PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Will das der Hangflugführer?



Udo Fiebig
21.10.2003, 15:10
Hallo Leute,

es gibt da einen schönen, kleinen Hang (schwäbisch: Hängle). Und an dem trafen sich an den Wochenenden (bei entsprechender Windrichtung) so ca. 3-6 Leute zum Hang- und Thermikfliegen. War immer eine sehr nette, kleine, disziplinierte Runde.

Jetzt steht der Hang seit einiger Zeit im Hangflugführer. Und diese Information kommt wohl richtig gut an.

Am letzten Wochenende sah es dann an bewusstem Hängle mit ca. 20 Piloten so aus:

http://www.rc-network.de/upload/1066741531.jpg

... aber es gab 'nur' 3 Zusammenstöße mit entsprechenden reparablen Flächenquetschungen und Rumpfbrüchen.

http://www.rc-network.de/upload/1066741597.jpg

War bzw. ist das die Zielrichtung des Hangflugführers? :confused:

Gruß
Udo

Christian Abeln
21.10.2003, 15:23
Hm, dafür den Hangflugführer verantwortlich zu machen find ich stark...
Ich denk da sind eher die Piloten schuld, das Ihre Flieger sich berühren etc etc.
Mit nem bischen Disziplin geht das meiner Erfahrung nach auch ohne Bruch ab, selbst wenn der Hang übervoll ist.
Ich red jetzt nicht von dem speziellen Hang den Du da ansprichst udo, aber bei uns in der Gegend gibts auch kleine Hänge. Und da gehts selbst mit 20 Leuten gut wenn man sich etwas abspricht.

Aber den HFF für den bruch verantworlich zu machen bzw zu fragen ob "er das will" find ich nicht richtig.

Gernot Steenblock
21.10.2003, 15:36
@ Udo,

wenn Du meinst, das man viele neue Menschen beim Hangfliegen kennenlernen kann, dann --> Ja, das will der Hangflugführer.

fb0816
21.10.2003, 16:08
Hallo Udo,
die langjährige Erfahrung zeigt, dass "NUR" bei 1 Modell in der Luft kein Zusammenstoß vorkommen kann. Wenn es bisher bei 3-6 Modellen nie einen Zusammenstoß gab, dann alle Achtung! ;)

[ 21. Oktober 2003, 16:29: Beitrag editiert von: Dieter F. Heinlin ]

W. Holzwarth
21.10.2003, 16:50
Ja, Hangfliegen is' wie Pilzesammeln
;) Und schon bin ich wieder weg hier ..

tanni60
21.10.2003, 19:43
Hallo,

alleine machts irgendwie auch keinen Spaß und die Hangfliegerei sich zu reservieren, indem man Hänge geheim hält wird natürlich gemacht.

Irgendwie kann man sich doch meistens absprechen, sieht man mal von Plätzen wie der Teck ab.

Stehen mal genug Hänge drin, verteilt sich die Sache doch wieder.

Irgendwie erinnert mich dies Gejammer auch an die Jammerei über EPP Flieger.

Keiner zwingt die GFK und High-End Teile ausgerechnet in den EPP Wolken zu fliegen, man kann doch ausweichen. Normalmodelle fligen doch in ganz anderen Bereichen.

Hat man ja auch einen Mund um sich abzustimmen, wenn man in Ruhe starten will oder am Absaufen ist.

Einen höflicher und "normaler" Umgang stets vorausgesetzt, klappt das zumindest hier im "Revier" bislang meist ohne Ärger.

Fliegen und fliegen lassen ....

Gruß

plinse
21.10.2003, 20:48
Moin,

wenn man einen Hang in den Hangflugführer stellt, übernimmt man somit auch die Verantwortung, zumindestens einen großen Teil davon, für die Zukunft des Hanges.

Viele Hänge sind geduldete Reviere bzw inoffiziell und basieren darauf, dass es dort keinen Ärger gibt, teils gibt es da auch Absprachen mit einem Bauern, ... die vom Üblichen abweichen wie z. B. keine Motoren (pauschal, ohne Unterscheidung Elektro/Verbrenner)... und dass der angrenzende Acker als Landefläche absolut tabu ist und man den Streifen davor nehmen soll, auch wenn er schmal ist. Oft genug sieht man aber Leute, die die Unversehrtheit ihres Modelles als wichtiger ansehen als das Weiterbestehen des Hanges als Flugrevier und wegen mangelnder fliegerischer Fähigkeiten in den Acker gehen.

"Flieg du mal so ne Superorchidee, da riskierst du auch nicht so viel!"

Es gibt aber genügend Leute, die solche Flieger dort problemlos landen, und die, die sich das nicht zutrauen, könnten ja auch Flieger fliegen, mit denen sie sich das zutrauen bzw. die sie in einem Busch landen können - aber nein, man muß ja die Egoprotese fliegen...

Man kann nicht davon ausgehen, dass Leute, die einen Hang im Internet beschrieben finden, sich auch an "Regeln" halten, die man bei der Beschreibung mit nennt. Das ist Fakt. Dummerweise reicht eine kleine Minderheit aus, um Flugreviere zu gefährden. Wenn man also einen Hang kennt, der entsprechend kritisch ist, weil gerade so für bestimmte Flieger geduldet, gehört der nicht ins Netz.

Lieber mit Bekannten fliegen gehen, dann ist man auch nicht alleine. Kommt schon mal vor, dass man an einem dieser Hänge auch einen Gleitschirmflieger antrifft, der einen guten Draht zum Eigentümer hat. Wir lassen den fliegen, quatschen eine kleine Runde mit ihm wenn er gelandet ist und fliegen im Anschluss - stressfrei. Ein Depp und es wird sich zeigen, wer den besseren Draht zum Eigentümer hat. Da hat die rechtliche Lage, ob der da überhaupt "manntragend" fliegen darf, nix zu melden, sondern nur der längere Hebel, wenn man es drauf ankommen läßt, fliegt da hinterher wahrscheinlich keiner mehr.

Schließlich haben sich hier schon Leute aufgeregt, dass auf einer Wiese in der Nähe eines Hanges, wo sie geflogen sind, jemand einen Drachen steigen lässt und er sich bei der Landung darin verfangen hat und beklagt seinen Schaden, anstatt froh zu sein, dass nix passiert ist - das bisschen Sachschaden am Flieger...
Man kann als Modellflieger halt nicht erwarten, dass Außenstehende damit rechnen, dass eine Wiese neben einem Hang als Landewiese genutzt wird und muss somit selbst sicher stellen, dass sie frei ist - dummerweise sind solche Selbstverständlichkeiten offensichtlich nicht selbstverständlich. Meistens reagieren angesprochene Passanten auch interessiert und freundlich, was der Akzeptanz unseres Hobbys nur gut tun kann.

Ulrich Horn
21.10.2003, 23:33
Udo,

Deine Frage (Threadüberschrift) ist unlogisch.

Wenn der HFF dazu in der Lage ist, durch Bekanntgabe Deines Lieblingshangs den Betrieb auf diesem Hang zu erhöhen, dann kann er ihn genauso durch Bekanntgabe eines anderen Hangs senken.
Warum soll der HFF das eine oder andere wollen?

Grüße, Ulrich Horn

Thommy
22.10.2003, 09:36
Hallo Udo,
dieses Posting ist wohl nicht ernst gemeint oder ?
Der Hangflugführer kann ja wohl nichts dafür, dass es Leute gibt, die sich daneben benehmen.
Du kommst mir vorsichtig gesagt vor, wie jemand der mit dem Marco Polo Reiseführer nach Prag fährt, und die Schönheiten der Stadt bewundert, und sich dann beim Verlag drüber beschwert, daß ihm das Auto geklaut wurde.

Schade dass ich an dem Tag nicht oben war, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass das mit dem HFF wenig oder nichts zu tun hat. Der Hang in Trailfingen ist nämlich keiner dieser Geheimhänge, die nun plötzlich von Heerscharen geflutet werden, sondern der Hang ist in der Region eigentlich ohnehin den meisten Modellfliegern bekannt.
Dass dieses Mal mehr da waren, würde ich auf die lang anhaltende Ostwetterlage und das exzellente Ausflugswetter schieben. An so schönen Tagen erinnert man sich dann auch an Hänge, an denen man schon Jahre nicht mehr war.
Ich hatte das nämlich auch überlegt, bin dann aber in Hengen hängen geblieben.

Schon beim Entwurf des HFF haben Siggi, Wolfi und ich großen Wert darauf gelegt, dass auch die Spielregeln, die an den Hängen gelten untergebracht werden können. Claus Eckert, Wolfi, Siggi und ich treiben einen großen Aufwand, damit es nicht passiert, dass plötzlich eine Horde Modellflieger private Wiesen und Äcker zerstört.

Ich denke , dass man mit dem HFF nämlich im Gegenteil die Chance hat, die Wildfliegerei in geordnetere Bahnen zu lenken, und damit auch dem Modellflug insgesamt hilft.
Voraussetzung allerdings, dass möglichst viele Hänge eingetragen werden.

Gruß
Thommy

Claus Eckert
22.10.2003, 10:40
Hallo Udo,

schön wieder mal von Dir zu lesen :) Ich hoffe Du hattest noch eine schöne Zeit in Kärnten und bist gesund und erholt nach Hause gekommen.

Udo Deine Frage lässt sich relativ leicht beantworten, denn hier (http://www.modellsport.rc-network.de/hangflug/hangflug.html) sind das Wesentliche niedergeschrieben worden.

Besonders der Abschnitt "Sorgfalt und Rücksicht beim Hangflug" liegt uns am Herzen.

Hänge, die im HFF eingetragen sind, werden natürlich auch besucht. Sollte es aber so sein, dass der Luftraum an einem Hang zu klein für mehrere gleichzeitig fliegende Piloten ist, nehmen wir das selbstverständlich gerne als Hinweis im HFF auf. Auch wenn besondere Regeln der Absprache notwendig sind - kein Problem, das schreiben wir gerne rein.

Dafür sind wir da. Das haben wir in der Vergangenheit so gemacht und werden dies auch künftig aufnehmen. Am vernünftigsten ist es die Hinweise formlos an hangflug@rc-network.de schicken.

Vielen Dank im Vorraus.

Udo Fiebig
22.10.2003, 13:42
Hallo Leute,

zunächst mal vorweg:

Es war ein wirklich schönes Flugwochenende an dem auf den Fotos gezeigten 'Hängle'.
Es gab keine disziplinlosen Gesellen am Hang, obwohl es zeitweise etwas eng zuging. Und intensive Begegnungen in der Luft hat niemand provoziert oder bewusst herbeigeführt. Da gab's auch keine Diskussionen oder gar Streit, wer jetzt der Schuldige gewesen war ('kann ja mal passieren').
Frequenzabsprache war kein Problem.

Was will uns das sagen? Auch an einem kleinen Hang ist intensiver Flugbetrieb bei harmonischem Miteinander möglich.

@ Claus
Sachliche, treffende Antwort, danke.
@Dr.Fly
Treffer !
@Thommy
Es hat sich niemand daneben benommen, das vermutest du wohl nur.
@Chris
Der HFF ist nicht für Modellschäden verantwortlich, weshalb auch?

@ all

Da gab's doch mal irgendwo das Thema 'Zoff bring Einschaltquote'. Scheint wirklich so zu sein, selbst wenn man nur zwischen den Zeilen oder Fotos Zoff oder Anschuldigung zu erkennen können glaubt. Auch wenn da gar niemand beschuldigt wird.
Die Fragestellung 'War bzw. ist das die Zielrichtung des Hangflugführers?' steht als Schlussanmerkung unter der Schilderung eines Super-Flugwochenende. Und das gibt's in diesem Jahr wohl leider so schön nicht mehr.
Ich denke und hoffe, das die Zielrichtung des HFF tatsächlich ist, möglichst vielen Modellfliegern solch schöne Flugerlebnisse in wunderschöner Umgebung zu ermöglichen.

Weshalb muss denn in diesem Forum immer wieder hinter einer Fragestellung Aggression oder Schuldzuweisung vermutet werden?
:confused:

Udo

Christian Abeln
22.10.2003, 15:00
Naja ich hab halt aus Deinem Beitrag rausgelesen: Früher waren wir so schön wenige, jetzt kommen tausend Leute und es gibt Bruch... Will das der Hangflugführer...

Das ist das was ich da rausgezogen hab. Aggression o.Ä. habe ich Dir nicht unterstellt

Kolja
22.10.2003, 17:55
Hi Udo,


War bzw. ist das die Zielrichtung des Hangflugführers? :confused:
Weshalb muss denn in diesem Forum immer wieder hinter einer Fragestellung Aggression oder Schuldzuweisung vermutet werden? :confused: Vielleicht weil das von Dir am Schluß Deines Beitrags eingesetzte Emoticon " :confused: " ein Gesicht mit heruntergezogenen Mundwinkeln zeigt? Ich habe da spontan "Frust" herausgelesen, meine Deutung war demnach auch die gleiche wie bei den meisten anderen Schreibern ...

bye, Kolja.

Gerald Lehr
22.10.2003, 20:21
Ich glaube wir sind alle etwas übersensibilisiert. Momentan sollte man mehr Grinse-Smilies als sonst verteilen.

Das wird alles wieder besser, wenn im Frühling alles sprießt :D :D :D

Ach ja, die smilies: :D :D :D :D : D

W. Holzwarth
22.10.2003, 21:46
Original erstellt von glehr:
Das wird alles wieder besser, wenn im Frühling alles sprießt :D :D :D
;) Gerade im Frühjahr wird so macher ertragsbewußte Landwirt besonders sensibel .. ;) :D :eek:

(Und auch ungewohnte Häufungen von Kraftfahrzeugen in normalerweise schwach frequentierten Landstrichen erwecken Argwohn)

Michael Behling
22.10.2003, 23:31
Hmmm....

Woher kenne ich die Diskussion für das für und wieder bloß ? ;)

Radiomann
22.10.2003, 23:42
Er nu wieder :mad:

jwl
22.10.2003, 23:55
>>> Will das der Hangflugführer ???

man kann schon fragen stellen.
die man selbst beanworten kann.
der handflugführer funktioniert "supi".
heute musste es ja eigentlich SlopeSoaringGuide heissen :).

ist doch schön wenn an einem schönen nachmittag ein horde segelflieger sich um die thermik streiten. das es hin und wieder zu unfällen kommt scheint einleuten zu sein da der hang noch nicht sozialsiert ist. oder anders ausgedrückt manchen können noch nicht fliegen bzw kennen den hang noch nicht.

als ich das erste mal an der waku war bin ich nur geflogen wenn ich so gut wie alleine war, die vielen modell etc. am zweiten tag bin ich gar nicht mehr geflogen weil ich dachte ich mach sonst jemanden was kaputt. ein jahr später als ich dem fliegen wieder herr war, war diese kein problem mehr und flog mit. es ist immer wieder der gleiche prozess bis sich regel des sozialen lebens sich breitgemacht haben. in einer beziehung ist es nicht anders am anfang geht einiges zu bruch, man verzeiht weil man verliebt ist. wenn innerhalb eines jahres immer noch so viel kaputt geht. geht es mit der mannschaft aufs sofa.

>> micheal
vergiss die zeit und freu dich auf's morgen

gruss jwl

Dr. Lagu
23.10.2003, 17:18
Hallo Kindergarten,

also Udo hat seine Erlebnisse am Hang beschrieben.Daran war in keinster Weise was zu bemängeln. Nur die Interpretation der Interpreten führte zu einer Fehlinterpretation, so daß das ursprüngliche der Info prolemisiert wurde. :D :D

Unser Verein trifft sich einmal pro Jahr auf den Gerlitzen, und da sind 20-30 Flieger in der Luft. Und in den vier Sessions, die ich da oben war, hat nur ein einzelner Dragon einen Zagi getroffen. (Kein Problem, wenn 24 Zagis in der Luft sind).

Noch besser finde ich den Kontrast EPP gegen Orchidee. Hat denn die Orchidee automatisch Vorfahrt, wenn der Pilot überfordert ist?. Ich empfehle sowohl den Einsatz der Orchidee, greife aber trotzdem auf nen EPP Zagi zurück, sogar in der Hoffnung, einen anderen Zagi zu "Treffen".

Wahrscheinlich ist mein Beitrag nun auch prolemisch und bei genauer Prüfung würde ich diesen Beitrag auch nicht senden, da wir aber alle irgendwie Kinder sind, drücke ich doch auf "Antwort erstellen".

Beste Grüße

Holofernes
23.10.2003, 18:49
Mit der Einschätzung, dass die negativen Tendenzen einzig und alleine durch die Auslegung der verehrten Leserschaft erzeugt und der Text eigentlich doch völlig neutral und wertfrei gehalten ist, bin ich nicht einverstanden. Zu diesem Schluss bin ich gekommen, nachdem ich mir den Eingangsbeitrag nach dem hier erhobenen Einwand noch mal genauer angesehen habe. Im Grunde kann man das Posting in zwei Teile aufspalten. Einen ersten Abschnitt mit der Beschreibung des Status qou ante, als dort noch die heile Welt existierte:


...es gibt da einen schönen, kleinen Hang (schwäbisch: Hängle). Und an dem trafen sich an den Wochenenden (bei entsprechender Windrichtung) so ca. 3-6 Leute zum Hang- und Thermikfliegen. War immer eine sehr nette, kleine, disziplinierte Runde.Besonderes Augenmerk auf den letzten Satz: War immer eine sehr nette, kleine, disziplinierte Runde.
Was sagt so eine Formulierung: Wir hatten mächtig viel Spass, keiner hat Mist gebaut und alles lief in geordneten Bahnen, es gab also auch keine unangenehmen Zwischenfälle. Der interessierte Leser fragt sich allerdings: Wieso „war“? Ist irgendwas passiert?
Um das Geschriebene in diesem Sinn auszulegen bedarf es m.E. keiner besonderen interpretatorischen Phantasie.

Nun kommt die Zäsur:


Jetzt steht der Hang seit einiger Zeit im Hangflugführer. Und diese Information kommt wohl richtig gut an.
Am letzten Wochenende sah es dann an bewusstem Hängle mit ca. 20 Piloten so aus:
... aber es gab 'nur' 3 Zusammenstöße mit entsprechenden reparablen Flächenquetschungen und Rumpfbrüchen.
War bzw. ist das die Zielrichtung des Hangflugführers?Was ist inzwischen passiert? Die Antwort: Der Hang steht im Hangflugführer und deshalb nimmt das Drama seinen Lauf: „Am letzten Wochenende sah es dann an bewusstem Hängle mit ca. 20 Piloten so aus:“ Es folgt ein Photo mit einem Haufen Leute. Nun ist keine Rede mehr von einer „netten Runde“. Vielmehr stehen jetzt „20 Piloten“ an dem „Hängle“, womit deutlich suggeriert wird, dass ist nun definitiv zuviel für das arme kleine „Hängle“. Als zwangsläufige Folge davon sind „3 Zusammenstöße mit entsprechenden reparablen Flächenquetschungen und Rumpfbrüchen“ zu beklagen. Das Stilmittel, das „nur“ in Anführungszeichen zu setzen, sagt doch deutlich, für den Verfasser sind die drei Vorfälle sind schon entschieden zuviel, denn vorher gab es so etwas nicht. Schließlich die rethorische Erklärung in Form einer Frage: War bzw. ist das die Zielrichtung des Hangflugführers?, nämlich dass es jetzt an dem vorher so friedlichen „Hängle“ mehr oder weniger drunter und drüber geht und Kleinholz gemacht wird. Es wird doch hier eindeutig ein Zusammenhang hergestellt mit den Zuständen, die sich nach der Veröffentlichung im Hangflugführer ergeben haben.

Damit wird auch eine Antwort auf die Frage : „Weshalb muss denn in diesem Forum immer wieder hinter einer Fragestellung Aggression oder Schuldzuweisung vermutet werden?“ gegeben. Weil die Art und Weise der Frage fast keine andere Auslegung erlaubt! Insbesondere die Themenüberschrift trägt nicht gerade zu einer ausgeglichenen Stimmungslage bei. Nachdem ich mir soviel Kritik erlaubt habe, will ich auch noch den Versuch machen, den Text so zu gestalten, dass nach meiner Einschätzung die vielleicht ungewollten Fehlauslegungen unwahrscheinlicher gewesen wären:

...es gibt da einen schönen, kleinen Hang (schwäbisch: Hängle). Und an dem trafen sich an den Wochenenden (bei entsprechender Windrichtung) so ca. 3-6 Leute zum Hang- und Thermikfliegen. Das ist immer eine sehr nette, kleine, disziplinierte Runde.

Seit einiger Zeit steht der Hang im Hangflugführer. Diese Information kommt wohl richtig gut an.

Am letzten Wochenende sah es dann an bewusstem Hängle mit ca. 20 Piloten so aus:
... aber es gab dennoch nur 3 Zusammenstöße mit entsprechenden reparablen Flächenquetschungen und Rumpfbrüchen.
Ob dieser „Besucheransturm“ mit der Veröffentlichung im Hangflugführer in Zusammenhang steht?

Es gibt eine Redensart: „Der Ton macht die Musik“. Ein ähnlicher Zusammenhang muss wohl auch dem geschriebenen Wort zugestanden werden.

Dr. Lagu
24.10.2003, 16:41
Hallo Siegfried,
hallo Kollegen,

Deine Interpretation des Eröffnungsposting habe ich genau so verstanden, wie Du Sie vorstehend beschrieben hast.

Außerdem: .............ich hab aber auch ein schönes Hängle aber ich verrat es Euch nicht.......äääääääääääätsch.... :D :D :D

Beste Grüße
Jörg Peter

TurboSchroegi
24.10.2003, 17:10
Hi Folks !

Das Objekt selbst ist weder gut noch böse und hat auch keinen eigenen Willen.

@jwl: Full Ack! Das nennt man Sozialisierungsprozess :D !

@ulrich: Auweia, das ist jetzt mein Spezialgebiet ;) Logisch oder unlogisch ist eine Frage des Kalkülks und nicht kategorisch. Selbst bei Zugrundelegung von Prädikatenlogigk höherer Stufen ist mir nicht sofort ein formaler Beweis ersichtlich warum die Threadüberschrift unlogisch sein soll! Können Fragen überhaupt unlogisch sein ? Doch wohl höchstens (implizite) Schlüsse! Also lass Ihn doch Fragen - auch rethorisch, wenn er will! Die Lingusiten sind eh die besseren Logiker als wir Naturwissenschaftler. Naturwissenschaftler neigen dazu mathematische Kalküle auf's Leben anzuwenden. Wenngleich wir doch alle Gödel und seinen Unvollständigkeitssatz kennen.

@Holofernes: Sehr schön! Danke für diesen Beitrag! Full Ack!

Grüße TurboSchroegi

P.S. @Udo: Das ist die Tücke des Objekts ;)

P.P.S. @Ulrich: Nur weil etwas (eine Aussage im Rahmen eines Kalküls)induktiv geschlossen logisch ist, muss es deduktiv geschlossen noch lange nicht logisch sein. Siehe Karl Popper ;)

[ 24. Oktober 2003, 17:17: Beitrag editiert von: TurboSchroegi ]

W. Holzwarth
24.10.2003, 20:23
:) Versteh' nur Hängle .. :confused: ;)

Marcus M
27.10.2003, 12:16
Wo ist den dieser Hang nun ?

Gruß

Marcus

waldopepper
27.10.2003, 20:42
NAK,

meiner Meinung nach nur der Beweis, daß zuwenig Hänge eingetragen sind. Sonst würd´s sich´s mehr verteilen :)

[ 27. Oktober 2003, 20:44: Beitrag editiert von: waldopepper ]

manfred walter
28.10.2003, 12:21
hallo udo.

du weisst doch sicher noch ein paar hänge?
stelle die doch einfach in den hangflugführer und die ungeliebte horde zieht weiter....
die fliegerspezis an den anderen hängen wollen die horde dann auch wieder los werden und stellen ihrerseits ein paar hänge in den HFF....
und so kriegt der HHF dann richtig zuwachs...

gruss, manfred

Albgeier
28.10.2003, 18:19
Hi Leute,
Ich möchte nun doch meine Meinung dazu sagen. Ich kenne den Hang und ich war an dem Sonntag auch dort zum Fliegen. Ich denke Gastflieger, die sich wie Gäste verhalten sind überall herzlich willkommen. Nicht ganz so einfach sieht es aus, wenn es sich hierbei um Gruppen handelt, die sich benehmen, wie wenn ihnen der Hang gehört und in keiner Weise die lokalen Probleme kennen und verstehen wollen. Beispiel: Dieser Hang ist in einem ausgewiesenen Naturschutzgebiet. Wir Modellflieger sind dort eigentlich nur geduldet. Letztes Jahr gab es bei dem Pferdebauer, der die Koppel unten im Tal hat einen schweren Unfall, weil Pferde durchgegangen sind. Der Bauer hat das auf die Modellflieger geschoben, die mit ihren Modellen im Schnellflug kreischend (oder was macht ein Schalentier unter Dampf)über die Koppel gefegt sind. In Gesprächen konnten wir den Bauer besänftigen und haben versprochen, zurückhaltender zu Fliegen. Leider war der Kumpel, der unbedingt an der Baumkante DS- mäßig sein Modell pfeifen ließ, in keiner Weise zu einem gemäßigtem Flugstil zu bewegen. Und da ist die Frage vielleicht doch berechtigt, ob man den Hang nicht doch lieber im Hangflugführer löscht. Naja, es kommt halt immer auf die Menschen an.

Thommy
28.10.2003, 22:37
Hallo,
was ist denn nun, war was oder war nix ?

wenn jemand zu einem der eingetragenen Hänge Probleme bekannt sind, dann kann er doch die an die HFF-Redaktion mailen.

Thommy

[ 28. Oktober 2003, 22:41: Beitrag editiert von: Thommy ]

Rüdi-K
28.10.2003, 23:01
na super,
was soll man da als stammteckflieger sagen wenn
in der sommerurlaubszeit die ganzen hangfrischlinge aus dem entfernten deutschen flachland anreisen und so tun als ob sie noch nie was von den berühmten segelflugregeln nach reichmann gehört hätten.
nichts kan man machen, außer ein waches auge auf die kollegen zu werfen und ihnen doch hier und da die regeln unseres geliebten berges zu erklären um schlimmeres zu vermeiden.
man muss versuchen, die wenigen hänge die uns geblieben sind, gemeinschaftlich zu nutzen, und eben so dass nix passiert.
gruss an alle

Modellpilot62
10.05.2009, 07:52
Hallo,

wollte mal fragen wo genau dieser Hang ist.? Sofern man mal vorbeischauen darf (Fühle mich eher unwohl wenn man als "Eindringling" betrachtet wird..), wäre nett wenn mir jemand beschreiben könnte wie der nächstgelegene Ort heist bzw. wie man hinkommt.

Danke

Tofo
10.05.2009, 13:07
Also Trailfingen ist irrgendwie was besonderes. :D Wenn man dort hin fährt muss man unbedingt Popkorn mit nehmen und den "Einheimischen" beim landen zusehen. :rolleyes: Sowas habe ich noch nirrgendwo anders erlebt ...


(Fühle mich eher unwohl wenn man als "Eindringling" betrachtet wird..)

Die Kollegen dort sind sehr freundlich. Uns wurden kurz die Eigenheiten des Hangs erklärt und dann durften wir unsere F3F Kisten sogar flitschen. Allerdings trägt der Hang nicht so prächtig. :rolleyes: Lass den Ballast lieber zuhause.

Der Hang liegt direkt oben beim Fußballplatz. Man sieht die Beleuchtungsmasten bereits von dem kleinen Örtchen aus! Wenn du hin fährst, nimm einen F3J oder eine Flitsche mit. Oder am besten gleich beides! Lande nicht so wie die Einheimischen, sondern auf der großen Wiese rechts hinter den Bäumen. Das geht perfekt!

MfG,
Thorsten