PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : F 3A WM in Polen



PW
05.08.2003, 15:43
Hallo Kunstfluginteressierte,

die F 3A WM beginnt Ende der Woche in Polen.

Wer wissen will, was Sache ist, kann dieses über die Homepage von W. und R. Matt (matt-rc.li).

Leider hat es vor der WM noch einige Piloten mit Abstürzen erwischt, so unseren deutschen Teilnehmer B. Beschorner (Anlage) am letzten Wochenende und auch den für Belgien startenden Chr. Hans am heutigen Tag mit seinem SYNERGY (Abriss des Flügel im Flug).

In den USA ist ein Doppeldecker von C. Hyde im Flug geplatzt (den Flieger gibt es jetzt nicht mehr bei ZN-Line, sondern bei Pl Prod).

Gerade für Chr. Hans ein mental nur schwer zu verarbeitendes Problem, da es sein zweiter Tragflügelbruch bei einem SYNERGY war. Die Ursache ist noch völlig unklar. Ob Ruderflattern oder schlechte Beplankungsverklebung ist noch alles nicht erwiesen; also bitte keine Vorverurteilung der Herstellerfirma !!

Ob er morgen noch viel Lust hat nach Polen zu fahren, kann bezweifelt werden.

Hoffen wir, dass sich unsere Truppe mit Trumpp, Ulsamer und Beschorner gut schlägt.

Mal sehen, ob der Doppeldecker auch wirklich von den Topleuten eingesetzt wird.

Angeblich fliegen CLPR, Hyde und auch Silvestri einen Rumpf mit zwei Flügel.

Aber das hatten wir ja auch schon, so 1989 auf der WM in USA durch meinen Kollegen T. Schulz.

Gewinnt aber ein Teilnehmer mit einem Doppeldecker, so dürfen die Jungs für das nächste Jahr einen Flügel mehr bauen.

Warten wir es ab.

Gruss

oliverluebker
05.08.2003, 19:02
Hallo Peter!
Bist du bei der F3A WM in Polen auch als Puktrichter eingeladen?
MfG
Oli

Thomas_M
05.08.2003, 21:07
Hallo PW,

wird die Homepage matt-rc.li täglich upgedated ? Oder gibt es noch andere Homepages, die einen täglich auf den neuesten Stand bringen ? :confused:

Wenn der Weltmeister einen Doppeldecker fliegt, müßen dann alle anderen auch einen Doppeldecker fliegen ? Was ist denn, wenn der erste einen Eindecker fliegt, der zweite und/oder der dritte einen Doppeldecker ? Fliegt man dann einen Ein-einhalbdecker ??? ;)

Warum ist den B.Beschorner abgestürzt ? :eek:
Doppeldecker von C. Hyde geplatzt ??? Was heißt denn das ?

Gruß,

Thomas

[ 05. August 2003, 21:09: Beitrag editiert von: Thomas_M ]

Gast_2482
05.08.2003, 23:38
Hallo zusammen,

wenn ich richtig informiert bin, werden die Resulate nicht auf matt-rc.li sondern unter mfgl.li (http://www.mfgl.li) publiziert. So wie es aussieht dürften die Resultate auch auf der offiziellen WM-Homepage publiziert werden. (http://www.aeroklubpolski.pl/modelarstwo/23ms/index.htm).

Ich habe gehört, dass Chip schon zwei Doublevisions in der Luft zerlegt hat. Wenn man mit einem Doppeldecker unter 5 kg sein muss, dann ist es wohl unumgänglich auch bei den Festigkeitsreserven an die Grenzen zu gehen. Sebastiano Silvesri's Look@Me hat übrigens auch knapp 5 kg. Evtl. wird auch einer der japanischen Teilnehmer einen Doppeldecker dabei haben.

Gruss
Jean-Claude

PW
06.08.2003, 08:53
Hallo Thomas,

Jean-Claude kann nur zugestimmt werden.

Ein F 3A Flieger mit 1,5 Tragflügel wäre ja mal was neues; das hat es noch nicht gegeben.

Gruss

PW

Gast_2482
06.08.2003, 10:57
Hallo nochmals,

noch einige Gedanken zu den Doppeldeckern: Obwohl es optisch sicherlich sehr attraktiv wäre, wenn sich die Doppeldecker durchsetzen würden, hoffe ich sehr, dass dieser potentielle Trend ebenso schnell vorbei geht, wie der einstige "Trend" vorbildähnlich (man denke an Caprise, Katana S, Desafio 2000, Extra von Trumpp, etc.). Denn, wenn der Doppeldecker tatsächlich in die Klasse F3A Einzug hält, wird der Aufwand nochmals erheblich grösser. Erstens sind dann Composite-Materialien in allen Bereichen unumgänglich (Gewicht/Festigkeit), zweitens wird die Konstruktion komplexer und drittens wird das Einstellen des Modells nochmals aufwändiger. Ich denke der Materialaufwand ist heute schon beträchtlich und hält vielleicht manch einen von dieser Klasse ab. Wenn das Ganze aber noch aufwändiger wird, dann muss man sich nicht wundern, wenn der Nachwuchs in der Klasse F3A fehlt.

Gruss
Jean-Claude

http://www.rcuniverse.com/attachment.php?s=&postid=1189879
Silvestris Look@Me

PW
06.08.2003, 11:12
Hallo Jean-Claude,

wenn man sich die Preise der Doppedecker bei ZN -Line und Plprod auf der Homepage ansieht, ist das schon der reine Wahnsinn.

Schon die Eindecker - sicherlich sehr gut fliegende Modelle - sind aus meiner Sicht enorm teuer und dass, was ich an Qualität gesehen habe in Relation zum Preis ...????

Nun gut. Angebot und Nachfrage bestimmt den Preis und die Modelle werden eben gekauft.(allerdings kaum in Deutschland).

Da ist ein RHAPSODY in Voll GFK ein echtes Schnäppchen und der Flieger fliegt sicherlic´h nicht schlechter.

Aber das Modell eines Weltmeisters läßt sich eben anders vermarkten. Wo ich Mannschaftsweltmeister war gingen z.Bsp. meine "Flash-Lights" über den gesamten Globus; binnen zweier Jahren wurden mehr als 1000 Bausätze ausgeliefert.

Eine heutiges F 3A Modell von z.Bsp. PlProd mit allen Zugehörteilen (Anlenkhebel, Motoraufhängungetc.) dieser Firma und vielleicht noch einen OS Fi Motor mit Kohle Resorohr liegt bei nahezu 5000 EURO !!

Nachwuchs erhält man so sicherlich nicht. Mein 10 jähriger Sohn fliegt beim DMFV einen G-Trick mit einem 0s 91 Acro Sport. Allein dieses Modell kostet schon über 600 EURO.

Es wird bald über DELRO ein neues F 3A Modell geben in konvetioneller Bauweise, eine Symbiose zwischen einer RAVEN und einem F 3A Modell.

Den ersten Prototyp werden wir in einigen Wochen fliegen und solange experiemtieren (V-Form, EWD etc.) bis der Flieger schnurrgerade geht.

Ich bin mir sicher: Wäre H. Prettner seinzeit mit der Extra zur WM gefahren und hätte gewonnen, würden wir heute Semi-Scale Modelle fliegen.

Sehen wir, was die WM bringt.

Gruss

PW

Braeckman
06.08.2003, 13:16
Hallo Peter

Interessante Thesen stellt Du auf. Leider nicht immer ganz zutreffend.

1) Nut reine Zahlen - von dem Synergy sind bis dato ca. 1800 Stück gefertigt worden - der neue 140 3 D hat schon über 300 Bestellungen verbucht.
So wie Du sehen kannst ist die Nachfrage da.

2) man kann mit den G-Trick an einem Wettbewerb des DMFV teilnehmen - aber kann man auch damit eine WM gewinnen (davon abgesehen, der G-Trick wird nicht mehr hergestellt...)

3) Rhapsody - sicher ein guter Flieger, aber wieviele werden nächster Woche in Polen eingesetzt ? Preis ist nicht alles....

4) und Ich bin der Überzeugung - auch wenn Prettner mit dem Extra gewonnen hätte, wären wir heute (und er vorallem) wieder da wo wir sind - bei den vorbildlosen, aber dafür optmierten Kunstfliegern. Die besten Piloten haben es versucht mit Semi-Scale Dinger - keiner ist es gelungen eine Maschine zu entwicklen die die Ansprüchen des heutigen Kunstflugs gerecht war.
Es kann doch nicht sein, dass Leute wie Matt oder CPLR fast jedes Jahr grundlos einen neuen Flügel (wenn nicht eine neue Maschine) entwicklen. Irgendetwas steckt mit Sicherheit dahinter (kommerzielle Gründe können es nicht sein, weil die Kosten für eine neue Maschine sich nur aber weit über 100 Stück rendieren)

5) ja eine Maschine von PL oder ZN kostet voll-ausgerüstet fast 5.000 Euro. Aber ist eine Konkurrenzmaschine viel billiger ??? und kann man mit der Konkurrenz-Maschine gewinnen.
Für mich ist es immer ein "Wunder" wie bekannten Top-Piloten (auch Deutsche) sich nach einem Wettbewerb wie Romilly danach erkunden zu welchen Bedingungen man eine ZN LINE Maschine "erwerben" kann....

6) die Entwicklung geht weiter - wenn Du Dir die kleine Synergy ankuckt, wirst Du dich auch fragen wieso die Messerflugeigenschaften so gut und neutral sind obwohl der Flügel keine V-Form aufweist.

Gast_0063
06.08.2003, 14:03
Etwas OT, aber mal ehrlich:

Was erwartet ihr eigentlich?

Das Material ist im Wesentlichen ausentwickelt, und solange es Leute gibt, die der Meinung sind, das man einen Meistertitel "kaufen" kann, wird sich an den beschriebenen Abläufen auch nicht viel ändern.

Ich geh' also zu Ferrari, und sage: "Ey, Enzo" (ach nee, der is ja schon tot...) also:
"Ey, Montezemolo, ich pack' Dir hier mal 40 Mios auf den Tisch, bauste mir einen F 340, üb' ich nochn bisschen fahren, und nächstes Jahr bin ich Weltmeister!"
Ob das was wird??
Ich glaub' nicht...

Die Kosten:
Ich habe seit etwa 2 Jahren einen fertig entwickelten F3A-Methanoler in der Schublade.
>> Etwa 10% leichter wie RX 140 oder 145R
>> Gut 10% Mehrleistung
>> Basiert auf normal käuflichem short-block.
>> Braucht nur 5% Nitro/5% Öl, muss aber mit Rizinus geflogen werden.

Würde bis zur Ausbringung (zwei Prototypen, 10er-Nullserie) etwa 15-20.000 Euro kosten.
Wer will das investieren?

Dann hab' ich mich mal mit ein paar F3A-Spezeln über die Sinnhaftigkeit eines solchen Projektes unterhalten...
Einhelliger Tenor: "Lass' es, das hat kein Image..."

Und jetzt kommen wir der Sache langsam näher...

PS:
Wieviele F3A-Piloten auf internationalem Niveau gibt es in Deutschland?

[ 06. August 2003, 14:19: Beitrag editiert von: MechWerkAndi ]

Thomas_M
06.08.2003, 14:11
Hallo,

ich denke, daß die Flieger von PLProd und ZNLine deshalb auch entsprechend verkauft werden, weil die Leute, die bei den Firmen arbeiten die Spitzenpiloten kennen und mit diesen auch zusammenarbeiten. Warum sollte ein Roland Matt einen Rapsody kaufen, wenn er einen eigenen Flieger zusammen mit PLProd entwickeln und designen kann, diesen sehr wahrscheinlich umsonst bekommt und damit auch gute Qualität und Service hat ?? Und wenn er zu den besten Piloten gehört, dann kann das ganze ja auch nicht schlecht sein. :D

PW: Gibt es schon Bilder oder weitere Infos von der Symbiose aus Raven und F3A Modell ? Hat B.Beschorner auch ein Ersatzmodell oder kann er nun an der WM nicht mehr teilnehmen ?

Hat so ein Doppeldecker auch fliegerisch irgendwelche Vorteile oder Nachteile ??? :confused:

Gruß,

Thomas

Gast_2482
06.08.2003, 14:55
Hier ist ein interessanter Link zu einer Seite, auf der Chip Hyde die Vorteile des Doppeldeckers in der TOC-Version verrät: Why two wings are better than one! (http://www.modelairplanenews.com/click_trips/mar03/biplanes.asp)

Einige Argumente machen durchaus auch für F3A-Modelle Sinn.

Gruss
Jean-Claude

Braeckman
06.08.2003, 17:09
Thomas

Ich glaube Du verkennst die Situation ...

Warum soll Matt oder CPLR oder Somenzini oder Beschorner (wenn er nur wöllte) für einen Flieger bezahlen.
Ich bin davon überzeugt, daß jeder Hersteller (auch die Deutschen) solche Piloten einen Flieger mit Handkuss schenken würden.

Aber Leute wie Matt, CPLR usw gehen nach ZN LINE oder PL Prod weil Sie da das Produkt bekommen dass Sie brauchen zum GEWINNEN.

Und zu Mechandi kann Ich nur sagen : wenn das Produkt sehr gut ist, Drehmoment hat und Du neben den 20.000 Euro auch noch genug Geld hast um die Sache mit viel Geduld durchzuziehen kann es ein Erfolg werden. Yamada und OS sind auch nicht von heute auf morgen erfolgreiche gewesen (wer kannte z.B. 1995 den Yamada ?) Man m uss es nur so weit bringen, dass die Käufer eine Fehlkonstruktion "akzeptieren"

Gruß
Alvin

PS : bin mal gespannt ob CPLR seine Suxxes in Polen sofort einsetzt. Die letzten Nachrichten lassen nicht darauf schließen.... aber ....

Gast_2482
06.08.2003, 18:14
Hallo Alvin,


bin mal gespannt ob CPLR seine Suxxes in Polen sofort einsetzt. Die letzten Nachrichten lassen nicht darauf schließen.... aber ....Wahrscheinlich sichert er sich zuerst mit der Synergy die Qualifikation ins Halbfinale und macht dann einen Versuch mit der Suxess. So hat er es doch damals auch mit der Caprise gemacht, als er schliesslich im Final aber doch wieder auf den Topline II wechselte... ;)

Mal sehen, das ganze bringt immerhin etwas Spannung ;)

Und übrigens war ihm ja Somenzini in Romilly sehr dicht auf den Fersen...

Gruss
Jean-Claude

Gast_0063
07.08.2003, 13:56
Original erstellt von Braeckman:

Man muss es nur so weit bringen, dass die Käufer eine Fehlkonstruktion "akzeptieren"

Gruß
Alvin

Alvin, meine Hochachtung.

Ich geb's gerne zu, ich habe mit Kaufleuten sonst nicht so viel am Hut, aber so ein offenes Wort an dieser Stelle nötigt mir doch einige Anerkennung ab.

Find' ich gut.

Gast_2482
07.08.2003, 14:38
Hallo zusammen,

Interessante News zur WM: Jason Shuleman scheint tatsächlich mit zwei Elektro-Rhapsodies an den Start zu gehen! Ausgerüstet sind diese Modell mit Hacker-Motoren und LiPoly-Zellen. Das Gewicht beträgt knapp 5 kg, wobei man allerdings beachten muss, dass ein vollgetanktes F3A-Modell meist auch über 5 kg wiegt. Einen Bericht des amerikanischen Teams findet man hier (http://www.radiosouthrc.com/F3A%20World%20Champs.htm).

Gruss
Jean-Claude

PS: Folgende Bemerkung zum Rhapsody möchte ich unkommentiert in den Raum stellen: "The airplane is probably not as good of a design as the Angel's Shadow that he was flying in the Team Selection Contest, but Jason is talented enough to make up for what the airplane lacks."

PW
07.08.2003, 15:36
Hallo,

das J. Shulmann zwei RHAPSODY elektrisch fliegt, ist mir schon seit ca. 3 Monaten bekannt, da ich zu den Jungs aus den USA recht gute Kontakte habe. Wie ich vonihm vernommen habe, kommt er mit den Modellen auch sehr gut zurecht.

Es glaubt doch wohl keiner, dass er ein Modell auf einer WM setzt, wenn es nicht so gut wie sein Vorgängermodell Angles Shadow ist. Dann hätte er doch sicherlich einen Angles Shadow elektrifiziert.

Und wenn man mal die E-Modelle im B-Kader von M. Ramen und P. Holzapfel sieht (2x2 m mit nur ca. 3,5 kg)----; da kommt von der Leistung kein Verbrenner mit.

An Alvin:

Weißst Du, warum CLPR wohl nicht den Doppeldecker einsetzt und warum bei C. Hyde sich schon zwei Doppeldecker zerlegt haben ?? Warum wechselte C. Hyde von ZN zu PlProd ??

B. Beschorner ist wegen eines ausgestiegenen Akkus mit einem TUCANO abgestürzt. Er hat noch einen und hat als Ersatzmodell den "BEGULA" von M. Greve jun. Aber viele Flüge mit dem BELUGA hat er sicherlich nicht gemacht. Bleibt zu hoffen, dass der andere Tucano verschont bleibt.

Zum Mechmerker:

Es gibt genug deutsche Piloten mit internationalem Niveau:

Letztes Jahr wurden die Deutschen F 3A Europameister, alle Piloten unter den ersten 10 und B. Beschorner war mit Platz 10 beim TOC auch super.

Nicht vergessen darf man, dass die Deutschen (Hoppe, Schweiker, Erang,Schulz,Lossen, Wessels etc.) über mehr als 15 Jahre sehr dominant waren und stets vordere Placierungen hatten.

Dass nicht mehr ganz diese Erfolge zur Zeit vorhanden sind, kann nicht geleugnet werden. Zu meiner Zeit waren die Franzosen "Hinterwäldler", nie eine Gefahr. Seit einigen Jahren sind sie absolut top und wieder da mit neuen, jungen Piloten und super Erfolgen.

Aber man kann eben nicht immer nur gewinnen (selbst Ferrari ist wohl von BMW nach extremer Dominanz 2002 eingeholt/überholt worden), auch ein CLPR oder Hyde werden eines Tages von jüngeren Piloten besiegt werden, so ist eben der Lauf der Zeit.

Gruss

PW

Dominik H.
07.08.2003, 17:00
Hallo,
ich habe deinen vorderen bericht gelesen mit den teuren Modellen und so. Also wenn mich eine Firma sponsorn würde, würde ich auch F3A-Wettbewerbe fliegen. Ich hatte eh vor diese Jahr beim F3A-X mit zu fliegen doch als meine Maschiene 10Tage vor dem Wettbewerb abgestüzt ist war das für mich auch schon vorbei. Du musst wissen dass ich erst 13Jahre alt bin und nicht genug Geld hab mir 2-3 solcher Modelle zu kaufen.
Gruß Dominik

Gast_2482
07.08.2003, 17:54
Hallo zusammen,

@ PW: Ich habe persönlich ja nichts gegen den Rhapsody gesagt (schliesslich bin ich jetzt auch 2 Saisons mit diesem Modell geflogen)... Habe das nur im Bericht gelesen und wörtlich wiedergegeben.

@ Dominik: Dass der Wettbewerbskunstflug sehr teuer geworden ist, sind wir uns einig. Leider gibt es halt solche Rückschläge mit Modellverlusten, etc (wie Du von PW gehört hast ja sogar bei den Spitzenpiloten). Dass nicht jeder, der mal Wettbewerbskunstflug machen möchte, gesponsert werden kann, ist aber wohl auch klar. Ich denke, wenn man in diese Klasse einsteigen möchte, dann muss man sich auch nicht gleich ein teures 2x2m F3A Modell kaufen. Man kann auch gut mit einem guten Trainermodell (wie PW's Junior mit G-Trick 90) anfangen. Klar wird man damit nicht sofort einen Wettbewerb gewinnen; aber das wäre auch mit dem teureren Modell nicht realistisch gewesen. Das Material ist m.E. bei den einfacheren Programmen (nicht FAI-Programmen) weniger wichtig. Meinen ersten F3A-Wettbewerb habe ich mit einem mehr als 15 Jahre alten Tiefdeckertrainer, welchen ich von meinem Onkel übernommen und restauriert hatte, geflogen. Damit wurde ich zwar Zeitletzter; doch ich konnte trotzdem viel lernen. Danach flog ich noch während zwei Saisons mit kleineren Modellen um die 1.5m Spannweite. Damit konnte ich mich an Regionalmeisterschaften ins Mittelfeld fliegen, doch konnte ich von jedem gefolgenen Wettbewerb viel profitieren. Erst nach 3 Jahren habe ich dann mein erstes !komplett aus Holz nach einem Plan von W. Matt selbst gebautes! 2x2m F3A Modell eingesetzt (man hätte ja auch einen Delro Diamant kaufen können...). Damit wurde ich dann auf Anhieb Vizeregionalmeister. Damit möchte ich sagen, dass man durchaus auch etwas preiswerter in die Klasse einsteigen kann, wenn man mit den Ansprüchen am Anfang etwas auf dem Boden bleibt. :)

Gruss
Jean-Claude

PW
08.08.2003, 09:18
Hallo Dominik,

Jean-Claude hat völlig recht.

Wenn Du einsteigen willst, ist es z.Bps. beim DMFV super. Hier gibt es drei verschiedene Klassen.

Mein Sohn ist jetzt in der Hobbyklasse angefangen (er ist mit 10 Jahren die absolut jüngste Teilnehmer). Ein Programm ohne Wendefiguren wird geflogen und es nehmen sogar Piloten mit einem Hochdecker teil. Hier geht es darum Spaß zu haben und etwas Wettbewerbsehrgeiz zu entwickeln.

Modelle kannst Du auch gebraucht recht gut ergattern; so wird z.Bsp. meim "G-Trick" in 3 Wochen zum Verlauf frei.

Den bekommt man dann für 400,00 EURO (ohne Motor und RC); der Neupreis ist über 630 und man muss ja auch noch bauen. Der Flieger geht schnurgerade und ist im Top Zustand.

Oder aber einen 1,34 spannenden Sonic Sport (für OS 46 FX ausgelegt) für 250,00 EURO. Alles Topzustand (flog mein Sohn letztes Jahr).

Man braucht keinesfalls enorme Kosten zu Beginn ausgeben.

Einfach mal mitmachen und Du wirst viele neue Kontakte aufbauen und enorm dazulernen. Jeder der anderen Piloten wird dir helfen.

Gruss

PW

Erik Toncar
08.08.2003, 10:00
... für alle die's interessiert der Antrieb in Jason' Rhapsody
Hacker C50 13XL geared 6.7-1 (naja)
Hacker Master 77 ESC
10S4P-2100 ThunderPower LiPoly flight pack
20x13 apc-e Prop
und hier das Video (http://www.rccraze.com/newpattern.mpg) dazu (15MB)

PW
09.08.2003, 18:00
Hallo,

warte noch auf eine Reaktion vom Mechwerker bzgl. der vorgetragenen Erfolge der Deutschen F 3A Piloten im letzten Jahr.

Wenn das kein internationales Niveau ist (Mannschaftseuropameister, alle drei Deutschen unter den besten 10 etc.), dann verstehe ich das nicht.

Zum Shulmann E- RHAPSODY:

Bin ja erstaunt, dass zumindest auf den Bildern die ich gesehen habe, Jason sich für das von mir gestaltete Design entschieden hat (nur die Farben sind anders).

Gruss

PW

Braeckman
09.08.2003, 20:28
PW

Erfolge misst man immer an der Konkurrenz !!!!

Leider haben deutschen Piloten immer gezeigt, dass Sie eine sehr homogene und starke Mannschaft haben, aber für den Einzeltitel hat es traurigerweise bis heute selten gereicht (es ist wie in der Formel 1 - wer interessiert sich für die Konstrukteur-Wertung?)

und dass Jason ein von Dir entworfenes Design benutzt ist kein Wunder.... auch wenn Ich nicht immer mit deinen Einstellungen einverstanden bin, deine Flieger haben immer sehr gut und für den Einsatzzweck äußerst effizient ausgesehen. Und das weiß auch Jason....Warum soll man das Rad jedesmal neu erfinden...

Gruß
Alvin

Gast_0063
10.08.2003, 10:48
Original erstellt von PW:

warte noch auf eine Reaktion vom Mechwerker bzgl. der vorgetragenen Erfolge der Deutschen F 3A Piloten im letzten Jahr.

Ich fragte:

>> PS:
Wieviele F3A-Piloten auf internationalem Niveau gibt es in Deutschland? <<

Darauf hast Du eine Antwort geliefert, das ist doch o.k. ??

oliverluebker
10.08.2003, 16:32
Hallo!
Da ich an DMFV Kunstflug-Wettbewerben teilnehme , kenne ich den Rhapsody und kann nachvollziehen , dass Jason Schulman sich für dieses Modell entschieden hat. Was mich nur wundert ist , dass er es mit Elektromotor ausrüstet. Macht er das um zwischen den Doppeldeckern aufzufallen :) oder weil das Modell mit Elektromotor genau so gut geht wie mit Verbrenner?
MfG
Oli

Stephan S.
10.08.2003, 22:50
Hier gibts ein paar erste Bilder (http://www.hut.fi/~jkarppin/f3a/Images/wc2003/) zur WM (gefunden bei RC-Universe)

Gast_2482
11.08.2003, 08:29
Hallo,

Team USA vermeldet nach der ersten Runde (noch ohne Anwendung von Tarasov Bauer-Long) folgendes Ergebnis:

1. Somenzini
2. CPLR
3. Hyde
4. McMurtry
5. Akiba

Roland Matt hatte einen Motorabsteller. Schulman mit seinem EL-Rhapsody habe sich gut geschlagen und liege aus Platz 7.

Hat jemand schon näheres von den weiteren Resultaten gehört? V.a. bezüglich den Schweizern und den Deutschen?

Gruss
Jean-Claude

W. Holzwarth
11.08.2003, 17:12
Ein paar Neuigkeiten bei PLProd:

http://perso.wanadoo.fr/plprod/pologne.htm

Raymund von den Benken
11.08.2003, 17:43
Hallo!
Hab ich richtig gesehen : kein Deutscher unter den
ersten 20?
Ich dachte da wäre so eine starke Mannschaft?
Aber das ist ja schon seit 1960 so : einmal
Vizeweltmeister durch Fritze Bosch 1964 - das
wars!
Am Material kanns ja wohl nicht liegen -
technisch sind unsere schon immer Weltmeister.
Nichts für ungut!
Raymund

Wimh
11.08.2003, 18:22
Original erstellt von Raymund von den Benken:
Hallo!
Hab ich richtig gesehen : kein Deutscher unter den
ersten 20?
Ich dachte da wäre so eine starke Mannschaft?
Wieso?

Die ersten 20 nach zwei flugen :
3 ARG Quique SOMENZINI 1089,9564
40 FRA Ch. PAYSANT-LE ROUX 1081,2367
56 JPN Yoichiro AKIBA 1056,0037
98 USA Jason SHULMAN 1044,695 (Elektro!!!)
97 USA Sean McMURTRY 1038,1605
96 USA Chip HYDE 1029,0647
53 ITA Marco BENINCASA 1022,6809
42 GER Bernd BESCHORNER 1006,5693
55 ITA Sebastiano SILVESTRI 996,8262
62 LIE Wolfgang MATT 996,4407
39 FRA Stephane CARRIER 995,8445
43 GER Ewald TRUMPP 995,1192
87 SUI Patrick DRACK 994,201
57 JPN Masato KUSAMA 990,0971
44 GER Guenther ULSAMER 986,7328
58 JPN Tetsuo ONDA 981,1222
7 AUT H. DANKSAGMUELLER 972,751
6 AUS Alfred PYE 962,4725
69 NOR Ola FREMMING 960,6542
63 LIE Roland MATT 956,7203

Ich zahle 3 Deutscher...

[ 11. August 2003, 20:58: Beitrag editiert von: Wim ]

PW
11.08.2003, 18:26
Hallo Ramond,

ich vermute mal, dass es sich nur um die Ergebnisse der Piloten handelt, die in der A Gruppe fliegen und unsere Deutschen in der B-Gruppe sind.

Würde aber voraussetzen, dass alle wirklich in der B-Gruppe sind nach der Auslosung.

Warten wir mal den heutigen Tag ab, dann sind zwei Durchgänge von jeder Pilotengruppe von jeder Pilotengruppe geflogen und dann sieht man mehr.

Gruss

PW

Thomas_M
11.08.2003, 18:28
Hallo Raymund,

schau Dir lieber das "echte" Ergebnis auf der Homepage der WM an. ;)

http://www.aeroklubpolski.pl/modelarstwo/23ms/index.htm

Die angegebene Liste auf der anderen Homepage ist wohl eher nur eine Aufzählung von PLProd, wieviele Punkte die "PLProd-Piloten" bekommen haben. Typisch PLProd ! :o

Außerdem ist das ganze momentan sowieso nicht 100%tig aussagekräftig, solange alle vier Runden nicht geflogen worden sind und alle Punktwerter alle Piloten gewertet haben.

Dennoch würde ich sagen, daß sich die Deutschen bis dato ziemlich gut schlagen (sofern man sich an den Punkten der vermeintlich Besten in der jeweiligen Runde orientiert !)
Vielleicht langt es ja für die TOP 3 in der Mannschaft... :)

Thomas

Oki
12.08.2003, 19:08
Hallo Zusammen:

aktuelle News aus Polen, E.Trumpp spitzen Flug 521P, knapp hinter Hyde und somit wieder unter den Top 10.
Beschorner große Motorenprobleme mit seinem Webra daher nicht so toll!
Ulsamer guter Flug und auch weiterhin in Spitzengruppe.
Platz auf Treppchen in der Mannschaftswertung ist möglich.
Habe informationen aus erster Hand, telefonisch aus Deblin.

Gruß Oki

Kai Jansen
12.08.2003, 20:43
Hallo Oki!

Danke für deine Info. Und natürlich herzlich willkommen bei RCN.

Grüße von Kai :)

Gerd
13.08.2003, 09:06
Hallo zusammen,

WM-Stand nach Gesamtpunkten 12. August 2003 - TOP 10

Rang ID Pilot Total

1. 40 FRA Ch. PAYSANT-LE ROUX 1643,4
2. 3 ARG Quique SOMENZINI 1623,6
3. 96 USA Chip HYDE 1579,6
4. 98 USA Jason SHULMAN 1577,8
5. 56 JPN Yoichiro AKIBA 1570,2
6. 97 USA Sean McMURTRY 1563,2
7. 55 ITA Sebast SILVESTRI 1523,2
8. 58 JPN Tetsuo ONDA 1519
9. 43 GER Ewald TRUMPP 1517,8
10. 62 LIE Wolfgang MATT 1512,8

Ich hoffe ich konnte die Liste auf der WM-Homepage richtig deuten.

Gruß Gerd

[ 13. August 2003, 09:18: Beitrag editiert von: Gerd ]

PW
13.08.2003, 09:24
Hallo Oki,

das hört sich ja gut an.

Grüsse die Jungs mal, denn ich gehe mal davon aus, dass eine Telefonleitung zu Ewald steht.

Bis balb mal wieder in Unterheim !!

PW

Oki
13.08.2003, 10:06
Hallo Peter,

ja die Leitung zu Ewald steht.
Und es sieht bis jetzt sehr gut aus.
Chip Hyde fliegt einen Doppeldecker mit einem Gewicht (gewogen bei Abnahme) mit 4996gramm!
Silvestri und ein Japaner fliegen auch noch Doppeldecker.
Würde sagen am Freitag beginnt die WM richtig wenn die besten 30 das Halbfinale fliegen.
Wie mann sieht kann man auch ohne teueres Franzosen Material ganz gut in der Weltspitze mithalten was unsere Deutschen Jungs bis jetzt beweisen.

Gruß Oki

Ps. Peter könnten ja im Herbst wieder so ein treffen veranstalten oder!?

PW
13.08.2003, 10:09
Hallo Oki,

ob beim Wiegen des Doppeldeckers wohl auch der Akku drin war ????

Aber das kennen wir ja.

Wenn Du jemanden zufällig kennst, der einen PCM 10 Sender braucht, dann zu mir damit.

Gruss

PW

Oki
13.08.2003, 12:17
Hallo Peter,

ja das berühmte wiegen......
Hat Dein 10X Sender Gas rechts und was soll er kosten?
Hast Du gute Beziehungen zu W.Lorenz?

Gruß Oki

PW
13.08.2003, 18:06
Hallo Oki,

mail mich mal privat an; ich glaube hier ist der falsche Platz, sonst gibt es berechtigte "Haue" vom Moderator Kai .

PW

PW
13.08.2003, 18:16
Hallo,

jetzt bin ich aber platt.

Auf einem Bild von der WM fliegt unser Bernd Beschorner wieder Graupner MC-24 Sender ????!!

Er ist doch gerade Anfang des Jahres auf MPX umgestiegen und hat mit der MPX Evo alle B-Kader Wettbewerbe geflogen.

Bin mal gepannt, warum er auf der WM nicht MPX fliegt.

Gruss

PW

Gast_2482
13.08.2003, 20:10
Hallo Peter,

http://www.aeroklubpolski.pl/modelarstwo/23ms/day4/11.jpg

Ich würde mich mit einer Multiplex-Steuerung auch nicht an eine WM trauen ... :D

Gruss
Jean-Claude

[ 13. August 2003, 20:11: Beitrag editiert von: Spillmann Jean-Claude ]

speed
13.08.2003, 21:17
Hallo,
Rainer S. hat vielleicht noch einen Aufkleber für Bernd von der Art: MPX im Flieger und der Motor fängt an zu Kotzen!
So hat er mir mal welche gegeben.
MPX Anhänger nicht traurig sein. In Zukunft wird auch MPX High Tekkiger!
Otto, drückt der Deutschen F3A Mannschaft die Daumen!

Kurt Wächter
14.08.2003, 01:04
Hallo Zusammen

Na ja , mag ja sein, dass MPX nicht 1. Wahl für F3A ist. Doch nur soviel, Patrick Drack, CH Meister und 16. beim aktuellen WM Zwischenstand, dessen Karriere ich sehr gut kenne und den ich auch häufig treffe, begann das Modellfliegen mit einer MC3030 und flog mit seinem Original-Smarty mit MPX inside innerhalb von 3 Jahren allen hoch gerüsteten Futabisten, Graupner JR Jüngern um die Ohren.
Klar, das war in Helvetien und nicht in Grossdeutschland, aber es hat mir gezeigt , dass es halt nicht a priori auf die 1024 Schritte Auflösung ankommt, denn bei den besagten Konkurrenten waren auch etliche Cracks dabei.
Dass PD heute mit Futaba 9Z herumkurvt ist klar ...
Aber auch mit einem Löli- 0815 Anfängersender würde er (wie der deutsche B. ) die meisten Lästerer hier im RC-Forum mit Sicherheit ziemlich alt aussehen lassen.

Gruss
Kurt

Gast_2482
14.08.2003, 07:32
Hallo Kurt,

war ja auch nicht ernst gemeint mit meiner Bemerkung... ;)

Bernd Beschorner flog mit seiner Evo wahrscheinlich sowieso nicht PCM, weshalb es auf die 1024 Schrittmodulierung auch nicht ankommt. (Aber ist trotzdem lustig, wie schnell man die MPX-Jünger provozieren kann :D )

Noch etwas zu den Teamresultaten:
1. USA
2. Frankreich
3. Japan

Deutschland belegt den undankbaren 4. Platz. Die Schweiz liegt auf dem 9. Rang.

Gruss
Jean-Claude

PW
14.08.2003, 09:06
Hallo,

wie ich ja gesagt habe ist Bernd abgestürzt mit dem A-Modell.

Er mußte dann sein altes B-Modell nehmen, welches er über 1,5 Jahre nicht mehr geflogen hat und welches voll auf Graupner ausgelegt war. Er hat den gesamten Flieger nicht aus MPX gewechselt.

Na ja: Da muss ich aber dem Bernd sagen, dass er seinen B-Flieger mal häufiger bewegen sollte und wenn er seinen Sponsor Anfang 2002 wechselt, dann sollte er auch alle Modelle auf diesen Sponsor auslegen.

MPX wird sich freuen, wenn diese ihn sponsern und er dann Graupner auf der WM fliegt.

Wie ich gehört habe, hat Bernd auf der WM erhebliche Webra Probleme und schon drei Pumpen vernichtet.

Fliegerisch ist er absolut top, nur müßte Bernd mal sehen, dass er auch mal mehrere gleiche Modelle flugfertig hat. Bis heute hatte er auf jeder WM ein Ersatzmodell dabei, was ihm nicht gehört. Das kann auch mal sehr in die Hose gehen.

Aber ich glaube, er weiss mittlerweile, dass er diesen Punkt noch verbessern muss.

Oki kennt ja auch Bernd´s Modelle und wird da sicherlich beipflichten.

G. Ulsamer und E. Trumpp haben mehrere Modelle absolut identisch ausgerüstet, die auch fliegerisch zu 99 % gleich abgestimmt sind, so dass man sofort wechseln kann.

Gruss

PW

Beyer
14.08.2003, 10:27
Tja,
man kann sich das Leben auch unnötig schwer machen! Ich selbst habe jetzt meinen 5. OS 140Rx im Einsatz und kann sagen, einer läuft wie der andere! Wenn ich fliegen will, drehe ich mit 2 Fingern am Spinner und der Motor läuft! Das war noch nie anders! :) Hätte ich eine WM-Qualifikation :D , hätte ich bestimmt 3 gleiche Modelle schon Monate vorher flugfertig und gleich abgestimmt! Wenn man seinen Sponsoren treu ist, ist das auch finanzierbar ;) Ich wünsche Bernd, dass er endlich mal Material hat, was ihn zur Ruhe kommen lässt, damit er sich nur aufs Fliegen konzentrieren kann, denn sein fliegerisches Können reicht für sehr sehr weit vorne...! :)

PW
14.08.2003, 10:44
Hallo Oliver,

vielleicht eine Delro Raven mit einem E- Motor !

PW

Oki
14.08.2003, 12:53
Hallo ihr MPX Fans!

Warum Bernd keine MPX fliegt ist mir auch ein Rätzel! Hat er doch noch auf den Kader Wettbewerben in Deutschland auf sie vertraut.
Anscheinend hatte er einen Absturz durch einen schlechten Akku! Aber wer weiß was das war......
Ist wie mit den berühmten Fliegern aus High Tech land sind sehr teuer und auf einmal zerplatzen sie wie Seifenblasen........und dann die super 4 Takter aus Japan, springen nicht an auf der WM und haben keine Leistung.......aber das braucht ein jeder F3A Pilot um zu gewinnen. Da lach ich mich ja Tod!!! Nichts für ungut meine Damen und Herren!
Gute Nacht Oki

Gast_93
14.08.2003, 14:21
Mal ne blöde Frage, was hat die Marke der Fernsteuerung mit den Leistungen des Piloten zu tun???

PW
14.08.2003, 15:39
Hallo Armin,

ist eben wie in der Formel 1:

Mit einem Minardi gewinnt auch der beste Fahrer keine WM.

Aber Spass bei Seite:

MPX ist sicherlich auch ein sehr gutes Produkt. Im Bereich F 3A aber in Punkte PCM Übertragungsrate nicht einsetzbar. Deshalb fliegt Bernd auch FM.

Mit 256 PCM Auflösung ist das präzise Fliegen nicht machbar. Bei Simprop ist es genauso.

Da sind 1024 von Futaba und JR/Graupner das Mass aller Dinge.

Wenn Du einmal 1024 Schritte geflogen bist und dann wieder mal auf 256 Schritte gehst, sind das Welten.

Desweiteren ist die F 3A Software bei MPX nicht so tolle (gerade bei der EVO).

Hier besitzen Futaba oder Graupner einen deutlichen Vorsprung, da diese Firmen mit den entsprechenden Piloten in sehr engem Kontakt stehen und diese Piloten viele Entwicklungen mit tragen.

So hat Futaba und Graupner/JR jeweils entspechende Piloten aus den Klassen Heli, F 3B und F 3A. Im F3A B-Kader flog über die letzten Jahre nur ein Pilot MPX; nun mit Bernd zwei Piloten. Ca. 80-90 Prozent MC-24, ca. 10-15 % Futaba und das war es.

Wie gesagt:

MPX ist sicherlich eine gute und Zuverlässige Anlage, aber im Bereich F 3A (andere Klassen kann ich nicht beurteilen) um Lichtjahre im Bereich Software von Futaba und Graupner/JR entfernt.

Schaue Dir mal die F 3A WM an. Da wird zu 99% Futaba und Graupner/JR geflogen.

Gruss

PW

Homer
14.08.2003, 16:17
Hallo Peter,

mich würde mal interssieren, was man unter spezieller F3A Software versteht??
Bei einem "normalen" F3A Modell gibt es soch eigentlich keine besonderen Klappen oder ähnliches.
Ich bin kein F3A Spezie, aber ich denke doch, die meisten Piloten fliegen alle Figuren manuell mit dem Knüppel. O.K., man braucht eventuell Mischer um ein paar Dinge auszugleichen, aber das haben doch die meisten günstigeren Anlagen auch schon.
Vielleicht lieg ich ja falsch, aber dann klärt mich doch mal auf.

Gruß Marc

Kai Jansen
14.08.2003, 17:54
Hallo Marc!

Ein interessantes Thema, mit der F3A Software. Was hälst du davon, dafür ein neues Thema zu starten? Denn so richtig passt das nicht hier in den Fred.

Grüße von Kai :)

Homer
14.08.2003, 19:47
Stimmt, so ganz passt das hier nicht mehr rein.
Ich mach ein neues Thema auf und wer dann antworten möchte sollte dies dann dort machen.

Gruß Marc

Gast_93
15.08.2003, 08:07
@PW
Danke für die Aufklärung....

mfg
Armin
Wo ist denn das Programm der WM zu sehen...(also das mit den Figuren, das andere hab ich schon gefunden)

Gast_2482
15.08.2003, 08:40
Hallo Armin,

geflogen werden folgende Programme:

Preliminaries: FAI P03 (4 Runden)
Semifinals: FAI F03 (2 Runden)
Final: FAI F03 (2 Runden) und Unbekannte (2 Runden)

Details findest Du im FAI Sporting Code: F3A (http://www.fai.org/aeromodelling/documents/sc4.asp#www)

Gruss
Jean-Claude

PW
15.08.2003, 19:40
Hallo,

neues von der WM nach dem Semifinale:

1. CLPR
2. Hyde
3. Somenzini
7. Beschorner

16. Ulsamer
19. Trumpp

Damit darf unser Bernd morgen im kleinen Finale der besten 10 den Angriff auf das Treppchen starten, denn Unbekannte Programme liegen ihn.

Klar, die anderen sind auch nicht von schlechten Eltern.

Gruss

PW

W. Holzwarth
15.08.2003, 20:32
Was war beim Ewald Trumpp los?

Kai Jansen
15.08.2003, 21:00
Das mit Ewald würde mich auch interessieren. Wer weiß was genaues?

Ansonsten eine klasse Leistung von Bernd!!!

Grüße von Kai :)

W. Holzwarth
15.08.2003, 21:03
;) Wo ist Oki? Steht die Leitung noch?

Dominik H.
15.08.2003, 21:28
hallo,
woher habt ihr eigentlich die ganzen ergebnisse? kann ir jemand mal den aktuellen link dazu schreiben?
gruß dominik

PW
16.08.2003, 09:36
Hallo,

über Ewald habe ich noch nichts rausbekommen. Der wird wohl eine dicken Hals haben. Aber auch Platz 19 ist gut. Ich weiss wie schnell man zig Plätze nach vorne oder hinten rutschen kann.

Nur eine verpatzte Figur zum falschen Zeitpunkt und alles ist aus.

Der Deutsche Punktwerter P. Uhlig ruft mich immer direkt nach den Durchgängen an und teilt mir die Ergebnisse auf meine Mailbox mit.

Selbige macht M. Greve, der bei Bernd Helfer ist.

Oki müßte wohl über Ewald bescheid wissen.

Oki wo bist Du ???

Gruss

Peter

PW
17.08.2003, 10:23
Hallo,

letzter Stand nach dem Finale:

1. neuer und alter Weltmeister CPLR
2. Somenzini
3. Hyde

9. Bernd Beschorner

Gruss

PW

Braeckman
17.08.2003, 10:41
Hallo

die Reihenfolge der 3 ersten ist fast normal (hätte aber auch umgekehrt sein können)

Was mich aber wundert ist das Alter vom Vierten - Onda - der Bursche ist "schon" 16 Jahren alt....

Habe gestern mit CPLR telefonisch gesprochen - er sieht in Onda (wenn dieser so weiter macht) den größten Herausforderer in vier Jahre ..

Gruß
Alvin

PW
17.08.2003, 12:03
Hallo Alvin,

gegenüber Herrn Ondo sind CPLR, Somenzini, Hyde, R. Matt, B. Beschorner ja schon "alte Säcke".

Spass bei Seite.

3 mal Weltmeister in Folge -- Respekt vor dieser Leistung von CPLR (uns auch dem ZN-Line Modell).

Ist schon interessant. Christophe schwimmt quasi im Haifischbecken der Firma PlProp und gewinnt.

Gruss

PW

Jürgen Heilig
17.08.2003, 13:00
PLProd natürlich. Hat Christophe jetzt eigentlich durchgehend seine Suxess geflogen?
:) Jürgen

[ 17. August 2003, 13:03: Beitrag editiert von: Jürgen Heilig ]

W. Holzwarth
17.08.2003, 13:20
;) Is' denn da einer abgehauen, mit dem Zettel vom Endergebnis?

Jede Menge Fotos von Siegerehrung und Feuerwerk auf der offiziellen Seite des polnischen Aeroklubs, aber das offizielle Resultat findste nich' .. :confused:

Wenn ich mich recht erinnere, war's aber schon jedes Mal so, seitdem sowas live im Netz abläuft. Vielleicht sindse nur müde, die Jungs ..

;) Ich hätt' sogar Verständnis dafür ...

PW
17.08.2003, 14:10
Hallo Walter,

sind wohl alle verschwunden.

Was auffällig war auf der WM, dass die Punktwerter endlich mal die Sache mit den gerissenen Rollen durchgezogen haben und denen Piloten, die quasi eine schnelle Rolle als Snap präsentierten, Nullen geschrieben haben.

Das wird/wurde beim TOC schon seit Jahen so gemacht. Endlich auf mal bei einer F 3A Meisterschaft.

Gruss

PW

PW
17.08.2003, 14:21
Hallo,

hier mal die restlichen Placierungen, so wie ich sie erhalten habe (ohne Gewähr)

1. CPLR
2. Somenzini
3. Hyde

4. Akiba
5. ein Japaner
6. ein Japaner
7. Shulman
8. R. Matt
9. Beschorner
10. W. Matt

Gruss

PW

W. Holzwarth
17.08.2003, 15:12
Na, das sagense beim RCUniverse:

1. Christophe Paysant-Le Roux
2. Quique Somenzini
3. Chip Hyde
4. Tetsuo Onda
5. Yoicihiro Akiba
6. Masato Kusama
7. Jason Shulman
8. Roland Matt
9. Bernd Beshoener
10. Wolfgang Matt

Aber was heißt hier ein Japaner, Peter :confused:

Der Onda kommt mit 16 Jahren bei seiner ersten WM auf Platz 4. Der kann den CPLR mal ablösen ..

:( Wenn er nix mit den Mädels anfängt .. ;)

Jürgen Heilig
17.08.2003, 15:28
Dann dürften die Japaner wohl Mannschaftsweltmeister sein, oder? :) Jürgen

[ 17. August 2003, 15:48: Beitrag editiert von: Jürgen Heilig ]

W. Holzwarth
17.08.2003, 16:21
Nee, Jürgen, das wurde bereits nach den ersten 4 Durchgängen entschieden, an denen noch alle Piloten teilgenommen haben.

Amerika - Frankreich - Japan - Deutschland usw.
(Stand auch schon mal irgendwo hier.)

Aber jetz' geh' ich fliegen.

;) Schließlich is' in zwei Jahren schon wieder so 'ne WM .. ;) :D

Oki
17.08.2003, 16:25
Hallo,

bin wieder da, war mal ein paar Tage im Kurzurlaub..
Zu Ewald, 19. Platz eine Katastrophe habe mit ihm telefoniert. Anscheinend war níchts besonderes, 1 Flug war gut aber frühe Startnummer und 2 Flug dann bei Sturm. Na ja so gehts halt her.
Aber der junge Japaner soll absolute Spitze sein. Sein Trainer und Betreuer ist G.Naruke. Auch hat er von Flug zu Flug das Model gewechselt, 1x Doppeldecker und dann wieder eindecker!

Gruß H.K

Ps. PW, C.Hyde hat Robins Ultimate kaputt gemacht....

Thomas_M
17.08.2003, 18:30
Hallo,

wer hat denn nun einen Doppeldecker von den Piloten geflogen ??

Wird wohl nächstes Jahr wieder mit Eindecker geflogen, oder ?
(Wird wohl PLProd und ZNLine doch kaum Doppeldecker verkaufen...-> vielleicht werden die dann günstiger... ;) ))

Gruß,

Thomas

[ 17. August 2003, 18:33: Beitrag editiert von: Thomas_M ]

Braeckman
17.08.2003, 19:09
Hallo

nach Rücksprache mit ZN LINE wird es wohl so sein, dass CPLR sich nun definitiv auf den Suxxes konzentrieren wird.

Ein Doppeldecker scheint definitiv einige Vorteile zu haben. Leider war Christophe mit dem Suxess noch nicht zufrieden (und für alle die es noch nicht wissen - ZNLINE bringt nur Maschinen auf den Markt wenn der Designer sein ok gegeben hat ... und CPLR hat noch nicht sein ok für die Suxess gegeben

Gruß
Alvin

PS : und davon abgesehen Maschine wie die Nalar oder Suxess sehen doch einfach schön aus ... vor allem die japanische Maschine hats mir sehr angetan..

Jürgen Heilig
17.08.2003, 20:44
Original erstellt von W. Holzwarth:
Nee, Jürgen, das wurde bereits nach den ersten 4 Durchgängen entschieden, an denen noch alle Piloten teilgenommen haben.
... :D Hast natürlich recht. Aber als einzige Nation alle drei Teilnehmer im Finale (Top 10) - Respekt!
Spitzen-Teamleistung.

:) Jürgen

W. Holzwarth
17.08.2003, 21:03
Ganz genau kenne ich die Bewertung nun auch nicht, aber da scheint noch ein Juckepunkt zu sein.

Denn:
Man wird nur Mannschaftsweltmeister mit guten Piloten. Diese sind dann in der Regel auch beim Semifinale dabei.

Warum also dann die Punkte der Semifinal-Durchgänge nicht mitbewerten, beim Rennen um die Mannschaftsweltmeisterschaft :confused:

B.E-Know
17.08.2003, 21:47
Kann hier mal jemand genaueres zu dem von J. Shulmann benutzen Antriebsakku sagen. Wo wird dieser Akku angeboten?

W. Holzwarth
17.08.2003, 22:32
Abgegriffen bei RCUniverse: (http://www.rcuniverse.com/showthread.php?s=&threadid=210505&perpage=20&forumid=232&pagenumber=1)

I think Jason is running the Thunder Power "Dynamic Power" 5s4p 8200mah packs. Each pack weight in at 29oz, costs $375 each, and two are used in the Rhapsody.
http://espritmodel.com/accesories_batteries.html#LiPol

Controller is either a Hacker 70-3POPTO or 77-3P-OPTO, 1.45 and 1.5oz respectively.
http://www.hackerbrushless.com/controllers.shtml

Motor is a Hacker C50-XL Acro, 529g according to this web site.
http://www.aircraft-world.com/prod_.../hm-C50ACRO.htm

W. Holzwarth
17.08.2003, 23:13
Grad' nochmal das offizielle Endergebnis:
http://www.aeroklubpolski.pl/modelarstwo/23ms/results.htm

;) Jetz' bräucht' ich nur noch jemand, der mal die Basis-Mathematik dahinter erläutern kann .. :eek:

[ 17. August 2003, 23:37: Beitrag editiert von: W. Holzwarth ]

Wimh
17.08.2003, 23:51
Original erstellt von B.E-Know:
Kann hier mal jemand genaueres zu dem von J. Shulmann benutzen Antriebsakku sagen. Wo wird dieser Akku angeboten?http://www.thunderpower-batteries.com/

Kein "richtiger" dealer in Europa bis jetzt. Daniël Rinninsland hat 1 "model" verfugbar, vielleicht mehr spaeter

Jürgen Heilig
18.08.2003, 06:58
Original erstellt von W. Holzwarth:
Grad' nochmal das offizielle Endergebnis:
http://www.aeroklubpolski.pl/modelarstwo/23ms/results.htm

;) Jetz' bräucht' ich nur noch jemand, der mal die Basis-Mathematik dahinter erläutern kann .. :eek: Bei diesen Zahlen hab' ich ich auch Probleme - Konnte da auch kein System ermitteln. Wird doch wohl kein "Nasenfaktor" eine Rolle spielen.

;) Jürgen

Gast_2482
18.08.2003, 07:34
Hallo Oki,


Original erstellt von Oki:
C.Hyde hat Robins Ultimate kaputt gemacht....Was ist den da geschehen?

PW
18.08.2003, 08:30
Hallo Oki,

ich bin Ende September bei einem grossen USA Wettbewerb mit 40.000 Dollar Preisgeld und treffe C. Hyde dort.

Dann nimm ich mal meine Ultimate mit und er kann einen neuen Versúch starten.

Gruss

PW

Erik Toncar
18.08.2003, 08:51
... aber sicher gibts in Deutschland nen LiPo Dealer
...... Schübeler-Jets (http://www.schuebeler-jets.de/)

W. Holzwarth
18.08.2003, 09:16
Original erstellt von PW:
.. Dann nimm ich mal meine Ultimate mit und er kann einen neuen Versúch starten.
;) Der Chip Hyde kriegt jeden Doppeldecker klein ... ;) :D :eek:

Wimh
18.08.2003, 09:26
Original erstellt von Erik Toncar:
... aber sicher gibts in Deutschland nen LiPo Dealer
...... Schübeler-Jets (http://www.schuebeler-jets.de/)Das sind KOKAM zellen, Thunder Power soll besser sein, obwohl die kleinen Kokam (340) hoehe stromen abkonnen ( bis zu 20C!).
Daniel's site : www.lipoly.de (http://www.lipoly.de) (Kokam, Etec und TP)

Ubrigens, LiPo packs selbst fertigen aus einzelzellen ist nicht so einfach wie bei Nicads oder Nimh...

[ 18. August 2003, 09:39: Beitrag editiert von: Wim ]

Wimh
18.08.2003, 10:30
Original erstellt von W. Holzwarth:

;) Jetz' bräucht' ich nur noch jemand, der mal die Basis-Mathematik dahinter erläutern kann .. :eek: 1 Ch. PAYSANT-LE ROUX FRA
2 Quique SOMENZINI ARG
3 Chip HYDE USA
4 Tetsuo ONDA JPN
5 Yoichiro AKIBA JPN
6 Masato KUSAMA JPN
7 Jason SHULMAN USA
8 Roland MATT LIE
9 Bernd BESCHORNER GER
10 Wolfgang MATT LIE

Besten F-03 und besten "Unknown" flug addieren. Tabelle sortieren auf dieses total ,da ist wohl was schiefgegangen. Dan bekommt man was oben steht, das habe Ich auf die site von PL-prod und noch einige gefunden, durfte also stimmen....

Jürgen Heilig
18.08.2003, 18:27
Wenn das "Unknown" Programm am Vortag bekanntgegeben wird, wie will man eigentlich verhindern daß jemand "verbotenerweise" im Hotelzimmer am Simulator trainiert?

:) Jürgen

Oki
18.08.2003, 18:55
Hallo Jean Claude,

also der Mr. Hyde hat Robin´s (der kleine von E.Trumpp) Ultimate Abends vor dem Banquett geflogen und wohl eine ziemlich harte Landung auf die Strasse hingelegt. Dadurch wurde die Ultimate etwas lädiert. Es ist übrigens eine aus Depron mit einem LRK Motor!

Gruß Oki

PW
18.08.2003, 19:33
Hallo Oki,

werde Robin rächen, denn C.Hyde hat mir angeboten, seine 2,7 m TOC Ultimate mit DA-200 in Tuscon zu fliegen !!!

Melde dich mal wegen der PCM 10 .

Gruss

PW

Raymund von den Benken
19.08.2003, 11:54
Hallo!
Wie ich schon vermutet hatte hats wieder
nicht geklappt mit einer besseren Platzierung
unserer deutschen Teilnehmer.
Es wäre wohl mal an der Zeit, darüber nach zu denken warum das seit vielen Jahren so ist.
Warum es in Ländern in den es keine Kaderwettbewerbe gibt trotzdem so gute Piloten
gibt?
Vielleicht fehlt es in Deutschland an der internationalen Orientierung. Zuhause der "Größte"
ist wohl nicht genug.In anderen Ländern gibt es
auch gute Piloten und gute Technik.
Wenn es jetzt wirklich bei uns einen "Kunstflugboom" gibt,dann sollte man dem
auch die richtige Richtung geben!
Ich erwarte jetzt mal ein "fruchtbare" Diskussion!

Grüße Raymund

Randolph
19.08.2003, 13:42
Hallo Raymund,

welche Ideen/Vorstellungen/Verbesserungen hast Du denn?

Peter Wessels und Günther Hoppe "kreierten" die Acro-Masters. Eine Veranstaltung, an der jeder ohne zwangsläufig in einem Kadersystem anzugehören mifliegen kann. Bestimmte Regularien sind natürlich auch hier einzuhalten. Auf das Prinzip kommt es an und ich glaube, es ist das richtige.

Grüsse,

Randolph Brömer

Thomas_M
19.08.2003, 13:43
Original erstellt von Raymund von den Benken:
Vielleicht fehlt es in Deutschland an der internationalen Orientierung. Zuhause der "Größte"
ist wohl nicht genug.In anderen Ländern gibt es
auch gute Piloten und gute Technik.
Wenn es jetzt wirklich bei uns einen "Kunstflugboom" gibt,dann sollte man dem
auch die richtige Richtung geben!
Hallo Raymund,

was meinst Du damit ???? (-> dann sollte man dem auch die richtige Richtung geben ????) :confused:

Natürlich gibt es in anderen Ländern auch gute Piloten und Technik !
"Kunstflugboom" würde ich es nicht nennen. Es gibt viele Interessierte. Mehr nicht. :D

Gruß,

Thomas

Wigens
19.08.2003, 14:01
Hallo Freunde,

sind wir nicht schon wieder zu anspruchsvoll? Ich finde einen 9 Platz bei einer WM beachtlich und absolut O.K. Ich wäre stolz darauf.

B. Beschorner hat beim letzten TOC auch bewiesen, daß er sehr wohl im Konzert der Weltspitze mithalten kann.

Bedenkt bitte, daß wir hier in Deutschland einen absoluten Amateurstatus haben, die Weltspitze jedoch teilweise von Vollprofis beherrscht wird. Wenn wir ein entsprechendes Sponsoring hätten, ginge vielleicht mehr, aber dazu ist unser Sport zu sehr Nische in Deutschland. Die geflogenen FAI Wettbewerbs Programme sind weltweit die gleichen, hier kann man nicht davon sprechen, daß wir ein "schlechteres" Qualifikationssystem haben.

Die Programme, die z. B. beim EAC und Acro Masters geflogen werden, entsprechen auch durchaus den Anforderungen, hier ist schon eine richtige Richtung eingeschlagen worden.

Im Sport gibt es immer auf und ab, es wäre langweilig, wenn immer der oder die gleichen ganz vorne wären.

In diesem Sinne

Grüße

christian

[ 19. August 2003, 14:02: Beitrag editiert von: Wigens ]

PW
19.08.2003, 15:11
Hallo,

das Problem ist, dass man in Deutschland in den Jahren 1980 bis zu 1992 sehr stark verwöhnt wurden.

Zigfach Mannschaftswelt- und Mannschaftseuropameister mit Leuten wie Hoppe, Schweiker,Lossen,Erang,Schulz,Wessels etc. Immer vordere Placierungen bei WM´s und EM´s zumindest von einem der Piloten.

In Hochzeiten belegten wir auf einer WM Platz 3 7 und 8 und auf einer EM Platz 1, 3 und 4.

Diese Zeiten sind eben vorbei, weil andere Nationen aufgeholt haben. Zu meiner Zeit ernteten die Franzosen oder Italiniener rein gar nichts; die waren völlig abgeschrieben. Dieses sieht nun anders aus.

Es liegt zum Teil aus meiner Sicht auch an der Technik, die nun von der Stange zu kaufen ist und funktioniert.

Früher kämpften viele Piloten mit den Modellen (gingen krumm wie eine Banane) oder mit Motoren.

In Punkte Modellkunstruktionen und Motorenhandling waren die Deutschen über Jahre führend. Die Motore rannten wie ein Uhrwerk und waren zuverlässig.

Die Modelle der Deutschen flogen schnurgerade (und zwar ohne Mischer); heute gehen alle käuflichen Modelle nahezu völlig neutral und wenn mal was sein soll, dann wird heute mit den Computeranlagen dieses beseitigt.

Ein YS, OS oder Webra läuft zu 99,9 % aus der Schachtel. Alles an Technik ist käuflich und funktionert. Was haben wir früher an Props gebastelt und Formen hierfür erstellt. Heute nimmt man einen APC und alles ist paletti.

Wir waren früher technisch besser und wir konnten einiges mit den Fingern ausgleichen, was heute ein fliegerisch vielleicht nicht so guter Pilot mit Mischern beseitigen kann.

Daneben gibt es aus meiner Sicht ein Manko beim DAeC.

Das reine stupide Fliegen von bekannten Programmen ist out. Sicherlich wird dieses auch auf einer WM verlangt, aber die richtige WM fängt im Semifinale und im Finale der besten 10 erst an.

Da werden eben auch unbekannte Programme geflogen und hier haben wir bei der Mehrzahl der Piloten des Kaders Probleme. Bei der EM im letzten Jahr (war ja eigentlich ein super Ergebnis) zeigt sich dieses aber.

Alle drei Deutschen fielen im Finale mit den unbekannten Programme auf die drei letzten Plätze 8.9 und 10 zurück.

Aber das verwundert ja auch nicht, denn dieses (Unbekannte) wird im Kader nicht verlangt; also traniert ja auch keiner mal Rollenkreise oder Rollenloops oder unbekannte Programme.

Man trainiert stupide die 23 verlangten Figuren und das war es.

Hier muss dringendst was geändert werden, denn nur so läßst sich das fliegerische Potential steigern.

Im übrigen sehe ich die erzielten Resultate als positiv an; wer meint, die Ergebnisse seien nicht dolle, kann ja versuchen, es besser zu machen.

Ewald hatte wohl auch Pech mit recht starken Wind in seinen Flügen und da ist man eben machtlos.

Gruss

PW

Raymund von den Benken
19.08.2003, 16:48
Hallo!
Freue mich über die vielen Beiträge!
Um meine Ideen zu präzisieren:
1. Nachwuchsförderung
Hier liegt viel im Argen.Schon zu Zeiten als es unseren Modellbaufirmen noch besser ging ist hier
nicht viel passiert.Heute wohl noch weniger.
Ich meine hier nicht das Gießkannenprinzip sondern Sichtung und Auswahl von Talenten die spez.gefördert
werden (z.B. regelmäßiges Training mit renommierten Wettbewerbspiloten )
2. Sponsoring
Wenn jemand sponsort will er einen Gegenwert
d.h. die Kunstflieger müssen sich auch auf "Schauflugveranstaltungen" sehen lassen und
dort für ihren Sponsor werben!
Nur so können "Stars" aufgebaut werden.
Warum ist keiner der Schauflugstars in der Wettbewerbszene vertreten?
3.Internationale Wettbewerbe
Mein Eindruck ist,daß man sich zu sehr auf die nationale Szene konzentriert und zu wenig
auch vom Ausland lernt.
Bin jetzt fast 20 Jahre Teilnehmer an ausländischen Veranstaltungen und stelle fest,
daß manche deutschen Teilnehmer(will nicht verallgemeinern) sich mehr auf die Perfektionierung ihrer Modelle konzentrieren
während beispielsweise bei den Franzosen das Fliegerische im Vordergrund steht.
4.Teambildung
Warum muß der Pilot gleichzeitig Konstrukteur,
Erbauer und Mechaniker seines Modelles sein?
5. Wettbewerbsgedanke
Ich denke jeder , der an einem Wettbewerb teilnimmt will auch gewinnen.Von vorneherein
zu sagen: das sind Profis ich bin ja nur Amateur
kann ja wohl nicht das Motto sein!
Grüße Raymund

Raymund von den Benken
19.08.2003, 16:54
Hallo Peter!
Besser machen (fliegen) kann ich es bestimmt
nicht,dazu fehlen mir die fliegerische Fähigkeiten
und dazu bin ich wohl auch zu alt - aber Gedanken
darüber wie manns besser machen könnte und von anderen lernen das kann ich sehr wohl!
in diesem Sinne
Raymund

Wigens
19.08.2003, 17:41
Hallo Raymund,

1. Stimmt. Diese Nachwuchsförderung kann aber m. E. nur der Verband anstoßen. Es gibt ja inzwischen Angebote für Trainingslager. Die beste Möglichkeit, zu sichten, ist, die Leute zur QWettbewerbsteilnahme zu ermuntern. Ich stelle fest, daß es da oft eine große Hemmschwelle gibt.

2. Das ist einfach ein Zeitproblem, Wettbewerb und Schaufliegerei gibt im Sommer einen Fulltimejob. Das könnte nur ein Vollprofi. Bei allen anderen wären über kurz oder lang die familiären Probleme unüberwindbar. Außerdem sind Schaufliegen und Wettbewerbskustflunstflug zwei Welten. Welchen Zuschauer interessiert ein sauber geflogenes Programm? Es muß spaktakulär zugehen, torquen, hovern usw.. Es gibt wenige, die beides perfekt können. Viele gute Schauflieger können gar nicht Programm fliegen und umgekehrt können viele Kunstflieger nicht so spektakulär fliegen. Beides zu trainieren, kostet sehr viel Zeit, damit wieder Probleme wie o.g.

3. Glaube ich nicht, daß das so ist.

4. Wenn sich einer findet, der mir das macht, gerne sofort!!!

5. Wo ist der olympische Gedanke? Sicher will man gut sein, aber muß es immer ein Sieg sein? Ich fliege Wettbewerbe aus Spaß an der Sache und um mich fliegerisch weiter zu entwickeln. Ein gutes Ergebnis ist dann ein erfreulicher Nebeneffekt und spornt an. Man muß auch immer realistisch sehen, was man mit dem Trainingsaufwand, den Beruf und Familie zulassen, erreichbar ist. Zufriedenheit mit dem Erreichten sollte das Ziel sein. Es wird sich mit der zeit dann schon mal wieder ein Überfleiger herausbilden, der ganz nach vorne kommt.

Grüße

christian

[ 19. August 2003, 17:43: Beitrag editiert von: Wigens ]

Jürgen Heilig
19.08.2003, 18:28
Kann denn keiner meine beiden einfachen Fragen beantworten:

1. Hat CPLR durchgehend seine Suxess eingesetzt?
2. Wie will man das Verbot des Simulatortrainings im Hotelzimmer überwachen?

:) Jürgen

W. Holzwarth
19.08.2003, 20:38
Zu 1: Nein. Was ich bisher gelesen habe, überhaupt nicht im Wettbewerb
Zu 2: Kein Problem. Jeder Pilot bekommt 'ne Webcam auf seine Bude. Ausmachen führt zur Disqualifikation.. ;)

Theo Coenen
19.08.2003, 22:06
Jürgen das uben am simulator kan man nicht verbieten.
Man kan die aufgabe auch am morgen am flugplatz abgeben an die piloten, oder eine stunde fur der anfang von die neue runde.

[ 19. August 2003, 22:07: Beitrag editiert von: Theo Coenen ]

oliverluebker
19.08.2003, 22:20
Hallo!
Nochmal zum Thema Nachwuchsförderung:
Ich bin 14 Jahre alt , fliege im DMFV in der Sportklasse Wettbewerbe mit (führe dort momentan in der Jahreswertung auch :) ) und nehme trotzdem an Schauflieden teil (Lehrte , Hameln).
Auch die Modellbaufirmen 3 W und Graupner unterstützen mich dort wo sie nur können( vielen Dank an die Firmen dafür)!!!Im nächsten Jahr habe ich vor in der Expertenklasse mitzufliegen. Da bei uns in einem Umkreis von vielen km kein aktueller Wettbewerbspilot fliegt und mir helfen kann , müssen mein Vater und ich uns praktisch alleine durch die Programme kämpfen. Meine Schwester reitet und bekommt jede Woche mindesten 1 x Unterricht , um sich genügend fortzubilden. Da ein solches Fortbilden in Form von wöchentlichem unterricht im Fliegen nicht möglich/üblich ist , dauert die Fehlerelliminierung natürlich deutlich länger. Mein Vater und ich trainieren also vor Saisonbeginn das Programm 100 x und stellen beim ersten Wettbewerb fest , dass ich z.B. den Turn in die falsche Richtung drehe und zwischen den 1/2 Rollen zu wenig Pause lasse. Da aber kaum einer Unterricht direkt vom Profi bekommt , ist dieser Fehler national nicht so schlimm. Er wird ausgemärtzt und gut ist es. So fällt mir auch auf das das Nivou von Wettbewerb zu Wettbewerb im Saisonverlauf drastisch steigt. Wenn sich die Franz. z.B. aber gegenseitig im Team professionelle Hilfe geben (z.B. vor einer WM ) haben sie bei der WM natürlich vorteile gegenüber den anderen Nationen.
Es kann natürlich trotzdem sein , dass auch das deutsche Team sich vor der WM trifft und Trainiert und trotzdem schlechter fliegt.
Oliver Lübker

Jürgen Heilig
19.08.2003, 22:23
Theo,

Das Üben am Simulator ist verboten. Verbote bringen aber m.E. nur dann was, wenn man sie auch überwachen kann.

:) Jürgen

Dominik H.
19.08.2003, 22:24
Hallo Oliver,
ich beneide dich wirklich darum dass die die firmen unterstützen. wie hast du das eigentlich geschafft?
gruß dominik

Theo Coenen
19.08.2003, 22:30
Entschuldige aber das war mir nicht bekant, ich kenne nicht alle regeln fur die F3A klasse. When es verboten ist und man kan es nicht controlieren dan muss ich dich beistehen. Dan kan man nur einem ding tun um der beste raus zu bekommen und das ist dass man dan das unbekante program maximal eine stunde for anfang van die runde bekomt. Die piloten haben dan eine stunde die zeit um das program durch zu nemen.

PW
20.08.2003, 09:47
Hallo Oliver,

man auch im Kunstflug professionelles Training haben.

z.Beispiel:

Professionelles Einzeltraining mit PW (PW-Modellbautechnik) !!! Sorry, dass ich jetzt Eigenreklame machen, aber ich kenne ansonsten keinen, der so etwas anbietet.

Da ich ja so "halbwegs ein Modell steuern kann" und 30 Jahren in der Kunstflugszene zu Hause bin, kann ich da sicherlich einiges vermitteln.

Erinnere Dich mal bei dem X-Wettbewerb in Coesfeld und der kleinen Hilfestellung am Samstagabend nach deinen beiden verpatzten Durchgängen. Und schaue dann dein Ergebnis von Sonntag im dritten Durchgang an. Ich glaube, dass da konnte man einiges von dem sehen, was ich den Leuten beibringen kann.

Ich biete Tageskurse (ist nicht kostenlos !!)an und habe hier schon eine Teilnehmer gehabt.

Wie gesagt: Nur eine Person pro Tag von 9 Uhr morgens bis 18 Uhr abends, damit Qualität und nicht Quantität gegeben ist.

Gruss

PW

oliverluebker
20.08.2003, 10:44
Hallo PW!!!
Das du mir sehr sehr sehr (!!!) viel beibringen könntest (kannst/wirst) habe ich schon oft festgestellt (Seminar , Coesfeld und immer wieder zwischendurch), da du mir netterweise ja schon oft geholfen hast. In Coesfeld habe ich mich vom Samstag zum Sonntag um glaub ich 40 % (!!!) gesteigert :) .

Ich wusste gar nicht , dass du ein solches Training anbietest. Jetzt bin ich mir aber sicher , dass ich es trotz der Anfahrt zu dir vor der nächsten Saison auf jeden fall 1 x in anspruch nehme , einfach nur um mir während der Saison viele Frustrationen beim schweren Programm zu ersparen.
MfG
Oli

Raymund von den Benken
20.08.2003, 12:12
Hallo!
Da bin ich aber froh,daß ihr zwei zueinander gefunden habt! und der Peter hat ja auch was
davon!
Aber eigentlich ist das die Aufgabe der Verbände
sowas zu organisieren im Rahmen der Nachwuchsförderung!
Das kann man auch sponsern! Statt den Leuten die
Anlagen und Motoren zu geben wäre es wohl wichtiger Trainingscamps zu unterstützen und
die Begabten zu fördern.
Vielleicht sollte man doch mal den großen Onkel G.
aus K. fragen!
Wie wäre es mit G.....Kunstflug-Trainingscamp
an verschiedenen Standorten in Deutschland mit
guten Trainern = Kaderpiloten?
Vielleicht habe ich ja mal was angeregt......

Gruß Raymund

foka4
20.08.2003, 12:36
Ein Kunstflug Trainingscamp wurde in diesem Jahr seit dem Frühjahr hier in RCN angekündigt. Da der Termin jedoch mitten in der Saison lag, war die Anmeldebeteiligung eher gering und als dann auch noch kurz zuvor wiederum Absagen kamen, wurde es offiziell abgesagt
Das es trotzdem in Ostrach stattgefunden hat, lag am Engagement einzelner, allen voran dem lieben Fliegerkollegen Gerald Lehr.

Die sich daran angeschlossene Diskussion bei RCN um Für und Wider und Termine und Orte, ergab dass man dies 2004 erneut in Angriff nehmen möchte, vielleicht zentraler in D, vielleicht unter Beteiligung namhafter Piloten (Peter ?) und möglichst vor der Hauptsaison.
Die Ostracher wollen dies unabhängig von der sich ergebenden Ortswahl auf jeden Fall nächstes Jahr wieder in Ostrach durchführen.

PW
21.08.2003, 10:13
Hallo Foka,

bin für alles offen (also auch für ein Trainingscamp), wenn keine Terminkollision mit anderen Veranstaltungen vorliegt und der Anfahrtweg sich in Grenzen hält.

Gruss

PW

Wigens
21.08.2003, 14:51
Hallo Peter und Joachim,

das könnt ihr ja am Wochenende in Wolfsburg gleich mal konkretisieren. Wenn der Termin passt, bin ich auch dabei.

@Peter: Viel Spaß auf dem "heissen Stuhl"

@Joachim: Viel Erfolg, Grüße mir alle schön.

Jetzt gehts erst mal zwei Wochen ans Meer, wir sehen uns in VS.

Grüße

christian