PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Motor ohne Sturz ?



helmi
08.12.2010, 20:36
Hello
Bei den meisten Umbauten von F3B Maschinen auf Elektro sieht es auf den Fotos so aus als würden die keinen Motorsturz haben. Ist das richtig oder täuscht das ?
Möchte einen Esprit auf Elektro mit einen Polytech Antrieb und 3s umrüsten und weiß nicht ob ich einen Motorsturz vorsehen soll oder nicht ?
Grüße Helmut

Ernst Straka
09.12.2010, 06:58
Hallo Helmut,

der Motorsturz hängt davon ab ob der Motor UNTERHALB, AUF GLEICHER HÖHE oder OBERHALB der Tragfläche ist.

UNTERHALB: Motor nach unten (Sturz)
GLEICH: Kein Sturz
OBERHALB: Motor nach oben !

Je nachdem wieviel unterhalb desto mehr Sturz.
Kann man sich vielleicht praktisch vorstellen wenn man den Flieger theoretisch am Tragflächenmittelpunkt aufhängen und dort wo der Motor ist anziehen würde.
Zug unterhalb: Nase neigt sich nach oben, also muß der Motor leicht nach unten ziehen !

VG
Ernst

shoggun
09.12.2010, 07:22
Möchte einen Esprit auf Elektro mit einen Polytech Antrieb und 3s umrüsten und weiß nicht ob ich einen Motorsturz vorsehen soll oder nicht ?
Grüße Helmut

Lass den Sturz einfach weg und steuere das aus.
Da der Antrieb eh nur zum steigen verwendet wird ist das absolut kein Problem.
Wenn du magst kannst du ja zum Motor ein wenig tiefenruder beimischen, ist aber nicht wirklich nötig.
Sturz einbauen ist aufgrund der engen Platzverhältnisse oft nicht machbar und sieht auch noch besch..eiden aus.

Gruss Mathias

P.S. auch den Seitenzug weglassen! :)

helmi
12.12.2010, 17:46
Hello
Danke für die Antworten auch wenn sie widersprüchlich sind. Da es sich um einen Hochdecker handelt werde ich um mein Gewissen zu beruhigen einen geringen Sturz von ca. 1.5° vorsehen. Ich denke damit kann nicht viel schiefgehen.
Grüße Helmut

Steffen
12.12.2010, 18:07
der Motorsturz hängt davon ab ob der Motor UNTERHALB, AUF GLEICHER HÖHE oder OBERHALB der Tragfläche ist.

UNTERHALB: Motor nach unten (Sturz)
GLEICH: Kein Sturz
OBERHALB: Motor nach oben !


Sorry, aber das ist nicht so.

Wenn man schon Daumenregelt, dann Motor ungefähr parallel zum Hohenleitwerkseinstellwinkel.

Die Widerstandslage des Flügels ist wirklich weitest untergeordnet im Momentenhaushalt.

Gruss, Steffen

Fränki
12.12.2010, 19:07
Sorry, aber das ist nicht so.

Wenn man schon Daumenregelt, dann Motor ungefähr parallel zum Hohenleitwerkseinstellwinkel.

Die Widerstandslage des Flügels ist wirklich weitest untergeordnet im Momentenhaushalt.

Gruss, Steffen

Das sehe ich so wie der Steffen, andernfalls würden ja die Hochdecker a la Piper mit nem
Motosturz nach oben rumtuckern ?

Aber nun noch mein eigener Senf ;

Die meisten F3b Modelle haben in der Rumpfspitze nicht genügend Platz um den Motor
um die notwendige Gradzahl (c.a. 3°) nach unten zu kippen !

Ausserdem kann man den Spant ja nur einmal wirklich harzen (oder harzen wollen !?)
und wenn man danebenhaut, na dann hat man nen Sturz und der ist ggf. auch noch daneben.

Deswegen ist es nicht unüblich auf den Motorsturz zu verzichten und die Neigung zum Wegsteigen auszusteuern !

Kenne dies z.Bsp. von den Sport Klemm Fliegern gar nicht anders.

Geht auch sehr gut, muss man während der Steigphase halt nachdrücken.

Bei dem Beimischen wäre ich wie bei allen Mischern vorsichtig - halt langsam rantasten.

Gruss
Frank

Reisenauer Antriebe
12.12.2010, 20:01
Hallo Helmut,

über den Sturz hab ich schon mal

in diesem

Thread (http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1737132&postcount=6)

geschrieben.

Länge von meinem Esprit Nasenkonus oben 144,6mm,
unten 142,6mm.
Ich fliege ihn spitz.

Gruß Andy Reisenauer:)

Ernst Straka
13.12.2010, 08:08
Das sehe ich so wie der Steffen, andernfalls würden ja die Hochdecker a la Piper mit nem
Motosturz nach oben rumtuckern ?


Vielleicht habe ich es nicht verständlich genug ausgedrückt, ein Piper-Hochdecker hat ja wohl den Motor deutlich UNTERHALB der Tragfläche, also Motorsturz deutlich nach unten !

Eine Seawind (Motor sehr hoch OBERHALB der Tragfläche) benötigt etwa 3 Grad Motorzug nach OBEN !!

Es kommt übrigens kaum auf den Tragflächenwiderstand an sondern auf die Tatsache dass sich der Schwerpunkt im Bereich der Tragfläche befindet !

VG
Ernst

Steffen
13.12.2010, 15:12
Es kommt übrigens kaum auf den Tragflächenwiderstand an sondern auf die Tatsache dass sich der Schwerpunkt im Bereich der Tragfläche befindet !

Na das noch weniger, da die Beschleunigung die meiste Zeit unbedeutend ist und somit kein Moment erzeugt.

Gruss, Steffen

Fränki
13.12.2010, 22:07
Vielleicht habe ich es nicht verständlich genug ausgedrückt, ein Piper-Hochdecker hat ja wohl den Motor deutlich UNTERHALB der Tragfläche, also Motorsturz deutlich nach unten !


VG
Ernst

Habe ich verdreht - sorry, stimme zu !

Gruss
Frank