PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aeroworks Ultimate 27%



Philipp S.
11.05.2004, 18:06
Hi Leute,

nachdem meine Synergy gecrasht ist, suche ich was neues.

Bin auf diese Seite hier gestoßen:

http://www.ewetel.net/~frank.janssen18/FS-Shop/

die 27% Ultimate würde mir gefallen, sie gibt es jetzt auch in Gelb wie hier beim Hersteller zu sehen:

http://www.aero-works.net/store/detail.aspx?ID=81

Außerdem findet ihr dort ein VIDEO!!!! Das Video ist unglaublich, ihr müsst es euch mal anschauen.

Kann einer von vorn herein Positive und Negative Eigenschaften von so einem Doppeldecker berichten?

Grüße

Philipp

hdirekt
11.05.2004, 19:50
Negativ: (im Vergleich) längere Aufbauzeit
Positiv: mal was anderes als das Extra Einerlei

Das Videoüberzeugt, zudem kenne ich die aero-works Modelle als eher sagen wir stabil gebaut, Kunstflug und Landeeigenschaften haben darunter aber offensichtlich nicht gelitten, also KAUFEN !

Marco

Philipp S.
11.05.2004, 20:13
na das is doch schonmal was!

Ich meinte jetzt als negative Punkte z.B. die Flugeigenschaften im 3D Bereich, weil ja bei einem Doppeldecker die Querruder nie bis zum Rumpf gehen.

Aber trotzdem danke!

Thema Gewicht: Meinst du sie ist zu schwer? Welchen Motor würdest du in das Modell einbauen?

Grüße

Philipp

hdirekt
11.05.2004, 20:32
Soweit ich weiß, war in der Maschine auf dem Video ein DA-50 mit Pitts Style Schalldämpfer (aber frag besser nochmal den Hersteller). Den würde ich auf jeden Fall auch einsetzen, denn bei 1,60m Spannweite sollte das reichen.

Sascha Bressler
12.05.2004, 13:36
Hallo,

ich habe C. Hyde mal per Mail gefragt
was an Ein- bzw. Doppeldeckern besser
oder schlechter ist.
Er Antwortete, dass ein DD besser für präzisen Flugstil geeignet sei und ein Eindecker besser
für 3D, da diese eine in der Regel geringere Flächenbelastung haben.
Was daran stimmt und was nicht kann ich nicht so ganz beurteilen. Meiner Meinung fliegt ein Eindecker besser. Sonnstwürden die ganzen
F3A und Toc Piloten doch auch DD fliegen.

Naja, was anderes ist es auf jeden Fall und das Flugbild eines DD ist einfach :eek: :eek: :eek:

Ciao

Gast_2482
12.05.2004, 14:39
Hallo,

das Zitat von Chip lautete wohl eher umgekehrt: DD für 3D, ED für dynamischen Kunstflug. :confused:

Gruss
Jean-Claude

Philipp S.
12.05.2004, 15:03
@Jean-Claude,

denke ich auch, denn bei einem DD hast du weniger Flächenbelastung, außerdem flog Hyde ja beim TOC mit der Aeroworks Ulti, halt der großen 47%.

Grüße

Philipp

Sascha Bressler
12.05.2004, 15:37
Nein !!!

Er sagte es definitiv anderstherum !!
Vielleicht hat es ja auch verwechselt ???

PW
12.05.2004, 17:43
Hallo,

als Chip ist definitiv der Ansicht, dass der DD besser im präzisen Kunstflug ist und etwas nachteiligerim Bereich 3D.

Nicht umsonst hat er über zig Jahre den Ultimate beim TOC eingesetzt, denn die hier werden überwiegend ja Pflicht- und unbekannte Programme geflogen, die einen höheren Anteil für die Wertung haben als die Freistilkür.

Mit Ausnahme von 2002 war Chip mit dem DD im Bereich 3D benachteiligt, was im Jahr 2000 ihm den Sieg gekostet haben kann.

2002 modifizierte er den Ultimate entsprechend, um den DD auch im Bereich 3D besser zu fliegen können (grössere Klappen, DA-200 mit enormer Leistung etc.). Der Weg hat sich durch den TOC Sieg 2002 also gelohnt.

Mein Chip Hyde Doppeldecker "Double Vision" geht nahezu perfekt im Bereich Kunstflug und geht bei Rollfiguren und Rollenkreisen einfach traumhaft; dazu kommt die enorme Gleichmäßigkeit der Fluggeschwindigkeit.

Im Bereich 3D ist der "Double Vison" ebenfall einfach super und mindestens so gut wie ein Eindecker.

Gruss

PW

S.R.
12.05.2004, 18:55
Hallo,


Im Bereich 3D ist der "Double Vison" ebenfall einfach super und mindestens so gut wie ein Eindecker.
Ich denke ein Eindecker ist doch einem Doppeldecker gerade im 3D-Bereich um einiges überlegen. 3D besteht doch viel aus "sackenden" Passagen und dort bietet doch ein Eindecker mehr "Auftrieb" als ein Doppeldecker, oder liege ich da so falsch :confused:

Gruß
Stefan

PW
13.05.2004, 07:13
Hallo Stefan,

schaue Dir mal an, was Chip Hyde so 2002 mit dem DD beim TOC geflogen hat im Bereich 3 D.

Oder schaue auch mal, was S. Wurm mit der Weiershäuser Challenger oder R. Fuchs mit der Delro 2,7 m Ultimate so veranstaltet.

Selbst B. Beschorner hat für einen USA Wettbewerb im September eine Delro Ultimate bestellt; nicht ohne Grund.

Ich kann nur vom Double Vision sagen, dass der Doppeldecker keinen Deutz schlechter im 3 D Bereich gehe als ein Eindecker.

Das der Doppeldecker selbstverständlich über entsprechende Voraussetzungen verfügen muss (entsprechende Ruderklappen etc.), versteht sich.

Mit einer Pitts von T. Clark geht 3D natürlich nich dolle bzw. gar nicht.

Gruss

PW

Philipp S.
13.05.2004, 16:28
Selbst B. Beschorner hat für einen USA Wettbewerb im September eine Delro Ultimate bestellt; nicht ohne Grund.
Für den Tucson Shotout?

Grüße

Philipp

PW
14.05.2004, 08:19
Hallo Phillip,

nicht für Tuscon, sondern für das Don Low Masters im September 2004.

Tuscon ist Ende Oktober.

Gruss

PW

S.R.
14.05.2004, 16:15
Hallo Peter,


schaue Dir mal an, was Chip Hyde so 2002 mit dem DD beim TOC geflogen hat im Bereich 3 D.

Oder schaue auch mal, was S. Wurm mit der Weiershäuser Challenger oder R. Fuchs mit der Delro 2,7 m Ultimate so veranstaltet.
ich behaupte ja net, daß 3D nicht möglich ist. Jedoch fliegt ein Eindecker halt besser 3D. Habe alle die von Dir aufgezählten Leute fliegen sehen. Sieht auch alles sehr spektakulär aus, schon alleine wegen dem Doppeldeckerbonus ;) , bin aber der Meinung mit nem Eindecker wäre der 3D Teil noch besser.

Gruß
Stefan