PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stromverbrauch F3B Segler



Alkon
17.01.2011, 12:02
Hallo.........
In meinen Segler (Viking) gehen leider nur 2 A123 Zellen mit 1100 mah rein. Servos sind 6 Stück 3150 verbaut. Hat jemand Erfahrungswerte wie lang man mit 1100 mah in etwa fliegen kann?
Länger als 30min bis max. 1 Stunde Flugzeit hab ich fast nie. Sollte die Kapazität für ca. 40 min ausreichen wär ich schon mehr als zufrieden. Und nachgeladen ist bei den A123 Zellen ja schnell.
Danke schon mal und liebe Grüße.
alex

hänschen
17.01.2011, 12:16
hi Alex,
du musst nur deinen Stromverbrauch messen, das ist je nach Servos und Anlenkungen verschieden.
Dazu dann noch den max. Verbrauch bei Einsatz aller Ruder am Anschlag.
Mir sind 1100 mah zu wenig, obwohl es in meinem F3J auch bei viel Wind für eine Stunde locker reichen würde.

soulbikesurfer
17.01.2011, 12:31
Hi Alkon,

ich habe meinen Viking 1 mit 2 A123 2300mAh bestückt. Nach 2 Stunden Hangheizen bei - Graden gingen bisher nur max 260 mAh beim Nachladen rein. Ich habe 2 x 3150 und 2 X Hyperion D09... in den Flächen und Mini Digi im Rumpf.
Ich fliege allerdings ohne BEC! Die 3150 liegen damit außerhalb der zulässigen Spezifikationen!!!

Andreas

Peer
17.01.2011, 12:41
Langjähriger Erfahrungswert ist ~ 300 mAh / je Stunde Fliegens.
Das kann bei Stromfressern wie DS3288 etwas mehr sein und
bei vielen Landungen (F3F-Wettbewerb) auch - aber 1 Std. kannst
Du immer und unbesorgt fliegen !

Peer

Thommy
17.01.2011, 12:42
Hallo,

Hi Alkon,

ich habe meinen Viking 1 mit 2 A123 2300mAh bestückt. Nach 2 Stunden Hangheizen bei - Graden gingen bisher nur max 260 mAh beim Nachladen rein. ...

sehr seltsam, das kommt mir extrem wenig vor. Also bei einem F3B, habe ich normalerweise wenn ich viel am rumheizen bin oder bei ruppigem Wetter so um die 400 mA durchschnittlichen Strom, also in einer Stunde 400mAh entnommene Kapazität.
Das ganze mit 4 x S3150 +2x S3155. Faktor 2 zur Sicherheit macht das also bei den gewählten A123 1100er aus dem Ausgangsposting maximal 1-1,5h Flugzeit.

Problem dürfte auch sein, dass man bei den Zellen üblicherweise kaum 1000 mAh entnehmen kann.

Gruß
Thommy

soulbikesurfer
17.01.2011, 13:12
@ Thommy
Eventuell nicht seltsam. Bei gleicher Flugweise verbraucht mein Dragon mit 4 Zellen NiMh mehr.
Ich hatte mir das so erklärt das bei gleicher benötigter Leistung an den Servos durch die höhere Spannungslage weniger Strom benötigt wird.
Ich fliege auch nur Just for Fun also keine Wettbewerbe vielleicht ist der Stromverbrauch daher eh schon geringer;).

Das Beste ist nachmessen. Ich habe da mal ein Stromsensor von Jeti in einem Modell verbaut. Das ist schon sehr aufschlussreich.
Viele Grüße

Andreas

Clemens84
17.01.2011, 13:26
Hallo
schau dir mal den Akku an 2 Zellen LiIo mit 2600 mAH.
Ich flieg den Akku stundenlang in meiner Needle 100 und bald auch in meiner 3m ASH26!!!

http://www.modellbau-lenz.at/onlineshop/index.php?main_page=index&cPath=1_226

Grüße
Clemens

Alkon
17.01.2011, 14:25
hi Alex,
Mir sind 1100 mah zu wenig, obwohl es in meinem F3J auch bei viel Wind für eine Stunde locker reichen würde.



Langjähriger Erfahrungswert ist ~ 300 mAh / je Stunde Fliegens.
Das kann bei Stromfressern wie DS3288 etwas mehr sein und
bei vielen Landungen (F3F-Wettbewerb) auch - aber 1 Std. kannst
Du immer und unbesorgt fliegen !




Das ganze mit 4 x S3150 +2x S3155. Faktor 2 zur Sicherheit macht das also bei den gewählten A123 1100er aus dem Ausgangsposting maximal 1-1,5h Flugzeit.


Danke Leute für eure Antworten. Damit habe ich Gewissheit, dass die Akkus für meine Flugzeiten völlig ausreichend sind.
Liebe Grüße und eine bruchfreie Saison.
alex