PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe bei BoCNC



RSO
19.02.2004, 10:31
Hallo,

Wer arbeitet mit BoCnC und kann mir weiterhelfen?

Gruss, Raimund

Dennis Schulte Renger
19.02.2004, 10:58
Wenn du uns verräts was für ein problem du hast ;)

Arbeite inzwischen regelmäßig mit Bo CNC

RSO
19.02.2004, 11:21
Hallo Dennis,

wie wird die Fräsreihenfolge in HPGL bzw
BoCnC einzelner Elemente gesteuert?
Über Stiftfarben?

Beispiel:
Ich habe eine Rippe zu fräsen.
Also Aussenkontur und Innenkontur und ich möchte
die Innenkontur zuerst fräsen, dann die Aussenkontur.

Oder geht das nur mit DIN-Code

Gruss, Raimund

Dennis Schulte Renger
19.02.2004, 11:45
Hi Raimund!!

Das geht folgendermaßen:

Du erstellst mit der Funktion "Radiuskorrektur" (4. Symbol von oben) die Radiuskorrektur für dein Bauteil (falls du diese nicht mit BOCNC machst, sondern wie ich mit einem anderen Programm, dann halt mir Fräserdruchmesser "0" damit die Korrektur auf dem Original liegt).

Dann wählst du den Punkt "Selektierter Export" (6. Symbol von oben).

Nun öffnet sich ein Dialog in dem du den Dateinamen angibst unter dem du die sortierte Datei abspeichern möchtest. Wenn du das getan hast klickst du mit der linken Maustaste die Konturen in der Reihenfolge an in der du fräsen willst. Also zuerst die Innenkonturen und dann die Aussenkonturen.
Wenn du alle Konturen gewählt hast drückst du einmal die rechte Maustaste.

Die sortierte Datei liegt nun da wo du es in dem Dialog angegeben hast.

Hoffe ich konnte helfen.

Dennis Schulte Renger
19.02.2004, 11:53
Achja was mir gerade einfällt:

Über Stiftfarben könnte man das Ganze auch machen, aber ist umständlich. Stiftfarben benutze ich erst sobald ich im Fräsprogramm für verschiedene Konturen verschiedene Einstechtiefen haben möchte.

Noch ein kleiner Tipp für ein besseres Fräsergebnis:

Es ist wichtig dass Innenkonturen im uhrzeigersinn und Aussenkonturen gegen den Uhrzeigersinn gefräst werden. Dann bleibt der Grat jeweils am Negativ hängen.

Das kann man auch recht einfach unter BOCNC steuern:

Du kannst mit den Symbolen "In uhrzeigersinn" und "Gegen Uhrzeigersinn" (Symbol 2 und 3 von oben) sämtliche Konturen in eine jeweile Richtung drehen.

Nun guckst du dir an was für eine Art von Konturen du mehr hast. Gehen wir mal davon aus du hast mehr Innenkonturen.

Dann drehst du sämtliche Konturen in den Uhrzeigersinn mit dem 2. Symbol.

Nun sind aber auch die Aussenkonturen in den uhrzeigersinn gedreht, was wir ja nciht wollen.

Mit den Symbol "Umdrehen" (8. Symbol von oben" kannst du nun die Aussenkonturen jeweils einmal anklicken und damit gegen den uhrzeigersinn drehen. Leider hat man da keine optische Rückmeldung, aber es funktioniert. Wichtig ist dass man wirklich nur einmal anklickt.

Nun hast du alle Konturen in die richtige Richtung für ein perfektes Fräsergebnis gedreht.

RSO
19.02.2004, 13:16
Vielen Dank Dennis,

werde es heute Abend ausprobieren.

Gruss, Raimund

Dennis Schulte Renger
24.02.2004, 12:39
Und??

Hats geklappt??

RSO
24.02.2004, 14:19
Hallo Dennis,

BoCnC ist wirklich ein tolles Tool. Dank Deiner
Kurzanleitung entfiel die lästige Probiererei.
Vor allen Dingen bei den "verdeckten Befehlen"
um die Fräsreihenfolge festzulegen.

Jetzt bin ich ein zufriedener "Fräser" ;)

Fazit:
BoCnC ist ein Programm, das sich hinter kommerzieller Software nicht zu verstecken braucht.

Gruss, Raimund

Dennis Schulte Renger
24.02.2004, 15:28
Fein!!

Finde ich auch, BOCNC ist wirklich ein klasse Programm.

Benutze es hauptsächlich für die Fräsrichtung. Habe bisher kein anderes Programm welches diese Funktion bietet.
Und ohne Fräsrichtungsbestimmung wird das Fräsergebnis so mies ;)

[ 24. Februar 2004, 15:34: Beitrag editiert von: Dennis Schulte Renger ]

Reinhold-
26.05.2004, 18:30
Hallo,

ich baue zur Zeit an eine CNC Fräse und
demnächst gehts ans ausprobieren.

Immer wieder lese ich von BoCNC.
Ein Zeichenprogramm ist es nicht,
ein Fräsprogramm wohl auch nicht.

Kann mir mal jemand erklären wozu
man BoCNC benötigt?

Nette Grüße
Reinhold

Oliver Kurz
26.05.2004, 22:09
Hallo Reinhold,
Du kannst BOCNC dazu verwenden, eine CAD Datei Fräsfertig aufzubereiten.
Möglich sind, eine Fräserradiuskorrektur, Stege, Fräsreihenfolge, nachträgliche Stiftzuordnung usw. Import von DWG, HPGL und DXF Dateien ist möglich. Ausgegeben wird immer eine HPGL Datei.
Man kann BoCNC auch einige Informationen über die CAD Datei eintlocken (Gesammtgröße, Fräsbahnlänge).
Und das alles Grafisch aufbereitet und kostenlos.
In dem zusammenhang auch vielen Dank an Werner Stratmann der uns ein so klasse Programm zur Verfügung gestellt hat :D .

Viele Grüsse
Oliver

RSO
27.05.2004, 09:16
Hallo Reinhold,

wenn Du die Fräse selbst baust solltest Du wissen, das die Steuerkarten für die Schrittmotoren von PCNC, oder ähnlichen Programmen angesteuert werden.
PCNC versteht selbst nur HPGL oder DIN.
Um solche Dateien zu erzeugen benötigt man Corel, Filou oder Bocnc.
Beispiel: Autocad ->dxf File ->nach Bocnc HPGL erzeugen mit PCNC verarbeiten, fräsen und sich richtig freuen ;)

Gruss, Raimund

Reinhold-
29.05.2004, 16:00
Danke Oliver und Raimund,

da ich mit CorelDraw zeichnen möchte, werde ich auch BoCNC verwenden.

Schöne Pfingsten
Reinhold

fischerfredi
02.01.2008, 16:07
Hallo,
bin ein Neuling im Fräsen und alles was drum und dran ist, daher ein paar Fragen:
Wenn ich eine Datei mit BOcnc bearbeite habe ich nach eingabe des Fräserdurchmesser immer eine Gelbe und eine Schwarze Linie, ist es richtig, wenn ich die gelbe Linie als Fräserbahn ansehe und die schwarze Linie die ist, welche ich nach dem Fräsen haben will?
Wenn ich dann die einzelnen Radiusvektoren angeklickt habe, sollten die Fräsvorgänge in der Reihenfolge wie ich angeklickt habe ausgeführt werden? Wenn Ja, was kann man alsch machen, dass es nicht so ist?
Habe auch noch Probleme mit den Stiften zu arbeiten, aber mit diesen will ich erst kommen, wenn die Obigen gelöst sind.
Schöne Grüsse, Manfred

RSO
02.01.2008, 17:07
Hallo Manfred,

eine von beiden Linien ist die Fräsbahn die Du später mit der Maus
"wegclickst" in der Reihenfolge wie du später fräst. Was Du falsch machen
kannst zeigt Dir dann die Fräse:D

Grüsse, Raimund

turbohartl
03.01.2008, 11:04
Servus,

Habe auf meiner Homepage mal eine Seite (http://www.turbinen-flieger.de/html/frase.html) zu diesem Thema gemacht. Geht zwar nicht so auf Details ein, verschafft aber einen kleinen Überblick.

KUDI
05.01.2008, 10:53
Bin auch zufriedener BOCNC-Anwender. Am meisten half mir anfangs die BOCNC-Homepage und das dortige "Schulungsbeispiel". Habe ich auch nur durch Zufall gefunden:
BOCNC-Homepage http://www.bocncwww.de
Dann auf „Online Hilfe“ klicken und schon startet ein informativer "Schulungs-Film".

Auch hier im RCN findet man einige Hilfen:
http://www.rc-network.de/magazin/artikel_07/art_07-081/art_081-04.html
Auf Seite 4 beschreibt Remo Kalberer kurz die Arbeitsgänge CAD > NC

http://www.rc-network.de/magazin/artikel_04/art_04-0043/art_04-0043-01.html
Hier beschreibt Dennis Schulter Renger ziemlich informativ die Arbeit mit BOCNC.
(@Dennis: Danke, war damals mein Einstieg in BOCNC)

@ manfred: Welche Linie die Fräserbahn ist, kannst du schnell erkennen: Drücke den Befehl "umdrehen" (9.Befehl von oben). Die Linie welche springt, ist die Fräserbahn. Farbe je nach Einstellungen. Bei mir ist sie blau.

Happy Fräsing

Kudi
www.keiro.ch

fischerfredi
13.01.2008, 17:42
Hallo,
mache gerade mit BOcnc erstellten Fräsdateien die ersten Fräsversuche. Das Problem, welches ich nun habe ist: Beim erstellen werden zuletzt die Konturen angeklickt und dann abgespeichert, warum färht meine Fräsmaschine nicht die Reihenfolge wie ich die Konturen angeklickt habe, sonder gerade wie es ihr passt? Sicher liegt der Fehler bei mir, aber wo? Gibt es jemand unter Ihnen wo mir weiterhelfen könnte? Wäre sehr dankbar.
Gruss, Manfred

fischerfredi
13.01.2008, 17:47
Hallo,
mache gerade meine ersten Fräsversuche und dabei stelle ich folgendes Problem fest. Die Fräsmaschine fährt das Programm nich der Reihe nach ab wie ich zuletzt die Konturen angeklickt habe, sonder kreuz und quer durch das Programm. Kann mir jemand mitteilen was ich da falsch gemacht habe?
Gruss, Manfred

Jimmyboote
15.01.2008, 17:53
Hi Manfred
Wenn du die Radiuskorrektur gemacht hast ,ist das Fenster für sel Export farbig hinterlegt.Das anklicken. Dann geht ein Fenster auf wo du angeben musst wohin die Datei gesp wird.Danach alle Vektoren in der Reihenfolge anklicken ,wie sie gefräst werden sollen. Das ganze geht auch wenn du die Radiuskorrektur schion in der zeichnung berücksichtigt hast. Dann einfach Korrektur mit Werkzeugdurchmesser null machen.
mfg Hermann

fischerfredi
15.01.2008, 21:17
Hallo Hermann,
genau so mache ich es, die Maschine fährt aber die Datei nicht so ab wie ich die Konturen angeklickt habe, sonder kreuz und quer durch das Programm. Genau das ist es, was mich zum verzweifeln bringt.
Gruss Manfred

Jimmyboote
16.01.2008, 15:40
Hallo Manfred
Dann hilft nur eins. Schreib Werner direkt an.
Werner.Stratmann@skydsl.de Der hilft dir garantiert. Oder aber Frage im Forum von Bocnc
http://www.bocnc.de/
mfg Hermann

mac5150
16.01.2008, 16:06
Hallo Manfred,

welche Frässoftware benutzt Du den?
Wenn Du magst, kannst Du mir die Ursprungs-PLT und den selektierten Export zumailen, dann teste ich mit meinem Setup.

LG

_Mathias

fischerfredi
20.01.2008, 09:53
Hallo,
danke für Ihre Hilfe, habe mal eine anerbotene Hilfe Dateien zur kontrolle gesendet. Nun warte ich mal auf einen Bescheid. Die Fräsmaschine ist eine HIGH - Z 1000, ausgerüstet mit der Software PC NC V 3.10 von Burkhard Lewetz.
Gruss, Manfred

fischerfredi
16.02.2008, 17:50
Hallo,
es ist zum verzweifeln, mache ich doch alles wie es mir klar gemacht wurde, aber meine Fräsmaschine fräst Kreuz und Quer durch das Programm. Wenn ich PCNC das Optimieren anklicke, erhalte ich die Fehlermeldung zuwenig Speicherplatz. Das Teil kommt zuletzt so raus wie es sein muss, aber die Fräse macht sehr viele weite Leerwege und braucht somit auch sehr viel Zeit. Da aber bei andern scheinbar alles richtig funktioniert, nehme ich an, dass der Fehler wohl bei mir ist. Aber wo? Halte ich mich doch genau an den beschriebenen Ablauf von BoCNC. Kann es eventuel auch an der Steuerung der Fräse liegen? Die angewendete Software ist PC NC V3.10 von Burkhard Lewetz 1989-2004
Gruss und Dank für Ihre Bemühungen, Manfred

turbohartl
16.02.2008, 19:48
Hallo Manfred,

habe die gleiche Konfiguration wie du, funktioniert einwandfrei.
Wenn du eine Datei lädst, und dann auf Anzeigen gehst, wie ist da die Reihenfolge beim Zeichnen auf dem Bildschirm ? Genauso wie beim Fräsen ?
Du kannst mir auch eine Datei per eMail schicken, ich kann sie bei mir mal testen. (eMailadresse findest du auf meiner Homepage unter Kontakt).

fischerfredi
17.02.2008, 18:12
Hallo turbohartl,
vielen Dank dass Du mir helfen willst. Heute kam einen Kollegen aus Winterthur zu mir, um mir zu helfen eine Lok zu Digitalisieren. Danach habe ich ihm meine Fräsmaschine gezeigt und dabei mein Problem erläutert. Ob das Problem jetzt gelöst ist oder nicht kann ich noch nicht sagen. Er han nun rausgefunden, dass mit meiner Version von BoCNC nicht mit den Stiften und Farben gearbeitet werden kann, weil etwas falsch eingestellt war. Als er die HP von BoCNC besuchte war da von einer Version 4.8 geschrieben und die haben wir jetzt runtergeladen und nun habe ich die Möglichkeit mit den Stiften und Farben zu arbeiten. Jetzt ist es an mir, zu üben und rauszufinden wie ich mit diesem Programm zurecht komme, also fange ich von vorne an und muss mal meine neuen Erfahrungen sammeln. Sicher werde ich mich hier im Forum wieder melden und um Hilfe bitten, aber zuerst muss ich nun rausfinden was ich kann und was nicht. Sollte das alte Problem bestehen bleiben, werde ich eine Datei an dich zur kontrolle senden.
Nochmals vielen Dank und schönen Gruss, Manfred

Cessna
26.02.2009, 20:36
Hallo,
ich kenne schon etwas von Bocnc, aber kann mir einer kurz erklären wie das mit den verschiedenen Tiefen zu fräsen geht.:) Ich möchte in einer 9mm Multiplexplatte in der Mitte ein 8mm Loch fräsen, dieses soll ganz durch gehen. Dazu soll eine Vertiefung von 40x40mm und diese aber nur 4mm Tief. Im Anschluss kommt die Außenkante.
Die 8mm und außen ist kein Problem nur wie mache ich es in Bocnc das ich mit einem Fräser einmal 9mm tief fräse und zwischendurch 4mm?

Gruß Thomas

Jimmyboote
26.02.2009, 21:01
Hi
Das geht bei *.plt nur mit verschiedenen Layern.Zb Innenkontur blau ,Tasche grün und Aussenkontur Rot. dann kannst du jeder Farbe eine andere Frästiefe zuweisen.
mfg Hermann

Cessna
26.02.2009, 22:11
Bin schon die ganze Zeit dabei und probiere, nur komm ich nicht weiter.
Zur Zeit habe ich die Kontur rot und den Fräser grün. Ich finde in dieser Farbauswahl nicht durch. Wo/wie genau kann ich das alles Einstellen und auch ändern? Eine kurze Beschreibung dazu wäre super.
Gruß Thomas

limberu
26.02.2009, 22:15
Probiers mal unter Werkzeuge:
254760
Da kannst du wohl auch die Tiefe angeben...

Cessna
26.02.2009, 22:29
Hallo Uwe,
da wo bei Dir der Kasten rot ist, ist bei mir alles schwarz. Bei der Tiefe ist alles grau hinterlegt, da kann ich nichts ändern. Kannst Du mir verraten wie das geht?
Gruß Thomas

Cessna
26.02.2009, 23:05
Ich glaube jetzt habe ich den Fehler. Ich habe auf meinem Rechner für die Fräse noch eine recht alte Version drauf.
Gruß Thomas

Cessna
27.02.2009, 23:03
Also ich kann machen was ich will, ich finde meien Fehler nicht:cry:
Wieso kann ich die Farben, so wie oben im Bild nicht ändern?:confused:
Bei mir bleibt der kleine Kasten immer schwarz.
Gruß Thomas

AlexB
28.02.2009, 10:38
hmm, also ich klick einfach in das schwarze Kästchen, dann geht eine Farbauswahltafel auf und da kann ich mir eine Farbe aussuchen.

Gruß

Alex

Cessna
28.02.2009, 11:28
Hallo Axel,
so mache ich es auch. Nur bei mir bleibt das Kästchen schwarz.
Ich habe dieses Problem aber nur am Rechner der an der Fräse ist.
Mit diesem womit ich jetzt gerade schreibe geht es so wie Du es schreibst.
Hat denn einer noch eine Idee, bei dem .... Wetter fahre ich nicht zum Flugplatz und könnte heute noch was für meine CNC-Styroporanlage fräsen.
Gruß Thomas

Cessna
28.02.2009, 15:21
So,
ich bin zwar immer noch nicht weiter aber ich konnte mir erst einmal verhelfen.
Ich habe das Teil zweimal gefräst, erst mit 2mm tiefe und den Rest dann ganz druch.
Sollte aber einer noch eine Idee haben wo mein Fehler ist wäre ich über eine Info dankbar.
Gruß Thomas

limberu
01.03.2009, 15:02
Schmeiss mal das gesamte BoCNC runter und installier es neu. Vielleicht hilft das ja

Jürgen Feldhaus
03.03.2009, 19:04
Hallo
ich habe da auch mal eine Frage zu BOCNC

Habe in Auto Cad ein Recht eck 40 mm mal 80mm gezeichnet in der mitte noch einen Kreis.
Dies mit BOcnc bearbeitet wobei der Kreis in Bocnc garnicht zu sehen war.
Habe trotzdem das Rechteck mit Bocnc bearbeitet und nach Winpcnc geschickt.

Dort ist es angekommen nur leider nicht 40mm mal 80mm groß sondern weit über 1000 mm groß.

Wer weiß was ich da falsch gemacht habe.

Gruß
Jürgen

Jimmyboote
03.03.2009, 20:20
Hi
Schau mal wie der Export bei Bocnc eingestellt ist.Unter Config sollte die Plottereinheit auf 0.025mm stehen.Ebenso der Import bei Winpcnc.Wobei ich nur das Dos Pcnc kenne und daher nicht sagen kann ,ob man das im Winpcnc auch einstellen kann.
mfg Hermann

fischerfredi
15.08.2010, 17:46
die Fräse will einfach nicht wie ich. Sie macht einfach was sie will, daher brauche ich Hilfe. Die Fräsmaschine ist eine Portalfräsmaschine High Z S 1000 von Heiz mit Steuerung PCNC von Lewez. Die Zeichnungen mache ich mit einem CAD und Speichere in DXF ab. Die DXF lade ich dann in das BoCNC wo ich die Datei bearbeite und in HPGL auf eine Diskete Speichere. Die Datei kann ich dann auch einlesen, den Parameter bearbeiten und den Fräsvorgang starten. Die Fräse fräst dann auch was ich geladen habe, aber nicht in der Reihenfolge wie ich es eigentlich möchte obschon ich die Reihenfolge beim Anklicken der Konturen festlege. Dazu kommt, dass die Fräsmaschine keine Radiuskorrekturen akzeptiert auch wenn sie im BoCNC sichtbar ist. Wenn ich nun ein Teil Fräsen will, muss ich mich beim Zeichnen am Durchmesser der Fräse orientieren. Nur so habe ich die Gewähr, dass das Teil auch den verlangten Abmessungen entspricht. Liegt das an der Steuerung oder wende ich das BoCNC falsch an. Im BoCNC habe ich nach der Korrektureingabe immer eine Dunkle und eine Helle Linie, wobei eine beim Anklicken der Konturen dann verschwindet.
Schöne Grüsse, Manfred

J.Grözinger
15.08.2010, 18:25
Hallo Manfred,

hast du das hier schon mal gelesen

http://www.rc-network.de/magazin/artikel_04/art_04-0043/art_04-0043-01.html

bzw. bist du so wie hier beschrieben vorgegangen. Ich könnte mir vorstellen das es mit dem selektiven Export zusammenhängt den du evtl. vergessen hast, denn nur dann hat deine Fräse das falsche PLT-File.

Hier ist auch noch eine gute Anleitung: http://www.bocnc.de/BOcncV2.swf

fischerfredi
15.08.2010, 19:23
Jürgen, vielen Dank!
Die zwei Links habe ich schon mal gesehen und mich auch nach Diesen orientiert. Leider habe ich nun über längere Zeit nichts mehr gemacht und die zwei Links verloren. Werde nun nochmals einen Anlauf nehmen und einige Versuche starten denn, ich kann mir vorstellen dass es an mir liegt, bin ich doch in solchen Sachen recht schwer von Begriff und brauche sehr viel Zeit das Vorgehen einzuprägen. Sicher ist, ich melde mich wieder, entweder Positiv oder mit einer weiteren Frage.
Schönen Gruss, Manfred

fischerfredi
15.08.2010, 20:01
Habe nun einen weiteren Versuch in angegebener Reihenfolge gemacht:
01 Öffnen bocnc
02 Importieren der DXF
03 Verkotet in gleiche Richtung gedreht OK
04 Links oben grüner Doppelpfeil Klick
05 In Uhrzeigersinn Klick
06 Radiuskorrektur 2.5, mit Häkchen versehen OK
07 Innenkreis in Gegenuhrzeiger gedreht
08 Selektierter Export Speichern
09 alle Radiusvektoren anklicken OK
10 alle Radiusvektoren der reihe nach wie gefräst werden soll angeklickt
11 Rechte Mausetaste Ende
12 Exportieren auf Datenträger für PC Fräsmaschine

Die Datei in den PC der Fräsmaschine gelesen, Die Parameter bearbeitet und den Fräsvorgang gestartet.
Wiederum Fräst die Fräsmaschine nicht nach meinen Vorgaben, sie fängt z.B. bei der Aussenkontur an, was komplet Falsch ist.
Gruss, Manfred

Wolfgang G.
15.08.2010, 20:46
Hallo Manfred,

ich meine, Du hast 2 Fehler in Deiner Reihenfolge. Die Reihenfolge muss so aussehen:

01 Öffnen bocnc
02 Importieren der DXF
03 Vektoren in gleiche Richtung gedreht OK
04 Links oben grüner Doppelpfeil Klick
05 Aussenkontur entgegen Uhrzeigersinn Klick
06 Innenkreis im Uhrzeigersinn gedreht ( mit halbkreisförmigem roten Pfeil )
Erst auf den Pfeil und dann auf die zu ändernden Vektoren klicken.
07 Radiuskorrektur 2.5, mit Häkchen versehen OK
Jetzt wenn gewünscht Stege setzen
08 Selektierter Export Speichern
09 Alle Radiusvektoren anklicken OK, von innen nach außen
10 Rechte Mausetaste Ende

Wenn Du z.B. mehr Innenteile hast, selektierst Du "alles im Uhrzeigersinn"
und für die Aussenkontur änderst Du dann mit dem halbkreisförmigen roten Pfeil.

Gruss

Wolfgang

schnine
03.01.2011, 18:45
Hallo ihr Fräs-Genies,
ich habe ein problem mit bocnc und hoffe sehr das mir hier geholfen wird, .... weil ich sonst glaub irgendwas kaputt machen muss :-) zermarter mir seit 3 tagen das hirn, ....
ich habe eine fräse von bzt angeschafft, winpcnc als steuerungssoftware und bocnc benutze ich um die dateien aus archicad aufzubereiten. habe auch schon erfolgreich erste teile gefräst, ... alles super.... aber wie zum geier schaffe ich es zwei verschiedene stifte zu verwenden.
ich habe also beispielsweise eine fassade wobei die fenster graviert werden sollen und dann die kontur der fassade ausgefräst werden soll. soooo aber ich bekomme es nicht hin diesen verschiedenen teilen verschiedene stiftfarben für die verschiedenen werkzeuge zuzuordnen. habe es schon mit verschiedenen layern versucht und habe den teilen in archicad die selben farben (rgb werte) zugeordnet wie in bocnc. ....... aber wenn ich die stiftfarbe wechsele dann betrifft das dann immer die ganze datei und eben nicht nur den teil den ich graviert haben will.
weiß jemand was ich falsch mache?
Hilfe!!!

viele Grüße Janine

BOcnc
04.01.2011, 07:44
Hier noch mal was ich per Mail geschickt habe weil die Frage öfters kommt.

Hallo Janine,

diese Frage kommt oft. Im CAD in verschienen Farben zeichnen. Nur die Grundfarben und Mischfarben davon verwenden. BO hat mit einigen Farben probleme und läd dann die Datei nicht.
Wenn man DXF/DWG lädt wird bei jeder Farbe einmal gefragt welcher Stift das werden soll und dann nie wieder. Hat man hier immer den selben Stift genommen geht das nicht mehr. Dann muß man den BO....dat löschen. Damit sind dann alle Einstellungen weg.
Ich empfehle für die Farben 1-7 auch die Stifte 1-7 zuzuordnen. In der nächsten Version wird das automatisch gehen.

Die Farben bei BO kann man ändern wenn man mit der Mouse in das Farbfeld klickt.

Bei der RK muß man dann oben Werkzeugnummer = Stiftnummer anwählen. Die Werkzeuge richtig einstellen.
Änderungen werden beim RK Fenster nicht gespeichert. Das geht nur in den Menues oben.

Wenn man eine Kontur ändern will kann man auch mit der rechten Mousetaste auf die Kontur klicken und nur für diese die RK ändern.

Benutzt man G-CODE dann im Fenster "Material" Fräsertiefe anwählen. Im nächsten Fenster kann man die Tiefe einstellen.

Gruß
Werner

Dateien die BO nicht laden will kann man mit der Testversion laden und wieder in ACAD 2000/2002 speichern. Dann sollte das gehen. Vorsicht Namen ändern. Ich glaube das wird nicht abgefragt und man kann sich die Datei überschreiben ohne Warnung.

fischerfredi
06.03.2011, 12:04
Hallo,
melde mich mal wieder weil ich immer noch Probleme habe. Kann zwar schon recht gut Fräsen, aber mit dem Bereitstellen der Fräsdateien hapert es noch gewaltig. Die Fräsmaschine arbeitet immer noch die Fräsdatei so ab wie sie will und nicht wie ich es haben möchte. Auch Radiuskorrekturen und eingebaute Stege frisst sie nicht. Zur Zeit berechne ich die Radiuskorrekturen so wie die Stege beim Zeichnen, was sehr aufwändig ist, aber so kann ich wenigstens mal Teile Fräsen welche ich brauche. Nun im Netz gibt es das Video von Werner Stratmann welches sehr ausführlich ist aber, das geht mir viel zu schnell. Dennoch musste ich feststellen, dass ich einige Fehler begehe und die Schuld der Fehler bei mir liegt. Nun habe ich Werner Stratmann angeschrieben und nach einem Beschrieb in PDF des Videos gefragt. Herr Stratmann schrieb mir nun, dass ein solcher mal im Netz zu finden war, weiss aber nicht ob es noch existiert, worauf ich anfing danach zu Googeln, konnte aber bis jetzt nicht finden. Kann mir nun jemand helfen, ein solches Handbuch zu finden, bin sehr Dankbar um jede Hilfe.
Schönen Gruss, Manfred

gx_turbo
06.03.2011, 12:09
Ich kenne dieses hier:

J.Grözinger
06.03.2011, 13:13
Hallo Manfred,

schau mal hier http://www.rc-network.de/magazin/artikel_04/art_04-0043/art_04-0043-01.html

fischerfredi
06.03.2011, 17:54
Hallo gx_turbo,
wunderbar, genau das habe ich gesucht. Nun kann ich weiter versuche machen.
Danke!
Hallo J.Grözinger,
das kenne ich und arbeitete eigentlich nach dem aber ohne jeglichen Erfolg.
Danke!

Manfred

fischerfredi
07.03.2011, 14:05
Allen Helfer sei Dank, endlich bin ich der Sache langsam auf der Spur. Habe das Video von Werner Stratmann fotografisch Schritt für Schritt festgehalten und dazu den Text geschrieben. Ergebnis, die Fräsmaschine fräst in meiner vorgegebenen Reihenfolge und macht auch die Stege, die Radiuskorrektur habe ich noch nicht prüfen können da ich nur in der Luft gefräst habe. Zum Glück! Was jetzt ist, statt dass die Fräse eintaucht fährt Sie runter in Position zum eintauchen, mach dann aber das Gegenteil sie Fährt die Eintauchtiefe wieder zurück. Vermutlich hat das mit einem Zeichen + oder – etwas zu tun, aber ich kann nicht finden wo! Sicher kann mir da auch noch geholfen werden ich hoffe es jedenfalls. Langsam aber sicher macht es Freude mit der Fräsmaschine zu arbeiten.
Nochmals vielen Dank für die Hilfe und schönen Gruss, Manfred

BOcnc
07.03.2011, 14:15
Hallo Manfred,

bei PCNC (WinPCNC) mußt du die Z-Achse umdrehen.

Bei WinPCNC ist das unter Parameter->Datenformat->DIN/ISO->Z-Koordinaten invertieren

Gruß Werner

fischerfredi
07.03.2011, 18:42
So jetz heimer dr Nagu ufe Gring breicht. Nun glaube ich es im Griff zu haben, ob die Radiuskorrektur nun funktioniert oder nicht kann ich zur Zeit nicht kontrollieren, aber da nun eigentlich alles funktioniert, nehme ich an, dass auch das in Ordnung ist. Nicht kontrollieren darum, die Fräse, das heisst der Frästisch ist abmontiert weil ich ihn überholen und verbessern will. Dazu kommt, ich will die Fräsmaschine in eine speziell gefertigter Wanne haben damit ich ein Kühlsystem einbauen kann um den Fräser zu kühlen, das muss sein weil ich INOX, Messing und Alu fräsen möchte. Dazu kommt, ich werde vermutlich die Maschine am Gartenbahntreff Freienbach 2011 vom 1.4. bis 3.4.2011 beim Modellbautisch aufstellen. Anschliessen soll sie dann direkt in der Wanne montiert werden. Als Frästisch habe ich einen selbstgebauten Nutentisch aus Alu-Profil wo ich einen Schraubstock und andere Halterungen montieren kann. Wenn ich normale Platen aus Forex oder auch anderen Kunststoff fräsen will wird eine MDF Platte 22mm als Unterlage auf den Nutentisch montiert welche dann mit der Fräse Plangefräst ist. Auf diese Unterlage kommt nochmals eine dünne MDF Platte, welche ich dann austauschen kann wenn sie zu sehr verfräst ist. Meine Fräsmaschine ist eine Heiz HIGH-Z S-1000 mit Kress-Spindel und um die Unterlage Planzufräsen verwende ich einen 20mm Oberfräser.
So, nochmals herzlichsten Dank an Alle, welche mir geholfen haben, ohne all die Helfer könnte ich vermutlich auch Heute noch nicht fräsen.
Schönen Gruss aus der Schweiz, Manfred

fischerfredi
11.03.2011, 16:36
Hallo Zusammen,
wie es so ist, wenn man sich zu stark über einen Erfolg freut, kommt bestimmt die nächste Niederlage. So jedenfalls bei mir. Nun wollte ich nur Bohrungen anbringen und machte mir ein Programm mit nur Punkten, da wo ich eine Bohrung will. Bis dahin alles gut, nur zieh der Bohrer nicht gleichviel zurück wie er eintaucht, und das so, dass die Bohrerspitze nicht ganz aus dem Material kommt und das hat verherende Auswirkungen. Im Parameter habe ich beim Werkzeug 20mm und bei den Kordinaten 40mm Nullpunkt 0. Die Bohrtiefe die ich haben will ist 15mm. In der Anleitung PC-NC steht: Bordateien in den Formaten Sieb&Maier oder Exellon, beides habe ich aber noch nie gehört. Und ich meine so wie ich wollte müsste es doch machbar sein, muss ja nur die Bohrtiefe und der Bohrrückzug einstellen können, der Rest stimmt. Hoffnungsvoll warte ich auf Eure Hilfe, das wäre das schönste Geschenk zu meinem 70 Jahrestag.
Gruss, Manfred

Igab
12.03.2011, 14:01
Hallo Manfred,
im Handbuch zu PCNC müssten Beispiele zu den Datenformaten stehen wie diese aufzubauen sind.
Ich hab auf diese Art und weise vor ein paar Jahren mal 4242 Bohrungen gemacht und das hat sehr gut geklappt.
Ich meine das ein % Zeichen den Programmstart angibt und M30 das Programmende, T1 ist Werkzeug1, dazwischen kommen nur die einzelnen Bohrpositionen wie z.B. X100Y300..., an diesen Stellen wird gebohrt.

Hier ein Auszug aus meinem Bohrprogramm:
(in Klammern ist nur für Dich als Bemerkung, bitte nicht ins Bohrprogramm schreiben)

% (Programmstart)
T1 (Werkzeug1)
X0Y0 (setzt eine Bohrung auf X0Y0, nicht gewünscht aber gut zum Ausrichten des zu bohrenden Materials)
X350Y210 (erste Bohrkoordinate)
X1112 (zweite Bohrkoordinate, Y Wert ändert sich nicht, daher braucht auch kein neuer Wert eingetragen werden)
X1632
X2394
X2914Y334
M30 (Programmende)

Wie das Loch gebohrt wird mußt du unter den Werkzeugparametern angeben, z.B. 2mm tief und 5 wiederholungen, dann bohrt er 12mm tief, wobei er immer nur 2mm tiefbohrt und dann auf Sieherheitshöhe anhebt.
Es ist bei mir aber schon einige Jahre her und in nutze kein PCNC, daher kann ich es dir nicht 100% sicher sagen wie es bei Dir aussehen muß.

fischerfredi
12.03.2011, 18:39
Hallo igab,
Das funktioniert leider auch nicht.
Das Programm zum Bohren, wie ich es gemacht habe ist eigentlich ein Fräsprogramm. An jedem Ort wo ich eine Bohrung will habe ich nur einen Punkt gezeichnet, somit tauch der Fräser bei den Punkten einfach ein und zieht sich wieder zurück. Die Koordinaten der Punkte ist auch korrekt, siehe Beispiel. Einzig die Tiefe kann ich nicht befriedigend lösen, was meiner Meinung nach eigentlich im Parameter mit den Z Koordinaten gesteuert wird. Die 60mm Gesamtweg müssen sein, dass der Bohrer durch das ganze Material durchbohrt. Wenn ich diesen Wert verändere muss ich auch die Einspannlänge des Bohrers verändern. Wo mache ich den Fehler?

Material Sperrholz 10mm
Bohrer Holzbohrer D 6mm mit 3mm hoher Spitze

x 0 / y 0 Start
x 7 / y7
x 16 / y 16
x 135 / y16
x 190.5 / y 33
x 260 / y 16
x 385 / y 16
x 504 / y 16
x 504 / y 124
x 470 / y 70
x 385 / y 124
x 266 / y 124
x 135 / y 124
x 110 / y 70
x 16 / y124 Ende

Einstellungen Parameter : Werkzeuge Z 20mm
Koordinaten x 0, y 0 z 40mm

Der Bohrer wurde so in die Spindel eingespannt dass er ende Bohrung 0.5mm tiefer Bohrt als die untere Seite des Holzbrettes. Beim Start fährt die Fräse los an den ersten Punkt, fährt runter bis kurz vor das zu bohrende Brett und taucht langsam ein und zieht sich dann wieder zurück, aber nicht in die selbe Position wo er das Bohren begonnen hat sonder ca. 5mm weniger und reisst mir dann, wenn er die nächste Bohrung anfährt eine Rille ins Holz. Die zwei Koordinaten 20mm und 40mm kann ich zueinander verstellen wie ich will, z.B. 30mm / 30mm es bleibt immer das selbe. Das ist das Problem, die x / y Koordinaten werden korrekt angefahren.

BOcnc
12.03.2011, 18:51
Hast du den Nullpunkt auf der Brettoberseite gespeichert ?

fischerfredi
12.03.2011, 19:28
BOcnc,
Gute Frage, Du hast mich Überfragt, vermutlich nicht, weil ich nicht wusste dass ich das tun muss, und gleichzeitig nicht weiss wie.

BOcnc
12.03.2011, 20:10
Ohne das die Software weis wo dein Brett liegt geht das mit keiner Software.

Von Hand den Fräser da hinfahren wo X0, Y0, Z0 sein soll und dann den Nullpunkt speichern. Ich weis jetzt nicht ob du PCNC oder WinPCNC hast.

fischerfredi
12.03.2011, 20:27
Hallo BOcnc,
werde Morgen mal schauen wie man das macht und einen Versuch starten. Meine Steuerung ist PC-NC und arbeitet im Dos.
Gruss, Manfred

BOcnc
12.03.2011, 20:32
PC-NC ist bei mir zu lange her, da kann ich nicht helfen.