PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : SHK-1 von Conrad / Cokpitausbau



neo72
17.12.2010, 20:31
Hallo!

Ich möchte meiner SHK-1 einen schönen Cokpitausbau spendieren, habe auch schon im Internet gesucht... bin aber leider nicht richtig fündig geworden.

Gesucht wird alles, was für die Ausgestaltung (Sitz, Instrumentenpilz, ...) weiter hilft.


Hat jemand einen Tip? (Buchempfehlung, Internetlink,..)


Danke im voraus,
Michael

Börny
17.12.2010, 23:17
...schau mal:
http://richard.ferriere.free.fr/galphot/shk_1.jpg
http://www.modell-technik-moeller.de/SHK_Cockpit_Modell.jpg
http://www.aufwind-magazin.de/redaktion/SHK305/index.html
http://rides.webshots.com/album/59739869LhbRuR.

Ich hatte einen Kasten aus Balsaholz, Pappe und Glasmatte unter / an den Kabinenhaubenrahmen gebaut. In diesen dann einen Sitz, Steuerknüppel und einen Instrumentenpilz. Leider habe ich kein detailiertes Foto davon.
579247

579248

Holm & Rippenbruch
Börny

- http://www.modellflugonline.de -

neo72
22.12.2010, 08:48
Hallo Börny,


sieht ja klasse aus, deine SHK!


Welches Equipment hast du darin verbaut? Das, was damals im FMT Testbericht aufgeführt wurde??

Und die Fläche: beglast und lackiert oder begügelt?


Was würdest du anders machen wollen, wenn du das gleiche Modell nochmal bauen würdest?



Viele Grüße,
Michael

Börny
22.12.2010, 20:52
Hallo Michael,

danke für die Blumen ;). Die Flügel und Leitwerke sind mit Oracover-Folie bespannt. Mit Glas beziehen ist mir deutlich mit zu viel schleifen und polieren verbunden :) .Der Rumpf wurde 2K lackiert. In den Flügeln arbeiten auf dem Querruder wie auch an der Störklappe Servos in Standardgröße. Im Rumpf für die Schleppkupplung wie auch für die Radbremse ebenfalls Standardservos. Hinten für das V-Leitwerk jeweils ein Graupner C3041 Servo. Doppelstromversorgung mit zwei 5-zelligen Sanyo 2400mAh NiCd-Akkus getrennt über jeweils eine Diode.

Die Querruder sind mit Schanierband und nicht, wie in der Bauanleitung beschrieben mit den Schanieren, angeschlagen. Die SHK fliegt wirklich klasse, die Fluggeschwindigkeit passt optisch sehr gut. Will heißen, daß sie am Himmel wie das Orignal aussieht. Manche andere Modelle bewegen sich zu schnell oder auch schon mal viel zu träge .

Wenn ich sie nochmal baue, dann nicht mehr mit starrem Fahrwerk sondern mit Einziehfahrwerk. Gefällt mir heute einfach besser. Ansonsten würde ich im Prinzip nichts anders machen. Leichter bauen bringt hier nichts, da sie mit ihren 6,5kg richtig schön satt in der Luft liegt und auch vorwärts geht. Zudem kreist sie richtig schön in der Thermik und lässt sich nicht aus dem Bart werfen. Wird die SHK zu leicht, fliegt sie wie ein welkes Blatt im Wind.

Alles in allem ein super Modell, fliegt wie ein Amigo und man sieht es nicht all zu oft auf den Flugplätzen.

Noch ein Tipp: Für die Flugphase "Strecke" stelle die Querruder so lange hoch, bis es von hinten betrachtet wie ein Tropfen aussieht. Dann geht's auch mal zügig durch eine Flaute zum nächsten Thermikschlauch.

Holm & Rippenbruch
Börny

- http://www.modellflugonline.de -