PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schriftzug airbrushen - wie am besten?



ragman
16.03.2004, 10:52
Hallo zusammen,

ich möchte gerne auf den lackierten Rumpf meiner MicroMagic einen Schriftzug aufbringen - aber wie stelle ich das am besten an?

Eine Schablone habe ich mal ausgedruckt.

Nun habe ich mal so einen Farbenkoffer erstanden, da ist auch Maskierfilm dabei. Hilft mir das?

Wie gehe ich am besten vor? Und wie mache ich das mit einem "R", da ja hier ein geschlossener Bereich ist?

Danke für eure Hilfe, wie ihr seht bin ich ein kompletter Anfänger (tja, der Rumpf ist auch erst nach ein paarmal Schleifen und lackieren schön geworden *g*).

plinse
16.03.2004, 11:49
Moin,

es gibt bedruckbare Folien, die selbstklebend sind mit lackfestem Kleber (quasi bedruckbarer Maskierfilm) . Direkt darauf drucken, aufkleben und erst dann ausschneiden, dann sind auch alle freistehenden Elemente richtig positioniert. Oder pause deinen Ausdruck auf den Maskierfilm, den du schon hast, durch.

Ich war mal in einem RC-Car-Verein, wo auch ein Autolackierer Mitglied war, ein reinster Künstler vor dem Herren. Weil einige Leutchen sich diesen Tip mal von ihm geholt haben und dann maulten, dass sie sich den Lack darunter zerschnitten hätten, hat er mal vorgeführt, wie er Maskierfilm auf einem Luftbalon aufgeklebt zugeschnitten hat, ohne den zu verstören.

Nur als Beispiel, man sollte etwas feinfühlig arbeiten. Eine abschließende Schicht Klarlack ist aber trotzdem eine Überlegung wert, verrundet auch den Übergang wo du abklebst.

ragman
16.03.2004, 12:27
Uch habe jetzt ein bißchen überlegen müssen, wie du das gemeint hast mit "Maskierfilm ausschneiden", immerhin ist der ja flüssig ;) .

Aber ich bin draufgekommen: den Maskierfilm flächig auftragen, trocknen lassen, dann die Schrift draufbringen und ausschneiden. Ok, soweit kein Problem, das genaue und vorsichtige ausschneiden traue ich mir auch zu.

Ginge es eigetnlich auch, daß ich den Maskierfilm zuerst auf eine andere Oberfläche aufbringe, z.B. Glas und dort ausschneide? Achso, dann habe ich wieder das Problem mit dem Freistellen des R's. Alles klar, dann werde ich das so probieren.

Danke, Klaus

Tiga
16.03.2004, 12:29
Hi Ragman,

schau dir mal die verschiedenen Folien bei Druckeronkel (http://www.druckeronkel.de/sonderdruck/sonderdruck.htm) an, da ist sicher was dabei.

Ich habe hier InkCeran, InkDeko und InkDekal und damit bisher gute Ergebnisse erzielt. Vor allem dieses InkDeko ist klasse wenn man es am Ende noch mit einer Klarlackschicht versiegelt.

Grüße
Rainer

plinse
16.03.2004, 12:33
Moin,

unter Maskierfilm versteht man selbstklebende Folie - nix flüssig - also bitte nicht deinen flüssigen Maskierfilm in den Drucker kippen und hoffen, dass eine bedruckte Folie bei rauskommt ;) .

Flüssiger Maskierfilm ist eher was für Freihandaktionen, allerdings trägt der so weit ich ihn gesehen habe, immer den Beinamen "flüssig". Wenn du zum Malereibedarf gehst und Maskierfilm verlangst, wirst du zuerst immer was auf einer Rolle und nichts in einer Flasche bekommen ;) . Ich habe nur von der selbstklebenden Folie gesprochen.

"edit" Maskierfilm klebt nicht so stark wie die Folie, wie Rainer sie wohl meint und dient nur zum Abkleben während des Lackierens. Es gibt auch die Möglichkeit, einen Schriftzug aus selbstklebender Folie aufzubringen und evt. überzulackieren, aber das hat mit airbrushen nicht vel zu tun. Farbverläufe sind da z. B. nur möglich, wenn die Folie entsprechend bedruckt ist. "/edit"

[ 16. März 2004, 12:37: Beitrag editiert von: plinse ]

Tiga
16.03.2004, 12:47
Hi Eike,

ist schon klar, ich meinte auch nicht Airbrushen. Ich wollte nur eine Alternative aufzeigen.

Ich denke mal daß Ragman auf möglichst einfache Art einen sauberen Schriftzug auf den Rumpf aufbringen möchte, etwa so wie ich:

http://www.rc-network.de/upload/1079437554.jpg

Mit Maskierfolie und Airbrush ist das schon ziemlich viel Arbeit, mit den Dekalfolien hingegen schnell und einfach.

Grüße
Rainer

ragman
16.03.2004, 13:39
Ok, jetzt weiß ich wieder etwas mehr.

Folien aufkleben möchte ich eher nicht, ich wollte schon lackieren. Ich hatte nämlich das Problem, daß sich die Originalaufkleber der MM an den Rändern zu lösen begannen und somit Wasserwiderstand erzeugen :D (abgesehen davon, daß es nicht schön aussieht).

Das zweite Problem besteht im Bedrucken: die Schrift soll weiß sein, das kann mein Drucker nicht ;) ok, könnte evtl. noch mit Photoshop gelöst werden, daß nur die Outlines gedruckt werden, aber den Aufwand scheue ich dann doch ein bißchen.

Aber eines stimmt: ich möchte relativ einfach einen sauberen Schriftzug aus Boot bringen.

ICh werde heute nach der Arbeit mal im Baumarkt vorbeischauen (hier gibt es leider keine Fachgeschäfte mehr - übrigens auch kein Modellbaugeschäft :-( ) und die Augen nach Maskierfilmfolie offenhalten.

Hmm, wie wäre es eigetnlich mit Sprühkleber? Die zu beschriftende Fläche einsprühen, die ausgedruckte und ausgeschnittene Schablone draufdrücken, an den freien Flächen den Kleber entfernen und dann drüberlackieren. Wenn sich der Kleber einigermaßen gut entfernen läßt, wäre das eine einfache Methode (allerdings habe ich Sprühkleber noch nie in der Hand gehabt, keine Ahnung also, wie der reagiert).

TurbinenTobi
16.03.2004, 23:47
Hallo

@ragman :)
Frage mal bei CNC-Lessner (http://www.cnc-lessner.de.vu) an.
Thomas kann Dir 100%ig weterhelfen.
Habe schon viele Schriftzüge und Lackierschablonen von Ihm schneiden lassen. :D
Top Qualität kann ich nur sagen. :eek:

Schöne Grüße
Tobias
http://hometown.aol.de/TOBI433/00000156.gif

ufisch
17.03.2004, 08:45
Du kannst Dir Deinen Schriftzug auch auf Decalpapier ausdrucken (gibt es in weiß und Transparent), den Ausdruck dann versiegeln, ausschneiden und wie ein ganz normales Wasserschiebebild auf Dein Modell anbringen. Abschließend noch mal Klarlack drüber und fertig.

Ich schreibe mir so die Warn- und Wartungshinweise für meine Plastikmodelle.

ufisch
17.03.2004, 08:52
sieht dann so aus:

http://www.rc-network.de/upload/1079509928.jpg

ragman
17.03.2004, 11:01
Hmm, wenn das diese ganz dünne Folie ist, wie ich sie auch von den Plastikmodellen kenne, wäre das interessant, vor allem die Möglichkeit, auch aufwendigere Schriften oder Logos u.ä. zu drucken.

Danke an alle für ihre Ratschläge,

Klaus

ragman
17.03.2004, 11:26
So, jetzt habe ich bei einem Bürobedarfladen angerufen, die haben diese Folie, allerdings nur transparent.

Weißer Schriftzug fällt damit allerdings weg. Nun gut, dafür kann ich mich designmäßig austoben, ist auch ok ;)

Edit: Ha, beim Stöbern in unserem Bürobedarfskämmerchen ist mir bedruckbare Etikettenklebefolie im A4-Format in die Hände gefallen *freu*. Damit kann ich jetzt ganz einfach die Schrift aufdrucken, ausschneiden und als Schablone auf den Rumpf kleben. Dann läuft das alles so, wie ich es wollte.

[ 17. März 2004, 12:57: Beitrag editiert von: ragman ]

Ralf Schneider
17.03.2004, 19:39
das drucken von weiß ist kein problem, wenn man den richtigen drucker hat.

guck mal 3 cm weiter unten, da kann die einer helfen. ;) ;) ;)

ragman
17.03.2004, 20:35
Danke für die Links zu den Shops, allerdings bin ich aus Österreich und zusätzlich möchte ich das Ding am Wochenende fertigmachen.

Heute drucke ich mal die Folie aus und schneide sie zurecht.

Morgen versuche ich dann zu lackieren.