PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Profilfrage 1/4 Rhoenlerche



Jantar
12.01.2011, 16:59
Hallo,

Ich moechte dieses Jahr meinem noch herumstehenden Rhoenlercherumpf Fluegel verleihen. Der Rumpf ist im Massstab 1/4. Nun zur eigentlichen Frage: Passt da ein 14 % dickes Clark Y? Meine zielsetzung ist ein relativ langsam fliegendes, gutmuetiges Modell zu bauen. Gewicht wird voraussichtlich um die 6 kg, da allein der leere GfK-Rumpf 1,6 kg hat, die Hebelverhaeltnisse sind zudem unguenstig. Passt zum angestrebten, gutmuetigen Flugverhalten eine lineare Schraenkung von 2 Grad? Leistung spielt ueberhaupt keine Rolle, nur langsam muss es sein und gut Fliegen. Flaechen werden in Styro-Balsa erstellt, falls ihr also andere Vorschlaege zu Profil und Woelbung habt, ist es einfach, diese umzusetzen. Die vorgeschlagenen Profile sollten jedoch im Internet zu finden sein, da ich keine Profildateien besitze.

Danke schonmal im Vorraus, Daniel

PS.: Wenn ihr schoen artig seid, und mir meine Fragen beantwortet, gibt's natuerlich einen Baubericht :)

Wicona
12.01.2011, 17:55
Hallo

Ich würde dir das SD7062 vorschlagen.
Habe damit sehr gute Erfahrungen an der ASW 15 mit 5 und 7,5m.
Langsamflug und Thermikleistung sehr zufriedenstellend.

Lg Markus

Milan
12.01.2011, 20:11
Hallo Daniel.


Ich würde dir das SD7062 vorschlagen.

Markus Vorschlag wäre auch meiner.

In meinem Verein fliegen SF27 und B-Spatzen in verschiedenen Größen mit diesem Profil - schön langsam und thermikstark.

Schränkung ist immer klasse wenn es ums Kurbeln in der Thermik geht - ob es aber 2° sein müssen? Andersherum ist ein Torsionsproblem beim Schnellflug bei einer Rhönlerche wohl vernachlässigbar, die fliegt ja auslegungsbedingt von sich aus entschleunigt. Schränkungsbeginn aber erst ab dem QR, nicht über die gesamte Spannweite einbauen.

Ich selbst baue Flächen nicht in Styro-Balsa sondern in Styro-Abachi. Abachi ist wesentlich billiger in der Anschaffung und ebeso robuster wegen der härteren Oberfläche. Mehrgewicht? Bei geschickter Bauweise erträglich.

Ich beantworte zwar gerne Fragen von denen ich glaube etwas zu verstehen, aber "artig" bin ich nicht.
Bauberichte sind immer super - da habe ich mir schon viele gute Ideen und Tipps angelesen.
Bilder mit Prosa? Immer her damit!

LG

Harry

Jantar
12.01.2011, 20:30
Danke, so werde ich das dann machen.

Das mit dem "artig" war doch bloss ein Scherz :)

Gruss,

Gubi
12.01.2011, 20:36
aber "artig" bin ich nicht.


:D:D:D

Gruß

Axel

Walter L.
12.01.2011, 21:50
Hallo Daniel,

Schränkung brauchst du bei der geringen Zuspitzung der Fläche meiner Meinung nach nicht.

Mein Profilvorschlag wäre ein E 393....

Gruß

Walter

p.s.: GFK-Rumpf und Styro-Fläche bei so einem Modell rufen bei mir allergische Reaktionen hervor....

Milan
12.01.2011, 23:21
p.s.: GFK-Rumpf und Styro-Fläche bei so einem Modell rufen bei mir allergische Reaktionen hervor....

Hallo Walter.

Ist halt Ansichtssache was scaler ist: Gfk/Styropor oder Holzrumpf mit Balsarippen im Flügel.

Die Rhönlerche hat beides nicht - Bist Du nun originalgetreuer unterwegs?

Bei der einen Bauweise reagierst du allergisch obwohl deine eigene Bauweise meiner Ansicht nach auch nur dem einen Zweck dient: Einen Nachbau des Originals als Modell zum fliegen zu bringen und da sind wir doch wieder beisammen, gell:)



Ich habe mich aus dieser geistigen Enge im Kopf verabschiedet, es irgend welchen Gremien recht machen zu wollen - daher muss ich bei den Retroplane-nern aussen vor bleiben,so wie ein Köter nicht zum Metzger rein darf, hmm.

Einen feschen Gruss in meine Heimat, die ich als Wirtschaftsflüchtling vor 22 Jahren verlassen musste.

Harry