PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Messpraxis



JAyThaRevo
16.12.2010, 22:35
Schaut nur wie toll die anderen Antriebe sind im Vergleich zum Hacker!

Lächerlich was die Kritik hier angeht!
Weiter so Gerd!

Ralph zu dir kann wohl nur sagen: "Hoch geflogen und noch tiefer gefallen!"
Deine Argumentation um die Stellen hinterm Komma beim ETA ist ja wohl zum :cry:.



klar ist es schade für die nutzergemeinde, dass der andy seine ergebnisse nicht in dc einpflegt.

Das hat man immer gern. Open Source nutzen selbst aber, obwohl man könnte, nichts beisteuern!


da er aber selber misst gibt es keinen grund, dir was zum testen zu schicken - vielleicht will sich der andy ja die bei dir anfallenden testkosten (versand) sparen, weil er es selber genauso gut hinkriegt wie du?

Klar, die 4€ fürn Versand sind schon der Hammer zu mal man ja so viele Werbekosten hat :rolleyes:.
Die Messung seiner eigenen Antribeskombis hat er bravourös gemeister!

Aber was weiß ich schon. Bin doch nur ein dummer Nutzer....
Mich regt es einfach nur so auf wie sich die Leute hier verhalten.

PS: für alle die es nicht gerafft haben, der erste Satz ist PURER Sarkasmus!!!

gast_15994
16.12.2010, 22:52
jay,

du wirst mir sicher verzeihen, dass ich mit dir nicht über motorwirkungsgrade diskutieren werde. :D

es sind minimal 8 euro, denn das rückporto ist üblicherweise beizulegen, falls das testobjekt zurückgeschickt werden soll.

da der andy die gemessenen datengruppen in seinen dc diagrammen dranlässt - was hindert dich selbst denn daran, die messungen einzupflegen, wenn du interesse dran hast, dass sie für alle in dc erscheinen?
dann hättest wirklich was für die gemeinde getan.

<edit> oder auch jeder andere, der meint, sie müssten da rein. </edit>

__________

"gefallen" bin ich btw. aus eigenem antrieb und genau bis auf dein niveau - als stinknormale user sind wir (zumindest hier) wieder auf augenhöhe.
ist doch schön, oder. :)

JAyThaRevo
16.12.2010, 23:11
jay,

du wirst mir sicher verzeihen, dass ich mit dir nicht über motorwirkungsgrade diskutieren werde. :D


Tue ich natürlich. Ich gibs auch zu, dass ich bei weitem die fachliche Kompetenz nicht bringen würde, aber als "einfacher" Elektrotechniker weiß ich auch wie viel die Zahlen hinter dem Komma wert sind! ;)


es sind minimal 8 euro, denn das rückporto ist üblicherweise beizulegen, falls das testobjekt zurückgeschickt werden soll.

Na dann hat SLS wohl eine dicke Kasse bei der Anzahl an Akkus die sie an Gerd schicken^^.



da der andy die gemessenen datengruppen in seinen dc diagrammen dranlässt - was hindert dich selbst denn daran, die messungen einzupflegen, wenn du interesse dran hast, dass sie für alle in dc erscheinen?
dann hättest wirklich was für die gemeinde getan.

Ich fang gleich mal an :)!


"gefallen" bin ich btw. aus eigenem antrieb und genau bis auf dein niveau - als stinknormale user sind wir (zumindest hier) wieder auf augenhöhe.
ist doch schön, oder. :)

Sehr schön :).
Aber soll, das heißen, dass dein Einbringen deines fachlichen Know Hows purer Zwang war...? Wäre ja schade.

Christian Lucas
19.12.2010, 19:29
Hi Gerd,
so ganz trübe erinnere ich mich noch ,dass ich Dir meinen Prüfstand gegeben habe um endlich mal ungetrübte Messungen durchführen zu können.Vor allem Messungen an Motoren wie hier im Tread die für Kunstflug sehr viel mit Teillast betrieben werden.Die Wirkungsgrade schauen dann bei den Antrieben noch einmal ganz anders aus.Der Drehmomentsensor ist für solche Aufgaben hervoragend geeignet ,hat mal 24000,- Deutsche Mark West gekostet.Für diese Messungen solltest Du dir die Motoren ohne Getriebe von den Herstellern geben lassen .Genauso kannst Du damit auch die Getriebe mal genauer Untersuchen.Das wäre es ,weshalb ich dir den Prüfstand überlassen habe.Ehrlich Ungeschönte Messungen.Das würden die Mehrzahl der Modellbauer wirklich sehen wollen und das würde auch die Motoren und Reglerhersteller auf neue Wege bringen.
Die Hubschrauberfraktion tap seit Jahren völlig im Dunkeln wenn sie wissen möchte mit welchen Wirkungsgraden die Motoren im Reglermodus(Governor Mod) arbeiten.Die Verluste verändern sich in den verschiedenen Teillastbereichen sehr stark.Hier Aufklärung betreiben dachte ich wäre Deine Intension. Ich habe nicht die Zeit für diese Messreihen.Vielleicht findet sich ja auch ein Schüler der daraus eine Projektarbeit machen möchte oder bei Dir an der Berufsschule .Auch kann damit das leidige Thema Autotiming näher betrachtet werden.Wie sehen den die Wirkungsgradkurven mit und ohne Autotiming aus.
Falls Du dafür aber keine Zeit finden solltest wäre es mir daran gelegen mal herum zu schauen ob sich nicht jemand findet ,der damit solche Unabhängigen Messungen durchführen würde.

dabbeljuu
19.12.2010, 22:32
....die ihr persönlich gemacht habt.

Den YGE200HV FAI haben der Gerd und ich derzeit in der Mache.
Wir werden berichten wenn wir durch sind.

vG
Werner

Gerd Giese
20.12.2010, 06:22
OT:
Moin Christian,
alles richtig - aber mit welchen Messgerät erfahre ich den "wahren" Impulsstrom. Einfach nur
"ein arithmetisches - oder Integrieren mit einem Kondensator" Mittel (von den Blindanteilen
gar nicht zu sprechen - U/I-Phasenverschiebung ist hier angesagt!) wäre hier fehl am Platz.
So wie das 99,9% aller Heimgeräte machen wäre hier nicht Korrekt und würde die ETA-Messung
über das Drehmoment wieder verfälschen!;)
Unsere Geräte sind, wenn überhaupt, ausschließlich für 100% Vollgas (also 100% PWM) korrigiert und
dann das auch noch in der Annahme (Korrektur), dass es sich um "sinusförmigen" Stromverlauf handelt! :cry:
/OT

Christian Lucas
20.12.2010, 07:20
Also Gerd ,
aber die Messungen mit dem Jive im Autotiming ,die gehen zum Veröffentlichen . Ne lass ich nicht gelten.Besorg dir eine Kondensatorbank ,die zwischen Akku und Steller und dann die Motoren auf den Prüfstand .Für mich darfst Du dann auch den Strom und die Spannung aus dem Akku messen und als Eingangsleistung heranziehen.Das ist alle mal besser wie die Autotiming verdreherei.

Gerd Giese
20.12.2010, 08:38
... hast'ne PN ...

gast_15994
20.12.2010, 10:07
OT:
Moin Christian,
alles richtig - aber mit welchen Messgerät erfahre ich den "wahren" Impulsstrom. Einfach nur
"ein arithmetisches - oder Integrieren mit einem Kondensator" Mittel (von den Blindanteilen
gar nicht zu sprechen - U/I-Phasenverschiebung ist hier angesagt!) wäre hier fehl am Platz.
So wie das 99,9% aller Heimgeräte machen wäre hier nicht Korrekt und würde die ETA-Messung
über das Drehmoment wieder verfälschen!;)
Unsere Geräte sind, wenn überhaupt, ausschließlich für 100% Vollgas (also 100% PWM) korrigiert und
dann das auch noch in der Annahme (Korrektur), dass es sich um "sinusförmigen" Stromverlauf handelt! :cry:
/OT

und nun musst du nur noch erklären wie es dir dann sogar beim autotiming immerzu gelingt, "0" -werte für die fehlerrechnung in den datengruppen hinzubekommen.
:D
denn dass das gar nicht gehen kann, weist du selber genauso gut wie jeder andere, der sich mit der materie ernsthaft beschäftigt.

und wenn



... hast'n ganz schön loses Mundwerk Andy und wer wirbt was von uns schön - solltest in die Politik gehen, da wärst ein guter Frontmann!?


deine ganze antwort auf andys ziemlich deutliche unterstellung, du hättest das 4xx€ "testobjekt" als lohn für das geschriebene in deinen privaten bestand übernommen ist, dann würde zumindest ich deinen "test" auch nicht mehr als "unabhängig" bewerten.

ralph

Gerd Giese
20.12.2010, 10:59
und nun musst du nur noch erklären wie es dir dann sogar beim autotiming immerzu gelingt, "0" -werte für die fehlerrechnung in den datengruppen hinzubekommen.
:D

Des Testers liebstes Kind: "successive approximation" und schon passt's (irgendwann)!:p:D:D

gast_15994
20.12.2010, 11:40
Des Testers liebstes Kind: "successive approximation" und schon passt's (irgendwann)!:p:D:D

danke für diese sehr aufschlussreiche information!

also biegst du - um es mal allgemeinverständilich auf deutsch zu sagen - die daten solange zurecht, bis sie passen.

um das mal zu erklären:

http://www.powercroco.de/°forum10/201210-1.jpg

das sind die einzelkurven, die aus den eingegebenen datensätzen berechnet werden.
dc bildet - grob vereinfacht - einen "mittelwert" der kurven und gibt die errechnete abweichung des einzelnen punktes von der hauptkurve an.

gerd "approximiert" nun.
dabei kann man datenpunkt so "anpassen", dass die höchste kurve rauskommt oder auch dass es die niedrigste wird.
hier also 74% oder 79% eta- max.

was nun im einzelfall das auswahlkriterium für den jeweils gewählten approximierungsweg ist, weis niemand ausser dem gerd selber.

und in dc stehen am ende mehr oder weniger approximierte daten.

mit diesen so zurechtgebogenen "daten" werden dann kaufentscheidungen beeinflusst!

wahrlich, die arbeitsweise eines unabhängigen und seriösen testers.


ralph

Gerd Giese
20.12.2010, 12:11
... Bitte gerne - macht richtig Spaß mit mit dir zu plaudern!;)
... und Du siehst ja noch nicht einmal alles, ich zeichne selbst eine!:p:D

gast_15994
20.12.2010, 12:17
das wäre dir doch dann doch sicher zu viel arbeit, oder? :D

unsachlich ist es auch.

an dem fakt, dass es schlicht unmöglich ist, beim messen mit autotiming "0" bzw. nahe "0" abweichungen hinzubekommen, wirst du definitiv nicht vorbeikommen.


frohe weihnachten,
ralph

<edit>
thomas, evtl. kannst du bitte mal den teil des threads zur "messpraxis" an sich
von der C-50+getriebe-werbung trennen?
</edit>

Gerd Giese
20.12.2010, 12:23
... nö, kann ich nicht sagen!:rolleyes:
... dir auch ein frohes Fest!

Ralph, kochen deine Gefühle - Du editierst ja schon wieder rauf&runter!

gast_15994
20.12.2010, 12:27
hast recht, ich hätte den zusatz auch in einen neuen beitrag schreiben können.

btw. hast du es ja auch grade getan. ;)

Thomas Moldtmann
20.12.2010, 15:12
Hab das Thema Messpraxis mal abgeteilt. Jetzt könnt ihr hier schön weiterdiskutieren, aber sachlich ohne Anfeindungen!!

Gerd Giese
20.12.2010, 15:44
... danke Thomas!

Christian Lucas
20.12.2010, 15:46
Hi Gerd,
kann man Deine Daten im DC kenntlich machen.Stell Dir mal vor wie viele sich beim Kauf eines Antriebs von DC Beraten lassen.Wenn dann wie hier der Hackerantrieb schöngerechnet ist und die Wirklichkeit schaut ganz anders aus .10% Unterschied im Wirkungsgrad sind zuviel und ich gehe auch davon aus dass Du bei den Werten immer die besseren verwendest dann sind 75% Wirkungsgrad die auch im Bereich des Möglichen stehen schon Mabuchi 540 Niveau .Da kämme ich mir ganz schön beschissen vor wenn ich mir so einen Antrieb zugelegt hätte.
Da bleibt einem Modellbauer ja nichts anderes Übrig wie sich beim Antriebskauf an Leute wie den Andy Reisenauer zu wenden ,die ihre Messdaten selbst pflegen und sich nicht im DC versauen lassen.Resümee :Ich Glaube hier gar nichts mehr und es passt hier zum Motor dessen Geschäftstüchtiger Hersteller,zitat Erwin, seit neuesten in der FMT Modellzeitschrifft dem Leser als Elektromotorenspezialist das Märchen vom 7:1 Elektrischen Getriebe auftischt ,Ausgabe November 2010. Dass das nur am starren Drehstromnetz und nur dort auf die Drehzahl zutrifft wird dem Leser nicht aufgezeigt.Aber das Märchen ist leider schon früher in die Welt gesetzt worden und leider ist es nicht auszurotten. Bin mal gespannt wie die Märchenstunde hier weitergeht.

Gast_1681
20.12.2010, 16:00
Hi Gerd,

bist Du jetzt schon so "befangen", dass Du auf (anfangs) sachlich formulierte Bedenken nur mehr mit Stänkern reagieren kannst/darfst? Steh doch wenigstens zu dem was Du tust, bzw. reagiere auf Christians Frage.

DC ist einmal als Open-Source-Rechner gemacht worden, nicht als "ich-bin-besser-als-der-Rest"-Werbeplattform. Daten schönrechnen ist Betrug, auch wenn es etwas krass aussehen mag. Ich habe DC mal sehr gemocht, als man den "Tests" in den Zeitschriften schon nicht mehr trauen konnte. Und jetzt meinst Du, genau denselben Mist verzapfen zu müssen? Na schönen Dank auch...

Gruß,
Kuni

Gerd Giese
20.12.2010, 16:08
Hi Christian,
die Daten stehen für alle zugänglich im DC - nur nachschauen!;)

Christian woher hast Du die Werte in deinem Satz:

(...) 10% Unterschied im Wirkungsgrad sind zuviel und ich gehe auch davon aus dass Du bei den Werten immer die besseren verwendest dann sind 75% Wirkungsgrad (...)

Auf Annahmen kann ich nicht reagieren und ich verwende ganz einfach nur "plausible Datensätze".

Mich wundern die 75% - wo hast Du die her?

... und sorry Christian - korrigiere mich wenn ich falsch liege::rolleyes:
Ich fände es klasse wenn du deine Aversion gegen Hacker hier raus lassen könntest!;)
.. dann stünden nämlich 'zig dutzende Datensätze zur Disposition!

Gerd Giese
20.12.2010, 16:16
Hi Kuni,

manchmal hat man auch nur ein Nervenkostüm und reagiert auf Angriffe.
Wenn ich etwas falsch mache darf/kann/sollte man es mir gerne sachlich sagen.

Merkwürdig ist nur, versteckte Angriffe dürfen andere provozieren,
die Reaktion ist dann falsch und wird heftigst kritisiert!

... und derartiges ebenso weil Du das bei nicht erleben wirst:

Daten schönrechnen ist Betrug, (...)
... wir wahr!

gast_15994
20.12.2010, 16:22
gerd,



Hi Christian,
die Daten stehen für alle zugänglich im DC - nur nachschauen!


in dc stehen deine "approximierten" daten - und noch dazu mit autotiming generiert. und kein mensch weis doch mehr, was genau du damit vor dem einpflegen gemacht hast!

du misst auch immernoch mit unitest 2 mit 0,5sek integration, obwohl schon ein log mit unilog mit 1/16 sek aufgenommen zeigt, was da auch bei vollgas für ein ripple in den daten ist.

nicht umsonst bin ich dazu übergegangen lieber ein log mit verschiedenen lasten zu verlinken - da kann sich jeder seine eigene meinung bilden und die logs sind - im rahmen der messgenauigkeit des unilog - definitiv nicht verfälscht, wie bereits in dc eingepflegte approximierte daten.

eine solche "mess"praxis ist einfach nur unseriös und auch unfair gegenüber denen, die nicht über die möglichkeit verfügen, selber zu vergleichen.

btw: dass das elektrische getriebe schlicht und ergreifend nonsens ist, weist du auch - warum fühlst du dich soagr bei so einem klaren sachverhalt schon wieder gemüßigt, den edlen spender deiner testobjekte in schutz zu nehmen?

warum stellst du nicht einfach die log dateien deiner umfangreichen teste - mit jive und yge und sinnvollerweise auch mit dem hackersteller online?

gast_15994
20.12.2010, 16:26
man seid ihr schnell -

gerd,

allein die nutzung von autotiming wider besseres wissen ist verdammt unseriös!

und über integration und messgenauigkeit zu schwadronieren, aber dann mit über 0,5 sek integrierten daten argumentieren ebenso.

Christian Lucas
20.12.2010, 16:34
Gerd,klar sind die 10% Übertrieben aber ich kenne Deinen Messtand nicht ,von anderen kenne ich sie schon.Vieleicht mal das hier Durchlesen , http://www.tu-braunschweig.de/Medien-DB/pci/fehlerrechnung.pdf und dann anderes verfahren wie jetzt.

Gerd ,Du darfst Dich aber weiter von Hacker bepinseln lassen ,Wo bleibt da der Ausgleich.

Gast_1681
20.12.2010, 17:45
Gerd,

die Gemüter kochen nicht von ungefähr hoch. Und die ersten Anklopfversuche waren in meinen Augen schon sachlich, wenn auch mit etwas Ironie gewürzt.

Dass Du nicht auf gleicher Ebene zurück schiessen darfst hat einen Grund: Du bist Moderator, Tester und "Angegriffener" in persona. Da sollte man sich schon zusammenreißen, oder?
Nun rück doch einfach raus mit der Sprache: was soll das, was bringt es, und wem nutzt es? Und was ist/wird nun mit Christians Messstand?

Gruß,
Kuni

lutz s.
20.12.2010, 21:44
Nabend!
Das ist ja toll!Die "in meinen Augen kompetentesten Leute auf dem Gebiet
der Elektrofliegerei" machen sich hier gerade unglaublich an.Ihr zerstört
gerade unglaublich viel Eures Images.Auf Deutsch,Ihr macht gerade Euren Ruf platt!Muss das sein???Ich bin auch nicht so unbeleckt im elektrischen und
elektronischen Bereich(fliege F5D);habe aber auch sehr oft von Eurem Fachwissen profitiert.Das soll jetzt nicht mehr so sein?Weil einer angeblich
nur noch gekauft ist und der andere(Ralph/wegen hobbyaufgabe)nicht mehr will.
Sagt mal;seid Ihr Kinder!?!
Setzt Euch mal zusammen;sauft einen oder haut Euch aufs Maul.
Danach möchte ich wieder kompetente Leute haben,die wir gerade in
der komplizierten E-Fliegerei brauchen.
Musste mal gesagt werden.
Gruss Lutz

evil dead
20.12.2010, 22:14
Hmm,

meine Dymonds die der Gerd irgendwann gemessen hat, kommen zu 96-98% gut hin ans reale.

Die Spannungslage der SLS ist auch immer komisch im Vergleich, andere Messungen die er von mir gemacht hat waren aber auch sehr zutreffend nur das bei mir die Akkus auf der Waage leichter waren :D

DC ist doch kein 100% Ding und hier so einen Aufriss zu machen wegen geschätzten 3-4% Ungenauigkeit oder Schönrechnung finde ich schon etwas befremdlich.

Er macht das umsonst - und wenn er dafür Material erhält ist es doch OK und sein Ding.....

Ich mein ich kann verstehen dass das nicht so grade OK ist was zu pushen...aber so nen act drum ???

Gruß, Ralf

Grashupfer
20.12.2010, 22:53
Hallo,

schließe mich der Meinung von Lutz s. an.

LG Michael

Christian Lucas
20.12.2010, 23:12
Hi,
das kann man sehen wie man will.Ich bin da anderer Meinung.Wer weis den welcher Antrieb in welche Richtung geschönt wurde.Der eine hin zum Positiven weil er den Tester fleissig füttert und der andere hin zum Negativen weil nix rüberkommt oder nicht des Testers bevorzugtes Produkt ist.
Aber man kann es auch noch anderes Betrachten.Welche Produkte wurden den Vorgestellt und welche werden noch Vorgestellt.Mag sein das sich der eine oder andere Hersteller nicht mehr an den Tester wendet wenn die Ergebnisse nicht Neutral ausgegeben werden.
Wäre ich ein Hersteller der sehr Hochwertige Produkte herstellt und würde sehen das hier schlechtere Produkte gepuscht werden und so sich plötzlich auf gleichen Niveau präsentieren ,würde ich mir sehr wohl überlegen ob ich mein Produkt dort zum Testen gebe.Man muss sich das schon aus allen Perspektiven ansehen und nicht nur aus der Perspektive eines Produktes das durch Schönrechnen von Daten gepuscht wurde.Für den ist es Super aber für den Anderen sicherlich sehr Ärgerlich.Um im Hochleistungsbereich ein paar % Wirkungsgrad zu Gewinnen kostet es eine ganze Stange Geld und Entwicklung und das wird ja nicht nur getan um sich selbst eine Freude zu bereiten sondern um sich gegenüber den Konkurenten abzusetzen und einen Vorsprung zu haben.Das gilt meine ich auch für Produkte die von einem Tester gar nicht getestet werden und somit gar nicht auf dessen Veröffentlichungen auftauchen. Das ist meine Meinung zu dem Thema.

Gerd Giese
21.12.2010, 06:42
Moin Jungs,

um das ein für alle Mal richtig zu stellen damit darüber Ruhe herrscht:

... und @Kuni,
so gefällst du mir und man bekommt autom. Lust zu antworten!;)

Es wurden NIE Daten geschönt um in DC irgendwas "gut" oder mit besonders vielen Nullstellen dazustehen!
Im Gegenteil, unschlüssige Datensätze wurden verworfen und irgendwann neu gestartet.
Es gibt manchmal Motoren die sich NICHT messen lassen für ein mathematisches Modell - das ist leider Fakt und kommt gottlob extrem selten vor!
Auch ist dein Drehmoment-Messstand leider für diese Leistungsklasse NICHT geeignet - der endet ca. bei 600W ... oder gar tiefer!

Die s. Approximation war ein Scherz damit sich andere Leute mal so richtig ausleben dürfen!;):p

Da wo der Jive angebracht ist werde ich den immer wieder nehmen weil das ein Controller der allerersten Güte ist und problemlos mit den
meisten Motoren wunderbar zurecht kommt!
... siehe Mitte Post: #13 (http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=2126030&postcount=13)
... von Dutzenden Links zu den Messdiagrammen und positiven Äußerungen sehe ich hier jetzt ab - lohnt der Mühe nicht!

... so nun zum Thema:

@Christian,
das Beste ist doch nicht in einer Schüssel mit Vermutungen zu stochern!
Messe doch mal selbst und du wirst sehen dass die Daten im DC - zumindest meine - reproduzierbar sind!
Ich fühle mich NICHT verantwortlich Deine Hacker Aversion gemeinsam auszuleben!:p
Merkwürdig und gerade zu auffällig ist es, dass du auf diese Firma immer anspringst und nichts unversuchst lässt,
alles zu schädigen - und das Schlimme - sogar meine Integrität dabei mit aufs Spiel setzt!

Du verwendest hier Attribute wie (Auszüge):

Wer weis den welcher Antrieb in welche Richtung geschönt wurde.
... hier plädiere ich von Anfang an für zwei Datenbänke. Eine feste und eine offene!

.... und dann:

Mag sein das sich der eine oder andere Hersteller nicht mehr an den Tester wendet wenn die Ergebnisse nicht Neutral ausgegeben werden.
... mag es geben, kommt für mich nicht in Frage. Nicht umsonst habe ich schon dutzende Händler verloren weil ich mir nicht den Mund und Meinung verbieten bzw. vorschreiben lasse

... es geht weiter:

(...)Gerd ,Du darfst Dich aber weiter von Hacker bepinseln lassen ,Wo bleibt da der Ausgleich. (...)
Der eine hin zum Positiven weil er den Tester fleissig füttert und der andere hin zum Negativen weil nix rüberkommt oder nicht des Testers bevorzugtes Produkt ist.

... heftig!
Ich habe dich 'zig fach gebeten bring mir "den" Ausgleich - Deinen geliebten Lehner - aber nix, immer nur unterschwellige (regelrechte) Beleidigungen!
Christian Du solltest aufpassen das du nicht bepinselst rüber kommst! ;)
... und:
Ist Dir eigentlich bewußt dass ich bis heute weit über 150 (ach bestimmt schon 200) Produkte getestet und veröffentlicht habe - und davon
bisher gerade mal zweimal Hacker (Q80 u. C50) darunter waren! ... und manchmal glaube ich Christian, gehen die Pferde mit deinen Gefühlen
durch ... wie bei so manchem die diesen Mist hier angezettelt haben und mich zu so einem State zwingen!!

Du siehst wie absurdum deine unterschwelligen und (für mich) verletzenden Andeutungen sind!
PS: Wegen dieser Voreingenommenheit wurdest Du schon mehrfach ermahnt und sogar gelöscht!
... soll ich dich nur an unser Telefonat von damals erinnern!?;)


Um im Hochleistungsbereich ein paar % Wirkungsgrad zu Gewinnen kostet es eine ganze Stange Geld und Entwicklung und das wird ja nicht nur getan um sich selbst eine Freude zu bereiten sondern um sich gegenüber den Konkurenten abzusetzen und einen Vorsprung zu haben.Das gilt meine ich auch für Produkte die von einem Tester gar nicht getestet werden und somit gar nicht auf dessen Veröffentlichungen auftauchen.

... genau - volle Zustimmung - und unter uns Christian:
Einen Lastwirkungsrad von um die 80% wird hier zum Hype gemacht, was ich unverständlich finde weil der nun wirklich kein Traumwert darstellt!
Hätte der weit über 85% oder gar gen 90% könnte ich Dich/Euch verstehen aber so ...:confused:

... so, nun habe ich wirklich keine Lust mehr weil das auch reicht!:p


Ich bin bereit auf konkrete Frage zum Messen zu antworten aber sich hier auf Eure Schlachtbank legen lassen, nicht!

Christian Lucas
21.12.2010, 07:10
Moin Gerd,
ab hier im Tread ging es um das Messen und ich habe nicht mehr Dich angeschrieben sondern Tester geschrieben und das gilt somit für alle Tester die ihre Daten in DC einlesen.
Wenn so vorgegangen wird ist eine Datenbank für die Katz.Ich habe noch nie mit DC etwas gearbeitet ,dafür habe ich meine Messtände und Methoden ,wie ich auch keine Messdaten veröffentliche,egal von welchen Hersteller.Es hat hier im Tread auch gar nichts mehr mit Hacker zu tun ,meine Antwort #17hier,aus dem C50 Tread wurde schwubs garade dazwischen in den Tread hier herübergeholt.Und Glaube mir ich müste den ganzen Tag am PC sitzen und Hackertreads verfolgen wenn ich die von Dir mir Unterstellte daueranimimosen gegen Hacker ausführe.Und keine Meiner Aussagen die ich in den Treads zu Hacker gemacht habe war Falsch oder von mir Ausgedacht ,das sind alles Tatsachen gewesen ,für die ich auch die volle Rückendeckung der anderen Modellmotorenhersteller habe ,mit deren Erlaubnis ich auch meine Äusserungen getätigt habe.Das ich in den ganzen Aussperrungsverfahren von RC-Network gar nicht gehört wurde und um eine Stellungnahme gebeten wurde schreibt hier keiner .Ich wurde 1 mal hier ,meiner Meinung nach wie oben geschrieben ,zu Unrecht gesperrt.

gast_15994
21.12.2010, 07:21
nun versuchst du die rolle rückwärts und alles soll nur ein scherz gewesen sein.
lol.
du kannst dich drehen und wenden wie du willst:

deine nahezu "0" werte in den fehlerabweichungen sind mit autotiming definitiv NICHT darstellbar.

es ist nichts neues, dass die generierten drehzahlen timinggebunden differieren - dazu habe ich logs eingestellt, wie bei verändertem timing die drehzahlen sich ändern.

unschlüssige datensätze wurden verworfen - klar, 100te.
und dann einer gefunden, der genommen wurde, weil er in dein wunschbild passte.
siehe oben gepostetes diagramm des alten motorrechner.
da hast du btw. auch die von dir angeblich so gewünschte eta- range drin.
aber wirklich wollen willst du die doch gar nicht!

deine diagramme - was willst du mit denen denn beweisen?
sind ja schon korrumpiert. :D

nehmen wir einfach den von dir vermessenen 4530 PT als beispiel.
wenn wir den jetzt hier auseinandernehmen verscherzt du dir nicht die gunst eines deiner sponsoren und mir isses egal (genauso wie "ruf" und "image"), denn hier gehts ums prinzip.

lege doch einfach mal deine unitest logs dazu offen und kennzeichne darin die verwendeten datengruppen!
und stelle die daten mit jive den mit dem yge bewonnenen gegenüber - da werden es dann nämlich gleich 2-3 % weniger wirkungsgrad sein.

die arrogante tour:



Da wo der Jive angebracht ist werde ich den immer wieder nehmen weil das ein Controller der allerersten Güte ist und problemlos mit den
meisten Motoren wunderbar zurecht kommt!


kannst du bitte auch unterlassen.
dass autotiming für die motorvermessung grundsätzlich nicht geeignet ist, wissen wir und sogar du hattest das schonmal "eingesehen".

was muss ein hersteller tun, um für einen regler, den er wegen eines schweren bugs in der bec- steuerung quasi zurückrufen musste (kostenloses softwareupdate) und der zig piloten ihr modell gekostet hat, dich dazu zu bringen in deiner beurteilung all dies zu 100% auszublenden?
oder die feuchtigkeitsgeschichte?
und wenn du lust hast, lies mal bei rc- heli, wie der j-log gerade deinen höchstgelobten lieblingsregler entzaubert!

das alles weist du, aber ignorierst es völlig.

das ist imho alles andere, als "objektiv und unabhängig".

gast_15994
21.12.2010, 08:19
hier mal zur untermauerung des geschriebenen ein log (http://www.powercroco.de/°forum10/log.lov) mit mehreren datensätzen 2er motoren, aufgenommen jeweils mit jive (autotiming) und yge (fixtiming).

nun kann gerne jeder der will, versuchen, einen dc-mäßig plausiblen autotiming-datensatz aus den datentabellen zusammenzubekommen.


<edit>
grade gesehen:
im datensatz 1 ( und weniger ausgeprägt in 3) zeigt der jive eine seiner auch in version 9 noch immer vorhandenen unarten:
im letzten peak (leerlauftest) schießt er beim abtouren (bremse aus!) einen (1/16 sek integriert) 135% hohen spannungspeak an den eingang zurück. die theorie sagt, dass er kurzzeitig bis zu 150% hoch werden könnte.
dieses verhalten ist reproduzierbar und könnte nebenher die ursache für das gelegentliche "unerklärliche" endstufensterben sein (bei 12S wäre der peak bis in den grenzbereich der spannungsfestigkeit der halbleiter in den den endstufen zu erwarten.
bei einer 0,5sek integration sieht man sowas allerdings wahrscheinlich garnicht :D
</edit>

Motormike
21.12.2010, 12:13
Und wo ist euer einfach zu bedienendes 1% genaues Tool?

gast_15994
21.12.2010, 12:20
mike,

wieso "unser"?
von mir gibts schon lange keine wirkungsgradkurven mehr, auch auf der website bin ich dabei, die auszupflegen, weil sie nix taugen.
christian denke ich, hat sowas noch nie gepostet.

1% geht sowieso nicht.
und die 3-5% serienstreuung bleiben auch.
ich kann mich auch an einen motor erinnern, wo die serienstreuung am ende bei >10% gemessen am anfang war und dann nach den notwendigen maßnahemn um ca. 10% in die andere richtung ausschlug, sodass man sogar die wicklung ändern musste, um die nenn- ns wieder zu erreichen. den kennst du sicher auch noch.

ansonsten:
du weist doch, wo die prüfstände stehen. ;)
ein reines rechenmodell ist und bleibt ein modell und kann die realität nur recht unzureichend abbilden.

genau das kann man schön zeigen, wenn man daten von einem " richtigen" prüfstand in das rechenmodell eingibt und dieses einem beweist, dass besagter prüfstand offenbar nur mist misst. :D
uoder wenn man datensätze verschiedener spannnung aufnimmt und diese dann mit der prognose ausgehend von einem datensatz mit anderer spannung vergleicht.

also muss man im modell mit fehlern leben und sollte nicht versuchen, diese grobe näherung als der weisheit letzten schluss zu verkaufen.
zudem muss man wenigstens versuchen, den leuten, die zunehmend die nachkommastelle zum kriterium ihrer kaufentscheidung zu machen, in die realität zurückzuholen.


was aber auch erwähnt werden soll:
auf einem prüfstand, der für jeden lastpunkt die zur wirkungsgradberechnung nötigen daten aufzeichnet, kann man btw. sogar mit autotiming arbeiten. :)

im rechenmodell aber verbietet das sich vollständig, weil es das ergebnis massiv verfälscht.

Christian Lucas
21.12.2010, 13:43
Hi Ralph,
deshalb messe ich zu Hause immer mit meinem alten Lehner Steller mit 0 Grad Timing und mit 15° Grad Timingwinkel ,Da werde ich nix dran verändern .Solange die Daten im DC von Modellbauer zu Modellbauer weitergegeben werden ,ist sich jeder bewust ,dass das nichts 100 % tiges ist.Um damit ein Produkt zu bewerben ,dafür ist DC nicht geschaffen worden .
Zum Vergleichenden Messen müssen die Parameter und das Messequipment nach möglichkeit immer gleich bleiben.Gleiches Netzteil,gleicher Steller ,gleiche Last.Ich verstelle zb.nicht einmal den Steller per Servotester sondern fahre nur mit dem Netzteil die Spannung rauf .

Gerd Giese
21.12.2010, 14:09
Moin Jungs,

es ist wieder erstaunlich wie unscharf und verschleiernd hier argumentiert wird.
Einerseits waren wir uns vor "Seiten" einig dass ein Rechenmodell NIE die
Genauigkeit bringt wie manche sich wohl erträumen hoffen und immer wieder aufs Neue an wärmen!

Das sich hier Ungenauigkeiten potenzieren können a) von den Messmitteln, b) von der Serienstreuung der Messmaterialien und b) dann natürlich dem Rechenmodell der dann (so behaupte ich) diese Fehler potenziert (aber zumindest NICHT genauer macht!)

Das ist uns ALLEN klar - um so erstaunlicher immer wieder Neues, oder doch nicht, denn spätestens nach 360° kommt nichts Neues!?


ein reines rechenmodell ist und bleibt ein modell und kann die realität nur recht unzureichend abbilden.
Exakt, auf mindesten 3%, bzw. bis zu 5% war schon Konsens!:p


also muss man im modell mit fehlern leben und sollte nicht versuchen, diese grobe näherung als der weisheit letzten schluss zu verkaufen.
Ah ja ... und genau, wer fühlt sich angesprochen - Finger hoch?:D


auf einem prüfstand, der für jeden lastpunkt die zur wirkungsgradberechnung nötigen daten aufzeichnet, kann man btw. sogar mit autotiming arbeiten.

Volle Zustimmung - klasse, hoffentlich dann mit noch exakten Messmitteln!
Für den Konstrukteur sicher von unschätzbarem Wert um Vergleichbarkeiten anzustellen - keine Frage, nur uns User bringt es rein gar nichts weil spätestens am Prop alles verpufft und so gut wie kein Mensch es merkt!


im rechenmodell aber verbietet das sich vollständig, weil es das ergebnis massiv verfälscht.
Ja und NEIN, wie immer zu pauschal und haltlos.:rolleyes:
Daran ändert auch dein LOG nichts, was ich im Übrigen NICHT für repräsentativ halte!;)

So ich tauche für eine Weile ab - und schreibt nicht so viel, sonst muss ich so viel lesen im neuen Jahr!;)

... und immer ein Reserveprozent in der Tasche!;):D

PS: Daten liefere ich nach am YGE120HV und C50 - spekulieren bis dahin also zwecklos!:p

Nachtrag - vergessen, sorry, wer Nullstellen zählen möchte. Übrigens es ist ausgeglichen zwischen Auto- und Festtiming.
Hab's wahllos mal hier kopiert mit den letzten Auto.- und Fest-Time-Controllern: (fest-auto-auto-auto-auto-fest)
Man erkannt auch die gestiegene Genauigkeit weil ab den Auto-Timing Bildern sogar fünf Messungen gängig sind!
Das hat ganz einfach die Bewandtnis, dass eine Wirbelstrombremse fast "stehende" Lastdrehzahlen, demnach auch U-I Werte
erzeugt gegenüber einer "Propellerbremse" wo diese Werte deutlich schwanken!!!
Leider ist diese Messmethode aber immer noch ungenauer als eine Drehmomentmessung - äh, nur für die, die gerade tief Luft holen wollten! ;)

gast_15994
21.12.2010, 14:58
leider erscheint das in den in dc eingepflegten datensätzen teilweise anders.

rechts neben den original in dc eingepflegten daten stehen dazu die daten, die gerd eben online gestellt hat.
die jetzt sichtbaren bis zu 60% großen abweichungen lt. fehlerrechnung sind in dc unsichtbar.

Christian Lucas
21.12.2010, 16:42
Tja Gerd,
bleibt der Prüfstand zum Messen.Der Sensor geht + - 1 Nm somit gehen mit ausgleichsmasse bis zu 2 Nm Drehmoment zu messen.Für alle üblichen Modellmotoren also genau der Richtige Prüfstand um Saubere Daten zu bekommen.

Gast_1681
21.12.2010, 17:56
Gerd,

viel gesagt und nichts erklärt. :( Ich hatte Dich mal anders in Erinnerung.

Und nein: hier geht es nicht um einen (wenn man zwischen Deinen Zeilen liest) gar nicht sooo tollen Motor, hier geht es ums Prinzip. In einer Zeit in der die Leute nur noch den DC quälen, ohne zu verstehen was sie tun und nur noch mit "bestem, größtem, schnellstem, höchstem, geilsten..." geworben wird kann man sich eben sowas nicht leisten, wenn man sich "unabhängig" nennt.

Schade,
Kuni

Thomas Moldtmann
21.12.2010, 17:57
Ich mache hier zu, bis Gerd die neuen Messreihen hat.

Bis dahin beruhigen wir uns alle mal wieder.;)