PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Suche nen Antrieb für nen COLT 1 von PAF



Bernd Montag
27.02.2011, 18:29
Als nicht so eifriger "Poster" erstmal ein "Hallo" an alle !!!

Ich bin auf der Suche nach einem BL-Antrieb für einen COLT - 1 von PAF für 3-Zellen LiPo.
Problem ist der Schwerpunkt. Der Motor muss schon ein "Brocken" sein - der originale Bürstenantrieb der Kiste wiegt 330 gr.
Hat jemand einen Tipp ??

Grüße

Bernd

B.E-Know
27.02.2011, 20:45
Vom Durchmesser her wird ja wohl vermutlich ein Außenläufer nicht passen, oder!?

Bernd Montag
28.02.2011, 08:56
Hi,

habe aktuell einen Außenläufer verbaut. Die genauen Maße kann ich heute Abend nachreichen. Mit dem Motor, einem 2200 mA 3-Zeller und dem Controller am vorderen Anschlag, komm ich mit dem Schwerpunkt nicht hin. Vom Gewicht her müßte ich noch einen 2200 mA - 3-Zeller vorn in die Spitze quetschen -- das paßt aber beim besten Willen nicht mehr :cry:

Grüße

Bernd

pilotini
28.02.2011, 13:53
Hi Bernd,

ich fliege den Colt V mit einem Hacker B50 10S - 6,7:1 an 5s 5000er mit einem Hacker 125 Opto F5F Steller. Das geht vom SP her perfekt und macht auch tiereisch Laune. Je nach Prop zieht der Antrieb so um die 160 - 175 A wobei die Einschaltzeiten so kurz sind, daß lediglich der Motor (vorrangig das Getriebe) warm werden. Derzeit ist eine Freudenthaler 14,5 x 14 montiert. Die Aeronaut Cam Carbon 16 x 13 geht (greift) noch besser aber zieht eben ~ 175 A, was das max. vom Akku ist und wird genau am zugelassenen Drehzahllimit der LS betrieben.

Da Du den Colt 1 hast mal zum Vergleich: beim Colt V geht maximal eine 16" Durchmesser Latte drauf um nicht mit den Flächen in's Gehege zu kommen.

Damit ist das Modell wirklich "flott" :D im Steigflug und harmlos bei der Landung. Kann ich nur empfehlen.

micbu
28.02.2011, 18:18
In solch eine Schnauze gehört ganz klar ein Innenläufer.
Welche Erwartungen hast du denn an den Antrieb? Soll es ein super duper KW saugender Akku grillender 3S Motor sein oder darf es normaler Alltagsmotor sein der ausreicht um mal in gemächlicher Gangart senkrecht nach oben zu ziehen?
Wie hoch soll denn das minimale oder maximale Gewicht sein?
Der Maxpower MP3674 z.B. hat 370g, der Maxpower MP3660 z.B. hat 280g.


Viele Grüße, Michael

Bernd Montag
28.02.2011, 20:56
Hi zusammen,

@pilotini: wow... da bin ich echt platt.. ein knackiger Ansatz. Alter Schwede. Also, ok, wird bestimmt klappen.. aber ... ich wollte 3S - 4S fliegen, da ich einen 80A Regler und die Akkus noch im Bestand habe, und nicht extra kaufen muss.

@micbu: da ist mir dein Vorschlag schon etwas angenehmer. Alltagsmotor sollte es sein.. Habe einen BLIZZARD mit nem ROBBE Motor, der ne 12x6 mit 3-Zelen dreht. Damit geht er sehr ordentlich. So in der Klasse stell ich mir das vor.

e-yello
28.02.2011, 21:03
In solch eine Schnauze gehört ganz klar ein Innenläufer.
l

Holla!!
Jetz bin ich aber angemessen schockiert!:eek:

Der Colt oder Opus ist ja wohl ne Art GeeBee der Hotliner,wenn da kein AL reingeht wo denn sonst!???
Ich hatte in meinem so ziemlich alles an Bürste drin was dick,schwer und kräftig war bishin zum dicken Robbe/Keller736.
Bei 32 4/5 NiCad Zellen musste man den Accu noch mit Styroklötzen festklemmen damit er nich drin rumfällt!

Was der Colt nicht mag und kann ist rumschleichen und genau das wird er tun mit 3S 2200ern!!

Wenns nicht zu teuer werden aber was taugen soll dann wäre meine Empfehlung ein HK4025 740KV mit 4S 4000er und 15x13,dürften etwa 1200 W ergeben, für mich die Minimalmotorisierung für so ein Kaliber!!

Guss
Yello

Bernd Montag
28.02.2011, 21:10
Hi e-yello,

das kann man akzeptieren. Klingt gut :):):)

Bernd Montag
28.02.2011, 21:17
.. wobei, mal ehrlich.. der BLIZZARD ist vielleicht nicht ganz so edel in seinem Schaumkleid und er hat zugegeben auch ca. 40 cm weniger Spannweite.. vom Leergewicht ist er aber ungefähr vergleichbar.. und der geht mit seinen 3-Zellen ( für meine Verhältnisse) echt gut.

Grüße
Bernd

e-yello
28.02.2011, 21:25
Bernd mit nem 80 er Regler wirds dann allerdings eng,welcher ist es denn?
Wenn du unbedingt bei dem Regler bleiben willst dann fang mit ner 15x10 an.

Der Rumpf war ausgelegt für die Plettenberg "Waschmaschine" HP 370/30.....Durchmesser 52mm.
Der Scorpion hat 48mm sollte also auch mit den Kabeln hinhauen.

Gruss
Yello

e-yello
28.02.2011, 21:35
vom Leergewicht ist er aber ungefähr vergleichbar..

Ich weiss nicht welchen Colt du hast, "der" legendäre Colt von Paf ist Festigkeitsmässig für weit über 320 Km/h ausgelegt und da kann man mit 2,5kg noch ordenlich am Knüppel reissen!
Leergewicht bei meinem Opus (V-Leitwerksvariante vom Colt)war wenn ich mich recht erinnere über 800g!

Bitte tue mir den Gefallen und vergleiche ihn nicht mit nem Blizzard, der arme Colt schämt sich zu Tode!!;)

Gruss
Yello

e-yello
28.02.2011, 22:21
Da Du den Colt 1 hast mal zum Vergleich: beim Colt V geht maximal eine 16" Durchmesser Latte drauf um nicht mit den Flächen in's Gehege zu kommen.



Uups,Piloti mat recht, der Coltrumpf ist kürzer als der Opus, prüf mal nach was denn so an Proplänge draufpasst!!

Gruss
Yello

micbu
01.03.2011, 13:32
Richtig, der ist deutlich kürzer und braucht daher auch das Gewicht und eine höhere Drehzahl. Gewicht, Drehzahl und Einbaufreundlichkeit sprechen hier klar für einen Innenläufer.
Klar kann man auch einen Aussenläufer benutzen, aber ob ein paar Prozent besserer Wirkungsgrad hier tatsächlich so wichtig sind?

Viele Grüße, Michael

e-yello
01.03.2011, 17:33
Hallo Michael,
Klar,die klassischen Hotlinerantriebe von Hacker,Plettenberg usw mit Getr. wären vorzuziehen sind allerdings recht teuer.
Der Scorpion mit rund 330g bietet sich hier als preiswerter Ersatz an eben weil relativ viel Platz ist.

Die von dir vorgeschlagenen Maxpower Motoren kenne ich nicht,ich nehme an du empfielst sie für Direktantrieib.

Der Maxpower 3674-16 z.B. dürfte dann nach seinen Daten mit 3S und ner 12x8 bei ca 450W schon sein Strommaximum erreicht haben.
Bei mind 1,6Kg Abfluggewicht sollte deine Prognose "gemächliche Gangart" gut treffen aber senkrecht wird das sicher nicht!

Bei 4S und ner 10,5x6 bei schon 600W wirds dann wohl ne Art "Zeitlupensenkrecht" werden:rolleyes:

Klar kann man solche dicken Brummer kurzzeitig auch deutlich überlasten aber erfahrungsgemäss fällt bei den langsamlaufenden IL dann die Etakurve deutlich hinten runter und das sind dann nicht nur ein paar Prozent sondern viele!;)

Übrigens Aussenlaufer gibt es in den unterschiedlichsten Gewichts und Drehzahlklassen und die Einbaufreundlichkeit bei ner kleveren Vorspantmontage bleibt unerreicht!!:p;)

Gruss
Yello

pilotini
01.03.2011, 18:32
Hey,

ich will nicht als Spielverderber dastehen aber hier nochmal ein Gedanke:

Mein Colt V war ursprünglich mit 16 Zellen 3300er NiMh ausgestattet. Beim Wechsel auf Lipo sind mir ca. 500 g Fluggewicht abhanden gekommen und das merkt man schon deutlcih am Durchzug. Spitzengeschwindigkeiten sich vergleichbar aber jetzt ist die Luft bei 2085 g (hab jetzt extra nachgewogen) Fluggewicht eben deutlich schneller raus und noch leichter macht echt keinen Sinn. Ich habe noch den Opus V und war am Anfang maßlos enttäuscht von den Flugleistungen, bis ich ihn mit knapp 700 g aufballastiert habe - seither macht erst Spaß. Zum Thermikschleichen taugen Opus und Colt nicht wirklich aber mit etwas Flächenbelastung halten sie sich wiederum erstaunlich gut - die Devise heist eben Fahrt halten.

Ich fürchte daß Du ebenfalls eine Enttäuschung erfährst, wenn Du den Colt zu leicht machst. Meine sind auch schon älter und haben nur OR aber diese ein wenig hoch gestellt zur Landung ist er auch bei 2,5 - 2,6 kg echt handzahm. Mein Rat ist, überleg Dir das vom Konzept her, bevor Du den ganzen Aufwand leistest und den Colt vom Prinzip her dann gegen seine Auslegung betreibst. My2c.

micbu
01.03.2011, 23:49
@Yello,
Die genannten Motoren sollen nur Pate für die Abmessungen und das Gewicht stehen um zu wissen, was Bernd denn möchte. Ja, der Vorschlag war für Direktantrieb, da Bernd wohl nach etwas preisgünstigem Ausschau hält.
Und ja, auch mit 3S und einer 12x6 wird es mit dem 3674 senkrecht nach oben gehen. Genauso wie mit dem 3660 und einer 10x7. Nicht schnell, aber stetig. Mein Sambal XXL (2m Spannweite) geht mit dem 3660 auf jeden Fall senkrecht.

@Bernd
Lass dich nicht verunsichern, Ein leichter Colt ist zwar keine Rakete mehr, aber hey, das Teil gibt es auch als reinen Segler, dann nennt er sich Opus. Keine Panik, auch ein leichter Colt fliegt sehr sehr gut. Du mußt keine Unsummen investieren. Du hast da ein ganz tolles Modell.

Viele Grüße, Michael

pilotini
02.03.2011, 10:22
@Bernd
Lass dich nicht verunsichern, Ein leichter Colt ist zwar keine Rakete mehr, aber hey, das Teil gibt es auch als reinen Segler, dann nennt er sich Opus. Keine Panik, auch ein leichter Colt fliegt sehr sehr gut. Du mußt keine Unsummen investieren. Du hast da ein ganz tolles Modell.



Also nochmal zur Deutlichkeit - ich habe nicht von teuren Antrieben gesprochen sondern davon, daß ein minimales Abfluggewicht nicht unter 2 kg empfehlenswert ist (also Flächenbelastung) und NEIN, ein unbalastierter Opus fliegt eben nicht sehr sehr gut sonder weit unter seinen Möglichkeiten. Ich für meinen Teil kann das zumindest aus eigener Erfahrung so sagen - ich habe beide und JA, es sind tolle Modelle, wenn richtig abgestimmt.

Bedingt durch die kurze Rumpfnase und den schon vorhandenen Regler würde ich Bernd einfach empfehlen die maximal zulässige Zellenzahl des Reglers auszunutzen (man sollte bis 6 Zellen in den Colt reinbekommen -> 2 x 3s sind ja vorhanden wenn ich das richtig verstanden habe) und dann nicht den Strom in die Höhe jagen sondern einen Motor nehmen, der mit der höheren Spannung umgehen kann. Bei 6s kommst Du mit ~ 40 A schon in den Bereich von 1 kW ohne die Zellen zu "grillen". Du wirst sowieso nicht um einen (für heutige Maßstäbe) kleinen Prop mit hoher Drehzal herumkommen.

Viele Wege führen nach Rom. Laß später mal hören was es geworden ist und wie Du zufrieden bist. Ciao.

Kraeuterbutter
02.03.2011, 14:28
wenn eh Platz vorhanden ist:
wie wärs mit 7s1p Fepo4 ?
Strom so bei 60A rum einstellen

oder aber, wennst Gewicht haben willst für Durchzug, 6sxp Konions

beide Zellen sind wohl das sicherste was es an Hochstromzellen gibt...
die kannst du fix im Modell verbauen
dann eine Ladebuchse in den Rumpf, die gleichzeitig als Schalter dient

hab das so bei meinem "Soft-Hotliner" Windy gemacht..
6s1p Fepo4, ca. 1000Watt bei nur 1,6kg Abfluggewicht: für einen alle-3-Monate-Sonntagsflieger wie mich absolut genug

das Handling ist natürlich spitze:
kein Klebeband, kein Schrauben, kein hantieren im Einflussbereich des scharfen 1000Watt-Antriebes...

du stehst mit scharfen Modell am Platz und jemand will vorher noch fliegen?
Modell auf die Seite gelegt, Stecker gezogen und alles ist Stromlos
Stunde später dann fliegen ?
Sender einschalten, modell aufheben, Stecker rein und los gehts

fürs Lagern bleibt der Akku auch gleich im Modell
und wennst mal 1 Jahr nicht fliegst, auch kein Problem: Konion und Fepo4 halten das aus
;)

e-yello
02.03.2011, 22:22
Bernd,
schau mal in der Börse, da steht ein Fun 500 27-5,2 zum Verkauf.

Wären an 6S 2200 ca 1200 W mit ner 13x11.
Das dürfte ca die dreifache Steigleistung und 15% mehr Eta als der dicke IL-Direktantrieb ergeben!;)
Ist zwar nur 270g schwer aber da würd ich lieber 80g Blei drumwickeln als mit nem Drittel Leistung rumeiern!

Mit dem 2200er 3S und ca 400W aus Micbus Vorschlag wiegt der Koffer immer noch über 1,6Kg das dürfte mit ner 12x6 ca 10-12 m/s ergeben.
Ich würd mal als Sichgrenze bescheidene 500m annehmen(das Dingens ist gross aber meine Augen sind alt;)) das wären dann pro Steigflug 45-50 sek.
In der Summe sind das dann ca 4-max5 Steigflüge und was dazwischen ist wird auch nicht so richtig fetzen da decken sich meine Colt und Opus Erfahrungen mit Pilotinis( Michael,wie schwer ist denn dein Opus oder Colt?)

Gruss
Yello

Andreas Maier
03.03.2011, 20:43
Bernd mit nem 80 er Regler wirds dann allerdings eng,welcher ist es denn?
Wenn du unbedingt bei dem Regler bleiben willst dann fang mit ner 15x10 an.

Der Rumpf war ausgelegt für die Plettenberg "Waschmaschine" HP 370/30.....Durchmesser 52mm.
Der Scorpion hat 48mm sollte also auch mit den Kabeln hinhauen.

Gruss
Yello

und wenn man den AL mit einer kl. Alu-Verlängerung,
noch 10 - 20mm nach hinten versetzt sollte er 100% passen.
Da muß nur die Motorwelle lang genug sein.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/122567-Aussenläufer-im-Hotliner?p=1123707&viewfull=1#post1123707
... hier geht es um Hottys mit AL-Motoren. ;-)

oder

http://www.torcman.de/motoren/tm350/tm350.htm


Gruß
Andreas

Keller-Power
03.03.2011, 21:46
Wenn du keine Probleme wegen schwerpunkt haben willst,
meine devise im Steigflug net alzu schnell aber dann im sturzflug.
Also dicken Bürstenmotor und ordentlich zellen:D

Andreas Maier
03.03.2011, 23:38
Naja, ich denke das war jetzt eher was zum schmunzeln,
oder machst du in dein Auto auch einen Dampfantrieb,
nur weil er schwerer, leistungsschwächer und anfälliger ist ?

;-) :-D


Gruß
Andreas

pilotini
04.03.2011, 15:02
Moin Andreas,

nachdem Bernd, so wie ich es herauslese nicht den ultimativen Powermotor mit Rekordwirkungsgrad sucht, wäre ein guter Bürstenmotor entsprechedner Größe doch keine schlechte Alternative - vermutlich passt das aber eben nicht zum vorhandenen Steller.

Nur mal so am Rande (wg. leistungsschwach, etc.) - Ich habe eine Weile eine gute alte Graupner F5D Munga mit einem Ultra 920/5 and 3s Lipo 3200er geflogen. Damit war er 200 g leichter als früher mit NiXX und alles andere als unzuverlässig oder schwach (und schon garnicht langsam :D ). Das Problem in der "Antriebskette" :rolleyes: war dann irgendwann mal ich. Echt schade drum, denn hat viel Spaß gemacht und war kein bischen up to date ;)

Andreas Maier
04.03.2011, 15:51
Ich denke, wenn man heute neu kauft, nimmt man doch gerne
zukunftssichere Technologie. Daß Bürstenmotoren wie Pletti, Lehner, ...etc auch
heute noch Super sind das ist mir bewußt.
Doch in 3..4 Jahren, bekomme ich da noch Service und Ersatzteile ?

Desweiteren, so denke ich hast du selbst die Antwort schon vorweg genommen. :)




.... keine schlechte Alternative - vermutlich passt das aber eben nicht zum vorhandenen Steller.




Und ein 300 - 400gr. BL ist sicherlich sehr robust.



Gruß
Andreas

Keller-Power
04.03.2011, 22:57
Ich hab einen Alten Hotti von der
fa. Geist. Motor ein Ultra 930-7
mit 10 Zellen RC-2400 geht fast Senkrecht
auch mal so am Rande.
Ein wirklich Guter Bürsti macht auch noch
seinen dienst:p

ZaphodB
15.06.2011, 20:30
Ich wärm das hier mal auf...

Ich fliege meinen Colt V mit einem
Hacker B50 10L 6,7:1
YGE 160 HV
Freudenthaler 16x16
an 8S Lipo.
Das passt alles gerade noch so in den Rumpf. Damit geht das Teil aber wie Sau, ca. 80m/s senkrecht.
Passt zwar nicht in den schmalen Geldbeutel, ist m.E. aber der ultimative Antrieb für den Colt.

Gruss,
Tobias

pilotini
15.06.2011, 20:53
Hacker B50 10L 6,7:1
YGE 160 HV
Freudenthaler 16x16
an 8S Lipo.


Da gehts Du aber schon Richtung 300A oder? Mein B50 10L 6,7:1 zieht mit der 14,5 x 14,5 an 5 Zellen schon an die 170 A. Schon mal gemessen und was für Zellen verwendest Du?

ZaphodB
15.06.2011, 20:59
gemessen hab ich noch nicht.
Die Zellen sind 4x 2S 2200er zu einem Pack verlötete SLS 45C/90C
Mehr als die 2200er passt nicht.

Gruss,
Tobias