PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anfänger e-Segler mit Prop OBEN oder Vorne ???



karofun
10.12.2010, 21:26
Hallo Leute
Ich bin auf der Suche nach einen einfach zu fliegenden und sehr stabilen E-Segler.
Fliege im Moment zwei Micro Hubi von E-Flite einen MCX und einen MSR bin aber noch am lernen also kein Profi und übe am Simulator.

Nun interessiere ich mich für einen E-Segler (mein erster) ,es soll die eigenschaften eines Easystar (sehr stabil und leicht zu fliegen ) haben aber mit Motor/Seiten,Höhen und Querruder sodaß er nicht zu schnell langweilig wird.
Am besten wäre ein fertig gebauter also Servos,Regler,Motor usw. am besten Brushless set verbaut als Steuerung soll meine Spektrum DX6i mit einem AR 6200 + Sat. dienen.
Würde einen Easystar gebraucht mit orig. MPX Brushless set in guten und absturzfreien Zustand um 120,- und einen Parkzone Trojan alles orig. um 105 Euro bekommen.

Habe aber schon mehrmals von Anfängern gelesen daß sie unsanfte Landungen mit der Nase machten und dann Prop,Motor usw. beschädigt wurden.
Daher bin ich eher auf die bauweise wie der Easystar nur auch mit Querruder und ev. Brushless.
Habe schon was von so Easystar nachbauten die ein Querruder (was der ES denke ich nicht hat) haben und eine bessere motorisierung und auch noch billiger sind.
Wäre da die Reely Phönix eine alternative oder giebt es noch andere ???

Würde eigentlich nur den Flieger mit allen Elektro Teilen (Servo,Motor Regler usw.) fertig verbaut aber ohne die billig finke die in der Ready to Fly set drin sind.

Was auch noch wichtig ist er soll im PKW leicht zu transportieren sein ohne daß die Tragflächen nach 10 mal auseinanderstecken nicht mehr richtig halten.

Bin für jeden Tip dankbar

Ein hilfesuchender Anfänger
mfg

Avec
10.12.2010, 22:37
Ich finde den echt nett:
http://www.modellhobby.de/Modelle/Flugmodelle/Elektro-Segelflugzeuge/ALPHA-1500-ARF-mit-Motor-Regler-Servos.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=0640005&t=130&c=31&p=31

Alles fertig drin und vor allem keine Billigkomponenten. Und das zu nem echt guten Preis imo.
Das einzige, was man bemängeln könnte, wäre die Größe. Zum Thermik Segeln in 200m ist er halt nicht geeignet. Aber um relativ niedrige Ablösungen aufzuspüren dafür umso mehr.

Behemoth
11.12.2010, 00:25
Hallo karofun,

Ich würde dir einen Easy Glider empfehlen, die MPX qualität dürfte hier im Forum ja keiner anzweifeln. Nasenlandungen, beim Landen Räder schlagen, das steckt der locker weg !
Das Elapor verzeit dir so viel, und ist im Falle auch noch irre leicht zu reparieren. ( bisl Sekundenkleber rein, und es kann soffort weiter gehen ) Hab mal meine Twinstar 2 weil ich ausversehen auf den Landeklappenschalter gekommen bin beim Starten unangespitzt mit Vollgaß ( ich fliege mit 2 Brushless , mit denen der senkrecht geht ;) ) in den Boden gerammt, es war garnichts ! kein Krazer, keine Delle keine Schramme...
Also mach dir mal keine Sorgen darum dass da so viel kapput gehen könnte, das Zeug hällt was aus! Wenns nich unbedingt ein Segler sein muss, würd ich dir sogar die Twinstar 2 empfehlen, fliegt spitze das Ding =) und vor allem Anfängerfreundlich !

Beim Natterer werden sogar 2 sets angeboten, Easy Glider + Brushless Set + Servos + Li-Po Akku ..
Die Brushless Antriebe sind zwar aus China importiert, aber meine funktionieren Einwandfrei. Kann mich nich beschwehren !

http://www.natterer-modellbau.de/product_info.php/info/p6794_BK-EasyGlider-PRO-Combo-Set-3s.html

und hier die etwas teurere Variante :
http://www.natterer-modellbau.de/product_info.php/info/p5848_BK-EasyGlider-PRO-Combo-Set-2s.html

Das Preis/Leistungsverhälltnis ist bei beiden Sets auf alle Fälle mehr als Fair !

Der Flieger von Anthony schaut aber auch nich schlecht aus ^^

Von dem Reely fertig geraffel würd ich dir abraten, wenn du das Hobby länger betreiben willst, hol dir lieber von Anfang an was gescheites. Die Komponenten kannste dann in anderen Fliegern weiter verwenden.
Ich weiß zwar nich was du für ein Auto hast, aber ich bekomme in meinen Polo meine 2 2,5 m Segler, meine Twinstar und nen Nuri + Werkzeugkasten rein ;) Tetris machts möglich ^^

Gruß

Andrej

karofun
13.12.2010, 22:31
ja der Flieger von Anthoni ist schon sehr interessant da mit Brushless set und alles fertig eingebaut (sowas suche ich)
Aber welcher Hersteller ist es und bekommt man Ersatzteile dafür (Tragflächen usw.)


Habe von meinem Händler auch 2 Angebote bekommen

1. MPX Twinstar 2 mit Motoren Regler (kein Brushless) und Servo s verbaut um 129,- Euro

2. MPX Easyglider (kein pro) mit Motoren Regler (kein Brushless) und Servo s verbaut um 99,- Euro

Hmmm nun ist die frage ob es ohne Brushless weniger Spaß macht mit der Zeit (vielleicht sogar zu wenig Power bei brenzligen situationen) oder Brushless für mich als Anfänger (mein erster Flieger ) auch nicht zu empfehlen ist.

was haltet ihr von den 3 Angeboten ?

mfg

Behemoth
13.12.2010, 23:31
Ach so ein Mist etz is mein ellenlanger Text weg und ich darf nochmal schreiben ... okay dann auf ein neues:

129 € für das Twinstar 2 set is schon okay, kommt eben drauf an welche komponenten, man kann auch billiger hin kommen wenn man ausm internet das billigste nimmt ^^

Beim Natterer gibts für 155 € ein Komplettset vom TS2 mit Brushless, Regler, Servos, gute Props+ Propsaver

http://www.natterer-modellbau.de/product_info.php/info/p7387_BK-TwinStar-II-Combo-Set-Brushless.html

Easyglider is halt ein Segler, und viel mehr als hoch fliegen und segeln und landen wirste nich damit machen können.... Kommt eben drauf an wie gut du schon durch den Flusi fliegen kannst ...
Welchen Flusi hast du denn, welche Modelle fliegst du da ? Start bis zur Landung alles im Grünen bereich? Falls ja kannste dir den Easy glider schenken. Der wird dir dann nich lange freude machen.

Genau das selbe gillt für den von Staufenbeil.Segler Eben. Staufenbeil Zeugs hat eig ne gute Quali, aber bei kompletten Fertigbauten würde ich trotzdem nochmal zur Sicherheit vor dem Erstflug einen erfahrenen Modellbauer drüber gucken lassen ob alles ordnungsgemäß an seinem Platz sitzt ... falls nich nacharbeiten !( hier im Forum wird sich sicher jemand nettes finden falls du keinen Verein bei dir in der Nähe hast) Mir würde da halt was fehlen wenn schon alles flugfertig wäre is aber Geschmackssache .

Die Entscheidung liegt letztenendes bei dir ! Wie gut du dein können einschätzt, ( Erlichkeit zu sich selbst ist hier das wichtigste, das is nich wie in der Schule vor der Mathe Klausur ;) )

Wenn du Bilder vom Natterer Set willst, nehme ich meinen Twinstar gerne mal genauer unter das Blitzlichtgewitter .^^ Und ein paar Tipps zum bau und komponenten kann ich dir da auch geben. Twinstar2 kann ich dir sagen, is sehr robust !

Gruß

Andrej

karofun
14.12.2010, 22:23
Ach so ein Mist etz is mein ellenlanger Text weg und ich darf nochmal schreiben ... okay dann auf ein neues:

129 € für das Twinstar 2 set is schon okay, kommt eben drauf an welche komponenten, man kann auch billiger hin kommen wenn man ausm internet das billigste nimmt ^^

Beim Natterer gibts für 155 € ein Komplettset vom TS2 mit Brushless, Regler, Servos, gute Props+ Propsaver

http://www.natterer-modellbau.de/product_info.php/info/p7387_BK-TwinStar-II-Combo-Set-Brushless.html

Easyglider is halt ein Segler, und viel mehr als hoch fliegen und segeln und landen wirste nich damit machen können.... Kommt eben drauf an wie gut du schon durch den Flusi fliegen kannst ...
Welchen Flusi hast du denn, welche Modelle fliegst du da ? Start bis zur Landung alles im Grünen bereich? Falls ja kannste dir den Easy glider schenken. Der wird dir dann nich lange freude machen.

Genau das selbe gillt für den von Staufenbeil.Segler Eben. Staufenbeil Zeugs hat eig ne gute Quali, aber bei kompletten Fertigbauten würde ich trotzdem nochmal zur Sicherheit vor dem Erstflug einen erfahrenen Modellbauer drüber gucken lassen ob alles ordnungsgemäß an seinem Platz sitzt ... falls nich nacharbeiten !( hier im Forum wird sich sicher jemand nettes finden falls du keinen Verein bei dir in der Nähe hast) Mir würde da halt was fehlen wenn schon alles flugfertig wäre is aber Geschmackssache .

Die Entscheidung liegt letztenendes bei dir ! Wie gut du dein können einschätzt, ( Erlichkeit zu sich selbst ist hier das wichtigste, das is nich wie in der Schule vor der Mathe Klausur ;) )

Wenn du Bilder vom Natterer Set willst, nehme ich meinen Twinstar gerne mal genauer unter das Blitzlichtgewitter .^^ Und ein paar Tipps zum bau und komponenten kann ich dir da auch geben. Twinstar2 kann ich dir sagen, is sehr robust !

Gruß

Andrej



Ja ich denke ich kauf mir eine TS2 entweder um 129,- Euro mit Permax Motoren als kein Brushless inkl Regler,und Servos alles verbaut

oder

um 165,- (inkl. Versand) die TS2 von Natterer mit Brushless aber leider alles zum selber zusammenbauen,und da ist noch eine überlegung wert ,da es mein erster Flieger ist weiß ich nicht ob daß ohne prbleme hinbekomme.Wie lange es dauert bis alles fertig ist weiß ich auch nicht .

Welche Flugzeiten sind möglich (mit und ohne Brusless) ? mfg

Behemoth
15.12.2010, 02:19
Ich hab die Maximale Flugzeit nie wirklich gemessen, und den Akku fliege ich auch nich ganz leer, ich schau halt dass ich nach gefühlten 15 mins lande, und den Akku wechsel ( ich verwende einen 3300mAh 3s1p 11,1V ).
Und ohne Brushless hab ich keinen Vergleichswert, kommt halt drauf an Welche Luftschraube du hast und wie viel Strom deine Motoren damit ziehen, und auf deine Akkugröße !

Der Zusammenbau der TS2 is nicht wirklich schwierig, und die Anleitung ist sehr verständlich mit vielen Bildern ! Zur Not könntest du ja auch hier im Forum fragen ( Mir kannst du auch gerne per PN Fragen stellen, ich bin sehr oft online, täglich schau ich in regelmäßigen abständen rein) und dann werd ich versuchen dir deine Fragen so gut es mir möglich ist zu beantworten!

Hier noch zwei Links wo du mal siehst was an der TS2 zu machen ist.

http://www.fpv-community.de/comm/forum/showthread.php?tid=133

http://www.flugwiese.de/index.php/flugmodelle/schaumwaffeln/55-twinstar-2

Wenn du das zum Beispielt mit meiner Piper vergleichst, ist der Aufbau der Twinstar ein Kinderspiel ! ( Meine Piper war ein Kasten voller Holz wo maximal 6 Teile + Flächenrippen Zugestanzt waren, der rest musste schön nach Plan zurechtgesägt werden und angepasst und gefeilt ;) ) Das ist Arbeit, eine schöne Arbeit die sich auch lohnt, der Bau der TS2 als Einstiegsmodell ist wirklich nicht schwehr, und sehr empfelenswert, durch jedes Modell das du selber aufbaust gewinnst du an Erfahrung, die du dann im nächten Modell wieder anwenden kannst. Schließlich wirst du irgendwann ums bauen nicht drumherum kommen, deshalb lieber gleich von Anfang an .
Du musst dich nur trauen!
Wie lange es dauert, also ich hatte so eine große Vorfreude aufs fliegen, gleich als ich aus der Uni heimgekommen bin, und das Paket da stand hab ich mich hingehockt , und am Abend war die TS2 schon flugfertig. Am nächsten Tag Erstflug, von anfang an hat alles wunderbar gepasst !! Kein nachtrimmen, Schwehrpunkt hat auch gepasst ....
Ich würde dir aber empfehlen lass dir ein bisschen Zeit beim ersten Modell, schließlich liegt in der Ruhe die Kraft! ( Selbiges gillt ja auch fürs Fliegen).
Wenn du einen Großen Tisch hast, dann breite mal den ganzen Baukasten aus, und Überprüf als allererstes die Stückliste , ob alle Teile vorhanden sind. ( Die Stückliste ist mit Bildern versehen also soltle das kein Problem sein) . Besorg dir eine verschließbare Box für die kleinteile, damit nichts abhanden kommt, und nimm immer nur das raus was du grade für den Bau brauchst.
Als Klebstoff nimmst du am besten den Zacki Sekundenkleber , damit kannst du die komplette TS2 zusammenkleben. Dünn auftragen, nochmal nach justieren falls nötig, kurz andrücken und fertig. Beim zusammenkleben der Rumpfhälften holst du dir am besten Malertape zur Hilfe, bereite dir schonmal 6 ca 20 cm lange streifen vor, die du einfach an die Tischkante kleben kannst. Dann trägst du den kleber auf, drückst die Hälften zusammen, und umwickelst den Rumpf von vorne bis hinten mit den Klebebandstreifen. ca 5 mins warten, dann sollte der Sekundenkleber komplett fest sein.
Der rest steht wunderbar erklärt in der Anleitung.
Wenn du willst mach ich Morgen Abend mal Bilder meiner TS2 und Lad sie hoch.

Achja, kannst du Löten? Ums Löten wirst du nämlich auch nich drumherum kommen, egal welchen Flieger du nimmst.

Gruß

Andrej

karofun
15.12.2010, 22:03
Ja löten kann ich.

Wäre die Hype U CAN FLY ein gutes einsteigermodell mit Lansamgleiteigenschaften und auch Robust ?

Würde sie fertig gebaut mit eingeb. Motor ,Regler und allen servos (5 stk) um 135,- Euro inkl. Versand bekommen ?mfg

Behemoth
15.12.2010, 22:18
Vom Angebot her ist es schon günstig, kommt aber drauf an in welchem zustand sie ist, falls sie gebraucht ist.
Hier kostet sie 160 € aber neu.
http://www.hype-rc.de/?page=shop/flypage&product_id=16794#

Ich kenne das Modell leider nicht, aber es schaut aus wie eine Charter von robbe, wenn die Flugeigenschaften identisch sind, wäre das auch ne option für dich, aber es sollte vielleicht noch jemand was dazu schreiben der mehr Erfahrung mit dem Modell hat wie ich!

Hier zum Beispiel steht ein bisschen was darüber :

http://www.rcforum.de/viewtopic.php?t=103097

http://www.testberichte.de/p/hype-tests/u-can-fly-testbericht.html

Ist halt eben ein Trainermodell, für den Anfang sollte es taugen!

Im Endeffekt musst du entscheiden, welcher Flieger dir Besser gefällt!
Was ich so gelesen hab ist die U CAN FLY genauso Anfängertauglich wie auch die TS2.

Gruß

Andrej

karofun
15.12.2010, 23:09
Habe nochmal nachgeschaut würde die Ucan fly um 135 ,- Euro inkl Versand mit 2,4 ghz steuerung (welche ich nicht brauche da ich eine Spektrum DX6i habe) mit allen eingebaut wie Servos,Regler und Motor.

Wäre nur noch die frage ob die U can fly auch langsamst gleiten kann ohne die Steuerhebel zu korrigieren und so wiederstandsfähig bei Absturz wie es von der Twinstar 2 gesagt wird ?

Die Twinstar 2 würde ich auch mit allen kompletten Komponenten fertig eingebaut ausser Empfänger und Steuerung um 129,- inkl. Versand bekommen
aber ohne Brushless sondern mit Permax Motoren.

Und die U can Fly mit Brushless und Elektronik um 135,-

Hier ist guter rat teuer oder was meint ihr ?????

mfg

Behemoth
15.12.2010, 23:28
Bei der U can Fly ist keine Fernsteuerung dabei ! Das steht zwar da, aber wenn du ein bisschen runter scrollst, und unter Lieferumfang schaust, wird die Funke nicht mit aufgelistet.
Was verstehst DU unter gleiten? Motor aus, und lange gerade fliegen, oder mit laufendem Motor lansames fliegen? Ein gut getrimmtes, und vom SP ausgewogenes Flugzeug, bei dem die EWD und alles passt kann freilich langsam geflogen ( mit langsam laufendem Motor) werden ohne sichtlich an Höhe zu verlieren. Bei stehendem Motor wird dir der Flieger schnell an Höhe verlieren ( beide TS2 und U can Fly) aber sie werden dir beim Langsamflug sicher nicht abreißen, solange du nicht wie ein Verückter Höhe ziehst!
Wenn du etwas zum Lange oben bleiben ohne Motor suchst wäre doch ein E-Segler was für dich. Aber langsam fliegen und runter gleiten lassen, kannst du prinzipiell mit beiden der TS2 und der U can Fly.

Ich kann dir nur sagen wie Robust die TS2 ist, was ich auch schon mehrfach betont habe. Bei der U can fly solltest du mal einfach googlen und durchlesen was andere Leute dazu schreiben. Ich hab dir ja schon 2 Links geschickt ;)

Die Twinstar 2 ist halt von einer großen namenhaften Qualitätsfirma, bei der du dir sicher sein kannst dass es was taugt.

Gruß Andrej

Schwabenpfeil
16.12.2010, 15:10
Hallo Karofun,
Du fragst ja als erstes wo der Motor sitzen sollte.
Als Anfänger beim Landen ist ein Flieger mit auf dem Rumpf angebrachtem Motor sehr zu Empfehlen.
Die ersten Landungen, bevor man es einigermaßen drauf hat , sind eher mehr
" Stecklandungen " mit der Nase.
Da ist es extrem Frustrierend wenn beim 1. oder 2. Flug alles fast Irreperabel kaputt ist.
Wenn der Motor Hinten ( oberhalb der Nase ) drauf ist , bekommt man das Vorderteil relativ mit einfachen Mitteln wieder hin.
Hier ein Link von einem Beispiel :
http://cgi.ebay.de/T2M-SMART-FLY-JUNIOR-ELEKTRO-BRUSHLESS-FLUGZEUG-RTF-NEU-/400180523858?pt=RC_Modellbau&hash=item5d2c9e3352

Diese Art von Modell gibt es auch bei anderen Herstellern.
Einen Selbstaufbau vom Easy Star mit entsprechendem Brushless Motor und Querruder kommt Dich sehr teuer ,sieh auch hier mein Baubericht :
http://www.mpx-easystar.de/smfforum/index.php?topic=4182.msg59318#msg59318

Eine günstige Alternative zum Segler, währe jetzt bei Schnee ein Wasserflugzeug.
Bei Hobbyking im DE-Warenhaus gibt es dieses Modell :
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=15397

Hoffe Dir ein wenig geholfen zu haben.

Gruß,
Michael

Behemoth
16.12.2010, 17:55
Twinstar 2 hat das Problem mit der Nasenlandung auch nich ... Wollt ich nur mal erwähnen ;)

karofun
17.12.2010, 10:30
Hallo Karofun,
Du fragst ja als erstes wo der Motor sitzen sollte.
Als Anfänger beim Landen ist ein Flieger mit auf dem Rumpf angebrachtem Motor sehr zu Empfehlen.
Die ersten Landungen, bevor man es einigermaßen drauf hat , sind eher mehr
" Stecklandungen " mit der Nase.
Da ist es extrem Frustrierend wenn beim 1. oder 2. Flug alles fast Irreperabel kaputt ist.
Wenn der Motor Hinten ( oberhalb der Nase ) drauf ist , bekommt man das Vorderteil relativ mit einfachen Mitteln wieder hin.
Hier ein Link von einem Beispiel :
http://cgi.ebay.de/T2M-SMART-FLY-JUNIOR-ELEKTRO-BRUSHLESS-FLUGZEUG-RTF-NEU-/400180523858?pt=RC_Modellbau&hash=item5d2c9e3352

Diese Art von Modell gibt es auch bei anderen Herstellern.
Einen Selbstaufbau vom Easy Star mit entsprechendem Brushless Motor und Querruder kommt Dich sehr teuer ,sieh auch hier mein Baubericht :
http://www.mpx-easystar.de/smfforum/index.php?topic=4182.msg59318#msg59318

Eine günstige Alternative zum Segler, währe jetzt bei Schnee ein Wasserflugzeug.
Bei Hobbyking im DE-Warenhaus gibt es dieses Modell :
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=15397

Hoffe Dir ein wenig geholfen zu haben.

Gruß,
Michael

wuerde die t2m mit eingebauten brushless motor und regler und servos mit fernsteuerung um 125 euro inkl versand bekommen.stattder t2m funke baue ich meinen spektrum empfaenger ein und fliege sie dann mit meiner dx6i.nur das set waere mode 1 muesste aber dann mit meiner spektrum mit mode2 moeglich sein oder?waere doch eime alternative zum easystar da die t2m auch noch querruder hat und brushless.ware doch dann ein einfach zu fliegeder stabiler anfaenger flieger und ist er einfacher als die twinstar zu fliegen ?

sunnywelt
17.12.2010, 13:50
Hallo,
anstatt dem Easy Star kann man auch gleich den rookie-S von Graupner nehmen.
Das Modell hat bereits einen BL-Antrieb dabei.
Das Modell mit Regler und Motor kostet deutlich unter 100€.

Da machst Du gleich einen 3s 2200mAh Akku rein ( Antrieb dafür ausgelegt - es sind 2 Props im Lieferumnfang einer für 2s und einer für 3s Akkus ) dann braucht der Vogel kein Trimmgewicht bzw. wenig, hat ausreichend Leistung, fliegt wie ein Easy Star ist aber schöner.
Auch Querruder kann man in Eigenleistung einbauen um mehr Spass rauszuholen.

Was aber auch ein schönes Modell ist, ist der Radian Pro.
Gutmütig mit Querruder fix und fertig mit Servo und Antrieb rund 150€ ( NEU ).
Die bereits installierten Wölbklappen muss man anfangs ja nicht nutzen.
Wir werden in der kommenden Saison unseren mittlerweile in die Jahre gekommen Easy Glider gegen den Radian Pro tauschen.
Nach einigen Testflügel war klar, dass dieser Flieger den Easy Glider ersetzt.

Gruss
Sunny

karofun
17.12.2010, 16:10
ja der rocki-s waere eine alternative aber leider wenn man das querruder noch selber basteln muss ist es fuer einen anfaenger sicher nicht einfach und dann kommen noch mehrkosten dazu fuer servo usw fuer dad querruder.
die t2m hat es schon drin um 125 euro mit lipo,brushless set ,servos alles fertig eingebaut . mfg

dodo
17.12.2010, 17:15
easy star und easyglider[pro] werden dich glücklich machen, ich habe alle geflogen, multiplex ist klasse, den easystar auf querruder aufzurüsten ist aber auch kein problem

Schwabenpfeil
24.12.2010, 10:17
Vielleicht währe diese DG 1000 von Hype auch eine Alternative.

Einen Baubericht habe ich hier :

http://www.fpv-flieger.de/component/content/article/19-bauberichte/325-baubericht-hype-dg-1000.html