PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 27.12. - 31.12.



Reinhart Thalheim
26.12.2010, 22:03
Montag 27.12.2010
00:05 – 00:50 N24 Japans geheime Flotte - Die größten U-Boote des Zweiten Weltkrieges

9:00 - 09:40 SF1 Eisenfresser Die Werftarbeiter von Chittagong

9:10 - 10:00 n-tv Monsterwellen Gefahr aus dem Ozean

10:33 - 11:18 mdr Lachs in der Elbe und Hase im Kohl Dresdens neues Tierleben

11:00 - 11:30 Phoenix Mit der Bambusbahn durch Kambodscha Geschichten über ein illegales Verkehrsmittel

11:25 – 11:55 hr ARD-exclusiv: Kommando Spezialkräfte Die geheime Truppe der Bundeswehr

14:10 - 15:00 n-tv Die Super-Bohrinsel

14:15 - 15:15 NDR Mit der "AIDAaura" nach Nordeuropa

15:50 - 16:30 3sat Mission X - Durchbruch bei Suez

16:15 - 17:00 Phoenix Die Geschichte der deutschen Eisenbahn Vorwärts mit Dampf (1835-1918)

18:00 - 18:45 3sat Die fantastische Reise mit dem Golfstrom Europa im Wärmebad

18:45 – 19:30 3sat Die fantastische Reise mit dem Golfstrom Absturz im Eismeer

20:05 - 21:00 N24 Riskanter Job - Arbeitsplatz Flugzeugträger

21:05 - 22:00 N24 Hawaii Superferry

22:05 - 23:00 N24 Der Untergang der Titanic

23:05 - 00:00 N24 Auf der Spur der Killerwellen

Dienstag 28.12.2010

15:30 - 16:00 hr Eisenbahnromantik Bahn-Traum-Welten

16:05 - 16:30 n-tv Himmel über Deutschland - Flugsicherung

20:15 - 21:00 RBB Der Osten auf vier Rädern Mobil sein in der DDR

21:00 - 22:30 hr Als Hessen fliegen lernte Die Geschichte der Luftfahrt

Mittwoch 29.12.2010

14:05 - 15:00 N24 Schwebezustand - Mission deutsche Senkrechtstarter

16:30 - 17:15 3sat Sturmflut und Monsterwellen

17:45 - 18:30 Phoenix Das Wunder von Mogadischu Die Befreiung der entführten Lufthansa-Maschine "Landshut" 1977

18:30 - 19:15 Phoenix Hölle über Hawaii - Der Angriff auf Pearl Harbor Der Überfall

Donnerstag 30.12.2010

15:00 - 15:30 hr Eisenbahnromantik Dampfraketen

15:15 - 16:00 Phoenix Ein Franke entdeckt Alaska Das abenteuerliche Leben des Georg Willhelm Steller
Als Schiffbrüchiger überlebte er den grausamen Polarwinter auf einer der einsamsten und unwirtlichsten Inseln der Welt. Angeklagt als Verschwörer und Anstifter eines Aufstandes der ostsibirischen Völker gegen die Herrschaft des Zaren, entging er nur um Haaresbreite dem Henker. Als mittelloser Wundchirurg schloss er sich einem russischen Heer an und macht in St. Petersburg Karriere. Als erster und einziger Wissenschaftler beschrieb er eine später nach ihm benannte und heute ausgestorbene Seekuh.

20:05 - 21:00 n-tv Eisbrecher - Giganten auf hoher See

22:50 - 23:20 DMAX 1000 Wege, ins Gras zu beißen
Das Leben schreibt zuweilen seltsame Geschichten. Und nicht alle haben ein Happy-End. Manchmal kommt in Notsituationen einfach jede Hilfe zu spät. Die Dokumentar-Serie 1000 Wege, ins Gras zu beißen schildert fatale Unfälle und menschliche Tragödien, die zum Teil so bizarr und grotesk erscheinen, dass man ihren wahren Charakter anzweifelt. Doch alle Unglücksfälle, die hier nachgestellt werden, haben sich tatsächlich so ereignet. Bei ihrer Rekonstruktion drängt sich aber spontan der Eindruck auf, dass das wahre Leben noch zynischer und makaberer sein kann, als die übelste menschliche Fantasie. Im Februar 1991 kommt es während der Operation Desert Storm auf dem amerikanischen Flugzeugträger USS Roosevelt zu einem unglaublichen Zwischenfall: Bootsmann J.D. Bridges macht auf dem Flugdeck gerade ein A6-Kampfflugzeug startklar, als er einem Triebwerk zu nahe kommt und von diesem sprichwörtlich eingesaugt wird. Der Luftstrom ist so stark, dass Bridges bis in die Brennkammer gezogen wird. Seine Kameraden befürchten das Schlimmste. Doch zur Verblüffung und unendlichen Erleichterung aller zieht sich der Marinesoldat bis auf einen Schlüsselbeinbruch keine ernsthaften Verletzungen zu.

Freitag 31.12.2010

11:30 - 12:15 NDR Himmelszauber in Hannover Das Weltfest der Feuerwerker
Ihre "Bomben" - so nennen die Pyrotechniker ihre Feuerwerkskörper - sind bis zu fünf Kilo schwer. Eine davon reicht, um den Himmel in ein Farbenmeer zu verwandeln. Mit ihren zum Teil selbst gebauten Bomben tritt die Elite der Feuerwerker jedes Jahr in Hannover zum Wettbewerb an. Dabei geht es vor allem ums Renommee: Wer in Hannover gewinnt, dem winken lukrative Großaufträge überall auf der Welt. 2010 lag die Messlatte besonders hoch: In diesem Jahr durften nur die Vorjahressieger konkurrieren. Drei Feuerwerkerteams aus China, Italien und Deutschland hat das NDR Fernsehen vom Bau ihrer Feuerwerkskörper bis zum großen Finale in Hannover hautnah begleitet. Dabei stand das Team manchmal selbst im Pulverrauch und Funkenregen - so nah ließen die Pyrotechniker die Kamera an sich heran. Am dichtesten bei einem Feuerwerk in Italien: Dort werden die kiloschweren Bomben nicht per Fernauslösung durch einen Computer, sondern nach traditioneller Feuerwerkerart - mit der brennenden Zigarette an der Zündschnur - gezündet. Da muss man sehr schnell laufen können. Beim Musikfeuerwerk in Hannover sind besondere Fertigkeiten gefragt: Hier gewinnt, wer die schönsten Farben synchron zur Musik in den Himmel malt. Der imposanteste Feuerwerkseffekt nützt jedoch nichts, wenn er auch nur eine Sekunde neben dem Takt explodiert.

Einen Guten Rutsch!

Gruß Reinhart

berniu
01.01.2011, 15:56
Hallo Reinhart, hast du vielleicht die Sendung "Als Hessen fliegen lernte" auggezeichnet und köntest mir eine CD zukommen lassen. Gruß Bernhard

Reinhart Thalheim
02.01.2011, 23:07
Hallo Bernhard, leider habe ich die Sendung nicht aufgenommen, wird aber, so wie ich die TV-Sender kenne, ganz bestimmt wiederholt :D

Bis dahin hilft Dir vielleicht der Link weiter. (http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp?rubrik=62605)

Gruß Reinhart