PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : kk Quadrocopter Problem des Gleichlauf der Motoren



Masterblaster
16.01.2011, 14:57
Hallo,
habe einen Quadrocopter mit kk multiboard V 4.5 und Probleme, dass die Motoren nicht gleich schnell laufen.

es sind HobbyKing 20A BlueSeries Brushless Speed Controller
und FC 28-22 Brushless Outrunner 1200kv Motoren.

Ich habe die Motoren auch direkt an den Gas Kanal der MX 16 mittels Y Kabel angeschlossen, kein gleich starker Lauf.
Neu programmiert und gereseted habe ich sie auch schon, natürlich einzeln.

Das kk Board geht, ich habe die Wirkrichtungen der Steuerung und der Gyros mehrfach schon überprüft.

Wenn ich in mit alles auf Standard stelle, kippt er nach vorne rechts um.
Selbst wenn ich manuell beim starten Nick und links am Hebel drücke, will der Quadrocopter nach vorne rechts abheben.

Hat jemand eine Idee was ich machen kann?

StephanB
16.01.2011, 16:40
Hi,
mach doch mal folgendes, aber seeehr vorsichtig und auf eigenes Risiko:
Nimm deinen Quad fest in die Hand und halte ihn über den Kopf. Gib ein wenig Gas. Nun kannst Du ihn mit der Hand um die Roll-, Nick- und Gierachse drehen. er sollte sich spürbar dagegen wehren. Wenn nicht, gain an den Potis erhöhen. Wenn er sich aufschaukeln will, gain runterdrehen. Wenn sich Abweichungen von der Waagerechten eher noch verstärken, Wirkrichtung des dieser Achse zugeordneten Gyros gem. Anleitung wechseln und erneut versuchen. Wenn bis hier alles funktioniert, Schwerpunkt kontrollieren. Ist der Quad um Roll- und Nickachse einigermassen im Lot? Wenn ok, Drehrichtung der Propeller prüfen. Gegenüberliegende Propeller müssen gleiche Drehrichtung haben. Also beispielsweise vorne/hinten rechtsdrehend und links/rechts linksdrehende. Ist das ok? Wirklich? :D Ich weiß, warum ich das zweimal frage...
Daß Du die Regler gem. Anleitung eingelernt hast und Motoren und Regler technisch i.O. sind, setze ich mal voraus.
Hat das v 4.5 Board schon das Arm-Prozedere? Bin mir gerade nicht sicher. Falls ja, kommt die LED gem. Beschreibung? Falls ok, bleibt nur, beherzt Gas geben und raus aus dem Bodeneffekt, mindestens 50 cm hoch und die Kiste wird sofort ruhig.
Toitoitoi
Grüße
Stephan

Masterblaster
16.01.2011, 16:56
Habe ich alles schon mit / ohne Props zig mal gemacht.
Laut hier:
http://www.kkmulticopter.com/index.php?option=com_content&view=article&id=55&Itemid=57

Scharfstellen mit Unten links rechts geht mit V 4.5
Drehrichtung stimmt.
Gegenlenken stimmt.
Steuerbwegungen stimmen.
Nur will er wenn man ihn über sich hält immer nach vorne rechts weg.
Wenn ich ihn vom Boden abheben lasse, hebt er hinten und links ab, und er wäre mir mit den vorderen und rechten Prop schon fast am Boden gewesen.

Nostromo
16.01.2011, 20:23
Hast du schon nach dieser Anleitung die Regler angelernt ?


ESC throttle range:

-Turn yaw pot to zero.

-Turn on transmitter.

-Throttle stick to full.

-Turn on flight controller.

-Wait until the ESC's beeps twice after the initial beeps. (Plush and SS ESC's)

-Throttle stick to off. ESC's beep.

-Turn off flight controller.

-Restore the yaw pot.


Gruß Willy

francisco
17.01.2011, 21:44
ich habe mit meinem Tri ein ähnliches Problem, nur das er nach vorne und links rollt.

Alles "eingelernt" wie dokumentiert...allerdings fällt mir gerade auf, dass alle Probs in die gleiche Richtung laufen...irgendwie habe ich das beim Tri übersehen... könnte das ein Problem darstellen?

Im Unterschied zu Dir Masterblaster bekomme ich meinen Tri in die Luft und kann auch Fliegen, nur muss ich ihn meiner Meinung nach zu stark trimmen. Aber dann steht er in der Luft. Kann mir aber kaum vorstellen, dass das so richtig ist.

StephanB
17.01.2011, 22:25
ich habe mit meinem Tri ein ähnliches Problem, nur das er nach vorne und links rollt.

Alles "eingelernt" wie dokumentiert...allerdings fällt mir gerade auf, dass alle Probs in die gleiche Richtung laufen...irgendwie habe ich das beim Tri übersehen... könnte das ein Problem darstellen?

Im Unterschied zu Dir Masterblaster bekomme ich meinen Tri in die Luft und kann auch Fliegen, nur muss ich ihn meiner Meinung nach zu stark trimmen. Aber dann steht er in der Luft. Kann mir aber kaum vorstellen, dass das so richtig ist.

Francisco,
ein Tri kannst Du prinzipiell mit gleichlaufenden Propellern fliegen. Dann steht lediglich der Heckmotor etwas schräger, um das entstehende Drehmoment auszugleichen. Einen vollständigen Ausgleich bekommst Du bei 3 Luftschrauben sowieso nicht hin. Der Unterschied zum Setup mit 2 gegenläufigen Props vorne ist nicht sehr groß.
Man kann sogar ein Quad mit 4 gleichen Propellern fliegen, muß dann aber die Motoren neigen, was blöd aussieht :D und Effizienz kostet.
Grüße
Stephan

Masterblaster
17.01.2011, 22:59
Hast du schon nach dieser Anleitung die Regler angelernt ?


ESC throttle range:

....


Gruß Willy


gerade zum X-ten Mal programmiert.


Keine Chance, immernoch das gleiche Problem.

Selbst wenn ich bei 50% Servoweg den Nickhebel fast an den Anschlag nach hinten halte, geht er nach vorne los.

Hat keiner eine Idee, oder ist es eventuell nicht möglich, den Gleichlauf hinzubekommen?

StephanB
18.01.2011, 00:02
Masterblaster (hast Du auch einen Menschen-Namen?),
mir fällt nix mehr ein, ausser einen Tausch der Regler/ Motoren untereinander. Wenn er dann plötzlich in eine andere Richtung will, wäre das eine interessante Erkenntnis.
---
Eins noch: Ist die LED am Board immer an? Bei meinen ersten Versuchen mit der falschen Luftschraubenzuweisung (drei rechte, eine linke) musste ich wie verrückt auf Gier kompensieren und habe mir dabei als schönen Sekundäreffekt ständig das board abgeschaltet (LED aus). Dauerte einen Moment, bis ichs begriffen hatte.
Grüße
Stephan

Masterblaster
18.01.2011, 00:36
Es ist folgender Motor, der 4mal verbaut wurde:
FC 28-22 Brushless Outrunner 1200kv

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=5354

Wenn jemand solche übrig hätte, wäre ich sehr dankbar...

Habe jetzt wieder ohne Board geteste, ab 50% gas tut sich in der Kraft / Drehzahl des vorderen / und rechten Motors, verglichen mit dem Motor gegenüber (ich habe sie mal paarweise angeshlossen) wenig, sie bringen einfach dann zu wenig Schub mehr. Alles Ohne Board.


Die LED leuchtet nicht nach Anschalten, est wenn ich Gas min + nach rechts drücke (habe Heck reversed).


MFG
Volker

Nostromo
18.01.2011, 13:07
Hallo Volker
Gas min + rechts ist richtig zum einschalten.
Was meinst du mit Heck reversed?
Mochmal eine dumme Frage, der Pfeil auf der Platine zeigt in Flugrichtung?
Ist die richtige Firm. auf dem Board + x
Stelle doch mal ein Bild von deinem Copter ein auf dem man die Platine sehen kann.

Gruß Willy

warthox
18.01.2011, 15:41
Habe jetzt wieder ohne Board geteste, ab 50% gas tut sich in der Kraft / Drehzahl des vorderen / und rechten Motors, verglichen mit dem Motor gegenüber (ich habe sie mal paarweise angeshlossen) wenig, sie bringen einfach dann zu wenig Schub mehr. Alles Ohne Board.


haste die gaswege in die regler eingelernt?

niki
18.01.2011, 17:17
Hi,

ich stoße mal dazu (mein ehemaliger Quad).

Die Software ist richtig drauf, Quad + V4.5 flog so bei mir.
Ich hatte die Regler gar nicht extra eingelernt, das passte bei mir auf Anhieb.

Vieleicht probierst du nochmal die Regler über das Bord einzulernen soweit ich gesehen habe sind das aber 4 Töne nach der Initialisierung, anstatt den 2 Tönen wie in der Anleitung.

Edit: Bild http://img695.imageshack.us/i/quadro1c.jpg/

Gruß Niklas

StephanB
18.01.2011, 18:33
Hi Volker,
wenn alles stimmt, mehrfach gecheckt, und Niki damit schon flog, dann bleibt ja nur der Bodeneffekt. Ich weiß, da es Überwindung kostet, aber was willst Du sonst noch machen? Mit einem beherzten Gasstoß hoch auf einen halben Meter. Entweder hat dein Quad ein echtes Problem, dann wird er evtl. dabei beschädigt. Oder es war der Bodeneffekt und dein Problem ist gelöst. Mein aktueller Quad nickt auch leicht nach vorne, wenn ich nur ganz wenig Gas gebe. Drum geb ich mehr, hüpfe auf min. 50 cm und Ruhe ist.
Grüße
Stephan

Nostromo
18.01.2011, 19:06
Wenn der Copter schon geflogen ist und das einzige was getauscht wurde der Empfänger ist kann es nur am Gasweg anlernen liegen ( oder an einem vertauschten Kabel am Empfänger )
Wichtig nicht die Regler einzeln sondern alle zusammen anlernen.

Empfänger ( auf richtige Kanalzuweisung achten) und Regler am Copter anschließen (Copter ist aus)
Gier Poti auf Null (Copter ist immer noch aus)

Funke an
Vollgas geben

Erst jetzt Copter mit Strom versorgen
Regler piepsen ( ich kenne die Tonfolge deiner Rergler nicht)

Funke auf Standgas
Regler melden Bereitschaft

Copter aus
Funke aus
Gier Poti auf normal Wert

Funke an
Copter an

Das soll es gewesen sein, wenn nach der Anleitung immer noch das selbe Prob. auf tritt kann ich dir leider nicht weiter helfen


Nachtrag: Kontrolliere ob der ATMega richtig im Sockel sitzt

francisco
18.01.2011, 19:07
Francisco,
ein Tri kannst Du prinzipiell mit gleichlaufenden Propellern fliegen. Dann steht lediglich der Heckmotor etwas schräger, um das entstehende Drehmoment auszugleichen. Einen vollständigen Ausgleich bekommst Du bei 3 Luftschrauben sowieso nicht hin. Der Unterschied zum Setup mit 2 gegenläufigen Props vorne ist nicht sehr groß.
Man kann sogar ein Quad mit 4 gleichen Propellern fliegen, muß dann aber die Motoren neigen, was blöd aussieht :D und Effizienz kostet.
Grüße
Stephan

Vielen Dank!

Ich kann den Nachrednern auch zustimmen.. auch ich habe mich am Anfang "überwinden" müssen das Ding nach oben zu befördern, aber mittlerweile ist das ok..also zieh den Quad nach oben und schau was passiert.

Vielleicht noch eine Frage:

Hast Du irgendwelche Mischer, etc. programmiert? Servomittelstellungen verändert? Servowege begrenzt? DualRate, Expo?

Oder ganz blöde Frage: hast Du ein vorhandenes Setup auf Deinem Sender kopiert und für den Quad angepasst? Vielleicht probierst Du es einfach mit einem komplett neuem Modell im Speicher.

Sonne06
18.01.2011, 20:43
Ja, auch ich kann mich den anderen anschließen, hatte auch erst das "Problem", aber einfach den Quad hoch und dann kannst Du immer noch mit den Küppeln steuern, falls er gegen die Wand zu fliegen droht.

Ich glaube jedoch, das sich der Quad in der Luft dann ruhiger verhalten wird. Ein halber Meter reicht meist nicht aus, jedenfalls nicht bei mir, wenn ich im Haus schwebe. Ein bis anderthalb Meter müssens schon sein, damit er ruhig(er) wird.

Viel Glück! ;)

Masterblaster
18.01.2011, 22:56
Leute,
nochmal möchte ich kur klarstellen:
ich habe die Regler mehmals einzeln und zusammen eingelernt.
Ich habe die Regler zusammen ohne Board dazwischen angeschlossen.

Ich kenne den Bodeneffekt sehr wohl, da ich schon einige Helis fliege.

Wenn ich den Quad über mich halte bei 40-60% Gas, ist der Zug nach vorne rechts so stark, das er im 40% Winkel in diesen Richtung wegfliegen würde.
Das bedeutet, das er beim Start umkippt wenn ich den Knüppel nicht manuell auf max nach hinten links halte.
Heisst also Elev. Subtrim -50% und Ail - 50%.
Ist doch sicher nicht normal oder?
Problem ist, dass man wenn man den Quad in der Hand hat merkt, das der vordere und rechte Motor ihre Drehzahl bei steigendem Gas einfach nicht in dem Maße steigern wie die anderen Motoren.


MFG
Volker

Sonne06
19.01.2011, 09:49
Dann ist vielleicht ein Gyro defekt? Hatte ich mit meinem KK Board auch, allerdings auf dem Trciopter, und dort machte einfach der Gyro für das Heck nicht mit, die beiden vorderen Motoren drehten deutlich stärker oder schwächer, je nach Schwankungen des Tricopters, jedoch hinten passierte nichts, der Motor drehte einfach nur, so das der Tricopter nach hinten wegkippte, konnte ihn nur mehr schlecht als recht in der Luft halten, wenn ich vollen Nickausschlag nach vorne gab.

Vielleicht das ein Weg?

francisco
19.01.2011, 21:31
Wenn der Copter schon geflogen ist und das einzige was getauscht wurde der Empfänger ist kann es nur am Gasweg anlernen liegen ( oder an einem vertauschten Kabel am Empfänger )
Wichtig nicht die Regler einzeln sondern alle zusammen anlernen.

Empfänger ( auf richtige Kanalzuweisung achten) und Regler am Copter anschließen (Copter ist aus)
Gier Poti auf Null (Copter ist immer noch aus)

Funke an
Vollgas geben

Erst jetzt Copter mit Strom versorgen
Regler piepsen ( ich kenne die Tonfolge deiner Rergler nicht)

Funke auf Standgas
Regler melden Bereitschaft

Copter aus
Funke aus
Gier Poti auf normal Wert

Funke an
Copter an

Das soll es gewesen sein, wenn nach der Anleitung immer noch das selbe Prob. auf tritt kann ich dir leider nicht weiter helfen


Nachtrag: Kontrolliere ob der ATMega richtig im Sockel sitzt

naja.. also das ist ja auch so wie in den FAQ. Ich habe es so gemacht und anschließend fliegt mein Trii immer noch nach vorne und rollte dabei nach links.. jetzt bleib ich erst einmal bei meiner Trimmung...hab auf meiner MC19 72 (!) Punkte nach hinten und 48 nach rechts.. so steht das Ding sauber in der Luft und ist sehr gut steuerbar..... also für den Anfang bleibt nun meiner so...es sei denn, jemand kommt mit der Masterlösung um die Ecke.

Masterblaster
19.01.2011, 23:02
Hier ein Video eines versuchten Startes mit der Trimmung auf Max nah hinten und max nach links, d. h. -25% -25% Servoweg.

http://www.youtube.com/watch?v=Q26SVhEbRjk

Masterblaster
20.01.2011, 00:54
Habe den vorderen Motor gegen einen ersatzmotor getauscht.
jetzt zieht der Qaud nur noch nach rechts nach ersten haltetests, der vordere motor war wohl defekt.

Problem ist jetzt der rechte motor, der auch nicht so die leistung bringt.

hat jemand noch einen CF 2822 Motor, den er mir verkaufen könnte!
Oder weiss jemand wo man den (zeitnah) bekommt (Hobbyking und www.giantcod.co.uk haben ihn nicht lieferbar)?

Nostromo
20.01.2011, 12:11
Bei eBay gibt es reichlich;)

Gruß Willy

Masterblaster
20.01.2011, 19:00
mag sein, aber 30 tage lieferzeit ist mir zu lang....

Keiner einen übrig für mich?

Nostromo
20.01.2011, 20:12
Guck's du hier (http://cgi.ebay.de/EMAX-CF2822-Brushless-Motor-1200kv-28-22-/250759838036?pt=RC_Modellbau&hash=item3a62737954)

Gruß Willy

niki
20.01.2011, 21:23
Hi,

gibst auch hier

http://www.modellbau-lenz.at/onlineshop/index.php?main_page=product_info&products_id=1644

http://www.hapo-trade.at/art1628.htm

Gruß Niklas

Masterblaster
22.01.2011, 17:57
So heute Erstflug:

http://www.youtube.com/watch?v=YgCRV1JLLI0

Motor rechts hat sowenig Kraft, das meine Mittentrimmung bei Roll auf -67% ist, d. h. 67% nach links.
Zusätzlich musste Heck nach Links getrimmt werden, den es driftet immer nach rechts weg...

Potis stehen alle auf ca 11 Uhr, bei 12 Uhr zappelt sich sich hoch.

niki
23.01.2011, 01:18
Hi,

sieht ja gut aus.
das die Motoren plötzlich kaum noch kraft hatten kann ich mir irgendwie nicht erklären :confused:
Aber jetzt fliegt er ja, die Potis hatte ich auch so nen bisschen unterhalb der hälfte und das trimmen ist normal durch die Piezo Gyros.
Wenn du aber halt etwas schneller fliegen wills musst du die Potis natürlich noch etwas runter drehen da er sonst bei höherer Geschwindigkeit das Wackeln anfängt.

Gruß Niklas

Masterblaster
23.01.2011, 13:54
Er hat im Moment Mühe nach links zu rollen, weil der rechte Motor auch nen Knacks hat (nicht soviel wie der vordere aber auch).

eine Frage bleibt noch, bei welchem Verhalten stelle ich welchen Poti herunter / hoch?

Rennschüsselfahrer
23.01.2011, 14:50
Hey

na ganz einfach.

Potis immer weiter hoch (aber in ganz ganz kleinen Schritten), bis du an einen Punkt kommst wo er sich aufschaukelt.
Das spührst du deutlich.
Dann den Poti wieder etwas runter, der die Achse ansteuert die sich aufschaukelt.
Ist nach 1-2 Akkus biste durch damit und dann fertig.

Achtung wenn du bei dem Wetter fliegen gehst und den Kopter aus der Wohnung mit holst. Die Gyros haben einen ganz schönen Temp. Drift, also erst mal ne 1/2 St. drausen stehen lassen oder wie ich immer in der Garage:D

Gruß
Sascha

PS: Du bist doch aus Bonn, ich/wir haben noch zwei Kollegen die auch aus Bonn kommen und wir fliegen jeden Samstag manchmal auch Sonntag zusammen, wenn du Lust hast kannst dich ja mal melden.

flytom
26.01.2011, 18:20
Da es hier ums KK bord geht, habe ich auch eine Frage, habe meins nun auch mit Regler und Motor Empfänger verbunden, dann nach Anleitung eingelernt, wenn ich jetzt wieder Power drauf gebe, piepsen nur die Regler/Motoren, als gehen sie in Bereitschaft, und dann wars das auch, wenn ich Gas gebe passiert gar nichts.
Habe ich einen Denkfehler???
Anlage FX 30, FASST Empfänger.

Wäre über Eure Tips dankbar.

Gruss Tom

Rennschüsselfahrer
26.01.2011, 19:09
Hey

Funke im einfachen Flächenmodellspeicher?
Keine Mischer an?
Ist die grüne LED am Board dauerhaft an?
Wenn nicht mußte den Gasknüppel der Funke entweder unten/link oder unten/rechts für ein paar Sek. halten,bis die LED an geht. Dann ist das Board scharf.
Gehts nicht, sind die Servowege für Trottel & Gier zu klein!

Normal sollte unten/rechts scharfstellen gehen, kann aber sein das du den Gierkanal umdrehen mußt.
Das siehste aber spätestens beim funktions Check, wenns scharf gestellt ist ob die Kanäle alle richtig rum stehen.

Gruß
Sascha

flytom
26.01.2011, 19:23
dann gehe ich gleich mal in den Keller.......werde berichten obs funktioniert.

Gruss Tom

flytom
26.01.2011, 19:51
so, Super er läuft schon mal. Kurzer Versuch im Keller, er geht brutal nach links weg!!! Die Podis stehen jetzt auf mitte, also senkrecht zentriert, habe auch Expo eingestellt. Warum er nach rechts weggeht, kann ja nur daran liegen, das die Drehzal vom linken Motor zu hoch ist, oder. Wie habt ihr euren Copter denn eingestellt, viel Probiert auf der Wiese oder wie?

Gruss Tom

flytom
26.01.2011, 19:52
Korektur, er geht nach rechts weg.....

Gruss Tom

Rennschüsselfahrer
26.01.2011, 20:25
laufen/arbeiten die Gyros in der richtigen Richtung?
Wenn du mal etwas Gas gibt, wärend du ihn von unten fest in der Hand hälst. Dann muß er sich weren wenn du ihn in eine Richtung kippen möchtst.
Wert er sich nicht, muße die Gyros umkeren.

Gruß
Sascha

StephanB
26.01.2011, 20:56
Da es hier ums KK bord geht, habe ich auch eine Frage, habe meins nun auch mit Regler und Motor Empfänger verbunden, dann nach Anleitung eingelernt, wenn ich jetzt wieder Power drauf gebe, piepsen nur die Regler/Motoren, als gehen sie in Bereitschaft, und dann wars das auch, wenn ich Gas gebe passiert gar nichts.
Habe ich einen Denkfehler???
Anlage FX 30, FASST Empfänger.

Wäre über Eure Tips dankbar.

Gruss Tom

EDIT,
was ich geschrieben hatte, hast Du weiter oben schon bestätigt. Sorry.
Grüße
Stephan

flytom
20.02.2011, 09:49
Muss mich mal melden.
Das Problem was ich hatte war folgendes. Bestellt hatte ich ein Board für nen Quadrocopter, bekommen habe ich eins für X Copter. Also ne andere Software drauf. Nachdem ich dann alles umgestrickt hatte, flog der X Copter!!! als whätte er noch nie was anderes gemacht, gut ein paar kleine klicks der Feinabstimmung und gut ist.

Gruss Tom

flytom
04.03.2011, 21:52
So, habe nun etliche Flüge mit dem XCopter gemacht und auch die verschiedenen Modes ausprobiert, d.h. normal, Akkro und Ufo Modus. Habe feststellen müssen, das bei etwas rasanten Speedflug, so möchte ich es mal bezeichnen, eine Art Aufschaukeln bzw. Untersteuern auftritt, die Podis stehen auf Center.
Meine Frage wäre, macht es Sinn, die Ausschläge in der Anlage zu verringern...oder wo könnte das Problem liegen?

Gruss Tom

Nostromo
05.03.2011, 08:06
Wenn du schnell fliegen möchtest musst du die Potis etwas zurück drehen.
Mach das in mehren kleinen Schritten so das du den besten Kompromiss zwischen schweben und " rasen " hin bekommst.

StephanB
06.03.2011, 01:42
Hallo,
mein 700 Gramm-KK-TRI neigt dazu, sich, wenn er mit 200 Gramm Kamera beladen ist, aufzuschaukeln. Das passiert vor allem beim Sinken. Ohne Zusatzgewicht tut er das nicht. Kann jemand meine Vermutung bestätigen oder sogar begründen, daß bei höherem Gewicht die Kreiselempfindlichkeit an den Potis reduziert werden sollte?
Güße
Stephan

gerdi
06.03.2011, 09:43
Hi Stephan!
Das Aufschaukeln könnte daher kommen, dass du möglicherweise "senkrecht" nach unten sinkst???
Das wäre dann ganz normal, da der Kopter, aber auch jeder Heli, in seinen eigenen "Luftwirbeln" zu schaukeln beginnt. (einfach ausgedrückt :-) )
Wenn das so sein sollte, probiere in einem Winkel nach unten zu sinken, dann sollte das weg sein.
Dieter

StephanB
06.03.2011, 12:22
Hi Dieter,
das ist es nicht (alleine):). Vermutlich hast Du Recht, daß die eigenen Verwirbelungen das Gewackle auslösen, allerdings ist danach der Effekt bei meinem Tri mit Kamera sehr ausgeprägt und ohne Kamera quasi nicht vorhanden. :confused:
Grüße
Stephan

haschenk
06.03.2011, 19:00
Hallo Stephan,

ich vermute mal, daß bei dir 2 Effekte zusammen kommen:

a)
"Wirbelringstadium" bei den Rotoren; wurde oben schon erwähnt. Das ist aus der Helitechnik bekannt und passiert, wenn die Sinkgeschwindigkeit ungefähr gleich der Strahlgeschwindigkeit der Rotoren wird. Lässt sich vermeiden, indem man nicht senkrecht absteigt, sondern eine gewisse Vorwärtsgeschwindigkeit beibehält.

b)
Mit Kamera liegt der Schwerpunkt zu tief. Ein tiefe Schwerpunktlage hat (entgegen allem "Gefühl") eine Verschlechterung der dynamischen Stabilität zur Folge. Bei 700 gr Eigengewicht sind 200 gr Zuladung für die Höhenlage des Schwerpunkts nicht vernachlässigbar. Vielleicht kannst du durch Umbau den Schwerpunkt weiter nach oben kriegen ?


Gruß,
Helmut

StephanB
06.03.2011, 23:38
Hallo Stephan,

ich vermute mal, daß bei dir 2 Effekte zusammen kommen:

a)
"Wirbelringstadium" bei den Rotoren; wurde oben schon erwähnt. Das ist aus der Helitechnik bekannt und passiert, wenn die Sinkgeschwindigkeit ungefähr gleich der Strahlgeschwindigkeit der Rotoren wird. Lässt sich vermeiden, indem man nicht senkrecht absteigt, sondern eine gewisse Vorwärtsgeschwindigkeit beibehält.

b)
Mit Kamera liegt der Schwerpunkt zu tief. Ein tiefe Schwerpunktlage hat (entgegen allem "Gefühl") eine Verschlechterung der dynamischen Stabilität zur Folge. Bei 700 gr Eigengewicht sind 200 gr Zuladung für die Höhenlage des Schwerpunkts nicht vernachlässigbar. Vielleicht kannst du durch Umbau den Schwerpunkt weiter nach oben kriegen ?


Gruß,
Helmut

Hallo Helmut,
die Kamera sitzt obenauf, da ich um den destabilisierenden Effekt unten hängender Masse wusste. Das konntest Du nicht wissen. :) Mit Kamera befindet sich der SP bei meinem Tri deutlich höher wie ohne.
Vielleicht ist es doch nur der eigene Wirbel?
Ich weiß nicht mehr wo es war, aber in irgendeinem Thread galt es als Konsens, bei steigendem Gewicht die Gyroempfindlichkeit zu reduzieren. Vielleicht besteht aber auch zwischen meiner Problematik und dieser These kein Zusammenhang. Ich habe das grausliche Wackeln nur auf der Roll-achse, Nick und Gier bleiben ruhig.
Grüße
Stephan

Nostromo
07.03.2011, 12:16
Hallo Stephan
Hast du denn schon versucht den Roll Poti etwas zurück zu nehmen?
Vielleicht ist damit dein Problem schon gelöst.

Gruß Willy

Triplane1
07.03.2011, 21:24
Kann mir jemand weiterhelfen ???

Gehen die ROBBE Regler 720 20A Bei der KK Platine, oder mach ich da einen fehler??

Beim fliegen regeln die so langsam egal wie ich die Gyros einstelle wippt das Teil wie verrückt ??

StephanB
07.03.2011, 21:34
Hallo Stephan
Hast du denn schon versucht den Roll Poti etwas zurück zu nehmen?
Vielleicht ist damit dein Problem schon gelöst.

Gruß Willy

Hallo Willy,
das versuche ich als nächstes, wenns hier nicht mehr so saukalt ist. :)
Grße
Stephan

StephanB
15.03.2011, 23:20
Noch eine interessante Feststellung zum Vortex-ring-state.
Ich besitze ausser dem beim Abstieg aufschwingenden Tricopter auch noch einen ebenfalls KK-stabilisierten Quadrocopter. Die Potis stehen bei Tri und Quad nahezu identisch. Mit dem Quad kann ich senkrecht schnell absteigen und er bleibt völlig ruhig.
Grüße
Stephan