PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jepe Mirage, Impellerfrage



flytom
08.02.2011, 20:55
Hallo Leute, ich habe mir die Mirage von Jepe gegönnt und suche nun nach dem richtigen Antrieb.
benötige Tips zum Impeller, es muss ein 90mm sein, und passenden Motor, Betreiben möchte ich den Antrieb mit 6 S lipo, Regler ist vorhanden. Wäre schön von Euren Erfahrungen zu hören oder eben Kauftips.

Gruss Tom

Steffen L.
08.02.2011, 21:11
Theoretisch hättest gleich das 6s Setup vom Jepe nehmen können: http://jepe.org/shop/product_info.php?cPath=22_83&products_id=262&osCsid=f51b7213551d1331edc1390573ca30b7

Aber sag mal bissl mehr zu deinen Zellen, 6S ist klar, aber wieviel Strom können die?
Du kannst ein 6S Setup z.B. mit Wemotec Midifan + Mega 22-30-2f so im Bereich 60A +/- paar zerquetschte betreiben, oder die schärferen Motoren nehmen, die dann mal kurz 100A ziehen.

Ohne genaue Angaben zu den Zellen oder deinen gewünschten Flugeigenschaften wirds schwierig.
Generell aber meine Empfehlung bei den Impis: Midifan Pro, der kommt aus der Schachtel raus gewuchtet und läuft ohne Nacharbeit sauber, zumindest alle die meine Kollegen oder ich bisher verbaut haben :)

flytom
08.02.2011, 21:12
Aslo meine Zellen sind 5000 er, die können getrost 150 Amp.dauer.

Gruss Tom

flytom
08.02.2011, 21:16
Ja das Setup von Jepe scheint zu gehen, ich möchte Schub-gewichtsverhältnis 1:1, wenns machbar ist.

Gruss tom

SU34
08.02.2011, 23:07
hallo flytom,

Ich hab sie mir auch gegönnt und das 6s Setup + 100A Regler von Jepe dazu;)
oder dieses Setup für dich:

http://www.youtube.com/watch?v=idP9iQs1UDM

hast du deine Mirage schon? wirst du sie beglasen?

Grüße Oli

Nordic Wings
08.02.2011, 23:10
Schau mal in meinen F-22 Tread, dort findest Du Infos und Messungen zum JePe 6s Fan. Ich bin von dem hellauf begeistert und kann Ihn wärmstens empfehlen. Der Fan läuft vibrationsfrei, hat einen super Sound und liefert bis zu 1,5kw Leistung bei moderatem Stromverbrauch. Und der Preis ist top für ein bereits fertig montiertes und gewuchtetes Triebwerk inkl. Motor.

Gruß Stefan

flytom
09.02.2011, 06:19
Hi, ja das Video mit der gelben Mirage habe ich mir schon mehrfach angesehen und ich finde den Antrieb überzeugend. Ich werde wohl auch das Schubrohr von Wemotec mit einbauen. Die Mirage ist noch nicht da hoffe aber diese Woche noch. Mit dem Verglasen weis ich noch nicht, werde erst mal alles wiegen und dann entscheiden. Macht es denn Sinn, nur eine Schicht Harz aufzubringen? Das habe ich auch noch nicht versucht.
Wenn sie da ist melde ich mich wieder.

Danke und Fliegergruss Tom

flytom
09.02.2011, 06:38
So den Impeller habe ich bei Jepe geordert. Leider ist das Schubrohr bei Wemotec nicht lieferbar.....

Gruss Tom

hans5-6
09.02.2011, 06:42
Hi, ja das Video mit der gelben Mirage habe ich mir schon mehrfach angesehen und ich finde den Antrieb überzeugend. Ich werde wohl auch das Schubrohr von Wemotec mit einbauen. Die Mirage ist noch nicht da hoffe aber diese Woche noch. Mit dem Verglasen weis ich noch nicht, werde erst mal alles wiegen und dann entscheiden. Macht es denn Sinn, nur eine Schicht Harz aufzubringen? Das habe ich auch noch nicht versucht.
Wenn sie da ist melde ich mich wieder.

Danke und Fliegergruss Tom

Bin gerade beim beglasen meiner Mirage, ebenfals von jepe. Fläche ist bis aufs schleifen fertig. Werde zum Wochenende alles wiegen und dann in meinem Baubericht einstellen.
Vorab, es gibt eine für Styropur sehr feste und vor allem porenfreie und glatte Oberfläche und ist einfacher als ich zuerst geglaubt habe. Nur wie gesagt, Gewichte kommen dann.
L. G. Hans

Nordic Wings
09.02.2011, 07:52
Die Wemotec Rohre passen nicht auf die JePe Impeller. Schick JePe eine Mail, dass er Dir ein Schubrohr mitliefert, kostet meines Wissens nach auch nichts extra.

Gruß Stefan

hans5-6
09.02.2011, 12:12
Die Wemotec Rohre passen nicht auf die JePe Impeller. Schick JePe eine Mail, dass er Dir ein Schubrohr mitliefert, kostet meines Wissens nach auch nichts extra.

Gruß Stefan

Ich hab auch bei meinem 90iger Schübeler ein Wemo Rohr eingebaut.

attach]604723[/attach] 604724

vorne einschneiden, dann gehts über den Impeller und den Spalt mit Klebeband (einfache Methode) oder mit Gfk Matte zukleben.
L. G. hans

flytom
09.02.2011, 16:42
Ich werde das Schubrohr selber anfertigen. Habe nun auch 25 er Gelege bei Jepe geordert.

Gruss Tom

SU34
09.02.2011, 17:18
Macht es denn Sinn, nur eine Schicht Harz aufzubringen?

Ich habe vor meiner Bestellung mit Jepe Tel. er sagt 1x mit 25er reicht, außer die Spitze/Nase dort wo das Gewicht vom Akku ist und die Flügelübergänge 2x beglasen. Genau so werde ich es auch machen. Ich denke er hat diesbezüglich die beste Erfahrung.

Wann hast du sie bestellt?

Grüße Oli

flytom
09.02.2011, 17:45
Bestellt habe ich sie vor ein paar Tagen, mal sehen wie lange es dauert. Antrieb habe ich auch bei ihm bestellt in der 6S Version, hoffe das es gut ausreichen wird.
Wenn ich beglast habe, muss ich denn die Oberfläche vor dem Lackieren noch zusätzlich bearbeiten?
Ich hoffe das ein leichtes Anschleifen reicht. Ich werde sie im Agressor design gestallten.

Gruss Tom

SU34
09.02.2011, 17:59
Schau mal hier unter Finish:

http://www.jepe.org/indek.htm

flytom
09.02.2011, 18:27
Das PU finish macht einen einfachen Eindruck vom verarbeiten her und es soll sehr leicht sein.

Mal sehen wenn sie hier ist.

Gruss Tom

Nordic Wings
09.02.2011, 18:33
Hallo Oli, hallo Tom,

nur ein guter Rat, nehmt eine 49'er Matte. Ich habe die 25'er & 49'er bei meiner F-22 von JePe getestet, mit der 49' hast Du echt um Längen mehr Festigkeit als mit der 25'er. Spart nicht am falschen Ende. Um wirklich Torsionssteifigkeit in den Flieger zu bekommen, ist eine 25'er Matte einfach nicht ausreichend. Vom Gewicht her ist das Endergebnis fast neutral, wenn Du z. bsp. das Harz mit 25% Methanol verdünnst.

Gruß Stefan

flytom
09.02.2011, 18:38
Jepe, empfiehlt das Pu Finish bei 6S Antrieb da ausreichend, ab 8S natürlich Gewebe. Es geht doch vorallem auch um dir Druckfestigkeit oder?! Ich weis ja noch nicht wie stabil die Styro Mig in so einer Grösse ist.
Ich warte erst mal ab bis sie da ist und entscheide dann wie ich sie bearbeite. Der Impeller von Jepe für 6S soll ja 2,8 Kg schieben, daher möchte ich ein Abfluggewicht bis max.2800 g erreichen.

Gruss Tom

devil321
09.02.2011, 18:56
Servus Tom!

Mit den 2,8kg Schub muss ich dich entäuschen. Habe den 6S Antrieb von Jepe eingebaut, und auch die von ihm vorgeschlagenen Änderungen am Einlauf usw. vorgenommen.
Mehr als 2,3-2,4kg Schub waren nicht möglich.
Hab meine nicht mit Gewebe überzogen, war jedoch bei 2,7-2,8kg.
Wenn du die Wahl hast (Regler, Akku,...) würde ich auf jeden Fall die 8S-Variante bevorzugen. Ich war von den Flugleistungen mit 6S entäuscht, aber wie gesagt meine war nicht mit Gewebe überzogen.

mfG
Christian

flytom
09.02.2011, 19:05
hm, ok, klingt nicht gut

flytom
09.02.2011, 19:10
schau mal hier
http://www.youtube.com/watch?v=g-WpqYANJIA

sieht doch gar nicht soo schlecht aus, wenn sie so unterwegs ist, reicht mir das, ich habe doch noch einen grossen Jet mit richtiger Biene..

Nordic Wings
09.02.2011, 19:52
In meiner F-22 drückt der JePe Jet 90/6s 2,5 kg (Timing 2,78 Grad), auf dem Prüfstand hatte er 2,8 kg gedrückt. Ihr müsst das Timing anpassen und darauf achten, dass die Spannung nicht zu sehr einbricht. Die Angaben von JePe sind realistisch, er gibt nur an was er auf dem Prüfstand gemessen hat.

Gruß Stefan

WeMoTec
09.02.2011, 20:46
Also "beglasen" sind vielleicht 20% der Arbeit. Die restlichen 80% sind schleifen, fillern, schleifen der Oberfläche, bis Du einen gescheiten Lackieruntergrund hast.
Das Lackieren ist dann reinste Erholung. :D

WeMoTec
09.02.2011, 20:57
In meiner F-22 drückt der JePe Jet 90/6s 2,5 kg (Timing 2,78 Grad), auf dem Prüfstand hatte er 2,8 kg gedrückt. Ihr müsst das Timing anpassen und darauf achten, dass die Spannung nicht zu sehr einbricht. Die Angaben von JePe sind realistisch, er gibt nur an was er auf dem Prüfstand gemessen hat.

Messen kann man viel, allerdings sollte man dann auch die Rahmenbedinungen nennen. insbesondere Einlauf. Ich such ja immer noch jemanden, der mal eine neutrale Vergleichsmessung mehrerer Antriebe unter gleichen Bedingungen macht...


d liefert bis zu 1,5kw Leistung bei moderatem Stromverbrauch

Versteh ich übrigens nicht. Mal abgesehen davon, daß der Motor die Leistung nicht liefert sondern aufnimmt (er "liefert" etwa 20% weniger), wenn ich einen 6s Akku nehme und der 1,5 kW abgibt, dann ist der Strom weder moderat, noch hoch sondern schlicht immer gleich, völlig unabhängig davon, ob es sich um einen billigen Chinaantrieb handelt, oder um Schübelers edelste Motorisierungsvariante.

Näherungsweise 1500W/22V = 68A.


Oliver

SU34
09.02.2011, 21:22
Hallo Oli, hallo Tom,

nur ein guter Rat, nehmt eine 49'er Matte. Ich habe die 25'er & 49'er bei meiner F-22 von JePe getestet, mit der 49' hast Du echt um Längen mehr Festigkeit als mit der 25'er....
Gruß Stefan

Hallo Stefan,

Was wiegt deine F22 mit 49er Gewebe? Ich denke bei diesem Thema gibt es unterschiedliche Meinungen/Erfahrungen.Ich Höre mir diese auch immer gerne an. Man lernt ja nie aus. Ich denke nur das es bei 49er Gewebe schwieriger wird es um Kanten zulegen. Das heißt evtl. mehr Lufteinschluss und um es glatt zu bekommen mehr Harz! Deshalb schwerer!? Mein Freund hatte die Mirage mit 49er beglast und anschließend in die Tonne getreten weil sie ihm zu schwer war. Allerdings hat er die Lufteinlässe auch von innen beglast. Er konnte sich auch komplett auf die Maschine stellen ohne das sie zerbrochen ist. Das spricht für 49er. Ich möchte eine Mirage die unempfindlich ist und für 6s ausreichend verstärkt ist. Höre ich auf Jepe dann 25er jetzt sagst du 49er und ich bin nicht wirklich schlauer geworden :cry: Vielleicht kommt es ja nur auf die richtige Harz-Mischung an :)

Aber einem stimme ich zu---WeMoTec hat recht

Grüsse Oli

WeMoTec
09.02.2011, 21:37
@Namensvetter:
Die Gewebefrage wurde hier schon häufig diskutiert und beschrieben, also noch einmal in Kürze: 25er und 49er Gewebe werden aus dem gleichen Faden gewoben. Damit das 25er Gewebe leichter wird, ist es also halb so dicht gewoben. Dadurch ist es sehr empfindlich und läßt sich schlecht drapieren. Das 49er geht übrigens locker um jede Ecke.

Eine optimale GfK Schicht besteht aus ca. 50% Glas und 50% Harz.
Um abzuschätzen, wie viel Harz man anmengen muß, kann man z.B. einfach das zugeschnittene Gewebe wiegen und die gleiche Menge Harz anmengen.
Die Festigkeit, rührt letztlich einzig aus dem Gewebe. Das Harz dient nur der Fixierung des Gewebes und der Füllung der Zwischenräume.
Nimmst du nun ein locker gewobenes 25er Gewebe, dann kommst Du auf ein Verhältnis 25% Gewebe und 75% Harz. Und das bei deutlich schlechterer Handhabung.

Weil das Thema immer wieder aufkommt, dokumentieren wir übrigens gerade mal exemplarisch die Beglasung einer Jak-15 von RBC (die allerdings aus Holz ist), und wiegen sie nach jedem Arbeitsschritt. Da das nur nebenbei läuft, werde ich mal einen kleinen Baubericht zusammen stellen, sobald man nennenswert was sieht.

Oliver

SU34
09.02.2011, 21:55
Oliver,
Ich dank dir.
Also dann doch 49er!
oh man, bin gespannt

Grüße Oli

Nordic Wings
09.02.2011, 22:04
@Olli Wenmacher:

Ich habe einen Einlaufring von Dir bei meinen Prüfstandsmessungen verwendet. Und der Rotor vom JePe Jet stammt ja auch aus Deiner Waffenschmiede:)

Aber Du hast recht, Deine Definition ist korrekt. Ich habe den Regler so eingestellt, dass der Impeller eine Leistung von 1,5kw aufnimmt und 68A max. Strom zieht. Als Akku verwende ich eine 45C/90C Zelle. Bei 1,5kw Eingangsleistung, in Verbindung mit Deinem Einlaufring und einer Spannung von 22,2 Volt min. drückt der JePe Jet 90/6s 28N auf dem Prüfstand

@Oli:
Meine F-22 ist momentan bei 2,3kg all in. Ich erwarte durch die Beglasung eine Gewichtszuname von max. 200 Gramm. Laut R&G beträgt das Laminatgewicht mit 49'er Gewebe 88 Gramm. Wegen dem Umlegen, das hat bei mir problemlos funktioniert. Ich habe auch die Panel Lines nicht gespachtelt, das 49'er Gewebe lässt sich auch sehr gut in diese Strukturen laminieren, ohne das es Luftblasen gibt. Ich werde morgen mal ein Foto davon machen und hier einstellen.

Ich verwende beim Beglasen eine Acrylrolle mit feinen Härchen, damit habe ich die besten Ergebnisse erzielt. Bei der 25'er Matte ist die Maschenweite ziemlich groß, da braucht es wieder mehr Harz als bei der 49'er Matte, um eine halbwegs vernünftige Oberfläche zu erhalten (Ist aber nur meine Meinung & Erfahrung). Mir geht es beim Beglasen hauptsächlich darum, die Torsionssteifigkeit zu erhöhen. Ich weiß leider nicht wie steif die Mirage ausgelegt ist, aber bei meiner Raptor war die 25'er Matte definitiv zu wenig, die 49'er ist hier die bessere Wahl für mich gewesen. Und noch eine Erfahrung meinerseits, JePe gibt an, vor dem Beglasen zu spachteln. Ich konnte die Matte von den mit Leichtspachtel behandelten Stellen problemlos abziehen, das Harz hält auf dem Moltofill einfach nicht. Ich verwende als Spachtel für flächige Bereiche nur noch Epoxidharz L mit Füllstoff (Talkum, amorphe Kieselsäure oder Microballoons). Das ist leicht und lässt sich super schleifen. Und die Matte hält hinterher auch ohne Probleme.

So hat eben jeder seine Methode...

Gruß Stefan

Gast_32089
09.02.2011, 22:15
Also das mit der in die Tonne getretenen Mirage war ich. Hatte 49er Matte aufgetragen, die auch super um die Ecken und Kanten ging. Die Schaumteile alleine hatten schon 700gr (Hab wirklich jedes Teil einzeln gewogen weil ich es nicht glauben konnte) auf die Waage gebracht. Mit leider zu reichlich verwendetem PU-Kleber und Gfk innen (hatte die gesamte Nase und die Seitenteile ausgeschliffen) wog sie leer aber komplett beglast bereits 1000gr. Dazu wäre noch das Oberflächenfinish+Farbe gekommen. Irgendwann hab ich mich halt entschieden das Projekt zu beenden. Die Bruchlast der Flächen war übrigens über 67kg, der Rumpf hatte noch mehr ausgehalten. Bei der Nächsten wird alles anders:D. Michael

WeMoTec
09.02.2011, 22:18
Die Bruchlast der Flächen war übrigens über 67kg

ich stelle mir das gerade bildlich vor... :D

Oliver

Gast_32089
09.02.2011, 22:27
Bücher unter die Flächen und dann auf den Rumpf gestiegen. Hat gehalten (aber schon die ersten Falten auf der Oberseite). Erst beim Wippen gaben die Flächen nach...

Denyo
10.02.2011, 10:11
Hallo,
macht es Sinn nach dem beglasen mit Harz eine Schicht PU aufzutragen also Porenfüller und eine Art Vorgrundierung? (Danach 2K Grund + 2K Lack)
Das war mein Plan für die nächste Mirage aber ich lasse mich gerne etwas besserem belehren.

Deniz

Nordic Wings
10.02.2011, 10:37
Meiner Meinung und meiner Erfahrung nach reicht das Auftragen von zwei Schichten Grundierung mit Zwischenschliff aus. Danach ist die Oberfläche glatt. Alternativ kann man eine Schicht aus Talkum/Wasser/Weissleim auftragen und schleifen, das ist hier sehr gut beschrieben: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/229672-Styrooberfläche-robuster-machen

Anbei noch das Foto von der Laminierung mit einer 49’er Matte. Die lässt sich sehr gut auch in die Panel Lines laminieren. Ich werde bei meiner FastFoam F-22 auf das Spachteln der Lines verzichten, damit die Details der Oberfläche soweit wie möglich erhalten bleibt.

Gruß Stefan

SU34
10.02.2011, 17:19
@Nordic Wings

Danke fürs Bild...

Also das heißt für mich im Klartext, ich werde die Mirage nur an den ganz tiefen Panel Linse und Flügelübergängen spachteln! Sie komplett mit 120er Papier schleifen!?
Komplett 49er Matten drauf! 1- evtl. 2 x Grundieren! und Fertig?

Warum hast du bei deiner F22 das Seitenleitwerk gespachtelt?

Dank Dir

Grüße

Nordic Wings
10.02.2011, 18:11
Ich gehe folgendermassen vor:

Oberfläche als erstes mit Alkohol reinigen, zwecks eventueller Rückstände von Trennmittel. Dann spachtel ich eventuell vorhandene Dellen mit dem Epoxidmix und schleife die bündig. Vor dem Beglasen bekommt die Oberfläche einen 400'er Naßschliff. Dann gehts mit 49'er Matte und Harz/Härter L (alternativ HT2, ist dünnflüssiger) ans beglasen. Nach Trocknung kommt die erste Schicht Grundierung, dann ein Zwischenschliff mit 400'er trocken, dann die zweite Schicht Grundierung. Danach sind eventuelle Poren im GFK zu und ich habe eine recht glatte Oberfläche. Kleiner Tipp dazu noch, keine PU haltige Grundierung verwenden, die lässt sich nur bescheiden schleifen.

Ich denke mal, jeder hat halt so seine Methode, für mich hat sich die hier genannte bewährt. Für machen scheint der Aufwand den ich betreibe zu gross zu sein, aber die Maschine ist es mir wert.

Wegen den SR, dass waren die von der originalen FlyFly (die mit dem Acetonbad). die hatten dermassen Krater drin, da musste ich spachteln. Und ich hatte mich da noch an JePe seine Anleitung gehalten (Panel Lines spachteln).

Bei der FastFoam F-22 habe ich die Erfahrungen, welche ich bei der originalen FlyFly sammeln konnte (GFK hält schlecht auf Leichtspachtel und ähnliches), einfliessen lassen und auch eine Menge vorher getestet. Ich denke, das Ergebnis ist nicht allzu schlecht. Und wenn ich schon eine Detailreiche Oberfläche habe, dann möchte ich davon auch was sehen.

Vielleicht könnte sich ja der eine oder andere FastFoam Pilot hier mit anschliessen und seine Erfahrungen/Tipps & Tricks posten!

Gruss Stefan

SU34
10.02.2011, 18:39
Dank für die Tip´s

Dann werde ich auch so vorgehen!

Bestellt habe ich mir diesen Epoxy:
http://jepe.org/shop/product_info.php?cPath=84&products_id=270&osCsid=fc4994a57ad867c40b5e378a6d636d7f
ist der von dir genannte HT2!
Aber über das Mischungsverhältniss muß ich mir noch klar werden!?

Grüße

Nordic Wings
10.02.2011, 18:49
Keine Ursache, gerne geschehen.

Das HT2 brauchst Du nicht verdünnen (das ist dünn genug), das Mischungsverhältnis steht auf den Flaschen.

Wenn weitere Fragen sind - schau mal in Deine PN's ;)

Gruß Stefan

heli1
16.02.2011, 17:28
Hi

wenn ihr fragen habt schaut unter den foren fastfoarm von jepe nach da habt ihr 22 seiten dipps und tricks und fertige modelle mit bildern

mfg heli

heli1
16.02.2011, 17:37
Hi

wenn ihr fragen habt schaut unter den foren fast foams von jepe nach da habt ihr 22 seiten dipps und tricks und fertige modelle mit bildern

mfg heli[

flytom
23.02.2011, 19:05
meine ist fast fertig, Finish mit Leichtspachtel von Jepe, 25 er Gewebe und PU Finish von Jepe. Anschliesend lackieren im Arctic Aggressor Design. Strom im Stand gemessen, 6S 5000 er, 75 Amp.

Gruss Tom

Nordic Wings
23.02.2011, 20:01
Tom,
wo bleiben die Fotos???

Gruss Stefan

flytom
24.02.2011, 13:42
Fotos reiche ich nach

gruss Tom

fredi0_9
24.02.2011, 13:48
Hi tom,

Überprüfe doch nochmal das Timing bei deinem Motor!

75A bei 6s ist sehr viel. Sollten gut 10A weniger sein.
Wenn das noch dazu der Original Jepe Antrieb ist kommt mir das sehr hoch vor.

Gruß

Manfred

flytom
24.02.2011, 13:59
ok, werde ich prüfen, danke

Gruss Tom

Scrad
24.02.2011, 15:48
Hallo,

Ich wäre sehr an Werten bezüglich der Temparatur des neuen aktuellen "schwarzen" Motors welcher im 6S nun verbaut wird interessiert.

Meiner zieht anfangs kurz 68,dann gleichbleibend ca. 63-64 A an durchschnittlichen 6S,also in dem Bereich wo er liegen sollte.Timing ist bislang runter auf 6 Grad beim YGE 120.


Ich habe jetzt nach nur 35 Sekunden Vollgas im Keller bei momentan 18 Grad da unten schon erschreckende 58 Grad am Gehäuse gehabt.Die Kühlung beim Impeller ist im Flug nicht wirklich besser als im Stand wie wir alle wissen,also ist das auch auf den Flug zu übertragen.

Im Sommer mit sagen wir mal 25-30 Grad Außentemparatur und möglichen Flugzeiten von 5-7 Minuten ist der Motor defintiv am Rande des gesunden und wird locker in Bereiche von 65-70 Grad vorstoßen,wenn das überhaupt reicht.

Ab 60 Grad wirds für solche Chinaklingeln schon kritisch was die Magnete angeht,und viele schmeißen kurz darüber schon ihr Harz weg.

Mein Motor läuft zwar nicht so rund wie die anderen von JEPE und der Schub ist weit von dem entfernt was JEPE verspricht (2,8-2,9 Kg bei 68A an 6S hatte er mir geschrieben),aber da die Ampere stimmen ist er technisch denke ich eigentlich ok.

Hohe Temparaturen durch schlechten Lauf oder Reibung würden sich sofort im Strom niederschlagen.

Ich befürchte fast,das alle so heiß werden und es im Sommer vielleicht eng wird.........:(

Der 6S Mega 22/30/2 F welchen ich in einer F-16 verbaut hatte,wurde bei gleicher Belastung über ca. eine halbe Minute und deutlich mehr Schub gerade mal knapp über 30 Grad warm...


Wenn jemand den neuen schwarzen verbaut hat bitte einmal messen wenn das möglich ist.



Gruß Jörg

Nordic Wings
24.02.2011, 16:23
...Ab 60 Grad wirds für solche Chinaklingeln schon kritisch was die Magnete angeht,und viele schmeißen kurz darüber schon ihr Harz weg...


Hallo Jörg,

weisst Du eventuell, von welchem Hersteller die JePe Motoren sind? Weil Du die ja als Chinaklingel bezeichnest, keimt in mir der Gedanke auf, dass Du da vielleicht mehr weisst;)

Ich bin am Überlegen, diesen Motor mal im Midifan zu testen: http://hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=15432

Gruß Stefan

fredi0_9
24.02.2011, 16:48
Hi,

"Ich bin am Überlegen, diesen Motor mal im Midifan zu testen: http://hobbyking.com/hobbyking/store...dProduct=15432"

Den Motor kannst du sicher einsetzen. Die Outrunner haben zudem auch eine besser Kühlung.
In meiner FLYFLY Sabre habe ich einen 1400kv outrunner ähnlich deiner Wahl.
Der maximale Strom beträgt ca 45A ...eher ein Scherz. Ist natürlich damit kein Speedfliger, aber funktioniert tadellos. Die Sabre hat aber 3,35kg!

Gruß

Manfred

flytom
24.02.2011, 19:25
Bilder

SU34
24.02.2011, 21:35
@flytom

schön sieht sie aus :) gefällt mir!

Cockpitscheibe machst aber noch fertig :cool: oder?

welchen Regler hast du? und wo hast du Ihn plaziert?

Lackiert oder gerollt?

Dank dir

Grüsse Oliver

Scrad
24.02.2011, 22:51
Weil Du die ja als Chinaklingel bezeichnest, keimt in mir der Gedanke auf, dass Du da vielleicht mehr weisst.


Ich denke da sind wir uns einig,das für diesen Preis welchen JEPE für den kompletten Fan incl. Montage und wuchten aufruft , da nix anderes drin ist ;)

Die schlechte Maßhaltigkeit zwischen Welle und Lagerinnenkäfig fördern diese "Vermutung" natürlich noch.

Und wäre da was richtig feines verbaut,bräuchte man die Herkunft nicht zu verstecken,sondern würde gerade damit Reklame machen zu diesem günstigen Preis ....

Aber wie gesagt,wenn jemand mal messen könnte wäre das ganz nett....



Gruß Jörg

flytom
25.02.2011, 07:06
Mein Regler ist ein HK mit 100 Amp. leider habe ich keinerlei Idee, wie ich das Timing einstellen soll, die Möglichkeit besteht aber bei dem Regler. Der Regler ist im Ansaugkanal, ohne gross Versenken und so, vieleicht habe ich jetzt 100 Gramm weniger Schub. Abfluggewicht 2400 g, wenn ich sie senkrecht halte und Vollschub gebe, will sie nach obenmoderat wegsteigen, d.h. wird der Schub so 2500 g betragen, geschätzst und das bei den gemessenen Amp.
Naja, versuch sie mal am WE in ihr Element zu übergeben.

Gruss Tom

eug
25.02.2011, 08:10
Hallo zusammen

Ich bin meine Mirage am fertig stellen und werde euch eine genaue Messung im Stand liefern. Sollte also bald kommen.

Gruss,

Christof

flytom
25.02.2011, 18:20
So habe nun eine Programmieranleitung für meinen Regler. Das Timing kann ich auf 1;7;15 oder 30° einstellen.
Ich habe hier gelesen, 2,....°, was sollte ich nun programmieren? Wenn sich Jemand damit auskennt wäre schön. Das mit dem Timing hab ich noch nicht so verstanden.

Gruss Tom

Nordic Wings
25.02.2011, 19:33
Nimm 7°. Der Strom sollte dann bei 68A liegen. Ansonsten geh runter auf 1°.

Gruß Stefan

flytom
25.02.2011, 19:49
ok, versuchs mal zu programmieren.

Gruss Tom

flytom
25.02.2011, 20:10
ok Timing stimmt schon mal, im Stand Vollgas gemessen 70 Amp. Wie lautet denn die Formel zum berechnen der Motorlaufzeit. Meine Lipos haben 5000 mAh, was habe ich für eine Laufzeit zu erwarten?? Kanns Jemand errechnen?

Gruss Tom

flytom
25.02.2011, 20:16
Habe einen Tool gefunden, 3,5 Min Vollgas für die 5000 er Zellen. Hoffa es haut so hin. ;orgen Erstflug.

Gruss Tom

SU34
25.02.2011, 20:39
Hast das Timing jetzt auf 7 und damit 70 Amp..richtig?

Wie wirst du sie Starten! mit Bunge und Wagen?

Viel Glück beim Maiden Flight :)

bis dann

Grüsse

flytom
25.02.2011, 21:22
ja genau 7°, ich benutze ein Bunge mit Startrampe, alles Eigenbau, habe ich noch von früheren Impellerprojekten.

Gruss Tom

flytom
26.02.2011, 15:09
So, heute war Erstflug, also 3 Flüge habe ich gemacht. Flugverhalten der Mirage, SUPER, der Schub ist sehr gut und ausreichend. Flugzeit mit 6 S 5000 er, 4 Minuten, dann sind noch 30% vorhanden. Schub- Gewichtsverhältnis 1:1.
Hatte auch eine Onboardcam auf dem Seitenruder montiert, sie hat auch schööön aufgenommen aber leider hat das Klebeband nicht so gehaltzen und es wackelt alles.....naja egal, vieleicht stell ich es doch in RC Movie ein.
Ich kann die Mirage nur empfehlen, der Jepe Impeller laüft seidenweich und hat einen wirklich schönen Klang, also soll heisen, das er in den Ohren nicht schmerzt...

Bis bald.

Tom

SU34
27.02.2011, 22:52
> Herzlichen Glückwunsch < :)

Das hört sich ja super an :)

Was für ein Akku Marke hast du? Waren die 4 min Vollgas?
Ich besitze einen SLS 4000 da wird es ja doch schon knapp mit der Zeit wenn ich das bei dir so höre :(
Wie sind die langsam Flugeigenschaften?

Viel Spass weiterhin mit deiner Mirage

Grüße Oliver

Scrad
28.02.2011, 07:43
Hallo,

hatte die Mirage am WE auch zum ersten mal in der Luft.

Die Leistung mit dem JEPE Fan ist ok,da ich ja auch sehr leicht gebaut habe.Die Motortemparatur macht mir allerdingens auch im Flug Sorgen wie ich schon vermutet habe.
Und das schon bei dem kühlen Wetter.

Zwei Dinge habe ich ändern müssen.

Die Ausschläge die auf der CD vorgegeben werden sind viel zu klein für so ein Delta,was man eigentlich recht langsam angestellt fliegen kann.Bin jetzt bei 2,5 cm anstatt 1,5 cm Höhe und 1,4 cm Quer.Ansonsten war langsames angestelltes fliegen kaum möglich,und der Vogel sackte irgendwann einfach durch.

Zweitens ist der von JEPE mit 400 mm angegebene Schwerpunkt viel zu kopflastig,was in Verbindung mit den geringen Außschlägen nicht wirklich richtig langsame Manöver zuläßt.

Ich habe nun wieder die ab Werk angegebenen 380 mm,und das passt perfekt.

in Verbindung mit den großen Ausschlägen macht das Ding jetzt Spaß.

Gewicht ist 2100 Gramm mit 6S 4000er SLS ECO 30C und YGE 120.



Gruß jörg

SU34
28.02.2011, 12:16
>>>>Auch dir Glückwunsch :)

Ich wäre auch gerne schon soweit ;)

Wie weit geht der Akku bei deinem Schwerpunkt in den Rumpf? (evtl. Photo)
Ich Frage deshalb damit ich einen ungefähren Anhaltspunkt für meine Regler Montage habe!
(Deinen Akku habe ich auch)
Möchte ihn von innen an den Ansaugkanal machen! Es ist der große 100A von Jepe der wahrscheinlich um einiges besser wie dein YGE gekühlt werden muß ;)

Dank Dir

Habt ihr eigentlich die Einläufe und das Seitenruder laut Jepe Anleitung dünner geschliffen?

Grüße Oliver

flytom
28.02.2011, 19:26
Meine Lipos sind Turnigy 5000 er. Ausschläge habe ich voll, was die Servos hergeben. Langsamflug ist super möglich mit den Ausschlägen, und ich meine wirklich langsam. Die 4 Minuten sind nicht immer Volllast, schätze so 70 % Anteil Volllast.

Gruss Tom

Scrad
02.03.2011, 22:23
Hi,

ich habe den Regler auch innen an die "Holzwandung" der Kanäle gepappt.Und zwar so weit wie möglich ins hintere Eck.Kleines Loch dahinter zum Kanal und gut ist.Vorne von unten da wo eigentlich das Fahrwerk sitzen soll einen ca. 1,5x1,5 cm großen Einlass.Das ist mehr als ausreichend,da der Fan über den Einlauf hinten ordentlich was durchzieht.

Der 6S 4000er SLS Eco liegt etwa mittig in dem von mir schon stark vergrößerten Akkufach.

Genau gesagt,die Vorderkannte des Akkus liegt 15 cm hinter der Vorderkannte der Kabinenhaube.Alles was an Lipos schwerer wird muß halt weiter Richtung Rumpf.

Heute bin ich einem 6S 5000er Avionics 35C geflogen.Dieser liegt dann schon so weit hinten,das er etwas in den Rumpf ragt.

Pack alles so weit wie möglich nach hinten,sprich Regler ect...

Dann mußt du mit dem Lipo nicht so weit in den Rumpf,sondern kannst eher weiter nach vorne.Das ist nicht so eine Fummelei.

Ich habe nichts dünner geschliffen,weder Leitwerk noch Einläufe.Das Ding ist für mich eh nur was fürs schön fliegen,und wird ja selbst mit dem 8S Antrieb und allen Modifikationen am Schaum plus superglatter Oberfläche mit 250 km/h nicht wirklich sehr schnell.

Ich hab auch nichts beglast oder sonstwie behandelt.

Graue Farbe druff mit der Rolle,paar Aufkleber und fertig.

Stabil ist der dicke Brocken für den 6S Antrieb eh mehr als ausreichend....

Nur ist er natürlich in diesem Zustand etwas druckempfindlicher als beglast.



Gruß Jörg

SU34
03.03.2011, 06:27
@Scrad,

dank dir :) Schön ist deine Mirage :D

Mein Regler sitzt jetzt am Einlaufkanal und die Rippen werden im Kanal gekühlt.
Das mit dem schleifen vom Seitenleitwerk und Einläufen werde ich mir auch sparen.
Nur das beglasen werde ich machen.
Wie hast du den Starthaken angebracht! Brett eingeklebt und Haken drauf?
Startest du mit Bunge und Wagen?
Dein Afterburner ist heiß, wie wo gekauft? ;)

Bis dann, Danke
Grüße Oliver

Scrad
03.03.2011, 15:47
Also Styrobomber auch noch zu flitschen ist mir irgendwie zu wieder,und jedesmal liegt Zeugs auf der Wiese rum und du mußt auch noch in einer bestimmten Ecke stehen je nach dem wie der Wind steht.

Ich habe mir unterhalb zwei Griffmulden gemacht wo die Finger reinpassen und werfe sie mit links (fliege Mode 2)

Bzw. werfen muß man das Ding gar nicht.Eher nur anschubsen ;)

Selbst wenn sie dir mal fast senkrecht "ausrutscht" macht sich das Ding gemütlich auf den Weg.

Der Brenner sieht nur auf dem Foto gut aus.Ist live viel zu schwach und wird noch ersetzt gegen was besseres....



Gruß Jörg

Scrad
04.03.2011, 00:01
Wegen Nachfrage hier mal Bild von den Griffmulden.

Geht auch schöner,aber erfüllt seinen Zweck.Das schwarze ist 180er Schmirgel...



Gruß Jörg