PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HILFE!!!!!!!



Alex0407
20.01.2011, 21:25
hallo Leute,

hab heute mit meinem ersten Heli (HK-450) angefangen zu bauen. Jedoch laufen Zahnräder usw alles unrund bzw hab ich starke Vibrationen darauf, einfach austauschen oder was mache ich falsch???

Bin echt verzweifelt, das Geld was der kostet is echt für die Katz,hätte ich lieber mehr für nen T-Rex gezahlt...

someone83
21.01.2011, 08:57
Hi

Das erstaunt mich nicht bei einem HK Heli. Ich habe letztes Jahr für 2 Kollegen je einen HK 450 aufgebaut. Beide waren aus der gleichen Bestellung. Beim einen hat alles gepasst, der andere musste HZR, HRW und Heckblatthalter tauschen.

Gruss

Peter

Wendy Both
21.01.2011, 10:04
hallo Leute,

hab heute mit meinem ersten Heli (HK-450) angefangen zu bauen. Jedoch laufen Zahnräder usw alles unrund bzw hab ich starke Vibrationen darauf, einfach austauschen oder was mache ich falsch???

Bin echt verzweifelt, das Geld was der kostet is echt für die Katz,hätte ich lieber mehr für nen T-Rex gezahlt...

Moin Alex,

sind die Paddel perfekt ausgerichtet?

Ist der Spurlauf sauber eingestellt?

Ganz wichtig. Hast Du berücksichtigt, dass ein leichtes Spiel zwischen HZR und Ritzel vorhanden sein sollte (Zahnflankenspiel).

Billige Regler funktionieren häufig nicht so gut in GV Mode. Hast Du es schon mal in Stellermode probiert?

Gast_29535
27.01.2011, 17:04
Servus Alex,

ich kann Deinen Fruß über den Heli verstehen. Ich habe bereits einige HK-450GT zusammengebaut. Allerdings habe ich mir bislang nur einmal das Vergnügen gegönnt ihn zu behalten. Zugegeben, für eine eher begrenzte Zeit. In einem anderen Thread habe ich bereits mal über das Thema "Billighelis" geschrieben.

Es gilt nach wie vor der Satz: "Wer billig kauft, kauft teuer ein". Oder anders gesagt: "Geiz ist eben nicht geil, Geiz ist ***"...

Du kannst bei den Helicoptern von HK nicht das erwarten was ein € 350,- T-Rex kostet. Das ist für den Hersteller nicht möglich. Das fängt beim Karbon an und hört beim Aluminium nicht auf. Alle Teile sind dünner, schlechter gefertigt etc. Einen HK-450 kaufe ich, wenn ich weiss was ich bekomme, wenn ich weis für welchen Verwendungzweck ich ihn benötige, oder wenn es mir egal ist ob es knallt, oder nicht. De Fakto kannst Du es vergessen mit diesen Helis. Flieg mal einen TicToc mit diesem Heli. Oder zieh mal einen Looping mit 50m Durchmesser. Das ist das reinste Vergnügen. Der geht in alle Richtungen weg. Und wenn Du alle Teile gegen Markenwaren ausgetauscht hast, dann ist der Heli teurer als das Original. So viel zum Satz von oben.

Tu Dir den Gefallen, leg den Heli auf die Seite und kauf Dir was ordentliches. Nimm einen T-Rex, oder einen MiniTitan oder, oder, oder, aber Du schlüpfst ja auch nicht in eine € 9,95 .- Jeans und glaubst das sie wie eine Levis ist....

Zu Deinem eigentlichen Problem: Die Vibrationen kommen beim HK-450 in einem bestimmten Drechzahlbereich zustande. Spiel in den Anlenkungen, Spiel in den Lagern, sogar Spiel auf der Taumelschiebe und das größte Spiel ist in den Blattaufnehmern und dem Zentralstück zu finden. Wenn dann noch ein unwuchtes Hauptzahnrad dazu kommt, das ist doch klar wo die Vibrationen her kommen. Viele kleine Vibrationen summieren sich durch die kreisenden Bewegungen des Rotors auf. Folge: Die Hütte wackelt wie ein Wackeldackel. Der kostet übrigens nur die Hälfte...;)

Liebe Grüße,
Olaf

petticode
27.01.2011, 23:17
hi,

olaf was du geschieben hast stimmt natürlich aber mach ihm bitte nicht direkt so eine angst.
du weißt ja auch nicht wo für er den heli verwendet. vieleicht nur für die ersten flugversuche
sowie rundflüge usw. jetzt hat er ihn halt schonmal.

jetzt zur weiteren möglichen diagnose.
manche hks werden schon mit krummer hauptrotorwelle ausgeliefert. prüfen kannst du das wenn du die welle ausbaust und über eine ebene glasplatte rollst. wenn du die glasplatte ganz dünn mit edding einstreichst kannst du sehen wo und ob die welle abhebt. eleganter gehts mit einer messuhr.
rotorkopf ab messuhr drann und laufen lassen. nicht vergessen die heckrotorblätter vorher zu entfernen.
wenn er sich dann nicht schüttelt und die welle sauber läuft weißt du wenigstens das die basis stimmt. sorry für die kleinschreibung bin gerade faul.

gruß tom