PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für Rumpfgrößen für den Logo 500 3D???



chrisi2909
28.01.2011, 19:52
Hallo, ich würde an meinen Mikado Logo 500 3D gerne einen Rumpf bauen, nur leider sind die Angaben über .50, .03 , 500er/600er u.s.w. total verwirrend für mich. Wer kann mir hier weiter helfen. Interessiert wäre ich auch an Bezugsadresse über Rümpfe und Mechanike zum Hochlegen des Hecks.

Besten Dank und schöne Grüße vomBodensee, Christian

Peter1305
02.02.2011, 22:03
Hi Christian
http://www.century-heli.de/
Hier kannste mal stöbern.

extensa
04.02.2011, 21:57
Hi Christian,

bei einem Rumpf ist nur der Abstand zwischen Hauptrotorwelle und Heckrotorwelle wichtig!

Der Rest ist BASTELSACHE.

Dein Logo müsste so 650 oder 700 mm haben.

zum Vergleich:

50er/600er Klasse (T-Rex 600): hat 795 mm

30er/500er Klasse (T-Rex500): hat 585 mm

T-Rex 550 könnte passen (hab nur den Abstand nicht...)

es gibt aber auch teilweise längere Heckrohre (mit Riemen) dann würde der Heli auch in einen 600er passen, wo die Auswahl erheblich größer ist. evtl. ist das aber nicht nötig, da viele Helirümpf ein Winkelgetriebe haben (.pdf Katalog)

Ich baue mir gerade einen UH-1B mit 1,65m Rumpflänge und 800 Blätter (mit ewiner T-Rex 600er Mechanik)

Der .pdf Katalog mit diversen Rümpfen ..... dürfte für dich interesant sein

(einen Teil findest du hier) www.rc-heli-airliner.de

schick mir ne eMail dann kann ich drauf antworten.

Grüße
Mike

stefimat
25.04.2011, 12:17
Hallo Christian,

Hallo, ich würde an meinen Mikado Logo 500 3D gerne einen Rumpf bauen, ...

Nun genau das will ich auch machen,
dazu gab es von mir einige "Überlegungen":
Wenn ich mir vorstelle, mit welchem Rumpf man am "einfachsten" zu einem Semi-Scale-Heli kommt, dann wären da folgende Kriterien:

1. ein Heckrotor
1a: wenn's geht rechts
1b: am besten nicht hochgesetzt.

2. 2-Blatt - Kopf (Rigid)

Bei diesen Kriterien kommt fast nur ein Modell aus der "Bell"-Richtung in Frage.
- Jet-Ranger, Long-Ranger fast OK, Heckrotor auf der falschen Seite,
- Bell 222 wie bei Jet-Ranger - hat aber [meist] schon ein Einziehfahrwerk...

Wenn man nun sich nun noch einen 3 - Blatt Kopf zugesteht,
so kommt noch die Ecureuil dazu.
=> AS 350 / 355, Heckrotor OK, 3 - Blatt Kopf,

Weitere Typen: (Drehrichtung nicht beachtet... bzw. Drehrichtung eigentlich fast egal! So viel ich weis, auch leicht anderbar, Uli hat das beim Logo glaube ich mal gemacht?))

Bo 105 (Heckrotor OK, aber hochgesetzt falsche Seite) 4-Blatt Kopf...
EC 135 (Fenestron...??? allerdings gerade am Heckausleger,) 4-Blatt Kopf...
Huges 500 (Heckrotor OK, 5-Blatt Kopf)

Eine Augusta AW 109 oder AW119 käme da auch noch in Frage:
Heckrotor OK (nur falsche Seite, 4 - Blatt Kopf...)

Bei der Rumpfgrundform der LOGO-Mechanik denke ich,
daß da alle oben genannten Varianten mit "Änderungen" am Rumpf möglich wären.
(Die Servos oben an der Taumelscheibe sind recht "breit" das macht
ab und zu "Probleme", wenn man sich die Mechanik in den entsprechenden
Rumpf "denkt")


Was meinst Du zu diesen Überlegungen?

Für mich gilt:
Nach langem hin und her, bin ich nun bei der Ecureuil "hängen" geblieben.

Im speziellen die AS-350 von Century. (siehe auch http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/261280-Century-AS-350-mit-Trex-600ESP)

Nun was soll ich sagen, habe den Eindruck, das Modell ist förmlich für diese Mechanik gebaut worden. ;)

OK, die beigefügten Einbauteile sind nicht für die LOGO 500/600 Mechanik vorgesehen,
aber die Dimensionen passen.

CU l8er Stefan

stefimat
18.05.2011, 23:49
Hallo Christian,

und, schon einen Rumpf im Visier?

CU l8er Stefan

stefimat
24.05.2011, 18:10
Hallo Christian,

und, schon einen Rumpf im Visier?...

Ist Christian nicht mehr aktiv,
oder hat er von den Helis zu... ??? gewechswelt??

CU l8er Stefan

chrisi2909
18.04.2012, 22:18
Hallo, hier bin ich wieder....hatte das Thema nicht abonniert und deshalb die Diskussion nicht mehr verfolgt. Mittlerweile gibt es ein Kleidchen für den Logo 500. Eine Agusta 109 (U.S. Coast Guard) von Funkey, vertrieben durch Century Helicopter. Der Rumpf ist in der 550 Größe bei mir angekommen und paßte laut den angegebenen Daten. Ich war/bin von der wirklich hervorragenden Qualität begeistert. Die Mechanik paßt ohne großen Umbauarbeiten in den Rumpf. Bilder folgen noch. Es war mir zu umständlich das Heckrohr für die Montage abzubauen, deshalb habe ich ein Rumpf im unteren, fast nicht sichbaren Bereich, aufgeflext mit einer Minitrennscheibe und so konnte ich die Mechanik von vorne einschieben. Nur die Heckrotorblatthalter mußten ab. Das war kein Problem. Als Beinchen bekam die Agusta gefederte Alufahrwerke, sieht super aus, wenn der Heli bei zunehmendem Pitch aus den Knien geht!!! Der einzige Nachteil ist,dass der Heckrotor zu groß ist und dem Höhenruder in die Quere kommt. Hierfür habe ich noch keine Lösung gefunden. Es ist für mich ein viel schöneres Fliegen, weil ein richtiger Heli da fliegt. Seit letzter Woche hat der Rumpf auch eine superschöne Beleuchtung und es ist einfach nur genial in der Dämmerung zu fliegen!

Schöne Grüße vom Bodensee, Christian

chrisi2909
18.04.2012, 22:20
Hier nun die Fotos vom Erstflug noch ohne Anbauteile.

811025

chrisi2909
18.04.2012, 22:24
811033811034

chrisi2909
12.10.2012, 22:30
890845890846890847Hallo, auf mehrfachen Wunsch hänge ich hier noch ein paar Bilder an. Über Rückmeldungen freue ich mich natürlich! Aber nun noch ein paar Anmerkungen zu meinem Einbau der Logo 500 Mechanik in den Funkey 550 Rumpf.

1.) Ich wollte nicht das Heckrohr ausbauen um die Mechanik in den Rumpf zu bekommen, deshalb habe ich vorsichtig mit einer Mini-Trennscheibe einen Schlitz in den Heckausleger gefräst und dann die komplette Heckmechanik von vorne eingeschoben. Nur die Heck-Blatthalter mußten weg, ging prima. Schnittränder nachgeschwärzt und mit einer kleinen Aluverbindung die Hälften zusammen gehalten.

2.) Das Fahrwerk ist von Hobbyking (ca.35€) und nicht einfahrbar, dafür hätte zu viel vom Rumpfboden ausgefräst werden müssen und das ist eine tragende Struktur (hier ist sogar Cfk einlaminiert). Aber man(n) weiß sich ja zu helfen: Bei den Rettungshubschraubern die im Gebirge ungterwegs sind, sind an den Radfahrwerken Schneekufen angebracht und das Fahrwerk arretiert, sodass es nicht eingefahren werden kann. So ist das auch bei mir und jeder Zweifler gab sich bisher damit zufrieden. Die Schneebretter sind einfach aus Alu ausgesägt worden und mit superdünner Metallitze abgestrebt. Die Fahrwerksbeine sind in einem Hartholzklotz gelagert, der ist wiederum in den Rumpf geharzt.

3.) Auf dem Bild ist ein Aluwinkel zu sehen zwischen Mikado-Mechanik und Rumpf (etwa auf Höhe der Taumelscheibe), diese Winkel sind rechts und links angebracht und unheimlich wichtig im Bezug auf Vibrationen.

4.) Die Beleuchtung ist selfmade, nur die Anti-collision-lights sind gekauft und megahell. Das Ding heißt "Beacon Mini" und ist von airfighter.eu Kostete auf der Messe in Friedrichshafen 59€. Man sieht es auch bei Tageslicht super und wenn`s dämmert kommt`s noch besser.

5.) In die untere Heckfinne habe ich ein CfK Rohr eingeharzt als Hecksporn zum Schutz des Heckrotors.

6.) Dér 550 Funkey Rumpf ist eigentlich zu kurz für die Logo500 Mechanik, das merkt man daran, dass der Heckrotor mit dem Heck_Höhenleitwerk in Berührung kommen würde. Die 500SE Mechanik ist hier besser. Aber ich habe einfach die Heckleitwerke weg gelassen, es ist ja schließlich die "Agusta 109 a V2012" und die hat einfach kein Leitwerk mehr weil das ganze System elektronisch stabilisiert wird......diese Legende hat mir bisher jeder aus dem Modellflugplatz geglaubt:cool: Wer kennt denn schon jede Version vom entsprechenden Helicopter!

7.) Ich habe noch etwas größere Heckblätter montiert, dadurch kann ich mit der Drehzahl runter, der Heckrotor heult nicht mehr so (der läuft sehr nah am Rumpf, einige Modellsportfreunde fanden das gut, weil es sich wie eine Turbine anhört!) und weiterhin setzt sich der Heckrotor deutlich besser gegen Seitenwind-Einflüsse durch.

Ich hoffe, dass ich weiter helfen konnte.

chrisi2909
12.10.2012, 22:34
890848890849890850890851

chrisi2909
12.10.2012, 22:36
890852890853890854890855890856890857890857

Markus H.
16.10.2012, 20:09
Hi,

sieht ja echt toll aus der Heli.

Ich überlege auch gerade , meinen etwas in die Jahre gekommenen Logo 20 in einen Rumpf zu pflanzen, da er leider kunstflugtechnisch nicht mehr mit dem Logo 500 mithalten kann und daher meist nur rumsteht. Aber dafür ist er natürlich viel zu schade.

Nun habe ich gemessen, das es von Mittelpunkt Hauptrotorwelle zu Mittelpunkt Heckrotorwelle genau 790 mm sind. Wegen des Riemens läßt sich daran auch nicht viel ändern. Bei den meisten Century Rümpfen sind allerdings 795 - 825 mm als Maß angegeben, so auch bei der von mir favorisierten Bell 222. Könnten die 5 mm Unterschied zum Problem werden? Die restlichen Maße passen gut.

Grüße
Markus

chrisi2909
18.10.2012, 14:29
Hallo, ich messe mal nach und melde mich dann wieder, kann mir aber nicht vorstellen, dass 5mm so ein Problem sind! Außer Du kommst, so wie ich, mit dem Höhenleitwerk in Konflikt! Anbei noch ein paar neue Eindrücke von meiner Agusta.893581893582893583893584893585893586893587893588893589893590893591893592893593893599

chrisi2909
30.10.2012, 22:14
899200

chrisi2909
09.05.2014, 11:13
Da sich mittlerweile wieder andere Projekte ankündigen und ich einfach gerne baue, würde ich mich eventuell von meiner Agusta 109 incl. Logo 500 Mechanik, Kontronik Regler, Multiplex Empfänger, V-Stabi und Savöx Servos trennen. Sie ist bis auf den Akku flugfertig. Falls der neue Besitzer eine Multiplex Fernsteuerung besitz, koönnte man das Setup einfach kopieren und dann problemlos fliegen. Weiterhin ist ein ultrahelle neue Beleuchtung drin. Als Landescheinwerfer kommen nun vier 3 Watt LEDs zum Einsatz. Diese sind extrem hell, in der Dämmerung schon zu hell, weshalb eine Regelelektronik verbaut wurde. Damit läßt sich die Helligkeit aller Beleuchtungselemente stufenlos einstellen.

Bei interesse bitte einfach per PN melden.

Schöne Grüße vom Bodensee, Christian