PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lipos bei Sauerstoffentzug?



Ritter
24.01.2011, 18:40
Hallo Leute!
Vielleicht die falsche Rubrik, ich frage trotzdem hier.
Brennen Lipos auch unter Sauerstoffentzug?
Ich frage, weil ich meine Lipos in einer stabilen, luftdichten Blechkassette lagern möchte. Soll ich jetzt Löcher hineinbohren, damit bei einer explosionsartigen Verbrennung der Druck
entweichen kann, oder passiert das ohne Sauerstoff sowieso nicht?
Danke für die Antworten.

mfg Erwin

FlyFast
24.01.2011, 21:02
Hallo Erwin,

im Modellbau übliche Lipos haben als Kathode (bei Akkus ist das die positiven Elektrode) ein Lithium - Mangan, Kobald und / oder Nickel - Oxyd Material. Der zu einem Brand notwendige Sauerstoff ist also bei einem solchen Akku an Bord, durch externen Sauerstoffentzug kannst Du einen Brand nicht stoppen, höchstens Auswirkungen reduzieren indem Folgebrände vermieden werden.

Im Allgemeinen wird empfohlen, einen in Brand geratenen LiPo - Akku gezielt abbrennen zu lassen. Kühlen und / oder Bedecken mit Sand reduzieren die Auswirkungen.

Nach meinem Verständnis der Materie würde ich Dir also empfehlen, zur Vermeidung von explosionsartigem Ausdehnen Deiner Munkiste für einen Druckausgleich zu sorgen. Verdampfter Elektrolyt dehnt sich im Volumen stark aus, also die "Löcher" nicht zu klein machen.

LiFePO4´s haben dieses Problem übrigens nicht, da in der Kathode kein Sauerstoff vorkommt.

Hoffe Dir geholfen und die Welt wieder ein Stück sicherer gemacht zu haben :),
viele Grüße, Jürgen

Ritter
25.01.2011, 08:10
Hallo Jürgen!

Danke für die kompetente Auskunft!:cool:

mfg Erwin