PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : FVK Absolute Hotliner EWD und Motorfrage?



Sven
09.04.2005, 22:00
Hallo ich habe die EWD beim Absolute mom auf

Flächentiefe = 222,00 mm
Abstand (1) Nasenleiste - Unterlage = 68,00 mm
Abstand (2) Endleiste - Unterlage = 57,00 mm
Anstellwinkel gegenüber Unterlage = 2,84 °
Flächentiefe = 110,00 mm
Abstand (3) Nasenleiste - Unterlage = 153,00 mm
Abstand (4) Endleiste - Unterlage = 149,00 mm
Anstellwinkel gegenüber Unterlage = 2,08 °

0,76 °

0,76° eingestellt. Ist die EWD so schon zu klein oder zu groß?? Mit was für einer EWD wird so ein Modell geflogen??? Den SP habe ich mom. auf 76mm. Ich fliege mom. mit einem Lehner Basic 4200 Reisenauer 6:1 mit einer RF 14X10 und 8 GP 3300. Dem Modell fehlt es beim anstechen deutlich an durchzug. Ich möchte mir deswegen 12 X GPs 3300 zulegen. Kann ich mit der kombi mit 12 Zellen noch arbeiten oder glüht der Motor da schon auf?
Gruss
Sven

Tobi Schwf
09.04.2005, 22:13
Für meinen Geschmack wär sie zu groß.

Ich habe meinen Hotti (Calif v. PAF) auf -0,03° eingestellt.

Also ca. 0°, der Rest kann man wohl unter Messungenauigkeit abtun ;)

Bei neutralem HR fängt er sich überhaupt nicht ab...

Zisch
10.04.2005, 10:01
Beim Antrieb darfst du ruhig die 12 Zellen nehmen. Motor + Getriebe lässt du so stehen und als Prop nimmst du besser einen 14 x 8 Prop. sonst könnte es dir dein Basic übel nehmen. Mit 12 Zellen drehst du deinen Prop rund 7500 Mal in der Minute. Bei deiner bisherigen Latte liegst du da schon bei 900 Watt knapp. Kann man machen, muss man aber nicht. Nimm also lieber ein bisschen weniger Steigung. bei 9,5 Zoll oder besser 8 Zoll liegst du auf der sicheren Seite.
Strom liegt dabei zwar etwas über Herstellerangabe, allerdings ja nur für wenige Sekunden.

Ich selber fliege einen Absolut mit 18 x GP2200 mit einem Lehner1930/6Hi-Amp mit BK-PowerGear und eine 15x16 Latte.

Sven
10.04.2005, 16:15
Hi die EWD habe ich jetzt nochmal verkleinert mal sehen wie sich das auf dauer verhält. Ich frage mich jetzt ob man die 3 Blätchen auch dauerhaft so am Höhenruder lassen kann. Sieht schon ein wenig merkwürdig aus. Wie löst man das am besten Permanment??
Wird das Modell mit dem Motor mit 12 Zellen auch noch Senkrecht gehen oder bei dem Gewicht dann nicht mehr.
Gruss
Sven

Peter Dörscheln
11.04.2005, 10:29
Hi,

du darfst den Lehner ruhig über Herstellerangabe betreiben, da du ja im Kurzzeitbetrieb arbeitest. Persönlich hätte ich keine Hemmungen, den Motor, der ja mit 55 A angegeben ist, im Hotti mit 70 bis 75 A zu belasten. Aber wie gesagt: kurzzeitig ! Der Absolute kann die 12 Zellen sicher gut verkraften und braucht auch etwas Gewicht. Wenn du die Höhe der Unterlage am HLW festgestellt hast, kannst du das dauerhaft machen: HLW mit Tesa schützen. HLW-Auflage am Rumpf anschleifen und entfetten. Mumpe (Langzeit-Epoxi mit Microballons, Konsistenz etwa wie Quark) anrühren, HLW draufschrauben und mit Mumpe größzügig den Spalt zukleistern, aber zuerst nur außen rum, trocknen lassen. HLW abschrauben und einen zweiten Durchgang mit Mumpe machen, nun kannst du bei abmontiertem HLW arbeiten und auch innen verspachteln. Das geht natürlich nur, solange der Spalt nicht zu groß ist, da du erstens das HLW spannungsfrei draufschrauben können mußt und zweitens du dir die 2 Befestigungsschrauben für das HLW nicht mit festkleistern darfst.

MfG Peter

P.S.: wenn du dann in Zukunft mal richtig Dampf für den Absolute brauchst, kannst du dir ja einen Basic 4200 XL oder gar den 5000er XL holen, ein super Getriebe hast du ja schon, dann geht´s´richtig ab (sofern Akku und Regler mitmachen). Wenn du dann noch den Basic verkaufst, kommst du für wenig Geld an einen Antgrieb mit richtig Bums.

[ 11. April 2005, 10:30: Beitrag editiert von: Peter Dörscheln ]

Sven
11.04.2005, 18:54
Hi Peter ja irgend was muß demnächst passieren.
Am liebsten 12 Zellen mit einem B50 S ?? und ner 16 X 16 S RF. Einen neuen Regler brauche ich dann ja auch. Ich hätte mal doch gleich einen größeren als den Jeti 70A nehmen sollen. Welchen Regler kannst Du empfehlen bei Strömen um die 90-100A? Ansonsten ist das Setup für den einstieg SUPER gewesen. Jetzt habe ich Lust auf mehr :D
Gruss
Sven

[ 11. April 2005, 18:58: Beitrag editiert von: Sven ]

Peter Dörscheln
12.04.2005, 09:33
Hi,

eine ordentliche Kombi ist der Hacker B50/7S mit 6,7:1 und dem Hacker Master 125 O-F5F als Set gekauft (du hast ja nach einem Hacker gefragt). Bei 12 Zellen eine Freundenthaler 16x16 schmal. Ich verwende das Zeug an 10 Zellen mit einer 16 x 16 breit (noch kein Re-Erstflug, da Schietwetter. Bin mal gespannt). Ströme dann so zwischen 90 und gut 100 A, also genau das, was du suchst. Sollte aber mächtig abgehen :)

MfG Peter

Sven
12.04.2005, 13:16
Hallo das ist bestimmt ein durzugsstarker Antrieb. Mit welchen Zellen in welchem Modell fliegst Du damit?
Ich habe die EWD nun auf ca 0 ° gestellt. Jetzt fliegt der Hoti so wie ich mir das vorgestellt habe. :D Vorher hat sich das Modell beim anstechen immer selbst abgefangen und im Streckenflug hat sich das teil immer selbst ausgebremst. Jetzt kommt der Absolute garnicht mehr runter. Schöne sache. Das einzige prob ist immer noch der nicht stimmende Motorsturz. Der Hotti zieht leicht nach oben und nach links rüber. Beim Senkrechten steigen muß ich ständig korigieren. Das nervt ein wenig kostet Akkuleistung und sieht auch nicht so schön aus. Da muß ich wohl noch eine scheibe zwischen Motorspannt und Getriebe legen.
Gruss
Sven

[ 12. April 2005, 13:17: Beitrag editiert von: Sven ]

Peter Dörscheln
12.04.2005, 16:34
Hi Sven,

ich fliege einen 10 Zeller Sanyo RC 2400 p&m von Hopf und habe seit einer Woche einen 10 Zeller GP 3300 NimH p&m von Freundorfer (n.n. eingesetzt). Modell ist der Nobody von FVK.
Das mit dem Sturz und Zug bleibt bei mir auch abzuwarten - ist bestimmt nervig: Motor und Steller raus, U-Scheiben auf Getriebe pappen, alles wieder rein...

Naja, wenn´s sein muß.

MfG Peter