PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : motorisierung fuer delta



standardcirrus
09.01.2011, 12:17
hallo zusammen,

ich haette eine frage bzgl. der motorisierung einer supersonic (delta mit 1m spw nach dem modell bauplan mit geschaetzten 2 - 2,5kg??):

bisher ist der flieger mit einem 7,5ccm 2takter geflogen. damit ist er nicht gerade durch die schallmauer gegangen, ein 10er haette es ruhig sein dürfen...

der flieger soll nun elektrifiziert werden. leider koennen nur propeller bis 10zoll verwendet werden (eventuell 11zoll, muss ich aber erst messen). sind 4 lipos ausreichend? sind 40a bis 50a ausreichend um ein bischen spass zu haben und vor allem:

welcher motor kommt in frage? idealerweise ein aussenlaeufer mit rueckwandbefestigung.

wenn damit keine vernuenftige leistung rauskommt, gaebe es noch die moeglichkeit den motor in die nase zu setzten, auch wenn das mit groesserer umbauerei verbunden waere. dann koennten auch 12 zoll propeller gehen. in diesem falle waere ein innenlaeufer geschickter.

besten dank!

viele gruesse,

dietrich

Bernd Langner
19.03.2011, 14:25
Hallo Dietrich

Ansich habe ich gleiches vor leider bin ich noch nicht weiter gekommen.
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/213931-Deltamodell-Laser-Arrow-elektrisch-betreiben.?highlight=Delta
Diese Jahr will ich einen weiteren Anlauf wagen.
Das Modell musste ich erst bauen.
Pläne hätte ich vom Super Sonic ; Super Rochen ; Laser Arrow ; Delmo ;Lanzet und einigen anderen.
Den Super Sonic und Laser Arrow hatte ich schon mit Verbrenner
621086
621085

Wir sind jetzt ja ein Jahr weiter und der Markt bietet jetzt bestimmt auch andere Konzepte.
Ich würde aber an einer Motorisierung mit günstigen E-Motoren aus China festhalten.

Eventuell könnte ja mal jemand uns ein paar Tips geben. Als Ausgangsbasis mal hier die Daten der Verbrennervariante

Der 7.5cm³ SuperTigre vom Bernd schafft es trotz Reso-Rohr gerade mal auf ca. 865W (12000 U/min, APC Sport 11x6") - das war die "Hausnummer". kann auch ein bischen mehr sein wäre nicht tragisch.
Größere Luftschrauben werden problematisch da meisten kurze Fahrwerke.


Gruß Bernd

Nice
19.03.2011, 14:39
Hi
mein Tipp ist da der DC (http://www.drivecalc.de/)
Da könnt ihr Gewichtslimit anlegen, LS und andere Sachen Ankern und dann in ruhe einen Motor zu suchen.

Oder nach Motoren suchen mit ca U/V &&&

Gast_2783
19.03.2011, 16:58
Servus,

such mal in der Suche nach Laser Arrow, da sind ein paar Antworten gegeben worden mit Setups und Geschwindigkeitsmessungen.

Gruß Niels

Bernd Langner
19.03.2011, 18:32
Hallo Niels

Die Beiträge sind alle älteren Datums teilweise noch mit NiCad Zellen du warst auch dabei.

Gruß Bernd

joerg.zaiss
19.03.2011, 18:39
nimmt sich so 1,4-1,6 kW

von_richthofen
19.03.2011, 21:48
Moin,
wenn das Ziel so ca. 1 kW Eingangsleistung sein soll, würde ich auf jeden Fall mindestens fünf, besser sechs Zellen und einen Motor mit etwas niedrigerer spezifischer Drehzahl verwenden. Das hält nämlich die Ströme und damit die Verluste zivil und man braucht keine so fetten Regler. Bei sechs Zellen und ca. 1 kW fließen so um die 40...50 A. Der Drive Calculator wurde ja schon empfohlen und das war auch eine gute Empfehlung. Einfach einen Löffel mit 10 Zoll Durchmesser und möglichst hoher Steigung auswählen (und festsetzen), sechs Zellen angeben (Kokam 3200 oder sowas in der Richtung) und dann so lange die Motoren variieren, bis da was stimmiges rauskommt. Bei sechs Zellen dürfte eine spezifische Drehzahl von 600 U/(V*min) und darüber sinnvoll sein. Bei den Ergebnissen würde ich dann darauf achten (bzw. dahingehend optimieren), dass der Standschub für einen sicheren Start reicht (vielleicht so in etwa das 0,8-fache des Abfluggewichts) und die Strahlgeschwindigkeit so hoch wie möglich wird.

mfg Der Baron