PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Suche 12v Bohrmaschine für meine Fräse



HaraldH
13.04.2002, 12:38
Hallo Leute,

heute Abend hat beim fräsen die von mir verwendete Proxxon Bohrmaschine ihren Geist aufgegeben.
Deshalb suche ich eine regelbare Fräsmaschine die auch mal ne Stunde Dauerbetrieb aushält.
Wer kann mir eine halbwegs preiswerte Lösung empfehlen, ohne daß ich mir gleich eine teure Hochfrequenz Spindel zulegen muß.

Vielen Dank für eure Antworten

Harald

ddraser
15.04.2002, 18:40
Hallo Harald!

Meines Wissens nach sind diese Hobbyteile Dremel, Proxon usw. alle nicht auf Dauerbetrieb ausgelegt. Hab das früher selber ausprobiert.
Anfangs noch mit dem Dremel.
Der war schnell krumm! :(
Dann mit der 36V Proxxon Fräse.
Das war schon besser. Aber nachdem ich 3 Stück davon zerschliessen hab, war nun son richtiges Teil fällig.

Hätte ich mir die Versuche gespart, wär der ISEL Fräskopf schon halb bezahlt gewesen!!!

Fazit:

Man kann ja an vielem sparen, nur nicht an richtigem Werkzeug!

MFG Jürgen

HaraldH
22.04.2002, 17:11
Hallo Jürgen,

danke für Deine Antwort. Nachdem ich nun auch schon 3 Proxon Fräsen verschlissen habe (Die ersten beiden gingen Gottsei Dank schon während der Garantiezeit kaputt.), kann ich Deiner Erkenntnis nur zustimmen.
Ich hab mir von der Isel homepage mal den Katalogteil über die Frässpindeln heruntergeladen. Leider erscheinen die dort beschriebenen Geräte alle etwas überdimensioniert für meine Fräse. Vielleicht kannst Du mir mal mitteilen welche Frässpindel von Isel Du benutzt, und wie Du die Ansteuerung realisiert hast.
Alternativ habe ich mir die HF Spindeln von Step Four mal angesehen. Allerdings haben die aber ziemlich gesalzene Preise.

Harald

PS Ich suche noch nach einer günstigen Quelle für zweischneidige Schaftfräser zwischen 1 und 3 mm Durchmesser.

ddraser
22.04.2002, 20:00
Hi Harald!

Ich hab von den Frässpindeln die mit den 1,1kw.
Wie die genau heist weiß ich leider nicht.
Die ist schon zeimlich dick.
Wiegt so um die 10kG aber ich wollt halt auch Alu damit zerspannen.
Wenn du hauptsächlich Konturen in Balsa oder Sperrholz fräsen willst sind die HF-Spindeln sicher eher geeignet.

Gast_93
23.04.2002, 13:15
Hallo, wir fräsen mit ner Kress 6990 e glaub ich....hat Servoelektronik und hält auch bei Last die Drehzahl....

Bis jetzt keine Probleme, genügend Power und relativ leise!

ddraser
23.04.2002, 22:05
Leise ist die Isel auch!

Gast_0063
29.04.2002, 12:03
Hat schonmal jemand über den Einsatz einer druckluftbetriebenen Fräseinheit nachgedacht??
Leicht, vernünftige Drehzahlen für die kleinen Fräser, dauerbetrieb geeignet und 'ne Späneabsaugung gibt's bei gescheiter Luftführung gleich dazu..
Nur mal sone Idee...
Ich wollt ja nicht meckern...

Spacewalker
29.04.2002, 12:54
Hallo Andi,

höhrt sich interresant an, hast du darüber noch mehr Infos usw...
Wäre bestimmt eine Alternative zu den Oberfräsen die öfters abrauchen.

Deine Teile sind übrigens schon fast fertig.

Gast_0063
30.04.2002, 13:14
Uuups, ich dachte, das wäre allgemeiner Standard..
Die Dinger gibt's ja von vielen Herstellern, >> Druckluftwerkzeuge, sind leicht, leise, machen 80-100.000 1/min und sind damit ideal für den Einsatz mit VHM-Werkzeugen.
Die Vorschubsgeschwindigkeit wird dann nur noch durch die Rechnerleistung begrenzt.
Die Abluft wird durch eine Schlauchmanschette nach hinten abgeführt und sorgt via Injektor-Prinzip für einen Unterdruck im Bereich des Werkzeuges, der zumindest Balsa- oder andere Leichtstoffspäne einwandfrei mitnimmt.
Problem könnte der Kompressor sein, der muss schon so um die 300 l konstant liefern können.
>> Schraubenverdichter

ddraser
01.05.2002, 01:13
Hallo Andi!
Hallo Harald!

Also ich weiß ja nicht was lauter ist!
Eine 300W Kress oder ein ein 300l Kompressor? ???

MFG Jürgen (der seine frequenzumrichtete Oberfräse schön leise findet! )

Gast_0063
01.05.2002, 13:20
Hallo Jürgen,

vermutlich der Schnelläufer von Kress, denn den Kompressor kannst wegstellen.. ;)
Für Gewerbebetriebe mit erhöhter Lärmemission gibt's auch schalldämpfende Hauben dafür..

GKonermann
02.05.2002, 23:26
Was ist denn mit Brushless-Motoren? Die haben doch teilweise auch sehr hohe Drehzahlen. Dazu nen passendes Netzteil mit Regler und ein Servotester zum Drehzahl einstellen.

Ok, ganz billig ist es wohl nicht? Und auch etwas Bastelei... Wie es mit Dauerbetrieb aussieht, weiß ich auch nicht. Aber es würde mir den dicken Kompressor ersparen, den ich nur schlecht in meinem Bastelraum unterbringen könnte.

Hat schon jemand Erfahrungen mit so was ähnlichem?

Viele Grüße

Gregor

ddraser
03.05.2002, 03:54
Hallo Gregor!

Du hast was elementares vergessen:
Dazu kommt noch die Werkzeugaufnahme!

Und die sollte richtig rund laufen!
Mindestens 1/100stel!

Dazu kommt noch ein richtig dickes Netzteil.
Ich geb zu, mit dem Gedanken hatte ich auch gespielt.

Aber nachdem ich alles zusammengezählt hatte und dann denn Unsicherheitsfaktor (obs denn auch überhaupt zufriedenstellend funktioniert) mit eigerechnet, da kamm mir die ISEL Fräseinheit plötzlich gar nicht mehr so teuer vor.

Und Garantie hast du bei nem selbstgestrickten Teil auch nicht! :rolleyes:

Aber vom Prinzip her sollte es schon gehen.
Nur der Aufwand ....

GKonermann
03.05.2002, 19:50
Hallo Jürgen!

Da ist wohl was dran, mit dem selbstgebastelten Krams kann man auch auf die Nase fallen...

Ich hab heut übrigens Glück gehabt, bei der Arbeit eine Biax-Druckluftturbine aufgetrieben! Sie lag schon lange nutzlos in der Ecke rum und auf Nachfrage hat man mir erlaubt, sie zu testen...und wenn sie was taugt evtl. auch zu behalten. (ist noch Verhandlungssache ;) )

Sie ist ziemlich klein (ca. daumendick und gute 10 cm lang) und macht laut Anleitung 55000 Upm bei 6 bar etwa. Das sollte doch fürs erste reichen!! :D
Ich hab sie mal angeschlossen, war auch ziemlich leise, da mit Schalldämpfer. Da "sprudelte" bloß Öl raus (geölte Druckluft). Ekelig! Allzuviel Luft schluckt sie so gefühlsmäßig eigentlich auch nicht, aber genaue Angaben konnte ich leider nicht finden.
Der Schalldämpfer, (Stück Schaumstoff) der locker in den Abluftschlauch geschoben war, ist jedenfalls nicht rausgeflogen...
Muß ich mal ausprobieren, vielleicht reicht ja auch ein kleinerer Kompressor.

Jetzt muß ich "bloß" noch meine Fräse fertig bekommen. Wird aber noch etwas dauern, ich sammel gerade die Teile dafür.

Viele Grüße

Gregor

Fred
08.05.2002, 14:54
Hallo all !

Bin mit dem Rundlauf meiner Proxon zufrieden, möchte jedoch auf Brushless umbauen !
Wer weiß einen BL Motor 12 V, ca. 100 Watt, 50 000 upm der für Dauerlauf mind 1 stunde zu betreiben ist, natürlicht mit Kühlkörper und eventuell ventilator ?

Grüße Fred

steve
29.11.2007, 23:21
....Ich hab heut übrigens Glück gehabt, bei der Arbeit eine Biax-Druckluftturbine aufgetrieben! ...Sie ist ziemlich klein (ca. daumendick und gute 10 cm lang) und macht laut Anleitung 55000 Upm bei 6 bar etwa. Das sollte doch fürs erste reichen!! ...., war auch ziemlich leise, da mit Schalldämpfer. Da "sprudelte" bloß Öl raus (geölte Druckluft). Ekelig! Allzuviel Luft schluckt sie so gefühlsmäßig eigentlich auch nicht, aber genaue Angaben konnte ich leider nicht finden.

Hallo Gregor,
was hast Du den inzwischen für Erfahrungen mit den Druckluftwerkzeugen gemacht?

Ich denke mal, Du wirst nicht um einen Ölverteiler drum herum kommen, da diese Werkzeuge über das Öl in der Drucklauf ihre Schmierung erhalten. Diese Luft sollte irgendwie nach aussen geleitet werden, sonst hast du diesen feinen Nebel in der Werkstatt. Ist zwar nicht viel, es kommt mit der Zeit aber etwas zusammen. Bei den Kompressoren mußt Du bei einem Trockenläufer eine Einheit zu Ölung zwischen K. und Werkzeug einschleifen. Die K.´s, die im Ölbad laufen, haben bereits Öl in der Luft. Kann man meist riechen.
Aus meiner Zeit in der Luftfahrtindustrie kenne ich jedoch nur diese Typen, die ihre ölige Abluft sauber in die Umgebungsluft pusten. Für den Hobbyraum unter Umständen nicht so optimal.
Diese Maschinen waren auch sehr laut mit einer ziemlich fiesen Akustik. Die richtig kräftigen Fräsen (6mm)waren sogar echt nur mit Ohrschutz überhaupt zu betreiben.

Die Idee mit dem Brussless finde ich da interessanter, leiser und sauberer.