PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 2T. Benzin Frage Aspen o. Stiehl???



Tiger1952
14.04.2005, 12:36
wer hat Erfahrung mit Aspen bzw Stiehl 2T. Benzin
oder fliegt ihr alle von der Tanke.
Gruß Dieter

Konrad Kunik
14.04.2005, 13:37
Moin Dieter,

laß und das Rad nicht neu erfinden. ;)

Gib mal in der Rubrik "Motorflug" bei der Suche die Begriffe Stihl oder Aspen ein - da findest Du dann alle Antworten.

Marcus Meißner
14.04.2005, 22:58
Moin Tiger,

meine persönliche Erfahrung: Ich hab' meinen ZDZ 40 mit dem Aspen-Zeugs nicht zum Laufen bekommen. Mit Tanke-Sprit läuft das Ding nun super durch.

Ob meine anderen Benziner mit Aspen laufen würden, habe ich dann nicht mehr probiert, sondern nehm' nur noch Tankstellenbenzin.

Gruß,
Marcus

FC28
15.04.2005, 08:41
Hallo zusammen,
ich hatte erst den Stiehl Spritt genommen und keine Veränderung feststellen können.

Dann hatte ich den Aspen Spritt für meinen 80 er ZDZ genommen und dann ging er Regelmäßig aus wenn ich aus großer Höhe nach dem Schlepp abgestiegen bin.
Wie gesagt, mit dem Stiehl überhaupt kein Problem.
Im normalen Flug war es mit dem Aspen aber auch kein Problem halt nur beim Scheppen.

Maxkoh
15.04.2005, 11:21
Aufgrund der Grenznähe bekommen meine ZDZ's nur den guten Böhmischen Sprit. Z.Teil sogar als Verbleiten. So'n bissl Heimatgefühl ist doch aus was für so'n Motor... ;)

LG

Max

Dieter Wiegandt
15.04.2005, 12:40
Stihl im ZG 62 und ZG 38, Null Probleme seit 2 Jahren

realpilot
17.04.2005, 23:07
Hi Leute,

nun interssiert es mich wirklich. In diesm Post kommt ja raus, dass hier jeder den Benzin von der Tanke nimmt?.

Warum wird vom Amelung denn das Aspen empfohlen, wenn es zu Problemen bei Standgas kommt. Haben da schon mehrere Probleme gehabt? Oder nur MarcusM und FC28 ?

[ 17. April 2005, 23:08: Beitrag editiert von: realpilot ]

Wigens
18.04.2005, 08:39
Hallo Freunde,

fliege seit Jahren "geruchlos" in ZDZ und ZG Motoren. Egal ob Aspen, Stiehl oder CleanLife (letzteren habe ich z.Zt.) sowie im Notfall auch "Stinkesprit", ich kann keinen Unterschied feststellen.

Grüße

christian

Ingo Seibert
19.04.2005, 01:57
Hi,

mein 80er ZDZ mochte Aspen auch nicht. Bis der lief, hat man sich den Arm abgekurbelt... Im Flug war´s dann kaum ein Unterschied, nur der Teillastbereich war nicht so doll. Mit Stinkesprit lief er spätestens auf den dritten Schlag.

Armageddon
19.04.2005, 08:55
Hallo,

mit meinem ZDZ40 hatte ich ein ähnliches Verhalten wie Ingo. Anwerfen war mit Aspen ne echte Qual, mit normalem Sprit völlig problemlos. Und dann hat mir der Vogel mit Aspen an einem Flugtag 3mal in der Lfut abgestellt, mit Normalsprit macht er das nur wenn der Tank leer ist ;)

Meine Versuche mit Aspen und diesem Motor betrachte ich als gescheitert.

Gruß Kai

PW
19.04.2005, 09:35
Hallo,

habe null Unterschiede (weder beim Anwerfen noch im Flugbetrieb) festgestellt; egal ob DA, ZDZ,MVVS oder andere Benzinmotore.

Gruss

PE

Marcus Meißner
19.04.2005, 12:35
Moin,

ich habe auch von anderen ZDZ 40 Anwender gelesen/im Gespräch erfahren, dass sie Probleme mit Aspen hatten. Bei anderen (größervolumigen) Motoren hatten sie offenbar keine Probleme?! Möglicherweise - auch welchem Grund auch immer - ein Problem speziell beim 40ziger.

Möglichweise war ich aber auch einfach nur zu doof beim Einstellen ;)

Gruß,
Marcus

Kurt Wächter
20.04.2005, 09:14
Hallo zusammen

Ich fliege seit mind. 5 Jahren ZG 38, ZG62 und 3W-80 sowie neustens 3W70i völlig problemlos mit Aspen.
Weil Ökobenzin aber gesamthaft einen geringeren Dampfdruck hat (=nicht so leicht verdampft, weil div. leichtflüchtige und auch toxische Stoffe fehlen) als Zapfsäulenmost, ist auch die Leerlaufeinstellung, namentlich im Winter etwas heikler. Es ist deshalb durchaus möglich, dass bei einzelnen Motorentypen, die hier bereits konstruktionsbedingt eine gewisse Schwäche aufweisen der Leerlauf weniger zuverlässig ist.
Zu ZDZ 80, davon gibt es einige in unserem Verein (Schlepper und Akro) und die werden ausschliesslich und völlig problemlos mit Aspen betrieben.

Gruss

Kurt