PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : F3-A Mintor-Motore?



Randolph
16.12.2003, 15:00
Wer kennt die italienischen Mintor-Motore?
Wer hat Erfahrungen im Umgang mit diesen Motoren und kann hier berichten?

Drehzahlen, Props, Resorohre und Spritgemische interessieren mich genau so, wie die Laufeigenschaften und Zuverlässigkeit.

Grüsse,

Randolph

Gast_2482
17.12.2003, 23:09
Hallo Randolph,

wir haben einige Erfahrungen mit dem 3M-140 und dem 3M-170 gesammelt.

Verarbeitung ist 1a. Daher alles sauber aus dem Vollen gefräst und teilweise eloxiert. Optisch ein absolutes Schmuckstück.

Power des 140ers ist mit dem OS 140 RX zu vergleichen. Die des 170ers mit dem YS-140 DZ.

Wenn die Motoren warm sind, laufen sie recht gut. Allerdings ist je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit eine starke Tendenz zum Überfetten spürbar. Das geht bis zu Motorabsteller (sowohl bei 140er als auch bei 170er).

Mit CoolPower sieht es besser aus. Allerdings sind die Motoren difficiler einzustellen als der OS.

Die meisten Piloten, die bei uns mit 3M flogen, sind wieder auf OS und Yamada umgestiegen.

Gruss
Jean-Claude

Randolph
18.12.2003, 18:32
Danke Spillmann Jean-Claude,

>Power des 140ers ist mit dem OS 140 RX zu vergleichen. Die des 170ers mit dem YS-140 DZ.<

Welche Abstimmlänge hattest Du? Welchen Prop und Spritgemisch kamen zum Einsatz?

>Wenn die Motoren warm sind, laufen sie recht gut.<

Wie macht sich denn das in der Flugpraxis bemerkbar?

Du scheinst der einzigste zu sein, der diese Motore im Einsatz hatte, oder zumindest Leute kennt, die das taten.

Grüsse,

Randolph

P.S. Was macht Deine Synergy? SW ohne Blei hinbekommen?