PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CNC-Fraese, aber welche?



Daniel Lux
08.01.2004, 12:31
Hallo,
ich bin auf der Suche nach einer CNC-Faese fuer die 2D Bearbetung, Angebote gibt es viele und die Beschreibungen hoeren sich alle toll an, aber leider ist Papier geduldig und einen Fehlkauf kann ich mir nicht leisten. Die Bearbetungsflaeche sollte min. 800x2000mm betragen, mit Option auf Doppelkopf mit vernuenftigen Schnittgeschwindigkeiten. Die kpl. Maschine sollte nach Moeglichkeit mit Software (Plug and Play)die 7000 Euro nicht ueberschreiten. Was koennt ihr empfehlen, was habt ihr im Einsatz. Als Programm zum Zeichnen habe ich das ME10 von HP und Corel.
Gruss Daniel

pele
08.01.2004, 13:43
Hallo Daniel!

Für eine vernünftige, mechanisch stabile Fräse im Eigenbau wirst du schon mit der doppelten Summe rechnen müssen.

Nur für die Komponenten, ohne aufzuwendende Arbeitszeit von einigen 100 Stunden.

RSO
08.01.2004, 15:09
Hallo Daniel,

zur Zeit lasse ich mir eine 3d CNC-Portalfräse von einem Maschinenbauer herstellen. Mit Linearführungen und Kugelumlaufspindeln. In sehr stabiler Ausführung. Verfahrweg: 600x400x200.
Die Maschine kann in beliebigen Grössen gebaut werden und ist superpräzise. Sie ist in ca. 4 Wochen fertig. Der Preis ist sehr gut, jedenfalls besser wie Haase und Step-Four. Kannst ja mal bei der Firma anfragen. Weitere Infos per Mail von mir.
rsonst@t-online.de

Gruss, Raimund

Daniel Lux
09.01.2004, 12:05
Hallo Peter,


Für eine vernünftige, mechanisch stabile Fräse im Eigenbau wirst du schon mit der doppelten Summe rechnen müssen. also fuer 14.000 Euro bekomme ich schon eine gebrauchte CNC-Industriefraese mit schlefchen und frei Haus, ich beschaeftige mich ja nicht erst seit Gestern mit dem Thema, wenn deine Fraese soviel kostet, halte ich das fuer ein BISCHEN zu teuer.
Gruss Daniel

Daniel Lux
12.01.2004, 14:54
Hallo Raimund,
ich melde mich in 2Wochen mal bei dir, bin zur Zeit auf Gran Canaria :cool: .
Gruss Daniel

Daniel Lux
13.01.2004, 14:35
@all,
ich glaube ich sollte die Frage anders stellen, also:

Was setzt ihr ein? Marke? Preis? Umstaendlich oder einfach zu verstehen? Welche Sofware koennt ihr empfehlen? Auf was sollte ich achten? Im voraus sage ich schon mal Danke fuer eure Bemuehungen.
Gruss Daniel

Dennis Schulte Renger
13.01.2004, 18:19
Hi!!

Benuzte eine Eigenbaufräse, von daher für dich wohl unnteressant, allerdings zur Software kann ich dir nur zu PCNC raten. Günstig und gut. Bei der Doppelkopf Ansteuerung wirste aber Probleme kriegen.

Daniel Lux
14.01.2004, 12:52
Hallo Andreas,
auch eine Eigenbaufräse ist fuer mich interessant, aber wer hat da was zu einem reellen Preis? Ich habe ein kpl.-Angebot von Mpitec mit Software, Bearbeitungsflaeche 2000x800x150 mit Software, Anschlussfertig ohne PC fuer knapp ueber 7000 Euro, die Software ist aber auf Dos-Ebene und davon bin ich nicht begeistert, da ich mich immer nur mit Windowsanwendungen beschaeftigt habe, muss ich auf Dos umlernen oder gibt es auch was im Windows Bereich, was bezahlbar ist?
Gruss Daniel

Dietmar Hackenberg
14.01.2004, 17:43
Hallo Daniel,

schau mal bei EAS GmbH (http://www.easgmbh.de) die Software NC-Start 3.5 ist für Windows sogar für XP.
Arbeite seit 2 Jahren mit Software der ESA und bin sehr zufrieden.

Gruss
Dietmar

[ 14. Januar 2004, 17:56: Beitrag editiert von: Dietmar Hackenberg ]

Daniel Lux
14.01.2004, 18:19
Hallo Dietmar,
danke fuer den Tipp, der Onlineshop ist doch mal vernuenftig aufgebaut, man findet alles und die Preise sind auch sofort dabei. Hallo ihr Haendler,
so muss eine Seite aussehen, dann klappts auch mit den Kunden. Ich find, es ist nichts nerviger, als wenn da steht: Preis auf Anfrage :confused: .
Gruss Daniel

Muellermann
14.01.2004, 22:26
Wieso nervt Dich 'Preis auf Anfrage'? Mich lässt das absolut kalt, denn ich klicke es weg und bestelle woander :)

Andreas

RSO
15.01.2004, 16:41
Hallo Daniel,

diese vieleicht? http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2588126209&category=22597

:D

Gruss Raimund

Daniel Lux
15.01.2004, 17:21
Hallo Raimund,
....WOW...,das ist es. Ich muesste aber durch halb Deutschland, einen Lkw, Werkzeug und Helfer organisieren. Das wird knapp, ich komme erst Sonntag Abend von Gran Canaria zurueck, vieleicht klappt es ja. Aber genau so etwas meinte ich, mit guenstiger Industriemaschine, die kriegt man teilweise schon unter 2000 Euro, da Otto Normal so etwas gar nicht stellen kann. Mir wurde mal eine angeboten, mit 2000x3000x1500mmm Arbeitsbereich und 3D Kopf, mit Zubehoer fuer 2500Euro, sie hatte aber leider eine Standhoehe von 4m und ein Gewicht von ueber 10 Tonnen. Aber Danke fuer den Hinweis.Fuer den Fall das du mal wieder so ein Angebot siehst, immer her damit. Maximale Hoehe aber nur 2,1m und nicht mehr als 5Tonnen.Meine Garage hat nur 2,2m. Aber fuer die oben genannte, mach ich auch eine Ausnahme :D :D :D (Loch in die Decke),eine Revolver-Mascine findet man selten.
Gruss Daniel

Daniel Lux
23.04.2004, 10:40
Hallo Raimund,
meine Fräse ist Fertig, ich hole sie Montag oder Dienstag ab. Gekostet hat sie 4500 Euro und nix ab 14.000 Euro, wie ein ander Nutzer meinte, die Machine wurde so gebaut wie ich es mir vorgestellt habe. Maße 1200 x 400 x 300, Fräsmaß! Schnittgeschwindigkeit max 2 m/min. Trapezgwindespindel, Spanabsaugung, Beleuchtung, Software, PC und Unterweisung, kurz um Plug and Play, was will man mehr? Wenn ich mich dran gewöhnt habe stelle ich die Maschine mal im Forum vor.
Gruß Daniel

[ 23. April 2004, 10:42: Beitrag editiert von: Daniel Lux ]

RSO
23.04.2004, 10:49
Hallo Daniel,

Glückwunsch!
wir treffen uns bei Kapetzke dann mache ich Fotos
und stelle Sie auf www.das-nurfluegelteam.de, (http://www.das-nurfluegelteam.de,)
wo ich schon die kleine Ausführung der Fräse vorstelle. Vieleicht kannst Du für RCN ja mal einen kleinen Bericht machen.

Gruss, Raimund

Gast_2097
23.04.2004, 11:26
Hallo,

nah dann gratulation zu Deiner neuen Fräse. Ich hab meine verkauft und baue gerade eine Neue. 1100x600x200. Die ganze Maschine wird ca. 3000 Euros kosten incl. Elektrik. Aufgebaut wird das Grundgestell aus Alu-Profilen 40x80 und 40x120. Alles mit Linearführungen 15mm und und Kugelspindelantrieben 16x5. Wird bis Mitte des Jahres fertig sein - stell dann auch Bilder ein.

Dennis Schulte Renger
23.04.2004, 16:59
HI Jungs!!

Glückwunsch zur neuen Fräse.

Der Gedanke von Raimund ist aber nicht schlecht. Meiner Meinung nach ist die fräsende Zunft im :rcn: Magazin recht unterbesetzt.

Vielleicht schreibt ja mal der ein oder andere nen Erfahrungsbericht über seine Fräse.

Daniel Lux
25.04.2004, 07:08
Hallo Dennis und Raimund,
klar mache ich einen Bericht, ich muß aber erst mal Platz in meinem Keller machen, damit ich das gute Stück aufstellen kann.
Gruß Daniel

Daniel Lux
02.05.2004, 18:17
Hallo,
hier ist erst mal ein Bild von dem guten Stück, so richtig Aufgeräumt habe ich nicht, ich wollte lieber sofort fräsen. http://www.rc-network.de/upload/1083514340.jpg Das erste Problem habe ich auch schon, wie mache ich das mit der Fräsreihenfolge in dem Programm BO CNC V2 und irgendwie klappt das nicht mit dem Frässteg stehen lassen, das Programm zeigt es mir an, nur die Fräse fräst locker die ganze Kontur ohne Stege, mein Staubsauger hat schon 3 Teile gefressen,.... Hilfe...... Auch Passt das Längen und Breitenverhältnis nicht wirklich, wo kann ich das einstellen. (Ich habe noch kein Handbuch)
Gruß Daniel

Dennis Schulte Renger
02.05.2004, 19:38
HI Daniel!

Schönes Ding!!

Zu BO CNC habe ich hier ein wenig geschrieben:

http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=48;t=000166

Das sollte fürs erste helfen.

Werden die Stege auch ind er Simulation im Fräsprogramm angezeigt, oder wird da auch die komplette Kontur gezeit ohne Stege??

Welche Frässoftware benutzt du?? Da müsste man die Schritte pro Umdrehung der Führungen bzw Schrittmotoren einstellen können.

[ 02. Mai 2004, 19:43: Beitrag editiert von: Dennis Schulte Renger ]

Daniel Lux
03.05.2004, 20:32
Hallo Dennis,
erst mal Danke für die Tipps, als Programm nehme ich PC CNC 310 V28. Die Frässtege sind auch schon in der Simulation wech.
Gruß Daniel

Dennis Schulte Renger
03.05.2004, 20:43
HI Daniel!!

Die Software kenne ich leider nicht. Kann dir da also wenig Tipps geben.

Habe gerade nochmal probiert mit den Stegen mit meiner Frässoftware.

Ich gehe in BO CNC her und lege erstmal die Radiuskorrektur um das Bauteil (wenn ich die woanders mit mache wieder Fräserradius von "0" wählen). In die Radiuskorrektur dann die Stege einfügen. Und dann wie in dem anderen Thread beschrieben mit der passenden Reihenfolge exportieren.

Dann erscheinen bei mir die Stege auch in der Simulation.

Wie gesagt, für die Anpassung der Längen- und Breitenverhältnisse müsste man deine Software kennen. Da kann ich wenig helfen.
Eventuell einen Tipp wonach du in der Software mal suchen könntest.

Zum einen ob und wo man die Anzahl der "Schritte pro Umdrehung" einstellt. Und um das Einheitenformat. Ein Auswahlpunkt müsste da "1/40" sein.

Die beiden Werte verändern bei mir die Verhältnisse. In meiner Software kann sein, dass sich das bei dir anders schimpft.

[ 03. Mai 2004, 20:45: Beitrag editiert von: Dennis Schulte Renger ]

Daniel Lux
03.05.2004, 23:15
Hallo Dennis,
das mit dem exportieren wird mein Fehler gewesen sein, Danke. Mit der Längenkorrektur steht bei mir was von 1600 Steps in X und 1600 Steps in Y, das wird der gesuchte Wert wohl sein, ich werde mal schauen was passiert wenn ich einen Wert ändere, es muß aber auch mit der Radienkorrektur zusammen hängen, da manche Maße in einem Werkstück stimmen und ander nicht und das in der selben Verfahrachse, die X Achse ist ok, nur die Y Achse macht Trubbel.
Gruß Daniel

PS: bist du E-Impeller Flieger?

[ 03. Mai 2004, 23:21: Beitrag editiert von: Daniel Lux ]

RSO
04.05.2004, 09:06
Hallo Daniel,

die Grundparameter der Maschine sollten
nicht verändert werden.

Mögliche Fehler bei Grössenänderungen können:

1. Zeichnung nicht in mm, sondern inch
2. BOCNC->in PCNC 1/40 für HPGL einstellen
3. Fräsradienkorrektur falsch

Im Test bei Kapetzke haben wir einen meiner Files
gefräst. Der hat ja gepasst.

Gruss, Raimund

Gruss, Raimund

Dennis Schulte Renger
04.05.2004, 09:26
HI!

Vermute auch einen der von Raimund genannten Punkte.


PS: bist du E-Impeller Flieger?Ja. Momentan leider Out of Order, da ich meinen EDF für dieses Jahr geschrottet habe *schnief*

Wieso fragst du?? Kannst mir ja ne Mail schreiben, dann wird es hier nicht zuuuuuuuuu Offtopic ;)

RSO
04.05.2004, 10:42
Hallo Dennis,

vieleicht können wir ja mal eine Anleitung für BONC als Pdf hier in RCN bereitstellen. Ich würde
auch einen Teil dazu schreiben.
Vieleicht gibt es ja noch Funktionen die ich noch nicht kenne.

Gruss, Raimund

Dennis Schulte Renger
04.05.2004, 11:09
Hi Raimund!!

Hatte auch schon an einen Magazinbericht über BOCNC gedacht.
Eben mit diesen Abläufen, die wichtig für eine saubere Fräsdatei und ein sauberes Fräsergebniss sind.

Man müsste mal bei Werner (dem Entwickler von BO CNC) anfragen ob er da was gegen hat.

Daniel Lux
07.05.2004, 12:19
Hallo Dennis,
meine Kiste läuft jetzt so wie ich mir das vorgestellt habe. Die Fehler lagen zwischen den Ohren und nicht an der Machine. Die Anwendungsmöglichkeiten sin schon klasse. Gestern habe ich zwei GFK-Rümpfe auf die Maschine gelegt und die Ausschnitte für das Höhenleitwerk gefräst, das waren die besten Höhenruderpassungen die ich je zu Stande gebracht habe, ich mußte nichts Nacharbeiten, die EWD hat genau gepasst und für beide Rümpfe habe ich nur zusammen 10 min. gebraucht, wenn man das von Hand macht ist locker ein Nachmittag futsch. Als nächstes will ich mir Servoausschnitte programmieren, um an fertigen Rohbauteilen die Servos zu positionieren und das Passgenau mit einem Rahmen, so wie die Servolocks von Graupner oder Robbe, nur halt in Holz mit einer Kunststofftiefziehabdeckung. Ich habe Tausend Ideen und weis gar nicht was ich zu erst machen soll, geil so eine Maschine. Ich werde mir auch noch eine Automatische An- und Abschaltung des Fräsmotors und der Spanabsugung dran bauen, so wie eine Meßuhr für Materialhöhendicke und eine Schleppmesseraufnahme. Der Tisch bekommt noch eine Vakuumplatte und der Motor eine Kollisionserkennung :D . Bei meiner ganzen Testerei bin ich aber schon an die max. Leistungsfähigkeit meiner Stiftfräser von Conrad gekommen, ich glaube ich werde mir die Tage mal bessere bestellen, denn 8-10mm/sec. ist mir zu langsam und darüber verglühen die Fräser oder werden stumpf :confused: und brechen :mad: .
Gruß Daniel

Dennis Schulte Renger
07.05.2004, 12:38
HI Daniel!!

Schön das alles so gut läuft nun.

Jaja so ein Fräse ist schon was feines :)

Ideen habe ich auch genug, nur nie den Bedarf bzw den Elan das mal anzupacken :D Bei mir beschränkt sich das Ganze auf Spanten und Rippen fräsen und Pläne ausplotten. Habe mir mal einen Plotterstift an die Fräse gebastelt, denn irgendwo muss man die selbst gezeichneten und konstruierten Flieger ja auch drauf aufbauen. So kann ich dann bis rund Din A0 plotten.

Ein Schleppmesser würde mich auch noch reizen. Naja mal schaun wenn mir mal was gescheites über den Weg läuft.

Funktionierte mein Download??

Nebenbei habe mal ein Foto meiner Eigenbaufräse angehangen. Ist zwar keine Industriequalität, aber für den Hobbygebrauch wirklich super. Fräsweg 950x750x80mm. Materialpreis inklusive Steuerung, Fräsmotor und Schrittmotoren (nur ohne PC) ca 500?.

http://www.dsr-cnc.de/rcn/gesamt.jpg

[ 07. Mai 2004, 12:40: Beitrag editiert von: Dennis Schulte Renger ]

Daniel Lux
07.05.2004, 17:17
Hallo Dennis,
auch nicht schlecht. Die schwarze Rolle, ist das ein Niederhalter? Wenn ja, gute Idee, sich wölbendes Material kann schon recht nervig sein.
Gruß Daniel

Dennis Schulte Renger
07.05.2004, 17:25
Hi Daniel!!

Ja wir haben mehrere System zum festhalten des Materials.

Zum einen eben die schwarze Rolle, die auf das Werkstück gepresst wird.

Zum anderen siehst du vorne diese Aluleiste. Das ist ein normaler Aluwinkel. Den kann man noch oben drücken und durch Federn wird der wieder nach unten gezogen und klemmt somit das Werkstück fest. Die Federn sind auch zu erkennen.

Als letztes siehst du in der Grundplatte einige schwarze Flecken.

Das sind Rampamuttern (Hallo, Friedrich ;) ). Diese Muttern haben aussen ein Holzgewinde und innen ein metrisches Gewinde. Damit schrauben wir dann Aluvierkant auf der platte fest, die wiederrum das werkstück festhalten.

Daniel Lux
08.05.2004, 11:43
Hallo Dennis,
da habe ich schon wieder dazu gelernt, die "Rampamuttern" kenn ich aus dem Möbelbau, gut Idee, ich habe da auch noch einen Tüte voll. Wenn man wie ich schon 13 Berufe durch hatte, hat man auch so diverse Klamotten der Firmen zu Hause, natürlich immer mit Genehmigung vom Chef :D .
Gruß Daniel

Die einfachen Lösungen sind immer die besten Lösungen. ;)

[ 08. Mai 2004, 11:48: Beitrag editiert von: Daniel Lux ]

Daniel Lux
12.05.2004, 09:10
Hallo Dennis,
der Link funzt nicht, die Seite ist für mich nicht zu erreichen.
Gruß Daniel