PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : P-51 D Mustang von LM-Model - ein kleiner Baubericht



Jack 75
12.01.2011, 20:22
Nach wie vor ist in diesem Forum kaum was von der EPP-Talentschmiede LM-Model zu lesen. Dem will ich entgegentreten :D Und deshalb gibt es jetzt hier einen kleinen Baubericht zur P-51 D:

Die technischen Daten lauten wie folgt:

Spannweite: 850 mm
Länge: 700 mm
Fluggewicht laut Anleitung von LM-Model: 340 g
Fluggewicht mit meinem Setup: 500 g (inkl. Lipo)

Der Flieger selbst ist schon günstig, die von mir verbaute Elektronik ebenso. Zum Einsatz kommt ein no-name-Motor, kleine Digitalservos, preiswerter Regler und gut. Das passt dann schon, für so eine kleine Schaumwaffel.

Auf gehts, basteln:

In der Tüte von Libor (dem LM-Model-Cheffe) sind recht wenig Teile. Die sind dafür aber von besonderer Qualität. Die EPP-Klötze sind sauberst geschnitten und machen einen super Eindruck. Perfekt.

Als erstes werden die Tragflächen der Mustang aneinandergepappt. Dann wird ein Keil aus dem Rumpf geschnitten. Dieser wird halbiert.

Jack 75
12.01.2011, 20:27
Die Fläche kann nun eingeklebt werden.

Anders als in der Anleitung von LM-Model kommen die Servos in Fläche der Mustang. Hierzu Aussparungen anzeichnen, EPP ausfräsen, Servos rein, fertig. Später werden die Servos noch grau angesprüht, fällt dann optisch kaum ins Gewicht. Die Kabel werden in das Rumpfinnere geführt.

Von dem ausgeschnittenen EPP-Klotz wird die untere Hälfte wieder eingeklebt.

Jack 75
12.01.2011, 20:28
Auch der Servo für das Höhenruder wird an Ort und Stelle untergebracht. Wieder Einfassung für den Servo freischaufeln, selbigen einsetzen und die Kabelage loswerden. In dem Fall wurde das EPP aufgeschlitzt und das Kabel reingedrückt. Wie man sieht, sieht man nix. Fast nix. Einzig das Verbindungsstück des Verlängerungskabels für den Servo musste irgendwo hin. Bei genauer Betrachtung entdeckt man das Plastik im Buchstaben "H". Wirklich auffällig ist aber auch das nicht. Insgesamt bin ich mit der Platzierung des Servo im Heck sehr zufrieden, auf das in der Anleitung beschriebene Gestänge quer durch die Mustang konnte verzichtet werden.

Im Anschluss wurden noch die Leitwerke auf den Rumpf geklebt.

Jack 75
12.01.2011, 20:30
Bilder. Vergessen.

FLX
12.01.2011, 20:31
Gefällt mir - ich lese gespannt mit!
Kam der Flieger schon fertig eingesprüht oder ist das Dein Werk? :)

Jack 75
12.01.2011, 20:31
Es fehlen noch die Anlenkungen. Hierfür wird die Elektronik in das Modell geworfen. Nach Ermittlung der richtigen Servohorn-Position werden die Anlenkungen angebracht. Die P-51 D Mustang lebt :)

Jack 75
12.01.2011, 20:35
Hallo FLX. Die Mustang gibt es in weiß und in lackiert. Als Amateur habe ich lackiert gewählt, bin nicht so der Künstler...Vielen Dank für die aufmunternden Worte. Dann gut festhalten, hier rappelt es im Karton. Schwupps geht es nämlich schon weiter:

Weiter mit der Kabinenhaube. Könnte man einfach draufkleben wie geliefert. Oder man macht sie schick. Ich habe schick gemacht... Naja, versucht zumindest:

Jack 75
12.01.2011, 20:38
Was fehlt? Motor. Jawoll ja, rein damit.

Ich wollte auf jeden Fall einen abnehmbaren Motorspant haben. Kommt ja doch mal vor, dass man später noch einmal an den Motor muss. Also war basteln angesagt:

Jack 75
12.01.2011, 20:43
Passt. Motor kann man nun jederzeit abnehmen ;)

Als Propeller kommt eine Klappluftschraube in 9x5 zum Einsatz. Optisch nicht perfekt, scale geht anders, aber als Wildflieger ohne Fahrwerk befürchte ich ohne Klapp-Mechanismus Bruch beim Landen... Spinner mit 45 mm sitzt perfekt.

Huch? Schon fertig? Ja, das soll es schon gewesen sein mit dem kleinen Bericht. Bin hibbelig und warte auf den Maiden, leider brutal Wind. Seit ewig. So warte ich auf den Frühling...

Falls es irgendwann was wird mit dem ersten Flug (wovon ich stark ausgehe) melde ich mich mit Eindrücken vom Flugverhalten zurück.

Vielen Dank fürs Lesen und liebe Grüße Jack

DJTornado
12.01.2011, 21:25
Hi Jack,
schöner Bericht. Du schreibst, Libors Teilchen wäre passgenau. Bei mir passte die Fläche wie in anderen Beschreibungen nicht korrekt an den Rumpf und musste stark angepasst werden. Evtl. kann es ja daran liegen, dass ich eine unbemalte Version hatte und nicht wie Du die fertige.

Jack 75
12.01.2011, 21:32
Mh.

Nach dem Zusammenkleben der Fläche entsteht ja vorne so eine gewisse Spitze. Diese habe ich mit einem Schnitt begradigt und drin war die Fläche.

Ehrlich gesagt dachte ich, das gehört so?! Das Spitze wegschneiden.

Wäre mir jetzt nicht als Problem aufgefallen...

Gruß Jack

Jack 75
26.03.2011, 21:53
Maiden:
Hallo Mitleser, das Video zum Maiden bin ich ja noch schuldig:
http://www.fpv-flieger.de/component/content/article/23-flugberichte-flaeche/470-p-51-d-von-lm-model-maiden.html
Liebe Grüße vom Jack