PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Finish in ganz getarnt



Ralf Schneider
22.05.2002, 21:23
Da mein Bericht bei den E-Impellern die F-16 Scale-Lackierung (denke ich jedenfalls)gut angekommen war, habe ich hier noch ein paar alte Bilder rausgekramt.

Meine Spitfire erhielt das orginale Tarnschma. Zuerst habe ich die ganze Unterseite des Fliegers in hellblau lackiert. Verwendet habe ich für die Spitfire Autolack-basisfarben. Nach dem Trocknen kam die Oberseite dran. Die Unterseite wurde abgeklebt. Graue Farbe drüber und fertig. Hiervon habe ich leider keine Fotos.

Nun zum Tarnschema:

Um das Tarnschma auch ohne Airbrushpistole hinzupinseln, verwendete ich rundes selbstklebendes Schaumgummiband zum Abkleben. (Die Kanten sollen ja "ausgenebelt" und nicht scharf sein. Dieses Band gibt es beim Autolacker und ist von 3M (13mm). Dieses Band wird nun überall dortlang geklebt, wo später die Nebelkanten entstehen sollen.

http://home.t-online.de/home/Car-Painting/Spitfire/Spitfire%201.jpg http://home.t-online.de/home/Car-Painting/Spitfire/Spitfire%202.jpg

Alle Zwischenräume, die grau bleiben sollen, werden nun mit Klebepapier abgedeckt. Nun kann mit einer von mir aus großen Spritzpistole grün lackiert werden. Nach dem Trocken wird das Papier samt "Würschte" abgezogen und unser tarnmuster ist fertig. Durch die runden Klebewürschte sind die Kanten zwischen Grün und Grau nicht "scharf", sondern "ausgenebelt".

http://home.t-online.de/home/Car-Painting/Spitfire/Spitfire%203.jpg http://home.t-online.de/home/Car-Painting/Spitfire/Spitfire%204.jpg

Nun noch die Blechstöße mit einem weichen Bleistift markiert, und wie bei miener F-16 beschrieben, alle "Beplankungsteile" und "Blechstöße mit schwarzer "Kreide" behandelt.

Vorher natürlich die Decals aufbringen, da die ja auch Dreck abkriegen müssen.

Für die Schmauchspuren an Auspuff und MG habe ich mir Basislack "farblos" mit einigen Tropfen schwarz und braun gemischt, das ergibt eine Lasur. Damit habe ich dann diese braunen "Streifen" aufgebrusht.

http://home.t-online.de/home/Car-Painting/Spitfire/Spitfire%205.jpg http://home.t-online.de/home/Car-Painting/Spitfire/Spitfire%206.jpg

Und fertig:

http://home.t-online.de/home/Car-Painting/Spitfire/Spitfire%207.jpg http://home.t-online.de/home/Car-Painting/Spitfire/Spitfire%208.jpg

Zeitaufwand für alles, ca. 5 Stunden

[ 22. Mai 2002, 21:40: Beitrag editiert von: RalleKnalle ]

Eckart Müller
23.05.2002, 16:51
Das ist ja spitze, phantastisch, genial...

Wie heißt das Band? Kann ja schlecht zu "meinem" Autolackierer gehen und um 10m Würste bitten. Der schickt mich dann womöglich zum Metzger... :D

Beat
23.05.2002, 17:22
Hi Ralle

Absolute Spitze - toller Finish..... :)

Karsten
23.05.2002, 18:42
@Eckart,
ich denke mal das Du beruhigt auf Deinen Lackierer zugehen kannst.
Es sind große Kartons von 3M wo die Abklebebänder auf großen Rollen drin sind.
Wie sagt man so schön, fragen kostet nichts.
Wenn er denoch nichts abgeben will frage ihn doch nach dem nächstgelegenen Händler der das Klebeband vertreibt. Häufig bekommt man es auch im Handel wo es KFZ-Zubehör und Autolacke gibt.

Gruß Karsten

Uwe Jansen
23.05.2002, 19:33
Hallo Ralle!

Einfach genial!!!

Das sind die Bilder, die uns Modellbauern die Herzen schneller schlagen lassen.

Dann wissen wir ja, wo wir demnächst unsere Modelle lackieren lassen. ;)

Grüße von Uwe :)

LarS.baeter
23.05.2002, 20:41
Meine Herren ! ! wirklich Super Ralle. Für sone Lackierhalle könnt ich zum Sünder werden. *schmacht*. An die richtigen Scale Tricks, so mit Schmauchspuren usw. hab ich mich immer noch nicht rangetraut. Respekt :)

Gruß LarS 8-)

Gerald Lehr
23.05.2002, 21:14
Ein Traum das Teil.

Super.

Ralf Schneider
23.05.2002, 23:17
Danke Jungs für die Komplis, so berauschend is sie nun auch nicht. Alles sehr einfach. Mußte damal schnell gehen. Aber doch wirkungsvoll. Das "Zauberwurschttape" heißt Orginal "Softtape". Muß eigentlich jeder Autolacker haben. Is net ganz billig, ich weiß nicht genau, aber so ca. 1 € der Meter. Für son Modell braucht man ca. 3 m. Also nicht die Welt. Wenn Ihr gerade beim Autolacker seid. könnt ihr glaich mal fragen, ob die eine alte fast leere Kartusche mit "Kontrollpulver" haben. Das schwarze pulver geht gut für verschmierungen. Auf dem einen bild steht eien auf der tragfläche.

Die Spitfirer fleigt elekektr., 20 Zellen. HP 355/50/5. Ich glaube so um die 70 Amp. Sie wiegt, ich weiß nicht: 5-6 kg bei 1,50 Spannweite. Fleigt wie ein Stein. Bei der letzten Landung (so mit 80 km/h) setzte ein Bein genau vor der Betonbahn auf. Das Bein blieb stehen, und der rest rutsche noch ein paar meter. :D :D
Der motor kommt raus, 15 viertakter liegt schon bereit.

LarS.baeter
24.05.2002, 12:32
Wat is denn an der Spit so schwer, sachma?

Denn Schade, Schade. Aber ich bin sicher dein Pletti bräucht nur nen Getriebe und nen anderen Prop. Denn müsste dat viel bessser fungsioniern.

Haste mal mit der Geckschen Software Elektroantrieb nachgerechnet ?

Gruß LarS 8-)

Ralf Schneider
24.05.2002, 21:49
@ Lars,

dieser Pletti is ja eigenlich ein getriebemotor, für 30 zellen. Direkt saugt er halt zu viele elektronen. oder im boot, da geht er direkt. der lag so bei mir rum, und ich wußte im vorfeld, das das ne ente wird. macht nichts. bin eh vom jet-virus infiziert. ein anderer motor, weniger zellen, getriebe und die sache wäre ok. aber ralle hat eben macnchmal ne knalle. :D :D :D

Sebastian Scheinig
24.05.2002, 22:30
Hi Ralle,

wirklich ein geniales Finish bei der Spit (bei der F16 aber auch!!)

zu deinem HP-Motor....hab ich das richtig nachgeschaut das das nen 720gr schwerer brocken ist???

mosche
25.05.2002, 09:13
wann wollen wir df machen? :cool:

http://www.marie-von-oertzen.de/mosche/FW190_3.jpg

Ralf Schneider
26.05.2002, 21:06
@Sebastion: Jo, Tut weh, das gewicht :mad:

@Mosche: haste keine Chance, ich bin schneller und auch wieder schneller am Boden, Sieht gut aus Dein Flieger

Heinz-Werner Eickhoff
01.11.2002, 21:16
und zum tarnen