PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 22.02. - 25.02.



Reinhart Thalheim
21.02.2011, 21:58
Dienstag 22.02.2011

0:05 - 00:55 N24 Der Superhafen: Riesenschiffe und High-Tech Logistik

20:45 - 21:15 mdr DDR - Kali fördern bis zum großen Knall
Zweimal bebte die Erde in Mitteldeutschland in den letzten 20 Jahren so stark, dass es auf der ganzen Welt registriert wurde. 1989 im thüringischen Völkershausen und 1996 in Halle-Neustadt und Teutschenthal in Sachsen-Anhalt. Von Menschenhand verursachte Erdbeben, ausgelöst durch den Raubbau an Kalisalz zu DDR-Zeiten. Damals gab es große Schäden, Völkershausen wurde fast vollständig zerstört. Können sich solche Ereignisse heutzutage wiederholen? In "DDR - Kali fördern bis zum großen Knall" geht Robert Burdy dieser Frage nach.

21:40 - 22:00 3sat Stimmen des Stroms - Die Radiostation Grimeton (Schweden)
Die Radiostation in Grimeton bei Varberg an der schwedischen Südwestküste war einmal ein Meilenstein auf dem Weg zur weltumspannenden Kommunikation: Zusammen mit 20 weiteren Anlagen dieser Art bildete sie ab 1925 ein globales Funknetzwerk. Heute ist Grimeton der einzige, noch erhaltene und funktionierende Längstwellensender, dessen gesamte Ausstattung aus den 1920er Jahren komplett vorhanden ist. Daher wurde die Station 2004 in die Welterbe-Liste der UNESCO aufgenommen.

Mittwoch 23.02.2011

23:05 - 00:00 N24 Auf Leben und Tod - Die Schlacht im Ia-Drang-Tal

Donnerstag 24.02.2011

4:30 - 05:10 N24 Helitechnik Extrem - Erfolgsmodell BO 105

10:00 - 10:45 arte Plastik Billiger Stoff - Hoher Preis
Lange Zeit galt Plastik als eine herausragende Errungenschaft der modernen Zivilisation. Doch gerade der größte Vorteil der Kunststoffe, unvergänglich zu sein, ist auch ihr größtes Problem. Inzwischen haben sich Berge von Plastikmüll angehäuft. Die chemischen Zusatzstoffe des Plastiks belasten weltweit zunehmend die Ökosysteme. Jetzt fordert der Verfahrenstechniker Professor Michael Braungart eine radikale Lösung: Alle verwendeten Stoffe müssen frei von Giften und jedes Einzelteil recycelbar sein.

23:05 - 23:50 mdr Der Tag, als ich mein Herz schlagen hörte Die drei Leben eines Todgeweihten
In den 80er-Jahren gilt er als uneinholbar: Hartwig Gauder ist über zehn Jahre die absolute Weltklasse im Gehen. Gauder gewinnt fast jeden Wettbewerb: DDR-Meister in Folge, Europameister, Weltmeister, Olympiasieger. Es geht immer nur bergauf. Auch nach der Wende geht er von Erfolg zu Erfolg. 1993 wird er noch Deutscher Meister über 50 Kilometer. Dann beendet er seine unglaubliche Karriere. Unmittelbar danach kämpft Hartwig Gauder, der Gewinner, seinen härtesten Kampf: um sein Herz. Es wird ein Wettlauf gegen den Tod.

Freitag 25.02.2011

20:05 - 21:00 N24 Kronzuckers Kosmos Schiffsverschrottung

20:15 - 21:45 Phoenix Versailles - Der Traum eines Königs

22:30 - 23:00 Phoenix Die Schlösser der Loire (Frankreich)

Samstag 26.02.2011

6:30 - 07:30 SWR Geschichte der Mathematik Die Sprache des Universums
Berechnungen der Zeit beeinflussten bereits die ältesten Erfindungen der Menschheit: In vielen alten Kulturen fanden sich Kalender, die auf Mondzyklen beruhten, Anthropologen entdeckten bis zu 37.000 Jahre alte Knochen mit 29 Markierungen, die die Tage eines Monats darstellen. Die ersten mathematischen Systeme wurden in Babylon, Ägypten und Griechenland entwickelt. So wandten schon die Babylonier mathematische Konstrukte an, die Pythagoras erst 1.000 Jahre später entwickeln sollte. Die griechische Kultur brachte mit ihm einen wahren Giganten der Mathematik hervor. Für Pythagoras war die Mathematik nicht nur eine Folge abstrakter Zahlen, er brachte sie auch mit anderen Objekten in Verbindung, zum Beispiel mit den Eigenschaften rechtwinkliger Dreiecke. Auch im alten Ägypten war man daran interessiert, praktische mathematische Aufgaben zu lösen, die mit Messen und Wiegen zu tun hatten. Hier entwickelte man das Potential eines mathematischen Binärsystems schon 3.000 Jahre vor Gottfried Wilhelm Leibniz. Heute beruht die gesamte Welt der Technik auf denselben Prinzipien, die schon im alten Ägypten genutzt wurden.

7:00 - 07:30 Phoenix Revolution unter der Haube Die neuen Elektroautos
Großvolumige, Sprit fressende Autos sind "out". Automobilunternehmen, die keine sparsamen Fahrzeuge im Portfolio haben, geraten an der Börse unter Druck. Auch in Deutschland leiden die Hersteller unter sinkenden Absatzzahlen. Betrachtet man die jüngsten Fahrzeugpräsentationen scheint für viele die Lösung in Elektroautos zu liegen - eigentlich ein Weg in die Vergangenheit, denn als das Auto fahren lernte, fuhren genauso viele Fahrzeuge mit Elektro- wie mit Verbrennungsmotoren. Nun steht die Antriebstechnik für Autos vor einer Zeitenwende.

7:30 - 08:15 Phoenix Hilfe, wir verschwinden! Das digitale Desaster
In einigen Jahren wird keiner mehr "Windows 2000" öffnen können, die digitalen Daten werden nicht mehr zugänglich sein. Wissenschaftler und Philosophen warnen vor diesem Problem, dem "Digital Dark Age". Wenn wir unsere Kultur und Geschichte nicht für die Nachwelt retten, werden wir unsere Identität verlieren. Was können wir tun, um dies zu verhindern?

12:00 - 12:30 hr Kreuzfahrt durch ein Weltwunder 15 Stunden auf dem Panama-Kanal
Vom Atlantik in den Pazifik in 15 Stunden: Das Kamerateam ist unterwegs auf dem Panama-Kanal. Mit wechselnden Perspektiven: wir erleben die Passage auf dem Katamaran eines deutschen Weltumseglers, und begleiten einen Lotsen hoch oben auf der Brücke seines Containerfrachters - zwei von 13.000 Schiffen, die jährlich die wichtige Wasserstraße benutzen. Unterwegs kann auch die 5 Milliarden Dollar teure Erweiterung des "achten Weltwunders" bestaunt werden. Der Kanal wird bis 2014, zum hundertsten "Geburtstag", auf doppelte Breite und Tiefe gebracht.