PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : NC Software



JP Philippe
22.07.2003, 23:15
Hi,
wie komme ich denn von einem DXF file zu einem frästauglichen file?
Wie hoch ist der Automatisierunsgrad dabei?
Hintergrund:
Ich bin am überlegen meine Styroschneide abzubauen und eine 2,5-3D Fräse zu bauen..

Gast_2097
23.07.2003, 10:51
Hallo,

ich arbeite mit dem Filou Programm. Hier werden aus den dxf Dateien frästaugliche Dateien erstellt. Mit diesem Programm kann man so ziemlich alles anstellen was im Bereich 2,5-D nötig ist. Taschen fräsen, Schriftzüge usw.
Näheres unter www.filou.de (http://www.filou.de) oder per Mail bei mir.

Gruß
Helmut
www.grubies.de (http://www.grubies.de)

Ralf_Ki
23.07.2003, 12:11
Hallo JP
Schau mal da vorbei: http://cncplayer.de . Die Software ist noch in Entwicklung aber jetzt schon besser als alles andere das ich kenne.

>>Automatisierunsgrad
Hmmm. File laden, Werkzeuge einstellen. Etvl. über den Sorter sortieren und Radiuskorrektur vornehmen. Und ab damit....

Gruß Ralf

JP Philippe
24.07.2003, 11:11
Angenommen ich will einen Rippensatz fräsen:
Die Rippen habe ich in xy gemalt und angeordnet.
Jetzt will ich die Dinger fräsen, allerdings will ich so Stege stehen lassen, und die Rippen erst nachträglich heraustrennen.
Wie ist der Aufwand?

Alwin
24.07.2003, 12:52
Hallo Jp,
ich mache das z.B so.
Wenn ich etwas gezeichnet/konstruiert habe, lege ich eine "parallele Kontur" mir dem Abstand des Fräserradius darüber. Diese Kontur unterbreche ich dann mit dem Radiergummi.
Die so erzeugten Linien werden dann ins Fräseprogramm exportiert und gefräst.
So ein Ergebnis kannst ja mal auf meiner HP ansehen ;)
Zuuuuum Bleistift sowas http://www.cnc-modell.de/cnc/jpeg/ki-84/spant_13.jpg

Alwin

[ 24. Juli 2003, 12:55: Beitrag editiert von: Alwin ]

JP Philippe
25.07.2003, 12:16
Ahh, logisch, klar.
Und im CNC Programm muss man dann noch spezifizieren, wo die Aussenontur ist und das war's dann.
Ich denke ich werde mich in das Abenteuer stürtzen.
Ich habe auch schon eine Idee wie - ein paar Komponenten von EAS (http://www.easgmbh.de) + meine Linearlager und meine "alte" Elektronik mit neuem Stecker usw. und dann passt das..
Ich denke es wäre auch eine gute Idee mir mal cncplayer 'runterzuladen und mal zu probieren..

Noch ne Frage zu den Zeichnungen: Müssen das "geschlossene Linienzüge" sein oder reichen einzelne Linien mit gleichen Endpunkten?

Alwin
25.07.2003, 14:48
Hallo JP,
die oben von mir genannte "parallele Kontur" kannst du ja nach innen oder aussen legen, du brauchst dann nichts mehr in deinem NC-Programm machen. Nur noch fräsen ;)
Natürlich sollten deine Linienzüge geschlossen sein, sonst kann dein Programm "nur" Konturen nach aussen machen.
Ich hoffe ich hab mich verständlich ausgedrückt, sonst rufe mich einfach mal an.

Alwin

Gast_2723
25.07.2003, 19:13
Hallo,

alle reden von Kontor erstellen nach innen oder außen. das Filouprogramm macht das alles automatisch. Ich "befehle" einfach links oder rechts der Kontur fräsen. Also warum umständlich, wenn´s auch einfach geht. Wenn du willst, kannst du mir ja mal deine dxf schicken und ich mach dir dann eine Fräsdatei draus.

Gruß
Helmut
www.grubies.de (http://www.grubies.de)

Troll
28.07.2003, 07:21
Hallo Alwin,
warum legst Du noch eine parallele Kontur um das Bauteil an, ist das nicht doppelte Arbeit? Wäre es nicht einfacher, die Linien des konstruierten Bauteils an den Stellen zu unterbrechen, an denen ein Steg stehen bleiben soll?

Gast_2723
28.07.2003, 11:22
Hallo Troll,

da man ja das Bauteil original zeichnet muß beim Fräsen der Radius des Fräsers beachtet werden. Deshalb die parallele Kontur. Ich empfehle deshalb das Filouprogramm, da ich dort befehlen kann wo ich fräsen will (links, rechts oder auf der Kontur). Und das mit dem stehen lassen eines Steges ist auch kein Problem. Mail mir mal eine Zeichnung.

Gruuß
Grubies

PS: Erstell Dir dann auch eine Fräsdatei

STErwin
28.07.2003, 19:15
Wir hatten bei unserer Ausstellung eine Firma da, die Fräse und Software dafür verkauft.
Um die Anlage vorführen zu können hat er uns gebeten einige DXF Dateien bereitzustellen. Ich habe dann in einem uralten tech. Zeichenprogramm ein Paar E-Motorspanten bzw. verschiedene Ruderhörner gezeichnet ohne mir irgendwelche Gedanken über das Fräsen zu machen.
Der Mensch hat dann nur in seinem Programm angeben ob innen oder außen gefräßt wird und welchen Durchmesser der Fräser hat.

So stelle ich mir eine Frässoftware vor. Wenn ich selber erst eine 2. Kontur erstellen müsste - nein Danke.

Das Filouprogramm scheint dem aber zu entsprechen. Leider kann/will ich mir die Mechanik nicht leisten. Die Elektronik tät ich ja hinkriegen.
Also weiter fest Laubsägen :-(

erwin

Troll
29.07.2003, 05:49
Hallo Grubis /Alwin,
ich fräse mit Step-Four, da brauch ich keine parallele Kontur. Ich kann dem Bauteil eine Außen /Innenkontur oder auf der Linie fräsen zuordnen. Deshalb hatte mich Alwin seine Antwort ein bißchen iritiert. Das mit dem Stege stehen lassen, hat aus meiner Sicht auch nichts mit dem Fräsprogramm, sondern mit der Konstruktion /Zeichnung zu tun. Denn genau hier lege ich doch fest, wo die Stege am Bauteil stehen bleiben sollen.

Alwin
29.07.2003, 11:10
Hallo zusammen,
warum ich mit einer parallelen Kontur arbeite ist recht einfach.
Ich habe das Programm für meine CNC-Fräse selber geschrieben.
Als es an die Radiuskorrektur ging, waren:
a. sehr viel Zeit vergangen.
b. der Algorythmus für die Korrektur nicht allgemeingültig ist (hätte also immer noch Hand anlegen müssen). Wie soll ein Algoryhtmus bei einer offenen Linie feststellen wo die Aussen/Innenkontur ist?
c. mit parallel Korrektur im CAD einfach schneller

Alwin

[ 29. Juli 2003, 11:11: Beitrag editiert von: Alwin ]

Troll
30.07.2003, 08:49
Hallo Alwin,
Step-four zeigt mir bei einem offenen Linienzug auf welcher Seite der Fräser steht. Innen /Außenkontur = Rechts /Links von der Linie.

Alwin
30.07.2003, 10:47
Moin Troll,
viele Wege führen nach Rom.
Ich hab für mich persöhnlich meinen z.Z. beschriebenen Weg für MICH als optimal auserkoren ;)
Der Unterschied ist doch nur wo die Radiuskorrektur gemacht wird, Im CAD-/Zeichenprogramm (gemütlich im Büro) oder im NC-Programm (in der Werkstatt). :)

Alwin

Gast_93
23.08.2003, 12:03
Sucht mal nach BOCNC, das macht fräserradius und stege in beliebiger grösse...ist professionell gemacht, alles andere ist zu umständlich (zeichnen im CAD)

JP Philippe
14.09.2003, 15:55
Also jetzt habe ich mal den cncplayer angeschaut dabei ist folgendes rausgekommen:
Er will nicht mit meinem CAD-Programm (Autodesk .dxf Problem halt mit Bocnc gehts aber..)
Ich raff' nicht wie er funktioniert: Wenn ich jetzt so ne 2d Zeichnung habe, wo kommt die Info her wo er die Z-Achse fahren muss?
Mit BOcnc bekomme ich dann die Konversion hin.
Auch eine Erkenntnis, dass man ein CAD Programm braucht um die Teile zu malen, und eines um Fräsdaten daraus zu erzeugen.
Gibt es irgendwo mehr zur Bedienung von Bocnc und CNCplayer? Beispiele?

[ 14. September 2003, 18:42: Beitrag editiert von: JP Philippe ]

Ralf_Ki
15.09.2003, 14:05
Hallo JP
Die Frästiefe mußt Du im CNC Player unter Config - Tools unter "depth" einstellen. Evtl. in mehreren Schritten die gewünschte Tiefe zustellen ( Inc ). Radiuskorrektur kannst du auch im CNC Player machen. Aber Achtung: Die software ist noch nicht fertig, insofern bei einigen Punkten fehlerhaft.
Übrigens: Das "Autodesk DXF Problem wie Du es genannt hast kannst du umgehen indem Du die Zeichnung als "PLT" File ausgibst (in Datei plotten). Dann hast Du HPGL mit dem der CNC Player einwandfrei funktioniert.

Gruß Ralf

Gast_1681
15.09.2003, 16:12
Hallo Leute,

tschuldigung, wenn ich hier so reinplatze, aber ich hab mal ne Frage:

hab vor kurzem ne Haase-Fräse bekommen, und mich mit cnc-profi und auch mit cnc-player beschäftigt.
Den Player hab ich von nem Kumpel gedownloadet gekriegt, weiß jetzt nicht, welche Version. Na, jedenfalls war der nicht dazu zu überreden, die Fräse ordentlich anzusteuern. Im manuellen Fahren war sie eeewig langsam, egal was man an Werten eingestellt hat. Auch kalibrieren mit dem Rechner hat nix gebracht.
Ist das jetzt behoben, oder braucht man da n Patch? Gibt es vieleicht noch andere Software für den Heimmarkt? CnC-profi ist mir beim Zuweisen der Reihenfolge, der Schnittrichtung usw nicht ergonomisch genug. Obwohl, ist vieleicht auch weiterentwickelt? Meins war bei der Fräse dazu, ist von 97.
Danke,

Kuni

Ralf_Ki
16.09.2003, 08:58
Hallo
@Kuni: Die CNC Profi Soft ist vom gleichen programmierer wie der CNC Player, von Walter Preg. Soweit ich mitbekommen habe wird der Player die alte Software ersetzten. Insofern wird es nicht mehr weiterentwickelt.
Die Geschwindigkeit für jog kannst Du unter Konfig - Speed - Jog- Speed einstellen. Also meine Maschine läuft ab V 95_01 mit bis zu 1800mm/Min (Jog u. Fast Motion). Darüber kommen die Schrittmotoren außer Takt. Materialbearbeiten z.B. bis 500mm/Min bei Sperrholz...

Gruß Ralf

Gast_1681
16.09.2003, 16:11
Hallo Ralf,
in dem Menue hatten wir (ein Bekannter von mir, der hat auch beruflich mit sowas zu tun ) schon rumgewühlt. Es stand aber in der read me zu dem Programm, daß es eine frühe Demoversion sei, und noch nicht alles funktioniere. Wie gesagt, die Maschine ließ sich, wenn überhaupt, dann nur zu etwa 0,5cm in der Minute bewegen, egal, was man einstellte.
Kann ich denn eine voll funktionierende Version irgentwo runterladen?
Andere Frage: wie kriegt man bei BOcnc die ausgegraute Schaltfläche für das Stege einfügen gängig?

Gruß Rene
( der jetzt erst mal Urlaub nehmen muß, um die Programme zu verstehen :D )

Ralf_Ki
17.09.2003, 09:01
Hallo
@Kuni
Die CNC Player Versionen sind alle noch im Beta Test Versionen mit Bugs in vielen "Nebenfunktionen". Aus diesem Grund auch noch kostenlos zum download.
Das wird sich aber in nächster Zeit ändern. schau mal bei http://www.cncplayer.de unter "download" rein. Dort kannst Du die aktuelle Version, 95_18 ?? downloaden.

Gruß Ralf

Muellermann
21.09.2003, 22:39
Hallo,

hiermit habe ich meinen ersten Beitrag dann auch abgeleistet ;)

Ich benutze ArtCam (www.artcam.com) um aus DXF Dateien frästaugliche Daten zu erhalten (ich fräse mit einer Isel Fräse).

ArtCam kann sogar direkt BMP´s einlesen und vektorisiert eigenständig :)

Das Programm ist evtl. für den Modellbau hoffnungslos überdimensioniert, aber Leistung schadet ja bekanntlich nichts :)

Andreas

[ 21. September 2003, 22:40: Beitrag editiert von: Muellermann ]