PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wohin mit dem PCFS



Klaus Harich
11.08.2003, 13:49
Hallo Forumfreunde,

für den OS FX 160 habe ich mir das PCFS gekauft. Peter Wessels beschreibt den Einbau, in seinem Rapsody Bericht, vor der Düsennadel. In Braeckmanns Anleitung steht, man soll das PCFS zwischen Düsennadel und Vergaser einbauen. Hat jemand von euch praktische Erfahrung wie es am besten funzt?

Murphy

Braeckman
11.08.2003, 17:16
Murphy

man muss sich nur die Arbeitsweise des PCFS vor Augen führen.
Gesteuert wird das Ding über die Saugwirkung des Vergasers.
Es wird auch noch zwischen Tank und Nadel funktionnieren, aber

Braeckman
11.08.2003, 17:17
sorry ein wenig zu früh auf den falschen Knopf gedrückt

--- aber die beste Wirkung erziehlt es wenn zwischen Vergaser und Nadel eingebaut.

Gruß
Alvin

Klaus Harich
12.08.2003, 13:47
Hallo Alvin,

danke für den Tip.

murphy

Klaus Harich
12.08.2003, 20:10
Sorry, bin ein bischen weich in der Birne, wollte trotzdem selbst die Sache logisch aufklären.

1. PCFS zwischen Tank und Düsennadel:
wechselnder Druck aus der Spritleitung wird auf konstantes Niveau gebracht und die durchlaufmenge durch die Düsennadel geregelt.

2. PCFS zwischen Düsennadel und Vergaser:
Der Sprit wird durch die Düsennadel gepreßt. da der Druck noch nicht geregelt ist, wird der Sprit mit unterschiedlichen Druck durch die Düsennadel gepreßt, somit haben wir eine verschieden schnelle Durchlaufgeschwindigkeit und somir auch Spritmenge. Jetzt kommt der Sprit an das PCFS und wird auf ein konstantes Druckniveau gebracht.

Sorry Alvin, wo habe ich meinen Denkfehler? Eigentlich müßte doch die Anordnung 1 die bessere sein. Als einzigen Nachteil sehe ich den größeren Abstand zwischen PCFS und Vergaser. Dies könnte kompensiert werden durch das Anbringen des PCFS auf Vergaserhöhe und trotzdem den Schlauch an der Düsennadel anstecken.

Klaus Harich
08.09.2003, 10:39
Habe das PCFS übers Wochenende getestet:
1. PCFS zwischen Düsennadel und Vergaser: Motor im Standgas sehr schwer einzustellen. Stirbt leicht beim Gasgeben ab. 2 Absteller in der Luft.

2. PCFS vor der Düsennadel: Motor läuft nur bei Standgas. Beim Gasgeben stirbt Motor ab (auch bei sehr weit geöffneter Düsennadel.

Hat jemand von Euch praktische Erfahrungswerte? Bei wem funktionierts?

Viele Grüße

Murphy

PW
08.09.2003, 15:57
Hallo Murphy,

bei funktionierte das Teil einwandfrei.

Ich hatte es ca. 2 cm für der externen Gemischverstellung beim OS 160 FX sitzen.

Gruss

PW

Gerd
30.09.2003, 12:27
Hallo Murphy,

funktioniert jetzt dein PCFS?
Was war fehlerhaft?

Gruß Gerd

Klaus Harich
30.09.2003, 14:06
Nein, ich habe das PCFS ausgebaut und auf Drucktank vom Resorohr umgebaut. Die Leitungslänge liegt knapp bei 30 cm und funktioniert einwandfrei. Allerdings magert der Motor ab ca. 2. Tankhälfte etwas ab. Weniger Technik - mehr Freude

Klaus

Braeckman
07.10.2003, 20:39
Murphy

wenn alles nach Anleitung eingebaut wird (Druck aus dem Kurbelwellengehäuse, Rückschlagventil korrekt - mit dem Messingring zum Motor hin) muss es funktionnieren. nach Rücksprache mit dem Hersteller sieht es doch so aus, dass der PCFS besser zwischen Tank und Düsennadel eingebaut wird.

Wenn alle Regeln eingehalten worden sind und das Teil funktionniert nicht, muss man davon ausgehen, dass etwas an dem Teil defekt ist. Und dafür gibst die Garantie.

Gruß
Alvin

Klaus Harich
08.10.2003, 13:50
Hallo Alvin,
danke für den Tipp. Wahrscheinlich ist das Ansaugverhalten im Moment des Gasgebens so gering, daß das Ventil nicht aufmacht und somit der Motor abstirbt. Ich werde das Teil einschicken.

Klaus