PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : F3A / FunFly - Doppeldecker



Ralf Paehl
01.09.2003, 22:16
Liebe Kunstflugexperten,

im Thread über die F3A-WM in Polen ist ein Link zu einem Bild vom Narlar, dem Kunstflugdoppeldecker von Naruke. Der Flieger hat´s mir ziemlich angetan, todschick, ebenso der von CPLR.
Ich bin kein begnadeter Kunstflieger, fliege meist Segler oder kleine Elektrojets, wenn Kunstflug, dann mit meinem Silence von Simprop, der für meine Verhältnisse schon einigermaßen geradeaus fliegt.
Nun zu meiner Idee: Ich hätte Lust mir einen Doppeldecker ähnlich Narlar zu bauen, allerdings etwas mehr in Richtung FunFly/Freestyle, d.h. Stäbchenbauweise (zumindest für den Leitwerksträger) und etwas mehr Fläche, Dimensionen etwa 2x2m. Da ich den Aufwand so gering wie möglich halten möchte: Hat jemand eine Bezugsquelle für schicke F3A-Motorhauben (u. evtl. sogar Kabinenhaube)? Besonders gefallen mir die von den Matt´s und von CPLR. Ich wollte einen 30ccm MVVS Benziner einbauen und hoffe, dass der drunterpasst, sieht auf Bildern jedenfalls ziemlich zierlich aus. (Bei uns im Verein fliegt schon ein MVVS, ich glaube ein 26er, und der ist ein Ausbund an Zuverlässigkeit.)
Auch weitere grundsätzliche Tips zum angedachten Konzept sind mir willkommen. Ein normaler FunFlyer ist mir allerdings von der Optik her etwas zu langweilig.

Vielen Dank,

Ralf

Ralf Paehl
16.03.2004, 21:15
Hi,

obwohl der Input hier nicht so furchtbar gewaltig war ;) So weit ist mein KaZoom jetzt.

http://www.osnanet.de/ralf.paehl/KaZoom/134small.jpg

Spannweite oben 1,9m, unten 1,7m, Länge 2m, MVVS26ccm Benziner mit Original-Reso, Gewicht wird hoffentlich unter 6kg bleiben, Flächenbelastung dann unter 50g/dm2

Ralf

Bernd E.
16.03.2004, 23:16
Hi Ralf,

der Flieger sieht interessant aus. Bist ja schon ganz schön weit. Klär mich doch mal kurz auf. Ist das ein Bausatz oder eine Eigenkonstruktion?
Mir gefielen Die neueren 2Wings von Veranstaltungen auch sehr gut. Ich selber hatte mal den gleichen Ansatz wie Du. Einfacher Doppeldecker, gute Kunstflugeigenschaften, schnell gebaut, etc.
Nun ja, letztendlich ist nach langen, langen Monaten, ein Semi-Scale Doppeldecker Challenger II daraus geworden. Eine Eigenkonstruktion. Soll dieses Jahr Fliegen lernen.

Als Trainingsgerät könnte ich mir den KaZoom auch vorstellen. Wie hoch ist das Rohbaugewicht? Meine fliegen bisher alle elektrisch! ;)

Grüße aus dem Norden

Ralf Paehl
19.03.2004, 20:48
Hi Bernd, sorry für die späte Antwort. Der Flieger ist eine Eigenentwicklung, ich werde ihn nicht vermarkten. Die Holzteile sind nach CAD-Daten gelasert, das Motorhaubenurmodell ebenfalls nach CAD-Daten 5-Achs gefräst. Rohbaugewicht habe ich nicht mehr im Kopf, müsste aber so um 2,5kg gelegen haben.

Ralf

Kenia
20.03.2004, 09:04
HALLO Ralf
Wenn du ihn nicht vermarkten möchtest besteht dann die möglichkeit die CAD Daten von dir zu bekomen um selber einen zu bauen also ich will ihn nicht verkaufen oder so nur für mich :cool:

Ralf Paehl
20.03.2004, 10:26
Hallo Kenia,

die Situation ist wie folgt: Es war von Anfang an geplant, dass nur 4 Modelle entstehen. Darum habe ich mir keine große Arbeit mit dem Erstellen von Bauunterlagen gemacht. Ich kann nach den Unterlagen bauen und die anderen Beteiligten auch, weil wir in engem Kontakt stehen. Dazu kommt, dass ich meinen Bau mit über 150 Digitalfotos dokumentiert habe. Ich könnte Dir meine gebrauchten Plan-Ausdrucke und eine CD mit Fotos zum Selbstkostenpreis überlassen. Wenn Du daran interessiert bist, schick mir ne mail. Die Daten möchte ich aus verschiedenen Gründen nicht rausgeben. Ansonsten lass uns erstmal abwarten, ob der Hobel überhaupt fliegt ;)

Ralf

Bernd E.
23.03.2004, 12:29
Hi,

ich würde mich über die Nachbaumöglichkeit zur eigenen Verwendung auch freuen. :D :D :D
Natürlich auf eigenes Risiko. ;)

Und fliegen wird der schon!! Wäre doch gelacht.

Grüsse