PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : F3A - Vom Einsteiger zum Kunstflugprofi - Infos usw.



Thomas_M
03.09.2003, 10:02
Hallo,

auch wenn es weiter unten bereits einen Thread zu diesem Thema gibt, möchte ich das ganze noch einmal in einem eigenen Thread darstellen.
Allgemein:
Infos zum Thema F3A Wettbewerbe
im DAEC können erfragt werden über DAEC-Michael Thoma-Modellflugreferent (http://www.daec.de/kontakt/index.php?sparte=80)
oder über die jeweiligen Landesmodellflugreferenten bzw. den Leuten die den Fachausschüssen angehören -> Fachausschuss Mitglieder DAEC (http://www.daec.de/downfiles/mf/fernlenkflug/faf3.pdf)

im DMFV können Infos unter DMFV-Kunstlfugteam (http://kunstflug.teamnet.de/) bei Fachreferenten Peter Claus eingeholt werden.

DER Internet Informationspool über Termine und sonstiges bzgl F3A (auch F3A-X) hat Günter Gallinat unter seiner F3A Homepage (http://www.modellflug-gallinat.de/) -> Prädikat Empfehlenswert (Alle Termine, sowie Links zu weiteren Infos.)

Soweit zu den Informationsquellen.
Es gibt im Bereich F3A - DAEC drei Programme:
1. C-Programm -> Für Einsteiger, einfache Figuren, keine Wendefiguren, einfache Modelle genügen vollkommen
2. B-Programm -> Für Fortgeschrittene, schwierigere Figuren mit Wendefiguren, zu A-Programm bereits hinführend, einfache Modelle / Trainer können auch noch verwendet werden, echte/aktuelle F3A Maschinen werden aber dort bereis eingesetzt (muß aber nicht heißen, daß man dann automatisch auch gut fliegt... :D )
3. A-Programm -> Die 28 F3A Cracks in der Bundesliga fliegen das. Diese A-Programme haben auch Namen (z.B. P03 oder P05 -> Programm + das Jahr, wo das Programm endet; P für Standard Programm, F für Finalprogramm)

(Diese Programme können unter den obigen Adressen angeschaut und downgeloaded werden !)

Wettbewerbe mit C-Programme für Einsteiger werden in der Regel von den Landesverbänden ausgerichtet (siehe z.B. Bayern -> Rahmenausschreibung auch auf der Homepage von Günter Gallinat als Download erhältlich).
Wettbewerbe mit B-Programm für Fortgeschrittene werden ebenfalls von den Landesverbänden ausgerichtet (siehe ebenfalls Bayern.. :D )
Wettbewerbe mit A-Programm richtet der DAEC direkt aus.
-> Anmeldung und Infos gibt es daher entweder über die Landesverbände oder den DAEC
-> Kann aber sein, daß nicht in allen Ländern solche Wettbewerbe stattfinden -> Man kann aber auch vielleicht in benachbarten Ländern daran teilnehmen..

Jeder kann auf Anhieb an Wettbwerben im C-Programm oder im B-Programm teilnemen. Will aber jemand gleich in der Bundesliga im A-Programm mitfliegen, muß er zuvor einen Aufstiegswettbewerb über sich ergehen lassen. Nur die besten vier Piloten dieses Aufstiegswettbewerbes (früher waren es drei Wettbewerbe) dürfen dann im nächsten Jahr in der Bundesliga gegen den Deutschen Meister antreten.
In der Bundesliga nehmen in der Regel 28 Piloten teil. Die besten 6 Piloten in jedem Jahr gehören zur Nationalmannschaft und die besten drei Freiwilligen dürfen dann zur EM oder WM fahren (EM und WM wechseln sich jedes Jahr ab)

Für Einsteiger empfiehlt es sich daher, sich zunächst über obige Adressen Infos per Email/Telefon zu holen, wo Wettbewerbe für Einsteiger stattfinden (C-Programm, B-Programm)und dort erst einmal Wettbewerbsluft zu schnuppern und überhaupt einmal zu sehen, wie sowas abläuft. (Außerdem kann man dort schon wertvolle Tipps von anderen Piloten sowie Punktwertern einholen und gleich mal ein "Netzwerk" knüpfen.)

____________________________

Zum DMFV

Auch der richtet Wettbewerbe aus, die für Einsteiger (z.B. Hobbyklasse) sowie Fortgeschrittene gedacht sind. Auch beim DMFV gibt es einen Deutschen Meister, der allerdings in der Regel nirgends große Bedeutung findet, da das ganze nicht international anerkannt ist. Der Deutsche Meister im DMFV darf nicht bei EM oder WM teilnehmen und ist daher eher ein Muster ohne Wert. Nichts desto trotz kann man sich auch damit schmücken... :D
DMFV Wettbewerbe laufen daher in der Regel etwas lockerer ab. Dennoch kann man da auch Wettbewerbsluft schnuppern und letztendlich nur dazu lernen. Punktwerter sind dort auch erfahrene Piloten, die dafür ein Auge haben.

_________________________

Wo man letztendlich teilnimmt, hängt in der Regel auch davon ab, wo wann welcher Wettbewerb stattfindet. Richtet ein Landesverband einen Wettbewerb für Einsteiger aus ?? Usw.

Als Checkliste (DAEC):

1. Infos über Wettbewerbe für Einsteiger bei DAEC oder Landesverband einholen (oder über obige Internet Seiten sich schlau machen) -> am besten zu Beginn eines jeden Jahres
2. Einsteiger Wettbewerbe mit C-Programm in eigenem Bundesland vorhanden ? Falls ja, teilnehmen, falls nein, dann schauen ob im benachbarten Bundesland ein solcher stattfindet und dort teilnehmen, falls möglich.
3. Ist man bei den Wettbewerben im C-Programm ständig unter den ersten drei, dann Teilnahme an Wettbewerben, wo das B-Programm geflogen wird (und viel trainieren :D ), genauso wie unter 2.
4. Ist man bei den Wettbewerben im B-Programm ständig unter den ersten drei, dann Teilnahmen an einem Aufstiegswettbewerb (voher wieder viel trainieren :D )
5. Ist man aufgestiegen, dann an den drei Teilwettbewerben zur Deutschen Meisterschaft teilnehmen und dort unter die ersten drei in der Gesamtwertung kommen.
6. Gehört man zu den besten drei in Deutschland, dann im nächsten Jahr an einer EM oder WM teilnehmen und dort Europameister oder Weltmeister werden.

GANZ EINFACH.... :D

Hoffe, ich konnte allen Einsteigern helfen.

Sollte es in einem Bundesland keine solche Wettbewerbe des DAEC geben, dann einfach den jeweiligen Landesmodellflugreferenten darauf ansprechen, daß sowas auch mal organisiert wird -> Das Angebot hängt natürlich auch immer von der Nachfrage ab und umgekehrt!!!

Gruß,

Thomas

[ 03. September 2003, 15:17: Beitrag editiert von: Thomas_M ]

Gerald Lehr
03.09.2003, 10:15
Hallo Thomas,

danke für diese Information. Das ist echt super.
Eine Frage hätte ich aber noch: Dürfen denn DMFV Mitglieder auf Wettbewerben des DAeC fliegen, oder müssen diese dann sozusagen konvertieren ?

Thomas_M
03.09.2003, 11:11
Hallo glehr,

bei Wettbewerben, die ein Landesverband ausrichtet, muß man konkret nachfragen, ob da auch Piloten, die nicht beim DAEC dabei sind, mitlfiegen dürfen. In der Regel sollte es schon so sein. Zumindest in Bayern bei der Bayerischen Meisterschaft :D

Da gilt: teilnahmeberechtigt an der Bayerischen Meisterschaft sind alle Piloten unabhängig von ihrer Nationalität, ihrem Wohnsitz und ihrer Verbandszugehörigkeit, jedoch unter folgenden Voraussetzungen:
a) Nachweis einer gültigen Haftpflichtversicherung (-> hat ja jeder)
b) Vorlage einer Frequenzzuteilung der RegTePost für die Fernsteueranlage (-> hat ja auch jeder)
c) keine Berechtigung zur Teilnahme der Wettbewerbe für die Deutsche Meisterschaft (-> hat ein Einsteiger eher nicht)
d) Regeln der BeMod müßen eingehalten werden (-> auch klar)

Für die Einsteiger gibt es das F3A-C Programm, für die etwas Fortgeschrittenen das F3A-B Programm.

PROGRAMME, INFOS und TERMINE gibt es auch unter folgenden Link: F3A Bayerische Meisterschaft und andere Infos (http://www.f3a-bayern-bb.de/index.html)
Da gibt es auch Berichte von den bisherigen Kunstflugakademien und weitere Infos !!

Warum ist die Bayerische Meisterschaft besonders für Einsteiger geeignet:
1) Einfacherer Programme -> C-Programm ohne Wendefiguren -> Grundlagen des Kunstflugs gilt es hier zu erlernen. B-Programm für die etwas Fortgeschritteneren, die sich in Richtung Bundesliga bewegen möchten
2) High-Tech Modelle nicht nötig. Auch mit einem einfachen Trainer kann man Loopings oder Rückenflug oder Turns, usw. machen. -> Günstiger Einstieg in den Kunstflug
3) Wettbewerb dauert in der Regel nur einen Tag -> Kein großer Zeitaufwand und die Kosten für Hotels usw. fallen weg
4) Wettbewerbe innerhalb von Bayern -> Keine weiten Anfahrtswege -> weniger Aufwand
5) Lockere Atmosphäre. Man kann ganz einfach mal Wettbewerbsluft schnuppern (und sieht selber, wie nervös man plötzlich vor so einem Wertungsflug ist) -> Viele gleichgesinnte Einsteiger, Erfahrungsaustausch aber auch mit Top-Piloten, die dort als Punktwerter fungieren und einem weiterhelfen können !!

Weitere Infos gibt es auch vom LVB oder vom F3A Referenten Michael Ramel (info@incon-gmbh.de)

Prädikat: Empfehlenswert !!

__________________________________

Für Wettbewerbe der Bundesliga muß man in einem Verein sein, der in einem DAEC-Landesverband angehört. Also konvertieren, wenn man Weltmeister werden möchte :D

Für den Aufstiegswettbewerb zur Bundesliga kann ich nichts sagen. Weiß ich leider selber nicht genau. Da muß man sich die Ausschreibung genauer anschauen. Vielleicht kann hier PW weiterhelfen ???

Alle notwendigen Infos gibt es auch auf der BeMod. Kann man für ein paar Euros beim DAEC bestellen. Link: BeMod - DAEC (http://www.daec.de/mf/Bemod.htm)
Da gibt es alle Programme, alle Richtlinien, Punktwerterleitfaden usw, usw....

Gruß,

Thomas

[ 03. September 2003, 15:21: Beitrag editiert von: Thomas_M ]

PW
04.09.2003, 22:49
Hallo Thomas,

auch bzgl. des Aufstiegswettbewerbes in den B-Kader des DAeC benötigst Du eine DAeC Lizenz.

Gruss

PW