PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Modelle von Oakdale Aircraft ?



Björn Bleisinger
05.01.2011, 11:07
Guten Morgen zusammen.

Beim surfen im Natz bin ich auf die Modelle der Firma Oakdale Aircraft aus USA gestossen die einige E-Impeller Modelle im Programm haben.
Speziel interessiert mich die F-14, da ich schon seit längerem auf der suche nach einer solchen Maschine in ner guten Größe bin.

Meine Frage ist daher, ob schon jemand hier im Forum ein Modell von Oakdale gebaut hat und wie die Erfahrungen mit dem Baukasten so waren.

Danke schon mla im Voraus für eure Hilfe.

Gruß Björn

Funflyer 69
05.01.2011, 13:49
Hi Björn,

ich hatte die Oakdale F-14 und kann Dir hier nur meine vollkommen unmaßgebliche Meinung mitteilen:

- Die Passgenauigkeit und Oberflächengüte der Teile ist gut. Sie sind jedoch für EDF viel zu schwer laminiert.
- Es ist keine Klarsichtkabinenhaube dabei. Ich habe mir von der mitgelieferten GfK-Haube eine Tiefzieh-Urform abgeformt und danach zum Tiefziehen verwendet. Die Urform ist natürlich noch vorhanden.
- Die Einlauffläche reicht nicht wirklich für zwei 90er. Ich habe zwei HW-620 (85mm) reingeschraubt. 70er gehen selbstverständlich auch.
- Der Schwenkmechanismus ist in der gelieferten Form nicht verwendbar. Kunsstoff gelagert in Kunsstoff. Das produziert soviel Reibung und Spiel, dass kein vernünftiges Flächenverstellen hinzubekommen ist. Hier muss kräftig modifiziert werden.
- Das selbe gilt für die Taileronlagerung.
- Die vorbereitete Verstellung der Tragflächen über zwei Servos ist nur mittels bärenstarker (mind. 25kg) Servos realisierbar. Ich habe einen zentralen Zahnradantrieb entworfen und eingebaut.
- And last but not least: Der im Bauplan angegebene Schwerpunkt ist nicht fliegbar! Der gehört ca. 6cm nach vorn........

Wenn Dir das alles eine ganze Stange Geld wert sein sollte - viel Spass beim bauen ;-)

Ich denke, es gibt einen Grund, warum man auf Anfragen zu diesem Flieger hier oder bei RCG keine Antworten bekommt.

Gruss
Sascha

Björn Bleisinger
05.01.2011, 23:19
Hallo Sascha,

danke für deine ausführliche Antwort. Ist mir ne gute Hilfe. Ich hab auch mal ne Anfrage an den Hersteller gestellt, wegen weiteren Informationen zu der Maschine.
Ich werde dann denk ich mal die Augen weiter offen halten.
Hab zwischenzeitlich noch einen andern Baukasten gefunden, allerdings handelt es sich dabei um einen Holzbausatz.

Mal sehen. Wie das Bauprojekt fürn nächsten Winter ausfällt.

Gruß Björn