PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ZDZ 80B2 RV für Kunstflug



magWalt
16.07.2003, 20:48
Hallo,
in meiner EA 330 mit 260cm Spannweite habe ich z.Zt. einen ZDZ 80 B2 RV mit zwei Krumscheid Dämpfern. Er dreht im Augenblick 6600 mit einer Mejzlik 26 x 10N Zweiblatt. Das Modell kann mit Halbgas an der Latte hängen, allerdings ist die Lautstärke für manche Plätze etwas zu hoch! Ich möchte gerne eine Dreiblatt (Mejzlik?) montieren, um auf anderen Plätzen fliegen zu können (bei uns am Platz noch kein Problem). Welche Größe kann ich hier nehmen? 24x10 oder kleinerer Durchmesser mit größerer Steigung? Es soll natürlich für Kunstflug passen. Wer hat hier Erfahrung?

Kurt Wächter
16.07.2003, 22:20
Hallo magWatt

Meine Erfahrung mit Su26 2.3m und 3W80 mit zwei Krumscheid Topfdämpfern aber mit APC:
26x10 Zweiblatt entspricht etwa 24x10 Dreiblatt APC, wobei Versuchsweise auch noch eine 26x10 Mejzlik im (zu schweren) Modell getestet wurde. Diese brachte etwas mehr Lärm und hatte einen etwas geringeren Wirkungsgrad.
Heute fliege ich die Su mit 24 x 10 Dreiblatt mit Alu-Nabe. Damit hat das Modell die beste Performance. der Prop ist auh wegen des Schwerpunktes die beste Wahl (der Prop. wiegt inkl. Alu-Spinner ca. 900 gr.!!).

Meine generelle Erfahrung:
APC ist bei Modellen mit Prop-ø > 18" hinsichtlich Lärm und Wirkungsgrad die beste Wahl. Mejzlik ist nahe dran.

Wie Du siehst, genaue bzw. auf Dein Material zugeschnittene Angaben kann ich hier nicht machen.

Gruss

Kurt

Ralph Losemann (Noria)
17.07.2003, 08:38
Hallo,
wir haben sehr gute Erfahrungen mit folgender Kombination: ZDZ80B2RV Luftschraube: Engel Zweiblatt 26*12 Dämpfer System 2 in 1 Krumscheid 4 Kammer 125ccm Aufhängung des Motors auf System Richter.
Das Ganze ist so "grauenhaft" leise, dass ich mir für Flugschauen was einfallen lassen muss (Warscheinlich ne schöne weiche Holzluftschraube o.ä. :D :D ). Letztes Jahr war ich zu einer Flugschau bei Prag, da wollte sich der Chef von ZDZ wissen, warum das Modell so leise ist.

Grüße
Ralph

"Glaube nur was Du siehst."

Finnz
17.07.2003, 09:10
Hallo,
ich fliege den ZDZ 80B2 in einer Christen Eagle von Lagemann (2m, 11,5 kg). Ich verwende zwei 4-Kammer-Krumscheiddämpfer an ca 25mm Abstimmlänge. Eine Mejzlik 3-Blatt 24x12 dreht ca. 6000 U/Min, im Schnellflug ist der Prop deutlich hörbar, das Modell steigt "endlos" senkrecht. Nach meinen Erfahrungen zählen die Mejzlik-Latten nicht zu den leisesten Kohleprops. Leiser sind die CFK Propeller von www.engelmt.de. (http://www.engelmt.de.) Diese liegen in der Drehzahl etwas höher, ich würde aber auch hier die 24x12 nehmen, vielleicht mal bei Engel nachfragen.
Allein durch die Verwendung der 12er Steigung wird das Modell deutlich leiser, weil die Drehzahl bei hoher Fluggeschwindigkeit nicht so stark ansteigt, allerdings lässt auch der Standschub entsprechend nach, sodass es bei einem Modell mit 11-12kg für sicheres Torquen wohl nicht mehr reicht.
Der Engel-Prop ist übrigens leichter als Mejzlik.

Gruß

Klaus

[ 17. Juli 2003, 09:10: Beitrag editiert von: Finnz ]

foka4
17.07.2003, 09:22
Hallo Walter,

ich würde Dir auf jeden Fall auch generell eine LS mit 12 Zoll Steigung empfehlen. Das Fabrikat ist nicht unbedingt so entscheidend, ob Engel 24x12 oder Mejzlik 24x12 oder Gaull 24x12, ist Geschmacksache. Du Kannst auch eine Fuchs Premium nehmen, dann aber eher 23x12 oder die normale Fuchs mit 22x12.
Ich habe 10 und 12 Zoll selber auf meiner SU probiert. Das Drehzahlniveau liegt bei 10 Zoll einfach bedeutet höher und beim raumgreifenden klassischen Kunstflug, wie z.B. beim F3A-X wirkt eine 10 zöllige Latte einfach nervig.
Meine 24x10 Mejzlik ist für publikumsnahen Kunstflug gut geeignet, für den Wettbewerb bin ich letztlich wieder zur 21x12 Gaull zurück gekehrt. Diese habe ich auch die ganze letzte Woche in Ostrach drauf gehabt.

Wigens
18.07.2003, 15:05
Hallo Freunde,

das Thema Props ist ein unendliches. Ich habe viel experimentiert, ich glaube, daß meine Propellersammlung im Keller mehr wert ist als ein ganzer Flieger. Es ist auch ein wenig vom Flugstil
abhängig.

Zunächst muß ich dem Statement von Kurt Wächeter zustimmen. Diese Dinger sind genial und bei identischen Abmessungen den Kohle Kopien davon total überlegen. Nachteil ist das immense Gewicht und ich glaube auch, daß sie nicht mehr lieferbar sind.

Ansonsten kann ich mit den ganzen relaziv schmalblättrigen Props, sei es Gaul, Engel, Mejlzik oder wie sie alle heißen, nicht anfreunden. Die Vorteile der großvolumigen Motore kann man damit aus meiner Sicht nicht optimal umsetzen, die brauchen einfach immer etwas Drehzahl. Ich verwende Fuchs Propeller, da diese subjektiv gesehen einen besseren nutzbaren Drehzahlbereich haben und vor allem schon im Teillastbereich gut ziehen. Damit kann man viel schöner mit dem Gas arbeiten als mit anderen Props.

Empfehlung für den 80 er Boxer: 22 x 12 Premium Dreiblatt oder 23 x 12 Premium Dreiblatt. Ich habe allerdings die 23 x 12 mit Reso geflogen, ich weiß nicht, wie es mit Topfdämpfer aussieht.
Damit geht es super leise, allerdings wird man fürs Torquen ein paar Zacken mehr brauchen als jetzt mit der Zweiblatt.

FOKA4 kennt meine Flieger, der kann da vielleicht was dazu sagen. Vor allem die Wigens geht wirklich ab wie die wilde S..!

Grüße

christian

magWalt
19.07.2003, 11:27
Thanks,
hat mir alles zur Entscheidungsfindung geholfen. Ich habe mir bereits vor dem letzten Beitrag bereits eine Mejzlik 24 x 12 bestellt. Ich werde die ausprobieren und ann hier nochmals kurz berichten. Das mit der Premium hört sich gut an, sollte ich mit der Mejzlik nicht zufrieden sein, versuche ich die Premium (kostet dann nochmals Euronen......)
Schöne Flüge am Wochenende!
Walter

leinel
21.07.2003, 09:03
@kurt, wigens:
der prop is schon schwerer als so ein kohleteil.
nun wird ja i.a. die weisheit am platz grassieren: leicht = besser.

ist denn der der APC im seinem leistungsvermögen derartig stark, dass er diesen (auch "optischen") nachteil wettmacht? ist der unterschied zu einer kohlelatte richtig signifikant?

gruss rainer

Wigens
21.07.2003, 13:30
Hallo Rainer,

die APC ist besser und vor allem bei gleicher Drehzahl deutlich leiser als die Kohleprops gleicher Blattform. Im Teillastbereich kommt früher Schub, die APC "rauscht" nicht so stark.

Wie gesagt, ich weiß nicht, ob es die Dinger noch gibt, Braeckmann fragen.

Grüße

christian