PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pleuelspiel OS 140 - wann wird's kritisch?



W. Holzwarth
13.09.2003, 10:44
Hallo mal wieder,
mein 140 RX läuft zwar nun bereits die zweite Saison normalerweise problemlos, aber vor einiger Zeit war mal der Spritschlauch angerissen. Als Folge davon fehlende Leistung im Fluge, und wohl auch Überhitzung, wie ich vermute. Direkt abgestellt hat er aber nicht.

Und einige Tage später höre ich dann ein Klackern im Motor, beim leichten Hin-und Herdrehen der Kurbelwelle. Gestern hab' ich ihn dann rausgeschraubt und geöffnet.

Was seh' ich:
- Wieder Rostansatz am hinteren Lager. (Soll mal nicht das Hauptthema sein..)
- Irgendein ein Kleinteil ist mal den Kolben hochmarschiert, und hat eine kleine Riefe hinterlassen. Kolbenring und Kompression scheint aber ok.
- Das Pleuel hat Spiel auf dem Kurbelwellenbolzen. Wenn man genau hinsieht, bemerkt man die Bewegung, synchron zum Klackern
- Der Kurbelwellenbolzen zeigt Laufspuren

Wieviel Laufstunden der Motor hat, kann ich gar nicht so recht sagen. Wenn ich zum Fliegen gehe, mache ich in der Regel 3 Flüge. Sonntags leiste ich mir 5 bis 6 Flüge, vormittags und am Spätnachmittag. Jeweils 10 Minuten. In guten Wochen kommen also locker 3 Laufstunden zusammen.

Als reiner Schönwetterflieger lass' ich mein Zeug von November bis Mitte März zuhause, bleiben also 7 bis 8 Monate Betrieb im Jahr. In zwei Jahren etwa 15 Monate, oder etwa 65 Wochen mal durchschnittlich zwei Laufstunden, ergibt etwa 130 Stunden Gesamtlaufzeit. (Ich habe tatsächlich seit April 2002 zu über 90% nur diesen einen Motorflieger geflogen)

Frage also:
- Ab welcher Laufzeit verschleißt bei Euch so'n OS 140 RX?
- Was kosten Kurbelwelle, Pleuel, und evtl. Laufgarnitur?

Etwas später: Hab' nochmal nachgedacht. 130 Stunden sind wohl zuviel. Manchmal hab' ich zwar den Flieger dabei, aber doch keinen Bock. Rechnen wir mal 100 Stunden ...

[ 13. September 2003, 10:55: Beitrag editiert von: W. Holzwarth ]