PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fox mit 2,80 m Spannweite



uli451
11.12.2010, 09:55
Hallo,
habe mein neues Winterprojekt auf den Basteltisch liegen.
Ein Fox mit ca 2,80 m Spannweite und ein Gewicht so hoffe ich von nachher unter 3 kg.

Habe aber auch schon gleich ein paar Fragen an Euch.

Die Flächen sind aus Styropor geschnitten und zu deren Versteifung wollte ich je Seite ein 25 mm breites cfk Band über die ganze Flächenlänge legen und ein Glasband 100 mm breit ( 220 gr/qm ) bis zur häfte der Fläche. Darauf das 0,8 mm Abachi Furnier wobei im Querruderbereich noch ein schmaler Streifen leichteres Gewebe laminiert wird. Reicht das oder sollte ich das gesammte Abachifurnier belegen??:confused:

Als Flächensteckung soll ein Messingrohr ( 20 cm in der Fläche reichend ) für ein 10 mm Edelstahl, eingeharzt werden das in einer in der Fläche quer eingeharzter Zusatzrippe befestigt wird. Müßte doch reichen oder?:confused:

Zum Seitenruder noch eine Frage, wie befestige ich diese an der Seitenflosse ?
Unten schaut ein ca 4 mm Kohlestab rauß und oben ein 2 mm Stahlstift.
Es ist wohl als Hohlkehle ausgelegt?? Aber die Stifte lassen sich nicht bewegen und erst recht nicht raußziehen so das ich nicht weiß wie soll das funktionieren ??:confused:

An bei mal ein paar erste Bilder hoffe ihr könnt was darauf erkennen.

mfg Uli

Gast_17021
11.12.2010, 10:54
Moin

Lustiges Projekt, einen Thermikfox zu bauen... ;)
Über der Steckung würde ich insg. 3 Kohlebänder gestuft, bis etwa 15cm vor dem Randbogen das letzte und das erste etwa 10cm nach Steckungsrohr, das Mittlere im ersten Drittel endend einbauen wenn du nichts mehr ändern kannst. Das Glasband "auslaufend", also schön im ersten Drittel bleibend bis an den Holm, als D-Box über die Nase und 49er-Glas in 45° über die Ruder, dann passt das schon.

Mit dem Ende deines Glasbandes hast du dir jetzt nur leider die perfekte Sollbruchstelle eingebaut. Spiel mal mit dem Holmprogramm von CB ein bisschen rum und schau dir dann die Rovingverteilung an, dann bekommst du schnell ein Gefühl für die Verteilung der Verstärkungen.
Zudem bringt das Glas im Falle sehr wenig Härte in den Holm, da die Kohle um Welten steifer ist, nur brechen wird die Fläche an der Stelle dann bei zu hoher Belastung. Zudem ist 220er etwas heftig, bei deiner Auslegung so vom Bauch her hätte es 80er, dann anfangs doppelt, als D-Box auch getan.
Hast du auch einen Steg eingebaut um die Kräfte ableiten zu können? Also sowas wie eine 80er oder ein 2mm-Balsa stehend in der Fläche? Darüber einfach ein paar Rovings geworfen oder dein Kohleband ausgedünnt bringt eine leichte und steife Fläche.

Gruß Christian

uli451
11.12.2010, 11:51
Hallo Christian,
an einen Holm dachte ich zuerst auch drann, aber die Fläche läuft so dünn zu , 23 mm an der Wurzelrippe dick und höchstens 7 mm am Flächenende.
Wie soll ich da ein Holm einbauen ?

mfg Uli

dviper3
11.12.2010, 12:56
Hallo Uli,

der Fox sieht aus wie wenn er von ROWI währe.

Ich habe das Seitenruder oben mit einem Klip von einem Hohlkehlenscharnier angeschlagen.

Unten habe ich ein Servo eingebaut siehe Fotos.

LG Wolfgang

Gast_17021
11.12.2010, 13:11
Den Kern in einer Linie im 1/3, besser eine Gerade in der dicksten Stelle, durchschneiden. An allen 4 Kanten, zum Randbogen auf "0" auslaufend eine Ecke wegschneiden, einen Streifen Glas bis knapp unter die Oberfläche auflaminieren, zum Trocknen wieder in den Negativen Positionieren und die selben mit Frischhaltefolie schützen, Pressen. Am nächsten Tag dann Steckung rein, Rovings einlegen, den verbleibenden Spalt mit Mumpe "verspachteln", sonstige D-Box oä-Geschichten reinlegen, Abachi drauf und Pressen.
Man kann auch den Kern einfach gerade (immer 1/3, bzw dickste Stelle) durchschneiden und mit ein-zwei Lagen Glas beplankt wieder zusammenkleben und das "V" für die Rovings danach ausschneiden. Die V-Glassache die ich zuerst beschrieben habe ist stabiler, aber auch etwas aufwändiger.

Gruß Christian

Börny
11.12.2010, 13:23
Hallo Uli,

der Fox sieht aus wie wenn er von ROWI währe.

Ich habe das Seitenruder oben mit einem Klip von einem Hohlkehlenscharnier angeschlagen.

Unten habe ich ein Servo eingebaut siehe Fotos.

LG Wolfgang

...ja, das dachte ich auch. Das muß ein RoWi- Fox sein. Genauso, wie Du habe ich das Seitenruder auch angeschlagen. Nur das es unten mit dem Bolzen auch in einer Führung steckt und über Seilzüge von einem vorne im Rumpf sitzenden Servo angelenkt wird.

Meiner Meinung nach darf dieser Fox gerne 4,0kg und mehr wiegen. Dann hat sie richtig Durchzug und setzt die Fahrt auch wieder in Höhe um. Mein, zugeben derzeit etwas renovierungsbedürftiger, RoWi- Fox wiegt 3,5kg und das empfinde ich als zu leicht. Aber fliegen tut dieser Fox grundsätzlich absolut klasse.

Holm & Rippenbruch
Börny

- http://www.modellflugonline.de -

uli451
11.12.2010, 14:14
Hallo,
mit dem Seitenruder habe ich jetzt verstanden werde auch das Servo so reinbauen.
Da ich die Fläche von der Unterseite schon mit Cfk Band belegt habe :(, werde ich von der Oberseite an der dicksten Stelle mit dem Styroporschneider einen Kanal schneiden und dort als Holm ,Gfk - Cfk Bänder einlaminieren,müßte für meinen Flugstiel reichen.
Danke für eure Hilfe.
mfg Uli

uli451
11.12.2010, 14:16
Hallo,
wie hast du das Seitenruder auf dem Servo besestigt ?
Uli

Gast_17021
11.12.2010, 15:17
...Da ich die Fläche von der Unterseite schon mit Cfk Band belegt habe...

Aber noch nicht beplankt? Dann ist ja noch alles offen. Dann kannst du noch ein, zwei Bänder innen drüberlegen (vor allem der Übergang der Steckung in den noch nicht vorhandenen Holm macht mir Sorgen), den Schnitt für den Holm von oben machen, ein mit Glas beplanktes dünnes Balsabrettchen einlegen und bündig verschleifen, sowie die D-Box-Versteifungen (80er in 45°) oben und unten anbappen. Die Spezialverstärkung mit dem Glasband ist jetzt halt so... Würde ich aber oben auf keinen Fall fortführen!

By the way: Was für´n Profil hast du dir geschnitten?

Gruß Christian

uli451
11.12.2010, 15:50
Hallo,
beim Modell waren Flächenkerne dabei es handelt sich um ein RoWi- Fox.
Glaube ein RG 12 oder so. Es ist auf jedenfall sehr dünn.,

Uli

dviper3
11.12.2010, 17:49
Hallo,

mein FOX hat 4,4Kg Durchzug supper.

Servo Befestigung mittels 2 Stifte siehe Foto.

LG Wolfgang

jduggen
11.12.2010, 18:01
Hallo Uli,

so sah meine aus. Flog sehr gut, ist halt eine Fox und kein Thermiksegler. Mit 3,5 - 4 Kg passt das ganz gut, 3Kg wird wohl schwierig.

Viel Spaß beim bauen,

Grüße

Jörg

576786

Börny
11.12.2010, 21:13
...Glaube ein RG 12 oder so...
...nein, es handelt sich um das HQ 1,5/10. Fliegt einfach gut, der RoWi-Fox.

Holm & Rippenbruch
Börny

- http://www.modellflugonline.de -

uli451
12.12.2010, 15:55
Hallo,
habe da noch eine Frage :
wie habt ihr die Flächenbefestiging am Rumpf ?

mfg Uli

dviper3
12.12.2010, 17:59
Hallo Uli,

siehe Fotos.

LG Wolfgang

Börny
12.12.2010, 20:45
....interessante Steckung. Die Sicherung mit den Flügelschrauben funktioniert einwandfrei, hab' ich beim großen RoWi-Swift auch gemacht. Beim "kleinen" RoWi-Fox habe ich eine Feder verwendet, die links und rechts einfach in einen in die Wurzelrippen eingeschraubten Haken eingehängt wird. Werde aber bei der nächsten Renovierung auf dieses System (http://www.graupner.de/de/products/87e3a418-ceea-4c99-b993-ef0764af54d6/590/product.aspx) umrüsten.

Holm & Rippenbruch
Börny

- http://www.modellflugonline.de -

kallefly
13.12.2010, 09:15
Es gibt sicher diverse möglichkeiten die flächen zu sichern.

Die feder ist zwar "letztes jahrtausend" - aber es funzt. Ich mag es nicht, weil das
einhängen der feder mit klammen fingern nicht so mein ding ist - aber es funzt!!!!

Das von börny vorgeschlagene system ist ebenfalls o.k., aber relativ teuer!

Ich nehme seit jahren die multilocks, ab 4,00m sogar 2 stck je seite.
Für mich ist das optimal - fläche aufstecken, randrücken, zack, fest sitzt sie.

Die lösung mit der flügelschraube ist sicherlich auchganz o.k., das war bei meiner
großen 4,00m-Sagitta schon so vorgegeben. Allerdings habe ich die Metall-
schrauben gegen kunststoff ausgetauscht.

uli451
17.12.2010, 10:50
Hallo,

Wie viel Flächen V Form habt ihr ? Und wie kann ich diese am Modell - beim einlaminieren der Steckungsrohre meßen - ausrechnen, oder reicht so nach Auge ?

Uli

Börny
17.12.2010, 22:32
...das ist eine sehr gute Frage. Wieviel V-Form mein Fox hat, kann ich nicht sagen. Aber er hat etwas V-Form. Wenn Du ihn auf 0° baust, sieht es aus, als ob er die Flügel hängen lässt.

Wenn Du z.B. in die Abstützrippe im Flügel das Loch für die Steckung etwas weiter unten bohrst und an der Wurzelrippe etwas weiter oben ergibt sich dadurch die V-Form. Oder im Holm die Aussparung für das Steckungsrohr nicht parallel zur Ober- und Unterseite machen, sondern etwas schräg. Ich hoffe, Du verstehst, wie ich das meine. Am besten mal aufzeichnen, messen und sehen, wie z.B. 1° oder 1,5° pro Seite aussehen.

Holm & Rippenbruch
Börny

- http://www.modellflugonline.de -

dviper3
18.12.2010, 10:47
Hallo,

bei meinem FOX.

V-Form ca. 0,5°.


LG Wolfgang

uli451
21.12.2010, 17:04
Hallo,
bin bald soweit das ich Servos brauche und mir bestellen möchte.Welche habt ihr eingesetzt vor allen Dingen welches für das Seitenservo wenn ich das Servo direkt am Seitenruder befestigen möchte?
Reicht für das Seitenservo ein Hitec 85 MG aus ?
mfg Uli

Börny
21.12.2010, 23:53
n'Abend,

für die Querruder langen HS85MG. Wenn's ein bißchen mehr sein darf, dann aus der Graupner DES-Serie die entsprechenden 13mm-Servos oder Futaba S3150.
Bei den Störklappen entweder ein Graupner C5077 zentral oder jeweils ein HS85MG in die Flächen. Seitenruder ist bei mir ebenfalls ein C5077. Aber vorne im Rumpf. In das Seitenleitwerk würde ich, wenn es die dicke hergibt, auch ein Servo in Standardgröße einsetzen oder aber wenigstens eines mit 16mm dicke wie z.B. das HS225MG. Höhenruder C5077 oder HS645MG.

Holm & Rippenbruch
Börny

- http://www.modellflugonline.de -

dviper3
22.12.2010, 16:40
Hallo Uli,

Querruder und Wölbklappen Hyperion Atlas 095 FMD DIGITAL

Höhenruder Graupner DES 805 BB DIGITAL

Seitenruder Graupner DES 678 BB MG DIGITAL


Gruß Wolfgang

eges
23.12.2010, 17:30
Hallo,
bin bald soweit das ich Servos brauche und mir bestellen möchte.Welche habt ihr eingesetzt vor allen Dingen welches für das Seitenservo wenn ich das Servo direkt am Seitenruder befestigen möchte?
Reicht für das Seitenservo ein Hitec 85 MG aus ?
mfg Uli

Hallo

die direkte Ansteuerung des Seitenruders hat den Nachteil daß nicht der ganze Servoweg gefahren werden kann. 70% des Servowegs dürften realistisch sein. Das bedeutet auch daß das Drehmoment auch weniger wird.
Ich würde eher zu einem Graupner 8411 etc. tentieren. Selbst bei weniger Servoweg wird genügend Kraft bereitgestellt. Was auch für diese Servos spricht ist das hohe Haltemoment. Speziell bei langsamen Rollen, Rollenkreisen und rollen in Zeiten ein enormer Vorteil.

gruß eges

uli451
24.12.2010, 14:39
Hallo,
habe die Flächen verpresst und sind steinhart geworden.
Eine Sitz-Belastungsprobe mit der Fläche auf 2 Stühlen liegend, bei meinem Eigengewicht von ca 85 kg, haben die Flächen locker überstanden.
Werde die Fläche bei uns in der Firma an der Formatsäge besäumen und mit einem Rundschleifer sauber verschleifen.
Gewicht einer Fläche zur Zeit ohne Nachbearbeitung- besäumen , ca 400 gr.

In der Seitenflosse habe ich das Servo eingebaut und es funktioniert tadellos.
Jetzt bin ich am Überlegen wohin mit dem Höhenservo ? Im hinteren Rumpfbereich ? Oder vorne im Rumpf (Schwerpunkt ) ?

PS:
( nicht erschrecken Fotos wurden aus Platzgründen nicht in meinem Hobbykeller gemacht sondern in einem leer stehendem Zimmer.)

Ein schönes Weihnachtsfest wünsche ich Euch allen.:rolleyes:

uli 451

uli451
31.12.2010, 13:32
Hallo,
da ich im Flachland lebe wollte ich der Fox einen Motor verpassen.
Zu welchen ratet ihr bei einem Gewicht der Fox von ca 4 kg und 4 Lipos ( habe ich noch von der ASW 19 ). ( Hätte ich nicht gedacht das er so schwer würde ).

mfg Uli

uli451
22.01.2011, 13:15
Hallo,
habe meine Fox jetzt soweit fertig.
Anlage ist auch eingebaut aber ich suche immer noch nach einen günstigen aber leistungsstarken Motor.
Habt ihr nicht einen Vorschlag :confused:
Das Gewicht beträgt ca. 4,2 kg.
mfg Uli

Börny
22.01.2011, 23:10
...sieht gut aus, Dein Fox. Glückwunsch. Das Cockpitt gefällt mir sehr gut. Schau Dir mal den AL5055 (http://www.modellhobby.de/Motoren/E-Motoren/DYMOND-brushless-Motoren/Aussenlaeufer-Motoren/DYMOND-PROFI-AL-5055.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=03121441&t=130&c=3258&p=3258) an. Dazu den passenden Regler (http://www.modellhobby.de/Elektronik/E-Regler/Flugregler/DYMOND-brushless/DYMOND-Smart-80.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=03121588&t=130&c=525&p=525) und eine 5S Lipo mit 4000 oder 5000mAh. Je nach nötigem Spinnerdurchmesser eine Aeronaut KL mit 14-16x8. Damit sollte Deine Fox recht zügig nach oben gehen.

Holm & Rippenbruch
Börny

- http://www.modellflugonline.de -

uli451
08.04.2011, 20:20
Hallo,
wollte heute den Erstflug wagen.
Also bei dem Wetter, alles eingepackt und rauß zum Platz.
Dort angekommen Modell zusammen gebaut alles geprüft und ab zum Erstflug.
Doch leider wurde nichts daraus .
Beim werfen des Modells ging dieses anstatt in ein leichten Steigflug in ein leichten Gleitflug über und landete nach ca 15 m auf der Startbahn.
Toll. Erste Diagnose, Schwerpunkt stimmt nicht ( 65 mm von Vorderkante ).
Also Akku versetzt nach hinten und nochmal versucht.
Aber auch jetzt keine Verbesserung.
Deshalb die Bitte an euch, kann einer von euch für mich ausrechnen ob die Zusammensetzung Motor-Akku-Regler-Luftschraube, überhaupt die Kraft hat um den Fox mit seinen 2,80 m und ca 4,0 kg in die Luft zu bekommen ?
Habe selber schon versucht zu rechnen aber entweder bin ich zu blöd oder schon zu alt ???:confused:
Hier die techn. Daten
Motor Turnigy 4260 Außenläufer 600 KV 900 W
Regler ein Turnigy 60 mAh
Akku china 4 Li-Poly 14,8 V 3000 mAh
Luftschraube 16 x 10

Vieleicht muß ich mir ja doch ein 5 Zellen Akku besorgen oder eine andere Luftschraube ?
Oder aber der Schwerpunkt passt nicht und der Fox ist zu Kopflastig ????:confused:

besten Dank schon mal für eure Bemühungen :rolleyes:
mfg Uli

Kraftnico
08.04.2011, 22:08
Hallo,

ich habe Deine Angaben mal mit dem Drive Calculator berechnen lassen, bei einem Mittelteil von 42 mm ergibt es eine Abgabeleistung von 291 Watt.
Ich würde es mal mit 5s und einer 14x10 versuchen damit kommst Du auf ca.420 Watt, somit 100 w /kg.
Ich fliege eine B4 mit 3,75m und 5,2 Kg. und habe laut dem DC eine Abgabeleistung von 500 Watt das Verhältnis stimmt somit und diese steigt gut.
Gruß Nico

uli451
09.04.2011, 09:26
Hallo Nico,
besten Dank für deine Bemühungen.;)
Werde mir dann 5 zellen besorgen wie du beschrieben hast.
mfg Uli

Fliwatuet
13.04.2011, 15:10
Hallo,
wollte heute den Erstflug wagen.
Also bei dem Wetter, alles eingepackt und rauß zum Platz.
Dort angekommen Modell zusammen gebaut alles geprüft und ab zum Erstflug.
Doch leider wurde nichts daraus .
Beim werfen des Modells ging dieses anstatt in ein leichten Steigflug in ein leichten Gleitflug über und landete nach ca 15 m auf der Startbahn.
Toll. Erste Diagnose, Schwerpunkt stimmt nicht ( 65 mm von Vorderkante ).
Also Akku versetzt nach hinten und nochmal versucht.
Aber auch jetzt keine Verbesserung.
Deshalb die Bitte an euch, kann einer von euch für mich ausrechnen ob die Zusammensetzung Motor-Akku-Regler-Luftschraube, überhaupt die Kraft hat um den Fox mit seinen 2,80 m und ca 4,0 kg in die Luft zu bekommen ?
Habe selber schon versucht zu rechnen aber entweder bin ich zu blöd oder schon zu alt ???:confused:
Hier die techn. Daten
Motor Turnigy 4260 Außenläufer 600 KV 900 W
Regler ein Turnigy 60 mAh
Akku china 4 Li-Poly 14,8 V 3000 mAh
Luftschraube 16 x 10

Vieleicht muß ich mir ja doch ein 5 Zellen Akku besorgen oder eine andere Luftschraube ?
Oder aber der Schwerpunkt passt nicht und der Fox ist zu Kopflastig ????:confused:

besten Dank schon mal für eure Bemühungen :rolleyes:
mfg Uli

Hallo Uli,

hat es was geholfen den Schwerpunkt zu verandern?

Ich habe auch die Rowi-Fox, nur noch nicht ganz fertig, waere also an der richtigen Schwerpunktlage, sowie EWD interesiert.

Zu dem 4260 600 Turnigy:

Den habe ich mit 4S3300 Staufenbiel in einem 3,3 m Discus und einer 16x8 Freudenthaler,
laut WattsUp: 730 Watt bei ca. 15 Volt und 48 A.
Muss ihn nicht werfen, nur in der richtigen Lage einfach loslassen, geht dann ca. im 40 Grad-
Winkel hoch.

Gruss

Roland

tt77
13.04.2011, 16:03
Hallo Uli,

ich habe den 4260-500 in einer ASH26 von Beineke mit 4m und 4,2kg, mit 4S geht es sehr langsam nach oben, mit 5S geht es sehr gut, alles mit einer 15x10 LS.

Gruß Heinz

uli451
13.04.2011, 17:15
Hallo,
nachdem ich den Akku gegen einen 5 s von Kokam gewechselt habe ist Power ohne Ende.
Denke das meine 4 s China Kracher schon zu alt sind und nicht mehr die Leistung bringen.
Sind auch nur 15 c. Was auch immer das bedeutet ?.
Kollegen im Verein meinten die Leistung von 25 c oder 30 c sind wesentlich stärker.
Auf jeden Fall mit den neuen Akkus gibt es keine Probleme mehr.
In der Werkstatt konnte ich den Zug richtig merken.

Zum Schwerpunkt,
habe mein Fox auf 6,5 cm von Vorderkante Fläche eingestellt und den EWD auf 1,5 °

Allerdings der richtige Erstflug steht noch aus, werde euch dann davon noch berichten.
Hoffe alles geht gut.

Zumindest beim ersten schon vorher probierten und erwähnten Handstart mit den 4 Zellen, ging er schön grade aus und kippte auch nicht zu irgend einer Seite ( wie früher beim Handsegler ). ( ging nur nicht hoch ):rolleyes:
Würde der Schwerpunkt nicht stimmen hätte ich das sicherlich schon da bemerkt.

Stelle mal ein Bild von den neuen ( gebrauchten) Akku rein.
Er hat am Ende so eine eingedrückte Stelle, der Vorbesitzer meinte das währe normal und das hätten viele dieser Bauart ???
Ist das so ???:confused:

Oder habe ich wieder mal verkauft in der Börse .

mfg Uli

Reisenauer Antriebe
13.04.2011, 17:41
Hallo,
nachdem ich den Akku gegen einen 5 s von Kokam gewechselt habe ist Power ohne Ende.
Denke das meine 4 s China Kracher schon zu alt sind und nicht mehr die Leistung bringen.
Sind auch nur 15 c. Was auch immer das bedeutet ?.
Kollegen im Verein meinten die Leistung von 25 c oder 30 c sind wesentlich stärker.
Auf jeden Fall mit den neuen Akkus gibt es keine Probleme mehr.
In der Werkstatt konnte ich den Zug richtig merken.

Zum Schwerpunkt,
habe mein Fox auf 6,5 cm von Vorderkante Fläche eingestellt und den EWD auf 1,5 °

Allerdings der richtige Erstflug steht noch aus, werde euch dann davon noch berichten.
Hoffe alles geht gut.

Zumindest beim ersten schon vorher probierten und erwähnten Handstart mit den 4 Zellen, ging er schön grade aus und kippte auch nicht zu irgend einer Seite ( wie früher beim Handsegler ). ( ging nur nicht hoch ):rolleyes:
Würde der Schwerpunkt nicht stimmen hätte ich das sicherlich schon da bemerkt.

Stelle mal ein Bild von den neuen ( gebrauchten) Akku rein.
Er hat am Ende so eine eingedrückte Stelle, der Vorbesitzer meinte das währe normal und das hätten viele dieser Bauart ???
Ist das so ???:confused:

Oder habe ich wieder mal verkauft in der Börse .

mfg Uli

Hallo Uli,

ganz normal sieht der Akku nicht mehr aus:rolleyes:
Diese Kokam Packs sind zwar von Haus aus etwas unförmig - aber nicht sooh!

Zu Deiner Motorisierung: Für mich katastrophal.
Der zu kleine Motor hat seinen ohnehin bescheidenen Wirkungsgrad von
knapp 75% bei 30 Amp.
An 5s bei jetzt gut über 60 Amp. bleiben noch max. 66%
Damit ist der Antrieb meiner Meinung nach im allerbesten Fall
noch als Hangunterstützung tolerierbar:eek:
Die gut 350 Watt Verlustwärme schafft ein Motor dieser Größe nicht lang.
Das Risiko von Motor - und damit ev. Steller und Lipobrand fliegt mit.

Deshalb bleiben lassen oder zumindest fernhalten von bewohnten Gebieten
und brennbaren Flächen:)
Für leichte Startbarkeit in der Ebene würde ich für diese relativ
schlecht tragende Maschine einen Antrieb mit Prop 18,5 - 20"
vorziehen, weil dieser beim Werfen wesentlich schneller greift
und natürlich einen deutlich besseren Wirkungsgrad bringt.

Trotzdem viel Spaß (und Glück)
mit der Maschine

Andy Reisenauer

Börny
13.04.2011, 20:42
Meine Meinung:
Der 4260 ist für den Fox einfach zu klein. Der von mir bereits weiter vorne empfohlene 5055 wäre genau richtg gewesen an 5S. Propeller je nach größe des Mittelstücks 15-16x8, das zieht in dieser Kombination auch gut aus der Hand und ist sicher zu werfen / aus der Hand zu starten. Ansonsten ist der Fox von RoWi ein tolles, gut und vorallem unkritisch fliegendes Modell.

Holm & Rippenbruch
Börny

- modellflugonline.de (http://www.modellflugonline.de) -

uli451
13.04.2011, 22:08
:confused:
Hallo Leute,
ihr macht mir ja Angst wenn ich lese was ihr da so schreibt.
Motor zu schwach, Lipo Brand usw,,,:confused:

Es handelt sich um ein Turnigy 600

Technische Daten:
Spannung
11,1v-18,4V (3S-5S)
Ampere
bis max 50A belastbar
Drehzahl
600kv
Luftschraube
13x10 - 20x10
Gewicht
280 g
Abmessungen
42x60 mm ohne Welle
Welle
5mm
Modellgröße
bis 4kg (4,5kg Segler)

Warum ist der zu schwach, ?
Wenn ich ( grade noch gemacht) den Motor laufen lasse, zieht der das Modell bald aus den Händen.
Und wie in der Produktbeschreibung des Motors beschrieben reicht der doch für den Fox mit 2,80 m Spannweite und knapp 4 kg Gewicht allemal.Oder nicht:confused:

mfg Uli

Börny
14.04.2011, 08:30
...Modellgröße bis 4kg (4,5kg Segler)...Und wie in der Produktbeschreibung des Motors beschrieben reicht der doch für den Fox mit 2,80 m Spannweite und knapp 4 kg Gewicht allemal...
...nein, leider nicht allemal, sondern gerade so. Wie weiter oben schon vom Kollegen geschrieben, langt das dann als sog. "Absaufhilfe" am Hang. Für dynamischen Kunstflug muß es dann schon deutlich mehr sein. Daher hatte ich den AL5055 empfohlen. Aber wie immer geht probieren über studieren...;)

Zudem wird Dir bei der Empfohlenen Luftschraube von 13x10 der entsprechende Schub / Zug fehlen. Den Zug brauchst Du, um sicher aus der Hand zu starten. Nimm mal Drive Calc zur Hand und schau mal, was bei einer 13-14x8 Luftschraube raus kommt. Und die 50A sind für diesen Motor die oberste Grenze, das nicht aus den Augen verlieren.

Holm & Rippembruch
Börny

- modellflugonline.de (http://www.modellflugonline.de) -

uli451
14.04.2011, 17:51
Hallo Börny,

wo ist der Unterschied zwischen den 5055 und den von mir eingesetzten Motor ?
Beide sollen doch um die 900 W bringen und die A Belastung ist bei beiden max 50.

Motor Maße Gewicht Welle/ mm Strom Watt Umin/V LiPo Prop

AL-5055 50 x 55 mm 310 g 6 35-50 A 900 W 400 4s LiPo 14x10-17x9
5s LiPo 16 x 8




Habe heute noch mal den Motor laufen lassen und den Rumpf durch einen Kollegen festhalten lassen, nach ca 60 Sek Laufzeit wurde nachgesehen und gefühlt.
Ergebniss.: Motor sehr heiß, Regler warm aber nicht zu heiß, Kabelverbindung Motor - Regler auch sehr warm, Akku Handwarm.
Wobei der Motor natürlich durch das festhalten des Rumpfes sehr stark arbeiten mußte.
Bin jetzt total verunsichert :confused: und weiß nicht was richtig ist, wobei einige Kollegen weiter oben den gleichen Motor auch bei 4,2 kg Modelle einsetzen.

mfg Uli

Franz Zier
14.04.2011, 18:26
geh mit der Luftschraube im Durchmesser 1 Zoll zurück, dann wird der Motor auch nicht so heiß. Ausserdem sollte der Propeller ja sowieso mit 5 Zellen kleiner sein als mit vier. Um nach oben zu kommen sollte es auf jeden Fall reichen. Muss ja nicht gerade senkrecht sein. Zusätzlich hat dein Motor in den Segelflugphasen genügend Zeit zum Auskühlen. Etwas Kühlluft solltest du ihm ja gönnen. Den Luftauslass aber auch nicht vergessen.

LG Franz

PS.: habe schnell beim König nachgesehen und bemerkt, dass ich diesen Motor in der Angel50 fliege mit 6S und 14X10 APC-E. Der Flieger hat etwa 3400g und geht senkrecht. Ein 15X8 eventuell sogar einer 16X8 ist die Fox dann nicht untermotorisiert. Der Motor wird ja im Segler nicht im Dauerbetrieb betrieben sondern nur zum Steigen eingeschaltet. Da kann man mit der Belastung etwas höher gehen als in einer Kunstflugmaschine. Nur wie gesagt, spendiere ihm auch Kühlluft!

Börny
14.04.2011, 20:05
wo ist der Unterschied zwischen den 5055 und den von mir eingesetzten Motor ? Beide sollen doch um die 900 W bringen und die A Belastung ist bei beiden max 50.
....der 5055 dreht pro Volt nur 400upm. Daher kannst Du einen größeren Propeller nehmen als beim 4260, erhöhst somit den Gesamtwirkungsgrad des Antriebssystems und hast einfach die bessere, und auch mehr, Leistung. Der 5055 dreht also mit mehr Kraft. Dieser Motor wird daher auch deutlich kühler bleiben. Der 4260 benötigt eine wesentlich höhere Drehzahl, um die angebene Leistung von 900W zu erreichen als der 5055, was folgerichtig nur mit einem kleineren Luftschraube geht.

Den 5055 habe ich in einem 4m-Semiscale Segelflugmodell mit etwa 6,5kg Abfluggewicht. Und das geht mit 5S-Lipo ziemlich zügig nach oben und sicher aus der Hand. Der Antrieb wird bei mir nicht mal richtig Handwarm, selbst wenn ich kurz vor der eigentlichen Landung noch zweimal durchgestartet bin. Und außer durch den sog. Turbospinner wird der Motor nicht zusätzlich gekühlt.

Nun ist es aber so, daß ein 4m-Segler mit 6,5kg, dessen Vorbild aus der 15m-Klasse kommt, um ein vielfaches besser trägt, als die 2,8m Fox, obwohl diese "nur" 4,0kg hat. Daher sollte Dein Antrieb leistungsmäßig nach oben deutlich Reserven haben. Oder einfacher: Power ist nur durch eines zu ersetzen: noch mehr Power ;) . Die Fox muß nach den Abwurf schnell fahrt aufnehmen, um oben zu bleiben, daher ist eben die Fox mit dem 4260 viel schneller zu werfen, da die 900W über hohe Drehzahl erreicht werden und ein hoch drehender Antrieb erst ab einer gewissen Grundfahrt auch zieht. Zudem läuft der 4260 in Deinem Modell bereits am oberen Limit (...bis 4kg...), der 5055 vielleicht im 3/4. Hat also noch Luft, um kurzfristig mal noch mehr Leistung abzugeben.

Hoffe, daß war jetzt alles irgendwie verständlich...;)

@Franz: Mich würde interessieren, wieviel Ampere Dein Antrieb mit der 14x10 zieht. Hast Du mal gemessen ?

Holm & Rippenbruch
Börny

- modellflugonline.de (http://www.modellflugonline.de) -

Kraftnico
14.04.2011, 21:35
Hallo Uli,

ich an Deiner Stelle würde es ausprobieren, der Motor wird reichen um Deine Fox auf Ausgangshöhe zu bringen, und den dynamischen Kunstflug fliegt man mit der Fox sowieso ohne Motor ;)

Franz Zier
16.04.2011, 08:12
@Börny
im Kopf habe ich die Amperes nun nicht mehr so genau. Ich glaube mich aber erinnern zu können, dass es so um 53 - 55A mit vollem Akku waren.
LG Franz

Markus77
19.04.2011, 13:43
Hi Sieht wirklich gut aus deine Fox hab mir die gleiche Fox wohl im 3.2.1 ersteigert.


Hast du sie mittlerweile geflogen ???

Gruß Markus

uli451
19.04.2011, 19:59
Hallo Markus,

ja habe ich. Aber wie erwähnt ist der Motor doch ein wenig schwach.:(

Ich werde mir jetzt den von Börny vorgeschlagenen 5055 er holen.;)
Hoffe das es damit besser nach oben geht.

Wenn der Fox einmal oben ist, fliegt er hervorragend. Ich mußte kaum was nachstellen,
Schwerpunkt mit 65 mm von der Vorderkante und 1,5 ° EWD sind bei meinem Fox ok.

Alles weiter wird sich zeigen wenn der neue Motor da ist und es wieder los gehen kann.

mfg Uli

Markus77
19.04.2011, 22:00
Hallo Markus,

Wenn der Fox einmal oben ist, fliegt er hervorragend. Ich mußte kaum was nachstellen,
Schwerpunkt mit 65 mm von der Vorderkante und 1,5 ° EWD sind bei meinem Fox ok.


mfg Uli

Na das Hört sich doch gut an dan scheint sich die Mehrarbeit zu den normalen ARF modellen arbeit ja zu Lohnen :D :D :D


Gruß Markus

uli451
07.05.2011, 21:32
Hallo,
also was soll ich sagen, Börny hat Recht.:cool:
mit dem von ihm vorgeschlagenen Motor geht die Fox ab wie Schmidts Katze.
Warum nicht gleich darauf gehört, hätte mir locker 50 € gesparrt.
Also, heute nochmals Probeflug mit der Fox und dem von Börny vorgeschlagenen Motor,
alles bestens, Modell zog locker aus der Hand mit geschätzten 45 - 60 ° nach oben .
Motor aus - und toller, meine Verhältnisse super gelungene Kunstflugfiguren ( Rolle- Luping usw ... ) einfach toll.
Nach 3 Steigfügen Landung ( muß noch geübt werden da Modell doch sehr schnell geflogen werden will und die Landung ohne Störklappen doch richtig eingeteilt sein muß.

Also Leute, Fazit : hört auf erfahrende Flieger das spart Geld und Nerven...:p

mfg Uli

Markus77
01.08.2011, 20:11
So Nachdem die Letzten wochen das wetter so Beschißen war ist meine bis auf die Lackierung vom Rumpf nun auch fertig.

Mal Sehen morgen Abend soll evt. der erstflug sein.

679819

679820

679821

Gruß Markus

Ron Dep
01.08.2011, 20:25
Sehr schön geworden!
Den Rumpf würde ich eh weiß lassen (jedenfalls nicht zu bunt machen), das passt gut zu den kessen Flächen!

Markus77
01.08.2011, 20:42
(jedenfalls nicht zu bunt machen)

Nee die Haupfarbe bleibt weiß mir gehts eigentlich nur drum die Rumpf Nähte noch verschwinden zu lassen.

Gruß Markus

uli451
02.08.2011, 10:52
Hallo, sieht gut aus dein Fox.
Wie hast du die Seitenruderanlenkung gemacht. Ich hatte das Servo direkt unter der Seitenruderflosse eingebaut aber da bei mir schon 2 Sevos ( Graupner 505 ) den Geist aufgegeben haben, was fast zum Absturz führte, habe ich das Seitenruderservo jetzt seitlich im Rumpf eingesetzt.
Vielleicht sind die Standartsservos auch für diese Art von Einbau zu schwach ?:confused:
Wünsche dir viel Erfolg beim Erstflug.
Und denke daran, nie zu langsam machen beim landen.:p
mfg Uli

Markus77
02.08.2011, 21:34
Hi

Das mit dem erstflug ist heute leider nichts geworden.

Ich habe das seitenruder mit einen 1,5mm Stahldraht angelenkt.
Die Lösung mit dem servo im heck ist swar super aber ich wolte zuviel blei in der Nase vermeiden.

Naja bin trodzdem bei 4kg gelandet.

Gruß Markus

Markus77
21.08.2011, 23:09
Hi So nach langem Warten wars heut soweit :))))

Was soll ich groß schreiben die ganze Bauerrei hat sich Gelohnt sie fliegt und wie :D:D

So sieht sie nun aus
689073

689075

689080

689086

689089

689082


Gruß Markus

jayjay82
11.08.2014, 15:47
Hallo Rowi-Fox Besitzer,

ich hol den Thread mal hoch, da ich auch gerade einen Fox von Rowi baue.
Im Gegensatz zum "Plan" möchte ich den Fox mit 4-Klappen Flügel bauen.
Kann mir einer vernünftige Abmessungen der Klappen nennen?

Da ich die Ruder gerne mit Elastic-Flaps "anschlagen" möchte, denke ich dass die Scharnierlinie immer bei der gleichen relativen Profiltiefe sein sollte
(z.B. außen und innen bei 24%), um eine gerade Linie an der Schale zu bekommen. Stimmt das?

Gruß
Johannes