PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Haase Fräse und Step Four Software V4



Thomas_M
12.01.2004, 10:15
Hallo,

hat jemand Erfahrung mit einer Haase Fräse CUT 2000 und der Step Four Software V4 (oder V3) ??

Funktioniert das problemlos, oder muß man da noch viel rumlöten, Stecker stecken oder sonstiges ??

Laufen da HW und SW zusammen, oder gibt es da während des Betriebs auch Probleme ?

Ich habe von der Step Four Software bis dato nur das beste gehört (Ok, der Preis ist auch ganz schön happig !)

Danke für die Info.

Gruß,
Thomas

Ralf Ebbrecht
12.01.2004, 10:30
Hallo Thomas.
Wenn Du mit der Haase Fräse die Step Four Software benutzen willst, brauchst Du einen Adapter. Die Pinbelegung ist bei Step Four anders. Du kannst Dir so ein Teil selbst löten oder bei Haase fertig bestellen. Ich war auch schon am überlegen, aber die Step Four Software ist mir einfach zu teuer.

Gruß Ralf

Dietmar Hackenberg
12.01.2004, 17:03
Hallo,

die Step Four Software ist bestimmt gut, aber es gibt auch andere Alternativen schaut mal bei www.easgmbh.de (http://www.easgmbh.de) die Software NC-Start 3.5 ist sehr gut, ist eine Windowsversion läuft auch unter XP.
Wenn Fragen :confused: dann Herrn Hornberg unter 02843 9295913 anrufen.
Habe die Software selber und bin sehr zufrieden :)

Bis bald
Dietmar Hackenberg

RSO
12.01.2004, 17:26
Hallo,

oder PCNC + Filou

Gruss, Raimund

adet
12.01.2004, 23:24
Wir haben die Cut 2000 mit der StepFour 4 Software und bin nach knapp eine Jahr immer noch begeistert.

Wie schon richtig gesagt wurde, braucht man einen Adapter. D.h. LPT-Port -> Adapter-> StepFour Dongle -> Anschlußkabel. Da Sollte man einen freien Kabel-Adapter zwischensetzen, sonst hängt das Ganze 30 cm hinten beim PC senkrecht raus :(

Das Geld ist m.E. gut angelegt. Die Software hat bisher keine groben Fehler gezeigt und die Entwickler sind für Vorschläge oder Fragen immer offen.

Die Kombination ist nicht billig, aber seinen Preis wert :D

Zu den anderen Softwarepaketen kann ich ausser der der Fräse beiliegenden; die war ein tierischer Schrott.

bye
Alexander

[ 12. Januar 2004, 23:27: Beitrag editiert von: adet ]

Dennis Schulte Renger
13.01.2004, 18:13
HI!!


Zu den anderen Softwarepaketen kann ich ausser der der Fräse beiliegenden; die war ein tierischer SchrottWelche Software hast du denn??

Die älteren wurden mit CNC Profi verkauft.

Die Neuen mit PCNC und wer das Programm als "tierischer Schrott" bezeichnet, kann einfach nicht damit umgehen.

Fred
15.01.2004, 01:46
Hallo !

Ich habe eine Step four der ersten serie ( gebraucht gekauft, mit programm 1.4 ) mit seit einigen jahren das vorletzte programm 3.9x

mache nur (fast nur )einzelteile

habe das programm immer nur abgedatet, war nur in schritten teurer
es ist zwar teuer, aber kann halt alle erfordernisse, zum beispiel fräserkorektur, innen und außen, gleichlauf und gegenlauf fräsen
räumen, bohrungen, 256 ebenen,

kann es nur empfehlen

ich habe die maschine seit ca 7 Jahren, ist aber mit der heutigen nicht mehr zu vergleichen, technischer fortschritt !!!!!

Grüße Fred

[ 15. Januar 2004, 05:14: Beitrag editiert von: Fred ]

RSO
15.01.2004, 08:47
Hallo,

Daniel Schübeler verkauft seine gebrauchte neueste Step-Four Software zum Super Preis.

Habe gerade die URL nicht zur Hand
googelt mal unter Schübeler-Jets

Gruss, Raimund

adet
15.01.2004, 22:48
@Dennis Schulte Renger

Es war CNC-Profi V3.56 von Frühjahr 2003.
Bis man da eine frästaugliche Version der Daten hat, dauert es ziemlich lange & ist nicht so einfach.

Für unseren ersten Versuche hatten wir uns einen einfachen Tankhalter vorgenommen. Aus CAD raus, dort rein (Was auch nur als .plt Plotterformat funktioniert, wenn das Programm es will.). Die Bedienung dieser Software ist noch das beste, die Leistung & die Fähigkeiten sind ... naja.
Von netten Features wie Lochbeseitigung (oder wie es der Hersteller auch immer nennt) sollte man nicht träumen.

Nach Rücksprache mit jemandem, der beruflich damit arbeiten muss und uns keine groben Fehler bescheinigte war es Zeit über Alternativen nach zu denken.
Da ich nicht kommerziell arbeite, sondern für mich und einige Vereinsleute ist eine kurze Bearbeitungszeit sehr angenehm. Da empfinde ich die StepFour Software als Unterschied wie Tag und Nacht.

bye
Alexander

Dennis Schulte Renger
16.01.2004, 13:26
Hi!!


Von netten Features wie Lochbeseitigung (oder wie es der Hersteller auch immer nennt) sollte man nicht träumenIst damit gemeint dass man die Konturen im Programm schließen kann??

Tja ist meiner Meinung nach überflüssig, denn wer sauber zeichnet braucht das eh nicht.
Zudem gibt es auch kleine Programme kostenlos im Internet die das können.

Klar ist die Stepfour Software das beste was es für den Hobbyanwender gibt, nur rechtfertigen diese wenigen guten Funktionen nicht den horenden Mehrpreis.
Denn alles das, was die Software mehr kann (eben für einige hundert Euro mehr) kann ich entweder direkt im Zeichenprogramm machen, oder es gibt kleine kostenlose Programme im Internet.

Ich kann einem nur wärmstens PCNC empfehlen. Arbeitet mit G-Codes genauso wie mit PLT (ich bevorzuge PLT)

Rainer Keller
16.01.2004, 14:06
Klar, der CNC-Profi ist nicht gerade die Utimative Software, wenn man ihn aber mit BoCNC kombiniert (kostenloses Tool) geht es absolut schnell und problemlos.
Ich zeichne in TurboCAD, mache in BoCNC Fräsradiuskorrektur, beseitige kleine abstände (wenn ich mal wieder beim zeichnen geschlampt habe ;) ) und füge die Stege ein.
Dann brauche ich das File nur noch in CNC-Profi zu laden und den Fräsvorgang zu starten.
Dies ist eine sehr preiswerte Vorgehensweise die kaum Zeit erfordert und dabei absolut super funktioniert.
Wüsste nicht wofür man dazu noch das Geld für die StepFour Software ausgeben sollte.

/e: achja, im BoCNC kann man .dxf importieren und danach als .plt zum fräsen abspeichern

[ 16. Januar 2004, 14:08: Beitrag editiert von: Blue Swift ]

RSO
16.01.2004, 14:19
Hallo Blue Swift,

genau so wirds gemacht!!!

Gruss, Raimund