PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Airbrushausrüstung



Bucki
01.12.2002, 22:35
Hallo Leute

... es ist zwar ein wenig off Topic... aber vielleicht kann mir ja doch jemand den richtigen Rat geben.

Bald ist Weihnachten, und ich möcht meiner Frau auf ihren Wunsch hin eine Airbrushausrüstung schenken... aus was muß ich alles achten ??? Beim Kompressor, Pistolen, Düsen, Nadeln.... und was es da noch alles gibt ?
Wenn ihr mir helfen könnt, dann bitte gleich so, daß ich nicht im halben Jahr die teuersten Sachen nachkaufen muß, weil die Tips von Euch nur bis zu dem Zeitpunkt ihren Ansprüchen gerecht werden. (Feine (Plastikmodelle) und auch großflächige Bilder (KFZ-Teile).
Vielleicht weiß ja der eine oder andere was sinnvoll ist (als Geldanlage)

Markus

Christian Abeln
02.12.2002, 17:52
Also mit fein UND großflächig haste Dir ins Bein geschossen :)
Es sei denn Du magst (beim Auto) eine Stunde lang mit der selben Farbe eine Fläche lackieren :)

Aber seis drum :)
Ich nutze zur Zeit 2 Brushes... eine Badger (gabs auch mal von Revell) und eine Evolution Two in one :)

beim Kompressor ist drauf zu achten, das er genug Förderleistung besitzt (abhängig von der Düsengröße mit der gespritzt wird) und ein ausreichend großes Luftreservoir...

Die Evolution ist mit Sicherheit ne geniale Wahl, da einfacher Austausch der Düsensätze und einfache Reinigung.

Probiers mal bei http://www.unholzer-airbrush.de/

Supernette Beratung und freundlicher Laden,.
Seit meinem Umzug kauf ich eigentlich nur da...
Die Leut ham Ahnung und Ihnen werden auch 1000 Fragen nicht zu viel :)

Ralf Schneider
02.12.2002, 20:18
Hier muss ich passen, von Airbrush hab ich überhaupt kene Ahnung. Wozu auch, hab ja die (dagegen) Riesenpistolazien. :D

Hans Rupp
02.12.2002, 22:16
Hallo,

die Evo2in1 hab ich auch. Und mein Händler sagt, sei froh dass Du eine alte hast. Seit die von Hansa aufgekauft seien, sei die Qualität nicht mehr dem Preis angemessen. Udn sich soll bei Ersatzteilkauf aufpassen, da die oft nicht mher 100% passen. Ob es war ist :confused:

Eigentlich wollte ich mir zu der 0,3 und 06er Dües noch die 0,9er holen. Das Spritzbild soll aber nicht mehr so toll sein. Also ein Leitwerk lackieren oder eine Rumpf ausbessern ist noch o.k. Fläachen lackieren ist mit der 0,6er Düse ein Akt. Geht noch aber Spaß macht es keinen.

Die SataMinijet oder die Igrashi Mini ist mir aber zu teuer (>300€). Neulich geb es bei Ebay Pistolen für um die 60€ mit 1,1er oder 1,3er Düse. Habe dann doch nicht zugeschlagen, weil mich nicht auskenne.

Zum Kompressor: ich habe eine Billigbrüllheimer vom Baumarkt mit großem 25l Druckspeicher. Der Druckminderer ist zu ungenau. Da habe ich einen teueren Druckminderer mit Manometer nachgeschaltet, mit dem ich nachvollziehbar auf rd. 1/10 bar regeln kann. Seither kann ich Sptitzergebnisse auf Anhieb wiederholen. Vorher wars er heiteres Drückeraten.

Mein Billigaussenmischpistole (Revell) fass ich nicht mehr an. Ist wie wenn an mit der Zahnbürste lackiert. Wie Leute damit zurechtkommen weiß ich nicht. Ich bin jedesfalls zu blöd dafür. Selbst einen 2k-Füller muss meine Evo" aushalten (dafür wollte ich die Revell nehmen).

Hans

Christian Abeln
04.12.2002, 20:16
Jop dieses Aussenmischteil von Revell kannste haken...
Aber es gibt auch ne intern gemischte mit seperater Luft... das Teil is klasse...
04er Düse... damit hab ich meine Balsacraft Bearcat komplett in 30 min lackiert :)

Ralf Schneider
04.12.2002, 22:26
.....und die weiß-blaue WeMo-F-16 in 30 Sekunden. :D :D :D :p :p :p

ganzganztiefduckundwech.

Christian Abeln
05.12.2002, 16:59
Stimmt, aber dat war ne Autolackdose ausm Baumarkt :D

Edit: Wart nur... Du kriegst noch eher was zu schaffe als Dir lieb is ;)

[ 05. Dezember 2002, 16:59: Beitrag editiert von: Christian Abeln ]