PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ostflieger Stella oder Helios



mreasy2002
31.01.2011, 15:19
Hallo,

würde mir gern eins der beiden Modelle kaufen. Bin mir aber nicht sicher welches das Richtige für mich ist.

Ich fliege eigentlich immer in der Ebene und der "Junior S" bleibt nicht lange genug oben, bzw. ist mir irgendwie zu träge. Der Blizzard ist schön schnell aber eben nix für die Thermik hier.

Jetzt suche ich ein Flugzeug, welches schnell kann, bei viel und wenig Wind, sowie Thermik besser als der Junior S bzw. vergleichbar der Easyglider Pro.

Welches der beiden, Stella oder Helios, ist denn der beste Kompromiss?

Danke für eure Antworten.

silberkorn
31.01.2011, 15:51
Ich fliege die Stella am Hang, da macht sie auch eine recht gute Figur. In der Ebene zum Thermikfliegen brauchste aber IMHO viiieeel mehr Spannweite als die Stella hat mit ihren 180cm. Selbst die 2,5 Meter des Helios sind da nicht optimal.
In der Ebene wären IMHO 300cm das absolute Minimum, besser noch mehr.
Man muss in der Ebene um Bärte auszukriesen oft einfach viel zu weit weg fliegen als daß man ein 2 oder 2,5m Modell noch richtig sehen würde.

Günstig und ganz brauchbar (mit Motor) sind wohl die Last Downs von Staufenbiel, Beinecke hat auch brauchbare günstige Sachen.

Bertram Radelow
31.01.2011, 16:23
hi Namenloser (wenigstens der Vorname dürfte es schon sein),

ich verstehe nicht ganz, wieso Du den Junior-S für schlechter hältst als einen Easyglider? In meinen Augen fliegt der Junior-S sogar einen Tick besser.

Der Helios (2,0m) ist ein leichter Segler (ich fliege ihn selber). Natürlich kannst Du ihn fett motorisieren, aber zum schnell Fliegen geschweige denn Heizen ist er nicht gedacht udn das hält er niemals aus. Er wird vielleicht ein bisschen besser als der Junior-S oben bleiben, aber nicht wirklich dramatisch besser (wobei ich den Verdacht habe, dass Du das "Obenbleiben" vielleicht noch nicht so beherrscht wie die anderen EG-Piloten?). Es gibt hier einen Baubericht im Forum, wobei ich den letzten Eintrag eines unzufriedenen Piloten echt nicht nachvollziehen kann. Der Helios fliegt wirklich recht gut. Ich habe ihn jahrelang an den Hang mitgenommen, für dann wenn sonst nichts geht, und habe ihn mit beiden Rümpfen.

Die Stella (1,8m) ist gleich aufgebaut wie der Helios, aber durch die kürzere Spannweite wendiger und begrenzt (begrenzt!!) zum Heizen geeignet. Für normalen Kunstflug (Rollen, Loopings, Kuban-Achten etc.) sicher die bessere Wahl.

Aus gleichem Haus der Natschalnik (2,5m) ist schon deutlich besser für das Floaten bei schwacher Thermik geeignet. Vergleichbar wäre der Elipsoid (Reichhardt) oder deutlich edler der Organic (fvk.de)

Was Du suchst sind GFK-Modelle wie Mystery/Alex - aber die kosten (und können) deutlich mehr.

Wenn Du schon ein Flitzeteil hast, würde ich mir einen Natschalnik (oder auch einen Cularis?) zulegen.

Bertram

mreasy2002
31.01.2011, 16:36
hi Namenloser (wenigstens der Vorname dürfte es schon sein),

ich verstehe nicht ganz, wieso Du den Junior-S für schlechter hältst als einen Easyglider? In meinen Augen fliegt der Junior-S sogar einen Tick besser.

Hmm, weil das erstens schon öfter im Vergleich geschrieben wurde und wir das mal getestet haben. Kann aber gerne sein, dass es auch auf die Ausstattung vom Junior S ankommt.

Ob ich das "Obenbleiben" schon zu 100% behersche kann ich dir natürlich nicht sagen, so lange fliege ich noch nicht, aber ich wollte einfach ein Allzweckmodell welches auch bei Thermik und 5bft noch gut funktioniert und was aushält. Wenn aber die Stella / Helios nicht so belastbar sind, dann schau ich wohl nach was anderem.

Ich wollte nicht mehr als 200 Euro für das Modell ausgeben. Servos, Elektronik sowie Motor usw. habe ich schon alles.

Bertram Radelow
31.01.2011, 18:21
ich wollte einfach ein Allzweckmodell welches auch bei Thermik und 5bft noch gut funktioniert und was aushält.
Ich wollte nicht mehr als 200 Euro für das Modell ausgeben.

Das wollen viele...

Wenn Du es nicht nur so dahingeschrieben hast, sondern ernst meinst: 5bft sind immerhin 40km/h, da kannst Du mit dem Helios rückwärtsfliegen, wenn Du es drauf anlegst. Natürlich kann man mit ihm auch gegen 40kmh anfliegen, aber da macht eigentlich kein "Universalmodell" mehr Vergnügen. Gehen tuts natürlich schon.

Du wirst bei diesem Budget kaum darum herum kommen, Dich für eine Sparte zu entscheiden:
- Thermikfloaten -> 2,5m SpW
- Universalmodell -> 2,0m SpW hast Du schon
- saubereres Segel-Acro lernen -> 1,8m SpW
- heizen: 1,5m SpW = 60"-Racer (Banana, Bird, Blade 1.5 u.a.)

Bertram

mreasy2002
31.01.2011, 19:25
- Thermikfloaten -> 2,5m SpW
- Universalmodell -> 2,0m SpW hast Du schon
- saubereres Segel-Acro lernen -> 1,8m SpW
- heizen: 1,5m SpW = 60"-Racer (Banana, Bird, Blade 1.5 u.a.)


Hallo Bertram,

Thermikfloaten --> fehlt
Universalmodell --> Junior S
sauberes Segel-Acro lernen --> fehlt --> Stella?
heizen --> Blizzard

Seh ich das so richtig.

Mein Name ist übrigens Patrick :)

Bertram Radelow
31.01.2011, 22:32
hoi Patrick,

das kann man so stehen lassen.
Auf alle Fälle kannst Du mit der Stella viel besser rollen als mit dem Junior-S und viel präziser fliegen.

Bertram

silberkorn
01.02.2011, 08:52
Du wirst bei diesem Budget kaum darum herum kommen, Dich für eine Sparte zu entscheiden:
- Thermikfloaten -> 2,5m SpW
- Universalmodell -> 2,0m SpW hast Du schon
- saubereres Segel-Acro lernen -> 1,8m SpW
- heizen: 1,5m SpW = 60"-Racer (Banana, Bird, Blade 1.5 u.a.)


Hi Bertram,

Deine Aufstellung würde ich sofort unterschreiben wenn es um Hangflug gehen würde.
Was willste in der Ebene, in der der Threadersteller offensichtlich fast nur fliegt mit einem 60" Racer?! Flitschen?

Ich würde sagen der Threadersteller sitzt im Dilemma daß er zuwenig ausgeben kann.
Für 200 Euro gibts im Prinzip fast gar nix was man sinnvoll in der Ebene fliegen kann.
Ich würde mir zum Thermik Floaten (mit Motor, den brauchste ja in der Ebene wenn Du keine Winde und keinen Schlepper hast) den Last Down 3XL anschaun. Der ist mit 360cm ok um Thermikbärte in der Ebende auszukreisen, auch mal in weiterer entfernung.

http://www.modellhobby.de/Modelle/Flugmodelle/Elektro-Segelflugzeuge/Last-Down-3XL-V3-mit-HIMAX-BL-Motor-60A-Regler-Aluspinner-Luftschraube.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=0318017MR&t=130&c=31&p=31

Zum Heizen würde ich mir einen Softliner alla FVK Bandit her tun, dieses Schaumzeug hat doch mit heizen nix zu tun :-)

http://www.fvk.de/Bandit.html

mreasy2002
01.02.2011, 09:04
Hallo Alexander,

gibt es den Last Down 3XL eigentlich auch ohne Elektronik oder ein vergleichbares Modell? Hab das alles schon zu Hause was der mitbringt.

gaspet
01.02.2011, 09:17
Hallo Alex!
Schau Dir mal den Avia an - 2,5m 4 Klappen, Carbonholm. Das Teil geht sensationell. Der Preis ist für die Bauqualität einmalig.
http://www.modellbaubichler.de/Flugmodelle/Segler/TOPMODEL-CZ-ab-2-Meter/AVIA-25m-ARF::13983.html
Gruß PG

silberkorn
01.02.2011, 10:38
Hallo Alexander,

gibt es den Last Down 3XL eigentlich auch ohne Elektronik oder ein vergleichbares Modell? Hab das alles schon zu Hause was der mitbringt.

Früher hatte Staufie die Teile ohne Antrieb. Heute glaube ich nur noch mit.
Der Last Down 3Xl ist in der Preisklasse glaube ich relativ einzigartig.

Es gibt noch schöne flugzeuge bei Beinecke in der Bereich:

http://www.beineke-modellbau.de/asw27.htm

Aber da ist wesentlich mehr dran zu bauen.

mreasy2002
01.02.2011, 12:35
Wie wäre es denn mit dem Climaxx als Thermiksegler in der Ebene? Der hat ja auch 2,6m und soll super in der Thermik als auch am Hang (falls ich mal einen finde) gehen.

mh-32
01.02.2011, 12:59
Der Climaxx is halt ein Holzbausatz, fliegen tut er super, auch am Hang.
Was hälts davon:http://www.lenger.de/cgi-bin/neu_web_store.pl?page=spirit-lka.htm&&cart_id=1035357_9636?
Hab ich seit zwei Jahre, fliegt toll, nix zum heizen aber gut in der Thermik und am Hang, robust gebaut, kann auch einfachen Kunstflug.

Apropos Hang, Du wohnst doch in Bruckmühl, wie wärs mit dem Sudelfeld?

Gruß
Uwe

mreasy2002
01.02.2011, 13:16
Hi Uwe,

ja der Sudelfeld ist zwar nicht direkt weit entfernt, aber dauert schon a paar Minuten bis ich da dort bin. Bin mir halt nicht sicher ob eines der Fluggeräte bzw mein Können für alpines Fliegen ausreicht. Kenn mich da nicht aus. (hat eh schon jeder gemerkt :cool: )

Holzbausatz wäre kein Problem, dann bin ich wenigstens mal länger als 2 Abende mit Basteln beschäftigt. :)

Ne im Ernst, danke für den Link.

WU
02.02.2011, 09:45
Hallo Uwe,

ich missbrauche den Thread mal kurz für eigene Fragen: Über diesen Flieger (Spirit) denke ich auch schon längere Zeit nach. Könntest du noch ein wenig dazu sagen? Z.B. Wie ist die Baukasten-Qualität? Sind die Flächen ordentlich bespannt und verzugsfrei? Wie ist das bei der Modellgröße mit den Landungen ohne Wölb- oder Störklappen? Wie hast du das Modell ausgerüstet (Motor, Akku, Servos)?

Gruß
Wolfgang

Phoenix35
02.02.2011, 10:05
Hi,

ich hab die Stella und einen Junior S für den Winter. Der Junior S ist recht träge was die Ruderfolgsamkeit angeht zudem ist der bei Wind durch die große Flächentiefe und das recht dicke Profil kaum durchsetzungsfähig.

Die Stella kann alles: Schnell fliegen (Rollen etc. auch gut), bei Wind fliegen und auch thermisch geht sie recht gut. Sie ist aber kein Schleicher und Minimalthermikflieger. Zudem musst du sie möglichst leicht bauen, wenn sie viel in die Thermik soll und nimm nur die Wölbklappenversion - die Stella hat ein MH32 Profil. das ist ziemlich flott, zumal die Stella auch nicht sehr leicht ist und nicht so den Riesenflächeninhalt hat. Mit allen Flügelklappen 3-4 mm nach unten gesetzt wird sie lammfromm und lässt sich in der Thermik gut kreisen - aber wie gesagt kein Schleicher - aber der beste Allrounder, den ich je hatte (seit 30 jahren Modellflug - ich hatte viele).
Die Helios ist auch super. Das Profil ist langsamer und besser für Thermik, der Flügel etwas größer, der Flieger in Relation leichter als die Stella - also der besere Thermikflieger. Jedoch windempfindlicher und nicht so stabil wie die Stella (die in der Luft kaum kaputt zu bekommen ist). Mal flott fliegen kann auch die Helios aber eben nicht so flott.
Ansonsten gibt es noch die Phoenix, ein 2,5 Meter Segler mit RG15 Profil und moderatem Preis. Die hatte ich auch mal ins Auge gefasst - ich finde den Link aber nicht mehr bzw. habe den Hersteller vergessen. Wenns mir wieder einfällt meld ich mich.

Viele Grüße

Uli

Phoenix35
02.02.2011, 10:10
voila:

www.modellbau-thiele.de/phoenix.htm