PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meteor (Habu-Clon?)



jürgi
18.01.2011, 22:45
Nachdem vor über einem Jahr mein Habu wg. Reglerausfall in einer großen blauen Tüte sein Ende fand kam nun wieder etwas Nostalgie auf. Der preisgünstige Meteor kam da gerade recht. Vor allen Dingen warten bei mir noch einige gute Leistungskomponenten einschließlich elek. EZW auf ihren Einsatz. Habuclon nicht ganz! Vom Ductus sicher ein Habu aber es gibt signifikante Unterschiede. Nachdem ich mich nicht für die Gepflogenheiten der chinesischen (Markt)Wirtschaft und deren Vertreiber verantwortlich fühle, halten sich da meine Berührungsängste in Grenzen. Bei Schweighofer ist schon seit über sechs Monaten der Habu ohne Komponenten avisiert -aber immer noch nicht lieferbar. Das hat Horizon echt verpennt-denn nun ist eine satte Konkurenz am Markt. Der Meteor hat mit 91 cm einen cm weniger Flügelspannweite (vermutlich aus rechtlichen Gründen). Das Material ist sehr glattes schlagzähes EPO-kein Vergleich zu den üblichen Verpackungsgeraffel. Der 60 A-Regler ist sauber im Kanal verbaut und liegt direkt im Luftstrom. Da gibt es keine Kühlungsprobleme. Der Meteor wiegt flugfertig knapp 800g. Mit meinen 4 S 4000er Hyperion komme ich auf ein Fluggewicht von knapp 1200g. Der Impeller ist mit einem 3000 KV Aussenläufer bestückt. Der zieht nur 40 A und bringt aber 1000g Schub auf die Waage. Die Flugzeit für dieses Setup liegt damit bei knapp 9 Minuten. Es reicht also auch ein leichter 3000er Lipo. Aber dem Meteor macht dieses Gewicht nichts aus - ganz im Gegenteil er verträgt noch mehr Gewicht. Damit ist er prädestiniert für ein elektrisches Einziehfahrwerk und einem Powerset z.B. Minifan mit 2 W 18. Da kommt dann bei 60 A nochmals richtig Freude auf. Die Erstflüge mit dem Originalsetup am Wochenende verliefen problemlos. Der Jet war nach knapp 30 Metern aus der Piste raus. Weitere Starts aus unserer nassen Winter-"Graspiste waren auch kein Problem. Die Schwerpunktangaben stimmen und auch die Ruderauschläge. Mit 2cm Querruderauschlag erzielt man eine hohe Rollrate. Messerflug hält der Meteor schon bei ca. Halbgas ohne abzusinken. Es muss jedoch etwas Tiefenruder gedrückt werden, sonst umkurvt er großräumig den ganzen Platz. Das Abreissverhalten ist völlig unproblematisch und damit sind sichere und einfache Landungen möglich. Fazit: Der Meteor bringt mit dem Original Setup jede Menge Flugspaß und das relativ preisgünstig. Mit 145 Euro kommt er innerhalb von 4 Tagen aus der Schweiz vor die Haustüre. Mit Stecker löten und Anlage programmieren ist man in 2 Stunden in der Luft. Man erhält dafür ein ansprechendes Modell mit sehr guten Flugeigenschaften welches geradezu einlädt bessere oder zusätzliche Komponenten einzubauen.
Gruß Jürgen

rocket115
19.01.2011, 09:08
Hey,

hast du ein Bild wie und wo der Regler im Luftkanal platziert ist?

ciao
Francesco

jürgi
19.01.2011, 17:27
Hey,

hast du ein Bild wie und wo der Regler im Luftkanal platziert ist?

ciao
Francesco

Hallo Franc,
man sieht deutlich die Unterschiede zum Habu. Platz satt für jeden Accu. Der Regler liegt sauber und sicher im Kanalansaugstrom. Dieser Regler schmeckt mir von den Dimensionen ziemlich nach einem Turnigy. Die Komponenten werden passgenau eingelegt und nicht verklebt. D594910594911594912a hat jemand nachgedacht!
Gruß
Jürgen

jürgi
19.01.2011, 17:46
Die Kunststoffplatte mit den Klettbändern sollte nochmals verklebt werden. Der Heißkleber hält nicht-sonst fliegt der Accu raus! Ebenso die Halterung für den Regler-die saugt sich dann der Impeller rein.
Jürgen

J.G
19.01.2011, 20:28
Hallo Franc,
da hat jemand nachgedacht!

Gruß
Jürgen

Hi Jürgi,

ich würde eher sagen kopiert und nicht nachgedacht ;)

Gruß Jürgen

jürgi
19.01.2011, 21:34
Hi Jürgi,

ich würde eher sagen kopiert und nicht nachgedacht ;)

Gruß Jürgen

Hallo Jürgen,
schön,daß Du Dich auch mal meldest. Letzlich bist Du ja auch irgendwie betroffen. Die Verbreitung von diesem Ding wird sich nicht verhindern lassen. Bei uns im Verein fliegen drei unansehliche krumschiefe Habus. Die müssten ersetzt werden-aber nicht für 290 Euro mit allen Komponenten. Warum gibt es immer noch nicht für 100 Euro die Nacktversion? Kopie-wenn ja dann eine gute. Aber es wird inzwischen vermutet,daß der Meteor sozusagen als "Zweitmarke entstanden ist. Mit wohlwollender Subventionsunterstützung der chinesischen Planwirtschafts-Steuerung. Das Ding geht für ca. 100 Euro(ohne Mwst) beim Schweizer Shop raus. Wenn man nun Gewinnspanne und Überseetranport abzieht-dann bleiben ca. 40 Euro in China. Wie geht das wenn man dafür sonst nicht mal einen Regler bekommt? Der Meteor steht dem Habu in nichts nach. Im Gegenteil-ich habe den Eindruck,daß er etwas mehr Speed bringt. Lediglich die Servos sind analog-aber nicht die schlechteste Qualität! Über den "Habu-Regler wollen wir lieber nicht reden. Neben der New Viper gehört sicher der Habu oder Meteor mit zu den derzeit besten Schaumjets. Es gibt nicht viele Jets die mit nur 4S auf "Gras problemlos Bodenstartfähig sind und die Flugeigenschaften sind erstklassig!
Beste Grüße
Jürgen
Ps.Einladung: Nach dem großen Erfolg unseres letztjährigen Jet-Events (Turbine und EDF) findet das in diesem Jahr wieder am 3.9 statt. Da ist dann mein Meteor nicht angesagt. Meine Airpac F-16 sollte aber durch Deinen El Bandito getoppt werden!

WeMoTec
19.01.2011, 21:42
Aber es wird inzwischen vermutet,daß der Meteor sozusagen als "Zweitmarke entstanden ist. Mit wohlwollender Subventionsunterstützung der chinesischen Planwirtschafts-Steuerung.

Wer glaubt denn so einen Stuß? :mad:
Das Ding ist schlicht geklaut, von vorne bis hinten.

Ich hab mir Mühe gegeben das noch positiv zu formulieren... :D

Oliver

jürgi
19.01.2011, 22:03
Wer glaubt denn so einen Stuß? :mad:
Das Ding ist schlicht geklaut, von vorne bis hinten.

Ich hab mir Mühe gegeben das noch positiv zu formulieren... :D

Oliver

Na ja Oliver,
ich konnte es auch nicht so richtig glauben. Aber wenn die Chinesen schon seit Jahren europäische Produkte klauen, dann ist der Weg nicht weit sich auch gegenseitig zu beklauen. Aber der Habu/Meteor ist ja nicht der erste Fall. Die HET F-20 hat ja auch einen Chinaklon.
Gruß
Jürgen

WeMoTec
19.01.2011, 22:11
Naja, daß Chinesen sich gegenseitig beklauen ist ja wirklich nicht neu. HET jammert ja auch, daß Prodesign seine Modelle klaut.

Nur ist Horizon nicht irgendein Chinamodellaufkäufer (wie z.B. robbe oder Graupner), sondern eine amerikanische Firma, die in China selbst fertig.

Da finde ich es schon frech, sich die Realitäten damit schön zu reden, das Modell sei eine irgendwie geartet legale Kopie.

Was den nackten Habu angeht, da gebe ich Dir völlig Recht. Und ich weiß, daß es unzählige Anfragen an die deutsche Niederlassung waren, die ohne Antwort blieben.
Der geneigte Modellflieger hat sich den Habu dann halt z.B. in England organisiert, oder auf der Jetpower, wo ich ihn für 89 Euro gesehen habe.
Aber eigentlich ist es für Horizon ja noch nicht zu spät den Fehler noch zu beheben. :D

Oliver

jürgi
19.01.2011, 22:23
Danke Oliver für die kompetente Aufklärung. Die Chinesen sind da eiskalt und werden sich auch in Zukunft nicht bremsen.
Jürgen

jürgi
20.01.2011, 10:24
Wenn schon der Flieger gnadenlos geklaut wurde,bekommt er bei mir jetzt noch einige legale Komponenten. Minifan mit Mega EDF 3600 KV. Der zieht an 4 S ca.57 Amp.
Der Regler von Heino Jung aus Osnabrück zeichnet sich durch ein stabiles leistungsfähiges BEC aus. Höhenruder und Bugradservo werden durch MG-Servos ersetzt. Letzlich kommt noch das bewährte elektrische Eflite-Fahrwerk rein. Das wird unseren "J.G "etwas milder stimmen!
Beste Grüsse aus Bayern
Jürgen

Helirex
20.01.2011, 18:09
Hallo, wie bist du denn mit dem Schwerpunkt hingekommen mit dem grossen Akku?
Kann man Ihn gut verschieben um mit dem Schwerpunkt hinzu kommen?

jürgi
20.01.2011, 21:06
Da kann man locker einen 450 g Brocken reinschieben und der Empfänger bleibt immer noch hinten. Die Chinesen haben nicht nur geklaut sondern auch das Produkt weiterentwickelt.
Jürgen

jürgi
21.01.2011, 11:56
Zu diesem Thema sind einige priv.Mails mit unterschiedlichen Meinungen eingegangen. Soll oder darf man so einen Klon überhaupt kaufen. Oder:Soll man über so ein Teil im Network überhaupt berichten. Andere Statements:Hat Horizon ja nicht anders verdient. Auf den Lorberen ausgeruht und keine Produktweiterentwicklung betrieben. Oder ganz progressiv:Die "Mär vom bösen Chinesen" wird von den "Verbrauchern negiert oder nicht nachvollzogen.
Meine persönliche Meinung:Man sollte das Network nicht überhöhen. So ein Teil lässt sich im internationalen Markt nicht verheimlichen. Wenn es gut ist macht es auch seinen Weg.
Ob man aus "ethischen Gründen so ein Teil "nicht kauft oder lieber teurer einkauft bleibt jedem selbst und seinem Geldbeutel überlassen!
Gruß
Jürgen

J.G
21.01.2011, 12:39
Zu diesem Thema sind einige priv.Mails mit unterschiedlichen Meinungen eingegangen. Soll oder darf man so einen Klon überhaupt kaufen. Oder:Soll man über so ein Teil im Network überhaupt berichten. Andere Statements:Hat Horizon ja nicht anders verdient. Auf den Lorberen ausgeruht und keine Produktweiterentwicklung betrieben. Oder ganz progressiv:Die "Mär vom bösen Chinesen" wird von den "Verbrauchern negiert oder nicht nachvollzogen.
Meine persönliche Meinung:Man sollte das Network nicht überhöhen. So ein Teil lässt sich im internationalen Markt nicht verheimlichen. Wenn es gut ist macht es auch seinen Weg.
Ob man aus "ethischen Gründen so ein Teil "nicht kauft oder lieber teurer einkauft bleibt jedem selbst und seinem Geldbeutel überlassen!
Gruß
Jürgen

Keine Panik Jürgen, nieman wird Dir dein Spielzeug wegnehmen :D:D

Gruß Jürgen

jürgi
21.01.2011, 13:18
Jürgen,
normalerweise laufen diese Dinger nicht unter "Toy"
Grüße aus Niederbayern
Jürgen

jürgi
21.01.2011, 15:54
Das zuvor beschriebene Tuning Setup habe ich zunächst provisorisch montiert um die Gewichte und den Schwerpunkt zu ermitteln. Das Bild zeigt einen jungfräulichen 4 S Hyperion mit 4200 Kapazität und 35 C. Er wiegt 460 g. Also 50 g mehr als mein zuvor geflogener 4000er 25/45 C. Das Bild zeigt die korrekte Schwerpunktposition mit diesem starken Teil. Wohlgemerkt einschließlich elektrischen Fahrwerk! Das gesammte flugfertige
Gewicht (einschl. Holzverstärkungen )wird damit auf 1400 g hinauslaufen. Der Minifan
mit dem Mega EDF wird den Jet mit ca. 1300 g beflügeln. Zur Erinnerung: das Originalsetup mit dem 40 A Impeller bringt knapp 1000 g Schub. Mit einem leichten 3000er Lipo kann man dann ca, 1100 gramm Fluggewicht erreichen. Man sieht-das Schub/Gewichtsverhältnis bleibt in etwa gleich. Nur mit dem Tuningsetup erhält man einen ganz anderen Flieger- it's not a toy!
Gruß
Jürgen

Helirex
22.01.2011, 11:23
Hallo Jürgen,
nun bist du nicht mehr alleine. Ich habe mir am Donnerstag (7.00 Uhr mrgens)in Deutschland eine Meteor bestellt. Am Freitag war er um 9.30 Uhr bei mir zuhause.
Heute ist er ferig zum Erstflug. Wenn ich heute noch ein Auto bekomme, ist auch Esrtflug, mal schauen.
Zum Bau:
Sehr unspektakulär. Am Anfang hatte ich zwei Schrauben in der Tragläche vergessen, da hatte ich einen Spat zwischen Tragfläche und Rumpf, meine Schuld.Sonst gibt es eigentlich nichts zu erklären. Ach ja, für meinen Höhnruderauschlag musste ich ein bisschen EPO rausdremeln.
Als Akku nehmr ich einen Turnigy 4S3600,damit der Schwerpunkt stimmt muss ich den Akku ein wenig nach hinten nehmen, ist noch genug Platz da.
So, das wars. Ich freue mich auf den Erstflug.595920595921595922

jürgi
22.01.2011, 15:43
Endlich mal einer der sich rührt . Ich habe jede Menge Mails mit Fragen bekommen-aber öffentlich schreiben wollen die Burschen nix!
Gruß
Jürgen

jürgi
22.01.2011, 17:10
Die Umrüstüng ging erstaunlich leicht. Das Material lässt sich gut verarbeiten-da bröselt nichts. Für die Bugradlenkung habe ich aus meinem Fundus ein Towerpro 90 MG mit 1,8 kg
eingebaut. Diese 10 Euro Servos passen gut zu diesem Jet. Das 45 mm Bugrad ist satt dimesioniert. Es verschwindet komplett in der Kulisse und garantiert Bodenstart auf jedem Rumpelgrasplatz. Den überarbeiteten Jet werde ich zunächst mit offenen Bugradschacht einfliegen. Eine leichte Federzug -Fahrwerksklappe lässt sich leicht nachträglich einbauen.
Jürgen

FrankR
22.01.2011, 17:23
Für 149 Euro kann man bei dem Ding ja echt nicht meckern.

Frank

jürgi
22.01.2011, 19:16
Ich habe mich mal ein wenig in den Amiforen umgetan-da gibt es ein paar ganz verrückte Jungs. Der Meteor wurde dort schon mit der Vectorsteuerung vom Squall ausgerüstet-sozusagen ein Schleudertrauma. Und natürlich bin ich nicht der erste mit einem elektrischen EZW. Bis rauf zu 4 S 5000er Lipos haben die ausprobiert. Gerne werden 5 S mit 2800 oder 3200er Lipos geflogen (Zitat: it`s a Ripper). In Europa dauert es ein wenig länger bis wir aus den Socken kommen.
Gruß
Jürgen

dogy
22.01.2011, 19:16
Hi,

hat der Meteor auch den GFK-holm in der fläche wie der HABU? Gibts den evtl auch nackig ohne den regler/impeller/motor/servos?

gruß jörg

jürgi
22.01.2011, 19:24
Hi,

hat der Meteor auch den GFK-holm in der fläche wie der HABU? Gibts den evtl auch nackig ohne den regler/impeller/motor/servos?

gruß jörg

Nackig gibts ihn (noch) nicht- aber das Standartsetup ist für den Anfang schon ganz gut unterwegs. Im Flügel ist ein stabiler "Kohle-holm eingegossen (durch zwei Öffnungen sichtbar). Die Amis haben den Regler als Turnigy plusch erkannt und fliegen damit bis 5 S und 55 Amp.
Jürgen

dogy
22.01.2011, 20:07
kohleholm, hört sich gut an....

naja ich mag das chinazeugs halt net.... hab im habu YGE 155BEC mit mega 16/30/1 im DS30 an 4s gibt 100A.... mit eflight einziehfahrwerk... geht ganz gut. :D

hab noch sonen antrieb rumliegen, und da würd mir der ganz gut gefallen... daher wäre mir leer am liebsten.... denn der antrieb vom habu liegt a no irgendwo rum..

gruß jörg

jürgi
22.01.2011, 23:11
kohleholm, hört sich gut an....

naja ich mag das chinazeugs halt net.... hab im habu YGE 155BEC mit mega 16/30/1 im DS30 an 4s gibt 100A.... mit eflight einziehfahrwerk... geht ganz gut. :D

hab noch sonen antrieb rumliegen, und da würd mir der ganz gut gefallen... daher wäre mir leer am liebsten.... denn der antrieb vom habu liegt a no irgendwo rum..

gruß jörg

4 S und 100 Amp. ist ja nicht das "Gelbe vom Ei"-schon wegen der Flugzeit. Da liegen die Amis mit 5 S Antrieb auf der besseren Seite. Die Frage ist auch ob man derartige Antriebe nicht besser in z.B Schreiner Joker investiert. Habuantrieb in der Schublade?-
damit ist der "Meteor agiler wg. Gewichtsvorteil.
Jürgen
Ps.Kannst das Originalsetup des Meteors ja in der Börse verkaufen-das geht leistungsmäßig besser als so manch andere Chinagurke!

dogy
23.01.2011, 11:36
klar ist die flugzeit nicht hoch... und es gibt bessere konfigs,mir langts... hab halt einige 4s packs... und wegen
jedem modell andere akkus anschffen will ich auch nicht..

Motor war aus meiner Viper f5d übrig.... DS30 lag rum... ergiebt sich halt so..

ist halt ein spassmodell für zwischendurch :)

gruß jörg

jürgi
23.01.2011, 15:26
Jörg,
dann bau doch das Set mal in einen "Meteor ein und berichte darüber ob er es aushält. Bist damit garantiert der Star auf jedem Flugplatz und gut aussehen tut das Ding auch.
Beste Grüße
Jürgen
Ps.Frage: was wiegt der "Habu mit diesem Setup und EZW?

dogy
23.01.2011, 15:52
so hab grad nochmals nachgewogen der wiegt ohne akku 1204g..... dann kommen noch die akkus (3200er kokam 404g / 3600er kokam 445g)

also maximal 1650g... geht problemos zu starten und zu landen.. und leistung reicht auch :D


naja da haben wir einen habu mit kolibri im verein.... der kommt noch besser.. vor allem der sound...

gruß jörg

jürgi
23.01.2011, 16:04
Da liege ich ja mit meinem 4200er Accu und knapp 60 A vom Leistungsgewicht mit ca. 1400 g goldrichtig . Dann kann man auch verstehen,daß die Amis bis rauf auf 5000er Accu geflogen haben. Ich glaube aber-dann wird es für das "Original-Fahrwerk ziemlich eng!
Jürgen

jürgi
24.01.2011, 11:45
Gute und erprobte Einziehfahrwerke sind noch nicht allzulange auf dem Markt. Bei dem Einbau des Eflite im "Flügel haben sich einige kleine Fuchsfallen herausgestellt-aber es geht! Der Einbau ist bereits gut fortgeschritten und wird dann mit Fotos dokumentiert. Bin dann mal ein paar Tage weg und deshalb wird es wohl bis Do. dauern.
Gruß
Jürgen

jürgi
27.01.2011, 12:40
Die Ausschnitt-Position ist vorgegeben,sonst stößt man mit dem Rad an den eingegossenen CFK-Stab. Die Radausschnitte gehen bis an den Kanal,dieses habe ich mit Matte wieder zulaminiert. Die Originalräder des Fahrwerks sind 16 mm "breit und machen Probleme in der Passung. Ich habe nur das Original- Bugrad gelassen und für den Flügel etwas schmalere Räder gewählt. Beim Ausparren des Materials für die "Mechanik muß man vorsichtig sein-da hat man nur 3 mm Reserve sonst ist man auf der anderen Seite durch. Mit entsprechenden Werkzeug aber kein Problem da sich das Material sehr präzise bearbeiten lässt . Die Flügelhalterung besteht aus einer 2 mm Sperrholzplatte. Diese hat noch einen zusätzlichen Teilunterbau aus 4 mm Sperrholz. Verklebt wurde das Ganze mit Belizell. Um eine noch höhere Flügelstabilität zu bekommen habe ich dem Flügel einen zusätzlichen (33 cm) Kohlestab spendiert. Die Zuleitungen werden später mit weißen Scharnierband abgedeckt.
Gruß
Jürgen

jürgi
28.01.2011, 15:25
Der Jet ist nun nach dem Umbau flugfertig. Der urprünglich geplante Mega EDF wandert in meine HET F-20. Stattdessen habe ich für den Meteor einen Minifan mit 2 W18 gewählt. Dieses Setup wurde von Wemotec mit 57 A bei 14 V vermessen. Mein Unilog zeigt im eingebauten Zustand 62 A bei 14,6 V (kapp 900 Watt). Der Anfangs-Schub beträgt (Nase auf die Waage) genau 1310 g- das ist ein sehr guter Wert mit einem alten Saison-Accu! Das Abfluggewicht beträgt mit dem 4 S 4000er Hyperion (410 g) genau 1360 g- das gefällt mir sehr denn es verspricht satte Power bei diesem Leistungsgewicht.
Ein vergleichbarer "Habu würde mit diesem Setup locker 150 g mehr wiegen. Trotzdem ist das EPO- Material des Meteor ein glattes und sehr haltbares Material (etwa vergleichbar mit "New Viper). Durch den Fahrwerkseinbau verlagert sich der Gewichtsschwerpunkt nach vorne und der Accu wandert weiter nach hinten. Dadurch muß der Empfänger nach vorn. Es ist noch etwas Platz hinten sodaß auch ein 450 g Accu verbaut werden kann, aber es wird eng. Darum lautet meine Empfehlung- das elekt. Bugfahrwerk um "einen cm (gegenüber der ursprünlichen Position) nach hinten zu versetzen. Wohlgemerkt:das gilt nur bei Einbau eines EZFW.
Fazit:Für 150 Euro gibt es einen sehr schönen und kasse fliegenden Jet. Wer ca. 190 Euro mehr ausgiebt erhält ein sehr gutes Leistungs-Setup mit einem bewährten elekt. EZFW. Der beiliegende (Turnigy) 6 S 60 A Regler braucht meines Erachtens nicht ausgetauscht werden und er liegt ja auch gut gekühlt im Kanal. Zwei Abende Bauzeit muß man sich schon gönnen-dann kommt jede Menge Freude auf. Leider hat sich unser Platz satt Schnee eingefangen und der Erprobungsflug muß noch etwas warten.
Beste Grüße
Jürgen
Ps.Bei 60 A haben die MPX-Stecker da nichts mehr zu suchen-da muß 3,5 mm Goldstecker ran

jürgi
29.01.2011, 11:47
Wenn schon einen Thread- dann soll er auch vollständig sein. Nach dem Abkleben der Zuleitungen
habe ich den unschönen hellblauen Düsenauslaß in schwarz umgestrichen. Das haben Andere auch gemacht. Es hat sich herausgestellt,daß die Querruderscharniere etwas Spiel haben. Das ist jedoch leicht zu beheben. Man bohrt "hinter das unpassende Loch ein neues passgenaues Loch und schraubt die Clips etwas länger heraus. Wie immer-habe ich die Clips mit etwas Schrumpfschlauch gesichert.Wenn man dann mit dem Feuerzeug ans Einschrumpfen geht, sollte man da etwas unterlegen damit der Flügel nicht einraucht. Wer richtig Gas geben will ,kann aus Festigkeitsgründen sämtliche Ruder noch zusätzlich mit einem dünnen Streifen Silikon absichern.
Gruß
Jürgen
Ps. Da gab es Nachfragen zu unterschiedlichen Motoren-ich schreib noch etwas dazu.

Helirex
29.01.2011, 13:48
Hatte heute meinen Erstflug mit meiner Meteor.
Ist sehr zahm zu fliegen und zu landen. Hatte keinerlei Probleme. Fliegt sehr gut da Teil.
Was will man mehr für das Geld.
Ich habe andere Gabelköpfe verbaut damit ich kein Spiel mehr hatte. Muss noch ein paar Flüge machen um besser zu urteilen. Habe die Meteor auf unserem holprigen Rasenplatz gestartet, hob nach ca. 5m ab, austrimmen war nicht notwendig. Was mich wunderte, die Meteor bekomme ich noch langsamer zum landen als meine Viper.

MP-Flyer
29.01.2011, 16:44
Moin,

@Helirex

Du hast ja schon eine Viper. Was war denn Deine Motivation für den Meteor?
Frage deshalb, weil ich auch die Viper habe. Hat nun drei Flüge hinter sich. Und ich wollte Ihr das Winterwetter ersparen.

Meine Übungsflieger, kleine P51 Mustang, ist leider gestern abgestürzt. Nicht mehr steuerbar. Totalschaden. Und meine Hobbyking Mini L-39, eigentlich auch als Übungsflieger gedacht, hatte nach genau einem Flug Reglerschaden.Und die Qualität ist komplett für die Tonne.

Nun überlege ich ob ich am Wochenende doch die Viper starte, oder mir als neuen Übungsjet den Meteor zulege und die Viper bis zum Sommer stehen lasse. Akkus der Viper müßten ja in den Meteor passen.

Für 150 Euros eine Überlegung wert. Oder aber Overkill, da die schöne Viper ja schon zu Hause steht.

So long, Andre

Helirex
29.01.2011, 17:01
Also, ich war gerade wieder draussen und bin immer mehr begeistert von der Meteor.
DAs fanden auch einige Laute bei uns auf dem Platz. Sie schreit nicht so wie die Habu und macht eine gute Figur in der Luft.
Was mich dazu bewegte mir eine Meteor zu kaufen war der Impellervirus und ein guter Preis.
Und die Aussage von Jürgi,das die Meteor gut fliegt.

Helirex
29.01.2011, 17:11
HAbe gerade bemekt, das ich den letzten Flug mit einem 6S3000 mah Akku geflogen bin, habe mich auch gewundert das er so schnell ist und noch besser steigt. Muss das nachste mal die Temperatur vom Moto mal messen. Könnte mich glatt daran gewöhnen.

jürgi
29.01.2011, 19:43
Dieter ,
hast Du ein Glück, daß eure Startbahn befliegbar ist. Wie man sieht geht in Bayern nix mit Fahrwerk. Winterspaziergang mit den Viechern war angesagt. Also hast Du bei Deinem zweiten Flug einen 6 S Lipo reingepackt. Ich habe mich schon gewundert über Deine (na ja) 5 m Startstrecke. Das der 3000 Kv "Aussenläufer das packt! Die Amis fliegen schon längere Zeit mit 5 S-das packt er auf jeden Fall leicht. Falls der Motor abraucht ist es auch kein Problem-bei dem bekannten Schweizer Versender sind nämlich "sämtliche" Ersatzteile gelistet. Auch das finde ich sehr erstaunlich! Dieter -probier doch mal den Standschub mit 4 und 6 S auf der Waage .Vieviel Amp. zieht er bei 6 S? Der Meteor ist wohl ein echter Hit.
Gruß
Jürgen
Über mein Einfliegen werde ich natürlich auch berichten

jürgi
30.01.2011, 11:47
Es gab eine Anfrage zu möglichen Motoren. Ich kann nur von meinen eigenen im Einsatz befindlichen Motoren berichten. Kontonik,Plettenberg,Hacker hatte ich nur bei Seglern und Hotlinern im Einsatz. Im 4 S "Minifan sind diese Firmen seltener vertreten. Einen Lehner 1530/8 habe ich im Einsatz. Liefert bei 58 A kapp 1300 g Schub und ist mit 155 g der schwerste und mit 190 Euro der teuerste Motor in meinem Programm. Qualität und Haltbarkeit natürlich super. (Hatte auch mal einen1530/8 mit 80 A im Einsatz-aber die Flugzeit). "Neu Motoren sollen termisch gut sein. Von zwei Motoren mußte ich einen mit Lagerschaden alsbald in die Schweiz zurück schicken und Monate auf die Rep warten. Der 1110/ 3900 KV wiegt 120 g und zieht 62 A . Ca. 150 Euro ist auch nicht wenig bei dieser Qualität. Eflite B L 15 mit 3600 kv wiegt 106 g und kostet 49 Euro. Zieht etwa 55 A und ist bekannt als Habu -Tuningmotor. Auch hier hört man teilw. von Lagerspaltproblemen. Diesen Motor habe ich nicht gewählt-sondern den seltenen aber guten Mega EDF 3600 KV mit 57 A. Er wiegt 88 g und kostet ca. 85 Euro-dafür gibt es keine Qualitätsprobleme. Am meisten verbreitet in der 70er 4 S Impellerklasse sind wohl die Typhoon-Motoren. Der bekannteste und Standardmotor ist der 2W20 mit 3450 KV. Er zieht ca. 47 A und wiegt knapp 100 g. Mit 55 Euro ein günstiger und haltbarer Motor.
Der heisse Bruder ist der 2W18 mit 3750 KV. Wiegt 93 g und kostet auch nur 55 Euro. Die Leistung mit knapp 60 A und 1300 g Schub überzeugt bei diesem Preis. Leider kann ich über die Haltbarkeit des Motors keine Aussage treffen - aber vielleicht schreibt hier jemand über seine Erfahrungen. Dann hört man immer wieder aus der chinesischen Produktion von Aussenläufern die ganz gut sein sollen. Ein Beispiel ist womöglich der Meteor. Dieser Impeller ist gezielt auf einen Aussenläufer mit seinen Kabeldurchführungen und Spaltmaßen auf Aussenläufer abgestimmt. So ein 3000 KV Aussenläufer bringt eine gute Leistung und offensichtlich kann man ihn auch mit 5 oder 6 S quälen. Da soll Dieter mal über seine Erfahrungen berichten.
Gruß
Jürgen
Ps. Die angegebenen Leistungsdaten können je nach Lipoqualität unter Last variieren!

Helirex
30.01.2011, 13:01
Also, mit 6S hat man Leistung satt.
Ich weiss noch nicht, ob ich es mit 6S weiter probiere. Will den Motor nicht unbedingt killen.
Ich werde mal den Standschub mit 6S an der Waage testen.
Der Regler kann es jedenfalls. Wäre nicht schlecht wenn das mit 6S weiter klappt, da habe ich noch ein paar Akkus mehr als 4S. Ich glaube das Wetter spielt da auch eine grosse Rolle. Wir hatten gestern -6°C, das hat den Motor bestimmt schön gekühlt.

jürgi
30.01.2011, 18:48
Dieter -denk mal an die Amp.Messung. Wenn Du mal das Fahrwerk ausklinkst und den Meteor aus der Hand startest kommst Du auf ca. 25% mehr Geschwindigkeit. Da geht dann die Post erst richtig ab und erfreut das Herze.
Jürgen
Ps. Hallo New Viper-Freunde,schreibt doch mal etwas zu den Erfahrungen mit dem 2 W 18!

Helirex
31.01.2011, 17:12
HAllo zusammen, hbe soeben den Standschub mit 6S 3000mah 20C Akkus gemacht.
Es sind sage und schreibe 1550-1600 g Standschub. HAbe ihn mal 10 Sekunden auf Vollgas laufen lassen . dann wieder Halbgas und so weiter. Habe das ganze in meinem Keller gemacht und mein Motor bekam nicht mal richtig Temperatur.
Hat mächtig Wind gemacht in meinem Keller.
Werde am Wochenende mal die Ampere messen.

jürgi
31.01.2011, 18:55
Dieter,
erst die Amp.Messung bringt Licht ins Dunkel. "6 S für den Aussenläufer ist schon heftig- 5 S könnte ich mir noch vorstellen!
Gruß
Jürgen
Ps.Was fliegst Du für einen Motor in Deiner New Viper? Meine hat einen 2W20 und der ist mir
zu schlapp. Erfahrungen mit dem 2 W 18 liegen offensichtlich noch nicht vor.

Helirex
31.01.2011, 19:17
Im Moment habe ich nichts daheim zum Messen der Ampere.
In meiner Viper habe ich auch einen 2W20 drin. Mit dem 2W18 soll sie ein wenig schneller werden, aber nicht merklich, so um die 10 km/h ein bisschen besser senkrecht, dafür aber höherer Strom, ca. 55A.
Ich bin ja schon am überlegen einen Mini Fan mit 2W25(6S) für die Meteor, ist im Moment aber nur so eine Spinnerei.

Peter Kaminski
31.01.2011, 21:39
Ps.Was fliegst Du für einen Motor in Deiner New Viper? Meine hat einen 2W20 und der ist mir
zu schlapp. Erfahrungen mit dem 2 W 18 liegen offensichtlich noch nicht vor.

Hier ist ein Vergleich.
http://www.edf-jets.de/tests/196-viper-edf-von-tomahawk-design.html?catid=40%3Atests-schaummodelle
Peter

jürgi
01.02.2011, 00:23
Danke Peter,
wie immer gibts bei dir eine vernünftige Auskunft. Die Kanäle lassen die Viper erst im Flug aus den Socken kommen. Das ist beim Meteor anders-der zeigt mit "denselben Motoren mehr Stand-Schub auf der "Waage.
Grß
Jürgen

mannde
01.02.2011, 12:15
Hi,

habe mir den Thread mal durchgelesen;

denke mal, dass man mit knapp 150.- Euro nix verkehrt machen kann;

@Jürgi

die Standart-Komponenten sind also für den Anfang in Ordnung;

als LiPo habe ich 4s/3000MAh/30c

ist das Material ähnlich wie das vom HABU?

und, wichtig: kann man den Jet aus der Hand starten?

Danke und Gruß
Mannde

jürgi
01.02.2011, 17:24
Servus Mannde,
bist ja auch,so wie ich, ein "Habugeschädigter. Absturz wg. Reglerausfall! Ich erinnere mich da noch gut an deinen Thread "Habu tot". Ob der Meteor Handstartfähig ist? Der Jet hat ca. 1000g Schub und wiegt mit Deinem Accu flugfertig ca. 1100 g. So ein Schub/Leistungsgewicht wirst Du aus der Tüte kaum nochmal finden. Der Jet geht mit Fahrwerk aus jeder schlechten Piste raus. Das Fahrwerk ist in einer Minute demontiert. Ob "Mannde" den werfen kann will ich lieber nicht prognostizieren. Du musst ihn ja mit gesteckten Arm werfen- sonst hast Du den Flügel am Kopp.
Wenn Du hinter dem Flügel greifst ist er kopflastig- ich würde das so nicht machen. Besser ist es-da wo ich meine Radausschntte habe- eine Griffmulde zu plazieren( mit Schmirgelpapiereinlage). Dann gehts kinderleicht! Material: ich kann überhaupt nicht verstehen,daß Einige das graue gummiartige "Habumaterial so gut finden. Das ist Elapor, Z-Schaum und mächtig schwer (wenn er runter fällt ist er auch im Eimer). Das Material des Meteor ist sehr gutes haltbares EPO- vergleichbar mit der bekanntlich sehr guten New Viper. Das ist für einen Schaumjet "state off the art".Der Impeller ist ausnahmsweise mal ein akzeptables Chinateil. Der schreit nicht so wie viele Chinatröten und er leistet sehr gut! Wenn man bedenkt, daß schon allein der ordentliche "Turnigy plush- Regler mit locker 50 Euro dabei ist- hat man mit 150 Euro ein derzeit unschlagbares Angebot. Neben meinen konventionellen Jets habe ich im letzten (verückten) Jahr sieben Schaumwaffeln gebaut,geflogen und wieder verkauft (Wemotec hats gefreut). Geblieben -von den Schaumwaffeln- ist mir eine 90er Jepe Phantom, eine New Viper und der Meteor. Die Viper verhält sich im tiefen Messerflug wesentlich sicherer und stabiler. Stärkere Motorisierung kann sie nicht besonders gut in Geschwindigkeit umsetzen (dafür ist sie mit dem hohen voluminösen Rumpf auch nicht gebaut). Der Meteor ist da anders. Der kann jedes Amp. mehr in Geschwindigkeit umsetzen. Da lässt sich ein echter Feuerstuhl draus machen! Sehr Kundenfreundlich ist auch- daß zumindest der Schweizer Shop- gleich bei Einführung schon sämtliche Ersatzteile zu moderaten Preisen anbietet. Hallo "Horizon-das nennt man vorbildlich!
Beste Grüße
Jürgen

mannde
01.02.2011, 17:55
Hi Jürgen,

Danke Dir für die ausführliche Beschreibung:)

habe ja immer auf die "Nackte" HABU gewartet, aber jetzt werd`ich mir den Meteor holen:D

wie gesagt, denke für 150.- Euro kann man(nde) nicht meckern;)

Gruß
Mannde

Helirex
01.02.2011, 19:01
DA machste nichts falsch mannde.
Ich bin meine aus Versehen sogar mit 6S geflogen und das hat er überlebt. Ich bin auch schon die ganze Zeit am überlegen wie ich das mit dem Handsart mache. Werde wahrscheinlich Griffmulden wie bei der Viper rein machen und mit Schmirgenl auskleiden. Bei Osmot kriegst sogar noch einen Akku dazu für 149€.

mannde
01.02.2011, 20:12
Hi Helirex,

Danke für den Osmot-Tipp;)

Handstart ist mehr, oder weniger ein Muss;
wir haben leider keine Feste Startbahn:rolleyes:

Gruß
Mannde

Helirex
01.02.2011, 20:45
Starte im Moment bei uns vom holprigen Rasen, geht auch mit original Fahrwerk, muss man dann halt ab und zu mald das Fahrwek gerade biegen. Ich habe im Bugrad dan auch ein stärkeres MG Servo verbaut.

jürgi
01.02.2011, 21:16
Mannde,
schau doch ob Du für einen kleinen Aufpreis einen 4 S 3200er 25 C Accu bekommst-dann liegst Du mit dem Originalsetup besser. Der 2600er incl.Accu ist etwas mager wg. Flugzeit. Am liebsten wäre es uns (gell Dieter) wenn Du einen 5 S auprobieren würdest-dann müssen wir das nicht machen. Bitte nicht vergessen die "Accuplatte nochmal sichern. Beim Bauen solltest Du ein Tuch drunter legen. Wenn Du die blaue Farbe beschädigst hilft ein Eding 3000. Ausserdem unbedingt ein preisgünstiges "MG -Bugradservo einbauen. Kannst uns glauben -der Meteor geht aus jeder noch so schlechten Piste raus-aber etwas Gras sollte schon sein!
L.G
Jürgen

Helirex
02.02.2011, 17:36
So, war heute mal wieder mit meinen beiden fliegen.
SInd irgendwie beide geil.
Bei der Landung mit der Meteor ist mir der Draht vom Bugfahrwek grissen, war ein Maulwurfhügel im Weg. Genau an derStelle wo die Abflachung beginnt. Hatte noch ein wenig MAterial dran, habe eine kleine Abflachung drangemacht und wieder angeschrabubt.
Habe mal bei hobbyfly angerufen, die werden auch bald Ersatzteile für die Meteor haben.
Sind noch im Container unterwegs. Sind ganz nette Leute.

besch
02.02.2011, 19:10
Hallo Mannde,
die nackte Habu gibts in Österreich.
http://shop.d-m-t.at/htm/function.asp?ID=110&Par1=JSBPKZ7070
LG Bernd

jürgi
02.02.2011, 19:22
Hallo Mannde,
die nackte Habu gibts in Österreich.
http://shop.d-m-t.at/htm/function.asp?ID=110&Par1=JSBPKZ7070
LG Bernd

Mannde,
wer rechnen kann!!!!Soweit ich weis ist ja auch Dein Regler abgefackelt.
Ausserdem ist der graue Bock über 200 g schwerer!
Gruß
Jürgen

mannde
02.02.2011, 20:33
@Bernd

Danke für den Link, aber wie Jürgen ja so treffend geschrieben hat;)

ich brauche noch Regler, Impeller und Motor (Servos hätte ich noch);

da hole ich mir den Flugfertigen Meteor für 150.- Euro und da hält auch der Regler:D

Gruß
Mannde

jürgi
05.02.2011, 18:02
Dieter,
ich habe heute mal einen Versuchsaufbau mit dem Originalmotor gemacht .Dazu habe ich einen 80 % geladenen 6 S Kokam aus meiner F-16 angeschlossen. Deine gemachten Schubangaben kann ich nur bestätigen (ca.1570 g). Aber-wie schon vermutet liegt die Amp. ausserhalb der zu tolerierenden Werte! Er fängt mit 70 A an und bleibt bei 66 A stabil. Lange wird der Aussenläufer und der 60 A. Regler das nicht mitmachen! Also bleiben folgende Optionen. Du fliegst 4 S und machst das Fahrwerk raus. Dann geht er besser als Deine Viper. Oder machst es so wie ich (4 S) mit dem stärkeren 2 W 18 für 50 Euro. Wenn Du 100 Euro für einen 5 S Accu ausgiebts bist Du auch bestens bedient-das hält der Motor aus (lt.Rc Groups). Oder für 59 Euro einen 2W25 kaufen und Deine 6 S Accus hernehmen (der Motor bringt aber keine 1600 g Schub). Also ohne Invest ist nichts mit mehr Power (wenn der Original- Motor abraucht sind auch 50 Euro weg). Heute wollte ich mein neues Setup einfliegen. Der Platz ist schneefrei- aber komplett mit satten Maulwurfhügeln zugedröhnt. Bei dem starken "Querwind war mir dann das Risiko doch zu groß das Fahrwerk zu beschädigen. Also dauert es noch!
Gruß
Jürgen

Helirex
05.02.2011, 18:22
DAnke Jürgen für die Messungen, ich bin immer noch ncht dazu gekommen.
Ich werde jetz erst mal mit 4S weiterfliegen.
Im Frühjahr brauche ich eh noch nen Mini Fan mit 2W25, den hänge ich dann mal rein und schaue was geht. Ich muss aber trotzdem sagen, das er mit 6S geangen ist wie S..

Helirex
06.02.2011, 10:22
Habe heute mein Fahrwerk abgebaut und eine Griffleiste aus Dperon gebaut und angebracht.
Wenn mal der Wind weg ist werde ich einen Testflug machen.
Bin mal gespannt wie er sich werfen lässt.

jürgi
06.02.2011, 15:20
Berichte mal ohne Fahrwerk- bin gerade zum Flugplatz unterwegs!
Jürgen

Helirex
06.02.2011, 17:37
Zu werfen ohne Fahrwerk geht einfach super. Gerade nach vorne schieben, das wars.
Viel schneller wird Sie nicht ohne Fahrwerk.
Mein Wurfklötzchen hat sich bewährt.
Habe einfach drei Depron Platen 6mm zusamengeklebt, die Platte dem Rumpf angepasst und mit doppelseitigem Klebeband am Schwerpunkt angebracht. Ich werde kein Fahrwerk mehr verbauen, sieht einfach schöner aus in der Luft.

jürgi
06.02.2011, 20:13
Heute wäre er fast hin gewesen. Aber der Reihe nach. Auf unserem Platz waren immer noch nicht die Maulwurfhügel eliminiert. Deshalb habe ich hier nur Rollversuche und Einstellungen gemacht. Sieben km weiter ist mein zweiter Flugplatz und dessen 220 m Graspiste war sauber.
Nach 25 m kam der Meteor aus der feuchten Graspiste raus .Er geht wie auf Schienen fast senkrecht bis zur Sichtgrenze. Der Speed mit eingezogenen Fahrwerk ist beeindruckend und der 2 W18 im Minifan schiebt gut an. Wenn man den Jet in der Hand hält, hat er bei Vollgas keine Tendenz zum Absinken-er will nach oben. Ich habe ihn dann in der Luft gut hergenommen,da er von mir ja noch eine zusätzliche CFK Leiste bekommen hat. Beim zweiten Flug wurde er dann etwas weicher auf Höhe .Eine Überprüfung nach der Landung ergab eine Teilablösung des aufgeklebten Heckteils. Dieses habe ich fatalerweise mit dem beiliegenden gummiartigen Kleber gemacht- und der hält nichts aus. Auch hier ist eindeutig "Belizell gefragt. Das Mehrgewicht des Fahrwerks trägt dieser Jet leicht. Er verliert nicht seine gutmütigen Landeeigenschaften!
Gruß
Jürgen

jürgi
07.02.2011, 10:29
Dieter,
wir bekommen einen weiteren Meteor im Verein. Der soll mit einem Minifan und einem "ARC Motor für 6 S ausgestattet werden. Ich vermute den 28-48-1,5 Winder mit 2800 KV. Der zieht dann ca. 60 A und soll jenseits von 1600 g schieben. Es gibt noch einen weiteren der über 2 kg schiebt und den selbst der Hersteller als "gefährlich angiebt. Den solltest Du dann lieber nicht nehmen http://www.effektmodell.de/index.php?main_page=index&cPath=260_1038 Die ARC Motoren sehen aus wie die von Steve Neu (würde mich nicht wundern- wenn die in Mexico handgewickelt werden). Diese Motoren kosten aber nicht mal die Hälfte der Neu- Motoren. Das wäre doch was für Dich-musst aber schauen,daß es den Jet nicht zerlegt.
Gruß
Jürgen

christoph.43
07.02.2011, 14:05
Servus zusammen,...


eben Paket ausgepackt :D:D:D

Ich bin gespannt, wie der geht ;););)


Grüße aus dem sonnigen Rheinland

Chris

jürgi
08.02.2011, 15:52
Nachdem der Meteor nun schon einige Flüge bei mir absolviert hat,steht einem vorläufigen Statement nichts mehr im Weg. Die Amis haben festgestellt ,daß kein einziges Teil aus dem Habu passt. Der Flügel hat ein cm weniger Spannw. Weder die Flügelgeometrie noch das Profil ist irgendwie geschützt. Besonders der Rumfinnenaufbau ist gänzlich neu (und sinnvoll) gestaltet. Was selten vorkommt bei den Chinaleuten ist, daß mal eine sinnvolle Weiterentwicklung stattgefunden hat! DerJet ist in "allen "Einzelteilen kostengünstig zu erwerben- das ist für Viele wichtig die mal etwas zerbröseln.(Ohne die Chinesen läuft ja sowieso nichts mehr im Modellbau). Für 150 Euro erhält man einen komplett flugfertigen Jet in der ein meter Klasse. Da möchte man meinen- absolutes Billiggeraffel! Nein-ganz im Gegenteil, man kommt aus dem Staunen nicht heraus. Der Jet geht mit seinem "Originalsetup aus der Schachtel absolut erstklassig. Wer tunen will dem stehen alle Optionen offen. Accus bis knapp unter 500 g gehen problemlos ohne Schwerpunktprobleme und ohne Blei hinten in den Schacht. Bis 6 S ist leicht möglich-denn der Vogel trägt das ohne zu klagen und ohne kritische Landeeigenschaften. Tunen ist aber auch für kleines Geld möglich. Für 50 Euro gibt es einen 2 W 18 für 4 S mit "1300 g Schub (nicht übertrieben,die Kanäle setzen das im Standschub so auf die Waage um). Ohne mein 200 g EZFW ergibt das "unter 1200 g Abfluggewicht und damit locker "über 100 g mehr Schub als 1/1. Das ist Bestwert im Preis/Leistungsverhältnis! Zuvor wurden ja einige sinnvolle Verbesserungen angeregt- die sollte man beachten und sie gehen auch nicht besonders ins Geld. Ein Hinweis wäre auch noch wichtig: Wer mit dem Originalsetup und dem leichten Accu anfängt- hat den Empfänger hinten im Schacht. Wenn dann später ein fetter Accu rein soll, muß der Empfänger nach vorn und das bedingt längere Zuleitungen. Also gleich richtig planen. Und dann sollte auch der unschöne hellblaue Düsenauslass etwas schwarze Farbe abbekommen!
Beste Grüße
Jürgen
Ps. Falls jemand den Originalmotor mit 5 S befeuern möchte, sollte er seine Erfahrungen hier posten!

mannde
08.02.2011, 16:27
Mann, Mann, Mann und ich muss jetzt sparen:rolleyes:

naja, den Meteor gibt es ja sicherlich noch länger zu kaufen;

warum sollte man da noch zum Habu greifen :confused:

@Jürgen

Deine Erfahrungsberichte sind immer wieder Top;)

Gruß
Mannde

jürgi
08.02.2011, 16:50
mannde,
nachdem beim schweizer Versender sämtiche Einzelteile auf Lager sind, kann man vermutlich auch dort einen nackten Meteor erwerben. Nachdem der Motor ca. 50 Euro kostet- kann ich mir vorstellen, daß Du das Teil (einschl. Regler) für ca. 100 Euro vor die Haustür bekommst!
Stets zu Diensten
Jürgen

mannde
08.02.2011, 20:00
Hi Jürgen,

sorry, aber dass versteh ich jetzt nicht ganz:rolleyes:

der Meteor kostet doch mit Motor/Impeller und Regler ca.150.- Euro, oder täusche ich mich da?

Gruß
Mannde

edit:

ach Du meinst die Schaumteile und Regler einzeln kaufen??

den Impeller und Motor vom HABU habe ich leider nicht mehr
den Rumpf gibt es nicht, die anderen Schaumteile schon;

der Meteor komplett ist ja im Moment mit 139.- Euro zzgl. 10.- Euro Versand rel. Günstig;

hm, mal schau`n

jürgi
08.02.2011, 20:34
mannde,
wenn Du keinen Imp. mit Motor mehr hast-dann bist Du mit einem neuen kompletten Meteor besser bedient. Wer aber "tunen will mit eigenen Fan / Motor und besseren Servos kann mit den Einzelteilen besser fahren!
Jürgen
Ps.frag doch mal was es kostet- Originalimp. mit Motor habe ich über

christoph.43
08.02.2011, 21:51
.... Mein Orig. Antrieb schleift :-(((

jürgi
08.02.2011, 23:08
Chris,
dann mußt Du ihn aufmachen und neu justieren-meiner schleift nicht und der von Dieter schleift auch nicht bei 6 S. Und Vibrationen haben unsere auch nicht!
Jürgen

christoph.43
17.02.2011, 22:35
Juhu,...

Erst, Zweit und Drittflug hinter mir.

Ist das Ding der Hammer !!?
Klasse - auf unserem Acker vom Boden gestartet
UNGLAUBLICH und dann steil in den Himmel - grins.

Besten Dank fürs Tuning Jürgen !!! Top !!!
Macht der Spaß :-)))
Einwandfrei !!!

Fliegergruss
Chris

Helirex
21.02.2011, 20:54
Ich habe nun einige Flüge mit der Meteor durch und bin immer noch begeistert.
Ist ein guter Alltagsjet für kleinen Preis.
Mein Wurfklotz hat sich bewährt, obwohl einige in meinem Verein sagen ich werfe wie eine Oma, hatte ich noch keinen versauten Start. Ein kleiner Schubs genügt.

christoph.43
24.02.2011, 13:29
Servus,...

kannst mal nen Bild von Deinem "WURFKLOTZ" einstellen ??? Oder mir schicken ???

connor2006@t-online.de

Greetz
Chris

Helirex
24.02.2011, 17:54
Hier mal ein Bild von meinem Wurfklotz.
Bei den Landungen rutsch er auch schön darauf.
611393

Helirex
08.03.2011, 09:32
HAbe nun einmal einen 5S Akku dran gehängt.
Zieht 56 A bei 1014 W.
Schub messe ich später noch.

jürgi
08.03.2011, 19:11
Dieter ,
ich denke, der Aussenläufer macht das gut mit wenn Du nicht ständig Vollgas fliegst .Die Lager könnten auf Dauer schon eher streiken-bei einem 50 Euro Motor darf man da nicht zuviel erwarten. Stell den Jet mal mit der Nase auf die Waage und lass den Schub drücken.
Da müßte ein guter Wert (weit über 1/1) rauskommen,denn die Einlaufkanäle sind gut dimensioniert!
Gruß
Jürgen

Helirex
08.03.2011, 19:25
Standschub bei 5S sind 1270g, soeben getestet. War aber nicht der allerbeste Akku. Bin Ihn heute auch mit 5S geflogen. Das wird mein Setup werden. Habe 2x 4S und 1x 5S. Dann wird der Motor nicht so arg gequält.Nach 4,5 Min gemischter Flugweise habe ich 1600 mah nachgeladen.
Ach ja, ich werfe die Meteor nur noch. Ist noch besser aus der Hand zu starten als die Viper.

Markus
22.03.2011, 11:45
kann sein das dies mein erster Beitrag ist :-) und den widme ich gerne diesem wunderbar, günstigen und einfach nur spassigen fluggerät.
der meteor ist mein erster impeller jet, die viper hat mir auch sehr gut gefallen, war mir aber für die impeller-reinschnupperei doch ein wenig zu teuer.

bestellt, recht schnell geliefert bekommen und dann mal alles zusammenkleben. den impeller-rotor habe ich mal vorsichtshalber demontiert und gewuchtet. akku und regler werden mit den dean-steckern geliefert. umgelötet auf 4mm und mit dem 4s 2650mah akku raus auf unseren flugplatz.

was soll ich sagen. mit dem angegebenen schwerpunkt, den ruderwegen und dem starren fahrwerk, selten so einen problemlosen start und einen noch problemloseren flug absolviert. ich habe absolut nichts trimmen müssen. nach vier minuten zur landung rein und obwohl ich mit sicherheit kein toppilot bin eine butterweiche landung hingelegt.

die folgenden wochenenden habe mich nicht in ruhe gelassne und ich habe das dingens immer und immer wieder geflogen. hatte ne lange fliegerpause und mit dem meteor hats mich wieder gepackt. lange hat es nicht gedauert und es ging an die tuningmaßnahmen. nen 5s rein, akku mehr richtung schwerpunkt geschoben und bis auf den doch erhöhten speed immer noch ein so wunderbares modell. gab auch viel lob, was das flugbild angeht. der nächste schritt war dann das fahrwerk, also weg mit dem teil und auch mit dem handstart absolut kein problem (habe ihn aber noch nicht selber geworfen).
den bauch habe ich bei der aktion noch mit glasfasertape geschützt.

letztes woende dann ein bisschen ins extreme und nen leichten 2650mah 6s akku rein. sicherheitshalber das wattsup dazwischen und na ja :-D knappe 1600watt und spitze 70a. muss gehen und wie der anschliessende flug dann abgelaufen ist, jaaa der ging richtig gut. ob ich es so beibehalten werde, keine ahnung...

jetzt wird das baby noch umlackiert und dann ist erstmal gut. für den preis auf jeden fall ein superschnäppchen und auch für nen impelleranfänger wie mich absolut geeignet.

hoffe der kleine bericht hilft dem ein oder anderen.

grüßle,
markus

Bernward
22.03.2011, 15:12
Hallo,
da ich jetzt schon viel über den Meteor gelesen habe, wo gibt es denn nur die Schaumteile ohne jegliches Zubehör?
Gruss
Bernward

jürgi
22.03.2011, 15:35
Hallo,
da ich jetzt schon viel über den Meteor gelesen habe, wo gibt es denn nur die Schaumteile ohne jegliches Zubehör?
Gruss
Bernward

Ersatzteile gibt es hier http://www.ready2fly.eu/shop/USER_ARTIKEL_HANDLING_AUFRUF.php?javascript_enabled=true&lang=de&darstellen=1&Kategorie_ID=28&Ziel_ID=904&anzeigen_ab=0&PEPPERSESS=e0aebd72eaeb29901f2c0ea3c4d6e095 Du kannst aber auch mit den deutschen Händlern verhandeln z B ohne Regler oder Imp.
Gruß
Jürgen
Oder hier http://hobbyfly.com/en/airplane-47/electric-ducted-fan-planes-edf-207/dynam-meteor-70mm-edf-epo-artf-jet-6298.html Filiale auch in Kölln.
Oder http://www.osmot.net/dynam-meteor-impellerjet-p-7227-2.html

jürgi
22.03.2011, 16:02
Markus,
der Motor ist für 5 S noch OK. Auch wenn die Aussenläufer nicht so stromempfindlich sind-mit 6 S ist der Motor auf Dauer überfordert (kostet 50 Euronen)
Gruß
Jürgen

Helirex
28.04.2011, 21:09
HAbe jetzt ca. 30 Flüge mit 5S durch, geht einwandfrei.
Ich habe dann immer so ein Grinsen im Gesicht.

schacky1970
09.07.2011, 01:00
Hallo Leute,
hab mir auch einen gebrauchten Meteor geholt:)
Hab ihn auch gleich umlackiert.Sieht jetzt klasse aus,finde ich;)
ich habe nur leider keine Anleitung:(Kann mir jemand die Ausschläge posten,sowie Schwerpunktangabe??
Vielen Dank schonmal!!!!!!

Gruß Thomas

schacky1970
10.07.2011, 10:27
Weiss denn niemand etwas:cry:
Hier noch ein paar daten zu meinem.

Gewicht ohne Akku: 890gr. mit Turnigy 3600 ca. 1290gr.
Schub auf der waage mit Original impeller und motor 3600kv ca. 1400 gr.:eek:bei 64amp.
Da sollte etwas gehen!!

Gruß Thomas

jürgi
10.07.2011, 10:53
Thomas,
die Burschen sind alle zu faul nachzuschauen. Schwerpunkt 105-110 mm Flügelansatz/Rumpf. Höhe 12-15 mm. Quer 15-20mm und etwas Expo. Mit 5 Zellen (Originalmotor) geht er gnadenlos gut und vor allen Dingen wesentlich besser als ein Habu!
Gruß
Jürgen

schacky1970
10.07.2011, 11:07
Thomas,
die Burschen sind alle zu faul nachzuschauen. Schwerpunkt 105-110 mm Flügelansatz/Rumpf. Höhe 12-15 mm. Quer 15-20mm und etwas Expo. Mit 5 Zellen (Originalmotor) geht er gnadenlos gut und vor allen Dingen wesentlich besser als ein Habu!
Gruß
Jürgen

Danke Dir!!!!!:)

Gruß

tshisix
10.07.2011, 11:12
Wie ich von Vertriebschef von Horizon-Deutschland auf Nachfrage erfuhr, ist die Produktion des Habu eingestellt worden. Werbung wird seit zwei Monaten nicht mehr gemacht. Dumm, denn der Flieger wurde von den FMT-Lesern mit dem 1.Platz in der E-Impeller Kategorie ausgezeichnet. Leider kam das nach der Entscheidung von Horizon, das Modell aus dem Programm zu nehmen.Teile gibt es weiterhin, sagt er. Aber aus strategischen Gründen kann über die Produktpflege der Habu - Reihe keine Auskunft erteilt werden. Kann also sein, daß was neues kommt...muß aber nicht. Da bin ich froh, daß es den Meteor gibt, den ich mit meinen 5 S-Komponenten aus der Habu fliegen könnte, wenn die dann doch mal den Weg alles irdischen gehen sollte.
Ecki.

henri
25.07.2011, 22:46
Moin

Heute ist mein Meteor angekommen.Dann um 18 Uhr ab in die Bastelbude und um 21 Uhr fertig. Morgen abend ist Jungfernflug, wenn das Wetter mitspielt.
( heute wäre es ideal gewesen )

Gruß Henri

torqu-n_roll
15.08.2011, 14:58
Hi,
ich baue grade auch 2 "Meteor" von Hobbyfly inkl EZFW und LED-Nachtflugbeleuchtung!
Das ganze Paket macht einen sehr guten Eindruck. Zudem wird er eine neue Lackierung bekommen!! =)
Das EZFW ist jetzt in beiden eingepasst und nun stehen sie zum Lackieren bereit! :)
Das Bugfahrwerk wird nach vorne hin einfahren und musste um 2,5cm gekürzt werden. Hinten sind die original Beine drin. Das Bugradservo wird wie auf dem Bild zu sehen in der Halerng belassen und mit der beiliegenden Anlenkung vom SLW angelenkt. Um dieses anzulenken werde ich mir einfach einen passenden Draht biegen.
Fliegen werden wir mit 5S LiPos. Damit geht er auch mit dem Standartantried sehr gut!
Ich freu mich drauf und halte euch auf dem Laufenden :D

MfG Jannik

Arnoguckindieluft
15.08.2011, 22:31
An alle umlackierer:
Welchen Lack benutzt ihr? Epo ist ja nicht mit jedem Lack dauerhaft lackierbar.

Gruß Arno

torqu-n_roll
18.08.2011, 13:47
An alle umlackierer:
Welchen Lack benutzt ihr? Epo ist ja nicht mit jedem Lack dauerhaft lackierbar.

Gruß Arno

Ich benutze Farben von LRP "Magic 2" das rot deckt allerdings übrhaupt nicht, aber ich hatte noch rot von EPP-Versand.de, das deckt super!
Vorher hab ich alles angeschliffen und die blauen Stellen mit weiß ausgenebelt.

Mich würde mal eer Abfluggewicht interessieren???

Die Seitenleitwerke sind jetzt fertig. Für Flächen und Rümpfe ist mir leider das Gelb ausgegangen =/ aber Nachschub kommt per Post :D

MfG Jannik

torqu-n_roll
04.09.2011, 19:26
Heute bin ich endlich mit deiden METEOR(EN) fertig geworden :) :cool:
Der Einbau des EZFW hat doch länger gedauert als ich gedacht hatte :rolleyes: Ich habe nun eine 3mm Holzplatte mit angedicktem Harz eingelassen, auf dem die Fahrwerke verschruabt sind. (Danke für den tipp "jürgi" ;) ) Leider liegen dem Fahrwerk keine Schrauben bei, somit muss man sich 24 kurze Holzschrauben zusammensuchen. Auch das Anschlusskabel könnte 5cm länger sein, dann käme man mit einem kurzen Y-Kabel gut hin!
Die Befestigungsmuttern für SLW und Fläche sollte man mit Harz neu verkleben, diese lösen sich sonst beim anziehen der Schruben zu schnell!!
Die Beleuchtung war eigentlich relativ schnell drin und sollte gut zu sehen sein! In den Flächen habe ich die LED Leiste hinter die Nasenleisten gesetzt, somit sind sie Tagsüber kaum sichtbar. eine weiße Leiste liegt untem im Cockpit und leuchtet durch den Rumpf nach außen. 2 weitere organe LEDs habe ich hinten im "Schubrohr" verbaut. Aber jetzt lasse ich mal Bilder sprechen ;)

MfG Jannik

P.S.: Ich werde euch über die Erstflüge informieren! :)

Mich würde nur mal sehr interessieren, welches Gewicht ihr OHNE Akku habt!!?!?!?!??!??

jürgi
04.09.2011, 21:27
Mensch Jannik,
was hast Du denn da für einen grausligen Lack verarbeitet. Graupner Styro-Lack und Obi Wasser-Klarlack oben drauf- dann sieht er aus wie GFK!
Gruß
Jürgen
Das nächst mal machste besser eine Tigermeet -da mußt Du dann nichts abkleben und reißt die aufgebrachte Farbe mit dem Abklebeband nicht runter!

torqu-n_roll
04.09.2011, 22:42
wie geschrieben: LRP "Magic 2"
Ist leider nicht der optimale Lack =/ aber wenn man einmal angefangen hat, zieht man das durch :D aber das rot und schwarz deckte garnicht und da blieb als Notlösung nur noch "drüberpinseln"..... Hab also alles gelb gemacht und den rest gestrichen, was aber auch an dem Blau liegt, was man nicht wirklich abbekommt :o besser wäre ne ganz weiße Version!!

jürgi
05.09.2011, 00:28
wie geschrieben: LRP "Magic 2"
Ist leider nicht der optimale Lack =/ aber wenn man einmal angefangen hat, zieht man das durch :D aber das rot und schwarz deckte garnicht und da blieb als Notlösung nur noch "drüberpinseln"..... Hab also alles gelb gemacht und den rest gestrichen, was aber auch an dem Blau liegt, was man nicht wirklich abbekommt :o besser wäre ne ganz weiße Version!!
Ja,es ist richtig- wenn die alte Farbe nicht sauber runter geht- mußt Du "weiß" vorlakieren. Gewicht spielt bei dem Meteor keine Rolle, er ist ja wesentlich leichter als sein Habu-Vorbild.
Gruß
Jürgen
Ps.. Deine Beleuchtung hast Du gut gemacht -Respekt.

Tigeronnet
18.12.2011, 17:20
Hallo an Alle,

ein Freund von mir hat den Meteor. Leider vibriert der Impeller recht stark. Mein Freund wollte den Impeller auseiander nehmen, aber er bekommt den Spinner nicht gelöst ab.
Wie ist denn der Spinner befestigt ? Geschraubt ? Geklebt ?

Ich kenne von meinen Impeller (WeMoTec und E-Jets) halt nur die "normale" Befestigung.

Für einen Rat wäre mein Freund dankbar.

Im voraus schon mal Danke.

Mit Grüßen
Franz-Josef

henri
18.12.2011, 19:36
Moin

Der Rotor ist mit einem Klemmkonus befestigt.
Modell Stromlos machen, Impeller ausbauen, mit zwei Fingern den Rotor blockieren, geeignetes Werkzeug durch die Öffnung in dem Alukonus stecken und vorsichtig lösen. Durch vorsichtiges hin und her bewegen den Rotor lösen.

Gruß Henri

schacky1970
18.12.2011, 19:40
Hi Franz,
also der ist ja nur geschraubt!Mit nem grossen Schraubenzieher vorne aufdrehen(dabei am Flügelrad festhalten)
Aber aufpassen dass die Flügel nicht abbrechen;)Wenn die Schraube raus ist einfach mit etwas gewalt runterziehen:)
Klappt schon!:rolleyes:

Gruß Thomas

Tigeronnet
18.12.2011, 20:05
Hallo,

Danke für die Antworten. Dann muss mein Freund versuchen kräftiger aufzudrehen. Er war sich nicht sicher.

herzliche Grüße
Franz-Josef

flytom
20.12.2011, 06:55
Hi Leute, also ich habe mir mal das Video auf der Seite von Hobbyfly angesehen, ich finde es ehr ernüchternd...ohne jemanden anzugreifen. Also die F16 von Phase 3 geht mit 3S original Antrieb, schon besser. Bei den 5 S Antrieb der hier so gen Himmel gelobt wird, hätte ich schon mehr erwartete. Aber das nur mal so zur Diskusion.

Gruss Flytom

jürgi
20.12.2011, 11:31
Hi Leute, also ich habe mir mal das Video auf der Seite von Hobbyfly angesehen, ich finde es ehr ernüchternd...ohne jemanden anzugreifen. Also die F16 von Phase 3 geht mit 3S original Antrieb, schon besser. Bei den 5 S Antrieb der hier so gen Himmel gelobt wird, hätte ich schon mehr erwartete. Aber das nur mal so zur Diskusion.

Gruss Flytom

mach da mal einen Minifan mit 4 S und 2 W 18 rein (58 A)-dann sieht das schon besser aus. Die Phase 3 F-16 kann als Speedmodel aufgerüstet werden mit über 200 kmh -das kann der Meteor nicht.
Gruß
jurgen

Uli Zloch
20.12.2011, 19:45
An alle umlackierer:
Welchen Lack benutzt ihr? Epo ist ja nicht mit jedem Lack dauerhaft lackierbar.

Gruß Arno

Hallo zusammen, hab seit gestern einen Meteor hier stehen und werd ihn wohl auch umlackieren
(darf das Teil aber noch nicht verbasteln/ Weihnachtsgeschenk)

Also bei meiner Hawk hab ich folgende Farben genommen:
http://www.motipdupli.de/?L=10&id=602

Die Dosen mit 150 ml gibt es in jedem gut sortierten Baumarkt zum Preis von ca.5.- €

Das Zeug ist extra für Schaum(waffeln) und kann direkt auflackiert werden, leider nur in matten Farbtönen.

Die andere Methode, die ich anwende ist mit "SAVE COAT"
guckst du:
http://www.kleber-und-mehr.de/WISENT-SAFE-COAT
(ist auch ein Video mit bei, wo alles beschrieben wird)

Dieses Zeug kann man vorher aufbringen und dann mit allen, auch lösungsmittelhaltigen, Lacken besprühen
Insbesondere halten jetzt auch die Decore und Aufkleber.
Oder man machts anders rum: Alle Decails drauf und zum Abschluss Save Coat; geht auch.
Dann fällt nichts mehr ab
Das Zeug ist nach dem Aushärten durchsichtig und die Oberfläche ist glatt und der Flieger möglicherweise sogar schneller:cool:

jürgi
28.12.2011, 15:09
In der Regel habe ich neben meinen GFK Jets immer auch einen Schaumjet dabei (Phase 3 F 16 oder Meteor). Nachdem der Meteor nun eine anspruchsvolle Saison hinter sich hatte, sollte er für die kommende Saison etwas renoviert werden. Da gibt es von Multiplex einen Primer zur Vorbehandlung von EPO und außerdem jede Menge EPO-Farben. In meinem Fall kam noch ein Eding-Schwarz dazu. Heute hatte er Erstflug im neuen Kleid!
Gruß
Jürgen

crutav
28.12.2011, 16:10
servus jürgi.... ist schön geworden...aber was ist denn das für eine panther? rbckit oder aeronaut oder gar rclander?

jürgi
28.12.2011, 18:15
servus jürgi.... ist schön geworden...aber was ist denn das für eine panther? rbckit oder aeronaut oder gar rclander?

Die altbewährte Aeronaut -fliegt perfekt mit 6 S und 5000er Lipo. Bei 80 A. Schub weit über 1/1.
Gruß
Jürgen
Ps. ein Klassiker den man auch gerne nachkauft (falls er mal hin ist).
Übrigens, die RC-Lander gibts auch bei uns im Verein. Fliegt sehr gut (Handstart)-aber man muß die kompletten Radschächte als Cheaterholes öffnen. Die Einläufe sind viel zu klein!

Jansi
08.03.2012, 11:21
Hallo zusammen,

(Der erste Absatz ist nur eine Vorstellung über mich) :)

da das mein erster Beitrag ist, möchte ich mich zunächst vorstellen.
Ich heiße Jan, bin 26 Jahre alt und bin seit ca. einem Jahr der Modellfliegerei verfallen.
Zunächst bin ich nur Heli geflogen. Angefangen habe ich mit einem Trex 550... nun habe ich noch einen 700er Suzi-Hans.
Als ich dann aber mal einen Impellerjet eines Vereinskollegen erleben durfte, bin ich irgendwie vom Virus "Impeller" infiziert worden.
Ich habe mir dann als erstes eine Hobbyking F5 mit Patrouille Suisse Bemalung die aber leider aus unerklärlichen Gründen abgeschmiert ist - denke es lag an mir, da es mein erster Flieger war.
Anschließend habe ich mir dann den Eurofighter gekauft. Ebenfalls bei HK. Diesen habe ich dann mit einem neuen Regler und Motor versehen und dann mit 4S geflogen - damit der einigermaßen gut geht :)
Der Jet hat mit mir dann die Saison erfolgreich überstanden :)
Doch irgendwie war dieser Flieger dann auch ausgelutscht und sah ziehmlich mitgenommen aus.
Also entschied ich mich für einen neuen Jet - Dynam Meteor. Grund: Gute Flugeigenschaften, Verfügbarkeit (den Habu gabs nicht mehr), Ersatzteilverfügbarkeit (Rumpf und Flächen können im Schadensfall getauscht werden - super Sache), Ausbaufähigkeit (Fahrwerk, Akkugröße, Impeller usw.)...



So, nun aber zum eigentlichen Thema.

Ich habe nun vor den Meteor ein wenig zu modifizieren und ihn als "Testplattform" für evtl. kommende Projekte zu nutzen.
Aktuelle Änderungen beschränken sich auf einen 5S 3000er Akku, einem Wemotec Impeller und einer ISII-TXE.

Geplant bzw. folgen sollen Fahrwerkseinbau (EZFW von E-Flite 10-15), beglasen (25g Gewebe von Jepe) sowie lackieren (2 farbig - rot und weiß - Patrouille Suisse). Alles was dafür nötig ist habe ich schon bestellt!!!

Der Fahrwerkseinbau wurde ja schon recht ausgiebig auf den vorigen Seiten besprochen - dazu gibt es zunächst keine Fragen (habe auch schon Anleitungen im Netz gefunden).

Was mir nun ein wenig Sorgen bereitet ist das Gewicht des beglasens. Mit wieviel Mehrgewicht muss ich rechnen? Schafft das der Meteor mit 70er Impeller? Leiden die Flugeigenschaften darunter? Muss vielleicht ein stärkerer Antrieb rein? Noch ist der "Stock" Motor drin. Dachte evtl. an den ARC 28-58-1. Meint ihr der Wemotec macht das mit ( 3,7V x 5S x 3180KV = 58830RPM - der Mini Pro ist mit max 45000RPM angegeben)?

Gibt es sonst noch irgendwo eine gute Anleitung zum Thema Beglasen?

Ich denke über Sinn und Unsinn dieses Projekts lässt sich in diesem Fall sicher streiten. Für mich sind aber folgende Dinge wichtig. Erfahrung sammeln mit den Werkstoffen (Epoxyd-Harz, PU, GFK-Gewebe usw. - wie gesagt für kommende Projekte), die Oberfläche widerstandsfähiger machen und vielleicht ein Geschwindigkeitplus herauszuholen.

Das sind nun viele Fragen. Ich hoffe mir kann jemand dabei helfen!?

Vielen Dank schonmal im voraus!

Jan

WeMoTec
08.03.2012, 11:42
Nur kurz zwei Hinweise:


( 3,7V x 5S x 3180KV = 58830RPM - der Mini Pro ist mit max 45000RPM angegeben)?

Die Rechnung stimmt nicht, da muß noch der Wirkungsgrad abgezogen werden.
Realistisch sind das dann ca. 47000 rpm.

Freigegeben ist der Mini Fan inzwischen bis 60.000 rpm (jaja, muß noch auf der Seite geändert werden :rolleyes:)
Also da ist noch reichlich Luft.

Grundsätzlich macht natürlich auch beglasen aus einem Styromodell kein GfK Modell.
Das erkennt man z.B. daran, daß die Profildicke dem Werkstoff Schaum geschuldet ist.
Ein Profil eines GfK Modells wäre höchstens halb so dick!

Außerdem ist die Formgebung am Meteor (hab selber einen) z.B. am Randbogen schon sehr rudimentär.

Aber gut, GfK verbessert zumindest die Griffigkeit und der Flieger leidet nicht ganz so schnell. Aber bevor Du in die Vollen gehst, probier mal an einem Abfallstück, ob Harz überhaupt auf dem Schaum vernünftig hält. :D

Gewicht ist schwer zu beurteilen. Wir haben hier letztens ein gut doppelt so großes Modell (Yak 15 RBC) beglast, da waren es 250 Gramm). Hab aber von Kunden auch schon Werte bis zum Doppelten gehört.

Meine Empfehlung: ZPoxy finishing resin und 49 g Gewebe.

Und beim lackieren bitte drauf achten, daß der Lack nicht mit dem Schaum reagiert. Denn lösemitteldicht ist eine Beschichtung nicht. :D

Oliver

Jansi
08.03.2012, 12:17
:eek:WOW... das ging ja mal fix mit der Antwort. Vielen Dank!!!:)

Dann würde ich diesen Motor einmal ausprbieren oder hast du evtl. eine alternative mit ähnlichen Eckdaten. Mir geht es dabei darum einen guten Kompromiss aus Leistung und Flugzeit.

Zum Thema beglasen. Leider habe ich schon alle Komponenten bestellt.
Ich habe folgendes bestellt:
- HT-2 Finishing Epoxy
- PU Finish
- 25g Jepe Matte
- Easyfiller
- Acrylic grounding Grey
- Glass fiber hinges (extra thin) - für die Ruder

Ich habe bei Jepe bestellt, da mir dort die Anleitung gut gefiel und ich bis jetzt nur positives von Jepe gehört habe. Nun muss ich es damit probieren.

Zu der Formgebung: Ich wollte, wie auch bei Jepe beschrieben die Ruder und Flügelkanten anschleifen um diese "spitzer" zu machen des weiteren kommt ein weiteres CFK Rohr in den Flügel.
Wie schon gesagt, ich bin Neuling und muss meine Erfahrungen machen und sammeln.

Gibt es sonst noch irgendwelche guten Links oder ähnliches zum Them beglasen?

Welche Lacke würdest du empfehlen? Gibt es da welche für dieses Material oder müsste ich das dann mal testen?

Nachmals vielen Dank :D

Ferdinand
26.08.2012, 18:34
Hallo zusammen,

ich habe mir nun auch die Meteor geholt und wohl ein Montagsmodell erwischt. Nach kleinen Änderungen aber kein weiteres Problem.

Ich würde gerne diesen Akku verwenden (ZIPPY Flightmax 4000mAh 5S1P 20C) derzeit rumliegen habe ich noch ein 2700 4s und ein 2800 4s, die ich erst einmal für den Jungfernflug nehme (noch mit Fahrwerk).
Hat jemand schon erfahrungen zu diesem 4000ender ZIPPY? Ist er mit 499g zu schwer? Will die Meteor dann gerne aus der Hand ohne Fahrwerk starten.

Grüße
Ferdinand

Flightmaster
26.08.2012, 19:17
Hier mal ein Video von meinem Meteor an 5s3000mah 35c,.... Mit Led Nachbrenner,.

http://www.youtube.com/watch?v=uB8gQWs773c

Ferdinand
26.08.2012, 22:08
Dankeschön für das Video. Das kannte ich sogar schon bereits.
Allerdings ist das ein 3000 und kein 4000mah. Wie schwer ist der und was für eine flugzeit hast du damit? (Standardkomponenten?)

Hat sonnst jemand schon ein 4000mah Akku verwendet?

tulura
27.08.2012, 07:48
@Jansi:
WeMoTec-Oliver hat mit seiner Empfehlung zum beglasen mit 49er Gewebe grundsätzlich recht, das Mehrgewicht des Gewebes wird wieder wett gemacht da du bei dem Gewebe weniger Epoxi verschaffst (gleicher "Faden", das 25er Gewebe ist nur gröber gewebt).

Ich würde dir trotzdem das 25er Gewebe empfehlen, da du, wie du schreibst, noch keine Erfahrung mit Beglasen hast - das lässt sich leichter "um enge Ecken" ziehen. Das HT2 ist ok.

Nimm dir auf alle Fälle, wie schon empfohlen, ein paar Reststücke und "übe" ein bisschen bevor du an den Flieger gehst.

Wenn du dich an die Anleitung von JePe hältst machst du nix verkehrt, seine Materialien sind auch sehr gut.

Thema Lacke:
Ich nehme für Schaum (roh oder belglast) die Arcryl oder Kunstharz-Lacke von Hornbach. Gibts in vielen Farben, greift nix an und lässt sich gut "rollern" oder "tupfen". Kostet nicht viel und wenn du mal reparieren musst, geht es fast spurlos.

Tulura

FoxausRhens
27.08.2012, 09:45
Ich würde keine Meteor beglasen und das aus folgenden Gründen.

1. Meteor ist aus Epo darauf hält Glas meines Wissens nicht auf Dauer, also erst mal mit Teststücken probieren.
2. Beglasen ist richtig Arbeit wenn es gut aussehen soll, hab ich selbst gerade hinter mir mit einem Jepe Flieger, also wenn beglasen nicht mit dem Meteor sondern gleich mit einem Jepe Flieger dann stehen Arbeit und Ergebnis auch im verhältnis und man hat auch lange Spaß damit.

Die Jepe Flieger sind übrigens alle aus Styro wegen dem Problem der Haltbarkeit von Glas auf EPO.

Die Jepe Materialien sind wirklich sehr gut, würde ich immer wieder verwenden.

Kauf dir eine Mirage dazu und verwende die Materialien dafür, macht mehr Sinn.

jürgi
27.08.2012, 10:43
Unserere Alternative im Verein geht so: Wasserklarlack glänzend aus der Dose (Baumarkt) mit breiten Pinsel dünn auftagen. Gut trocknen lassen (bleibt immer etwas klebrig). Anschließend Acylklarlack aus der Dose aufsprühen. Ergibt eine harte hochglänzende Schutzschicht. Decals werden mit versiegelt. Einfach aber gut und wirkungsvoll!
Gruß
Jürgen

FoxausRhens
27.08.2012, 12:52
Das wäre auch das Maximum was ich mit dem Meteor machen würde.

Flightmaster
27.08.2012, 19:20
Dankeschön für das Video. Das kannte ich sogar schon bereits.
Allerdings ist das ein 3000 und kein 4000mah. Wie schwer ist der und was für eine flugzeit hast du damit? (Standardkomponenten?)

Hat sonnst jemand schon ein 4000mah Akku verwendet?


Also mit dem 3000er je nach Lust..... schaffe ich auch den in 3 min runter zu buttern,. aber gemütlich und Maaaal schnell sind auch 4-6min drin....
Und das sind die Stardkomponenten..
Ich hatte mal einen 4000er drin, aber dann muss der ein wenig zurück eingesetzt werden. Da ich aber eine Doppelstrom Versorgung-wovon ich den LED Ring auch speise) (falls der Regler abbrennt) habe ich den 3000er drin und komme aber auf das Gewicht von dem 4000er wegen Doppelstrom.
Zum Thema beglasen!,. Lass es sein,...
Nimm Lieber einen Treppen Versiegelungs Lack und roll den mehrmals auf, (es gibt den auch in einem perlmut schimmern) schaut klasse aus ,Hält und ist Sau hart nach austrocknung,.!

Ferdinand
27.08.2012, 20:48
habe eben 2x 4min Flüge absolviert und musste kaum was einstellen.
ABER: Stark hörbare Vibrationen bei Halbgas und ein leichtes Schaukeln über roll O.o !?

Auswuchten kann ich den Fan nicht, zumindest nicht mit meiner Propellerwaage/Auswuchtdings - die scheint dafür zu "grob" zu sein. Gibt es da eine andere Möglichkeit?

Wovon könnte das schaukeln kommen? Falscher Schwerpunkt? Bin bei 107mm hinter der Flügelkante. Rollen gehen sauber, auf dem Rücken muss ich etwas drücken.

Ach ja, geflogen bin ich mit Fahrwerk, da ich den Jungfernflug nicht aus der Hand machen wollte. Geplant ist dann eben ein 4000mah bis 500g schwerer 5s Lipo, um längere Flugzeiten zu erreichen...?

Grüße
Ferdinand

Flightmaster
27.08.2012, 21:03
Servus, und Herzlichen Glückwunsch zum ersten........

Also, wenn Du nichts nachtrimmen musstest, dann wird der Schwerpunkt stimmen, ansonsten Probier mal 109mm so habe ich das und der zieht gut durch,,,,,
Was hast Du dann für einen Wuchter?? Bild wäre gut,...
Ich habe meinen Selber gebaut, mittels Sperrholz, und neodym Magneten,.
Einfach aus Sperrholz 2 Streifen ein U zusammen geklebt und an der oberen inneren Seiten zwei Starke Magnete angeklebt, und dann schwebt die wucht Stange mit den Klemm konusen, zwischen den Magneten, ´´Schwebewuchter``. (wenn ich dann den gewuchteten Läufer gut anstubse kann ich bis der zu ende gedreht hat eine Kippe Rauchen)

Ferdinand
27.08.2012, 22:12
ich habe diesen hier: http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=11453
Da er aber auf den Kugellagern nicht läuft weil er zu leicht/klein ist, habe ich mir auch so eine Schwebewaage gebaut, dort dreht er auch sehr gut und pendelt ein - aber wenn ich den Fan festhalte und die Achse/Stange um 180° drehe ist die vermeidlich schwerere, genau auf der gegenüberliegenden Seite.

Ist es möglich auch im eingebauten zustand zu wuchten?

Dank dir schonmal! =)

Flightmaster
27.08.2012, 22:39
aber wenn ich den Fan festhalte und die Achse/Stange um 180° drehe ist die vermeidlich schwerere, genau auf der gegenüberliegenden Seite.

Das hab ich jetzt nicht so ganz verstanden..:confused:




Ist es möglich auch im eingebauten zustand zu wuchten?

Das hab ich noch nicht gehört, und auch noch nicht probiert,... Ich wüste jetzt nicht wie.,..
Es sei denn du weist bzw siehst welche Seite unrund ist und löst dann dann Fan ein wenig und drehst den auf der Welle um 180°.. oder weniger,..

so schaut meins in etwa aus,.

http://www.youtube.com/watch?v=qs5bPY2tn1w&feature=related

Ferdinand
27.08.2012, 22:59
"Das hab ich jetzt nicht so ganz verstanden.. Ich wüste jetzt nicht wie.,..
Es sei denn du weist bzw siehst welche Seite unrund ist und löst dann dann Fan ein wenig und drehst den auf der Welle um 180°.. oder weniger,.."

Genau so meinte ich das mit den 180° =)

Ja so etwas habe ich mir gebaut aber vielleicht ist die Welle die ich verwende auch einfach zu ungenau...

Ich werde es nochmal versuchen, danke für deine Hilfe!

jürgi
27.08.2012, 23:09
Wenn Du im eingebauten Zustand wuchten möchtes, kannst Du in der Spinnerkappe etwas Gewicht (z.B kleiner Tesafetzen einkleben. Dann "markieren" und laufen lassen. Durch stückweise verdrehen der Spinnerkappe das Optimum ermitteln. Kann man sich eine Stunde beschäftigen.
Gruß
Jürgen

Flightmaster
27.08.2012, 23:12
ja so etwas habe ich mir gebaut aber vielleicht ist die Welle die ich verwende auch einfach zu ungenau...



Wenn Deine Welle so ausschaut wie die vom Hobbyking,. Also jetzt beide seiten Stumpf, dann wird das nix.... Die müssen Spitz sein,.

Ferdinand
28.08.2012, 00:50
@Jürgen: Danke, ja so hab ich es jetzt auch gemacht gehabt. Habe die Vibrationen in den unteren Drehzahlbereich bekommen und da stören sie erstmal nicht weiter...

@Flightmaster: Ich hatte die Enden natürlich beide "angespitzt" - peinlich genau.

Freu mich schon auf den nächsten (Messer)Flug =)

jürgi
28.08.2012, 09:20
@Jürgen: Danke, ja so hab ich es jetzt auch gemacht gehabt. Habe die Vibrationen in den unteren Drehzahlbereich bekommen und da stören sie erstmal nicht weiter...

@Flightmaster: Ich hatte die Enden natürlich beide "angespitzt" - peinlich genau.

Freu mich schon auf den nächsten (Messer)Flug =)

Wenn Du es noch besser machen willst -mußt Du mit dem Gewicht im Spinner varirieren.
Jürgen

FoxausRhens
28.08.2012, 10:16
Ich wuchte auch immer mit so einer Magnet Waage und zum Abschluß mit dem Tesa auf dem Spinner.
Allerdings ist es wirklich sehr Schwer ein super Ergebnis hin zu bekommen, die Unwucht wurde aber immer weniger als im Lieferzustand. Jetzt habe ich aber in einem anderen Flieger einen 90mm Wemo Fan verbaut und hier habe ich dann mal gemerkt wie gut man Wuchten kann, bei dem Wemo Fan vibriert gar nichts, dass bekommt man aber denke ich nur hin mit wirklich guten Meßgeräten die nicht in der normalen Werkstatt eines Modellbauers stehen.

Mein Fazit: Wuchten mit Waage auf alle Fälle, aber die Latte nicht zu hoch hängen sonst verzweifelt man.:D

WeMoTec
28.08.2012, 10:24
Da muß ich Dich enttäuschen: :D

Unsere Rotoren sind zwar elektronisch gewuchtet, aber die Montage und spätere harmonische Abstimmung ist reine Handarbeit ohne weitere Gerätschaften.

Einfach Geduld und ein "goldenes Händchen" des Mitarbeiters.

Die präzisesten Meßgeräte für die abschließende Prüfung sind ohnehin Ohr und Finger(nagel). :D

Wer will, kann das mit 1-2 Stunden Geduld und analytischem Denken auch hinbekommen...

Bei vielen chinesischen Impellern nützt das aber nichts, weil die "unwuchtbar" sind, wenn z.B. die Bohrung nicht mittig sitzt (z.B. Hayoe) oder die Blätter verschieden angestellt oder unterschiedlich dick sind, oder von derart unwuchtigen Außenläufern betrieben werden, daß man eigentlich erst mal den Motor wuchten müßte.

Oliver

FoxausRhens
28.08.2012, 11:13
Wieder was dazu gelernt, dann haben die aber ein wirklich goldenes Händchen:D Bin begeistert vom Fan:)

Ferdinand
29.08.2012, 14:35
Ich habe mich jetzt für diese hier entscheiden: http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=11144
Wenn sie da sind, werde ich mal was zur Flugzeit/-leistung sagen. Abmessungstechnisch sollten die ganz gut rein gehen und mit 30C auch gut belastbar.

Hat schon jemand die Querruder als Störklappen verwendet? Ich hab das jetzt mal in meine DX8 einprogrammiert - mit etwas Tiefenruder, mal sehen was passiert ^^

Flightmaster
29.08.2012, 18:32
Hat schon jemand die Querruder als Störklappen verwendet? Ich hab das jetzt mal in meine DX8 einprogrammiert - mit etwas Tiefenruder, mal sehen was passiert ^^[/QUOTE]


Hmmmm. das würde ich nicht machen! ich habe das erst hinter mir,..... Schmiert über die seite ab,...
Die kannst Du auch so OHNE Landehilfen Laaaaangsam rein gleiten lassen,....
Ich habe meinen erst von ca 20m fast wie einen Heli gelandtet,. (natürlich nur mit mehr Vortrieb...) einfach dosiert höhe durchziehen,.

Ferdinand
29.08.2012, 21:20
...also ich habs gerade mal getestet und es hat prima geklappt.
Klar darf man es mit dem Störklappenausschlag nicht übertreiben, aber so hat es gut funktioniert.

Hier ist mal ein Bild von der Hübschen:

869862

Ferdinand
30.08.2012, 21:07
...habe heute meine neuen Akkus bekommen, nun musste ich die Kabel am Regler zum Akku verlängern, um diesen anzuschließen.
Mal ne Minute laufen lassen und gemerkt dass die Kabel warm werden, also schon recht schnell.
Dann habe ich etwas das Internet durchsucht und ein PDF gefunden (http://www.s4a.ch/eflight/reglerleistung.pdf) auf der sechsten Seite steht etwas zu "Lange Akkukabel".

Jetzt meine Frage: Hat hier schon Jemand Erfahrungen mit dem Standard-Regler und längeren Kabeln gesammelt?

Meine Verlängerung ist ca. 22cm

Flightmaster
30.08.2012, 21:39
Hmmmm 22cm ist schon allerhand,...:eek: aber warum?:confused:
Ich habe mal in einer Fachzeitschrift was gelesen, von einem Hacker Mitarbeiter,.
Er erwähnte was wie zb. das die Regler ab Werk die Kabellänge durch eine Berechnung erhalten haben, und im falle einer Nachträglich Verlängerung diese dann alle 10 cm mit einem Kondensator des gleichen Typs der im Regler verbaut ist abgesichert werden sollte, um eben solche ´´Schäden`` zu vermeiden,.,.
genau weis ich das aber nicht mehr,.
Ich glaube der Bericht war entweder in der Modellflieger oder der FMT....

Ferdinand
31.08.2012, 00:30
...ja das habe ich auch mittlerweile wo gelesen, danke.
Ich habs wieder rückgängig gemacht. Wäre dann einfach schöner zum anschließen gewesen...

Flightmaster
31.08.2012, 13:46
Habs gefunden:D

Schau mal Seite 34.

http://www.hacker-motor.com/daten/Hacker_Kolumne.pdf

Ferdinand
31.08.2012, 14:37
Dank dir! Sind auch andere Interessante Artikel dabei =)