PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Da100 Vergaserumlenkung



bundi
01.01.2004, 21:29
Hallo Leute
Ich würde in meine Composite Extra gerne einen
Da100 einbauen. Leider haben wir auf unserem
Platz eine Beschränkung von 82dBA in 7m Entfernung
und ich denke das dies ohne Ansaugdämpfer oder Rumpfansaugung kaum zu realisieren ist. Wenn man nun dem Vergaser einen 90-Grad Ansaugbogen verpasst komm ich wahrscheinlich mit den beiden
Schalldämpfern in konflikt und eine käufliche
Umlenkung gibt es glaub ich nicht. Eine Alternative währe sonst noch der ZDZ 100 mit Heckvergaser. Was habt ihr für Erfahrungen und wie laut sind eure Modelle so?

Danke und
ein gutes neues Jahr
Gruß
Andi
Gruß

Gerhard_G
02.01.2004, 19:52
Hallo Andi
mach es einfach so wie ich:
Nimm eine vernünftige Luftschraube, beim DA 100 würde ich Dir eine Engel 25" x 12" Dreiblatt empfehlen, miss die Lautstärke bei Vollgas und regle den Motor soweit runter, daß Du Deine 82dBa hast.
Diese Drehzahl trägst Du dann in das Messprotokoll ein, die dazu nötige Gasstellung kannst Du z.B. durch einen Schalter begrenzen.

Gruß

Gerhard

TST
02.01.2004, 20:03
Hi,

Guckst Du bei

http://www.modellbau-bu.de/News.htm

Schönen Abend noch

Tom

uwe
02.01.2004, 21:13
Hallo Andi

Da Dich in einem anderen Beitrag die 2,3m Extra interessiert hat stellt sich für mich die Frage ob du den DA-100 in die 2,3m extra von COMPOSITE
einbauen möchtest. Geht dieser große Motor den in diesen Flieger nicht wegen der Maße aber wegen der Vibrationen ( welche Befestigung?

Gruß
Uwe

Markus Richter
02.01.2004, 21:33
Hallo,
mich würde interessieren,ob es überhaupt möglich ist einen 100ccm Motor bei voller Leistungsausbeute(also nicht mit einen zu großen Prop runtergewürgt)mit handelsüblichen Komponenten unter 82db zu bringen?Also ich habe da meine Zweifel,aber vielleicht gehts ja...
mfG
Markus

Hackl_Johann
03.01.2004, 11:28
Hallo
Das funktioniert mit Sicherheit, wenn man beim Aufbau schon auf Geräuschreduzierung aufpasst.
Rumpfansaugung mit internem Dämpfer ist dabei unumgänglich, den Vergaser nach hinten setzten,davon würde ich abraten die Laufeigenschaften beim Rollen, im Zwischengasbereich wird damit verschlechtert, bis hin zu Abstellern beim Rückentrudeln.
Hol wie schon empfohlen die Luft aus dem Rumpf.
Kleide Motrohaube und Rumpf, wo es notwendig ist mit Dämmmatte aus (Vario), verwende auf jedefall für die Dämpfer oder Rosorohre Tunnel, evtl. sogar aus Balsa.
Vermeide große Motorhaubenausschnitte, kein klappern der Ruder oder Kabinenhaube, eine ordentliche CFK Dreiblattluftschraube, dann funktiert das auch.

bundi
03.01.2004, 13:34
Hallo
Erstmal Danke für die vielen Antworten.
- Tom der Link zu Modellbau BU ist super,ich
hab zwar den Google auch schon mit DA100 und Ansaugbogen gefüttert aber meine Ausbeute war
eher bescheiden.
-Uwe es handelt sich schon um die 2.60m Version.
Ich wollte zwar anfangs die kleine bauen hab aber dann doch die größere beatellt.
-Markus ich denke auch das es möglich ist mit
100ccm halbwegs leise zu Fliegen wenn man wie Johann sagte beim Bau schon drauf achtet das Modell einigermaßen ruhig zu bekommen.
-Johann was sind das für Dämmmatten die Du verwendest und wo bekommt man sowas?

Gruß
Andi

Hackl_Johann
03.01.2004, 17:20
Hallo
Die Dämmmatte gibt es bei Vario Helicopter
und wird als Schallschutz für die Rümpfe verwendet.
Selbstklebend, ca. 10mm dick und schweine teuer.