PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BME Motoren



pw ragow
08.09.2003, 15:43
Hallo hier wieder pw ragow ich wollte wissen wo ich die oben genannten Motoren (BME Motoren) in Deutschland oder Europa kaufen kann?

Herr BME hat mir gesagt das sein BME 110 extrem der nur 1850g wiegt :eek: .Aber trotzdem dreht er mit einer 28/10 6900-7000 rpm , das finde ich einen super Wert ich finde das ist ein genialer Motor.
(gemessen wurde mit krummscheid Dämpfern laut BME)

Unsere neue Verins Page www.bvm-ragow.de (http://www.bvm-ragow.de)

Jan
09.09.2003, 13:13
... <<< hier >>> (http://www.bmeengine.com/) kannst Du den Hersteller finden.

<<< Hier >>> (http://www.bmeengine.com/html/contact.htm) findest Du eine Kontaktmöglichkeit. Wahrscheinlich können Dir hier Bezugsquellen genannt werden. Warum nicht Einkauf in Übersee? Vielleicht findest Du einen Versandhändler, der die Dinger listet.

Hübsche Motörchen!

http://www.bmeengine.com/gfx/home/main1.jpg

Daten für den 110er:


Twin
110cc (6.7ci)
3.80lb
4.5 ounces each (2)
46mm (each cyl)
33mm (each cyl)
10.5
C.H. Synchro Spark
Walbro / Internal Pump Regulation
Two pedal V style fiber reeds
10.5 inches

26x10 BME 2 blade (Break-in)
27x10 BME 2 blade
26x10 MSC 2 blade
27 x 10 Menz Std 2 blade
28x8 Menz Std 2 blade
28x10 Mejzlik 2 blade
25x12 Air Models 3 blade
26x12 Air Models 3 blade
$1149.00
$139.00 per pair
Daten für den 105er:



Twin
105cc / 6.2ci
4.4lb
4oz each (2)
45mm (each cyl)
33mm (each cyl)
9.2
C.H. Synchro Spark
Walbro / Internal Pump Regulation
Two pedal V style fiber reeds
10.5 inches

26x10 BME
27x10 BME
25x10 MSC
26x10 Menz Std
27x10 Menz Std
26x10 Mejzlik
27x10 Mejzlik

$1149.00
$139.00 per pair
...der 105er ist schwerer? :confused:

[ 09. September 2003, 13:14: Beitrag editiert von: Schultze-Melling ]

Jan
09.09.2003, 13:17
...die Adresse lautet:

BME Engines
325 Whitetail Creek
China Spring, TX 76633
Ph (254)-836-0835
Fax (254)-836-0837

TX steht für Texas.

Finnz
12.09.2003, 23:11
Hallo,
ein Problem ist, dass es z.Z. wohl eine Warteliste mit 400 Bestellungen (USA) bei BME gibt. Wenn man jetzt bestellt ist man Anfang nächsten Jahres dran. Bleibt abzuwarten, wie die Erfahrungen sein werden, unter www.rcuniverse.com (http://www.rcuniverse.com) wird ab und zu etwas gepostet. Wenn man ohne nenneswerte Probleme einen solchen Motor fast 1kg leichter machen kann als z.B. DA, dann wäre das ein Hammer :) .
Die Konkurrenz ist da weniger mutig:

3W: Es gibt jetzt den neuen 106er. Dieser ist nun in der Gewichtsklasse vom DA100 (um die 2700g). Infos findet man beim amerikanischen Vertrieb (www.aircraftinternational.com) und in amerikanischen Foren (www.rcuniverse.com), wonach er dem DA100 leistungsmäßig etwas überlegen sein soll, hat ja auch mehr Hubraum. Die 3W-Homepage gibt allerdings noch nichts her.

DA100: Habe jetzt selbst einen in meiner Raven. Etwas stärker (ca. 200U/Min) als der King100 RVS, den ich vorher hatte, aber, was die Laufkultur angeht, um Klassen besser. Allerdings auch 200g schwerer als der King (2500g). Übrigens jetzt mit bekannt gutem Service bei www.toni-clark.com (http://www.toni-clark.com)

ZDZ100: Der ZDZ ist laut Erfahrungen aus diesem Forum hier (Quelle PW) deutlich schwächer als der DA (ca. 400 U/Min) bei ebenfalls sehr guter Laufkultur. Das hat man wohl auch in Zchechien gemerkt und bewirbt jetzt auf dem amerikanischen Markt (www.rcshowcase.com) den komplett überarbeiteten ZDZ50 und ZDZ100 (andere Steuerzeiten, neue Kolben). Mal sehen, wann der bei Amelung ankommt. Wesentlicher Vorteil des ZDZ: grob 500g leichter als der DA 100.

BME110 extreme: Nur in USA zu bekommen, von den Daten her genial: Gewicht unter 1900g bei 110ccm, also nochmal deutlich leichter als der ZDZ. Infos: www.bmeengine.com (http://www.bmeengine.com) und www.rcuniverse.com. (http://www.rcuniverse.com.) Dort steht auch zu lesen, dass die Drehzahlen bid 400 U/Min über dem DA liegen sollen. Man darf gespannt sein, wann die Ersten bei uns auftauchen.

Gruß

Klaus

Finnz
04.08.2004, 08:25
Hallo zusammen,
hat mittlerweile jemand einen BME 110 hierzulande gesehen?
Gibt es Erfahrungen ?
Wie wurde dieser Beschafft ?

Gruß

Klaus

Randolph
04.08.2004, 18:56
Hallo Finnz,

seit ca. vier Monaten besitze und betreibe ich einen BME 110 Extreme in meiner CARF EA 330 ( 2,60m ).

Die Gewichtsangaben des Herstellers kann ich nur bestätigen. 1886 gr. incl. Zündung. Damit konnte ich das Abfluggewicht meiner Extra um satte 850 gr. minimieren. Allerdings muss ich gestehen, das man diesen Gewichtsunterschied nur in den absoluten Grenzfiguren bemerkt! Hervorzuheben ist noch, das ich die Prop-Befestigung von einem gutem Freund überarbeiten ließ. An dieser Stelle sei mal ein "HERZLICHES DANKESCHÖN, an meinen lieben Kollegen James erlaubt"!!
Die eine Zentralschraube mit zwei Arretierungsköpfen war mir zu "spielerisch" und der Gewichtszuwachs hält sich mit ca. 50gr. auch in akzeptablen Grenzen auf! Der Motor drehte auf Anhieb eine 26x14 Engel Zweiblatt mit 6.200 bis 6.300 Upm. :eek: :eek:
Dämpfer: Bodensee, MTW, KS und Faller werden gerade getestet. Diese Ergebnisse werden in einem externen Bericht erscheinen. ( Auch die Gegenüberstellung BME 110 zu DA 100 )
Diese Leistung ergibt Power pur und der Durst hält sich dabei in bescheidenen Grenzen auf: 750ccm reichen für gut 20 min. Akrofliegen.
Das Vibrationsniveau liegt nur einen "Tick" über dem lang aufgebauten ( gelagerten ) DA-100. Allerdings ist das Laufverhallten immer noch mehr als "superp"! ( Hatte vorher den DA als Referenz im Einsatz )
Der Übergangsbereich ist beim BME von Hause aus besser als beim DA. Es kommen hier nur zwei, anstatt vier Membranen zum Einsatz. Über die Bezugsquelle, ..... schweig ich jetzt mal! Bitte hier auch keine Anfragen dazu stellen.
Ich weiß nur, das es z.Z Verhandlungen über einen Generalimporteur hier in D gibt! ;)

Viele Grüße,
Randolph

[ 04. August 2004, 19:03: Beitrag editiert von: Randolph ]

Finnz
05.08.2004, 09:01
Danke Randolph, das klingt ja richtig gut.

Kannst Du noch die erreichte Drehzahl des BME mit der Engel 25x12 Dreiblatt nennen, mein DA schafft hier max. 6300 ?
Wo wird dieser "externe Bericht" erscheinen ?
Was meinst Du mit besserem Übergangsbereich ? Bezieht sich das auch auf das nichtlineare, beschleunigte Hochdrehen etwa ab Halbgas, dass ich bislang weder durch Rumpfansaugung (incl. des Röhrchens für die Membran) noch durch "Rumschrauben" an den Leitblechen der Flatterventile in der Griff bekommen habe. Bei eine F3A-X ähnlichen Flugstil stört es allerdings nicht.

Danke für die Antworten

Gruß

Klaus

Frank
21.08.2004, 17:45
Hallo,

BME 110 ??

Wer will einen nagel neuen haben ??

Gruß
Frank

Gerhard_G
21.08.2004, 21:54
Hallo

@ Frank
BME 110 ??

Wer will einen nagel neuen haben ?? ICH
Mail mir bitte: Gerhard.Giebichenstein@t-online.de

an Alle

wer hat noch diese nichtlinearen Zwischengasprobleme mit dem DA 100???

Ich fliege folgende Konfiguration:

MTW Dämpfer, MTW Krümmer, Länge so, daß es für die CARF EA 2,60m passt,
Prop. 26" x 14" Engel 3 Blatt

Drehzahl bei Vollgas max. 5600 U/min (wg. Lärm die große Latte)

Nun mein Problem: wenn ich Gas gebe, geht der Motor sauber mit bis ca. 4200 U/min, dann "springt" er förmlich, auch ohne weiteres Betätigen des Gasknüppels auf 5000 U/min. Darüber bis Vollgas wieder normales Verhalten.
Beim Gaswegnehmen ist es genau umgekehrt, von Vollgas bis ca. 5000 U/min normal, dann sinkt die Drehzahl schlagartig auf ca. 3800 U/min ab, darunter wieder normales Verhalten. :confused:

Vernünftiger Kunstflug oder z.B. Torquen ist damit nicht möglich. :(

Grüße

Gerhard

Frank
24.08.2004, 12:11
[ 24. August 2004, 09:07: Beitrag editiert von: DÜF ]

Klaus Harich
26.11.2004, 22:36
Hallo BME-Fangemeinde,
er ist heute angekommen, mein BME 110. Leider kann ich die Gewichtsangabe nicht bestätigen. Mein Motor wiegt 1815 Gramm + Zündung 205 Gramm ergibt gesamt 2020 Gramm. Also in etwa das Gewicht aus der braeckmann-Homepage. Hallo Randolph wiegt Dein BME wirklich gesamt nur 1857g ?. Der Motor sieht gut aus, die Verarbeitung macht einen sehr guten Eindruck. Der Zündmagnet ist ins Gehäuse integriert, sieht zwar proffessionel aus, aber ich weiß noch nicht, wie man die Zündung verstellen kann, wenn man dies möchte. Der Motor hat kleine Zündkerzen. Leider ist die Zündung bzw. das Gehäuse der Zündung ein ziemlich schmuckloses Blechkästchen, was eigentlich gar nicht recht zum filigranen Motor paßt. Die Kerzenstecker werden mit Schlauchklemmen gesichert. Dies ist wahrscheinlich super sicher aber auch nicht super schön. Umso schöner. ist die aufgeschraubte Vergaseranlenkung. Sobald praktische Erfahrungen vorliegen, melde ich mich wieder, wird aber etwas dauern.

Viele Grüße

Klaus

Randolph
27.11.2004, 16:40
Hallo BME-Freunde,

sorry, war mein Fehler. Mein BME wiegt 1886 gr. incl. meiner 6-Punkt Prop-Befestigung ohne Zündung!
Die von Braeckman angegebenen Werte von ca. 2000gr. incl. Zündung stimmen also.
Das Gewicht meiner Zündung beträgt allerdings nur 153gr. ( eben gemessen )
Danke Murphy für den Hinweis.
Die Zündung verstellt man durch lösen der kleinen Imbusschraube am vorderen Alu-Ring. Das System ist einfach aufgebaut und funktioniert einwandfrei. Aber versucht es erstmal mit der Grundeinstellung.

Grüße,
Randolph

[ 27. November 2004, 19:02: Beitrag editiert von: Randolph ]