PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Composite-ARF Extra 330L



Sascha Bressler
03.01.2004, 22:11
Hi Leute!

Habe mir vor kurzem eine CS-ARF Extra bestellt.
Bin mir jedoch noch nicht ganz sicher welche Komponenten ich einbauen soll.
Als Motor wollte ich eigentlich einen 3 W 100
nehmen,da dieser ca. 300 € billiger ist als ein DA 100.Für HR und QR will ich die HS 5625 MG verwenden.(9.4kg 0.14s/60° bei 6V).Für´s SR ein 5375 MG (19kg 0.13s/60° bei 6V).Welche Weiche ist den besser?? Die von Emcotec oder die von Deutsch ???
Welche Ausstattung verwendet ihr so :confused:
Ist die diese Ausstattung empfehlenswert ??

Sascha

Stefan Aretz
04.01.2004, 09:15
hallo!
Wenn Du den 100ccm Motor einbauen willst ist es wohl die 2,6m Version!
Da ist der Motor schonmal ne sehr gute Wahl,
Nur bei den Servos würde ich zögern !
Je ein 5625 ist definitiv zu wening! Ich fliege auf meiner katana Auf Quer je ein DS 8411 (vgl 5645) und selbst das ist auf Quer auf jeden fall zu wening !Auf Höhe kommt man mit je einem DS 8411 bzw HS 5645 aus !

Das Jumboservo für die Seite ist auch eine richtige entscheidung!
Bei der Akkuweiche würde ich zu der neuen von Emcotec DPSI RV Mini mit Lipoly zellen tendieren!
Darauf werde ich Katana auch in kürze umrüsten!
Das große neue DPSI RV würde ich für nen 2,6m flieger für etwas "oversized" halten (hab ich in meinem 3,4m Raven eingebaut)

Wäre sehr dankbar wenn Du mit später Bilder vom Baukasten zukommen lassen könntest!
Danke
Gruß Stefan

Frank
04.01.2004, 09:22
Hallo Sascha,

der gleiche Flieger ist auch gerade mein Projekt !

Ich habe schon den DA 100 und Denke mal, das ist der optimale Motor dafür ! Jedoch geht es mit 3 W oder ZDZ natürlich auch, keine Frage !

Als Quer und Höhenruderservos nehme ich die HI 5945 und wollte auch erst das 5375 nehmen ! Hab mich aber dann noch umentschieden auf zwei 8411, um mehr Ruhe und stabilität in Seitenruder zu bekommen !

Ansonsten, viel Spaß beim bau ! Es werden noch einige Überraschungen auf dich zu kommen !

Gruß
Frank

Sascha Bressler
04.01.2004, 11:41
Hallo !

Erstmal danke für die schnellen Antworten. ;)

@Stefan :
Je ein 5625 ist definitiv zu wening! Ich meinte für jedes Höhenruder 1 und für jedes Querruder jeweils 2.
Warum würdest du die Weiche von Emcotec nehmen ??
Nur wegen den Lipo-Akkus :confused:
Ich werde wahrscheinlich eh normale Akkus einbauen,da ich erstens kein Lipo-Lader habe und zweitens mir die Akkus zu teuer sind.
Wie groß ist deine Katana :confused:

@Düf: Was meinst du mit mehr Ruhe und Stabilität :confused: und den Überraschungen ??

Sascha

[ 04. Januar 2004, 11:42: Beitrag editiert von: Sascha Bressler ]

Stefan Aretz
04.01.2004, 11:48
Hallo
Ich fliege die Kleine Katana (2,48m)
mit 2 HS 5625 könnte es reichen....aber wär da dann nicht evt ein DS 8511 besser ?!
Müsste doch ca beim selben preis auskommen?! (Unterschied 29€ vgl. www.hobbydirekt.com (http://www.hobbydirekt.com) )

Ich bevorzuge die Emcotec größtenteils wegen der ausgereiften Lipolysysteme und würde es auf jeden fall bei der MINI version auch wegen dem Gewicht bevorzugen (mit den 1200ern oder den 2100ern und dem Mini!)
Gruß Stefan

[ 06. Januar 2004, 21:49: Beitrag editiert von: Stefan Aretz ]

PW
04.01.2004, 12:14
Hallo Sascha,

der DA 100 paßt 100 %-tig in den Flieger, gerade von der Baulänge, da der Flieger für den DA 100 konstruiert wurde.

Wenn Du ein anderes Fabrikat nimmst (sicherlich ist auch 3W sehr gut), mußst Du den gesamten Motordom umarbeiten und wieder zusehen, dass Du Sturz und Seitenzug wieder genau hingekommst.

Der 3W 100 ist 300 EURO billiger als der DA ??? Kann ich kaum glauben. Der DA kostet knappe 1200 EURO. Soviel ist weiss, kostet ein 3W 100 mehr als 900 EURO ???!! Schau mal genau nach.

Die EMCOTEC Sache mit den neuen Lipo Akkus funktioniert super und ist sehr leicht. Sogar das neue Mini System von EMCOTEC reicht für die 2,6 m Extra von Comp. ARF.

Ich habe den Flieger mit 4 JR 8311 (Querruder), und je zwei 8411 Servos auf Seite und Höhe geflogen.

Für das Seitenruder würde ich aber heute wohl 2 Graupner 8511 Servos nehmen.

Gruss

PW

Frank
04.01.2004, 12:42
Hallo Sascha,

die Extra neigt zum schwänzeln ! Die Gründe sind meiner Meinung nach der kurze Rumpf und das riesge Seitenruderpaddel !

Du muß dir also bei deiner Seitenruderanlenkung sehr viel Mühe geben, damit es äußerst Spielfrei wird !

Deshalb meine ich, das da zwei Servos, wie Peter schon sagte 8411 oder noch besser 8511 in jedem Fall die präziesere Anlenkung ergibt !

Peter, ist das auch deine Meinung ?

Überraschungen ! zb. beim Kabienenhauben kleben !!

Übrigens, wenn du an eine getönte Haube interessierst bist,ich bin glaube ich im Moment der einzigste der diese beschaffen kann !

Gruß
Frank

PW
04.01.2004, 13:22
Hallo Frank,

kann Dir zustimmen.

Viele Piloten dicken hinten am Seitenruder die Endleiste auf; wodurch das Schwänzeln beseitigt wird (bzw. werden soll??).

Ist der 3W 100 wirklich 300 EURO günstiger als der DA 100 ?? Kennt jemand den exakten 3W 100 Preis?

Soviel ich weiss, ist der DA 100 aufgrund des starken EUROS (in Relation zum Dollar) sogar günstiger als der 3W 100 geworden. Oder bin liege ich da völlig falsch ??

Gruss

PW

Frank
04.01.2004, 13:29
Hallo Peter,

die offiz. Preise :

DA 100 1.150,- €

3W 100 QS (wenn dann den vergleichen) 1.295,-€

3W 100 970,- €

Also , für mich keine Frage ! DA !!

Gruß
Frank

Sascha Bressler
04.01.2004, 21:41
Hi Leute !

Ich denke ich werde meine Extra wie folgt ausrüsten:

HR: 2x 5625MG
QR: 4x 5625MG
SR: 1x 5375MG
Weiche: DPSI Mini
Akku: 10x KAN 1050
Empfänger: C19
Motor: 3W 100 classic

Diese Ausstattung hat meiner Meinung nach
das beste Preis/Leistungs/Gewicht Verhältnis

Sascha

Stefan Aretz
04.01.2004, 22:33
Hallo!
Bitte tue der Menschheit einen gefallen und baue einen PCM oder SPCM Empfänger mit Filesafe ein (SMC 19 oder so)...ich hab einmal ein Modell mit nem 100ccm Motor am boden rollen sehen und dann machte der Empfänger zu und ging auf Vollgas (weil kein PCM) ging zwar nur in den zaun hätte aber auch ins Auge gehen können (standen einige Piloten im Umkreis)
also bitte kein C 19 !

und bei den Servos beharre ich immer noch auf
die 39€ mehr für die DS 8511 ;)

Gruß Stefan

Frank
04.01.2004, 23:33
[ 05. Januar 2004, 00:22: Beitrag editiert von: DÜF ]

hdirekt
05.01.2004, 09:36
@Sascha:
Hab da ein paar kleine Tipps zu den 5625MG. Auf Querruder sehe ich bei der Maschine von der Kraft her keine Probleme. Doch die Anlenkung muß 100% passen. Die Hitec Digitalen mögen es überhaupt nicht wenn Sie gegeneinander laufen oder in die Begrenzung fahren. Dann gehen Sie über kurz oder lang auf jeden Fall kaputt. Dank dem HFP-10 Servoprogrammierer kann man das aber verhindern.
Auf Höhenruder würde ich die Servos als absolutes Minimum ansehen. Evtl. sollte man sich dort wirklich Gedanken über das 5945 oder 8411/8511 machen. Klar sind die 50€ für das 5625 sehr verlockend, doch wenn ein Flieger nachher wegen 50-100€ Probleme macht ist das auch nix :)

Marco

PW
05.01.2004, 12:45
Hallo Frank,

danke für die Preisinfos.

Lag ich also richtig. Denn ich hatte nur gehört, dass der 100 QS teuer ist als der DA-100.

Einen C-19 würde ich persönlich auch nicht als Empfänger bei solch einem Modell einsetzen !!!

Gruss

PW

Sascha Bressler
05.01.2004, 14:52
Hallo!

Werde dann wohl einen (S)PCM Empfänger verwenden
und die 5945MG auf´m Höhenruder.
Welcher (S)PCM Empfänger ist den empfehlenswert??
Sollte allerdings von JR sein, da ich mit diesen
Empfängern die mit Abstand besten Erfahrungen hatte und ich auch einen JR-Sender
besitze (mc 22).
Wären die 945 MG nicht auch noch ne Alternative
für´s HR, oder soll ich dann doch gleich die 5945MG verwenden ??
@HBdirekt: Ich dachte immer ein Progarmmiergerät
braucht man nur wenn man beim SR mehrere Servos
starr verbindet.Das QR kann ja noch minimal nachgeben. Sicher ist es mit dem Programmiergerät besser, ich werd´s jedoch erstmal ohne probieren.
@PW: Du bist ja Rep bei CS-ARF. Ich habe dich als REP ausgewählt.Wie lange sind den die Lieferzeiten? Habe vor etwa 3-4 Tagen bestellt.

Sascha

[ 05. Januar 2004, 14:53: Beitrag editiert von: Sascha Bressler ]

Stefan Aretz
05.01.2004, 17:05
...also am naheliegensten wäre es wenn Du dann den SM C 19 nehmen würdest! hab ich in meiner Katana drin und hab da nur sehr gute Erfahrungen
mit gemacht!
beim Raven hab ich 2 mal nen SMC 20 DS eingesetzt ein Reichweitetest steht hier aber noch aus ......

Gruß Stefan
PS: Zu der Frage mit den Hitec servos kann ich nix sagen, die Analogen kenn ich nicht !

PW
05.01.2004, 17:11
Hallo Sascha,

mache nur die Telefon Hotline Donnerstags von 18-20 Uhr; so dass ich über Lieferzeiten keine genauen Angaben machen kann.

Ich weiss nur, dass die Shulman Extra Ende Januar 2004 wieder eintrifft, da sie komplett ausverkauft ist.

Bzgl. Empfänger:

Ich verwende den SPCM 20 und auch den SPCM 19 von Graupner. Mit beiden habe ich noch keine Probleme gehabt.

Bitte denke daran, dass die Extra für den DA-100 in Punkte Einbau/Baulänge konkruiert wurde. Bei einem ZDZ oder 3W mußst Du Umbauarbeiten einplanen.

MTW hat für den Flieger entsprechende Krümmer und Dämpfer entwickelt. Auch KS kann bedenkenlos empfohlen werden; hier würden sich dann die Eigenbaukrümmer anbieten.

Gruss

PW

Sascha Bressler
05.01.2004, 19:39
Hallo !

Werde mir dann einen SMC 19 holen.
Ist ja eh nicht arg viel teurer wie ein C19.
Noch eine blöde Frage zum SMC 19:
Braucht man dafür die DS-Quarze oder die normalen :confused:
@PW: Vielleicht entscheide ich mich ja doch noch
für den DA. Werde jetzt erstmal warten bis
der Flieger kommt. Dann wird man ja sehen
wie gut/schlecht der 3W passt.
@all:mich interessiert immer noch was ihr von 2x
945 MG auf HR haltet?

Sascha

gorg
05.01.2004, 20:09
Hi

Also für den SMC 19 nimmt man die normalen Quarze - habe den Empfänger schon mehrfach eingesetzt und bin sehr zufrieden! Die roten kommen bei den DS Empfängern ( Doppelsuper ) zum einsatz!

Und naja man bekommt mit sicherheit auch einen 3W eingepasst das ist ja bei den meisten fliegern nicht anderst das man den Motor etwas einpassen muss!

Grüße Georg

Nussy-Jet
07.01.2004, 18:08
Original erstellt von DÜF:
Übrigens, wenn du an eine getönte Haube interessierst bist,ich bin glaube ich im Moment der einzigste der diese beschaffen kann !

Gruß
FrankHallo DÜF.
Passt die Haube auch auf die FiberClassic Version, und wenn ja was soll die den Kosten?
Danke Wolfgang

Kenia
07.01.2004, 18:37
HALLO LEUTE
ES WÜRDE MICH DOCH MEHR ALS BRENNEND INTERESIEREN OB DIE GEWICHTSANGABE EINZUHALTEN IST ER SCHREIB JA AUF SEINER HOMPAGE DAS MANN ZWISCHEN 10 UND 11KG DAS MODELL BAUEN KANN UND OB ES EVENTUELL AUCH NE LIGHT VERSION FÜR F3A-X GEBEN WIRD

MFG THOMAS

SW
07.01.2004, 19:25
Hallo

@Sascha, ich fliege die analogen 945er Hitec´s auch auf dem Höhenruder an einer 3m Maschine! Haben jetzt ca. 120 Flüge. Absolut keine Probleme! Ich meine aber, dass die 5945 nur 8 Euro teurer sind. Aber wie gesagt, die analogen reichen total aus.

Frank
07.01.2004, 20:18
Hallo Thomas,

zwischen 10 - 11kg, von meiner Seite her ein klares NEIN !

Auf keinen Fall mit einem DA 100 oder 3W 100, mit einem ZDZ 100 wirst du leichter aber 10.5 kg wirst du kaum erreichen !

Es gib noch eine leichtere Motorvariante 110 ccm BSM auch aus den USA, der Motor ist unglaublich leicht, aber mehr kann ich darüber noch nicht sagen !

Für eine leichtere Version, würde ich auch applaudieren !

Der einzigste der mir im Moment bekannt ist, der eine 2,60 Extra mit sogar unter 10 kg hin bekommen will, ich Modellbau Ulrich ! Wenn ich die Composit nicht schon im Keller hätte, wäre das meine Alternative !

Gruß
Frank

PW
07.01.2004, 22:00
Hallo,

bzgl. des Gewichtes.

Realistisch mit einem DA 100 oder 3W 100 zwischen 11,5 und 12 kg.

Mit einem ZDZ 80 sind ca. 10,6 kg zu machen, mit einem ZDZ 100 ca. 11-11,5 kg je nach Ausrüstung.

Mit den neuen Lipo Akkus von Emcotec läßt sich einiges an Gewicht sparen.

Gruss

PW

TSc
08.01.2004, 06:55
Wenn man aber einen leichten Motor u. Lipoly's
verwendet, wie kommt man dann mit dem Schwerpunkt hin ?

Sascha Bressler
08.01.2004, 14:07
Hallo,

@SW: Wieviele pro Ruderklappe ?

@all:
Welcher Motor ist denn nun empfehlenswerter
3W oder ZDZ?
Von der Leistung dürfte der 3W dem ZDZ überlegen
sein ,oder ??
Vom Gewicht ist der ZDZ dem 3W wieder überlegen.
Vom Preis her nehmen sich beide Motoren nicht viel. Aber wie sieht es denn mit den Laufeigenschaften aus ?? Welcher läuft denn leiser,zuverlässiger etc.

Sascha

SW
09.01.2004, 15:28
Hallo Sascha,

Ich fliege 2 Stück pro Ruderklappe. Wenn Du magst, schaue mal auf meiner Seite vorbei. Du findest zu allen Fliegern technische Daten bezügl. der Ausstattung.

Sascha Bressler
16.01.2004, 21:45
Was haltet ihr eigentlich von
den Kan 1050 als Empfangsakku ?

TSc
19.01.2004, 12:45
Mit 2x5 Zellen 1050 KAN Zellen kannst Du zwei sichere Fluege mit 15min. machen danach wuerde ich laden. Ich habe zwei Packs mit 5 Zellen von der Sanyo 2/3 Zelle mit 1250mAh eingebaut. Die sind auch nicht so schwer und haben mit den Stromspitzen keine Prbleme.

Sascha Bressler
01.02.2004, 13:40
Hi Leute,

meine Extra is nun da,
die Qualität ist einfach super :D :D

Frank
01.02.2004, 16:34
Hallo Sascha,

wenn ich das jetzt immer lese, die Qualität ist super !!!

So eine Aussage ist doch sehr subjektiv, oder ?

Ich weiß ja nicht welchen Anspruch du an so einem Flieger stellst, wenn du sagst, die Qualität ist sehr gut, dann wohl nicht sehr viel !!

Hast du eigentlich schon mal ein perfekt gebauten Voll-GFK-Flieger gesehen ?

Dabei sieht man fast keine Nähte und man muß sie auch nicht mit so einem Klebeflatterband abdecken !

Der Aufbau des Rumpfes, frage mal ein Voll-GFK-Profi, wie der Nahtbereich von innen aus zu sehen hat und und und !!

Aber, keine Frage, ich hab ja auch so ein Ding, nur würde ich niemals von einer spitzen Qualität sprechen, man kann sagen, das Preis/Leistungsverhältnis ist spitze, aber die Qualität ist 3 bis 4 !

Gruß
Frank

[ 05. April 2004, 12:47: Beitrag editiert von: DÜF ]

Roland Schmitt
01.02.2004, 16:56
Also wenn das Preis/Leistungsverhältnis Spitze ist dann sollten die Vögel garnicht besser werden. Am Ende werden sie nur teurer. Ich kann nur sagen, das ich schon schlechtere Qualität für einen höheren Preis desöfteren gesehen habe.

Gruß
Roland

SW
01.02.2004, 18:03
Hallo,

ich kann mich der Meinung von Frank nur anschließen. Ich bin selbst im Besitz einiger Großmodelle allerdings nicht der Composite ARF. Ich habe mir aber die 2,6m Version meines Vereinskollegen mal genauer angesehen. Rumpfnähte die 3mm breit sind und dann noch dazu einen Versatz von 1,5mm im Bereich Motorhaube zur Kabinenhaube haben, hat wohl nichts mehr mit Qualität zu tun. Ich habe mittlerweile sehr viel auf meinen "Bautisch" gebabt, aber mehr als eine 3 ist da bestimmt nicht drinn, auch im Vergleich zum Preis gesehen!

Frank
01.02.2004, 18:57
Hallo Sven,

daß ist genau, daß was ich meine !!

Wenn jemand Bilder von den tollen Nähten haben will, hab ich !

Roland, bedenke das aus der Form immer mehr Flieger gezogen werden und wenn du nur ein wenig Sachverstand hast, dann weist du auch das die Qualität nicht besser wird !

Ich meine, lass doch so eine 2,60 Extra 300,-€ teurer werden, wenn die Qualität dann wirklich spitze ist, kann man das doch vertreten und auch dann schreiben !

Gruß
Frank

[ 05. April 2004, 12:50: Beitrag editiert von: DÜF ]

WUEAND
02.02.2004, 09:13
Hi,
da geb ich dem Franky und Sven doch recht. Hab selber eine fertig "gefinishte" in 2,6m aus Thailand im Keller stehen. Preis/Leistung wirklich OK (meine Meinung).

Was die Nähte und Gewichte anbelangt wurde schon genug richtiges gesagt, das Finish würde ich auch mit 3 Bewerten. Bei mir passen einige Designübergänge z.B. HL/HR nicht usw. Die Oberfläche weißt auch ziemlich viele Abdrücke der Luftpolsterfolie auf die sich nicht mal auspolieren lassen.
Also, hier kann man ausserhalb von Massenproduktionen sicherlich noch zulegen. Natürlich kommt jetzt wieder das Argument aus 2m Entfernung sieht man das alles nicht mehr.

Also, alles eine Sache des Anspruchs. Wenn der Preis so bleibt OK, wenn die Maschinen teurer werden muß die Qualität auch besser werden!

Meine subjektive Meinung...
Gruß Andreas

[ 02. Februar 2004, 09:16: Beitrag editiert von: WUEAND ]

Sascha Bressler
02.02.2004, 13:59
Hallo Leute,

ich glaube ihr übertreibt etwas.
Das einzige was ich an meiner Extra auszusetzen hab, sind die Nahtstellen. Dies finde ich aber nicht so schlimm, da die Nähte 1. wirklich nicht soooooo groß sind und 2.man sie nicht sieht.
Ich finde, dass der Flieger gut durchdacht ist und auch auf´s Gewicht geachtet wurde.
Schaut euch doch mal um was es vergleichbares zu dem Preis gibt ?? Nichts!!
Die 3W-Extra ist deutlich teurer, hat keine
Hohlkehlen, ist nicht aus GFK und ist nicht soweit vorgefertigt.
Alle anderen Modelle wo mir noch in dieser Größe einfallen, sind entweder nicht für 3D geeignet,
nicht aus GFK und/oder teurer.
Also ich finde dieses Modell spitze :)

Sascha

MMi
05.02.2004, 10:44
Hallo Sascha,

ich habe auch eine 2,6 m Extra (gebraucht gekauft). Könntest Du mir bitte die in der Bauanleitung angegebenen Ruderausschläge für Normalflug und für 3D schicken?

Danke
Michael

Frank
05.02.2004, 16:11
Hallo Michael,

ist doch ganz einfach mit den Ausschlägen, für den 3D-Flug, volle Pulle, alles was dein Servo hergibt und den Rest muß du erfliegen,der eine kommt mit großen Ausschlägen gut klar, der andere muß halt umschalten ! Nimm erstmal 50% Expo !

Gruß
Frank

Sascha Bressler
06.02.2004, 13:27
Hallo,

In der Anleitung sind folgende Werte angegeben:

HR: 20°
SR: 35°
QR:50 mm
für 3-D (logischerweise) so viel wie möglich !

übrigens...

hab mir gestaer ein 3W 100 zugelegt :D :D

Sascha

MMi
07.02.2004, 09:40
Hallo Sascha,

danke für die Info!

Michael

Michael Haefner
07.02.2004, 14:51
Hallo,

das mit den Abdrücken der Luftpolsterfolie ist mir auch aufgefallen. Diese sind bei meiner Extra stark ausgeprägt, besonders auf dem Blau. Lässt sich aber durch Autopolitur soweit entfernen, dass es mich nicht mehr stört.

Weit aus negativer finde ich, dass mein Lack überhaupt nicht beständig gegen Spiritus und nur so einigermaßen gegen Kraftstoff (Normalbenzin mit dem Öl von Toni Clark) ist.
Hier muss ich dann später etwas aufpassen, dass ich mir die sonst doch recht gute Lackierung (Shulman) nicht versaue.

Frank
07.02.2004, 17:26
[ 05. April 2004, 12:52: Beitrag editiert von: DÜF ]

WUEAND
07.02.2004, 21:11
Hallo Michael,
also das mit dem Spiritus ist mir auch schon aufgefallen. Beim abwischen von kleinen Harzflecken (im frischen Zustand) wurde mein Lappen etwas eingefärbt und der Lack etwas Stumpf. Mit Benzin hab ich das aber noch nicht versucht. Hast du schonmal mit Benzin getestet und ist der Lack wirklich nicht Benzinbeständig? Das wär ja fast ein Skandal :mad:

Wenn das so ist Frank dann mach die Garage frei, ich komme ;)
Gruß Andreas

[ 07. Februar 2004, 21:22: Beitrag editiert von: WUEAND ]

WUEAND
07.02.2004, 21:41
Hallo Leute,
wer mich kennt weiß das mir das keine Ruhe läßt... habs vorne am Dom im Bereich der Motorhaube gleich mal getestet. Bei mir macht das Benzin garnichts... keine Partikelablösung und keine Verstumpfung o.ä. des Lacks. Absolut nichts.
Frank: wo du jetzt eh die Garage frei hast stell die Lagemann rein!

Gruß Andreas

SW
07.02.2004, 21:50
Hallo,

ich dachte, es wäre bekannt, dass es keine Benzinfeste Öberfäche ist. In der Regel werden dort 1k Lacke verwendet, wenn man in der Form lackiert. Hier müste man nochmal einen gang 2K klarlack nachlegen, wer eine Benzinfeste Öberfäche habe will. Ist vielleicht nicht ganz so tragisch, wenn man ein bisschen aufpasst, nur beim Smoken, gerade bei Biodiesel werdet Ihr euch wundern :D Danach ist die Farbe weg!

Frank
07.02.2004, 23:00
Hallo an alle !

Meine Garage ist jetzt frei, ihr könnt alle kommen ! Dann mach ich 30 ltr. Farbe an und los gehts :) !

Aber jetzt mal Spaß bei Seite, das ist doch wohl ein Witz, daß die Farbe abgeht oder nicht !

Also, wer da noch so ein schönes Finish bestellt hat, ein Sommer viel geflogen und gesomkt und der Lack ist ab :( , das gibt es doch gar nicht !!

Soviel nun zum Thema spitzen Qualität !

Andreas, du hast Recht, jetzt lackiere ich erstmal meine Lagemann fertig ;) !

Gruß
Frank

Sascha Bressler
08.02.2004, 09:09
Hallo,

das mit dem Lack ist in meinem Fall nicht sonderlich schlimm, da meine weiß ist und eh noch lackiert werden muss. Das Patty-Wagstaff Finish würde mir sehr gut gefallen. Gibt´s in "Echt" aber nicht auf der 330 L, oder ?
Welche empfehlenswerte Designs gibt´s denn noch ?
Vorraussetzung: kein Airbrush, maximal 3 Farben.

Sascha

Nussy-Jet
08.02.2004, 10:33
@all.
Wie macht ihr das mit der Antenne. Ich habe auf der Messe in Friedrichshafen bei GMT eine Stabantenne gekauft mit ca. 15cm Länge. Funktioniert das mit dem Rumpf oder hab ich da Störungen ohne Ende? :confused: :confused:

Wolfgang

SW
08.02.2004, 10:33
Hallo,

na ganz so schnell löst sich der Lack nun auch nicht wieder. Man kann zwar mit Verdünnung relativ schnell Farbe anlösen, Benzin braucht da schon etwas länger. Unter dem Modell bildet sich nach dem fliegen ein leichter Öl-Benzinfilm, den sollte man schon rechtzeitig beseitigen, da der Lack auf dauer stumpf wird, was man aber auch wiederum aufpolieren kann. Fazit ist halt, dass es nicht so eine strapazierfähige Oberfläche ist, wie mit 2K Lack.

WUEAND
08.02.2004, 11:40
Hi Sven,
danke... du machst mir wieder Mut. Ich dachte schon ich könnte meinen "Shulman" nach den ersten drei Flügen gerade so mit dem Lappen abwischen. Oder vielleicht siehts ja nach dem dritten Flug aus wie das bekannte Tropfenfinish wie z.B. 3W es für teuer Geld verkauf. ;)

Spaß beiseite. Es geht halt doch nichts über ein eigenes Finish wenn man die Infrastruktur dazu besitzt... übrigens, deine Weidner EA sieht toll aus. Hab gerade mal auf deiner Homepage geschaut.

Ich werd jetzt an meiner Composite nichts rumfummel. Wie gesagt, meine Benzintests verliefen erfolgreich. Und ein bisschen Pflege (sprich Reinigung nach einem Flugtag) sollte man so und so seinen Modellen zu gute kommen lassen!

Gruß Andreas

Michael Haefner
08.02.2004, 16:48
Hallo Andreas,

den Benzintest habe ich heute auch noch mal wiederholt. Es geht deutlich weniger Farbe ab als beim ersten Test vor 2 Monaten. Unter der Motorhaube habe ich auch nichts mehr wegbekommen, lediglich am Rumpfrücken ging noch was ab.

Vielleicht ist der Lack jetzt beständiger, da älter? Oder ich habe damals eine Stelle gefunden, wo er nicht 100% i.O. war.

Mittlerweile weiß ich dank Sven auch, dass ich den Lack nicht mit einem 2K Lack vergleichen kann.

WUEAND
08.02.2004, 20:27
Hallo Michael,
ich denke wenn wir das gute Stück nach dem fliegen etwas sauber machen wird uns nichts besonderes wiederfahren. Aber sauber machen ist ja sowieso obligatorisch...

Mann, ich hatte aber aus der Diskussion raus einen ordentlichen Schrecken bekommen!

Aber vielleicht sagt mal jemand was der die Kiste schon im Einsatz hat.

Gruß Andreas

Frank
08.02.2004, 22:32
Hi Andy,

genau, es müßten ja eigentlich hunderte Extra im Umlauf sein, so wie die besagten Rep´s immer sagen "die Kisten gehen weg wie warme Semmel"!

Bin mal gespannt ob sich da noch jemand zu meldet !

Gruß
Frank ;)

PW
10.02.2004, 12:08
Hallo Composite-ARF Flieger,

bzgl. der Diskussion zum Lack habe ich die folgenden Informationen von Composite-ARF erhaltn:

Der Lack ist ein echter Polyurethan 2 K Lack und hergestellt für die Negativlackierung. Er ist sehr leicht aufzupolieren und trennt sich gut bei der Entformung.

Auch eventuelle Reparaturen sind einfach. Weil der Lack nur eine 98 % ige und nicht 100 % tige Chemikalbeständigkeit aufweist, sind gescheite Reparaturen erst möglich. Nachlackierte Stellen lassen sich perfekt aufarbeiten und ohne Übergang in die negativ lackierten Teile eingebracht werden. Die Farbe haftet perfekt auf den Untergrund, weil er ganz leichte Anlösungen zeigt, die eine optimale Verbindung gewährleistet.

Die Formulierung des Lacks hat über ein Jahr gedauert, bis dieser zur Serienreife geführt werden konnte und das schwere und schwer reparierbare Vorgelat ablösen konnte. Die Beständigkeit gegen Lösungsmittel ist klar definiert.

Wie in der Baualeitung ausdrücklichst geschrieben, soll bei der Reinigung kein Alkohol oder Aceton oder andere scharfe Lösungsmittel verwendet werden. Bei seinem Auto geht man ja auch nicht mit Aceton ran.

Vielmehr nimmt man dazu Glasreiniger oder Seifelauge etc.

Der LAck zu 100 % benzinbeständig.

Die Rückstände, die bei einem ganz neuen Modell beim Abreiben ggfs. am Lappen haften, sind Rückstände vom Aufpolieren der Teile in der Fabrik. Polierpartikel und damit auch Farbpartikel in den Mikroporen, die durch das Abreiben mit Benzin herausgelöst werden. Ist der Lack alt, sind diese Rückstände meist durch Witterungseinflüsse oder regelmäßiges Reinigen abgetragen.

Zum Konservieren der Lackoberfläche wird hochweriger Auto Siliconwachs empfohlen.

Seit über 3 Jahren sind hauseigene Testmodelle im Einsatz. Ein Auflösen des Lacks konnte nirgends festgestellt werden. Kundenreklamationen diesbezüglich gab es auch nicht.

Einzig und allein das Abreiben eines neuen Modelles mit Alkohol ohne vorheriges Lesen der Bauanleitung läßt einen erschrecken, wenn Farbrückstände am Lappen haften.

Aber auch hier geht die Anlösung nicht tief, sondern findet nur an der Oberfläche statt.

Ein Aufpolieren mit hochwertiger Autopolitur sorgt dann wieder für eine hochgläzende und makellose Oberfläche.

Soweit die Ausführungen der Firma Composite-ARF direkt vom Werk aus Thailand.

Gruss

PW

WUEAND
10.02.2004, 21:34
Hallo Peter,
danke dass du dich um die Stellungnahme bemüht hast.

Viele Grüße Andreas

Frank
11.02.2004, 08:12
Hallo Andy,

man, natürlich ! Das muß man tun, sich beim Peter bedanken, also Peter, auch von meiner Seite ein Dank für deine Klärung !

Ich hacke ja immer etwas auf die Rep´s herum, nur das das mal hier klar gestellt ist, den Peter meine ich in keinem Fall nicht damit!

Denn Peter ist der einzige, der sich hier unter das Volk mischt und auch immer und für alles ein offenens Ohr hat! Ebenso seine Meinung dazu sag, auch wenn es nicht immer jeden passt !

So, das wollte ich mal loswerden hier !!!

Nochmal gleich eine Frage an dich Peter.

Ich habe ja noch die Extra, wie du sie hattest, von Fiberclassic, hat sich da in der Oberflächen bzw. Lacktechnik etwas verändert ? Bei mir löst sich kein Partikelchen ab ?????

Gruß
Frank

Armageddon
13.02.2004, 09:35
Hi Leute,

ich habe vor das Modell mit nem ZDZ-100BNG und 2 mal K&S-Dämpfer aufzubauen. Da ich die Extra aber noch nicht habe, kann ich auch nicht ausmessen welche Dämpfer die Richtigen sind. Zur Wahl stehen KS-86VS-4, KS-85S-4 oder KS-86S-4. Hat jemand von Euch schon solche Dämpfer in diesem Vogel verbaut? Und falls ja, wie sieht der Krümmer aus?

Gruß Kai

Andreas Bömer
13.02.2004, 11:57
Hallo Kai,
habe den DA 100 mit Krumscheid Dämpfern und den passenden Kreutzkrümmen verbaut. Dämpfer sind bis 70ccm, vorne Ein.- und Auslass. Das System funktioniert Klasse,Geräusch sehr angenehm. Drehzahl 6.200 U/min mit Engel Dreiblatt 25 x 12, geht damit ab viertelgas senkrecht.

Denke das dies auch für Dich passen müsste, versuche übers WE ein paar Bilder zu machen und werde die dann hier reinstellen.

Gruß
Andreas

Armageddon
13.02.2004, 12:26
Hallo Andreas,

welche Dämpfer (es gibt einige für 70ccm von K&S) hast Du verbaut?

Bilder wären übrigens klasse.

Gruß Kai

PW
14.02.2004, 19:06
Hallo Drank,

aus welchem Baujahr ist die besagte Extra von Fiber Classics ehemals ??

Gruss

Peter

Frank
14.02.2004, 23:32
Hallo Peter

Sie müßte so von 2002 sein !

Kann ich aber nicht genau sagen, hab sie ja von einem Rep gekauft, der diese noch im Keller hatte !

Gibt es da evtl. Erkennungsmerklmale, von wann sie sein könnte ?

Gruß
Frank

[ 14. Februar 2004, 23:37: Beitrag editiert von: DÜF ]

Sascha Bressler
22.05.2004, 20:15
Hi,

bin mittlerweile fast fertig.
Hätte noch ´ne kleine Frage an alle Comp.-Extra Besitzer:

Hab´t ihr den Flügelholm noch irgendwie zusätzlich
gesichert oder langt das kurze Stück Holm das in
den gegenüberliegenden Flügel reicht aus :confused:

Ciao

Gerhard_G
23.05.2004, 22:51
Hallo

ich verschraube die beiden Holme in der Rumpfmitte mit einer M3 Stahlschraube, einem Gewindeeinsatz und einer Alu-Hülse.
Das Sandwich ist relativ druckempfindlich, darum die Aluhülse.
Grüße

Gerhard

RS
24.08.2004, 20:14
Hallo!
Habe mir jetzt auch die 2,60 Extra zugelegt. Shulmann Design und den DA 100 dazu. Bin nach dem probeweisen Zusammenstecken schon mal begeistert! Obwohl meine Freundin die nur kleinere Flieger gewohnt ist ziemlich entgeistert geschaut hat... ;)

Und es bleiben paar Fragen offen:
Ich würde gerne doppelte GFK-Hebel verwenden, mit Kugelgelenken dazwischen. Gibt es irgendwo passende zu beziehen?
Für die Servos werde ich wohl die Verlängerungen von Ullrich nehmen.

Welche Dämpferanlage empfehlt ihr? Es gibt bei Composite MTW Minipipedämpfer. Sind aber wohl kürzer als nie "normalen" MTW Dämpfer und haben keinen Smokeanschluß..

Für die Stromversorgung, ich denke über das Mini DPSI nach; reicht das? (Gas- und Chokeservo sowie Smoker kämen dann wohl direkt an den Emfänger...)

Als Tank habe ich den Dubro 32oz vorgesehen, für Smoke bin ich noch am überlegen...

Wo bekommt man Wabengewebe mit CFK für den Servotray her?

Ich weiß, viele Fragen auf einmal. Danke für die Hilfe!!

Frank
25.08.2004, 16:44
Hallo RS,

ich hätte alles notwendige für deine Extra parat ! Soll´s auch noch eine schön getönte K.-Haube sein, die auch noch leichter als die origl.ist und keine Pickel hat ??

Gruß
Frank

Randolph
25.08.2004, 17:56
Hallo RS,

hier: http://balsadust.dyndns.org/haube.html
kannst Du eine noch leichtere CFK-Haube bekommen.

Grüße,
Randolph

RS
25.08.2004, 18:14
Hallo Frank,
danke für das Angebot. Werde Dir in den nächsten Tagen eine Mail diesbezüglich schreiben.

Gruß, Ralph

Hallo Randolph,
gewichtsmäßig eine tolle Sache. Komm vielleicht drauf zurück.

Gruß, Ralph

RS
10.09.2004, 20:27
Original erstellt von DÜF:
Hallo RS,

ich hätte alles notwendige für deine Extra parat ! Soll´s auch noch eine schön getönte K.-Haube sein, die auch noch leichter als die origl.ist und keine Pickel hat ??

Gruß
FrankHallo Frank,
was wiegt denn Deine getönte Haube?

Gruß, Ralph

dv
11.09.2004, 09:52
Hallo
Ich habe auch eine 2,6m Shulman Extra und bin bei den letzten Einbauarbeiten.Kann mir jemand was zum Schwerpunkt sagen,wegen Akkueinbau.Die Extra soll für 3D Flug eingestellt werden.

Gruss Dirk

TSc
13.09.2004, 07:18
Hallo Dirk,
dann nimm doch den von Composite angegebenen Schwerpunkt fuer 3D. Da laesst sich auch schoen Programm fliegen damit.
Nur im Messerflug biegt Sie stark Richtung tief weg. Aber dazu hat man ja eine Fernsteuerung.

Frank
13.09.2004, 19:29
Hallo Ralph,

ich könnte dir nur das Gewicht im unausgeschnittenen Zustand mitteilen, es ist schon ein paar Tage her, als ich beide Hauben fertig zugeschnitten auf der Waage liegen hatte. Ich hab mir nur gemerkt, das die getönte ca. 25 % leichter war als die origl. klare Haube.

Ich hatte 10 Stk. davon, jetzt nur noch 3 Stk. und alle die eine Haube von mir bekommen haben, waren begeistert !

Ich kann zur Zeit keine Mail´s lesen/beantworten ! Es wird zum Wochenende wieder klappen !

Gruß
Frank

RS
14.09.2004, 15:39
Hallo Frank,
danke für Deine Info.
An der Haube habe ich starkes Interesse. Könntest Du mir bitte diesbezüglich mailen? skribi@web.de

Viele Grüße, Ralph

Mookie
30.09.2004, 08:40
Hallo C-ARF Piloten,

nun neigt sich die Flugsaison 2004 ja langsam dem Ende entgegen und mich würden mal die einen oder anderen Erfahrungen von euch mit den EAs interessieren bezüglich Flugeigenschaften, Gewicht, Ausstattung etc.

Hat vielleicht jemand bereits Erfahrungen mit der neuen 2.6m Yak sammeln können (PW?)?

Ich such was für die nächste Saison und wäre für jeden Beitrag dankbar!

Gruss

Marc

Randolph
30.09.2004, 13:10
Hallo Marc,

ein Freund von mir baut gerade für mich die von Dir angesprochene YAK von CARF. Bausatz und Optik liegen in der bekannt üblich guten Ausführung.
Da mich bereits die EA überzeugt hatte, bin ich jetzt auf die neue JAK umso gespannter.
Als Antrieb kommt der bewährte DA-100 mit neuen KS-Kreuzkrümmern und zwei 1060-Resorohre zum Einsatz.
Durch die neuen Kreuzkrümmer von KS verschieben sich die Resorohre um ein gutes Stück nach vorne ( ca. 14-15 cm ) und daher sollte auch der Schwerpunkt gut passen.

Grüße,
Randolph

Grüße,
Randolph

[ 30. September 2004, 17:20: Beitrag editiert von: Randolph ]

PW
30.09.2004, 19:21
Hallo Marc,

da ist Randolph mir zuvor gekommen.

Ansonsten kann man mich als C-ARF Rep. im Bereich Kunstflug privat anmailen, wenn Fragen vorhanden sind.

Gruss

PW

Mookie
30.09.2004, 20:43
Hallo Randolph, Hallo Peter,

vielen Dank für die schnellen Antworten!

Ich habe mittlerweile einiges über die Extras als auch über die Yak in amerikanischen Foren gelesen. Besonders die Yak reizt mich sehr. Als Motor würde ein ZDZ100 Verwendung finden (da schon vorhanden). Die Entscheidung ist noch nicht gefallen, der Winter iss ja noch lang... Aber die CARF Modelle stehen momentan hoch im Kurs :cool:

Grüsse

Marc

RS
22.02.2005, 18:27
Hallo,
habe meine 2,60 Comp.-Extra mittlerweile fast fertig. (Frank, danke noch mal für die Canopy! schaut Spitze aus...)
Nur die Cowling ist noch nicht ganz soweit.
Nach dem Lufteinlaß habe ich wie empfohlen eine "Baffle-Plate" aus beschichtetem Balsa eingebaut.
Was noch fehlt ist die untere Öffnung für den Vergaser. Als Motor verwende ich den DA100.

Kommt die Öffnung direkt unter den Vergasereinlaß oder an der angeformten Schräge davor, so daß ein gewisser Staudruck entsteht? Wie groß sollte dieÖffnung sein?

Danke schon mal für Tips!
Ralph

PW
23.02.2005, 17:08
Hallo Marc,

bei der Verwendung des leichten ZDZ 100 bitte darauf achten, die Teile nach vorne zu bauen und hinten Gewicht zu sparen (z.Bsp. durch Kohlestreckungsrohr).

Der ZDZ ist eben leichter als der DA-100, für den der Flieger ausgelegt ist.

Gruss

PW

Andreas Bömer
02.03.2005, 15:27
Hallo,
also ich glaube nicht, dass Du beim DA100 und der 2,60m CARF Extra irgend welche Luftleitbleche oder irgend etwas aus anderem Werkstoff fertigen und montieren musst.....!
Ebenso brauchst Du keine extra Öffnung für den Vergaser anbringen.

Einfach so wie in der Bauanleitung beschrieben montieren. Alles andere bringt nur zusätzliches Gewicht und Arbeit...und kostet.

Gruß
Andreas

RS
02.03.2005, 15:59
Hallo Andreas,

danke für die Antwort.
In der Anleitung habe ich hierzu auch nichts gefunden. Im RCUniverse Forum gabs für die Composite Extra die Empfehlung noch eine extra Öffnung in die Cowling zu schneiden...
Werde jetzt alles so lassen wie es ist und den Motor hoffentlich bald einlaufen lassen.

Gruß, Ralph

Andreas Bömer
02.03.2005, 16:08
Klar, Bastler und Erfinder die vieles "verschlimmbessern" gibt's überall....

Nee, im Ernst, lass alles so wie es ist, selbst bei 38 Grad im Schatten und exessives 3D fliegen hatte ich nie beim DA100 Probleme.

Gruß
Andreas

Phill
26.12.2006, 00:05
Hallo zusammen,

ich hätte eine bitte an diejenigen, die eine EA con C-Arf mit 2,6m SPW fliegen:

Könntet ihr bitte kurz eure Motorisierung, das Abfluggewicht und ev. noch kurz angeben, ob 3D Flug möglich ist oder nicht, posten?
Hintergrund ist, dass ich eine EA bauen möchte, allerdings ein Abfluggewicht unter 12kg hinbekommen muss.

Danke schonmal im Voraus!

Schöne Feiertage,

Gruß
Philipp

Gast_2482
26.12.2006, 08:58
Hi

Wieso musst Du ein Gewicht unter 12 kg hinbekommen? Ich flog anfangs Jahr eine Zeit lang eine 2.6m Extra. Allerdings war die noch von FiberClassics. Diese hatte 12.5 kg. Komponenten sind auf meiner HP aufgelistet. Mit dem DA-100 und MTW TD-75K Dämpfern war exzessives 3D Fliegen möglich.

Gruss
JC

Phill
26.12.2006, 11:45
ganz einfach, da bei uns im Verein die Aufstiegserlaubnis bei Motormodellen mit max. 12kg Abfluggewicht begrenzt ist.

Gruß
Philipp

Oli
26.12.2006, 23:08
Hallo,
meine 330L 2.6m von C-ARF wiegt mit DA100, MTW-Dämpfern, Mejzlik 28*10, Smoke und Doppelstrom genau 13 Kg. Sie ist gut 3D fähig. Die bekommt man denke ich mit nem Boxer nur knapp (wenn überhaupt) auf 12Kg. Einem bekannten seine mit 3W106 wog 12,3Kg. Aber absoluter Leichtbau mit Lipos und so w.

Werner
27.12.2006, 10:15
Hallo,
wenn Du den Flieger noch nicht hast, die C-ARF 2,6m SX lässt sich unter 12 Kg bauen. Ist vom Rohgewicht knapp 1 Kg leichter als die 330L (Geht auch mit dem 3W85)
Gruß Werner

PW
30.12.2006, 19:34
Hallo Oli,

da hat der Werner recht. MIttlerweile liegen detallierte Daten der Gewichte der SX vor. Mit der SX und einem leichten Motor (z.Bsp. ZDZ 100 oder BME) und Lipos sind unter 12 kg kein Problem.

In der Regel wiegt die normale Extra mit einem DA-100 (2,6 kg) ca. 12,8 kg.
Also auch mit einem DA-100 würde das bei der SX klappen und wohl auch mit einem 3W 106.

Mit einem ZDZ 100 (2,1 kg) oder BME (unter 2 kg) auf jeden Fall.


Gruss

PW

Pascal Koch
30.12.2006, 21:41
Hallo,

Der DA 100 wiegt mit Zündung und Prop.-Schrauben genau 2848g ( meiner zu mindest )
Der neue BME ( den alten 110er gib´s nicht mehr ) wiegt mit Zündung 2180g, die Angaben bei Breackman auf der Hompage mit 1900g, sind falsch, er wird diese wohl sicherlich bald berichtigen !

Wenn schon ZDF, dann richtig ;)

Grüße
PK

PW
31.12.2006, 10:09
Hallo Pascal,

ZDF ist o.k. !! Danke für die exakten Zahlen mit Zündung.

Gruss und einen guten Rutsch

PW

Michael Stenger
13.06.2007, 13:32
Hallo,

mal ne Frage:

Findet Ihr nicht die Fahrwerksaufnahme ist wesentlich zu " dünn " ausgeführt ?
Sollte ich nochmal eine Extra Bauen, werde ich den Rumpf im Bereich der Fahrwerkspannten mit Kohlefaser verstärken und die Spanntenfläche zum Rumpf vergrößern um mehr Kraftaufnahme zu dem dünnen Rumpf zu haben.
Mir reist das blöde Fahrwerk bei nur minimalstem ( also wirklich nur seeehr zart ) Quersteher sofort auf:mad: ( also das Fahrwerksbrett )

Ist evtl. ein Tipp wenn man eh eine neue Extra baut und dort noch den jungfreulichen Rumpf hat.

Grüße
Michael

maikel
13.06.2007, 14:19
Landen üüüüüben.:D gerade nicht Quer.
Gruß Michael

Michael Stenger
13.06.2007, 16:06
:D :D

..so eine teurer Flieger muß auch einen Michael Stenger aushalten !!;)

Grüße
Michael

Jak-54
18.06.2007, 09:59
hallo,
seit einiger zeit, wenn ich den motor gestartet habe, klappert das höhenruder an der extra. hat jemand das problem schon gehabt, hat jemand eine idee/abhilfe.
zur zeit sind 5945 verbaut. was würdet ihr für höhenruder empfehlen, wo minimal spiel haben?!

vielen dank im voraus!

gruß
al;)

Friedrich M.
18.06.2007, 22:33
Hallo
in dem 2,3 Thread wird von einem Kollegen beschrieben wie er,s mit Kugelköpfen gemacht hat, die er in die Pertinaxzungen reingeklebt hat. Ich hab mir 5mm Teflonstangen besorgt, 2mm Loch auf der Drehbank reingedreht, Pertinax auf 5mm aufgebohrt und die Teflonstücke dann eingepasst. Die Teflonstücke so gross dass sie genau in die löcher der Ruderblätter passen, so braucht mann sie nicht einkleben da sie ja nicht hin und her rutschen können.
happy landings
fritz

Jak-54
23.07.2007, 10:29
Hallo,

welcher Spinner Größe passt auf diese Maschine drauf. Möchte mir gerne einen CFK Prop bestellen!

beste grüße
al

Mazda6Power
24.03.2010, 22:45
Hallo
was kann man zwischen Propeller und Spinner machen damit sich der CFK Spinner nicht in die Holz Latte einarbeitet?
Ich hatte mal aufgeschnittenen Schlauch draufgepresst,kurz Gas gegeben und die Gummis waren weg.
mfg
Carbon

Jörn Knott
25.03.2010, 00:01
Von innen mit Seku Verkleben;) ODER einfach 2mm Spalt in Kauf nehmen zwischen Prop u. Spinner.. so mache ich das immer.. 2-3mm Spalt und bastaXD

happy.hippo
25.03.2010, 07:17
Hallo,
guckst du hier:
http://cgi.ebay.de/Kantenschutz-Kederband-fuer-Bleche-bis-2mm-schwarz_W0QQitemZ290299865106QQcmdZViewItemQQptZRC_Modellbau?hash=item4397386812#ht_1897wt_1167

Gruß, Lubos

Daniel W
05.10.2012, 10:57
Moin Zusammen,

nur zur Info, (wer noch eine hat!!!)
ich versteigere zur Zeit einen Flächen u. Leitwerkssatz) in Weiß/Blau!

Leider gibt es die schöne alte Extra nicht mehr :cry:

FrankD.
05.10.2012, 22:29
:-)

Bully-F3
10.10.2012, 08:35
wie? die gibt es nicht mehr?

bundi2
18.11.2013, 11:47
Hallo zusammen :)

nach einer dreijährigen Renovierungszeit, ja wie doch die Zeit vergeht, hab ich es endlich geschafft, die gute alte Extra wieder auf ihre Beine zustellen.
Leider hat es zeitlich nur noch zu einem Motortestlauf gereicht. So wird der erneute "Erstflug" wohl auf 2014 verschoben. Bin gespannt wie sie sich, (man muss ja schon fast von einem Oldtimer sprechen), gegen die ganzen Jungspunde aller Krill und Extremflight durchsetzt
Optisch so finde ich zumindest, muss sie sich hinter den moderneren SC-Typen schon mal nicht verstecken, wobei mir generell die L-Extra etwa besser
gefällt als die Kurzhaubigen SC-Typen. Motortechnisch hab ich auch nach "oldschool Material" verbaut, angetrieben wird sie von einem DA 100,
der ersten Generation, noch nicht mal ein "L". Aber das etwas weniger an Leistung macht er mit seinem sehr angenehmen Schüttelverhalten und einer
extrem unkomplizierten Handhabung wieder weg.
Vielleicht fliegt ja der ein oder andere noch die Extra und hat Lust zum Erfahrungsaustausch.

Viele Grüße

Andi

1079895

1079897

1079898

Alexander Q
18.11.2013, 20:15
Hallo zusammen,

ich habe auch noch eine mit 3 m Spannweite im Einsatz (150er DA). Geht nach wie vor sehr gut und ist wirklich robust!

Gruß,
Alex

JC-S
18.11.2013, 20:30
Hi

Sieht super aus! Mir hat die L-Version schon immer gefallen.

Gruss,
JC


Hallo zusammen :)

nach einer dreijährigen Renovierungszeit, ja wie doch die Zeit vergeht, hab ich es endlich geschafft, die gute alte Extra wieder auf ihre Beine zustellen.
Leider hat es zeitlich nur noch zu einem Motortestlauf gereicht. So wird der erneute "Erstflug" wohl auf 2014 verschoben. Bin gespannt wie sie sich, (man muss ja schon fast von einem Oldtimer sprechen), gegen die ganzen Jungspunde aller Krill und Extremflight durchsetzt
Optisch so finde ich zumindest, muss sie sich hinter den moderneren SC-Typen schon mal nicht verstecken, wobei mir generell die L-Extra etwa besser
gefällt als die Kurzhaubigen SC-Typen. Motortechnisch hab ich auch nach "oldschool Material" verbaut, angetrieben wird sie von einem DA 100,
der ersten Generation, noch nicht mal ein "L". Aber das etwas weniger an Leistung macht er mit seinem sehr angenehmen Schüttelverhalten und einer
extrem unkomplizierten Handhabung wieder weg.
Vielleicht fliegt ja der ein oder andere noch die Extra und hat Lust zum Erfahrungsaustausch.

Viele Grüße

Andi

1079895

1079897

1079898

nowa
20.11.2013, 11:31
Hallo zusammen :)

nach einer dreijährigen Renovierungszeit, ja wie doch die Zeit vergeht, hab ich es endlich geschafft, die gute alte Extra wieder auf ihre Beine zustellen.
Leider hat es zeitlich nur noch zu einem Motortestlauf gereicht. So wird der erneute "Erstflug" wohl auf 2014 verschoben. Bin gespannt wie sie sich, (man muss ja schon fast von einem Oldtimer sprechen), gegen die ganzen Jungspunde aller Krill und Extremflight durchsetzt
Optisch so finde ich zumindest, muss sie sich hinter den moderneren SC-Typen schon mal nicht verstecken, wobei mir generell die L-Extra etwa besser
gefällt als die Kurzhaubigen SC-Typen. Motortechnisch hab ich auch nach "oldschool Material" verbaut, angetrieben wird sie von einem DA 100,
der ersten Generation, noch nicht mal ein "L". Aber das etwas weniger an Leistung macht er mit seinem sehr angenehmen Schüttelverhalten und einer
extrem unkomplizierten Handhabung wieder weg.
Vielleicht fliegt ja der ein oder andere noch die Extra und hat Lust zum Erfahrungsaustausch.

Viele Grüße

Andi



Ich habe auch noch eine :)

Ich fliege sie seit vielen Jahren mit einem 3W-85. Da ich den klassischen Kunstflug bevorzuge (besser behersche :D) reicht mir diese Motorisierung.
Ich habe einen gemessenen Standschub von ca. 190N, das reicht sogar für einen Messeflug-Loop. Der ist aber ncht schön, denn ich komme viel zu tief raus.

1080687
1080688
1080686

Liebe Grüße aus dem Odenwald, Norbert

TSc
20.11.2013, 12:12
Hallo,

also wenn ich das so lese und die Fotos sehe, muss ich meine
auch wieder mal aktivieren.

Sie steht schon einige Jahre im Keller.

Toller Flieger!

bundi2
20.11.2013, 22:33
Hallo Zusammen,

finde ich ja echt super, dass sich hier was rührt. :)




Sieht super aus! Mir hat die L-Version schon immer gefallen.

Gruss,
JC

Danke schön!

@ Norbert: Schöne Bilder, das Jason Shulman-Design sieht auch nach zehn Jahren noch gut aus an der Extra.

Ich hätte dann auch noch zwei Bilder aus der Zeit vor der Renovierung.

1081046

1081047

Viele Grüße

Andi

Lüfter
26.11.2013, 16:11
Hier auch mal meine Extra. Sie ist noch in der Reparaturphase. Nach dem die Saison jetzt so wie so vorbei ist eilts ja auch nicht.
Bin beim Flugtag leider in einen Baum gekommen. Man sollte einfach nicht fliegen wenn man krank ist. Bis auf da Höhenruder ist sie wieder fertig.
Danke Andy für die Haube. Als ich sie gekauft (gebraucht) habe wurde sie mit einem zdz 100 und einem zwei in eins Dämpfer betrieben. Der ist dann irgend wann mal hops gegangen.
Habe mir dann anschließend einen neuen DLE 111 und BMB Dämpfer angeschafft. Mit dieser Einheit ging richtig was voran. Leider nur bis zum Tag X :-(
Ich hoffe dass ich übern Winter noch ein linkes Höhenruder finde damit ich wieder mit vollgas in die neue Saison starten kann.

Gruß

Christoph

bundi2
03.05.2014, 21:27
Hallo Gemeinde

am 1.Mai durfte die neue Alte oder die alte Neue nach mehrjährigem Schönheitsschlaf wieder

in die Luft. Na ja, was soll ich sagen, sie tat genau das was sie sollte. Im Rücken braucht es noch einwenig

Drücken, so werde ich die Akkus noch ganz nach hinten platzieren, und ein wenig Feintuning bei Ausschlagsgröße

und Querruderdifferenzierung ist auch noch nötig. Was mich wundert, die gute alte CARF Extra wirkt im direkten Vergleich,

und trotz gleicher Spannweite, ein ganzes Stück zierlicher als die Krill Extra daneben. Hätte ich eigendlich so nicht erwartet.

Jetzt werde ich ihr noch einen Ansaugdämpfer verpassen und etwas Entklapper-Arbeit leisten.

Vielen Dank noch an Tilman für die coolen Bilder. :)

Viele Grüße

Andi


1157317

1157323

1157324

1157325