PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Graupner mc-32 HOTT



Seiten : [1] 2 3

The Hun
01.02.2011, 16:49
Die aktuelle mc-32 HOTT mit Futaba T8FG ähnlichen Eingabefeldern ist jetzt bei Fritz Lindinger gelistet.

Der Preis sowie die technischen Details werden bald folgen.

Auf dem Produktbild kann man wesentliche Änderungen zu früheren von JR Propo in Japan und dann von Graupner in Deutschland gezeigten mc-32 sehen.

Interessant finde ich, dass man beim neuen HOTT-Pultsender ähnliche Wege wie Futaba in Bezug auf das Bedienfeld geht.

PW
01.02.2011, 16:57
Hallo The Hun,

die wesentlichste Änderung ist, dass nun rechts neben dem Display noch ein rundes Rad sitzt; aber dieses wurde doch schon auf der Jet Messe 2010 gezeigt. Display ist immer noch das kleine aus dem MX-24s Handsender.

Der Sender ist doch in dieser Form seit mehr als einem halben Jahr bekannt.


Gruss

PW

The Hun
01.02.2011, 17:02
Ops,

ich kenne nur die verschiedenen Abbildungen von der älteren Version. Das Display finde ich aber so ganz gut, da es zu den kleinen mx-12/16 Geschwistern der mc-32 passt. Es scheint ja auch kontrastreicher als das Display der mc-22.

Wolfgang Fleischer
01.02.2011, 17:15
Es scheint ja auch kontrastreicher als das Display der mc-22.

Wenn du das nach einer Abbildung beurteilen kannst, musst du wohl über besondere Fähigkeiten verfügen.. :)

Udo Fiebig
01.02.2011, 17:17
In Friedrichshafen gab's das Teil so richtig aus der Nähe und zum Anfassen:

601381

piotre225
01.02.2011, 17:32
In Friedrichshafen gab's das Teil so richtig aus der Nähe und zum Anfassen:

601381

interessant, wieso taucht das Bild erst jetzt auf, oder habe ich damals was verpasst?


Ich finde dass das irgendwie nicht nach einem 1500€ Sender aussieht...

Kümmel
01.02.2011, 17:53
@piotre225,

da hast Du allerdings recht!!;)

Aber die "Qualität" liegt wohl im inneren des Senders!:D

Gruß Lothar...

Udo Fiebig
01.02.2011, 18:44
interessant, wieso taucht das Bild erst jetzt auf, oder habe ich damals was verpasst?
Witzbold! :p
Oder streust du jedes Foto, das du für dich selbst gemacht hast, sofort ins WWW??? :confused:

Aber damit die Runde noch weiteren Diskussionsstoff hat, hier noch ein Foto des funktionsfähigen Mustersenders. Software war nur englisch verfügbar und war nach meinem Eindruck - fast 10 Minuten kreuz und quer probiert - Original-mc24! :eek: :eek: :eek:
Was 'Umhimmelswillen' so nicht auf den Markt gebracht wird! :(

Aber in ein paar Tagen wissen wir ja alle ein bisschen mehr! ;)

601416

Und bevor's losgeht:
Nein, das ist kein von mir eingesetzter Test-Sender. Ich bin ein wirklich zufriedener M-Link- und - als Backup auf mc22 - Jeti-Benutzer!
Habe dort in Fshfn einfach mit Zustimmung des Stand-Personals ein paar Aufnahmen gemacht und mit dem Sender gespielt. :cool:

Gruß Udo

PW
01.02.2011, 19:08
Hallo Udo,

steht doch über dem rechten Steuerknüppel ... MC-24


Gruss

PW

Udo Fiebig
01.02.2011, 19:15
... :D ... :D ... :D
Da war nur der Aufkleber '32' abgefallen. ;)
Wird möglicherweise bei der Serie nicht mehr vorkommen. :D

PW
01.02.2011, 19:29
Hallo Udo,

ich finde das Display für einen Pultsender leider recht klein; gerade, wenn noch die Telemetriedaten da mit angezeigt werden. Und vielleicht vom "Bäuchlein" noch vedeckt werden.

Aber wie immer alles Geschmacksache.

Mal sehen wie Jeti oder Futaba das gelöst haben ....


Gruss

PW

piotre225
01.02.2011, 19:33
Hallo Udo,

steht doch über dem rechten Steuerknüppel ... MC-24


Gruss

PW

:)

Wenn das im Serienprodukt dann auch von den Abmessungen die gleichen Schalterfelder sind passt die Jeti Box Mini schon mal hervorragend zur MC-32 :D:D:D

Udo Fiebig
01.02.2011, 19:41
ich finde das Display für einen Pultsender leider recht klein; gerade, wenn noch die Telemetriedaten da mit angezeigt werden. Und vielleicht vom "Bäuchlein" noch vedeckt werden.
Das sehe ich ähnlich.
Ob nun 'Bäuchlein' (schwäbisch 'Ranzen' :D) oder Anorak/Windjacke, das Display bei einem solchen Sender muss vorne, also vom Piloten jederzeit problemlos einsehbar, sein. Und möglichst auch etwas größer.

Wie war das doch noch mit dem Begriff 'Ergonomie (http://de.wikipedia.org/wiki/Ergonomie)'???

Ein Ziel der Ergonomie ist es, handhabbare und komfortabel zu nutzende Produkte herzustellen.
Gruß Udo

Wolfgang Fleischer
01.02.2011, 20:08
ich finde das Display für einen Pultsender leider recht klein.....
So hast du die MC32 früher beurteilt.


Grösseres Display ? Warum?

PW
01.02.2011, 20:11
Hallo Wolfgang,

guter, aber untauglicher Versuch von Dir, weil..... nun bei HoTT die Telemetriedaten da auch noch mit reinkommen !

Aber vielleicht kann man ja die Smart Box irgendwo vorne an der MC-32 befestigen, da kann man nämlich gescheit ablesen.

Gruss

PW

Wolfgang Fleischer
01.02.2011, 20:17
weil..... nun bei HoTT die Telemetriedaten da auch noch mit reinkommen !

Sorry, ich wusste nicht, dass sich die HoTT Daten prinzipiell von den IFS Telemetriedaten unterscheiden. :)

PW
01.02.2011, 20:20
Hallo Wolfgang,

als die Anlage vor zwei Jahren vorgestellt wurde, war da mit IFS und Telemetrie auch weit und breit nichts !

Schaue einfach mal in das 2009 Neuheiten Prospekt von Graupner und auf das Display; da sind null Telemetriedaten zu sehen ...

Gruss

PW

Voll GFK
01.02.2011, 20:46
Sorry, ich wusste nicht, dass sich die HoTT Daten prinzipiell von den IFS Telemetriedaten unterscheiden. :)

Diese unterscheiden sich insbesondere davon, daß die IFS-Daten nur virtuell erahnbar waren. Die HoTT sollen sogar visualisierbar sein....

Aber, ohne den Tag vor dem Abend loben zu wollen, die Bilder der 32er reissen mich nicht vom Sitz ( darf man hier WC-Sitz anders schreiben? ).
Mein Tipp: Designer mal fragen, was er so beruflich macht.

BulDo
01.02.2011, 21:07
Mir gefällt der Sender nicht, bin froh das ich damals auf Futaba umgestiegen bin und nicht auf den MC24 Nachfolger gewartet habe. ( Meine subjektive Meinung)

Was mir an dem Bild aufgefallen ist, ist die Spannung 3,8V bei 33%, soll der mit einer Lipozelle laufen?


Grüße
Thomas

Klaus M
01.02.2011, 21:08
Sind die gezeigten Bilder aktuell, oder sind das noch Bilder von der alten "JR"-MC32 ?

Gruß Klaus

piotre225
01.02.2011, 21:55
Was mir an dem Bild aufgefallen ist, ist die Spannung 3,8V bei 33%, soll der mit einer Lipozelle laufen?



Das ist mir auch schon aufgefallen...ist vielleicht gar nicht mal so unrealistisch, denn soweit ich weiß laufen die ganzen Mikroprozessoren eh alle auf 3,3V, da würde ein 1s Lipo ja genau ausreichen! Denn bei einer so kleinen Belastung wie ein Sender ist ein Lipo bei 3,3V ja mehr oder weniger ziemlich leer... habe gerade mal geschaut, die Jeti Duplex 2,4Ghz Sendemodule haben einen Betriebsspannungsbereich ab 3,5V...die HoTT Module werden ähnliche Anforderungen haben...eine Jeti Box Mini hätte aber laut Anleitung gerne mehr als 5V...

BulDo
01.02.2011, 22:03
Wäre ja garnicht mal so dumm, die Spannung so klein halten, das die Konkurenz nicht in die eigene Gehäuse schlüpfen kann.

Wenn alle anderen Module mehr als 5V brauchen, können sie nicht eingebaut werden, gut gelöst.

Grüße

Karl Hinsch
01.02.2011, 22:14
Die Idee eine einzige LiPo Zelle zu verwenden hat für mich vor allem den Charme, das man zum Laden nicht balancieren muß und daher ein ganz simples Ladekabel und auch einen einfachen Lader verwenden kann. Ich denke das war auch die Intention des Herstellers dieser Anlage.

Gruß, Karl Hinsch

eifel-power
01.02.2011, 22:59
OT-Start

Die Frage ist .. wie wird nach der Messe der Sender noch heißen ...

Graupner JR MC32 -> Graupner MC32 und nach der Messer xxx MC32 :-o Die wichtige Frage dann ist vor allem, werden die Graupner-SW-Menü forgeführt oder kommt da was "einfaches" in die Kiste ... lassen wir uns überraschen ... mein Messe-Schoki-Kalender hat nur noch noch ein paar ungeöffnete Türchen :-)

OT-Ende

piotre225
02.02.2011, 01:04
Die Idee eine einzige LiPo Zelle zu verwenden hat für mich vor allem den Charme, das man zum Laden nicht balancieren muß und daher ein ganz simples Ladekabel und auch einen einfachen Lader verwenden kann. Ich denke das war auch die Intention des Herstellers dieser Anlage.

Gruß, Karl Hinsch

ja genau, ist gar nicht so dumm, ein 1s Lipo braucht keinen Balancer usw...

Als IFS Version ist die MC-32 auf der Graupner Homepage ja schon zu sehen, dort steht in der Beschreibung folgendes:


Der mitgelieferte LiPo-Akku verfügt über eine Kapazität von 6.000 mAh, dadurch werden extreme Flugzeiten erreicht und die Ladevorgänge reduziert.
(...)
Betriebsspannung 3,2 ... 4,8 V
Stromaufnahme 250 ... 450 mA



Piotre

Uli Löffler
02.02.2011, 07:59
alter Wein in neuen Schläuchen --- da hoffen wir auf Besseres ab Morgen!

Skype
02.02.2011, 08:41
Ist auf den Bildern denn schon die "neue" MC-32 mit HoTT zu sehen?
Und gibt es schon einen Liefertermin für die neue MC-32 mit HoTT?

Sicherlich kann man im vorderen Bereich des Senders die Smart Box anbringen und ganz sicher verbessert die das Design der MC-32 noch einmal.

Die MC-32 ist wirklich ein innovativer Sender, qualitativ, in der Haptik und in der Bedienungsfreundlichkeit meines Erachtens viel besser als der neue Sender von Walkera.

mfg

Lena

omb1975
02.02.2011, 10:50
Hallo

schaut gar net so übel aus, aus meiner Sicht, wenn sie lieferbar ist, man muß net immer nur alles neu machen und alles was gut und bewährt ist wegwerfen scheinen laut Bild für mich einen guten mix gefunden zu haben .....

aber die Technik währe für mich interressanter als die Form:

hat die Anlage ein PPM Signal um Jeti und andere :) 2G4 Module weiterverwenden zu können = Wechselmodul

der Vorteil aus meiner Sicht ist, das wie angekündigt, das Zubehör passen dürfte (von der 24er), die Software wird wo die MX24S sein und nicht die MC24 was aus meiner Sicht derzeit das Optimum darstellt aber das wird jetzt zur Glaubensfrage .....

lg
Oliver

onki
02.02.2011, 10:55
Hallo

Nu wartet doch bis die Katze (hoffentlich) in Nürnberg aus dem Sack kommt.
Ich vermute mal der Prototyp, der in FN zu sehen war ist mittels Rapid Prototyping oder einer Silikonform gemacht worden. Da ist die Qualität nunmal überschaubar - Prototyp halt.
Das Ding war mit der heißen Nadel gestrickt, das konnte man doch schon an den überklebten mc-24 Schildchen sehen.

Also abwarten und (heißen) Tee trinken.
Qualifizierte Berichte von Nürnberg-Besuchern werden sicherlich gerne gesehen.
Natürlich auch von den anderen Debütanten.

Gruß

Onki

Uli Löffler
02.02.2011, 11:01
in den Graupner Neuheiten von 2011 ist keine MC-32 zu finden.
Lediglich eine MX-24 und eine MX-20, beide mit HOTT.

Projekt MC-32 ist damit vermutlich auf 2012 verschoben..

Udo Fiebig
02.02.2011, 11:06
So isses. In den Graupner-Neuheiten-2011 (http://www.graupner.de/filerootdir/downloads/Neuheiten_2011.pdf) finden sich als Pultsender lediglich mc-19 und mc-22, jeweils mit HoTT.
Nun glaube ich allmählich auch nicht mehr an 2012 und ff.

FrankR
02.02.2011, 11:20
Und MX22 HOTT gibt es auch nicht.

MX 12-20 zeigt das jetzt Graupner einen eigenen Weg bei den Sender geht.

Frank

PW
02.02.2011, 11:29
Hallo,

die MC-32 wurde bereits 2009 vorgestellt; warum sollte man die Anlage dann 2011 nochmals mit ins Neuheitenprospekt nehmen ?

Auf jeden Fall sieht man klar die Trennung von den JR Sendersachen..





Gruss

PW

FrankR
02.02.2011, 11:34
Hat ja jedes Jahr ein neues Übertragungssystem. :D

2012 dient Sie dann als Seilträger für den Fesselflug. :D

Frank

PW
02.02.2011, 11:36
Hallo Frank,

wir fliegen seit Anfang 2009 immer nur dasselbe 2,4 GHz System .. = Jeti Duplex


Gruss

PW

FrankR
02.02.2011, 11:42
Weis das Graupner schon? :)

Frank

BZFrank
02.02.2011, 12:09
die MC-32 wurde bereits 2009 vorgestellt; warum sollte man die Anlage dann 2011 nochmals mit ins Neuheitenprospekt nehmen ?


Komisch, ich entsinne mich dunkel das die MC-19 und MC-22 (von den MXen mal ganz abgesehen) auch schon lange auf dem Markt sind und die stehen im Neuheitenprospekt. ;)

PW
02.02.2011, 13:08
Hallo BZFrank,

guter Konter ! Da hast Du vollkommen recht.

Irre ich mich, oder ist die Sofware bei der neuen MX-12/16 Sendern anders als in den alten Graupner/JR MX-12/16 Sendern ?


Gruss

PW

Skype
02.02.2011, 13:58
Komisch, ich entsinne mich dunkel das die MC-19 und MC-22 (von den MXen mal ganz abgesehen) auch schon lange auf dem Markt sind und die stehen im Neuheitenprospekt.

Könnte es sein, dass die MC-19 und MC-22 jetzt im Neuheitenprospekt stehen, weil es sie nun als MC-19-HoTT und als MC-22-HoTT gibt ?

Und das ist doch nun wirklich neu!

Lena

tbaukhage
02.02.2011, 13:59
Wer braucht schon eine MC32 (iFS, HoTT, Wea oder wie auch immer) für 1,5k€, wenn es dann die Jeti-Sender für die Hälfte von diesem Geld gibt? :cool:


Thomas

Lars77
02.02.2011, 14:06
Auf jeden Fall besitzt die neue mx-16 nun endlich 20 Modellspeicher und wird mit "interner Telemetrie" beworben. Könnte damit was für mich sein... :cool:

calimero_heli
02.02.2011, 14:06
Wer braucht schon eine MC32 (iFS, HoTT, Wea oder wie auch immer) für 1,5k€, wenn es dann die Jeti-Sender für die Hälfte von diesem Geld gibt? :cool:


Thomas

Oh? habe ich da etwas verpasst? Wo zeigt Jeti denn den/die Sender und wo stehen die Preise und wo die Leistungsmerkmale? Nicht so weit aus dem Fenster lehnen, so manch einer ist dabei herausgefallen. Momentan (02.02.2011) gibt sich Jet albern bedeckt. Als wenn die die Sender Welt neu erfinden würden. Das tun sie sicherlich nicht.
Gruß,
Andy

stopfohr
02.02.2011, 14:08
Irre ich mich, oder ist die Sofware bei der neuen MX-12/16 Sendern anders als in den alten Graupner/JR MX-12/16 Sendern ?

Zumindest bei der MX-16 irrst du. Der Anleitung nach hat die MX-16 hott die gleiche Software wie die MX-16 ifs, natürlich bis auf die ifs- bzw. hott-spezifischen Sachen. Die ifs wiederum hat (fast) die gleiche Software wie die MX-16s, mit einer Erweiterung bei der Bremse (bei ifs/hott wahlweise vorne oder hinten).

Da hat sich also nichts geändert.

Allerdings gab es ja auch das Gerücht ( in der Diskussion über den "Rückschritt" auf Druckstasten statt Drück-Drehrolle), daß die ersten MX-16 hott aus umgebauten MX-16s-Lagerbeständen enstanden wären . Wenns denn stimmte, wären das ja dann ja noch JR-Sender gewesen.

Vermutlich "gehört" die Software ja Graupner, und zieht mit zu einem anderen Hersteller um.

Oliver

hänschen
02.02.2011, 14:09
Das tun sie sicherlich nicht.

Andy

schon, sie kleben das Schneemännchen drauf...;)
zu deinen anderen Fragen:
"dank überaus loyaler Partner" ist man informiert...:D

PW
02.02.2011, 14:37
Hallo Oliver,

danke für den Hinweis.


Gruss

PW

stopfohr
02.02.2011, 17:51
Allerdings gilt das nur für die auf der Modellbaumesse in FH vorgestellte MX-16 hott. Ob die neue MX-16 hott, die im Neuheitenkatalog 2011 zu sehen ist, softwareseitig zur alten identisch ist, weiß ich nicht.

Damit ist aber wohl endgültig klar, das die bisherige MX-16 hott noch die JR-MX-16 war.

Oliver

Tante Edit meint aber, daß die Menus doch ziemlich gleich aussehen (wenn auch im Prospekt in Englisch).

eifel-power
02.02.2011, 18:02
so ... gibts den auch schon was neues zu Graupber vs. JR bzw. HH?

Wolfgang Fleischer
02.02.2011, 18:11
Tante Edit meint aber, daß die Menus doch ziemlich gleich aussehen (wenn auch im Prospekt in Englisch).

So ist es, alle drei Anlagen, MX12, MX16 und MX20, haben das gleiche Menü, sie unterscheiden sich "nur" im Funktionsumfang.

eifel-power
02.02.2011, 21:57
das design ist gefällig und da graupner schon immer ihre eigenen sw machte, war das mit dem "ohne" JR wohl kein wirkliches problem ...

Klaus M
02.02.2011, 22:02
Gehört zwar nur teilweise hierhin:
Wenn sich einer das Neuheiten-pdf mal genau zu Gemüte geführt hat, dann wird auch der letzte Zweifler kapieren:
Die Gemeinsamkeiten von :

JR UND IFS (JD) mit Graupner

sind endgültig vorbei.

Gruß Klaus

The Hun
03.02.2011, 00:40
Die armen Kerle, die sich noch die Graupner-JR mx-12/16 HOTT gekauft haben. Vielleicht sogar mit der Clever-Box. Vielleicht gibt ja Graupner eine Art Bonus, wenn diese Kunden auf die neuen mx-12 und mx-16 wechseln. Futaba in den USA bekommt man ja günstiger, wenn man den "Altsender" zurück gibt.

Wie fühlt man sich, wenn man kurz nach dem Kauf einer "alten" mx-12 Hott das sieht:

http://www.hobbydirekt.de/24-GHz/Graupner-HoTT/MX-12-COMPUTERSYSTEM24-HoTT-Graupner-4754::184019.html?XTCsid=69174a386ce5e59bfd370c509eb7d82e

Wie IFS-Kunden?

hänschen
03.02.2011, 06:13
wird dadurch die bisherige zerstört?:confused:
Das Erscheinen der MC 24 / 22 hat meine MC 20 in der Funktion jedenfalls nicht beeinträchtigt, funktioniert wie eh und je...

PW
03.02.2011, 07:30
Hallo,

tja;keine einzige Neuheit imBereich IFS.

Kann sich jeder wohl seinen eigen Reim drauf machen. Warum sollte Graupner da noch gross investieren; lieber alle Kraft in das hauseigene HoTT System legen anstatt wieder auf grosse Sprüche von JD reinzufallen.

Auch kein einziges neues Servo von JR; obwohl JR selber etliches an neuen tollen Servos hat.

Dafür mehr DES Servos.


Gruss

PW

Skype
03.02.2011, 08:22
Nun immerhin haben XPS und ihr CEO, Jim Drew, auf der AMA Expo Ausstellung in Kalifornien einen eigenen funktionsfähigen High End Sender mit Sprachausgabe und Sprachsteuerung vorgestellt. Dieser soll im April 2011 an die XPS Kundschaft ausgeliefert werden.

Damit steht die treue IFS/XPS Kundschaft in Deutschland nicht ohne Alternativen da und muss nicht geduldig erdulden, dass es sich bei ihrem Investment um versenktes Kapital handelt.

Die Zukunft wird zeigen, ob Graupner mit dem zugekauften HoTT System und ihrer "Senderentwicklung" da mithalten kann.

Lena

K0811
03.02.2011, 08:41
Nun immerhin haben XPS und ihr CEO, Jim Drew, auf der AMA Expo Ausstellung in Kalifornien einen eigenen funktionsfähigen High End Sender mit Sprachausgabe und Sprachsteuerung vorgestellt. Dieser soll im April 2011 an die XPS Kundschaft ausgeliefert werden.

Ich glaube du hast ein paar smilies vergessen, das war doch sarkastisch gemeint - oder glaubst du das allen ernstes. Wie lange kennst du die Machenschaften von Jim Drew ? Also ich lange genug, dass er vollmundig alles auf einmal verspricht und bisher nix gehalten hat. Wenn der Sender überhaupt irgendwann kommt rechne ich frühstens 2013 damit und selbst dann rechne ich mit ner mittelschweren Sender(Katastrophe)

K0811
03.02.2011, 09:26
Die armen Kerle, die sich noch die Graupner-JR mx-12/16 HOTT gekauft haben. Vielleicht sogar mit der Clever-Box. Vielleicht gibt ja Graupner eine Art Bonus, wenn diese Kunden auf die neuen mx-12 und mx-16 wechseln. Futaba in den USA bekommt man ja günstiger, wenn man den "Altsender" zurück gibt.

Wie fühlt man sich, wenn man kurz nach dem Kauf einer "alten" mx-12 Hott das sieht:

http://www.hobbydirekt.de/24-GHz/Graupner-HoTT/MX-12-COMPUTERSYSTEM24-HoTT-Graupner-4754::184019.html?XTCsid=69174a386ce5e59bfd370c509eb7d82e



Die JR Hott Sender gibt es seit Jahren in 35 und 40Mhz, warum sollen die nun auf einmal schlecht sein. Zudem kannst du davon ausgehen, dass die neuen MX-16er gut nen hunderter über den alten liegen werden, da Graupner bei den alten schon Angebote fährt.
Wo kriegt man ansonsten einen so gut zu programmierenden Sender wie die MX-12 mit einem Telemetriefähigem 2.4ghz System für unter 170€

hänschen
03.02.2011, 09:31
1. - Damit steht die treue IFS/XPS Kundschaft in Deutschland...

2.- Die Zukunft wird zeigen, ob Graupner mit dem zugekauften HoTT System und ihrer "Senderentwicklung" da mithalten kann.

Lena

1. woooo ist siiiiie gebliiiiieeeeben...?;)
2. ob zugekauft, oder nicht ist wurscht, jedenfalls exclusiv, mit eigenem Label, sie müssen sich nicht mehrmit anderen rumschlagen...
Wie Daimler, die kaufen den F1 Stall jetzt auch vollends auf...

The Hun
03.02.2011, 10:56
1. woooo ist siiiiie gebliiiiieeeeben...?;)
2. ob zugekauft, oder nicht ist wurscht, jedenfalls exclusiv, mit eigenem Label, sie müssen sich nicht mehrmit anderen rumschlagen...
Wie Daimler, die kaufen den F1 Stall jetzt auch vollends auf...

Stimmt, englische Rennwagen, schweizer Motoren, schwäbische Werbung drauf.;)

Ich sage ja nicht, dass die alte JR Propo mx-12/16 schlecht ist, im Gegenteil. Nur es gab zu viele mx-12/16 Abverkäufe als einen Lieb sein kann. Von Mhz auf ifs, dann auf HoTT und kurz darauf der Abverkauf wegen der neuen "koreanischen" mx-12/16 Hott. Da fragt man sich doch, ob man den jetzigen Preis für die neue mx-12/16 zahlen soll oder ob man in 3 Monaten nicht wieder durch einen Abverkauf überrascht wird. Oder könnte Graupner nicht gleich die Preise auf entsprechendes Niveau bringen. Dann muss sich später niemand ärgern.

tbaukhage
03.02.2011, 15:04
... Nicht so weit aus dem Fenster lehnen ...
Darf ich meine Frage von gestern nochmal wiederholen?
Wer braucht schon eine MC32, wenn es einen DC16 von Jeti gibt?


Thomas

MeiT
03.02.2011, 15:09
Darf ich meine Frage von gestern nochmal wiederholen?
Wer braucht schon eine MC32, wenn es einen DC16 von Jeti gibt?


Thomas

Wer braucht schon eine DC16, wenn es eine T18 gibt?

Grüße

Peter Maissinger
03.02.2011, 15:24
Wer braucht schon eine DC16, wenn es eine T18 gibt?

Grüße
Der, der keinen Ärger mit Potis haben will.:D

PW
03.02.2011, 16:41
Hallo MeiT,

eine T18 für um die 3000 EURO braucht derjenige, der unbedingt den 3,6 (!!) fachen Preis ausgeben will... und bis heute kein Magnesiumgehäuse, Telemetrie etc. haben will .......

Und eine T18 sehe ich noch nirgends heute .. aber habe ich was auf der Messe übersehen ?



Gruss

PW

hänschen
03.02.2011, 16:55
Wer braucht schon eine MC32, wenn es einen DC16 von Jeti gibt?
Thomas

genauso wie neben Daimler noch Platz für BMW, später auch für Audi war, wird neben Graupner, Futaba auch noch was für Jeti übrig sein...;)

Von uns paar Hansel hier kann keiner leben...

MeiT
03.02.2011, 17:24
H...der unbedingt den 3,6 (!!) fachen Preis ausgeben will... ...

Ja,

es gibt solche Leute.

Aber davon abgesehen, weis noch niemand der Preis für die T18.

Und auch keiner hat einen bestätigten Preis für DC16.

Grüße

Sunbird
03.02.2011, 17:34
...wer braucht eine Rolex um zu wissen wie spät es ist und welche Dame braucht einen Pelz um sich warm zuhalten....
Jedem das was ihn anspricht und was ihm gefällt. Was mir nicht gefällt sind die ständigen Neiddiskussionen und Belehrungen. Und was den neuen Sender aus CZ anbelangt - abwarten wie der sich dann in der Praxis und im Feld bewährt.
Ich freue mich jetzt schon auf den 'Erfahrungsaustausch' in diesem Forum.
Holger

tbaukhage
03.02.2011, 18:22
Jungs, Ihr missversteht meine Frage nach dem Sinn der MC32...

Graupner hat ob des iFS-Desasters Massen an Kunden an Futaba verloren - und jetzt kauft ihnen Jeti den Schneid auch noch bei den hochwertigen Pultsendern ab (korrigiert mich bitte, aber HoTT ist eine Nummer zu klein, um Jeti Konkurenz auf diesem Feld zu bieten). Was bleibt dann noch für die ehemalige Lichtgestalt des deutschen Modellbauhandels?

Jeder, der seine MC/MX19/22/24 in der letzten zwei Jahren schon auf Jeti umgebaut hat, wird über kurz oder lang einen der neuen Jeti-Sender kaufen - und nicht nur aus Kompatibilitätsgründen zu den vorhandenen Jeti-Empfängern!


Thomas

Jürgen Heilig
03.02.2011, 18:25
Die armen Kerle, die sich noch die Graupner-JR mx-12/16 HOTT gekauft haben. Vielleicht sogar mit der Clever-Box. Vielleicht gibt ja Graupner eine Art Bonus, wenn diese Kunden auf die neuen mx-12 und mx-16 wechseln. Futaba in den USA bekommt man ja günstiger, wenn man den "Altsender" zurück gibt.

Wie fühlt man sich, wenn man kurz nach dem Kauf einer "alten" mx-12 Hott das sieht:

http://www.hobbydirekt.de/24-GHz/Graupner-HoTT/MX-12-COMPUTERSYSTEM24-HoTT-Graupner-4754::184019.html?XTCsid=69174a386ce5e59bfd370c509eb7d82e
...

Hobbydirekt hat die mx-12/16 doch auch vor der Nürnberger Messe weit unter UVP verkauft und wer vorher schon eine mx-12/16 hatte, braucht sich bei der Bedienung nicht umstellen.

Die nächste Frage ist doch die, wann die neuen Sender überhaupt verfügbar sein werden.

:) Jürgen

PW
03.02.2011, 19:37
Hallo Hänschen,

glaubst Du allen Ernstes, dass die T18 günstiger sein wird als die T14 ?

der T14 Preis ist bekannt.... ; bekomme ich fast 2,5 neue Jeti Sender für im Laden ...

Und Telemetrie habe ich bei der T14 auch nicht, dazu noch Plastikgehäuse...

Zum Jeti Sender Preis... einfach auf der Messe fragen und da bekommst Du eine Antwort !



Gruss

PW

MeiT
03.02.2011, 19:43
Hallo Hänschen,

glaubst Du allen Ernstes, dass die T18 günstiger sein wird als die T14 ?

der T14 Preis ist bekannt.... ; bekomme ich fast 2,5 neue Jeti Sender für im Laden ...

Und Telemetrie habe ich bei der T14 auch nicht, dazu noch Plastikgehäuse...



Gruss

PW

Hallo,

du glaubst doch wohl nicht im Ernst, dass der JetI Sender ein Gehäuse vollständig aus Magnesium hat?

Warum darf ein Nachfolger nicht günstiger sein?

Und wenn du 4 Jeti Sender bekommst, ist es immer noch keine T14.

Ich wüste garnicht, was ich mit 4 Sendern beim Fliegen machen soll.

So oft wie du auf der T14 herumreitest, muss es wohl tatsächlich purer Neid sein.

Grüße

sandy0111
03.02.2011, 19:52
der Thread heißt MC 32 Hott und nicht Jeti, T14, T18 usw. usw.

Wer weiß nun wirklich, ob oder ob nicht die MC 32 kommt und falls ja, in welchem Jahr?

Gruß Dieter

ejectionseat
03.02.2011, 21:49
Wer weiß nun wirklich, ob oder ob nicht die MC 32 kommt und falls ja, in welchem Jahr?
Gruß Dieter

Ich habe mich heute länger mit einem freundlich Graupner Vertreter unterhalten, die MC-32 soll mit 2 Modulschächten (in dem einen steckt ab Werk HOTT, der andere kann individuell belegt werden) im April 2011 auf den Markt kommen. Avisierter Preis um 1400 Teuros.
Grüße Otto

Gast_32271
03.02.2011, 23:10
gute nachricht - dann werde ich morgen mal eine bestellen ....

sandy0111
03.02.2011, 23:36
Vielen Dank für die Info.

Gruß Dieter

rcraupe
04.02.2011, 00:29
http://shop.graupner.de/webuerp/servlet/AI?ARTN=33032

Aktueller Liefertermin: 1. April:eek:

Viele Grüße
Martin

Ralf Horstmann
04.02.2011, 00:58
Spaßig ist die Produktbeschreibung - aber passend zum 1. April:
Links steht: "Sprachausgabe über Kopfhörerausgang per Softwareupdate in Planung"
Und rechts: "Sprachausgabe der Uhren, Telemetriedaten und Warnungen über Kopfhörerausgang"

Watt denn nu? Spricht sie bei Auslieferung oder spricht sie nicht? Soweit ich weiß, darf man nur mit tatsächlich vorhandenen Funktionen werben, ansonsten flattern auch schon mal Abmahnungen wegen unlauterem Wettbewerb ins Haus.

Und bei dem Satz "iFS und Weatronic nachrüstbar." zeigt sich, sie haben immer noch nicht begriffen, dass ihre Gehäuse mittlerweile hauptsächlich Trägerplattformen für Jeti sind. Und wenn sie es nicht hin bekommen die Jeti Telemetrie im MC-32 Display darzustellen ( und das ist nun Graupners und nicht Jetis Job ), werden sie von diesen Kunden kaum noch einen halten können - schon gar nicht zu dem Preis.

piotre225
04.02.2011, 02:43
Auf den Bildern der Homepage ist nun aufeinmal ein zweites Display zu sehen...ist mir vorher noch nicht aufgefallen...

Ich verstehe Graupners Internetauftritte irgendwie nicht, auf der alten Graupner Seite kann man nun die MC-32 als HoTT Version sehen, eine IFS Version allerdings nicht.

Auf der neuen Graupner Seite ist lediglich die IFS Version der MC-32 zu finden, keine HoTT Version:confused:

omb1975
04.02.2011, 07:34
Ich habe mich heute länger mit einem freundlich Graupner Vertreter unterhalten, die MC-32 soll mit 2 Modulschächten (in dem einen steckt ab Werk HOTT, der andere kann individuell belegt werden) im April 2011 auf den Markt kommen. Avisierter Preis um 1400 Teuros.
Grüße Otto

2Modulschächte? welche? sind das Standard JR oder die der MX24S wo du nicht wirklich Module dafür bekommst, währe interressant weil aus meiner Sicht, nur mit dem Standard JR Schacht man wirklich die Wahl welches Modul verwendet werden soll ....

das Hott Modul wird ja dann hoffentlich dann über einen zusätzlichen Stecker ohne PPM versorgt werden, weil einen neue Anlage sollte heute wohl wirklich nicht mehr den Weg über PPM nötig haben .....

lg
Oliver

hänschen
04.02.2011, 08:45
Hallo Hänschen,
glaubst Du allen Ernstes, dass die T18 günstiger sein wird als die T14 ?
PW

:confused::confused::confused:
hat mich nie interessiert...

- Die Lösung mit den 2 Schächten bei der MC 32 wurde doch bereits diskutiert...
- alternativ für WEA und IFS deshalb, weil man das ja verkauft hat und diese Kunden bedienen will.
- Jeti hat Graupner nie verkauft
Die MC 32 ist zudem meines Wissens der einzigste Sender, der das überhaupt anbietet?
Wie man es macht, ist es falsch...:rolleyes::cry:

onki
04.02.2011, 11:26
Hallo

Gibt es in Nürnberg denn mc32 mäßig etwas zu sehen?
Oder ist es nur der gleiche Prototyp wie in FN?

Wenn dann aber in KA bzw. in DO nix zu sehen ist, dann ist das mit Lieferung in April ein feuchter Traum und genzt an verarsche.
Vielleicht wollen sie auch den großen Auftritt von Robbe/Telemetrie in DO kontern.

Gruß
Onki
Der hofft das es doch noch eine mc32 gibt, egal mit was für einem Übertragungssystem,

Gast_9828
04.02.2011, 11:42
Die zwei Displays sind schon gut. Wenn der Sender so wird wie auf der Graupnershopseite zu sehen ist, ist Graupner weiterhin in der ersten Reihe mit seinem Sender.

Ralf_K
04.02.2011, 12:28
Moin zusammen,

eigentlich wollte ich ja nichts schreiben, aber wenn ich mir die aktuellen Bilder der MC 32 ansehe ist das eindeutig der beste Lösungsansatz für einen 16 Kanal Pultsender.
Warum ? Zwei Displays, versenkte Bedienelemente für die Programierung, Drehtrimmung an der Stelle wo sie hingehört, evtl. vorhanden Einbaumodule (z.B. Nautic Expert usw.) können weiter verwendet werden, Schieberegler zwischen den Knüppeln, so wie es aussieht gehen die Schnittstellen nach außen allesamt nach vorn, Pult wegen der Handauflagen nicht zwingend nötig, Hauptschalter an einer sicheren Position. Je länger ich mir die Auslegung anschaue desto sicherer bin ich mir das der Sender ein voller Erfolg für Graupner wird. Mann erkennt einfach die jahrzehntelange Erfahrung. Obwohl ich einen MC 32 eigentlich nicht brauche könnte ich mir vorstellen so eine zu kaufen.

PW
04.02.2011, 12:51
Hallo,

hier mal der Link:

http://www.graupner.de/de/products/1d80881f-8353-4c86-8a6d-2ebefc64e1c1/33032/product.aspx





Gruss

PW

Ralf_K
04.02.2011, 13:01
Hallo Peter,

danke, hatte ich vergessen.
Ein Nachtrag noch, den habe ich auch vergessen: Der obere Bildschirm und die Schalterfelder sind leicht zum Bediener geneigt. Das erhöht den Bedienkomfort erheblich.

Die Edit: Ich habe mich mit dem Sender bisher nicht beschäftigt aber es fällt mir immer mehr auf.
Für die Bauchträger unter uns: Beim Sommereinsatz mit und ohne Hemd aber auch ohne Pult wird die Wampe durch den gerundeten Übergang vor Scheuerstellen geschütz ;). Ja, ich hör jetzt auf......

Wolfgang Fleischer
04.02.2011, 13:04
Hallo PW,
deine Einschätzung bezüglich der Erreichbarkeit der Schalter ist reichlich subjektiv !
Wie erreichst du denn deine vorderen Schalter an der 11X ?
Obwohl ich ein begeisterter Jeti Nutzer bin, muss ich zugeben das mir die jetzige Version der MC32 besser gefällt wie der Jeti Sender, das ist aber ebenfalls sehr subjektiv. Jede der beiden Anlagen hat wohl ihre Vor und Nachteile.
Die SW der MC32 ist jedenfalls sehr gut, da bleiben kaum Wünsche offen.

Skype
04.02.2011, 13:10
Bei der Abbildung handelt es sich eindeutig um die MC-32 ifs und nicht um die MC-32 HoTT.

Woher wissen wir, dass die MC-32HoTT genau so aussieht und über die gleichen Funktionen verfügen wird ?

Lena

The Hun
04.02.2011, 13:17
1,5 Kilo Gesamtgewicht, Wehrpflicht abgeschafft, also kein einfacher Zugang zum Koppeltragegestell, wie will man den mit diesem Gerät 3h an der Hangkante überleben? Auf der anderen Seite spart man sich dann vielleicht den Beitrag für die Muckiebude.:)

Ansonsten nettes Designer-Teil. Ich glaube, die Jeti-Umrüster stehen vor einer schwierigen Wahl.:)

hänschen
04.02.2011, 13:20
- drahtlose Lehrer - Schülerfunktion, mal sehen welche Schülersender damit kommunizieren können, geht das über´s HOTT ?
- Endlosrädchen für Trimmung wie es von einigen beim Jetisender gefordert wird...
Ich bin mal auf das Display gespannt...

Warum sollte die HOTT - Variante anders aussehen als die IFS?, dem Sender ist es wohl egal welches System verwendet wird..
Das ist der erste Sender am Markt, der serienmässig diese Möglichkeit bietet, damit vergrössert sich der Anwenderkreis.

Wenn ich länger fliege, mache ich es mir gemütlich, stundenlang rumstehen kann ich bei der Arbeit...;)

Wo bleibt denn der WEA - Sender? von denen war hier noch nicht die Rede???

Ralf_K
04.02.2011, 13:23
Hallo Lena,

die Umfangsbeschreibung sagt HoTT, das Bild sagt IFS. Egal, wird sicher noch korrigiert.

Mal ganz nebenbei:
Änderungen an Spritzguss- oder Gießformen sind im allgemeinen kein Schnäppchen und können im Zweifelsfall zum Neubau führen. Das gilt vorallem für Einrichtungen die eine hohe Oberflächengüte erbringen müssen. Also ich denke nicht das sich der Sender vom Aussehen her noch sehr verändern wird.

Jürgen Heilig
04.02.2011, 13:27
1,5 Kilo Gesamtgewicht, Wehrpflicht abgeschafft, also kein einfacher Zugang zum Koppeltragegestell, wie will man den mit diesem Gerät 3h an der Hangkante überleben?...

1500g sind gerade mal 300g mehr als eine mc-24 oder der neue Jeti-Sender. Diese benötigen jedoch zusätzlich ein Pult, welches sicher merh al 300g wiegen dürfte.

Koppeltragegestelle findet man für wenige Euro im Internet - daran sollte es nun wirklich nicht scheitern. ;)

:) Jürgen

PW
04.02.2011, 13:27
Hallo The Hun,

schon mal die Preise zwischen MC-32 und Jeti Sender verglichen .....; für Kunden sicherlich auch sehr interessant und ein Kaufkriterium.



Gruss

PW

Ralf_K
04.02.2011, 13:47
Hallo Peter,

natürlich spielt der Preis ein Rolle. Mit welchen Preis die MC-32 dann endgültig in der Liste steht wird sich zeigen. Den Preis der IFS Version kennen wir, den der HoTT Version nicht. Bei der MC-22 kostet die IFS 901.- € Liste die HoTT 654.- € Liste. Klingelts? Wenn das bei der MC-32 ähnlich wird....... mal sehen, kommt Zeit kommt Preis.

PW
04.02.2011, 13:52
Hallo Ralf,

seit 2 Jahren wird die MC-32 mit um die 1.500 EURO bei Graupner gelistet .....; aber warten wir mal mit HoTT ab, da hast Du recht.


Gruss

PW

hänschen
04.02.2011, 14:04
heute ist bei Graupner in diesem Bereich fast nichts mehr wie vor 2 Jahren...
Da steht eben ein Preis, der zu diesem Sender etwa passt...
In früheren Jahren war das mit MC 20 / 24 ähnlich...

The Hun
04.02.2011, 18:58
Die Frage könnte lauten, stimmten früher die Preise?

Regional gab es gewaltige Unterschiede.

http://shop.wega-sunshine.com/index.php?content=katalog&action=artikelinfo&id=4066&extra=mx%2022%2035%20MHz

Klingelt's?

PW
04.02.2011, 19:02
Hallo The Hun,

warum der Preis der MX-22 so gefallen ist, dürfte Dir doch bekannt sein ....; zumindest gibt ein keine MX-22 HoTT; sondern nur die MX-24s HoTT.



Gruss

PW

Wolfgang Fleischer
04.02.2011, 19:13
.....zumindest gibt ein keine MX-22 HoTT; sondern nur die MX-24s HoTT.


Wie alle Graupner/JR Sender dürfte auch die MX24 ein Auslaufmodell sein, z.Z. 750€.
Die MX32 ist ja schon angekündigt !

PW
04.02.2011, 19:21
Hallo,

hast Du mal einen Link zur MX-32 Ankündigung ?


Gruss

PW

Wolfgang Fleischer
04.02.2011, 19:24
http://shop.graupner.de/webuerp/servlet/AA?wgr=5125

MeiT
04.02.2011, 19:25
1500g sind gerade mal 300g mehr als eine mc-24 oder der neue Jeti-Sender. Diese benötigen jedoch zusätzlich ein Pult, welches sicher merh al 300g wiegen dürfte.

Koppeltragegestelle findet man für wenige Euro im Internet - daran sollte es nun wirklich nicht scheitern. ;)

:) Jürgen

Hi,

also 1500g fürn Pultsender sind schon wenig.

Ich bezweifele allerdings, dass der Jeti Sender mit Akku nur 1200g wiegen soll.

Wenn man mal ziemlich viele verschiedene Funken in der Hand hatte, dann wird man feststellen, dass selbst eine Plastepultfunke ohne Pult minimum 1000g hat.

Mit einem guten Gurt sind auch 2000g beim Pult kein Problem.

Bei einer Handfunke die ohne Gurt gehalten wird, da ist 1000g eigentlich schon mehr als genug.

grüße
Grüße

PW
04.02.2011, 19:33
Hallo WoFlei,

danke für den Link.

mmhhh-- Liefertermin MX-32 April 2011, aber nirgends im Neuheiten 2011 zu sehen und auch kein Muster am Stand.

Lassen wir uns überraschen.


MeiT:

Dann fahre zur Messe und lege den Sender einfach auf eine Waage ......


Gruss

PW

Thommy
04.02.2011, 23:22
Hallo WoFlei,

danke für den Link.

mmhhh-- Liefertermin MX-32 April 2011, aber nirgends im Neuheiten 2011 zu sehen und auch kein Muster am Stand.

Lassen wir uns überraschen.


MeiT:

Dann fahre zur Messe und lege den Sender einfach auf eine Waage ......


Gruss

PW

Das ist falsch, also ich hatte heute am Graupnerstand eine überarbeitete Version um den Hals hängen. Details in meinem Blog ;)

Da bist Du leider lieber Peter einer fehlinfo aufgesessen.

Gruß
Thommy

Wolfgang Fleischer
04.02.2011, 23:25
Da bist Du leider lieber Peter einer fehlinfo aufgesessen.



Es ging um die MX32 nicht die MC32 !

iceball1000
05.02.2011, 01:20
Es ging um die MX32 nicht die MC32 !

gibt es die auch:eek::confused::confused::confused:

da hab ich das neuheitenheft wohl nicht genau angesehen...

The Hun
05.02.2011, 02:10
Die mx-22 ist bei besagten Händler schon seit geraumer Zeit zum "normalen" Preis erhältlich. Das hat nichts mit Hott oder Abverkauf zu tun.

Hitec/MPX hat ja auch die Preisliste normalisiert. Was sind normale Preis? Ein Blick in die USA hilft der Urteilsfindung. Mwst. eingerechnet.

Abverkäufe oder Dumping gibt es nur bei MHz oder ifs, also bei Graupner. Hott ist jetzt auch teilweise betroffen. Jedenfalls bei mx-12/16 JR Propo/Graupner Bindestrich HOTT.

mx-22 und mx-24 sind durch Neuerscheinungen im 8-12 Kanal Bereich preislich unter Druck geraten.

Und durch Markttransparenz. Die Kunden wissen heute einfach, dass eine Graupner Anlage eine umgelabelte JR Propo ist und kennen die Preise in Japan und den USA. Punkt.

Am meisten bin ich auch auf die mx-32 gespannt, sprich den handlichen High-End-Sender im Graupner Lieferprogrogramm. 1,5kg für den Pult sind mir zu heftig. Das ist nicht zeitgemäß. Die mc-32 gibt ja hauptsächlich einen Vorgeschmack auf die Features der mx-32. Auch international kann Graupner nur mit dem "Handsender" punkten. Pulte sind seit den 70ern und dem Ende der Transistor- oder Röhrentechnik einfach "out".

Arnout Janssen
05.02.2011, 06:27
Pulte sind seit den 70ern und dem Ende der Transistor- oder Röhrentechnik einfach "out".

Was eine erklaerung, naja :confused: :(

Gregor Toedte
05.02.2011, 11:44
Moin,
hier geht grade der Überblick verloren. Wenn mich meine Augen nicht täuschen heisst der Thread Graupner mc-32 HOTT.

Wer nicht s zu dem Thema hat schreibt entweder woanders oder er lässt es. Danke.

Ralf Horstmann
05.02.2011, 12:51
Ich finde es gut, dass Graupner die Idee eines zentralen, geneigten Datendisplays in die MC-32 HoTT von uns MC-24 Jeti Umrüstern kopiert hat. :D Diese Anordnung hat sich mittlerweile hundertfach bewährt, anders will ich persönlich das auch gar nicht mehr haben.
Auch das Gesamtdesign der MC-32 in den aktuellen Bildern gefällig mir.

Bleibt zu Graupners Pech leider das Problem, dass Jeti Kunden gezwungen werden ihr System zu wechseln um die MC-32 Funktionen auch voll nutzen zu können. Ohne eine vollständige Kompatibilität zu Jeti Duplex ist die MC-32 HoTT für einen Großteil der aktuellen Graupner Kundschaft daher uninteressant. Es ist nicht mehr der Name Graupner der den Kauf entscheidet, es ist das 2,4 GHz System, das die Leute einsetzen und zu dem ein Sender kompatibel sein muss. Um über den Sender Vorgaben zum 2,4 GHz System machen zu können, ist Graupner viel zu spät.

Schafft es Graupner die Kompatibilität herzustellen, dürften viele Käufer geneigt sein, neben den schon vorhandenen Jeti Empfängern auch HoTT Empfänger und Zubehör zu kaufen, denn im Sender wäre das ja umschaltbar. Aus meiner Sicht - ich zähle mich zur Zielgruppe der MC-32 - ist das der einzige Weg um Kunden zurück zu gewinnen.

Im Moment erkenne ich einfach an, dass Graupner mit der MC-32 einen schicken Sender plant der viele gute Funktionen bereit stellt, die ich als zufriedener Jeti Kunde aber nicht nutzen kann. Und da sich gute Alternativen ankündigen, tut's mir auch nicht weh.

Peter Maissinger
05.02.2011, 14:10
Hallo Ralf
Geht mir genauso. Die MC 32 würde an 1. Stelle auf meinem Wunschzettel stehen, wenn sie Jeti-kompatibel wäre. Und das nicht nur bei mir.

Wolfgang Fleischer
05.02.2011, 15:49
..... ist das der einzige Weg um Kunden zurück zu gewinnen....

Wer sagt dir denn, dass Graupner unbedingt Kunden zurückgewinnen will ?
Es kommen täglich neue hinzu, ich denke an denen ist Graupner viel mehr interessiert. Mit den Handsendern MX10 bis MX32 und den alten sowie den den neuen Pultsendern bis hin zur MC 32 ist Graupner sehr gut aufgestellt. Das HoTT System scheint stimmig zu sein und macht keinen schlechteren Eindruck wie Jeti, im Gegenteil, bei den Preisen haben sie schon mal die Nase vorn und technisch in einzelnen Punkten auch.
Glaub mir, an uns "alten Säcken" ist Graupner nur in zweiter Linie interessiert, denn was hat Graupner davon, wenn der eine oder andere Jetinutzer einen Sender kauft und die Masse des Zubehör bei Jeti.

Mefra
05.02.2011, 16:23
Also, mir gefällt die mc 32, sie sieht einfach nur :cool: aus.

Als weatronic User hoffe ich, die Zusage weatronic zu integrieren wird eingehalten, sieht aber gut aus.

Aber eine Frage habe ich:

Wo wird die mc32, nachdem die Zusammenarbeit von Grp und JR beendet wurde, denn nun produziert???

omb1975
05.02.2011, 16:33
glaube auch das das Angebot mit den installieren 2 Modulen (müssen sie zwar irgendwie machen bei dem IFS & WEA desaster) ein gutes auch für Jeti Kunden darstellen kann und auch wird ....

weil IFS fliegt raus und Jeti oder in meinem Fall ACT (leider) rein und fertig ....

hast einen neuen Sender neue Funktionen und alle neuen Empfänger werden HoTT

lg
Oliver

Ralf_K
05.02.2011, 17:20
glaube auch das das Angebot mit den installieren 2 Modulen (müssen sie zwar irgendwie machen bei dem IFS & WEA desaster) ein gutes auch für Jeti Kunden darstellen kann und auch wird ....

weil IFS fliegt raus und Jeti oder in meinem Fall ACT (leider) rein und fertig ....

hast einen neuen Sender neue Funktionen und alle neuen Empfänger werden HoTT

lg
Oliver

Moin Oliver,

also ich könnte mit der Variante IFS & HoTT vorinstalliert (die ich Ignorant übrigens gestern zum ersten Mal wahrgenommen habe) sehr gut leben. Dann könnte ich meine vorhandenen IFS Empfänger weiternutzen und da ich seit kurz vor Weihnachten auch HoTT besitze wäre das die Ideallösung für mich. Wenn ich die IFS Empfänger dann so nach und nach mit dem jeweiligen Modell zerkloppt habe fliegt eben auch das Sendermodul raus :D.

omb1975
05.02.2011, 17:39
na ja ralf, denke so wie Du denke graupner oder hoftt das die Kunden denken .... :)

nur haben eben viele Jeti manche ACT u. u. u. u.

solange es ein PPM Signal im Sender zu Abnahme gibt, werden wohl die einige Kunden glücklich werden ....

aber das hott sollte wie schon oben erwähnt meiner Meinung nach ohne PPM auskommen ....

lg
Oliver

Wolfgang Fleischer
05.02.2011, 17:44
aber das hott sollte wie schon oben erwähnt meiner Meinung nach ohne PPM auskommen ....


So ist es, bei allen neuen Graupner-Anlagen, sind die HF Module digital angebunden.

hänschen
06.02.2011, 20:52
mmhhh-- Liefertermin MX-32 April 2011, aber nirgends im Neuheiten 2011 zu sehen und auch kein Muster am Stand.

PW

Richtig: auf Nachfrage gestern, ist die MX 32 noch nicht in Arbeit, da war wohl einer zu schnell...

Die MC 32 wird mit HOTT ausgeliefert, IFS / WEA kann eingesteckt werden.

Halter für den Umhängegurt sind serienmässig intergriert, bei Nichtverwendung in der Rückseite versteckt. Durch die ansteckbaren Handauflagen wird nicht zwingend ein Pult benötigt.

Viktor
06.02.2011, 20:59
Das WEA nicht integriert wird ist - milde gesagt - schade. Dass IFS nicht integriert wird ist verständlich - die Fangemeinde dürfte übersichtlich sein.

ejectionseat
06.02.2011, 21:16
Als weatronic User hoffe ich, die Zusage weatronic zu integrieren wird eingehalten, sieht aber gut aus.


Da die Zusammenarbeit mit Weatronic durch Graupner beendet wurde, glaube ich daran zuletzt :confused:
Was uns bleibt ist, das WEA-Modul in den 2. Schacht und gut isses.
Gruß Otto

Ralf_K
07.02.2011, 09:56
Da die Zusammenarbeit mit Weatronic durch Graupner beendet wurde, glaube ich daran zuletzt :confused:
Was uns bleibt ist, das WEA-Modul in den 2. Schacht und gut isses.
Gruß Otto

Moin Otto,

tausche bitte mal die Firmennamen, dann stimmt's Quelle (http://www.vth.de/aktuelles-news/news/weatronic-beendet-enge-zusammenarbeit-mit-graupner.html?tx_ttnews%5BbackPid%5D=1539&cHash=157ad378b2).
Zum Modul: Warum soll es Dir besser ergehen als mir ;). Der Sender hat im Standard zumindestens umschaltbare interne Steckplätze (Anzahl Unklar) für weitere Sendermodule und exklusiv "Anschlüsse für Weatronic Modul". Das ist doch super und dürfte im Moment ein absolutes Alleinstellungsmerkmal sein :D.

ejectionseat
07.02.2011, 11:48
Hallo Ralf,
ich hab`s halt von der anderen Seite gehört und da klang es so :D.
Spielt ja letztendlich auch keine Harfe.
Grüße Otto

The Hun
07.02.2011, 12:01
Moderne "reine" 2.4GHz Anlagen haben meist eine im Menü anwählbare Option "PPM". Dies ist insbesondere für den Anschluss an einen Flugsimulator vorteilhaft. Die mc-32 ohne solch eine Möglichkeit kann ich mir kaum vorstellen.

propliner
07.02.2011, 12:17
Vielleicht muss man sich von der Modul-Denke verabschieden. Die von uns gewünschte tiefe Integration (insbesondere Telemetrie) läßt das gar nicht mehr zu. Die PPM Schnittstelle als zentrales Element hat sicher ausgedient, weil es eine Einbahnstrasse ist.

Daher wird sich (nach meiner unmaßgeblichen Einschätzung) das Thema Module, fliegen mit unterschiedlichen Systemen mit der nächsten Sendergeneration erledigen. Wenn Module eingesetzt werden, dann hat das sicher Einschränkungen gegenüber dem Hauptsystem zur Folge, da die PPM Schnittstelle bemüht werden muss. Also z.B. keine Telemetriedaten. Denn ein PPM vergleichbarer neuer Standard ist (meines Wissens nach) nicht in Sicht.

Ich bin mit meinem Graupner Sender MX-24s (mit Jeti) sehr zufrieden und würde wieder Graupner kaufen. Aber das wird nicht ohne Systemwechsel gehen.

Grüße
Alexander

hänschen
07.02.2011, 17:02
Der Sender hat im Standard zumindestens umschaltbare interne Steckplätze (Anzahl Unklar) für weitere Sendermodule und exklusiv "Anschlüsse für Weatronic Modul". .

steht in der Beschreibung der MC 32: 2 freie Schächte für IFS und / oder WEA...mit Umschaltmöglichkeit.

Ralf Horstmann
07.02.2011, 17:35
Die von uns gewünschte tiefe Integration (insbesondere Telemetrie) läßt das gar nicht mehr zu.
Im iVol arbeitet schon längst ein spezielles Jeti Modul, das digital angebunden ist und die Telemetrie im Senderdisplay zulässt. Die Technik ist längst da und entwickelt. Wenn Graupner das nicht auf die Reihe bekommt, sind die ehemaligen Senderkunden komplett weg.

oliver123
07.02.2011, 18:38
Ob sich dann auch mal ein Graupner Werkspilot traut mit Hott zu fliegen???

Skype
08.02.2011, 11:49
Ob sich dann auch mal ein Graupner Werkspilot traut mit Hott zu fliegen???

Mit Sicherheit werden die Graupner Werkspiloten mit HoTT fliegen, denn sie wollen ja von der überlegenen Reichweite und den extrem kurzen Latenzzeiten des HoTT Systems profitieren und dies den potentiellen Kunden aus der treuen Graupner-Kundengemeinde demonstrieren.

Warten wir also, bis die MX-20 am Markt ist.

Lena

oliver123
08.02.2011, 19:18
Warum taten sie es denn nicht mit IFS ???

The Hun
08.02.2011, 23:27
Werkspiloten klingt ein bisschen übertrieben, es ist ja Sponsoring. Das/die Werke sind ja auch in Asien. Asiatische Werkpiloten sieht man hier selten.;)

Spaß beiseite, die meisten aktuellen 2.4 Sender mit integrierter HF-Technik haben eine PPM-Schnittstelle. Im "Schacht" der mc-32 wird sicherlich auch eine PPM-Schnittstelle angezapft. Kein Ding, bei der mc-32 aber eben elegant gelöst. So lockt man sich vielleicht die verlorenen Schäfchen zurück. Wenn es Graupner mit seinem koreanischen Hott gelingt, den alten guten Ruf wieder in neuen Glanz erstrahlen zu lassen, wird so mancher "Abtrünnige" dankbar für den Schacht sein. Damit kann man Jeti&Co ganz langsam "ausphasen".

Karl Hinsch
09.02.2011, 07:53
Hallo,

warum muß da irgendwo ne PPM Schnittstelle sein? Wie wär´s mit voll digitaler Übertragung der Signale, geht schneller (keine Wandlung) und ist auch einfacher umzusetzen. Klar, wenn es keine derartige Schnittstelle im Sender mehr gäbe, dann hätten es die diversen Nachrüster von Sendesystemen deutlich schwieriger ihre Hardware da reinzupfriemeln, aber das kann Graupner nur recht sein, denn dann kommen sie mit ihren eigenen Lösungen besser ins Geschäft. Der Kunde bekommt dann eher Komplettsysteme aus einer Hand und muß nicht selber mühsam umrüsten. Ich denke die meissten möchten das so auch haben.

Zu den "Werkspiloten": Ich weiß nicht warum dieser Begriff immer wieder rumgeistert. Es gibt bei Graupner einzelne Mitarbeiter, die beispielsweise auf Flugtagen Modelle von Graupner vorfliegen. Natürlich müssen die für die dabei eingesetzten Artikel nichts bezahlen. Darüber hinaus gibt es eigentlich niemanden, der sich im Graupner Regal kostenlos bedienen kann, maximal ein gewisser Preisnachlass ist für sehr wenige Kunden drin.
Woher also die Vorstellung kommt Graupner hielte sich eine Menge von "Werkspiloten" möchte ich gerne mal wissen.

Gruß, Karl Hinsch

Skype
09.02.2011, 09:15
...maximal ein gewisser Preisnachlass ist für sehr wenige Kunden drin.
Woher also die Vorstellung kommt Graupner hielte sich eine Menge von "Werkspiloten" möchte ich gerne mal wissen.

Nun, den "gewissen" Preisvorteil einiger "weniger" Kunden ??? und das von Graupner betriebene, m.E. überteuerte und kostenintensive Vertriebssystem, das bezahlt der "Rest" der Kunden.

D.h. Graupner behandelt manche Kunden etwas gleicher....

Lena

Skype
09.02.2011, 09:21
Warum taten sie es denn nicht mit IFS ???

Nun mit IFS haben sie es doch zumindest versucht, aber die meisten von ihnen waren anscheinend nicht in der Lage zu verstehen, welche Anforderungen IFS (Vers.1 +2) an die Stromversorgung ihrer Flieger stellte. :D
Sie sahen einfach nicht ein, dass man da vielleicht was ändern müsse und sind dann doch lieber bei 35 oder 40 MHz geblieben:)

Lena

Karl Hinsch
09.02.2011, 09:26
Hallo Lena,


Nun, den "gewissen" Preisvorteil einiger "weniger" Kunden ??? und das von Graupner betriebene, m.E. überteuerte und kostenintensive Vertriebssystem, das bezahlt der "Rest" der Kunden.

D.h. Graupner behandelt manche Kunden etwas gleicher....

Lena
Bewerte mal den Preisnachlass nicht zu hoch, denn der liegt maximal im Bereich dessen, was ein kleiner Händler bekommt. Da kann man sich ganz gewiss nicht ne goldene Nase verdienen.

Gruß, Karl Hinsch

Viktor
09.02.2011, 11:25
Ich würde es echt nicht überbewerten.

Die Kosten für die Teilnahme an Wettbewerben übersteigen oft die Modellkosten. Z.Bsp bei F3F Wettbewerben muss man durch halb Europa reisen weil sie so rar sind.

Das sind halt normale Marketingkosten. Eine ganzseitige Anzeige bei den Fachzeitschriften dürfte erheblich mehr kosten. Es gibt mehr Hersteller die froh wären wenn die Piloten mit Ihrem Modell gewinnen würden als es Plätze auf dem Treppchen gibt.

Gast_9828
09.02.2011, 11:39
Vielleicht muss man sich von der Modul-Denke verabschieden. Die von uns gewünschte tiefe Integration (insbesondere Telemetrie) läßt das gar nicht mehr zu. Die PPM Schnittstelle als zentrales Element hat sicher ausgedient, weil es eine Einbahnstrasse ist.

Daher wird sich (nach meiner unmaßgeblichen Einschätzung) das Thema Module, fliegen mit unterschiedlichen Systemen mit der nächsten Sendergeneration erledigen. Wenn Module eingesetzt werden, dann hat das sicher Einschränkungen gegenüber dem Hauptsystem zur Folge, da die PPM Schnittstelle bemüht werden muss. Also z.B. keine Telemetriedaten. Denn ein PPM vergleichbarer neuer Standard ist (meines Wissens nach) nicht in Sicht.

Ich bin mit meinem Graupner Sender MX-24s (mit Jeti) sehr zufrieden und würde wieder Graupner kaufen. Aber das wird nicht ohne Systemwechsel gehen.

Grüße
Alexander


So sieht Kaffesatzlesen aus.

Ob Modullösungen ausgedient haben wir die Zukunft zeigen. Die MC 32 Hat es jedenfalls. Zwei Systeme benutzen zu können ist aus meiner heutigen Sicht derzeit kein Nachteil.
Das Modullösungen Integration verhindern ist mir schleierhaft. Warum hat dann die 32 zwei Displays?

AlexBonfire
10.02.2011, 08:26
Das Modullösungen Integration verhindern ist mir schleierhaft. Warum hat dann die 32 zwei Displays?
Eins für die Programmierung und eins für die Telemetrie.
Die Telemetrie wird nur für ein einziges System funktionieren, dazu sind die Systeme noch zu unterschiedlich und nicht kompatibel. Deswegen kann man natürlich trotzdem mit einem zweiten Modul telemetriefrei steuern.

Ich finde die Modullösung auch nur halbherzig weil das wieder auf eine PPM-Anbindung hinausläuft, aber Graupner hat momentan keine andere Wahl weil schon zu viele Kunden Fremd-Systeme fliegen, die viele weiterverwenden möchten. Von daher ist das vorerst der richtige Weg.

Gast_9828
10.02.2011, 08:58
Eins für die Programmierung und eins für die Telemetrie.
Die Telemetrie wird nur für ein einziges System funktionieren, dazu sind die Systeme noch zu unterschiedlich und nicht kompatibel. Deswegen kann man natürlich trotzdem mit einem zweiten Modul telemetriefrei steuern.

Ich finde die Modullösung auch nur halbherzig weil das wieder auf eine PPM-Anbindung hinausläuft, aber Graupner hat momentan keine andere Wahl weil schon zu viele Kunden Fremd-Systeme fliegen, die viele weiterverwenden möchten. Von daher ist das vorerst der richtige Weg.

Wieso muß das zweite Modul Telemetriefrei sein? z.B. Jeti / Weatronic.

Eine MC 32 mit Hot und Weatronic ausgestattet ist ein top Sender mit vielen Möglichkeiten. Was will man mehr? Da gibt es die die großen Empfänger mit Energieversorgung und Kreisel in einem Gehäuse (Wea) und kleine preiswerte gute Empfänger für F3B und Co.
Meine Wünsche sind damit erfüllt. Beide Systeme mit Telemetrie in einem Sender.
Wenn dann noch die Software mindestens genau so gut ist wie in der MC 24 mit Profi-Rom, können die zusätzlichen Wünsche nicht mehr so groß sein.

Karl Hinsch
10.02.2011, 09:18
Hallo lottisfee,

warum soll Graupner bei der Programmierung Fremdysteme wie Weatronic oder Jeti direkt berücksichtigen und bei der Telemetrie mit einbinden, wenn sie doch mittlerweile ihr eigenes System HoTT haben und das ebenfalls Telemetrie hat? Mir ist schon klar, das du das gerne hättest, aber für Graupner ist das eigentlich nur zusätzlicher und erheblicher Aufwand, bringt denen aber ansonsten nichts ein bzw. führt sogar dazu, das etliche Kunden nicht von Fremdsystemen auf HoTT umsteigen.

Ich jedenfalls würde mir das an Graupners Stelle nicht antun sondern eher versuchen eine runde Lösung mit Komponenten aus dem eigenen Hause anzustreben. Die Entwicklung der eigenen Komponenten hat nämlich Graupner - im Gegensatz zu denen der Konkurrenz - jederzeit unter Kontrolle und könnte so sicherstellen, das alles zusammen auch sicher funktioniert, vor allem auch im Hinblick auf weitere Entwicklungen in der Zukunft.

Gruß, Karl Hinsch

tbaukhage
10.02.2011, 09:34
...warum soll Graupner bei der Programmierung Fremdysteme wie Weatronic oder Jeti direkt berücksichtigen und bei der Telemetrie mit einbinden, wenn sie doch mittlerweile ihr eigenes System HoTT haben und das ebenfalls Telemetrie hat?...
Um die zig tausend potentiellen Graupner-Kunden zu binden, die mittlerweile zu Jeti (oder Wea) gewechselt sind. Die kaufen nämlich als nächstes einen Jeti- (Wea-)Sender, falls Graupner die Jeti- (Wea-)Intergration nicht vergleichbar hinbekommt!


Thomas

Gast_9828
10.02.2011, 11:47
Hallo lottisfee,

warum soll Graupner bei der Programmierung Fremdysteme wie Weatronic oder Jeti direkt berücksichtigen und bei der Telemetrie mit einbinden, wenn sie doch mittlerweile ihr eigenes System HoTT haben und das ebenfalls Telemetrie hat? Mir ist schon klar, das du das gerne hättest, aber für Graupner ist das eigentlich nur zusätzlicher und erheblicher Aufwand, bringt denen aber ansonsten nichts ein bzw. führt sogar dazu, das etliche Kunden nicht von Fremdsystemen auf HoTT umsteigen.

Gruß, Karl Hinsch

Hallo Karl,

das habe ich so natürlich nicht gemeint. Weatronic hat ja Telemetrie ohne im Sender eingebunden zu sein, Jeti auch. So kann ich Weatronic weiter benutzen und brauche auf Hott nicht zu verzichten. Was in fünf Jahren ist weis eh keiner. Vieleicht ist man dan froh einen Modulschacht zu haben.

Gruß Lothar

onki
10.02.2011, 14:11
Hallo

Ich hab es auch schon beim Jeti-Sender bemängelt. Mir fehlt bei der mc32 hott derzeit noch eine drahtlos-Sprachausgabe via BT.

Das Bessere ist ein Feind des Guten. Das Gute ist bei mir meine derzeitige "Telemetrielösung" namens Picolario (hab zwar den Log, der hat sich aber nach kurzer Zeit als unnötig herausgestellt). Dieses ist via LPD Funke bekanntlich angebunden.
Die Funke dazu ist am Kreuzgurt (oder ggf. der Hosentasche) befestigt und der Ohrhörer meistens permanent im Ohr.

Wenn ich mir nun das vermeintlich Bessere ansehe, treffe ich auf eine Kopfhörerbuchse am Sender. Das würde für mich Stöpselei vor und nach dem Flug bedeuten, was ich eher als Rückschritt sehe. Es reicht mir aus, wenn ich nur das Senderpult an den Kreuzgurt schnalle mittels Schnellverschluss.

Die Sprachausgabe mittels Lautsprecher halte ich persönlich für den SuperGAU. Man stelle sich die Waku, Teck, die Alpen oder den eigenen Platz vor, wo jeder sein Variosignal, Spannung Strom oder sonstwas angesagt bekommt. Das grenzt an akustische Umweltverschmutzung.
Da finde ich den Ansatz von ACT mit dem BT Modul schon besser. Allerdings stört mich daran, das die Geschichte offenbar nur über das Handy geht. Warum ist mir unklar (Kopplungsproblem Headset - BT-Modul?). Direkt ohne zwischengeschaltetes Handy wäre aus meiner Sicht ideal.

Wie denkt ihr darüber?
Gruß
Onki

AlexBonfire
10.02.2011, 15:30
Wieso muß das zweite Modul Telemetriefrei sein? z.B. Jeti / Weatronic.
Das zweite Modul muß nicht telemetriefrei sein, nur du wirst die Telemetrie nicht auf dem sendereigenen Display zur Anzeige bringen können, dieses wird nur für ein System funktionieren. Mit ner externen Box geht das natürlich nach wie vor.

Ralf Horstmann
10.02.2011, 15:46
warum soll Graupner bei der Programmierung Fremdysteme wie Weatronic oder Jeti direkt berücksichtigen und bei der Telemetrie mit einbinden, wenn sie doch mittlerweile ihr eigenes System HoTT haben und das ebenfalls Telemetrie hat?
HoTT ist interessant, weil die Konzepte von Jeti kopiert wurden - alleine deswegen schau ich mir an, was die treiben. Und mir fällt dabei nur eins auf:
Es gibt jede Menge Updates für Komponenten, die noch nicht einmal im Handel sind. Und das passt für mich nicht zu einer durchorganisierten Entwicklung inkl. ausgiebiger Tests zusammen.
Das bedeutet nämlich, dass Tests erst nach Produktion erfolgen, während die Komponenten auf dem Transportweg in den Handel sind. Das dauert nicht ewig - per Schiff 6-8 Wochen - aber für ausgiebige Erprobung und Tests nicht lange genug.
Dagegen haben die Jeti ( Weatronic ) Benutzer Ihre erprobten Systeme seit gut 2 (1) Jahren im Einsatz, in hochstromfähige Empfänger, Sensoren etc. investiert und wissen, dass die Komponenten auch ohne Updates perfekt funktionieren.
Wenn Graupner diese Kunden überzeugen will - und die MC-32 ist kein Einsteigersender sondern ein Gerät für ambitionierte Modellbauer - muss Graupner das berücksichtigen und zwar mit dem vollem Funktionsumfang den der Sender zur Verfügung stellt.
Wer wirft freiwillig ein perfekt funktionierendes System weg und investiert in einen koreanischen Nobody, nur um so einen Sender zu nutzen?
Wie ich schon geschrieben habe - für den iVol gibt es ein Jeti Modul mit digitaler Schnittstelle - sich darum zu bemühen, so etwas auch für die MC-32 anzubieten ist Graupners Aufgabe, wenn sie diesen Kundenkreis - der übrigens auf den Modellflugplätzen die Einsteiger berät - behalten und eventuell schrittweise von HoTT überzeugen wollen.

Oder anders ausgedrückt: Ich fliege heute mit einer MC-24 mit voll integriertem Jeti Duplex ( und zwei Displays :D ) und zähle mich daher zu dem anvisierten Kundenkreis.
Die MC-32 ist schick, ich würde sie aber ohne vollständige Integration von Jeti Duplex nicht kaufen. Das hat Graupner in den letzten 3 Jahren verspielt.

AlexBonfire
10.02.2011, 15:59
Eine vollständige Integration von Jeti Komponenten ist meiner Meinung nach utopisch, denn das würde bedeuten, daß das Telemetriedisplay mit Jeti kompatibel sein müßte.

Natürlich hast du recht, wäre ne super Sache. So mancher Kunde könnte vom Wechsel zum Jeti-Sender abgehalten werden.
Ich gehöre auch zu den Leuten wie du: 1.Wahl ist mittlerweile der Jeti-Sender, erst wenn sich herausstellen sollte, daß dieser nicht hält was er verspricht UND Jeti voll in die MC-32 integriert werden könnte würde ich anfangen darüber nachzudenken. Aber da geht meine Hoff nung gegen Null.

Gast_9828
14.02.2011, 11:33
Wenn Jeti in die MC 32 integriert wird steige ich um auf Fessel- und Freiflieger.

Gast_2929
14.02.2011, 12:46
Wenn Jeti in die MC 32 integriert wird steige ich um auf Fessel- und Freiflieger.

Hier (http://shop.deutscher-modellflieger-verband.de/de/Flugmodelle/DER-KLEINE-UHU)

Aber bitte nicht mehr an Wettbewerben teilnehmen und kleinen Kindern die Pokale klauen!!

Ralf Horstmann
14.02.2011, 22:38
Eine vollständige Integration von Jeti Komponenten ist meiner Meinung nach utopisch, denn das würde bedeuten, daß das Telemetriedisplay mit Jeti kompatibel sein müßte.
Was soll daran utopisch sein ? Wenn ich ein integriertes Jeti Display für die MC-24 entwickeln kann, muss ein Weltkonzern wie Graupner das doch erst recht können.

AlexBonfire
14.02.2011, 22:51
Was soll daran utopisch sein ? Wenn ich ein integriertes Jeti Display für die MC-24 entwickeln kann, muss ein Weltkonzern wie Graupner das doch erst recht können.
1. Weil er's nicht will
2. Weil das Display wohl zur Darstellung von HOTT-Daten spezifiziert sein wird

IchMachMit
11.03.2011, 20:16
Der Liefertermin der MC32 ist laut Graupnerhomepage jetzt schon September 2011.
Was ist da denn bloß los?

Gast_7884
11.03.2011, 22:35
Die MC32 ist Vaporware, jahrelang angekündigt, nie geliefert. Wetten dass die im nächsten Jahr erneut als Neuheit präsentiert iwrd?

Gruß Gerd

Pla$miC
24.06.2011, 19:41
Die Entwicklung der eigenen Komponenten hat nämlich Graupner - im Gegensatz zu denen der Konkurrenz - jederzeit unter Kontrolle und könnte so sicherstellen, das alles zusammen auch sicher funktioniert, vor allem auch im Hinblick auf weitere Entwicklungen in der Zukunft.


Hallo Karl

ist nicht böse gemeint, aber wie Graupner die Kontrolle über die Entwicklung der Produkte hat, konnte man am Beispiel IFS 1-3 sehr gut erkennen, bzw. diejenigen dies gekauft hatten, schmerzvoll spüren.

Ich hoffe wirklich, dass Graupner diesmal Wort hält und denjenigen die sich eine MC32 wünschen und kaufen wollen auch etwas bieten, so wie es bei der MC24 getan wurde. Weiter denke ich auch, dass sich Graupner mit den vielen leeren Versprechungen und dem missglückten Start in die 2.4GHz Welt genügend Schaden zugefügt hat.

Lg
Stefan

Karl Hinsch
24.06.2011, 19:59
Hallo Stefan,

also einerseits finde ich Zitate zu Beiträgen, die schon ein halbes Jahr alt sind, ziemlich unfair und andererseits ist dein Zitat auch noch unvollständig.
Es ging hier um meine Reaktion auf Wünsche das Graupner bei der Entwicklung der mc-32 auch Fremdsysteme wie Jeti oder Weatronic explizit unterstützen sollte. Das ist allerdings sicherlich recht naiv, denn warum soll Graupner solche Fremdsysteme unterstützen, wenn doch Graupner mit HoTT ein eigenes System parat hat und sich dazu auch eine Palette an Sensoren in Entwicklung befindet.
IFS ist mittlerweile Vergangenheit, Graupner weiß das hier ne Menge Fehler gemacht wurden und hat gerade deswegen ein neues System auf die Beine gestellt, das besser unter Kontrolle gehalten werden kann.

Bitte zitiere doch den gesamten Beitrag und reiße ihn nicht aus dem Zusammenhang.

Gruß, Karl Hinsch

Graupner Information
24.06.2011, 20:52
Die mc-32 kommt auf jeden Fall noch 2011.
Bisher sieht es so aus, als steht dem angekündigtem Termin im September nichts mehr entgegen.

omb1975
25.06.2011, 18:47
cool

nähere Details sollten ja dann schon bekannt sein oder?

Wird es einen Standard JR Schacht geben? Um auch andere fremd Systeme (Jeti, ACT) außer HOTT fliegen zu können?

Wie sieht das mit der Stromversorgung aus? Hab ihr StepUp Wandler eingebaut weil 1S Lipo ist eine bischen wenig Spannung?

danke für Infos

lg
Oliver

Graupner Information
25.06.2011, 18:54
cool

nähere Details sollten ja dann schon bekannt sein oder?

Wird es einen Standard JR Schacht geben?
Nein, dafür ist die Anlage viel zu flach.
Um auch andere fremd Systeme (Jeti, ACT) außer HOTT fliegen zu können?
Ein PPM Ausgang mit Stromversorgung und Stecker z. B. für Weatronic ist vorhanden. Dieser könnte auch für andere Module benutzt werden.

Wie sieht das mit der Stromversorgung aus? Hab ihr StepUp Wandler eingebaut weil 1S Lipo ist eine bischen wenig Spannung?
Es ist ein Step-Up Converter drin. Für iFS und Weatronic ist die Spannung hoch genug. Für andere 2.4GHz Systeme sollte es daher auch genügen.

danke für Infos

lg
Oliver

Antworten in Fett zwischen den Fragen.

ralfv
18.07.2011, 18:00
Fragen:

1. Foto's auf Graupner Webseite zeigen Handauflagen - kann mann die abnehmen ?

2. Wird es kurze Knüppel geben ? Werden die vielleicht mitgeliefert ?

Eigentlich ist meine Frage ob mann der Sender mit Daumensteuerung nutzen könnte ?

mfG,
Ralf

Graupner Information
19.07.2011, 01:40
Ja, das ist möglich. Allerdings liegen die Knüppel etwas weit innen für eine Daumensteuerung, aber fliegen kann man es so.

Cluster-Buster
04.08.2011, 20:10
Wie sieht es eingentlich mit einer SmartBox für bestehende iFS-Kunden aus ? Wäre doch eine sinnvolle Erweiterung, da man mit der bisherigen PC-gestützten Telemetrie immer ein Notebook zum Flugplatz mitschleppen muß.

Der Telemetrie-Rückkanal wäre ja an den JR/Futaba/Multiplex Modulen prinzipiell vorhanden und könnte somit genutzt werden (ohne Sensoren für RSSI (Empfänger-Signal Stärke) und Empfänger-Spannung). Ich möchte die Telemetrie ja auch ohne PC nutzen können (da kann ich dann auf Record/Playback der Telemetrie Daten verzichten).

Any comments on this ?

Graupner Information
04.08.2011, 21:48
Geplant ist eine Smart-Box für iFS. Jim Drew arbeitet daran.
Wie lange das allerdings dauert ist schwer abzuschätzen.

stopfohr
05.08.2011, 10:59
Jim Drew arbeitet daran.
Wie lange das allerdings dauert ist schwer abzuschätzen.

Das ist die mit Abstand am schönsten formulierte Umschreibung für :
Vergesst es einfach.

:D:D:D

Jim Drew arbeitet seit Jahren an allen möglichen bzw. unmöglichen phantastischen Dingen, die dummerweise nie das Licht der Welt erblicken.

Oliver

NitroFlyer
05.08.2011, 11:29
Auf IFS Produkte hat Graupner kaum Einfluss, sie können auch nur weitegeben was sie gesagt bekommen!

Ich denke aber auf HoTT umzusteigen ist der bessere Weg!

ralfv
23.08.2011, 10:27
Die mc-32 kommt auf jeden Fall noch 2011.
Bisher sieht es so aus, als steht dem angekündigtem Termin im September nichts mehr entgegen.

Die MX-20 ist jetzt auch warscheinlicher mitte September (laut Graupner), wie siehts aus mit MC-32 ? Immer noch September 2011 ?

mfG,
Ralf

Dieter Wiegandt
12.10.2011, 13:19
Zum geplanten Erscheinungsdatum:
Hinweis von Graupner Information (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/290906-Was-ist-das-Problem-der-MC-32-Hott...?p=2521381&viewfull=1#post2521381)

Gregor Toedte
13.10.2011, 21:40
jetzt ist mal gut. Graupner hat bereits eine Antwort (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/290906-Was-ist-das-Problem-der-MC-32-Hott...?p=2521381&viewfull=1#post2521381) gegeben, Dieter hat in Post #161 darauf hingewiesen. Weitere Spekulationen sind vollkommen sinnfrei.

Ich habe jetzt 10 Beiträge nach Forenregel 1.4 gelöscht, die Betroffenen bitte ich darum, sich zurückzuhalten.


Danke
Gregor

Ingo Seibert
14.10.2011, 00:28
Tag.

Zwei Herzen schlagen, ach, in meiner Brust, denke ich an die mc-32. Als zufriedener Graupner-Nutzer mit immer wieder kurzen Eskapaden mit Töchtern anderer Hersteller habe ich lange auf DEN Nachfolger für meine mc-24 gewartet. Dann kam die mc-32. Oder vielmehr - sie kam nicht. Dass der Sender ausgerechnet in der stürmischen Zeit des Systemwechsels von "Langwelle" auf 2,4 GHz angekündigt wurde, kann man im Nachhinein nur als mentale Fehlleistung des Marketingchefs werten. So folgte aber die innerliche Neukonstruktion bzw. Umkonstruktion Nr. 1 zur Langwellen/Mikrowellen-Hybridlösung. Sah scheiße aus. IFS wollte auch keiner haben, Weatronic - naja, das hat wohl keiner so richtig verstanden?! Das war Umkonstruktion Nr. 2. Dann die Abkehr von JR, die spätestens da eine weitere Neukonstruktion mit sich brachte, die laufende Nr. 3, zur jetzigen mc-32 HoTT.

Genau, zwischendurch kam noch mal eben HoTT auf den Markt. Bestellt, eingebaut, in immer größeren Modellen hochdienen lassen. Wie man das eben so macht. Und siehe da, das System funktionierte von Anfang an ohne auch nur einmal zu mucken. Damit rückte auch die mc-32 wieder ins Bild.
Die Entscheidung pro/contra nahmen mir DHL und die Zeit danach ab. DHL verschluderte meinen Sender, der für das HoTT-Update zu Graupner unterwegs war, und ich konnte in der Folgezeit feststellen, dass ich für Handsender einfach nicht gebaut bin, ob mit oder ohne Pult. So wurde die Bestellung mc-32 HoTT samt Zubehör getätigt.

Seit dem Erscheinen der mx-20 haderte ich wieder mit der Entscheidung zur mc-32. Die mx-20 kann verdammt viel für's Geld. Aber sie ist eben ein Handsender und damit pfuihbah, eine mc-20 gibt es bisher nicht.

Die letzten Tage habe ich mich hingesetzt und die mc-32 (besser mc-32 V1-3) mit der mx-20 ganz nüchtern verglichen Empfehle ich übrigens auch jedem, der stets die immergleiche Botschaft "die iss seit 1915 angekündigt und kommt nicht" verteilen zu müssen glaubt :rolleyes:. Das Ding hat sich in den Jahren doch sehr verändert, sowohl innen, als auch außen).
So lustige Dinge wie


Trimmen per Knopfdruck,
nicht diese dösigen Klick-Piep-Trimmdinger wie bei der 22 sondern Endlosrädchen an der richtigen Stelle,
dicker 1s-Lipo eingebaut,
zweites HF-Modul per Software anwählbar,
eingebaute Telemetrie (die ich vor HoTT von Eagle-Tree-Systems nutzte),
diese darstellbar auf einem zweiten Display,
integrierte Logging-Funktion (eben nicht NUR Telemetrie)
SD-Karte von außen zugänglich,
seitliche Drehgeber (z.B. bei KTW hervorragend!),
16 Kanäle (ich fliege Großsegler und besitze einige 6-Klappen-Flügel!),
Sprachausgabe,
Metallrahmen
sowie eben die Auslegung als Pultsender


sind schon arge Pfunde für mich.

Angesichts dessen, was Graupner (oder Graupner V2? Man kann nach knapp 30 Jahren Erfahrung kaum glauben, dass es sich hierbei um dieselbe Firma handelt :p) in letzter Zeit bewältigt und auf die Beine gestellt hat, wie sie mit Kritik oder teils auch recht anmaßenden Forderungen hier im Forum umgehen, wie schnell reagiert wird und natürlich auch was fürs Geld geboten wird hat mich so gerade nochmal von der Flucht zu einem anderen Hersteller abgehalten.

Diese Saison ist eh abgefrühstückt, also kann ich mir mit dem neuen Sender notfalls noch ein paar Wochen Zeit lassen. Und wenn ich mir so ansehe, was selbst die kleinen Sender schon können, freue ich mich schon jetzt auf die Spielerei mit der todschicken mc-32!

Abschließend als kleiner Seitenhieb in Richtung Graupner: Ich hätte nach Weihnachten ein paar Tage frei und Zeit zu spielen, also ... ;)

Thundercat
14.10.2011, 08:37
Hallo Ingo,
super geschrieben!!!
Ich bin bis jetzt auch ein eingefleischter Graupner-User gewesen, meine letzte war die MC-22s, umgebaut auf Jeti.
Nun hab ich in all meinen Helis den Drehzahlsensor MRPM-AC eingebaut. Dieser Sensor greift zwei der 3 Phasen eines Brushless-Motors zur Drehzahlermittlung ab.
Nun bin ich stark am Überlegen, ob ich nicht doch wieder Graupner nehme.
Bedingung hierfür ist aber auch, dass es so einen Drehzahlmesser-Senor gibt oder geben wird.
Ich hab im Graupner-Shop nur die optischen und den Magnet-Sensor gesehen.
Weiß jemand oder kann mir gar Graupner diese Frage beantworten, ob es so einen Sensor, der ja für BL-Motoren in E-Helis wie gemacht ist, erscheinen wird oder gar schon gibt???
Danke
Grüße
Tom

PW
14.10.2011, 08:44
Hallo Ingo,

ich dachte Threads über Sender, die noch nicht bei den Händlern im Laden liegen, werden hier geschlossen .... bis sie eben zu kaufen sind ?



Gruss

PW

reas
14.10.2011, 08:55
Hallo

@PW

Schau mal was da steht: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/291558-Willkommen-in-einem-neuen-Subforum

Gruß Andreas

flugsegler
14.10.2011, 09:55
Hallo Ingo,

ich dachte Threads über Sender, die noch nicht bei den Händlern im Laden liegen, werden hier geschlossen .... bis sie eben zu kaufen sind ?



Gruss

PW

:rolleyes:

AlexBonfire
14.10.2011, 11:17
@Ingo: Der beste Beitrag seit langem ! :)
Ich habe auch den Eindruck, Graupner reisst sich momentan wirklich den A.... auf um den Anschluss wieder zu kriegen, ich wünsche ihnen daß es klappt.
Auch ich war immer sehr zufrieden mit Graupner Sender und muss zugeben, daß ich seit neuestem zumindest wieder mit dem Gedanken an eine MC-32 HOTT gespielt habe, auch wenn der Jeti-Sender bereits bestellt ist. Aber ich müsste für weit über 1000.- neue Empfänger und Telemetriesensoren kaufen deswegen wird's wahrscheinlich nicht dazu kommen.

@Mods: Gratulation, das "RC-Tech-Talk" Subforum ist ne gute Entscheidung.

Ralf Horstmann
14.10.2011, 12:47
auf um den Anschluss wieder zu kriegen, ich wünsche ihnen daß es klappt.
Ich würde warten, bis es sicher geklappt hat. :D Da gibt's noch viel zu viele wenn und abers und aus meiner Sicht unfertige Produkte.

@Mods: Gratulation, das "RC-Tech-Talk" Subforum ist ne gute Entscheidung.
Ich nicht. Ich hätte es bevorzugt die geschäftsmäßige Kommunikation in Subforen zu verbannen, statt Userdiskussionen zu neuen Technologien.
nnnnnnnnnnnnnnnnn

### Forenregel 1.1 bitte beachten Danke. ###

Wolfgang Fleischer
14.10.2011, 13:26
Da gibt's noch viel zu viele wenn und abers und aus meiner Sicht unfertige Produkte.


Das mag schon teilweise zutreffen. Wenn man objektiv urteilt, ist aber nicht zu übersehen, dass Graupner z.Z. sehr aktiv und sehr zielstrebig arbeitet, die Kundennähe sucht, relativ schnell machbare Wünsche realisiert und sich dabei transparent wie kein anderer Hersteller gibt. Ich denke auch, dass sie jetzt einen guten Weg eingeschlagen haben.

PW
14.10.2011, 15:09
Hallo Reas,

danke für den Hinweis. Hatte ich noch gar nicht mitbekommen.


Gruss

PW

Ingo Seibert
14.10.2011, 16:07
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
###offtopic###

udogigahertz
14.10.2011, 16:19
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
###offtopic###

Thundercat
14.10.2011, 21:42
Hi,
ich möchte nochmal auf menen Beitrag #164 erinnern.
Gibt es keinen Drehzahlsensor für BL-Motoren?
Danke
Grüße
Tom

tomtom
26.10.2011, 20:15
Servus,
@ Graupner: werden die Knüppelagregate wieder Pottis oder die neue verschleißfreie Technik der Hallsensoren bekommen?

Gruß
Thomas

Maggi
26.10.2011, 21:04
Wer sagt denn eigentlich das Hall besser sei als Potis????
Verschleiß hin oder her, ich hab noch nie eine Funke gesehen in meinem Dunstkreis, bei der Potis so verschlissen waren als das man sie hätte ersetzen müssen!

Wer den guten VW/Audi Concert Radio kennt, weiß dass auch solche "Verschleißfreie Technik" seine Tücken haben kann....da ging nämlich spätestens nach 6 Jahren nichts mehr im Winter mit Lautstärke regeln ;-)

PW
26.10.2011, 21:04
Hallo,

bis jetzt kenne ich nur Hallsensoren bei den neuen Jeti Sender DC-16/DS16; wäre mir neu, dass die MC-32 auch Hallsensoren hat.

Steht zumindest nirgends in der Beschreibung zur MC-32.

Maggi:

warum sollte dieses nicht vernünftig funktionieren ? Servos mit Hallsensoren gibt es ja auch schon und funktionieren tadellos im täglichen Betrieb.

Gruss

PW

tomtom
26.10.2011, 21:13
Servus,
meine MC 24 war schon zum Pottiwechsel beim Graupner Service.
Die defekten bzw. verschlissenen Pottis zeigten sich in einer ungenauen Rückstellung der Servos.

Gruß
Thomas

Herbert1
26.10.2011, 21:47
Servus,
meine MC 24 war schon zum Pottiwechsel beim Graupner Service.
Die defekten bzw. verschlissenen Pottis zeigten sich in einer ungenauen Rückstellung der Servos.

Gruß
Thomas

Hi Thomas
Betreibe Modellsport seit circa 30 Jahre, in den 30 Jahren hatte ich noch nie Probleme mit Potis C 6014/MC 18/20 MX22 )
Liegt vielleicht auch an der Pflege. Hallsensoren müssen sich erstmal im Modellsport beweisen und das über Jahre und hier liegt
noch keine Erfahrung vor. Ist ja OK wenn Jeti das jetzt probiert , aber wir Modellsportler sind die Betatester.Potis haben sich über
Jahre bewährt und Verschleiß ist überall. Laut Graupner hat die MC 22 Potis.

Gruß,Herbert

Karl Hinsch
26.10.2011, 22:10
Hallo Herbert,

tja, da habe ich leider andere Erfahrungen. Ich habe in über 20 Jahren verschiedene Graupner Computersender eingesetzt, von der mc-18 über die mc-20 bis hin zur mc-24. Alle diese Sender musste ich teilweise mehrfach zum Graupner Service einschicken, weil einzelne Knüppelpotis verschlissen waren. Das äusserte sich in ruckartigen Bewegungen der Servos insbesondere bei kleinen Ausschlägen um die Mittellage des Potis. Betroffen waren bei mir vor allen das Querruder und Höhenruder Poti.

Aus diesen Gründen würde ich mich über eine verschleissfreie Lösung, beispielsweise mit Hall Sensoren, sehr freuen.

Gruß, Karl Hinsch

PW
27.10.2011, 10:07
Hallo,

also ich glaube auch, dass die Poties bedingt durch die viele 3D Fliegerei (auch Heli) einem höheren Verschleiss unterliegen. Also vor gut 10 Jahren wurden unsere Sender (Poties, Aggregate etc.) bei weitem nicht so beansprucht und unterlagen einem geringeren Verschleiss.

Ein reiner "Sonntags Segler Pilot" beansprucht seinen Sender sicherlich deutlichst weniger als rein Heli- oder Flächen 3D Pilot; da tritt eben logischerweise ein höherer Verschleiss der Hardware (Knüppel/Poties etc.) auf als beim "nur Segler Piloten"

Also ich kenne etliche Piloten, die mehrfach hier schon erneuern lassen mussten.



Gruss

PW

Karl Hinsch
27.10.2011, 10:44
Hallo Peter,

naja, ich fliege praktisch ausschließlich Segler, allerdings recht aktiv mit vielen Trainingsstunden und Wettbewerben. Ich denke es hängt vor allem von der Anzahl Flugstunden pro Jahr zusammen. Bei mir sind hauptsächlich die besonders beanspruchten Potis für Höhenruder und Querruder etwa alle 4 bis 5 Jahre dran mit Austausch wegen abgewetzter Schleiferbahn. Momentan ist mein Hauptsender gerade beim Service, um das Höhenruderpoti zu ersetzen.

Gruß, Karl Hinsch

Ingo Seibert
27.10.2011, 11:09
Moin,

bei allem Markenfetischismus sollte man nicht die Augen vor der Realität verschließen: Potis sind Verschleißteile, und das bei jedem Hersteller. Genauso wie Schalter. Je nach Behandlung und Flugstunden halten diese mal länger und mal kürzer. Bei meinen bisherigen Sendern waren diese im Schnitt alle 6-8 Jahre dran.

Großes Aber: Es kommt auf die Qualität an! Die gekapselten Potis meiner kleineren Eigenbau-Röhrenverstärker als Beispiel kommen durchweg von Alps. Es gibt verschiedene Serien, die "Mil-Spec" sind aber die einzigen, die die Hitze und geringen Ströme auf Dauer aushalten. Kosten 'ne Ecke, sind ziemlich groß und geben trotzdem irgendwann den Löffel ab, ob Leitplastik oder nicht. Das einzige, was dabei wirklich auf Dauer hält, sind die Widerstandskaskaden in meinen großen Brummern. Und da verschleißen irgendwann die gasgefüllten Relais, oder die Widerstände fangen an zu rauschen, oder ...

Hallsensoren in allen Ehren, aber auch diese sind nicht der Weisheit letzter Schluss. Beispiele wurden schon genannt. Wenn die Sache damit für immer gelöst wäre, würde man im Industriebereich nicht nach wie vor auf Inkrementalgeber setzen. Und selbst die können verschmutzen.

Wenn Potis eingebaut werden, wovon auszugehen ist, wäre es toll, wenn wenigstens gekapselte, selbstreinigende Leitplastikpotis drin wären. Das hat bisher noch kein Hersteller auf die Kette bekommen irgendwie. Außer Simprop, die hatten das schon vor 25 Jahren.

Herbert1
27.10.2011, 12:13
Hallo Herbert,

tja, da habe ich leider andere Erfahrungen. Ich habe in über 20 Jahren verschiedene Graupner Computersender eingesetzt, von der mc-18 über die mc-20 bis hin zur mc-24. Alle diese Sender musste ich teilweise mehrfach zum Graupner Service einschicken, weil einzelne Knüppelpotis verschlissen waren. Das äusserte sich in ruckartigen Bewegungen der Servos insbesondere bei kleinen Ausschlägen um die Mittellage des Potis. Betroffen waren bei mir vor allen das Querruder und Höhenruder Poti.

Aus diesen Gründen würde ich mich über eine verschleissfreie Lösung, beispielsweise mit Hall Sensoren, sehr freuen.

Gruß, Karl Hinsch

Hallo Karl

Ich bin zwar nicht der Vielflieger mit 100-200 Stunden Flugzeit, aber vielleicht hatte ich bis jetzt auch Glück.
Aber ich Denke mal auch die Hallsensoren sind nicht Störungsfrei, aber das wird man in den Jahren ja sehen.
Jede Mechanik die viel Benutzt wird unterliegt Verschleiß. Ich habe ja schon geschrieben ist ja gut das Jeti das jetzt probiert,
aber man soll jetzt nicht Denken damit sind die Probleme gelöst. Ich bin eigentlich ein Typ der für alles Neue offen ist, schau'n wir mal
was da bei Weatronic kommt. Man muss ja erst mal sehen was der Jetisender wirklich kostet,ich denke mal wird sich auch im Preis der
MC 32 bewegen.

Gruß,Herbert

udogigahertz
27.10.2011, 19:58
Moin,

bei allem Markenfetischismus sollte man nicht die Augen vor der Realität verschließen: Potis sind Verschleißteile, und das bei jedem Hersteller. Genauso wie Schalter. Je nach Behandlung und Flugstunden halten diese mal länger und mal kürzer. Bei meinen bisherigen Sendern waren diese im Schnitt alle 6-8 Jahre dran.


Nun ja, bedenkt man die immer kürzer werdende Halbwertszeit bei unseren Elektronikprodukten, so kommt das mit den 6 bis 8 Jahren doch prima hin. Niemand soll doch bitteschön so naiv sein und glauben, dass sein gegenwärtiges System auch in 5 Jahren noch produziert werden wird, ganz egal, wie das heute heißt, ob M-Link, Hott, Jeti oder sonstwas .......... da sei allein schon mal die ETSi mit immer neuen Regelungen und Standards vor, siehe die entsprechenden Postings von Frank Tofahrn zu diesem Themengebiet. Wobei das jetzt keine Kritik daran sein soll, neue und bessere Standards sind sicherlich einfach mal von Zeit zu Zeit erforderlich, denn der technische Fortschritt schreitet ja fort, was gestern noch unmöglich schien, wird heute möglich und morgen zum Standard, da müssen sich eben die Regelungen anpassen.
Futaba ist ja schon dabei mit dem Systemwechsel von FASST zu FASSTest oder zu FHSS bzw. S-FHSS, wobei das auch noch nicht der Weisheit letzter Schluss ist, denn die neuen Bestimmungen erfüllen weder FASSTest noch S-FHSS oder FHSS, da wird auch noch mal was Neues kommen müssen.

Ich gehe also davon aus, dass in einigen Jahren wiederum eine ganz neue Generation von Sendern in den Regalen liegen wird, von jedem Hersteller, was natürlich für sehr viele Modellpiloten nur allzu gerne als Grund für den Wechsel zum allerneuesten Sender angenommen werden wird .......... (Schatz, ich will ja eigentlich gar keinen neuen Sender, aber diese neuen Bestimmungen ......:D).

Fazit: Ob Poti oder Hall ........ bevor das durchschnittliche Poti ausfallen kann, hat man schon den neuen Sender, also spielt das wohl keine sehr große Rolle, welche Technik da im Hintergrund werkelt, Hauptsache, es funktioniert.


Grüße
Udo

hänschen
27.10.2011, 23:08
ist doch vollkommen egal, ob in 5 Jahren was neues kommt, deshalb muss man das bisherige nicht wegwerfen. Zudem hat die Technik dann Bestandschutz, s. Aussagen von F.T.
Natürlich gibt es immer welche, die ständig das neueste haben will...
Der Problematik mit den Potis kann man durch regelmässigen Kundendienst entgehen, wie beim Auto oder unseren grossen Vorbildern auch. Instrumente, Kupplungen, Fallschirme, all das muss bei denen auch regelmässig geprüft und gewartet werden.

Ron Dep
27.10.2011, 23:35
Wer sagt denn eigentlich das Hall besser sei als Potis????
Verschleiß hin oder her, ich hab noch nie eine Funke gesehen in meinem Dunstkreis, bei der Potis so verschlissen waren als das man sie hätte ersetzen müssen!

Musikanlagen sind dankbare Beispiel, wie schnell Potis kaputt gehen können, da man dort den Schaden krächzen hört.

Futaba gibt für ihre Potis 4 Millionen Steuervorgänge an, das schafft ein 3D-Fritze rechnerisch in 4 Jahren.

udogigahertz
28.10.2011, 09:20
Futaba gibt für ihre Potis 4 Millionen Steuervorgänge an, das schafft ein 3D-Fritze rechnerisch in 4 Jahren.

Ja und? Ein "3D-Fritze" wird das mit Sicherheit sehr schnell merken, wenn auch nur eines seiner Potis anfängt zu schwächeln ......... und dann ist es eben Zeit für den Austausch ....... oder er kauft sich sowieso den gerade neuesten Sender, weil der dann schon wieder Dinge kann, die sein alter Sender nicht konnte. Außerdem wird der Kram doch immer billiger (natürlich nicht die Spitzensender, das ist klar, aber die verlangen ja sowieso nach besonders aufmerksamer, liebevoller und sorgfältiger Behandlung, schon alleine wegen ihres Gegenwertes).

Also ich sehe in der Verwendung "normaler" Potis keine Nachteile, jedenfalls nicht bezogen auf die normale Halte- und Verwendungsdauer von Fernsteuersendern. Potis haben sich bewährt und man kann mit ihnen umgehen, von den Hall-Sensoren lässt sich das momentan noch nicht sagen.


Grüße
Udo

Wolfgang Fleischer
28.10.2011, 09:41
Also ich sehe in der Verwendung "normaler" Potis keine Nachteile, jedenfalls nicht bezogen auf die normale Halte- und Verwendungsdauer von Fernsteuersendern. Potis haben sich bewährt und man kann mit ihnen umgehen, von den Hall-Sensoren lässt sich das momentan noch nicht sagen.


Sehe ich auch so. Zumal in der Masse nicht ausgefallene Potis der Grund für häufigen Ärger war, sondern gedriftete Werte in der Mittelstellung. Dieses Problem ist aber bei den heutigen Anlagen durch die Möglichkeit der Kalibrierung durch den Nutzer beseitigt. Diese Drift wird es, wenn auch in abgeschwächter Form, auch bei den Hall-Sensoren geben.
Dennoch finde ich es gut, dass Jeti und Spektrum(?) diese Vorreiterrolle übernimmt. Sollte sich diese Technik bewähren wird es in naher Zukunft keine Sender ohne diese Hall-Sensoren mehr geben.

MattseG
28.10.2011, 10:15
Hallsensoren sind Halbleiter und gelten im Allgemeinen als robust und tun ihren Dienst 20 Jahre und länger. Einflußfaktor ist die periphere Schaltung. Ein Hallsensor arbeitet nur so gut,wie er auch von stabiler Spannung versorgt wird und sein Gegenstück (der Magnet) ein entsprechend definiertes Feld zur Verfügung stellt. Es kommt selbst bei Automotive-Halls häufig vor, dass durch unklare Flanken "Verzähler" zustande kommen. Dann ist z.B. softwareseitig eine Normierung durchzuführen.
Kurz: Halls haben Vor- wie Nachteile. Ich selbst habe seit 1985 keine Schwierigkeiten mit Potis gehabt.

hänschen
28.10.2011, 10:33
Es kommt selbst bei Automotive-Halls häufig vor, dass durch unklare Flanken "Verzähler" zustande kommen.
sicherlich weiss man das auch bei Graupner und verzichtet deshalb auf unnötigen Schnickschnack...

PW
28.10.2011, 12:43
Hallo,

komisch.... keiner schreit bei den aktuell im Einsatz befindlichen "Hall-Servos".


Gruss

PW

hänschen
28.10.2011, 13:33
hi Peter,
vielleicht, weil Sender ein wesentlich breiteres Publikum ansprechen als die Servo´s?
Schön, dass du dich hier regelmässig zu Wort meldest, obwohl dein Herz doch für anderes schlägt...;)

Herbert1
29.10.2011, 10:40
Hallo,

komisch.... keiner schreit bei den aktuell im Einsatz befindlichen "Hall-Servos".


Gruss

PW

Hi PW

Ich würde sagen schlechter Vergleich.
Sind mit Sicherheit nicht so viele Servos mit Hallsensoren im Betrieb wie Senderpotis.

Gruß,Herbert

PW
29.10.2011, 10:46
Hallo,

mmh;in einem 3 m Modell z.Bsp. sind weit über 12 dieser Servos verbaut . Dass aber aktuell mehr Potis im Sendergeschäft sind als aktuell "Hall Servos" dürfte klar sein, weil die "Hall Sache" im Bereich Modellflug ja gerade erst anrollt.

Mal sehen wie es in 10 Jahren aussieht ....


Gruss

PW

CPStrick
29.10.2011, 14:08
@Ingo

Wenn Potis eingebaut werden, wovon auszugehen ist, wäre es toll, wenn wenigstens gekapselte, selbstreinigende Leitplastikpotis drin wären. Das hat bisher noch kein Hersteller auf die Kette bekommen irgendwie. Außer Simprop, die hatten das schon vor 25 Jahren.

Ingo, wo lebst Du ? Antwort : Im platten Münsterland!

Ich mache es mal genauso platt : Wir leben im Zeitalter der Globalisierung, von Effizienzsteigerungen, Gewinnmaximierungen und Kostensenkungen.

Und mit Simprop, das war, wie Du richtig schreibst, vor 25 Jahren, da hatten wir so etwas noch nicht... (jedenfalls nicht in dem Ausmaß!)

Claus

udogigahertz
29.10.2011, 19:58
@Ingo


Ingo, wo lebst Du ? Antwort : Im platten Münsterland!


Claus

Mir ist jetzt nicht so ganz klar, was die Verunglimpfung eines Forenmitgliedes aufgrund seines Wohnortes mit dem Thema zu tun haben soll .......... außerdem ist das Münsterland wunderschön und dass es so platt ist, hat auch Vorteile.


Ich mache es mal genauso platt : Wir leben im Zeitalter der Globalisierung, von Effizienzsteigerungen, Gewinnmaximierungen und Kostensenkungen.Ich glaube schon, ja, ich bin mir sicher, dass Ingo sich dessen ebenfalls sehr bewusst ist.


Und mit Simprop, das war, wie Du richtig schreibst, vor 25 Jahren, da hatten wir so etwas noch nicht... (jedenfalls nicht in dem Ausmaß!)Nun, da ist allerdings was dran, darum gibts ja auch kaum noch eine Fernsteuerungsfertigung in Deutschland mehr (von Becker einmal abgesehen). Vielleicht musste Simprop unter anderem auch deshalb seine Fertigung aufgeben, weil sie nicht mehr rentabel war? Und auf die Billigschiene wollte man nicht aufspringen?

Grüße
Udo

P.S: Zurück zum Thema bitte!

Arnout Janssen
29.10.2011, 20:34
Nun, da ist allerdings was dran, darum gibts ja auch kaum noch eine Fernsteuerungsfertigung in Deutschland mehr (von Becker einmal abgesehen).

Und Weatronic ;)

hänschen
29.10.2011, 23:12
Vielleicht musste Simprop unter anderem auch deshalb seine Fertigung aufgeben...
was allerdings nie wirklich geschah, es werden lediglich aktuell keine Sender produziert...:rolleyes:

BlackAngel
30.10.2011, 17:02
Griasd eich,
mal eine Frage, weis jemand, wann der Sender MC32 Hott nun kommt. Auf der Graupner Seite steht 22.12.2011. Ist das Realistisch????:rolleyes:

Wolfgang Fleischer
30.10.2011, 17:24
Griasd eich,
mal eine Frage, weis jemand, wann der Sender MC32 Hott nun kommt. Auf der Graupner Seite steht 22.12.2011. Ist das Realistisch????:rolleyes:

Hallo Namenloser und willkommen im Forum,
z.Z. laufen wohl gerade die Tests mit der MC32, wenn diese den Erwartungen entsprechen, wird die Anlage zum Ende des Jahres ausgeliefert, ansonsten Anfang des nächsten Jahres.

BlackAngel
31.10.2011, 17:49
also kann ich mit Weihnachten rechnen:D:D

tomtom
31.10.2011, 21:19
Weihnachten schon, nur welches Jahr :D ?

Gruß
Thomas

Gast_29808
31.10.2011, 21:30
Wiener Messe ist vorbei und GRaupner zeigte seinen Sender nicht der in 2 Monaten schon über die Ladentisch laufen soll... wenn ihr mich fragt stimmt da was nicht. Ich mein jeder Hersteller stellt doch gerade auf einer Messe sein Flaggschiff aus.

hänschen
31.10.2011, 21:42
Wiener Messe ist vorbei...

...und Friedrichshafen beginnt demnächst...;)

Ron Dep
31.10.2011, 21:53
wenn diese den Erwartungen entsprechen, wird die Anlage zum Ende des Jahres ausgeliefert, ansonsten Anfang des nächsten Jahres.
Was bitte ist denn der Unterschied zwischen Ende 2011 und Anfang 2012? Der Neujahrstag?

Arnout Janssen
01.11.2011, 04:23
Was bitte ist denn der Unterschied zwischen Ende 2011 und Anfang 2012? Der Neujahrstag?

Bingo :D

Carbonfreak
01.11.2011, 08:56
Was bitte ist denn der Unterschied zwischen Ende 2011 und Anfang 2012? Der Neujahrstag?

Nein, Ende 2011 heißt i.A. noch vor den Weihnachtswerksferien, Anfang 2012 heißt leider oft: im ersten Quartal 2012 (also vor dem 1. April) und eher nicht Januar. :cry: Sofort im neuen Jahr heißt Januar. Wobei die Kombination Ende 2011/Anfang 2012 schon Hoffnung auf Januar wecken soll... , alles Marketinggeschwätz!
Sorry, jetzt habe ich die Illusionen über MC 32 unterm Tannenbaum gekillt...!?:o

Gruß Bernhard

PS: meine Schätzung aufgrund des Dampfs, den Graupner mit HoTT an den Tag legt, ist tatsächlich Dez./Jan.!
Bei mir hat sich das Thema entspannt, meine MC24 HoTT ist super, der gewohnte Rotary- Knopf ist viel schneller als die Touchfelder meiner MX 16 HoTT. Zudem reagieren diese Touchtasten nur dann treffsicher, wenn der Nagel am Zeigerfinger gut gekürzt ist (ja, ich hab' große dappische Fingers:rolleyes:). Ob ich überhaupt noch eine MC 32 brauche steht für mich nicht mehr fest, denn die Sprachausgabe der MX16 nutze ich nach der anfänglichen Spielphase kaum noch. Ich bin allerdings auch kein Thermikflieger, deshalb interessiert mich beim Vario nur die gelegentliche Höhenangabe auf dem Display.

alfatreiber
01.11.2011, 09:00
Vielleicht kann ja Graupner-Info mal Entwarnung geben und einen realistischen Auslieferungszeitpunkt bekanntgeben???

Ich hätte den Sender auch gerne unter dem Baum!:cool:

Und das beste daran -->> meine Holde bezahlt!

Gruss Robert

hänschen
01.11.2011, 09:15
ihr habt doch alle die Stellungnahme gelesen, was soll das also? Die Jungs sind dran, nun lasst sie in Ruhe arbeiten, damit etwas vernünftiges dabei rauskommt...:rolleyes:
Nebenbei tingeln Sie derzeit von einer Messe zur anderen...

alfatreiber
01.11.2011, 09:51
Ja, du hast recht!

Trotzdem, Vorfreude ist die beste Freude!

Gast_29808
01.11.2011, 10:01
Nebenbei tingeln Sie derzeit von einer Messe zur anderen...

aber ohne MC32^^

_gm_
02.11.2011, 19:02
... bin auch schon auf die MC 32 als reinrassigen HOTT-Pultsender gespannt :cool:

Wolfgang Fleischer
02.11.2011, 19:11
Vielleicht gibt es die Anlage und Infos am WE zur Messe ?????

alfatreiber
02.11.2011, 20:09
Wenn jemand hinfährt und Infos bekommt -->> Bitte unbedingt posten!:cool:

Danke!

Gruss Robert

hänschen
02.11.2011, 20:40
aber ohne MC32^^

in Wien, klar...
dann warte mal bis Friedrichshafen...

J.Grözinger
05.11.2011, 19:53
Also die MC 32 war in FH zum Bestaunen da und sogar funktionsfähig, der Preis wurde mit 1300.- Euro angegeben.

Carbonfreak
05.11.2011, 19:56
Jürgen, Du hast vergessen Deine Fotos hoch zu laden!:rolleyes:

ralfio
05.11.2011, 20:08
Dann reiche ich mal ein Bild nach.

Ich hatte die Anlage in der Hand, real, kein Dummy. Sie kommt so wie auf dem Bild, dazu Senderkoffer und GR-32.
Die Bügel für die Aufhängung hatte ich kurz vor dem Bild ausgeklappt, die lassen sich aber wieder im Gehäuse versenken. Laut Auskunft eines Graupner Mitarbeiters sind zur Zeit 50 Anlagen im Testbetrieb. Wenn alles nach Plan läuft, wird die Anlage noch vor Weihnachten ausgeliefert. Der Preis von 1300,- ist natürlich UVP, im Netz findet man Preise deutlich darunter.

Gruß
Ralf

Carbonfreak
06.11.2011, 11:27
Danke Ralf!

Tja, vom Design her ist man bei den zuletzt bekannten Auslegungen geblieben, die Verwandschaft zur MC24 drückt noch etwas durch. Das kann von Vorteil sein, man findet sich gleich zurecht. Ein bisschen mehr "italienischer" Chick oder Eleganz (wie bei der DX10 von Spektrum oder der Jeti- Anlage) hätte nicht geschadet, die Anlage wirkt doch sehr nüchtern, aber das ist alles Geschmackssache.:rolleyes:
Seit ich meine MC24 als HoTT zurück habe, fällt mir im Vergleich zu meiner MX16 HoTT unangenehm auf, dass der gute alte Rotary- Knopf doch um Klassen schneller navigiert als diese CapTouch- Tasten. Wenn man die Servo- Null- Lage oder den Expo-Wert auf z.B. 40% setzen will (bei 3 Flugphasen gleich neunmal hinter einander), dann geht das mit dem Rotaryknopf auf "Ritsch & Klick", wogegen die kapazitiven Tasten sich langsam Wert für Wert "hochpiepsen" und erst ganz zum Schluss etwas Dynamik zeigen, wenn man schon quasi angekommen ist. Die Rotaryfunktion dieser Tasten funktioniert mit meinen ungelenkten Fingern garnicht richtig und verschrammt das Gehäuse. Gut, all' das spielt nur beim Programmieren eine Rolle und hängt auch von den persönlichen Gegebenheiten (zu dicke dappige Fingers oder zu lange Fingernägel?) und Fähigkeiten ab, könnte aber der Akzeptanz der MC32 abträglich sein (oder dem Werterhalt der MC24 dienen:D).

Gruß Bernhard

tomtom
06.11.2011, 11:43
Servus,
keine integrierte Antenne ??? :(

Gruß
Thomas

Carbonfreak
06.11.2011, 11:48
Eine integierte Antenne in einem Metallgehäuse ist sehr problematisch umzusetzen!

Wolfgang Fleischer
06.11.2011, 11:54
...der gute alte Rotary- Knopf ...

Ja, die Drehräder der MC22/24 hatten schon was, haben mir besser gefallen wie die Drehwalze der MX24....
Sie haben aber einen großen Nachteil, man kann mit ihnen keine 5 Funktionen wie mit den CapTouch-Tasten ausführen. Man braucht dazu wieder jede Menge Tasten. Leider kann man es nicht alle Recht machen...

Carbonfreak
06.11.2011, 12:43
Hast Recht, hatte ich noch garnicht bedacht, "allen wohl und niemand, weh, Fassenacht beim...";)

Das ist wohl auch ein Grund, warum die MC32 so aufgeräumt wirkt?!

Gast_29808
06.11.2011, 12:48
ich kenne die Dinger von der t8fg. ist echt zum verrückt werden. da dreht man sich zum Deppen. im Winter ging es zeitweise gar nicht.. vlt hatte ich zu kalte Finger. auf der fx 30 hab ich wiederum den oldskool Dreher. der ist genial!

Roland Schmitt
06.11.2011, 12:50
Gibt es eigentlich noch die zwei Modulschächte für zwei (2,4Ghz) Systeme, oder ist das eine nichtmodulare Vollintegration von Hot?

hänschen
06.11.2011, 13:07
Gibt es eigentlich noch die zwei Modulschächte für zwei (2,4Ghz) Systeme
das war mit Rücksicht auf IFS- und WEA- Kunden bisher versprochen...mein Stand ist aber noch Nürnberg 2011...
Damals war als realistischer Termin auch Weihnachten angepeilt, könnte also klappen...

Wolfgang Fleischer
06.11.2011, 13:26
Gibt es eigentlich noch die zwei Modulschächte für zwei (2,4Ghz) Systeme, oder ist das eine nichtmodulare Vollintegration von Hot?

Modulschächte hat sie nicht, dazu ist sie viel zu flach.

Bostrom
06.11.2011, 13:26
Laut Graupner in Friedrichshafen ist für die Verwendung von Fremdmodulen kein Platz im Sender und Graupner will das auch nicht

Wolfram

Carbonfreak
06.11.2011, 13:30
Macht auch jetzt keinen Sinn mehr, HoTT ist etabliert, IFS ist quasi tot und die Zusammenarbeit mit Weatronic auch. Kostet nur unnötige Kompromisse, Pflegeaufwand und Geld.

_gm_
06.11.2011, 13:36
Hi,

an alle wo die Anlage bereits in der Hand hatten: Wie fühlt sich die Anlage an? Soll es ein richtiges Pult geben? Ist der Kunststoff besser als das billige Plastik der FX-20 /FX-30?
Gibt es die Möglichkeit IFS / Weatronic usw. nachzurüsten (würde dann nämlich FASST nachrüsten :D))

Viele Grüße
Gerhard

hänschen
06.11.2011, 13:43
schau mal das Bild an, ein Pult wird nicht benötigt...


Macht auch jetzt keinen Sinn mehr, HoTT ist etabliert, IFS ist quasi tot und die Zusammenarbeit mit Weatronic auch. Kostet nur unnötige Kompromisse, Pflegeaufwand und Geld.
stimmt, WEA bringt ja auch einen eigenen Sender...

_gm_
06.11.2011, 14:22
schau mal das Bild an, ein Pult wird nicht benötigt...Hätte aber trotzdem gerne eines, da ein Pult i.d.R. Fächer hat, wo man allerhandrechtviel verstauen kann: Kleine Sonnencreme, Drehzahlmesser, kleineres Werkzeug, usw...

PW
06.11.2011, 16:38
Hallo Hänschen,

Graupner hat ja mal 2009 selber ein eigenes Pult für die MC-32 im Propekt gehabt; und es gibt auch Piloten, den sind die kleinen Handauflagen wie nun zu klein.

Jeder hat da seine eigenen Vorlieben. Also ich habe auch schon genug der integrierten Bügel heraus- bzw. angerissen in der Sendern der MC Serie gesehen...

Gruss

PW

ralfio
06.11.2011, 17:45
Die Aussage am Graupnerstand war, daß ein Pult folgen soll.

Die Anlage empfand ich als sehr angenehm, näheres kann man erst sagen, wenn man sie mal umgehängt hat. Die Trimmer waren sehr angenehm zu betätigen, mir gelang dies ohne die Knüppel loslassen zu müssen. Mit persönlich würden wohl die Handauflagen ausreichen, zum Schutz des Gehäuses wäre aber sicherlich ein Pult kein Fehler. Jedenfalls hätte ich die Anlage am liebsten sofort mitgenommen:D

Für die Freunde des Funktionsmodellbaus gibt es auch eine gute Nachricht: Die Anlage simuliert die Graupner Nauticmodule softwaremäßig. Man baut nur die gewünschten Schalter ein oder verwendet die vorhandenen Schalter/Schieberegler.

Gruß
Ralf

Wolfgang Fleischer
06.11.2011, 17:50
Danke für die Infos Ralf, hast du mitbekommen ob in der Anlage ein Lautsprecher integriert ist ?

Bluna
06.11.2011, 17:51
Hallo zusammen,

kann hier noch 2 Fotos beisteuern.

724229
724230

ralfio
06.11.2011, 17:52
Ob ein Lautsprecher eingebaut ist, weiß ich nicht, das habe ich einfach vergessen zu fragen :(

Gruß
Ralf

Bluna
06.11.2011, 17:55
links neben der Antenne hätte ich jetzt als Lautsprechern identifiziert... reine Vermutung!

Bluna
06.11.2011, 17:58
Die Anlage empfand ich als sehr angenehm, näheres kann man erst sagen, wenn man sie mal umgehängt hat. Die Trimmer waren sehr angenehm zu betätigen, mir gelang dies ohne die Knüppel loslassen zu müssen. Mit persönlich würden wohl die Handauflagen ausreichen, zum Schutz des Gehäuses wäre aber sicherlich ein Pult kein Fehler. Jedenfalls hätte ich die Anlage am liebsten sofort mitgenommen:D


Die Trimmung fand ich auch super!
Endlos Trimmräder und mit einen Druck auf's Rad ist wieder Null (Mitte)!

Graupner Information
06.11.2011, 17:59
links neben der Antenne hätte ich jetzt als Lautsprechern identifiziert... reine Vermutung!

stimmt.

Bluna
06.11.2011, 18:03
---

Graupner Information
06.11.2011, 18:03
Hi,

an alle wo die Anlage bereits in der Hand hatten: Wie fühlt sich die Anlage an? Soll es ein richtiges Pult geben? Ist der Kunststoff besser als das billige Plastik der FX-20 /FX-30?
Gibt es die Möglichkeit IFS / Weatronic usw. nachzurüsten (würde dann nämlich FASST nachrüsten :D))

Viele Grüße
Gerhard

Ein Buchse zum Anschluss des Weatronic-Moduls ist vorhanden.

Wolfgang Fleischer
06.11.2011, 18:09
@ Graupner Information

Laufen denn die bisherigen Tests mit der Anlage zufriedenstellend ?

Arnout Janssen
06.11.2011, 18:13
Ein Buchse zum Anschluss des Weatronic-Moduls ist vorhanden.

:cool:

Hollender
06.11.2011, 18:17
Hallo!

kan man auch ein Jeti Tu2 Modul einbauen?
wird ein PPM Signal irgendwo bereitgestellt?
an die Schülerbuchse z.b.

Gruß Hollender

Graupner Information
06.11.2011, 18:20
@ Graupner Information

Laufen denn die bisherigen Tests mit der Anlage zufriedenstellend ?

Es gibt schon noch was zu tun und bis Weihnachten sind es noch 6 Wochen und bis zur Versendung nach Deutschland noch weniger.
Die Zeit wird knapp, aber es erscheint auch nicht unmöglich.
Allerdings, wer noch nicht bestellt hat, wird es schwer haben vor Weihnachten noch eine zu bekommen.

Graupner Information
06.11.2011, 18:21
Hallo!

kan man auch ein Jeti Tu2 Modul einbauen?
an die Schülerbuchse z.b.?

Gruß Hollender

Die Weatronic bzw. Ext. PPM-Buchse ist dafür besser geeignet.
Einbaumöglichkeit je nach Platzbedarf des Moduls.

Gast_29808
06.11.2011, 18:29
Allerdings, wer noch nicht bestellt hat, wird es schwer haben vor Weihnachten noch eine zu bekommen.

xD :D:D:D

hänschen
06.11.2011, 18:36
Hallo Hänschen,

Graupner hat ja mal 2009 selber ein eigenes Pult für die MC-32 im Propekt gehabt; und es gibt auch Piloten, den sind die kleinen Handauflagen wie nun zu klein.

Jeder hat da seine eigenen Vorlieben. Also ich habe auch schon genug der integrierten Bügel heraus- bzw. angerissen in der Sendern der MC Serie gesehen...

Gruss

PW

hi PW, du weisst genau: 2009 ist lange vorbei, dass war die V1, die jetzige Ausführung wurde so in Nürnberg 2011 gezeigt.
Die Tragebügel der alten MC haben sich abgenutzt, wurden von Graupner bei Servicearbeiten aber ohne Aufforderung kostenlos ersetzt, die MC 32 ist doch ganz anders gestaltet, das weisst du aber auch...:rolleyes:
Die MC 32 hat eben serienmässig Handauflagen, kann aber auch mit Pult verwendet werden, klasse Idee, gibts bei MPX schon lange...

willkommen in 2011...;)