PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CNC für einen "Dummi"



Andreas U.
01.02.2003, 15:41
Hallo Leute,

also ich fang mal von ganz vorne an. Der Wunsch ist das ich selber in deeer Lage bin mir Spanten zu fräsen sowie Leichtmetallteile (Alu)z.B. Achsschenkel und Fahrwerksteile. So ich geb gaaaaanz offen zu ich hab von sowas null Ahnung. Ich kann so leidlich mit Autosketch umgehen und Zeichnungen erstellen.
Autocad wäre Lernarbeit und speziell 3D hab ich null Ahnung.

Gesetzt den Fall das würde ich alles hinbekommen. Welche weiter Software benötige ich um jetzt diese Daten auf eine 3-Achs Fräse wie z.B. Isel oder Stepfour zu bekommen. Es geht hier nicht um Formenfräsen wobei das auch noch pasieren könnte.

Vielleicht erbarmt sich ja einer und kann hier ein wenig "Aufklärungsarbeit" leisten??

Danke im voraus

Andreas

P.S. wenn zufälligerweise einer ne Fräse zu verbimmeln hat für o.a. Aufgaben, wäre auch nicht schlecht ;)

Rusty
02.02.2003, 07:53
Hallo Andreas,
also als erstes mußt du mal dein CAD-Programm beherrschen. Ohne Zeichnug macht nämlich die Fräse garnichts.
Dann mußt du deine Zeichnungen in die Fräsdatei exportieren. Meistens im HPGL oder DXF-Format. Dann mußt du natürlich die Bedienung der Software für die Fräse beherrschen. Eine gute Einweisung wie es bei mir war ist da immer von Vorteil.
Und dann kann es los gehen.
Gruß Rusty

HaraldH
02.02.2003, 19:13
Hallo Andreas,

Im Prinzip funktioniert das Erstellen einer Fräsdatei so wie Rusty es beschreibt.
Aber wie immer steckt der Teufel im Detail. Die verwendeten Programme müssen die
Möglichlichkeit haben, die Daten untereinander auszutauschen. Das kann fuer jede
Programmkombination einen anderen Weg erforderlich machen.
Ich zum Beispiel verwende zur Konstruktion eine ältere Version von Autocad sowie das
Programm TurboCad. Damit konnte ich bis jetzt die meisten der im Internet veröffentlichen Baupläne im DXF Format öffnen. Beim Importieren kann es aber durchaus geschehen, dass die Zeichnung nur teilweise oder verstümmelt dargestellt wird. Der DXF Ex- und Import ist leider nicht in jedem Cad Programm gleich implementiert.

Zum Ausprobieren hier einige Urls mit Flugmodell Zeichnungen:

http://www.modellsportvereine.de/bauplan/index.htm
http://plans.rcmodell.hu/
http://hem.passagen.se/rasmus-modellflyg/Ritningar_index.html
http://rf-hp.npi.msu.su/~vasya/RC/rc.htm
http://corsair.flugmodellbau.de/files/bauplan/Bauplan.htm

Falls man eine eigene Konstruktion plant, sollte man sich sinnvollerweise noch ein
Profilprogramm aus dem Netz besorgen das eine DXF Exportfunktion besitzt. Die besten
Erfahrungen habe ich mit den Programmen Profili und Mprofil gemacht. Die Download Urls habe
ich leider nicht vorrätig, aber sie wurden schon mal hier im Forum veröffentlicht. Einfach
mal die Suchfunktion benutzen.

Hat man nun eine Zeichnung wie zum Beispiel diese,

http://www.fen-net.de/harald.hertling/RCN/Segler_acad.gif

muß man nun in einem zweiten Schritt die zu fräsenden Teile extrahieren und entsprechend
der Fäsanordnung platzieren.

http://www.fen-net.de/harald.hertling/RCN/Segler_Stepfour.gif

Dabei sind zum Beispiel die maximale Größe der zu fäsenden Teile, die Anordung der Faserrichtung,
der Fräserdurchmesser usw. zu beachten.

Aus dieser Zeichnung werden nun einzelnen nach Werkstoffdicke sortierten Teilegruppen in DXF
Dateien exportiert.
Diese Dxf Dateien werden nun in das von mir verwendete StepFour Fräsprogramm geladen.
Nun müssen noch alle fräspezifischen Parameter wie Werkstoffdicke, Fräsreihenfolge, Vorschub, Drehzahl,
Fräserdicke usw eingestellt werden. Ob das alles stimmt, kann man Demomodus des Fräsprogrammes
durchtesten.
Nun endlich kann man das Fräsmaterial einspannen, den Nullpunkt einstellen, und den Fräsvorgang starten.

So das wars

Harald

Andreas U.
03.02.2003, 16:48
@Rusty
Schon klar das ich das Programm bedienen können muß. Also Spanten und so bekomme ich schon hin. Was aber bei Flächenprofilen wenn ich, auch wenns jetzt keinen sinn macht, ein Clark-Y auf NACA straken will oder einfach zwei verschiedene NACA's kombinieren möchte? Wo bekomme ich die Profile her. So einfach zeichnen ist da ja nicht!

@Harald H

OK verstanden. Das heist laso das ich die Materialdicken im CAD-Programm vernachlässigen kann und sowas also im Fräsprogramm justiere??

Was aber wenn ich 3D Fräsen will? Da brauchts doch ganz feine Vorschübe und etliche Bahnen. Wie zeichne ich die??

jwl
03.02.2003, 17:13
Original erstellt von F22-Raptor:
Was aber wenn ich 3D Fräsen will? Da brauchts doch ganz feine Vorschübe und etliche Bahnen. Wie zeichne ich die??dann must du zuerst mal 3d zeichen und das hat mit 2d leider wenig gemein

es gibt folgende unterschiede

du zeichnest striche 2d
du zeichnest flächen 2d
du zeichnest oberflächen 2d goes 3d
du (zeichnest) modellierst 3d
hier gibt es so sachen wie 3d-bezier nurbs etc

erst wenn du modellierts kannst du richtig verückte sachen machen wie boolsche operationen frasen etc mit diesen daten kann man 3d fräsen
jetzt kommt es darauf an mit ob du einem 3achser oder 5achs fräser hast (...). wie man die steuert keine ahnung. oder aber auch du gehst zum stereolithografen (rapid prototyping) der druckt dir sozusagen das 3d modell aus. man kann sogar, habe ich gehört, auch metallteile "ausdrucken" und die dann in maschinen einbauen.
http://leinauer.de/aero/down/wecker.jpg

einen strakt macht man so, man nimmt die beiden profile und extrudiert. diese ist eine befehl in einem 3d programm.

gruss jwl

[ 03. Februar 2003, 17:27: Beitrag editiert von: jwl ]

Rusty
03.02.2003, 19:42
Hallo Andreas,
also ich verwende das Wiechers Profileprogramm. Das enthält ca. 3000 Profile. Lassen sich auch Straks mit erstellen. Da hole ich mir raus was ich brauche und bearbeite sie dann in meinem CAD-Programm. Es gibt aber genügend kostenlose Profile zum herunterladen. Ich kann allerdings mit meinem CAD-Programm nur 2D Zeichnungen erstellen. Das reicht mir allemal für die Konstruktion meiner Holzmodelle. Alles andere ist mir zu kompliziert.
Gruß Rusty

Rainer Keller
10.02.2003, 11:50
kann mir wer eine möglichst günstige fräse empfehlen?
turbocad beherrsche ich, müsste nur noch ne fräse haben...

Rainer P.
10.02.2003, 12:21
Hallo Blue Swift,

ruf mal bei Herrn Janner http://www.bewegen.at an.
Baut gute und günstige Fräsen. Auch sonderwünsche sind Möglich.

Preislich liegt er unter Haase und Step-Four.

[ 10. Februar 2003, 12:22: Beitrag editiert von: Rainer ]