PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 3D-Fräsen



IOMchen
14.12.2004, 13:55
Kennt einer igendeinen, der Formen für Bulbs 3D-fräsen könnte?
Wenn man die Standardrundbulbs fährt, braucht man da keine Angst zu haben (die sind immer symmetrisch), aber wenn man da so eine andere Philosphie hat, kommt man da leicht aus dem Kurs. Die Bulbform, die ich im Moment benutze ist so'n bischen schief (beeden scheef is God leev?), deshalb die Frage.

Gruß Michael (GER09)

Konrad Kunik
14.12.2004, 14:24
Moin Michael,

Du könntest zwar Glück haben, daß bei den Rennseglern Dir jemand einen passenden 3D-Fräser vermitteln kann, ich schätze aber, daß Du in der Fachrubrik besser aufgehoben bist. ;)

Steht jetzt bei CAD & CNC.

plinse
14.12.2004, 15:20
Moin,

das ist jetzt die Frage, welche Ansprüche du stellst. Viele Modellbaufrässerviceanbieter haben oft recht große "weiche" Fräsen. Um in Nekoron, ... zu fräsen reichen die dicke aus, um aber einen Alublock präzise zu zerspanen, was für eine gute Oberfläche benötigt wird, reichen diese Fräsen oft nicht mehr.

Ich würde dir empfehlen, die Anfrage an einen Metallbearbeitenden Betrieb bei dir in der Nähe zu richten (Gelbe Seiten), dort gegebenenfalls mit den CAD-Daten vorbei zu fahren und mit denen deine Ansprüche abzuklären, die du an das fertige Ergebnis stellst. Ein Modellflugkollege hatte eine 3D Fräse auf der Arbeit, mit den Ergebnissen in Nekoron konnte man gut leben. Wir haben jetzt an einer Uniwerkstatt für unsere Zwecke eine Aluform gefräst. Um ein gleichwertiges Ergebnis in Alu zu erzielen, war der Aufwand aber wesendlich höher. Solche Fräsen stehen eher selten bei Anbietern, die speziell auf Modellbau ausgerichtet sind. Vor allem braucht man eigentlich ein besseres Ergebnis, da bei Nekoronformen es durchaus üblich ist, diese nachzuschleifen - viel Spass damit bei Alu ;) .

Ist natürlich auch eine Preisfrage.

[ 14. Dezember 2004, 15:22: Beitrag editiert von: plinse ]