PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rhapsody von E-Flite, kleiner Montagebericht



Thomas06
12.01.2011, 20:38
Hallo liebe Modellbaufreunde.

Ich habe mir die Rhapsody von E-Flite gegönnt und bin dabei sie zusammen zu montieren.
Vielleicht interresiert es den einen oder anderen und werde deshalb ein wenig darüber berichten.

- Doppeldecker
- Spannweite 1119 mm
- Gewicht ca. 1800g - 2100g laut Hersteller
- Voraussichtliche Ausrüstung:
- Motor Dymond Master HQ 3651
- Regler Dualsky 60 V2
- Servo's 4 x HS 85 MG
-Lipo Rockamp 4S 3700mAh



591082

Nach dem Öffnen des Kartons ist festzustellen, daß alles sauber und ordentlich verpackt ist.

Nun noch ein paar Bilder der Einzelteile.

591083591085
591084


Die Rhapsody ist eine geniale Kostruktion. Es können alle Teile miteinander verschraubt
werden. Zu kleben sind nur wenige Teile.

Leider ist die Ausführung nicht so gut, wie die Konstruktion
Das Seitenruder ist an der Spornradaufnahme deformiert und die angegebenen Ruderausschläge sind mit dem vorhandenen Ruderspalt nicht erreichbar.
Das selbe Spiel wiederholt sich beim Höhenruder.
Also Seiten- und Höhenruder abtrennen und neu Anschlagen.
So laufen die Ruder leichter und der Ausschlag ist groß genug.

591104591106591107591105


Nun können das Seiten- und Höhenruder zusammen geschraubt werden.


591114


Um die Leitwerkseinheit auf den Rumpf zu schrauben müssen die Ausscnitte wegen der
größeren Ruderspalte auch etwas vergrößert werden.

591127591126591125


Das Spornrad war fertig momtiert, es mußte aber entfernt werden, da es zu schwer lief.
Daraufhin stellte ich fest, daß Kleberreste von der Schraubensicherung auf der Achse waren.
Also kleber entfernt, das Rad wieder montiert und es lief prima.
Der Draht mußte jetzt noch ein wenig nachgebogen werden, um einen geraden Radlauf zu erreichen.

591137


Dann habe Ich das Hauptfahrwerk montiert. Es wirkt sehr stabiel.






Die Motorhaube habe ich mit CFK stabilisiert, da sie doch etwas labiel wirkte.

Thomas06
12.01.2011, 20:56
Dann wurde der Baldachin und das Obere und Untere Flügelmittelteil montiert.

Einen Piloten habe ich in meinem Fundus auch noch gefunden.
Er wurde umlackiert und mit einer Schraubbefestigung versehen.

Thomas06
12.01.2011, 21:01
591195591192591193591198591197591194591196

Thomas06
12.01.2011, 21:04
Leider kann ich jetzt nicht weiter bauen, da mir einige Teile noch fehlen.
Wie z.B. Servos, Motor, Sternmotoratrappe usw.
Ich hoffe, sie werden bald geliefert.
Dann berichte ich weiter.

Viele Grüße, Thomas

Blue Q
13.01.2011, 15:06
Da scheints aber eine sehr große Serienstreuung zu geben.
Die Rhapsody meines Bruders war absolut fehlerfrei und ausser dass bei meiner eine der Strebenbefestigungsschrauben (engl: outer strut fittings) beim Reindrehen wegen Kleberresten im Innengewinde gebrochen ist (Fläche wird von Horizon getauscht bzw. repariert:)) gabs null Beanstandungen. Beide Cowlings sind ausserordentlich stabil und sämtliche Ruder gehen leichtgängig bis zum Maximalauschlag.
Leider muss ich jetzt nur noch auf die Fläche warten so dass nur Brüderchen am WE den Erstflug machen kann :cry:
Hoffe auch dass die Sternmotorattrappe bald lieferbar ist, it´s nämlich a must !

Gruß
Rüdiger

Thomas06
13.01.2011, 18:03
Hallo Rüdiger

Da hab ich scheinbar ein bischen Pech gehabt.
Vielleicht ein Montagsmodell.
Auf die Motoratrappe warte ich auch noch.
Berichte nach eurem Erstflug bitte mal über die Flugeigenschaften und den verbauten
Antrieb.

Gruß, Thomas

Thomas06
13.01.2011, 21:52
Heute sind die Servos und der Motor geliefert worden.

Ich habe heute das Seiten- und Höhenruderservo montiert und eingestellt.
Leider waren die Ausschnitte zu groß.
Das konnte aber leicht mit etwas Sperrholz behoben werden.


591598591597



Mit der Montage des Motors muß ich mir auch etwas einfallen lassen, der ist nämlich
ca. 20mm zu kurz.

Blue Q
14.01.2011, 08:52
Hallo Thomas,

ich berichte am Montag über den Erstflug, aber evt. machst Du den ja schon vorher.
Wenn ja, viel Spaß !
Bei RCGroups gibts einen größeren Bericht, da sind sie voll des Lobs über den Flieger.
Bei Zweien hat sich das Cockpit im Flug verabschiedet, das sollte man vielleicht mit Schnur
sichern.
Dein Pilot sieht übrigens klasse aus, passt wunderbar zu der Rhapsody !

Gruß
Rüdiger

von_richthofen
14.01.2011, 09:20
Mit der Montage des Motors muß ich mir auch etwas einfallen lassen, der ist nämlich
ca. 20mm zu kurz.

Moin moin,
besser zu kurz, als zu lang...^^ Du willst den Motor doch bestimmt rückwärtig mit dem mitgelieferten Montagekreuz verschrauben, richtig? Wenn dem so ist, würde ich mir an deiner Stelle ein vom Durchmesser pasendes Alurohr schnappen (bei einer Verschraubung mit M4 Schrauben ist ein Rohr mit 6x4 mm ideal), vier 20 mm lange Stücke abschneiden und das Kreuz damit quasi wie auf Stehbolzen montieren. Hat bei meiner PT-17 wunderbar geklappt. Da waren zwar nur 12 mm zu überbrücken, aber der Motor war auch "ein wenig" größer.

mfg Der Baron

Thomas06
14.01.2011, 21:02
Ich habe mir vier Abstandshülsen mit Bund gedreht, die Zollgewinde mit M3 nachgeschnitten
und den Motor mit Gewindestangen verschraubt.
Das hält einwandfrei.


592099

Thomas06
15.01.2011, 21:50
Heute Abend habe ich die Flächenservos montiert.
Auch hier waren Anpassungsarbeiten notwendig.


592689592683592685592688592687

Thomas06
15.01.2011, 22:01
Danach wurden die Flächen an den Rumpf montiert und die Querruder eingestellt.

Dann der erste Probelauf. Prima, alles fuktioniert.
Jetzt warte ich noch auf die Motoratrappe, damit ich sie einbauen kann.
Sonst fehlen fast nur noch ein paar optische Arbeiten.

Gruß, Thomas


592704 592702 592705 592703

Thomas06
15.01.2011, 22:02
Ich bin mal gespannt, wie ich mit dem Schwerpunkt hinkomme.

Thomas06
16.01.2011, 14:27
Hallo

Heute habe ich mal das Modell gewogen.

Mit der noch fehlenden Motoratrappe komme ich etwa zwischen 2400g und 2500g.
Also schon 300g Übergewicht, laut Angabe.

Wie sieht das bei euch aus?

Thomas06
16.01.2011, 14:30
Der Schwerpunkt ist ja angegeben zwischen 95mm und 114mm.

Ich denke ich werde ihn mal auf 105mm setzen.
Hoffentlich brauche ich nicht auch noch Blei.

Welchen Schwerpunkt fliegt ihr bei eurer Rhapsody?

Gruß, Thomas

Thomas06
18.01.2011, 20:05
Hallo Rüdiger

Habt Ihr am Wochenende euren Erstflug gemacht ?
Berichte doch bitte mal darüber, ich würde mich freuen.

Viele Grüße, Thomas

Avec
18.01.2011, 23:02
Fast 2,5kg?
Wow, ganz schönes Schwergesicht bei nicht mal 1,2m Spannweite!

von_richthofen
18.01.2011, 23:09
Die Rhapsody ist ein Doppeldecker, die entspricht mit ihren 1,2 m Spannweite einem Eindecker mit ca. 1,5 m Spannweite. 2,5 kg gehen da vollkommen in Ordnung.

mfg Der Baron

Avec
19.01.2011, 02:23
Wenn du meinst...
Meine Pitts von Eflite mit 1100mm Spannweite lag bei unter 1,5kg

Blue Q
19.01.2011, 08:26
Hallo Thomas,

Erstflug war am WE leider nicht, ich musste :D meinen neuen Gleitschirm einfliegen.
Und meinem Bruder habe ich untersagt, den Jungfernflug ohne mich zu machen.
Daran hat er sich sogar gehalten.
Jetzt ist erst mal schit Wetter angesagt und bis das vorbei ist, ist ja auch vielleicht die Motorattrappe erhältlich.

BTW: Unsere beiden Rhaps wiegen mit 3s 2,0 kg. Motor Eflite Power 25.

Gruß
Rüdiger

Thomas06
19.01.2011, 19:53
Hallo Rüdiger

Dann hast du deinen Bruder ja gut erzogen, wenn er so gut auf dich hört.:D
Bei uns ist das wetter auch mies.:(

Gruß, Thomas

Thomas06
23.01.2011, 15:20
Hallo

Übers Wochenende hatte ich etwas Zeit zum Basteln.
Da habe ich mir gedacht, wenn schon die Motoratrappe noch nicht da ist, dann bekommt
die Rhapsody schon mal einen Auspuff.
Er wurde erstellt aus einem Stück Schrumpfschlauch und einem Abschnitt von einem
Schlauch eines Zimmerbrunnen.

596791

596799

Thomas06
23.01.2011, 15:27
Dann dachte ich mir, dem Pilot bläst zu viel Wind ins Gesicht.
Also braucht er eine Windschutzscheibe.

So habe ich nach vielen Versuchen aus Papier eine brauchbare Form gefunden.
Ich habe zwei stück Pappe aufeinander geklebt, ( da, wo später die Frontscheibe
ausgeschnitten wird ) und habe die Form aufgezeichnet und ausgeschnitten.
So erhielt ich zwei identische Rahmen.

596804

Thomas06
23.01.2011, 15:44
Dann habe ich aus dem Bastelfundus meiner Frau Mobilefolie zugeschnitten uns sie
zwischen die Rahmen geklebt.

596806

Danach habe ich diese mit Maskierfilm abgeklebt und die Pappe mehrmals mit vedünntem
Holzleim bestrichen.

596807

Dann das Ganze verschliffen und mit Leim noch ein paar Nieten aufgesetzt.

596808

Auch in dem Bastelfundus meiner Frau habe ich einen Goldlack gefunden, der genau zur
Farbe der Folie passt.
Also wurde das ganze lackiert.

596810

Jetzt die Folie entfernt.

596812

Und mit Schrauben montiert.

596816

596813

596814

596815

Viele Grüße an alle Modellbauer, Thomas

JaJa
23.01.2011, 20:33
Hallo bin neu im Forum und wollte mal von meinem Erstflug berichten.

also hatte heute meinen Erstflug mit der Rhaps.
War völlig unspektakulär, ist noch 2m nach oben gezogen noch ein paar kleine Trimmeinstellungen und alles war im Lot.
Fliegt neutral, auf dem Rücken musste ich nicht mal drücken Loopings,Trudeln, Messerflug und Rollen gehen einfach von der Hand. Flachtrudeln werde ich beim nächsten mal probieren. Landung kein Problem lässt sich langsam fliegen.

5 min Flugzeit mit 3S 3000mAh, max 42A, 13x8 APC E, Dymond Master 3650,
Schwerpunkt eher hinten werde ich aber noch genauer erfliegen.

Gruss an Rüdiger der leider nicht dabei sein konnte.
Erziehung fehlgeschlagen.

Thomas06
23.01.2011, 22:41
Hallo JaJa ;)

Ich gratuliere zum gelungenen Erstflug.
Hoffentlich funktioniert das bei mir auch so gut.
Bitte berichte über deine weiteren Erfahrungen und verrate uns deinen Namen.

Gruß, Thomas

JaJa
24.01.2011, 19:59
Sorry erstmal für die Unhöflichkeit, heiße Heiko.

habe heute noch mal 2 Lipos durchgelassen.
Flieg wirklich super, bei der letzten Landung ist sie mir leider auf die Nase gekippt (hab irgendwie vergessen das da noch ein Seitenruder zum lenken ist), dabei haben sich die Motorhaubenhalter (Holzplättchen)verabschiedet.
Habe schon bei der Montage gedacht das diese mit zu wenig Harz geklebt sind.
Nun gut werde diese neu einharzen und dem entsprechend verstärken. Ansonsten alles bestens.
Flachtrudeln wollte Sie aber immer noch nicht und im Messerflug muß man das Querruder aktiv bedienen.
Habe auch auf das Höhenruder 60% Expo (erstflug40%) gegeben da dieses doch ziemlich schnell kommt, vor allem in Rückenlage ist Fingerspitzengefühl gefragt.
Werde weiter berichten.
Viel Spaß bei euren Erstflügen.

Gruss heiko

Thomas06
24.01.2011, 21:09
Hallo Heiko

Das tut mir leid mit deiner Motorhaube, aber das läßt sich ja wieder reparieren.
Deshalb hab ich sie gleich ein wenig verstärkt.
Viel Spaß und viel Glück, bei deinen nächsten Flügen.

Gruß, Thomas

Thomas06
03.02.2011, 20:37
Hallo

Heute ist die Holzluftschraube gekommen.
Ich habe sie gleich mal montiert.
Ich finde sie sieht super aus. Jetzt fehlt nur noch die Motoratrappe,
auf die ich immer noch warte.

Gruß, Thomas


602466

JaJa
13.02.2011, 11:37
Hallo

was ist den los,
hatt bei dem super Wetter noch keiner seinen Erstflug gemacht.
Bin gespannt auf Eure Berichte:cool:

Gruss heiko

Thomas06
13.02.2011, 13:48
Hallo Heiko

Der Erstflug wird bei mir erst im Frühjahr sein, wenn unser Platz wieder hergerichtet ist.
Mich würden aber auch Berichte über Flüge mit der Rhapsodie interessieren.

Gruß, Thomas

JaJa
14.02.2011, 21:36
Luftbilder, eifach ein super Flugbild!
finde ich zumindestens.
Die Radschuhe hab ich demontiert, geht einfach nicht auf der Wiese

Gruss heiko

Blue Q
15.02.2011, 11:27
Brüderchen,
setz doch wenigsten eine Barbie von Deiner Tochter ins Cockpit, oder Bob den Baumeister von Deinem Sohn :)

Gruß
Rüdiger

JaJa
15.02.2011, 19:40
meine hat wenigstens schon mal den Boden aus der Höhe gesehen.

:D

Blue Q
20.02.2011, 20:57
Stimmt, aber jetzt hat sie Kopfweh :D

Da ich nicht mehr warten wollte, bzw. konnte, bis die Motorattrappe dran ist, hab ich den Erstflug also auch gemacht.
Mit dem P25 und 4s 3600 fliegt die Rhapsody ABSOLUT ausreichend. Senkrecht ja, aber nicht ewig und das passt auch nicht wirklich zu dem Flieger. Flugzeit mit meistens Halb-3/4 Gas 7 min, dann ist der Akku zu 70% entleert.
Bodenstart auf Gras geht mit den originalen Rädern und den Radschuhen z. Zeit nicht, da macht sie einen Kopfstand. Vllt. wenn der erste
Rasenschnitt gemacht wurde. Werde mal ausprobieren für den Start das Höhenruder
größer ausschlagen zu lassen, habe aber wenig Hoffnung dass sie dann vom Gras starten kann.
Auf befestigtem Weg ist sie nach ca. 6-8 m in der Luft. Und da bleibt sie auch, wenn man
das Höhenruder nach 2m nicht nachlässt. Sonst Kopfweh ;)
Die ca. 2 kg Gewicht machen sich sehr gut durch ein sehr angenehmes ruhiges Flugbild aber die Landung muss gut eingeteilt werden, da sie zwar gut gleitet, aber zum Schluss ob des Gewichts doch recht schnell runterkommt. Mit abgestelltem Motor lässt sich der Kopfstand - leider immer kurz vor dem Stillstand - nicht vermeiden. Die Rhaps ist so stabil, dass hier kein Schaden zu befürchten ist. Mit mehr Schleppgas könnte es vllt. auch ohne Kopfstand klappen, wennn nicht ist der Prop aber sehr gefährdet. Da muss noch experimentiert werden. Sie kann sehr sehr langsam geflogen werden.
Auf dem Rücken steigt sie extrem nach oben weg und im Messerflug geht sie stark Richtung Fahrwerk. Dennoch glaube ich dass Schwerpunkt und Motorzug nicht so falsch sind, im Sturzflug fängt sie nach ca. 100 m in weichem Bogen ab und im Geradeausflug unter Zug fliegt sie horizontal weiter. Auch der Gleitflug "fühlt" sich gut an.
Gestern war es ziemlich kalt auf dem Flugfeld und plötzlich ließ sich die Motorhaube nicht mehr spannungsfrei mit dem Magneten einrasten. Den nächsten Messerflug(versuch) hat sie dann auch nicht mehr machen wollen und ist vorher ausgestiegen.
Ein Blick über die Unterseite der Haube zeigte dass sich die Haube ganz leicht verzogen hat. Merkwürdig aber wahr. Heute morgen war alles wieder ganz normal. Im englischen Forum haben das auch schon Piloten berichtet. Hier vllt. mit Schnur sichern.

Alles in allem ein ganz braver Flieger, der sich ähnlich einfach wie z.Bsp. eine PZ Trojan fliegen lässt. Aber vieeel schöner ist und fliegt.

Gruß
Rüdiger

Thomas06
21.02.2011, 20:14
Hallo Rüdiger

Herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Erstflug.
Schade, daß es wahrscheinlich so ausgeht, daß die Radschuhe doch abgenommen werden
müssen. Optisch sieht sie mit ihnen viel besser aus.
Aber das ist leider bei meinen anderen Fligern auch so.
Radschuhe runter und größere Räder drauf.
Mit den Einstellungen und dem Kunstflug kannst du ja noch etwas experimentieren.
Wichtig ist, daß sie wieder heil runter gekommen ist.
Weiterhin viel Spaß mit der Rhapsody.

Gruß, Thomas

Thomas06
21.02.2011, 22:25
Hallo

Da ich jetzt schon öfter gehört habe, daß sich die Cockpithaube im Flug selbstständig
gemacht hat, habe ich heute Abend eine Haubensicherung eingebaut.
So wäre das Problem schon mal gelöst.


610361

610367

610368

610370

Fairlight
20.03.2011, 11:09
Hallo,

mittlerweile müssten die hier im befidlichen Rhapsody´s doch alle schon mal in der Luft gewesen sein, oder?

In der aktuellen FMT (Ausgabe 04/2011) findet Ihr einen Testbericht über das Modell. Das dazu passende Video gibt es hier:


http://www.rcmovie.de/video/201b9da4fb28f22fb1e7/Rhapsody-E-flite-FMT-042011


@Thomas06:

Ich habe meine Haube auch ein mal verloren... im Video kann man das kurz vor dem Ende sehen. Zum Glück hat die fehlende Haube kaum Einfluss auf die Flugeigenschaften und ich konnte die Rhapsody noch sicher landen. Die Haube hat auch keinen Schaden genommen und nachdem ich das gute Stück wieder gefunden hatte, gings auch gleich wieder in die Luft.

Eigentlich seltsam, denn im beheizten Bastelraum halten die Magnete der Haubensicherung sehr gut. Ich vermute, das sich der Deckel durch Kälte verzieht und dann nicht mehr richtig hält. An dem entsprechenden Tag habe ich ca. 10 Flüge mit der Rhapsody gemacht und die Haube hielt immer zuverlässig. Erst als es gegen Abend kälter wurde, habe ich die Haube verloren und sie lies sich danach nur mit den Magneten auch nicht mehr befestigen. Zu Hause im Bastelraum hielt dann wieder alles wie vorher. Deine Idee mit der zusätzlichen Sicherung ist also nicht schlecht und ich werde bei meinem Modell auch noch einen Riegel einbauen.

Gruß

Sven

Blue Q
21.03.2011, 08:17
Hi Sven,
die Haube verzieht sich definitiv !
Kann man an der Unterseite einwandfrei erkennen.
Ich habe eine Sicherung mittels 2 mmCfk-Stab angebracht.
Und einen Aeronaut-Spinner.Passt gut zur Rhaps. Und mit richtigem Timing (klappt nicht immer) ist sie auch schon beim Landen auf Gras nicht auf die Nase gegangen. Ich denke dass die Rhaps tatsächlich vorne mehr Gewicht braucht um den Schwerpunkt wirklich passend zu machen. Als nächstes werde ich mal einen Messerflugmischer setzen.
Gruss
Rüdiger

Fairlight
21.03.2011, 17:31
Hi Rüdiger,

auf die Nase ist sie mir beim landen noch nicht gegangen. Mittlerweile habe ich den Schwerpunkt auch ca. 10mm hinter der Herstellerangabe. Dadurch gewinnt man beim landen ja auch schon was und wenn man nach dem aufsetzen gefühlvoll Höhe zieht, erspart das zumindest in meinem Fall den Kopfstand. Ach ja, ich lande auch immer auf Gras und habe die Radschuhe montiert.

Gruß


Sven

Thomas06
24.03.2011, 23:51
Hallo

Heute ist die Motoratrappe geliefert worden.
Ich habe sie gleich ausgepackt, ausgeschnitten, dann die Schnittkanten verschliffen,
lackiert und Eingeklebt.

Jetzt kann es hoffentlich bald zum Erstflug gehen.
Aber dieses Wochenende ist erst mal die Messe in Karlsruhe dran.

Viele Grüße, Thomas


623364623365

Thomas06
29.03.2011, 21:07
Guten Abend liebe Modellbaukameraden

Heute habe ich mir ein Herz gefaßt und bin mit meiner Rhapsody raus zum Erstflug.
Reichweitentest war OK.
Alle Ruder funktioniern.
Also mit wackligen Kniehen gas rein und ab gings.
Nach ein paar Sekunden habe ich schon den gelben Sack vor Augen gesehen.
Nach dem Abheben ist sie sofort nach links ausgebrochen.
An allen Knüppeln gerührt und sie doch noch irgendwie abgefangen.
Dann gabs nur noch eins, so schnell wie möglich Höhe gewinnen.
Puhh, geschafft. Sie ist erst mal aus dem Gefahrenbereich.
Jetzt habe ich so lange getrimmt, bie sie gerade flog.
Aber bei vollgas stieg sie nach oben weg.
Nach dem ich mich einigermaßen entspannt habe gin`s zum Landeanflug.
Verdammt, dachte ich die kommt aber sehr schnell rein.
Also noch eine Runde gedreht und wieder angeflogen.
Aber auch nicht viel langsamer.
Doch sie muß runter.
Gas raus und sie hat sogar sauber aufgesetzt, allerdings sehr schnell.
- Leichte Entspannung.-
Dann habe ich auf Gas etwas Tiefe gemischt, einen neuen Akku eingelegt und auf
zur zweiten Runde.
Der Start war schon viel besser. Kaum noch ein Ausbrechen auf eine Seite.
Das Steigen bei Vollgas war nun auch O.K.
Den Timer hatte ich auf 6 Minuten eingestellt. Nach dem Piepsen bin ich noch eins, zwei kleine Runden geflogen. Doch was jetzt. Der Motor nimmt kein gas mehr an.
Gas raus, - wieder gas rein, es passiert nichts und der Boden kommt immer näher.
Dann doch wieder Gasannahme.
Ich bin sofort zum Landen reingeflogen und auch noch eine schöne Landung hinbekommen,
allerdings auch wieder recht schnell.
Gott sie Dank, es ist alles heil geblieben.
Dann noch einen Versuch mit dem Gashebel. Der Regler hat sofort wieder abgeregelt
und das schon nach 7 Minuten Flugzeit mit einem 3700mAh Akku.
Ich dachte, der hält etwas länger.
Ich habe ihn gerade am Ladegerät hängen und bin mal gespannt, wie viel nachgeladen wird.
Auf jeden fall ist der Anfang mal gemacht und ich hoffe auf weitere schöne und entspanntere
Flüge.

Gruß, Thomas


625412 625413 625414

Fairlight
30.03.2011, 17:25
Hallo Thomas,

Glückwunsch zum Erstflug!

Hast Du Deinen Antrieb mal durchgemessen? Eventuell hat Dir die Holzlatte ja wirklich schnell leergesaugt... ich komme mit 4s 3800mAh auf 8 Minuten bei permanentem Kunstflug und dann sind noch locker 25 % im Akku.

Ich habe jetzt erst gesehen, das Du aus Buchen kommst. Wo fliegst Du denn? Ich komme ursprünglich aus Mosbach und bin dort auch viele Jahre geflogen. Kennen wir uns vielleich sogar? Bist Du der Thomas, der mal die Edelweiss Modelle vertrieben hat?

Gruß

Sven

Thomas06
30.03.2011, 20:21
Hallo Sven

Ich glaube nicht, daß wir uns kennen. Ich habe keine Modelle verkauft.
Ich fliege zusammen mit zwei Freunden in Bödigheim.
Wir haben uns dort ein gemeinsames Flugfeld eingerichtet.

Ich glaube, das mit den Akku`s hat sich aufgeklärt.
Ich bin jeweils cirka 7 Minuten geflogen und beim Laden gingen in den ersten Akku
1500 mAh und in den zweiten 3300 mAh .
Es sieht so aus, als ob einer einfach nicht vollgeladen war.
Das werde ich beim nächsten Flug noch mal testen.

Viele Grüße, Thomas

Blue Q
30.03.2011, 21:56
Hallo Thomas,

da gratuliere ich aber auch zum glücklich verlaufenen Erst- und Zweitflug !

Ausbrechtendenzen zeigt meine gar nicht und mit dem Spinner von Aeronaut ist seltsamerweise auch kein Steigen im Rückenflug und zum Fahrwerk gehen im Messerflug mehr vorhanden.
Vielleicht hat das Mehrgewicht vom Spinner und der Grundplatte gerade noch gefehlt, obwohl mir nicht klar ist, wieso sich das auf den Messerflug auswirken sollte.

Die Rhaps meines Bruders Heiko zieht beim Abheben auch immer zur Seite (doch Heiko, ist so, Du kriegst das bloß nicht mit :D) Liegt´s vielleicht am fehlenden Seitenzug ?

Und wie bei den Jungs im englischen Forum ist Heiko seine kurz nach dem Abheben auch wieder Richtung Boden, und zwar so schnell dass er sie nicht mehr abfangen konnte. Ist aber nix passiert. Die Tommies haben das mit weiter nach vorne gelegtem Schwerpunkt
wegbekommen.
Wie Sven schreibt, geht sie dann aber noch eher auf die Nase beim Landen.
Das mit den 8 Minuten beim 3.800er Akku kann ich bestätigen, aber Kunstflug so wie Sven in seinem Video kann ich nicht :cry:

Aber Thomas, nu schreib doch mal was zum tollen Flugbild der Rhapsody, zumal Deine besonders schön ist.


Gruß
Rüdiger

Thomas06
31.03.2011, 21:46
Hallo Rüdiger

Das Flugbild ist super, vor allem im tiefen Vorbeiflug.
Leider konnte ich es noch nicht so richtig genießen.
Aber bei den nächsten Flügen denke ich wird das alles viel entspannter und dann
werde ich das schöne Flugbild der Rhapsody genießen und sie weiter austesten
und die Feineinstellungen vornehmen.
Sie sieht wiklich toll aus, wenn sie so in der Nähe vorbeifliegt und beim Steigen
hat der Prop auch einen schönen Ton.
Natürlich kein vergleich zu einem Sternmotor.
Aber für ein E-Modell recht gut.
Ich hoffe, daß ich am Wochenende nochmal zum Fliegen komme, es soll ja
schönes Wetter geben.

Gruß, Thomas

JaJa
06.04.2011, 00:47
Hallo zusammen,

stimmt meine bricht auch nach links aus.
Hab das aber mal am Wochenende ausgiebig getestet und mir von einigen erfahrenen Piloten Rat geholt.
Und siehe da, nun macht Sies nicht mehr.
Warum?
bei mir war es eindeutig ein Strömungsabriss nach ein paar versuchen mit mehr Anlauf und einer höheren Geschwindigkeit beim Starten ging Sie dann ohne auszubrechen nach oben.
Also einfach später höhe ziehen dann klappts auch.

Gruss heiko

Thomas06
06.04.2011, 20:29
Hallo Heiko

Danke für deinen Tipp.
Das werde ich mal probieren.

Gruß, Thomas

Thomas06
09.04.2011, 21:47
Guten Abend

Ich komme gerade vom Fliegen und habe auch noch mal zwei Flüge mit der Rhapsody
gemacht.
Es sieht schon klasse aus, wenn sie über den Platz fliegt.
Beim Starten hatte ich nur noch eine leichte Tendenz nach links nach dem Abheben.
Ich bin aber leider wieder sehr früh abgehoben, da ich beim Start voll Höhenruder ziehen
muß, damit sie nicht auf die Nase geht. Ich das Höhenruder dann zu spät nachgelassen.
Aber das kriege ich auch noch hin.
Wir haben halt sehr viele Unebenheiten und Mauselöcher auf unserem Platz.
Er muß unbedingt gewalzt werden und wieder Sitzgelegenheiten für die Bussarde eingerichtet werden.
Die erste Landung war recht gut, aber bei der zweiten gab`s leider einen kompletten
Überschlag. Es ist aber nichts kaputt gegangen. Sie hält doch einiges aus.
Ich habe noch ein paar Bilder gemacht. Leider nicht im Flug.
Geht halt schlecht, fliegen und photographieren gleichzeitig.

Viele Grüße, Thomas


629949

629942

629943

629944

629945

629947