PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : L-Spatz 55 von Robbe



STB
03.02.2010, 21:36
Hallo Zusammen,

ich habe gerade den neuen Robbe-Katalog studiert und was sehen meine müden Augen da...einen L-Spatz in voller Pracht und tatsächlich komplett in Holz gebaut...

Ich nehme mal nicht an das bereits Erfahrungen dazu vorhanden sind, oder? Das Modell ist bei Hobbydirekt für 549 € zu haben (noch nicht lieferbar): http://www.hobbydirekt.de/Neuheiten-2010/Robbe/L-Spatz-55-Robbe-2501-1-2501::159298.html?XTCsid=5d70ac9048fb296163cdec9410688733

Hier der Link zum L-Spatz im Neuheitenkatalog von Robbe: http://www.cms.robbe.de/e_books/D/flash.html#/8/

...würde mich freuen, wenn jemand etwas zu diesem Modell berichten könnte :D

Ob es Messepreise geben wird :p???

LG,

Stefan

STB
07.02.2010, 14:03
Hallo,

hat jemand den Spatz auf der Messe bereits begutachten können?

Würde mich weiterhin über jegliche Informationen zu diesem Modell freuen :D

LG,

Stefan

Udo Fiebig
07.02.2010, 15:40
Schau mal in deinen yahoo-Briefkasten. :)

STB
07.02.2010, 17:33
Hallo Udo,

vielen Dank für das hochauflösende Bild - da ist in der Tat einiges zu erkennen :D

Spätestens auf der nächsten Messe werde ich mir den ebenfalls genauer ansehen ;)

LG,

Stefan

piperemilio
08.02.2010, 14:17
kann mir auch jemand das bild senden................ich bin wegen diesem gerät auch kompl. verwirrt!

bitte an alle schaut euch das ding bei den nächsten messen genau an!

lg
alex

hänschen
08.02.2010, 14:49
guckst du hier:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=187460&page=6

ich hab im Original noch nie ein solches Transparenz-Spätzle gesehn...;)

Hans-Jürgen Fischer
08.02.2010, 15:37
guckst du hier:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=187460&page=6

ich hab im Original noch nie ein solches Transparenz-Spätzle gesehn...;)

...aber fast, A-Spatz:D

602291
Foto (c) by H.-J.FISCHER

Gruß
Hans-Jürgen

piperemilio
08.02.2010, 15:39
hmmmm

der flieger ist echt genial und auf meiner wunschliste sehr weit oben nur die anbindung rad zu rumpf ist irgend ein komisches gebilde...........


ich frag mich weshalb die so schön bauen und dann so eine radaufnahme an den rumpf pfuschen......


das wird für mich wenn ich das ding in der hand halte die kaufeintscheidung darstellen

hänschen
08.02.2010, 16:12
Hallo H.J. von welchem Spatzentreffen ist das?
bei uns im Verein waren mal 4 L- und ein A- gleichzeitig, auch alle anderen die ich kenne, sind deckend lackiert.
Hat ja auch seinen Grund, ausserdem kann man ein bisschen Leidensgeschichte verstecken...
Dieser transparente wird wohl kaum im ständigen Vereinsbetrieb stehen.

STB
08.02.2010, 16:47
...legger :D

Danke für die Bilder.

Stefan

Hans-Jürgen Fischer
08.02.2010, 16:56
Hallo H.J. von welchem Spatzentreffen ist das?


ich glaube 2002 in Kamp-Lintfort. Da fand sich auch noch ein ähnlich gehaltener B-Spatz.

Gruß
Hans-Jürgen

piperemilio
09.02.2010, 08:23
soderle ich hab gestern noch etwas bilder verglichen und mich bezüglich des rades schlau gemacht.........

position des rades stimmt nur sollte von der rumpfspitze bis zum rad eine kuve montiert sein....... ich denke mir, dass diese dem baukasten sicherlich beiliegen wird bzw. am ausstellungsstück (da meiner ansicht eine vorserie) noch fehlte.........



die bespannung in oratex antik finde ich für mich absolut geil und unglaublich stimmig mit diesem "antiken" segler.

ok jeder der es farbig haben möchte kann ja schnell mal mit lack drübergehen....... das is bei oratex ja kein problem


also "meiner" bleibt sicher durchsichtig............. denn das macht für mich persönlich einen der hauptreize dieses modells aus.


ich war gestern noch bei meinem händler und er meinte, gegen april sollte er einen da haben.......... und dieser is gleich mal für mich zum reinschnuppern und schnappen bereitgelegt.......


freu mich schon irre auf dieses modell und auf schöne entspannte schlepps hinter der elektro piper und extrem lange segelflüge ohne stress


lg
alex

STB
09.02.2010, 09:56
Hallo nochmal,

mal ne blöde Frage: Glaubt Ihr das man das Modell auf einer der kommenden Messen erwerben kann? Bspw. Karlsruhe oder Dortmund?

LG,

Stefan

piperemilio
26.04.2010, 10:44
hallo spatz jungs,
habe am wochenende den robbe spatz bei einer show begutachten und dann sogar fliegen gesehen,
muss sagen das ding hat mich überzeugt und wird diesen sommer noch gekauft!

sieht super aus, und fliegt erstklassig! ein schöner segler für extrem entspanntes fliegen! da kann man sich im sessel zurückfallen lassen und einfach nur genießen beim steuern...........und wenn es leict tragen sollte bleibt das ding für immer oben!

Gast_3576
28.04.2010, 18:24
Hier mein Flugvideo des L_Spatz:

http://www.youtube.com/watch?v=DtKZK6vTqYw

Gast 1648
28.04.2010, 18:55
feines Modell!
Grüße, Jörg

piperemilio
29.04.2010, 11:06
hätte im bereits vorhandenen bericht gut gepasst.....eventuell kann ein modi da die beiträge zusammenfassen


http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=187482

Gast_3576
29.04.2010, 11:26
...und einen neuen aufgemacht.

Hier mein Flugvideo des L_Spatz:

http://www.youtube.com/watch?v=DtKZK6vTqYw
__________________
Viele Grüße
Stephan Hohenlohe Modellsport.TV

Neu: Modellsport.TV auf Youtube

Gast_3576
29.04.2010, 11:27
ich habs in den anderen Thread noch mal reinkopiert.

Lars Wenckel
29.04.2010, 13:48
grüsst euch,

nun ist alles beisammen:)

Bruchvogel
29.04.2010, 17:10
Hallo,

kann man mit dem Spatz Hochstart betreiben? Z.b. mit normalem Gummi?
Grüße
Werner

Gast 1648
21.05.2010, 07:45
moin moin, gibt es schon stolze Besitzer?

Rainer Keller
05.06.2010, 00:02
Heute Abend ist einer bei mir in der Werkstatt eingezogen, sehr hübsch das Ding :)
Werde berichten...

Harm
05.06.2010, 12:30
Mal einige schöne Bilder vom Baukasten.

http://lesgpr.free.fr/construire/spatz-55/asm/spatz-55-asm.htm

Rainer Keller
19.07.2010, 20:00
Scheint ja nicht auf grösstes Interesse zu stossen der Spatz...
Habe nun die Flächen fertig (Jaja, war n riesen Aufwand... :D), doch irgendwie find ich die Anleitung (resp. Bilderbuch) nicht mehr. Könnte mir das jemand ab dem SLW einscannen?

Kubli
19.07.2010, 22:34
Naja, über 3500 Hits bei nicht mal 2 Seiten würde ich nicht grad als wenig Interesse bezeichnen ;)
Viele lesen vieleicht nur mit und sind auf einen tollen Bau- und Flugbericht gespannt. Ich für meinen Teil werde diesen Thread mit hohem Interesse verfolgen, auch wenn ich nicht immer dazu meine Meinung kund tue.

Rainer Keller
20.07.2010, 07:21
Nun denn: Bilder vom Kasten wurden ja schon schöne verlinkt.
Was ich bisher zum Bau sagen kann: Für ARF ist der Flieger doch ganz gut (Ok, ist auch ne relativ hohe Preisklasse...) Anlenkung der Bremsklappen ist fertig eingebaut, da braucht man nur noch das Servo reinschrauben. Für die QR liegen Ruderhörner aus CFK bei. Der Platz für die QR Servos ist etwas eng wenn man die empfohlenen Servos nimmt, da muss man die enthaltenen Befestigungsklötzchen etwas zurechtsägen. Soweit also nichts aussergewöhnliches, die Arbeiten gehen sehr schnell, Qualitätsmängel habe ich bisher nicht festgestellt.
Einzig was mir nicht gefällt ist die Verlegung der QR Servokabel, diese liegen lose in der Fläche und gehen direkt an/unter der Bremsklappenanlenkung durch.

piperemilio
20.07.2010, 11:14
@Rainer

bitte berichte weiter zeige bilder.......... ich war leider zu spät und nun sind meine vorzugshändler schon alle wieder ausverkauft.............grrrrrrrrrr

Rainer Keller
20.07.2010, 19:59
Na dann mal los:
Anlenkung der Querruder mit CFK Ruderhörner, die Ruder werden mittels CA Scharnieren befestigt.
602295

Die Bremsklappen sind fertig inkl. Anlenkungen eingebaut, also nur noch die Servos reinschrauben... Es hat auf Ober- und Unterseite Klappen, welche durch drehen ausgefahren werden.
602296

Die Seitenruderanlenkung erfolgt über Seile, hier das Servo im Cockpit:
602297

Und das Ruder selbst, wieder mit CFK Hörner:
602298

Die Höhenruderteile. Schlitze und Bohrungen für den Verbinder sind bereits fertig, in der Anleitung hingegen seht, dass diese noch angefertigt werden müssen. Nett.
602299

HR Befestigung mit 2 Schrauben und einem Sperrholzstreifen
602300

Das bisher einzige Ärgerniss: Die Kuve. Sie wird mit 5 Schrauben am Rumpf befestigt, bei der Vordersten fehlt aber eine Verstärkung im Rumpf, bei der Zweitvordersten hat sie sich dank mangelnder Verklebung gelöst. Leider etwas schwer zugänglich zum nachbessern, aber irgendwie muss das halt...
602301

Bei den Seitenfenstern muss die Folie noch entfernt, und die Scheiben eingeklebt werden.
Ein Stuhl der von Magneten gehalten wird deckt die Servos ab. Für das HR-Servo hat er eine zu kleine Aussparung, da muss man kurz die Säge zücken, damit er reinpasst. Die Schleppkupplung ist fertig eingebaut, der beiliegende Draht ist dafür aber zu dick und klemmt ziemlich, ein etwas Dünnerer hilft hier.
602302

Auch ein Instrumentenbrett liegt bei. Die Kunststoffabdeckung ist allerdings vom Laser ziemlich zerbrutzelt, kann man aber durch weglassen beseitigen ;)
602303

So kanns dann nach kurzer Zeit schon mal auf den Platz zm Footoshooting gehen:
602304
602305
602306
Und ein Grössenvergleich mit meinem Kleinsten, dem Zaunkönig:
602307

Gast_17021
20.07.2010, 21:51
Moin

Sieht das nur so aus, oder fehlt da die V-Form? ...oder sind die Flächen so weich, daß er die im Flug dann bekommt?

Gruß Christian

Rainer Keller
20.07.2010, 21:58
...oder sind die Flächen so weich, daß er die im Flug dann bekommt?


So schauts aus :D

piperemilio
20.07.2010, 22:46
ich hab schon einen fliegen gesehen und der hatte in der luft plötzlich die benötigte v form ..........

das ist eigentlich der einzige punkt der mir an diesem modell sehr negativ und entgegen spricht...........

aber sonst ist er ein leckeres spätzlein

Gast_17021
20.07.2010, 23:13
Dann hoffe ich für euch das die nicht von VQ (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=1749415#post1749415) ist...

Gruß Christian

Rainer Keller
21.07.2010, 11:14
Kaum, die Qualität ist etwas vom besten das ich bisher bei ARF gesehen habe (und eigentlich wollte ich keine ARF-Flieger mehr bauen...)

piperemilio
21.07.2010, 13:47
@christian:
hmm ok deine vq erfahrungen scheinen nicht der hit gewesen zu sein aber ich hab eine 2 meter cap 10 von vq und die ist von der verarbeitung, passform echt ausgezeichnet und fliegt hammerartig

und der spatz von robbe ist arf vom feinsten und ein top modell! und jeder der einen oldi sucht aber ned selbst bauen will / kann ist mit diesem modell bestens / super beraten!

Nuri-Klaus
21.07.2010, 16:41
Moin

Sieht das nur so aus, oder fehlt da die V-Form? ...oder sind die Flächen so weich, daß er die im Flug dann bekommt?

Gruß Christian


Das is Scale, kann ich euch als langjährigerr manntragender Spatzflieger verraten.
Der echte lässt am Boden auch die Ohren hängen, aber im Flug kommen sie dann schon hoch. Liegt am hochelastischen Buchen-Schichtholz TBu20 im Holm.

Ich hab das Robbe-Modell letzthin im Laden bewundert und bin auch ziemlich begeistert von der Bauausführung.
Schade nur, das es ihn nicht auch als Rohbaumodell gibt, denn das Finsh find ich etwas "popig" und ne runde Nase nebst geblasener Haube wär auch hübscher.

annalena
28.07.2010, 09:30
Hallo zusammen,

ich habe ein sehr großes Interesse an diesem wunderschönen Modell und werde den Bau im kommenden Winter angehen.

Könnte jemand ggf. Fotos vom Einbau des Schleppkup.Servo`s, der Anlage und der Stromversorgung ins Forum stellen?

Vielen Dank.

Gast_36267
06.09.2010, 20:57
ich hab schon einen fliegen gesehen und der hatte in der luft plötzlich die benötigte v form ..........

das ist eigentlich der einzige Punkt der mir an diesem Modell sehr negativ und entgegen spricht...........

aber sonst ist er ein leckeres spätzlein

Habe meine gleich mit einem Carbon Vollstab ausgerüstet. Müsste eigentlich jeder spüren daß das nur für das Wiesenschleichen ausreicht. Einfach mal hochheben am Flügelenede .... :p

Gruß Martin

Gast_36267
06.09.2010, 21:11
Kaum, die Qualität ist etwas vom besten das ich bisher bei ARF gesehen habe (und eigentlich wollte ich keine ARF-Flieger mehr bauen...)

Das kann ich eigentlich bestätigen, jedoch haben meine Klappen Problemem mit der Anlenkung und Bewegung und die Schleppkupplung muss noch richtig frei gemacht werden.

Ansonsten Grundkonstruktion, Optik ,Bespannung und Details eigentlich hevorragend. Anbei ein paaar Bilder vom Oldi Treffen Wächtersberg.

Aber ACHTUNG >>> Schwerpunkt sehr gut kontrollieren.

Gruß Martin

Gast_36267
06.09.2010, 21:36
Und einfach Werfen am Hang lässt er sich auch ....:D

Aber natürlich "BITTE" kein Vergleich zu den wirklichen Spatz Nachbauten. Da steckt dann doch wesentlich mehr dahinter.

Gruß Martin

Gast 1648
07.09.2010, 08:16
Moin

Sieht das nur so aus, oder fehlt da die V-Form? ...oder sind die Flächen so weich, daß er die im Flug dann bekommt?

Gruß Christian

Guckst Du:

Gast_36267
07.09.2010, 12:56
Hallo zusammen,
das Original Kohlerohr hält sicher für den normalen Flug, aber schön siehts halt nicht aus.

Das sieht man ja an den Bildern, im Stand fast keine V Form und beim Fliegen wie ein Flitschengummi.

Der voll CFK Stab macht seine Sache sehr gut ... siehe Bilder und Problem gelöst.

Die Flächen halten sicher alles was der Stab auch halten sollte. Die Durchbiegung im Mittelstück ist einfach zu hoch und unschön. Beim F-Schlepp oder böigen Bedingungen könnte die Normalkonfiguration mit dem Original Rohr auch ganz schön mit den Ohren wackeln.

Ein Einkleben eines einfachen Federstahlstiftes mit Rumpfbreite +50 bis +100mm könnte das natürlich auch recht einfach und billig verhindern. Das Gewicht ist Nebensache. Braucht eh recht Balast in der Nase.

Wenn gewünscht kann ich gerne Vergleichsbilder Original und CFK Vollstab machen.

Gruß Martin

Rainer Keller
03.10.2010, 20:30
Auch ich hab endlich den Erstflug geschafft :)
Ins Kohlerohr hab ich nen Kieferstab reingeharzt, hat die etwas ruppigen schlepps klaglos überstanden.
Bis jetzt machts sehr Spass :)
Leider keine wirklich guten Bilder...

H-P-B
15.10.2010, 16:28
Hallo Zusammen

Bei allen Einträgen habe ich gelesen wie der Flieger aussieht und gebaut ist.

Aber wie fliegt der Spatz jetzt eigentlich????????? ;)

Gast_36267
15.10.2010, 16:43
Aber wie fliegt der Spatz jetzt eigentlich????????? ;)

Wie ein Spatz eben, schön gemütlich und sicher, einfach kurbeln und mit gutem Schwerpunkt auch sehr langsam und super zu beherrschen.
Einfacher Handstart ohne Probleme möglich, trotz doch recht voluminösem Rumpf.

H-P-B
15.10.2010, 16:50
Hi Hangspeeder

Einfach toll das Modell!!(Habe gestern ein bestellt):):)

Ein Minus punkt ist die lange Lieferzeit.

Gruss H_P_B

H-P-B
15.10.2010, 17:18
Frage: Hat jemand den Spatz ohne verstärkungen am kohlestab oder ann der Flügelhalterung
gebaut???;)

Gruss H_P_B

Gast_36267
15.10.2010, 17:29
Frage: Hat jemand den Spatz ohne verstärkungen am kohlestab oder ann der Flügelhalterung
gebaut???;)

Gruss H_P_B

Geht sicher, wirst aber den Unterschied sofort spüren.
Einfach mal an den Boden stellen "und mit den Ohren" wackeln.:confused:
In ruhiger Luft sicher überhaupt kein Problem. Wenn´s bockig oder schneller wird sicher länger halbar als wir alle denken ... aber überhaupt nicht schön anzuschauen. Die Investition wertet die Sache und das Gewissen um ein vielfaches auf.:cool:

Nur z.B. und Vergleich :
> ein nahmhafter kleiner Schaumflitzter < 2 Meter
> oder ein 1,25 Meter 3D Kunstflieger
ist mit der ähnlichen Größe an CFK Rohr ausgestattet.
Da passt das sicher optimal

Gruß Martin

Gast_36267
15.10.2010, 17:32
Ein Minus punkt ist die lange Lieferzeit.


Meiner wäre immer noch zu haben, passt nicht so in mein momentanen GFK/CFK Wahnsinn. Brauch Platz für Neues.

Gruß Martin

H-P-B
15.10.2010, 17:35
Hi Martin

Laut deinen berichten habe ich mich entschlossen ein kieferstab reinzuharzen(ist einfach
sicherer):)

gruss H-P-B

H-P-B
15.10.2010, 17:38
hi

Warum ich habe auch 7 gfk asw´s und ich meine das Fliegerchen ist echt schön!!:eek:

Gruss daniel

H-P-B
15.10.2010, 17:49
und eigentlich passt jeder flieger egal wass für andere da sind;););)

Gast_36267
15.10.2010, 18:12
Bekomme aber noch 2 neue und größere und brauche Platz. Wenn ihn keiner will bleibt er auch da ... zum Verschenken viel zu gut.

h.eberbach
15.10.2010, 22:52
Hallo Daniel H-P-B,

da muss ich Dich betr. Kiefernstab enttäuschen, denn die Steifigkeit von Kiefernholz ist deutlich geringer als die von einer irgendwie gelieferten "Original-Steckung".

Aber deswegen keine Aufregung:

Wenn Dir der dann gelieferte Stab zu weich vorkommen sollte, dann, bitte, nur mit CfK-Stäben/-rohren oder einem Stahlstab füllen!

Ich fliege den Spatz derzeit mit einem 12 mm Voll-Glasstab ohne Probleme, aber das bereit liegende, "strangezogene" CfK-Rohr wird dann noch, nachdem es noch ein bisschen abgeschliffen ist, zum Einsatz kommen.

Gruß
Herbert

Gast_36267
15.10.2010, 23:05
Hallo Herbert,
bei einer Rumpfbreite von ca. 100 und freihängendem CFK Rohr (in dünner Hülse) mit 12mm ist sicher nicht das Problem an der eigentlichen Trennstelle Rumpf-Flügel sondern die mittlere Durchbiegung entscheident.

Diese wird natürlich auch durch eine Füllung und Verklebung eines Stabes innerhalb des CFK Rohres schon für eine gute Dämpfung der Schwingungen sorgen. Das CFK Rohr hat dann wesentlich besssere Festigkeit gegen Einknickung (ähnlich eines CFK Holmes mit Füllung) und durch die Verklebung werden auch die Zug und Druckbelastungen viel besser verteilt und gedämpft.

Das es nicht besser ist als ein CFK Vollstab ist klar, jedoch wesentlich besser als nur das normale CFK Rohr.

Gruß Martin

h.eberbach
16.10.2010, 15:40
Durchaus, Martin ;-),

aber bevor es "nutzlos akademisch" wird, wäre es wichtig zu wissen, von was für einem Rohr wir gerade "sprechen".

Ich habe ursprünglich ein Rohr mit grauem Farbeindruck, leicht rauer Oberfläche und einem asymmetrisch angeordnetem Innendurchmesser vom 9,x mm erhalten, das ich in keinem Fall fliegen wollte.
Robbe hat dann ein glattes ("strangezogenes"), tiefschwarzes Rohr mit konzentrischem ID von 8,x mm geliefert, das ich erst noch um 1/10 mm außen abschleifen muss, siehe oben.

Letzteres Rohr dürfte m.E. keine Verstärkung benötigen.

Gruß
Herbert

H-P-B
16.10.2010, 17:55
Hallo Zusammen

Ich wollte mal fragen was ihr für ein Empfänger Lipo im Spatz habt(zellenzahl kapazität dauerbelastung) auch bezüglich des Schwerpunktes.;)

MFG Daniel

h.eberbach
17.10.2010, 00:53
Hallo Daniel,

die Antwort lautet:

Der von Robbe empfohlene NiMH 4 x 4x00 mAh plus 266 g Blei.

Gruß
Herbert

Gast_36267
17.10.2010, 11:48
aber bevor es "nutzlos akademisch" wird, wäre es wichtig zu wissen, von was für einem Rohr wir gerade "sprechen".

Ich habe ursprünglich ein Rohr mit grauem Farbeindruck, leicht rauer Oberfläche


Nutzlos dürfe die Info sicher nicht gewesen sein, und wenn du ein neues stärkeres Rohr von Robbe bekommen hast wurde das Problem demnach auch schon bei Robbe oder dem Zulieferer von Robbe erkannt.

Ob ein Wandstärkenerhöhung schon ausreicht mag ich bezweifeln. Wir reden hier ja von einem Großsegler mit 3.75 und doch beachtlicher Möglichkeiten.
Zum einfachen F-Schlepp und abendlichen Abgleiten reicht die Originallösung sicher aus, aber der Spatz hat wesentlich mehr drauf.

Andere Flieger in der Größe fliegen meistens mit > 10 mm Stahl oder eher größer.

Jedoch die einfachste und "Sicherste" Lösung "für mich" ist nach wie vor ein CFK Vollstab. Wem die 20-30€ Investition nicht ins Konzept passen soll es einfach riskieren, ist jedem frei getsellt. Das Ergebniss könnte jedoch schnell sehr kostspielig werden

Mein Vollkohlestab hat ohne Abschleifen optimal gepasst.

Meine Frage an dich:

1. Bist du den Spatz schon geflogen?
2. Warst du schon in Thermik oder Wind am Hang?

>> Bitte erst dann beurteilen, dann können wir deinen Eindruck gerne noch einmal diskutieren.

Gruß Martin

h.eberbach
17.10.2010, 23:27
Nun ja, das mit dem "akademisch" war eigentlich auf den Hinweis betreffend Zug- und Druckbelastung und Einknickschutz gemünzt ;-)

Durch meine Hinweise auf den unterschiedlichen Farbeindruck (und den Begriff "strangezogen") der Rohre wollte ich die offensichtlich unterschiedliche Machart zum Ausdruck bringen.
Das ursprünglich dem Kasten beigefügte Rohr ist meinem starken Eindruck nach aus geflochtenen CfK-Schläuchen über einen Kern laminiert und anschließend auf 12 mm (asymmetrisch?!) abgeschliffen worden. Damit liegen die Einzelfasern nicht längs gestreckt in der Rohrwandung, sondern in einem Winkel. Zusätzlich werden auch die außenliegenden Fasern unterbrochen bzw. gekürzt. In der Folge wird damit auch die Biegesteifigkeit des Rohres geringer als in einem strangezogenen Rohr gleichen Außendurchmessers, bei dem alle Fasern längs parallel ausgerichtet sind.
Eine Endbearbeitung wird bei letzterem Rohr nicht notwendig, weil der Außendurchmesser durch die präzis gefertigte Ziehform bestimmt wird. Der tiefschwarze Farbendruck entsteht durch die sehr dünne Harzschicht, die sich beim Ziehen an der Außenseite bildet.

Die Wandstärke des Rohres spielt bei diesem Vergleich nur eine untergeordnete Rolle. Ein Vollstab bietet im Hinblick auf Biegung nur wenig Vorteile weil sich die innenliegenden Fasern in der sog. "neutralen Zone" befinden, die bei Biegung sehr gering und im Zentrum gar nicht längs belastet werden. Allerdings beinhaltet der Vollstab natürlich auch gleich den Knickschutz.

(Jetzt wurde es doch noch "akademisch" ;-))) )

Mein "Spatz" fliegt seit mehreren Wochen in der Thermik und nachdem ich in Deutschlands Norden lebe, wird er einen Hang so schnell nicht sehen. Er ist genau das, was Robbe im Neuheitenkatalog geschrieben hat: Ein "Genussflieger"! Ob dieser Genuss auch scharfe Vorbeiflüge am Hang beinhaltet, vermag ich nicht zu beurteilen - eine gewisse Skepsis habe ich, lasse mich aber gerne über das Gegenteil informieren.
Der derzeitige Vollglasstab ist zufriedenstellend und zeigt auf jeden Fall nicht die Schwächen des Originalrohres, aber bei zwei Schlepps bei etwas bockigerem Wetter haben die Flächen kurz (und "ungefährlich") gewippt, was mich zu der schon erwähnten Nachbearbeitung des zu dicken Ersatzrohres veranlassen wird.

Gruß
Herbert

Gast_36267
18.10.2010, 10:18
Nun ja, das mit dem "akademisch" war eigentlich auf den Hinweis betreffend Zug- und Druckbelastung und Einknickschutz gemünzt ;-)


:D Ja was jetzt ? ... doch Knickschutz ? :rolleyes: ... oder nur ein stärkeres Rohr ? :eek: ... oder Unsicherheit durch eigenen Wiederspruch? :confused:
Thema für mich erledigt :) wie gesagt jedem so wie er will und verantworten kann.

Gruß Martin

h.eberbach
18.10.2010, 11:43
Tut mir leid, Martin,

wenn ich mich soooo unverständlich ausgedrückt haben sollte: Ich habe eigentlich nur dargelegt, dass ein CfK-Rohr und ein zweites CfK-Rohr unterschiedlich sein können - und zwar nicht nur wegen der Wandstärke.

Over and out
Herbert

Hacki
18.10.2010, 18:19
Moin,

was ist denn hier los ??? Also, ich habe im Frühsommer einen L-Spatz als Testmodell für die MFI erhalten. Noch während der Montagephase (Bau kann man das bei diesem Spitzenvorfertigungsgrad wohl eher nicht nennen). Erhielt ich vom Verlag den Hinweis, dass eine zweite stärkere Flächensteckung an meine Anschrift unterwegs sei, da Version 1 wohl doch ein wenig zu schwachbrüstig gewesen ist.

Mal im Ernst, dass erste Teil sieht auf den ersten Blick tatsächlich wie handgestrickt aus und ohne Verstärkung hätte ich dieses Rohr sowieso nicht eingebaut. Version 2 ist nun ein deutlich dickwandigeres CFK- Rohr, dass nach dem Abschleifen von ca. 1/10 mm saugend passt und ausreichend stabil ist.

Bisher habe ich den Spatz nur im F-Schlepp eingesetzt, aber auch da wäre Version 1 sicher irgendwann überfordert gewesen. Nun mit dem aktuellen CFK-Rohr biegt sich die Fläche im "Schnellflug" im Bereich der Steckung nur leicht durch, so dass dies garantiert nicht der Schwachpunkt sein wird, an dem es doch irgendwann knacken könnte. Für's Heizen ist der Spatz sicher nicht gebaut, aber dafür ein saugeiler Thermikflieger !!!

Gruß Frank

Gast_36267
18.10.2010, 20:26
Bisher habe ich den Spatz nur im F-Schlepp eingesetzt, aber auch da wäre Version 1 sicher irgendwann überfordert gewesen. Nun mit dem aktuellen CFK-Rohr biegt sich die Fläche im "Schnellflug" im Bereich der Steckung nur leicht durch, so dass dies garantiert nicht der Schwachpunkt sein wird, an dem es doch irgendwann knacken könnte. Für's Heizen ist der Spatz sicher nicht gebaut, aber dafür ein saugeiler Thermikflieger !!!
Gruß Frank

Hallo Frank,
da ich als Kunde die Information von meinem Händler nicht bekommen habe, habe ich ohne groß zu überlegen und Aktionen beim Händler den grauen Misepeter achtlos auf die Seite gelegt und gege einen vorhandenen CFK Stab erstetz, keine Frage.

Das der Spatz mehr kann als nur leichte Thermikflüge sollte jedem auch bekannt sein. Das es kein Hangraketet ist , ist wohl auch klar. Aber mal richtig Fahrt aufnehmen und auch unter normalen böigen Hangbedinungen eine hochgezogene Kurve, vielleicht ein Turn und eine schnelle Wende wie mit dem Original sollten doch drin sein.

Das wäre ohne Diskussion mit der Original Lösung undenkbar und verantwortungslos.

Wenn hier bereits reagiert wurde "Ist das ja bestens" und "Absolut Vorbildlich".


"rosa Brille ausziehen"

Da ich nicht wehleidig beim Händler oder Hersteller reklamiert habe und einfach und unkompliziert selbst was unternommen habe ist denen auch nur eine geringes Versäumniß zuzuweißen. Denn sowas sollte mit ein Qualitätsprüfung bei Einführung eines Modelles überhaupt nicht auftreten, da großes Risiko und absolut Prio1. Und bei dem Preis keine Frage ob ein Stab xxxx eingesetz werden sollt.

Jedoch sollte auch jeder Modellpilot der seinen 3.75er Spatz in die Luft schmeißt sich überlegen ob das für ihn so auch in Ordnung ist und er das verantworten kann.

Jeder der in schon selber in der Hand hatte weiß was ich meine .... einmal richtig schütteln vor dem Hangstart (mit Originalstab) .... ????

"rosa Brille wieder anziehen"

Nur zum klarstellen : "Heizen tu ich mit meinem PaceVX,Eagle und Orca" und vergleichen das auch in keiner Weise mit Flügen mit dem Spatz. Ich kann auch langsam und normal unterwegs sein.

Gruß Martin

Gast_36267
18.10.2010, 20:32
sie auch #42 #45 :rolleyes:

und verkauft wird der Spatz nicht mehr ;)

H-P-B
02.11.2010, 11:51
Hallo Zusammen

War gestern auf der Messe in Friedrichshafen und hab dort das nötige zubehör für den Spatz gekauft.Ubteranderem ein elektronischer Schalter mit integriertem Spannungsregler und spannungsüberwachung namens DPSI LR-S von emcotec.Hier wollte ich fragen ob jemand erfahrungen mit diesem gerät gemacht hat.Würde mich über jede info freuen;)


Gruss daniel

H-P-B
02.11.2010, 21:50
Hallo Rainer

Ich wollte dich fragen ob du bei dem Seitenruder ein anderes Servo verbaut hast(sieht so aus als ob das ein s 3152 servo wäre)

Gruss Daniel

Rainer Keller
02.11.2010, 22:00
Ja, schaut nach 3152 aus, müsste ich am Wochenende in der Werkstatt nachschauen, kann ich so nicht mehr genau sagen ;)

H-P-B
02.11.2010, 22:06
Hallo Rainer

Wollte dich noch fragen was du für rc-komponenten(eigentlich frage an alle) ich habe die fernsteuerung fx 20 empfänger:r6108sb schaltekabel:emcotec DPSI LR-S servos:s 3151 s 3050 s 3150

Gruss Daniel

H-P-B
03.11.2010, 11:53
Hallo Zusammen

Wollte mal fragen wie ihr den spatz jetzt eigentlich findet(flug konstruktion bauzeit):p skala 1bis10punkte verteilen;)

Gruss daniel

Guido Kirsch
07.11.2010, 15:04
Hallo zusammen,

Mal einige schöne Bilder vom Baukasten.
http://lesgpr.free.fr/construire/spatz-55/asm/spatz-55-asm.htm

602319
Gab es diesen markanten Knick mal im Original? Konnte den so nirgends finden.
Die Babelfish Übersetzung des französischen Bildtextes hilft leider auch nicht wirklich weiter ;-)
Zitat:
"Einzelheit der Form der Zelle: das Ziel des Verfassers bestand darin, die naß gemachte Oberfläche des Hinterbalkens zu reduzieren,
um die Spur und das für eine Konstruktion in geschweißten Rohren zu reduzieren. Gewicht dieses Elements in l' Stand: 750 g"

Gruß, Guido

edit: oder täuscht das, weil der Rumpf leicht von unten fotografiert wurde?

H-P-B
27.11.2010, 17:16
Ich hab mal eine Frage bzgl. der Zuordnung der Servos:

Gem. Information von Robbe werden Servos von Futaba empfohlen (2x S 3050; 4x S3150; 1x S3151)
Kann mir jemand sagen für welche Funktionen diese Servos vorgesehen sind?

vorab danke für die Rückinfo...

Übrigends ich fliege selbst den Spatz (in groß) und dieser Knick stimmt schon..

h.eberbach
29.11.2010, 18:13
Hallo Daniel,

4x3150 -> Flächen
2x3050 -> Leitwerke
3151 -> Schleppkupplung

Gruß
Herbert

Übrigens ;-) : Bist Du Dir GANZ sicher über DIESE (Rumpf-)Formgebung? Kommt mir anhand meiner Unterlagen nach wie vor etwas fremd vor?

H-P-B
29.11.2010, 18:33
Vielen Dank für die schnelle und genaue Auskunft!!

H.P.

oldtimersegler
29.11.2010, 18:45
Hallo,

wenn ich mal etwas dazu sagen darf.
Diesen extremen Knick wird man vermutlich bei keinen der Originalspatzen finden!
Auch nicht wenn sie in Eigenkonstruktion entstanden sind!
Eigentlich läuft der untere Rumpfgurt an dem die Rumpfbespannung anfängt leicht durchgebogen nach unten und bildet so ziemlich eine Linie mit dem unteren Rumpfrohr des
Auslegers nach hinten.

Schaut Euch einfach mal Bilder im Netz an dort werdet ihr es genauer erkennen können.
Irgendwie haben die von Robbe oder deren Hersteller dieses nicht beachtet.
Aber trotz dem ein schöner Flieger, ich würde es nur besser finden, wenn Robbe ihn ausliefern würde ohne die bedruckte Bespannung.

Na, ja aber überlackieren geht ja auch!

Gruß Olli

piperemilio
02.02.2011, 15:12
aus diesem grunde schau ich all meine baukästen vor ort bei meinem händler an..... da kann ich zumindest diese fehler schon erkennen und vom kauf abstand nehmen......... die tieferen nicht sichtbaren mängel sieht man eh erst weit später im bauabschnitt........ mir auch schon mit einer fox von topmodell passiert.......


aus diesem grund bau ich mir nächsten winter einen spatz mit 5 meter selbst! da bin dann nur ich der es falsch macht!

halte uns am laufenden wie die sache weitergeht

piperemilio
02.02.2011, 15:29
nein ich hab auch nicht reklamiert weil ich meinen fox weitgehend umgestaltet habe und mit gfk beschichtet habe und dort im wildesten arbeiten bin ich unverhofft auf die idee gekommen mal die flächen meines kunstflugsseglers zu öffnen und mal nach einem holm zu suchen....


naja war halt eine "günstige" arf kiste..............

nun bau ich selber und ich hoffe mal besser als die arf schmieden .........ist aber auch viel teurer

Horst Kirschning
02.02.2011, 18:12
...

So...
nach dem Gejammer hier muss ich jetzt auch mal.....

@ Porter Freak
Ich habe drei der Spatzen gebaut.
Deine Fixierungsstäbchen.(nennt man übrigens Verdrehsicherung)sind wohl eher eine Kleinigkeit als ein wirkliches Problemchen.
Ich sehe das im ARF-Bereich als völlig normal an,das mal etwas nicht zu 100% passt.
Die Flieger werden von Menschen gebaut und hier passieren solche Lapalien ab und an mal.
Da ist es auch unerheblich ob der Flieger 50,500 oder 1000 Euro kostet.

Aber die Unverschämtheit,mit der du hier als 12-jähriger ein solches Fass aufmachst ist kaum noch zu toppen.
Du greifst in einer derart frechen Art und Weise den Hersteller und den Vertreiber an,das ich überlege ob du hier nur deinen Frust über mangelnde Bauererfahrung loswerden willst...oder vielleicht einen Flieger für lau abstauben willst.

Säg die ###dinger ab---bohr ein Loch --und steck Neue rein---dauert keine 15 Minuten und die Lächerlichkeit ist beseitigt....Kostenpunkt...ca 50 cent.
Schon mal was von Holz schäften gehört????
Nee sicher nicht....das ist bei grösseren Holzfliegern durchaus normal.
Mann ....über so was könnt ich mich so was von aufregen...nee nee nee.
Und lass bitte mal den Papa dein Geschreibsel vorher durchlesen....ohne die Unmenge an Fehlern liest es sich für uns auch leichter.

Horst

Hacki
02.02.2011, 19:22
Moin,

Horst, dem ist nichts hinzuzufügen, du nimmst mir das Wort aus dem Mund. Den Inhalt dieses Beitrages kann eigentlich nicht mal das jugendliche Alter des Autoren entschuldigen. Sorry Porter Freak, aber das geht nicht nur ein wenig zu weit.

Der L Spatz ist im ARF-Bereich sicher eines der qualitativ besten Flieger, die ich je in der Hand hatte. Dazu kann das Teil auch fliegerisch voll überzeugen. Einziger Kritikpunkt war m.E der etwas zu weiche Steckverbinder, aber das ist inzwischen von Hersteller korrigiert worden. Bevor du die Torsionsstifte austrennst schau' doch mal nach, wie groß die Fehlpassung ist. Meist reichen ein bis zwei Striche mit einer Rundfeile aus und dann passt es !

Gruß Frank

PS Nach diesem Beitrag bin ich schon fast soweit, meine Signatur zu ändern in:

"Clerasil ist nicht zum trinken da"

Poffl
02.02.2011, 19:28
@Porter Freak:
Wenn du schon Fotos gemacht hast, kannst du sie doch bestimmt auch hier reinstellen, würde mich interessieren. Erst recht das Stück Flügel was sie deiner Meinung nach nachträglich reingeharzt haben würde mich interessieren.
Man versteht nämlich leider nicht sehr viel von dem du schreibst.

Ecki40
04.02.2011, 12:12
Hallo zusammen,


602319
Gab es diesen markanten Knick mal im Original? Konnte den so nirgends finden.
Die Babelfish Übersetzung des französischen Bildtextes hilft leider auch nicht wirklich weiter ;-)
Zitat:
"Einzelheit der Form der Zelle: das Ziel des Verfassers bestand darin, die naß gemachte Oberfläche des Hinterbalkens zu reduzieren,
um die Spur und das für eine Konstruktion in geschweißten Rohren zu reduzieren. Gewicht dieses Elements in l' Stand: 750 g"

Gruß, Guido

edit: oder täuscht das, weil der Rumpf leicht von unten fotografiert wurde?

Hallo zusammen,

das Bild ist ungünstig fotografiert, die Silhouette des Robbeseglers passt schon, die Ansprüche sind ja auch nicht scalelike ausgelegt. Robbe hätte vielleicht besser daran getan, den Rumpf nicht durchsichtig zu lackieren, das durchscheinende "Gerippe" sieht furchtbar aus.
Ansonsten ein wirklich gut gemachter Flieger, der auch gut fliegt, für den Preis gibts nichts zu meckern. In 50m Höhe ist das Flugbild als traumhaft zu bezeichnen. Sogar ans Cockpit wurde bei Robbe gedacht. Schön gemacht das Instrumentenbrett!.

Den Erguss des entnerventen Käufers kann ich nicht nachvollziehen, sowas kläre ich entweder mit dem Händler oder dem Hersteller selber.

Grüsse vom Bodensee, Ecki

Rainer Keller
06.03.2011, 21:15
Heute konnte ich den Spatz zum ersten mal am Hang fliegen, einfach schöööön :)



http://www.youtube.com/watch?v=HOMKfWpshMs

gexx
29.04.2011, 15:09
Hi zusammen,

hat jemand den Spatz schon einmal an der Winde oder Gummiseil in der Ebene gehabt?

Grüße
Robert

Olaf Buelth
13.05.2011, 22:37
Heute kam mein Spatz zu mir "geflogen". Ich bin mit der gebotenen Qualität für einen ARF-Segler aus Fernost sehr zufrieden. Hier und dort noch ein wenig nachbügeln, aber das war es dann auch schon. Meine Kohlefasersteckung wurde sicher im Hause Robbe ausgetauscht. Die Tüte, in der auch die Bowdenzuginnenseelen verpackt sind war aufgemacht und es lag separat ein Kohlerohr dabei. Dieses macht einen sehr stabilen Eindruck. Desweiteren bin ich der Meinung, dass evtl. im Nachhinein die EWD beider Flächen kontrolliert und evtl. nachgearbeitet wurden. Die beiden Arretierstifte wurden mit einer anderen Leimfarbe eingeklebt, die es so am ganzen Modell nicht gibt. Auch sieht man, das die ursprünglichen Bohrlöcher ein wenig versetzt wurden.
In dem Zusammenhang bin ich auf den Test in der "Aufwind" gestoßen:

http://www.aufwind-magazine.net/AW_1-2011_L-Spatz-Robbe.pdf

Nun meine Fragen:
1. Habt ihr die Flächenarretierung über die beiden Rändelschrauben M4 belassen ODER macht es evtl. Sinn wie in der Aufwind beschrieben mit Feder oder Gummizügen die Flächen zu arretieren?
2. erhöht sich die Stabilität des Kohlerohrs, wenn ich noch einen saugend passenden Buchenrundstab einklebe?

Danke Olaf.

Ich habe im Übrigen nicht vor, den Spatzen durch das Kunstflugprogramm zu jagen...

h.eberbach
14.05.2011, 15:52
Hallo Olaf,

ich habe in der Zwischenzeit eine ein klein wenig "rumpelige" Landung gemacht, bei der die Flächen beidseitig ca. 2 mm herausgehebelt wurden - andererseits will ich aber nicht behaupten, dass anderenfalls Bruch entstanden wäre. Ich fand jedenfalls meine Maßnahme richtig - und nennenswerten Mehraufwand bedeutet es auch nicht...

Ein Buchenrundstab erhöht die (Biege-)Steifigkeit des Rohres nicht; bezüglich der Beulsteifigkeit könnte es rein theoretisch etwas bringen, aber die Wirkung ist wohl eher auf der psychologischen Seite. Das nachgelieferte Rohr hat sich, so wie es ist, bewährt.

Gruß
Herbert

Olaf Buelth
14.05.2011, 18:42
Hallo Herbert,

danke für Deine Antwort. Ich werde zunächst im vorderen und hinteren Bereich der Wurzelrippen einen Drucksteg aus je einem Buchrundstab einkleben. Ansonsten werde ich erst mal die Flächenbefestigung mit den Rändelschrauben benutzen. Ich gehe davon aus, das das Spätzchen nur bei Topbedingungen an das Schleppseil darf. Umbauen kann ich dann immer noch. Ich denke auch, das ich das Kohlerohr im Originalzustand belasse. DIe Gründe dafür hast Du ja sehr gut erklärt. Das wäre nur was für das gute Gewissen, der praktische Nutzen ist eher marginal.

Danke und Gruss - Olaf.

h.eberbach
15.05.2011, 18:20
Olaf,

nur zur Ergänzung: Die "rumpelige" Landung war ein "Plumps" aus ca. einem halben Meter Höhe wegen zu langsamem Anflug - kein Einfädeln oder so ... ;-)))

Gruß
Herbert

Olaf Buelth
15.05.2011, 19:14
Herbert, ich gehe mal davon aus, dass Du bei der besagten "Rumpellandung" die Klappen raus hattest ? Erzeugen Diese eigentlich eine Lastigkeitsänderung ?
Ich habe mir bei meinem F3J Modell angewöhnt, kurz bevor ich unten bin die Klappen wegzufahren, schon allein um die Wölbklappen und Servos zu schonen.
Wodurch sich auch die Steuerfolgsamkeit erhöht. Aber das ist ja beim Spatz anders, da gibt es ja die Doppelklappen. Nächstes Wochenende soll der Erstflug stattfinden....

Graureiher
06.08.2011, 23:54
Hallo ihr,
bin etwas irritiert und orientierungslos, weil eben erst hier "gelandet"!
Mich interessiert, ob evtl. jemand den *Spatz* schon per Hochstart unter das Blau hängte.
Bin gern "Seilflieger" (Radwinde/Gummiseil) der wohl "älteren Generation" und meist allein auf den Feldern, an Hängen.
Den *Spatz* etwa mit Motor auf Höhe zu bringen, wäre zwar 'ne Variante, aber Stilbruch.

F-Schlepp, klar, aber allein?

Gibt's noch *Seilflieger* in der Runde?

raimund-reh
30.10.2011, 08:02
Hallo,

kann man mit dem Spatz Hochstart betreiben? Z.b. mit normalem Gummi?
Grüße
Werner

Hallo Fluggemeinde,
wurde die Frage schon beantwortet - ich habe die Antwort leider nicht gefunden!

markus 33
14.04.2012, 09:11
Hallo,

ich suchen einen Piloten für meinen Spatz,sollte nicht zu teuer sein.
Wer hat solche?

Gruß Markus

Kurti58
06.05.2012, 10:45
Ihr müßt das bitte entschuldigen, ich kann mich zu diesem Thema einfach nicht zurückhalten:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/276833-6-Meter-K-8b/page38
Der Pilot hat mich natürlich nichts gekostet weil er aus dem Fundus der im Haus verbliebenen Kinderspielsachen stammt.
Über die "ideologischen Grabenkriege" zum Thema "Teddi im Modellflugzeug als Todsünde" kann ich mich nur amüsieren!
Fallt gern wieder über mich her, mein Teddi beschützt mich.
Kurti

gexx
11.08.2012, 21:42
Hallo zusammen,

gibt es denn inzwischen jemand, der einen Hochstart (Gummi oder Winde) mit dem Spatz probiert hat?

Grüße
Robert

Klaus-Dieter
04.10.2016, 19:10
Leider hat es meinen L-Spatz von Robbe beim schleppen zerrissen. Ich gebe zu, wir waren ein wenig flott unterwegs und der Ganze Zug hat sich aufgeschaukelt. Ich habe die Rechnung nicht mit dem CFK Rohr gemacht, mit einmal ging es schnell und der Spatz hat die Flächen über sich zusammen gefaltet. Das Ganze bei 150 Metern. Der Rumpf ist völlig breit aber die Flächen sind reparabel. Hat einer von euch ein Tipp wo ich eventuell einen passenden GFK Rumpf bekomme?

Viele Grüße
Klaus-Dieter

oldtimersegler
04.10.2016, 21:05
Hallo Klaus-Dieter,

Ich weiß nicht ob der passt http://www.modellbau-steinhardt.de/rumpf/l-spatz-3,6m.html
Kannste nicht etwas von den Restteilen abkupfern und neu machen und daraus
Einen neuen Rumpf erstellen, evtl. Könnte man(n) ja auch einen angepassten nach
Raab bauen, der sieht sowieso etwas naturgetreuer aus;)

Gruss Olli

Klaus-Dieter
04.10.2016, 22:27
Hallo Olli
Da ist nichts mehr zum abkupfern. Den Rumpf von Steinhardt hatte ich auch schon ins Visier genommen. Es gibt ja so einige Anbieter in der Grösse. Ich wollte mal schauen ob der eine oder andere Kollege schon Erfahrungen gemacht hat. Ich habe es allerdings schon lange kommen sehen. Wenn ich den Flieger wieder aufbaue, dann wird er an der einen oder anderen Stelle stabiler gebaut. Leider hatte ich auch Gelegenheit die Steckung in den Flächen genauer zu betrachten. Auch da wuerde ich versuchen die Kräfte besser zu verteilen. Wir haben ja auch noch den einen oder anderen aus der Osig, den ich noch einmal fragen kann. Vieleicht gibt es einen Bauplan den ich etwas anpassen kann.


Viele Grüsse
Klaus-Dieter

oldtimersegler
05.10.2016, 07:39
Hallo Klaus-Dieter,

natürlich gibt es Pläne, hab sogar welche;)
Wenn Du ihn dir irgendwo in Hamburg Plaotten lassen könntest,
kann ich dir etwas zu Verfügung stellen;)
Müsste mal deine Flächentiefe wissen...

Gruß Olli

segelflieger-clemens
06.10.2016, 09:33
Grüß Dich Klaus Dieter,

ich habe schon ein paar Spatzen gehabt und diese auch geflogen. Einer der Rümpfe war von Steinhardt. Einen Steinhardt-Rumpf kannst Du unbesorgt nehmen, die Qualität ist gut. Man sieht halt dem Rumpf an, daß er in Formen gebaut ist. Die Oberfläche ist gegenüber einer Stoffbespannung zu perfekt. Ich habe halt auf älter getrimmt. Der Innenraum im Pilotenbereich bekam ein paar Holzleisten angeklebt, die die Rumpfgurte darstellten. Im Flügelübergang und Rumpfnase noch ein paar Streben senkrecht zwischen den Leisten. Dann habe ich mittelgrau in Matt ausgespritzt und ein Amaturenbrett in Holzoptik (Sperrholz lasiert) angebracht und einen Sitzstuhl reingestellt, der entnehmbar war. Der dient dazu, die Elektronik zu verstecken. Letzte Ausstattung war ein Steuerknüppel. Wenig Aufwand und ein toller Effekt. Die Originalspatzen waren vielfach recht bunt angemalt. Der letzte Segler hat ab dem letzten Knick den Gesamtboden in Blaugrau gespritzt bekommen. Die Kufe war antrazit. Die Oberseite, also die obere Hälfte, erhielt eine hellbeige Lackierung. Zu dem Ganzen passen dann so naturbelassene Flügel recht gut. So ist dann das Aussehen Oldtimer gerecht geworden.

Wenn es möglich ist, würde ich seitlich am Hauptholm noch ein 20 cm langes Rohr mit Innendurchmesser 12 anharzen, so daß noch zusätzlich eine Steckung mit einem Glasfaserstab erstellt wird. Ich denke, so könnte Dein lädierte Segler wieder zum Fliegen kommen.

Clemens

Klaus-Dieter
06.10.2016, 21:51
Hallo
Erst mal vielen Dank für die Tipps. Ich habe das Glück, das ein Kollege einen GFK Rumpf in der Größe liegen hat und wohl auch nicht mehr benötigt, es scheint sogar der Rumpf von Steinhardt zu sein. Am Wochenende nehme ich das Höhenleitwerk und die Flächen mit an die Ostsee, dann werden wir die Teile mal zusammen halten. Ich werde danach berichten. Wenn das nichts wird melde ich mich noch einmal bei Olli, vielleicht finden wir dann einen passenden Bauplan den man mit geringen Anpassungen nehmen kann.
Mal sehen wie das ausgeht.

Viele Grüße
Klaus-Dieter

Klaus-Dieter
09.10.2016, 19:58
Leider war es der größere Rumpf von Steinhardt. Ich denke der kleine Rumpf von Steinhardt wird gehen.

Maße Rumpf L-Spatz Robbe Rumpf L-Spatz 3,6 m Steinhardt
Länge ca. 134 cm Länge 136 cm
Höhenruder Auflage 94mm Höhenruder Auflage 98mm
Höhe Seitenruder 28cm Höhe Seitennruder 28 cm
Flächentiefe an der Wurzel 260mm Flächentiefe an der Wurzel 245mm Profil E-387

Der Rumpf vom L-Spatz Robbe kann durch aus etwas Länger sein. Den kriege ich nicht mehr auf die Original Größe gezogen :)

Leider ist mir das Profil vom Robbe L-Spatz nicht bekannt. Vielleicht kann mir einer mit einer Technischen Anleitung vom Robbe L-Spatz aushelfen.

Viele Grüße
Klaus-Dieter