PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mini Ellipse Schwerpunkt und EWD



Andreas60
15.01.2011, 09:44
Hallo,
ich habe eine Mini Ellipse (Elektro) hier gebraucht erstanden und habe schon jetzt viel Freude mit ihr. Ich möchte aber nun Schwerpunkt sowie EWD optimal einstellen. Leider kenne ich mich damit noch nicht so aus.....

1. Wie lässt sich bei einem Segler mit V-Leitwerk überhaupt die EWD messen?

2. Im Netz finden sich nur wenige, aber uneinheitliche Angaben. Wo/ wie würdet ihr Schwerpunkt und EWD zu Beginn einstellen für gutmütige und Thermik optimal nutzende Flugeigenschaften?

Vielen Dank im Voraus,
Andreas

Andreas Blase
15.01.2011, 09:58
Hallo,

da hast Du dir ein - wie ich finde - schwierig einzustellendes Modell gekauft. Ich hatte auch keine Werte für den Flieger. Fliege die Elli mittlerweile ziemlich Kopflastig. Damit geht Sie wenigstens bei schächeren bis mittleren Bedingungen.

Fliege Sie als Segler und für mich macht Sie nichts richtig! Soll heißen geht nicht bei schwachen Bedingungen und läuft nicht wenn es sehr gut geht.

Hatte irgendwie mehr erwartet, fliege die Elli aber trotzdem gerne und gebe Sie nicht mehr her.

Deine E-Version fliegt sich sicher anders als die Segler Version.

Bin mal gespannt was für Beiträge Du bekommst! Ich denke das ich meine Elli dann auch noch einmal neu einstelle.

Grüße

Andreas

Mefra
15.01.2011, 10:29
da hast Du dir ein - wie ich finde - schwierig einzustellendes Modell gekauft. Ich hatte auch keine Werte für den Flieger. Fliege die Elli mittlerweile ziemlich Kopflastig. Damit geht Sie wenigstens bei schächeren bis mittleren Bedingungen.


Hallo Andreas,

sorry, diese Aussage kann ich überhaupt nicht bestätigen, die Elli fliegt sowohl in der Ebene als auch am Hang, bis hin zum alpinen Einsatz von lammfromm bis heiß.

Ich hatte sie gem. Anleitung mit einem SWP von ca. 65 mm eingestellt, dabei ist das Höhenruder (EWD) leicht hoch getrimmt. Erst in der Flugphase "Speed" wird das Höhenruder auf neutral gestellt.

Damit hat man ein Setup für die ersten Flüge.

Grundsätzlich gilt jedoch, bei jedem Modell, dass es keine "richtige" oder "falsche" EWD bzw. SWP-Lage gibt, beide Parameter sind voneinander abhängig. Hier spiel aber die individuellen Empfinden des Piloten eine große Rolle.
Lasst Euch nicht davon verwirren, dass mehrer Wege nach Rom führen ;), bzw. verschiedene Setups verwendet werden.

Stellt sie nach den Vorgaben von Euromodell ein und freut Euch über das supergute Flugverhalten der kleinen Elli :).

VOBO
15.01.2011, 11:09
Ich kann die Angaben von MEFRA nur voll bestätigen.
Ich habe meine auch nach Herstellerangabe eingestellt, und komme damit bestens zurecht. Bei stärkerem Wind benötige ich etwas mehr Tiefe, das ist alles.
Fliege das Modell auch mit Seglerrumpf und habe da auch in etwa die Herstellerseitigen Einstellungen erflogen.

Bei Euromodell auf der Homepage gibts (gabs??) übrigens eine PDF-Datei mit der Bauanleitung und den Einstelldaten.

Die Minielli ist übrigens mein meistgeflogenes und liebestes Modell obwohl ich noch deutlich größere/teurere habe.

Gruß Volker

Stefan_L
15.01.2011, 18:35
Die Einstellanleitung kann ich Dir notfalls scannen und schicken. Wenn man sich an die Angaben und Vorgehsweise hält bekommt man ein Modell was nur durch umtrimmen am V-LW zwischen Thermik und nettem Speed fliegen kann.

Kopflastig (fängt sich nach andrücken schnell ab) macht sie überhaupt keinen Spaß und ist auch nix in der Thermik.
Meine (E- und Seglerrumpf) habe ich so eingestellt das sie sich in "Speedstellung" (Höhenruder im Strak) kaum bis garnicht abfängt. Höhenruder knapp einen Millimeter hoch und ich kann langsam und recht eigenstabil kreisen.

Der Aufwand den SP und die EWD zu "erfliegen" lohnt sich.

Andreas Blase
15.01.2011, 19:15
Hallo Stefan,

könnest Du mir die Daten bitte auch schicken? Werde meine Elli auch noch einmal neu einstellen.

Danke.

HenningS
15.01.2011, 19:43
Hallo,

ich hab die Seglerversion eher etwas kopflastiger geflogen (64mm) und bin jetzt mit der E-Version etwas schwanzlastiger (65-66mm) an den Start.

Es lohnt sich auf jeden Fall den SP bis auf Gramm genau zu erfliegen. Insbesondere, wenn man auch aufballastiert fliegen will (hatte bis zu 300g extra dabei) ggf. den SP nochmal korrigieren.

Grüße
Henning

Andreas60
16.01.2011, 10:30
Hallo,
herzlichen Dank für alle Rückmeldungen! Habe jetzt die Angaben von Mefra hier übernommen. Ich hatte den Schwerpunkt sicherlich viel zu weit hinten (bei 72mm) für meine momentane Flugweise. Ich habe ihn jetzt auf 65mm vor genommen und 1mm Höhe dazu gegeben, sowie eine Speed-Phase mit Neutralstellung des Höhenruders programmiert. Bin schon gespannt, wie sie jetzt fliegt. Ich werde das wahrscheinlich morgen testen können und dann wieder berichten.
Andreas

Libelle
16.01.2011, 10:55
Hallo Andreas

Wegen der EWD schau mal hier http://www.google.de/url?sa=t&source=web&cd=1&ved=0CBgQFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.rc-network.de%2Fmagazin%2Fartikel_05%2Fart_05-042%2Fart_042-01.html&rct=j&q=ewd%20bei%20V-leitwerk&ei=p78yTeOfBo_Lswa3td2VCg&usg=AFQjCNHhUiPpfKBeVfPg9-ZZvMVOpq8VaA

Libelle

Andreas60
18.01.2011, 05:52
Hallo,
@ Libelle
Vielen Dank! Das klärt wieder einige meiner Fragen. Jetzt habe ich eine Vorstellung, wie man die EWD bei einem V-Leitwerk messen könnte. Mal sehen, ob das auch mit einer einfacheren Lagerung des Seglers, aber nach demselben Prinzip möglich ist.....

Bin gestern mit der Elli (und SP bei 65 mm) gesegelt. Sie flog viel ruhiger und leichter steuerbar. Aber ich musste ziemlich viel Höhe trimmen, um einen Geradeausflug ohne Steuerbewegung zu bekommen - massiv mehr als 1 mm.

Das kann doch dann wohl nur an einer zu geringen EWD liegen oder?

Aber wie vergrößere ich bei der Elli die EWD? Das V-Leitwerk ist fixiert und an der Tragfläche müsste ich ja dann vorne etwas unterlegen. Das geht ja aber wegen der Fixierung mit dem Stahlstift nicht. Was tun ????? Doch SP wieder etwas zurücknehmen?

Andreas

Alkon
18.01.2011, 06:31
Meine Mini Ellipse hat den Schwerpunkt bei 72mm. EWD..........ich hab das V-Leitwerk einfach auf den Rumpf geklebt und es passt.

Mefra
18.01.2011, 10:15
Bin gestern mit der Elli (und SP bei 65 mm) gesegelt. Sie flog viel ruhiger und leichter steuerbar. Aber ich musste ziemlich viel Höhe trimmen, um einen Geradeausflug ohne Steuerbewegung zu bekommen - massiv mehr als 1 mm.


Hi Andreas,

hmm :confused:, normalerweise ist das beschriebene Flugverhalten untypisch für die Mini-Ellipse, sie fliegt einfach.

Ist die von Dir erflogene Höhentrimmung viel mehr als 1mm (bis zu 1,5 bis 2mm, wären m.E. in Ordnung)?
3-5 mm. sind zu viel, man kann dann nur durch eine SWP Anpassung "krummbiegen" , sodass das Modell zwar fliegt, aber weit unter seinem Leistungniveau. Sie hängt dann wie ein Schluck Wasser in der Kurve.

Bitte beachte, dass, wie bereits oben beschrieben, keine richtige oder falsche EWD / SWP gibt. Beide Parameter sind direkt voneinander abhängig und sind von deinem persönlichen Setup abhängig. Bei identischen F3B Modellen liegt schon mal der SWP um mehrere Milimeter voneinander entfernt, und die Modelle fliegen gut!

Lass Dich bitte nicht von Aussagen wie:
Der SWP muss aber noch einen Milimeter nach vorn/hinten verschoben werden. Bzw. die EWD muss bei x° liegen
Das ist vom individuellen Setup des Modells abhängig. Mit den Grundeinstellungen von euromodell kann man das Modell gute fliegen, beachte bitte dass auch euromodell keinen "festen richtigen" SWP angibt.

Wie gesagt, die Mini-Elli fliegt einfach:

Mit einer großen Ausnahme:
Ich habe bei einem befreundeten Modellpiloten bei seiner Mini-Elli ein ähnliches Problem erlebt: EWD.

Bei einer sauberen Verklebung des HLW gem. Anleitung passt die EWD, dazu ist im Rumpfheck unterhalb des Bereichs wo das V-LW eingeklebt wird (soweit ich mich erinnere) ein Schaumstoffteil eingelegt, dies verhindert, dass dieser Rumpfbereich bei der Montage des V-LW verzogen und somit eine "falsche" EWD generiert wird!!!

Du hast zu Anfang geschrieben, dass Du die Elly gebraucht übernommen hast. Schau bzw. mess doch bitte mal nach, ob die EWD stimmt.

Libelle hat auf diesen Bericht (http://www.rc-network.de/magazin/artikel_05/art_05-042/art_042-01.html) hier im Magazin bereits hingewiesen.

Ggf. musst Du jedoch bei größerer Abweichung das L-LW vom Rumpf trennen und präzise wieder einkleben. Es lohnt sich sicherlich bei dem Modell.

Viel Erfolg :)