PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verstärkungen im Rumpf eine F3A-X Maschine



foka4
06.01.2004, 11:51
Hi,

ob aufs Sandwich oder direkt aufs Laminat geklebt wird, hängt von der Höhe der Kräfte ab und von der Richtung, in der sie eingeleitet werden.
Auf Zug belastet, wirst Du mit Leichtigkeit die Decklage des Sandwich abreissen, auf Druck oder Scherung ist es weniger kritisch.

Ein Rumpf aus Styrosandwich ist i.A. noch nicht steif genug.
Hinter dem Kabinenrahmen bietet sich ein Ringspant an, den Kabinenausschnitt kannst Du über Kreuz verstärken und von den Enden der Steckungsrohrhülse kannst Du diagonal zum Rumpfrücken verstärken (kurz vor Kabinenhaube).
Fürs Fahrwerk solltest Du 2 Längsholme in den Rumpfboden legen, durchaus 200-300mm lang (nach hinten), damits bei einer Aussenlandung nicht gleich den ganzen Rumpfboden einklappt.
Im Bereich der Höhenrudersteckung darfs auch ein kleiner Spant sein.

Hilft Dir dies weiter ?

kohleflyer
06.01.2004, 12:54
Hallo,

ich baue gerade eine cup 232 mit 2.55m Spw.

Meine Frage nun, reicht es in der Regel aus wenn ein Rumpf voll Sandwich hat oder müssen trotzdem noch verstärkungen im bereich Steckungsrohr usw. eingebaut werden.

Ich würde mich freuen wie Ihr solche Sachen löst, da ich in diesem Bereich keine Erfahrung h abe.

Zum Thema Spanteneinbau im Sandwich-Rumpf ???
-wird der Spant direkt auf das Sandwich geklebt ?
oder muss das Sandwich im Bereich der Klebestelle bis zur äusseren GFK haut entfernt werden ???

Vielen Dank im voraus
Gruss
kohleflyer

kohleflyer
06.01.2004, 22:35
Hallo foka4

dankeschön für Deine Antwort, das hilft mir schon weiter.
Ich geh mal davon aus wenn ich einen Ringspant einbau dann kann ich ruhig direkt aufs aufgerauhte Sandwich drauf oder ?!

Was ich noch wissen möchte,
Im Bereich Steckungsrohr hab ich den Rumpf flächig mit 2mal 160er GFK verstärkt also Rund herum, ist dann Deiner Meinung nach noch ein Spant nötig ???

gruss kohleflyer

foka4
07.01.2004, 09:08
Hallo,

könnte ich mir vorstellen, dass es reicht. Aber das wiegt auch.
Du schreibst in der Überschrift F3A-X. Möchtest Du unter 10kg bleiben ?
Mit solchen massiven Verstärkungen und einer so großen Maschine wird dies schwer zu realisieren sein.

Ralph Losemann (Noria)
07.01.2004, 10:06
Hallo,
also Spanten aus Holz 2004?

Ich glaube das ist nicht notwendig.

Alle Spanten sind bei mir aus Kohlerovings.
Einfach je nach Stelle und Anforderung Kohlerovings tränken und zu einer "Wurst" formen. Dieser dicke Strang wird an die entsprechenden Stellen eingelegt.

Vorteil:
1. Gewicht: Es wird kein extra Harz für einen Holzspant benötigt. Die getränkten Rovings halten selber.
2. Festigkeit: Wenn der Spant ausgehärtet ist, dann ist das einfach stabil. Zur optimalen Verklebung mit dem Rumpf wird über den Strang Rovings noch 1 Lage 105g/m2 Glas in Köperbindung laminiert (ca. 3cm breit). Das verteilt die Kraft großflächig.
3. Aufwand: Geht schnell. Keine Schablonen nötig, nichts sägen. Durch die Verteilung der Kraft reißt auch ein Sandwich nicht auseinander.

Hinweis zur Verarbeitung: der Strang darf nicht breitgedrückt werden, das vermindert die Steifigkeit.

Und beim Motorspant geht das natürlich auch. Nur beim Fahrwerk habe ich noch a bissl Holz.

Grüße
Ralph

[ 07. Januar 2004, 12:57: Beitrag editiert von: Noria ]

kohleflyer
07.01.2004, 23:20
hallo noria,

keine schlechte idee das mit den Kohlerovings !
Bloos ich werd immer verrückt wenn ich Kohle-Rovings in Harz tränken muss !!! so eine Sauerei dann zerteilt sich der ganze schrott in tausende kleiner fäden usw. usw...

wie tränkst du denn deine kohle-rovings ???

gruss kohleflyer

Ralph Losemann (Noria)
08.01.2004, 08:29
Hallo Kohleflyer,
schau mal im Forum GFK-Technik nach. Dort sind schon auch einige Varianten zum tränken von Rovings gezeigt. (Habe meine dort auch ausführlich beschrieben)

Grüße
ralph

kohleflyer
09.01.2004, 10:29
Hallo Leute,

@Noria, ich dank dir für Deine Antwort, habe mir gestern auch ein Brett nach Deiner Anweisung gemacht und dann einen Kohle-Roving Strang darauf zusammengenudelt und nach entsprechender Tränkung in den Rumpf laminiert. Danach hab ich das ganze mit einem 8cm breiten Streifen 160er GFK überlaminiert,,,, gehe jetzt dann mal schaun wie das geworden ist.

@foka4
Hallo Foka4, es ist mir klar, dass ich mit 255 spw. und 10kg Gewicht ein grosses Problem habe, aber ich werde die Maschine nur so zur Gaudi fliegen. Aber F3A-X würde mich auch mal brennend interessieren, wobei ich das B-Programm 2004 eigentlich schon ohne Probleme fliegen kann.
Weisst Du evtl. wie man vorgeht, um F3A-X mitfliegen zu können, gibts da einen Aufnahme-Wettbewerb oder so was ähnliches ?

gruss kohleflyer

plinse
09.01.2004, 11:03
Moin,

schau mal bei http://www.f3a-x.de/ da findest du alle weiteren Infos und Termine.

Das B-Programm kannst du einfach so mitfliegen.

Würde mich auch mal interessieren, wie das bei dir mit den Rovings geworden ist. Bin gerade am überlegen, ob ich das als Anlass nehme, mir einen neuen Pitts-Rumpf zu laminieren und das gleich dabei einzuarbeiten, z. B. Stützstoff aussparen und 5mm breit dort einfach Kohle rein zu fügen.
Ich war beim Bau meines jetzigen Rumpfes noch von vollwertigen Spanten ausgegangen, das macht aber auch ne Menge Arbeit - mehr Arbeit als einen neuen Rumpf zu laminieren ;) . Vor allem kommt man dann auch unter dem Baldachin an ales ran - bis jetzt habe ich da nur eine dünne Kohlegewebeeinlage extra an der Stelle - Spanten waren da noch fest eingeplant.

foka4
09.01.2004, 12:05
Der Hinweis auf die Homepage von F3A-X ist richtig.
Genau genommen ist es so, dass man nach eigenem Ermessen das A-Programm oder das B-Programm mitfliegen darf.
Die Frage für den Einsteiger ist, ob man sich das A-Programm zutraut. Die Jungs können alle verdammt gut fliegen...

Die Maschine muss zwingend unter 10kg wiegen (ohne Sprit), sonst geht gar nichts.

Ralph Losemann (Noria)
09.01.2004, 14:16
Hallo
@Kohleflyer
.....wie ist der Spant geworden?

PS: Der "Spant" härtet noch richtig doll nach. So nach 2 Tagen ist er erst richtig steif.

Grüße
Ralph

kohleflyer
09.01.2004, 18:43
Hallo

@Noria
danke der Nachfrage,,,,, ;) ich bin sehr zufrieden, fühlt sich alles ziemlich stabil an.

Gruss kohleflyer

in Sachen F3AX mein Problem ist halt, dass ich bei uns aufm platz der einzige bin, der wettbewerbs-ambitionen hat. ich bräucht halt an kollegen der des selbe vor hat wie ich !!!

gruss kohleflyer