PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : FlyFly Mirage



MasterP51
01.03.2011, 19:23
Hallo Leute,

ich habe heute eine Mirage erstanden und würde gern den Impeller - Motor wechseln.
Nur das Ding ist nur komplett verklebet, habt ihn eine Idee, wie macht ihr den das?
Man muss doch immer mal an den Impeller oder Motor.

Gruss Frank;)

Scrad
01.03.2011, 23:02
Hi,

da hilft jetzt nur noch aufschneiden.Und zwar das Heck so lang wie möglich abtrennen.Leider ragt das dann schon ins Seitenleitwerk mit hinein und du mußt viel kaputt machen.
Dann hoffen,das der Vorbesitzer den Fan nur mit wenigen Punkten eingeklebt hat.Dann kannst du ihn mit den Stück Heck evtl. nach hinten rausreißen.
Falls vollflächig verklebt,fast schon unmöglich ohne das Ding ordentlich zu beschädigen.

Wenn du ihn rausnehmbar gestanten willst,wird das Heck abgeschnitten (bei neuem Modell) und der Fan nur von hinten hineingeschoben.Anschließend das Heck mit Tesa fixieren.Da hohe Kräfte nur nach vorn auftreten,ist das problemlos möglich....



Gruß Jörg

SU34
04.03.2011, 06:29
Hallo Elektronik Gemeinde,

Da ich ziemlich unbedarft in Elektronik bin, könnt ihr mir vielleicht weiter helfen!

Ich habe diesen Regler http://jepe.org/shop/product_info.php?cPath=52&products_id=246&osCsid=b8afe2ec27cb07d0b2dd314de9b66f08

und dieses BEC http://jepe.org/shop/product_info.php?cPath=52&products_id=307&osCsid=b8afe2ec27cb07d0b2dd314de9b66f08

und will das ganze an der Jepe Mirage mit 6S betreiben.

Ich habe bis jetzt noch keine Erfahrung mit BEC gemacht weil meine Regler immer ein internes verbaut hatten.
Jetzt meine Frage: wie schließe ich das ganze an!?
ok. das BEC kommt an einen extra Akku...das denke ich zu wissen!?
Aber dann fehlt mir jegliche Intelligenz das ganze weiter anzuschließen.
Muss das BEC mit dem extra Akku in einen freien Empfänger Steckplatz und fertig!? (welcher Akku ist dafür geeignet 2C Lipo 2000A)?
Was bedeutet 5 Volt oder 6 Volt auf dem BEC! Kommt es da auf die Servos an was die verkraften?
Wäre klasse wenn ihr mir bei einer genaue Anleitung evtl. mit Bilder helfen könntet da ich diese auch nicht habe.

Dank euch

Grüße Oliver

Gast_32089
04.03.2011, 06:46
Hi Oli! Ich hoffe Du hast die Progcard dafür:D

http://www.hobbywing.com/upload/manual/hw-04.pdf

http://www.hobbywing.com/ENGLISH/ArticleShow.asp?ArticleID=423

tflachz
04.03.2011, 07:15
@Oliver


Jetzt meine Frage: wie schließe ich das ganze an!?
ok. das BEC kommt an einen extra Akku...das denke ich zu wissen!?

Nein! kein extra Akku!!!!!
Die Pluskabel vom BEC und vom Regler werden am Stecker zusammengelötet und dann mit dem Minuskabel gleich verfahren.

Aber dann fehlt mir jegliche Intelligenz das ganze weiter anzuschließen.
Muss das BEC mit dem extra Akku in einen freien Empfänger Steckplatz und fertig!? (welcher Akku ist dafür geeignet 2C Lipo 2000A)?

Kein extra Akku! Schon gar keinen 2S sondern mindesten eine 3S.

BEC auft Batt oder einen freien Empfängerkanal einstecken.

Was bedeutet 5 Volt oder 6 Volt auf dem BEC! Kommt es da auf die Servos an was die verkraften?

Hier kannst du umstellen,. Aus meiner Erfahrung verkraften fast alle Serve 6V, sogar Graupner. Ausnahmen spezielle Kreisel mit Servos, dort wird auf 5,3V begrenzt.

Kritisch wird das ganze meisten erst über 6V, egal ob LIFEPO bei 6,6V (viele betreiben selbt mit dieser Spannung ohne Probleme ihre Servos (mit oder ohne Diode) oder be Lipos bei 7,4V, da sind schon HV-Servos von nöten.

Hoffe geholfen zu haben

Gruß

Thomas

SU34
04.03.2011, 12:34
Hallo Michael,

Progcard habe ich :)

Die Hobbywing -manuale kenne ich, werde aus denen aber nicht schlau!


Hallo Thomas,

wenn ich dich also richtig verstehe, löte ich das Pluskabel vom BEC an das Pluskabel vom Regler dort zusammen, wo meinem 6mm Goldkontaktstecker an meinen 6S Akku führt und das gleiche mit Minus!?

Und was habe ich da mit dem extra Akku gesehen! Gibt es da doch noch eine andere Möglichkeit?

Vielen dank

Grüße Oliver

Christian Abeln
04.03.2011, 18:10
Du kannst an Dein BEC auch nen seperaten Akku anstecken. Das ist eigentlich der Sinn von der ganzen Übung :)
Im Falle eins Ausfalls des Reglers und/oder des Flugakkus hast dann eben noch Strom für die Servos...

tflachz
04.03.2011, 18:34
Hallo Chris,

man kann wohl, aber schleppst einen 3S Akku in deiner F16 mit ?

Gruß

Thomas

Gast_32089
04.03.2011, 19:42
Warum 3S?

Scrad
04.03.2011, 20:54
Hallo Oliver,

sag mal,wer hat dich denn da geritten, für den Preis eines YGE 100 oder 120 dir so eine Chinaombi mit sagen wir mal "echten" 70 Ampere zuzulegen,die dazu noch riesengroß und extrem schwer ist :confused:

Ich sehe eine solche Kombi dieser "Güte" eher als "2 Fehlerquellen",schon gar nicht aber als sicherere Lösung im Bezug auf ein internes BEC.

Außer in extremen Geschichten wie F5D oder Hotlinern wo der Motortod immer mitfliegt,oder bei Betrieb von vielen stromhungrigen Servos,die das integr. BEC evtl. nicht versorgen kann,ist heutzutage auf getaktete BEC's wie bei YGE oder anderen Marken dieser Güte 100%Verlass.Und bei Betrieb von nur 2 kleinen Servos schon erstrecht.

Aber egal.Falls du mehr als 6S fliegen willst,vergiss was ich oben geschrieben habe ;)

Zum Betrieb deines BEC:

Es wird mit 3-10 Lipos angegeben,also sollten mindestens 3 Zellen dran.

Entweder wie oben geschrieben direkt mit dem Flugakku verbinden,oder einen externen kleinen 3S dran.Mit den zwei Servos die angesteuert werden reicht hier ein 350-500 mah Lipo,und wenn du mehr als 10 lange Flüge absolvieren möchtest nimm einen 800er !

Der Verbrauch für einen Empfänger plus 2 Servos der 25 Gramm Klasse ist extrem gering,selbst bei Digitalservos.

Hier noch zusätzlich einen 2000er reinzupacken wäre nochmal viel Gewicht,wo du ja bei dieser Kombi eh schon unnötig viel zu viel mitschleppst.


Gruß Jörg

SU34
04.03.2011, 21:53
Hallo,
Dank euch habe ich meinen Horizont erweitert und alles wie hier beschrieben * *
angeschlossen! Funktioniert alles und es war garnicht so schwer ;)*
Und wenn ich das hier jetzt lese war ich mit meinem Zusatz Akku garnicht so falsch! Aber das Mehrgewicht hat mich gestört und deshalb ist das BEC jetzt am Hauptakku! Bin zwar auch der Meinung das ich den Sinn des BEC damit verfehle aber bleibt jetzt so. Was mich an so einem externen BEC am meisten beunruhig, ist das der ganze Flieger am seiden Faden hängt...die dünnen Kabel!*
Und ja, es war mein letzter Regler in dieser Art. Das nächste mal kommt wieder Made in Germany YGE ins Haus. *Aber jetzt hoffe ich das auch alles in dieser Konstellation seine Dienste erfüllt.*
Dank für eure Tips und Hilfen.
Grüße Oliver

Scrad
04.03.2011, 22:33
Was mich an so einem externen BEC am meisten beunruhig, ist das der ganze Flieger am seiden Faden hängt...die dünnen Kabel!*

Das hast du aber auch beim BEC Regler.

Da bekommt der ganze Mist den Strom über das Servokabel zum Empfänger,und das ist zumindest bei mir immer so extrem dünn :p

SU34
04.03.2011, 23:06
Ok ok, aus dieser Sicht habe ich das noch nicht betrachtet :)
Dann ist ja wieder alles ok ;)
Du hast ja so recht >grins< :))
Grüsse

Christian Abeln
05.03.2011, 06:07
Hallo Chris,

man kann wohl, aber schleppst einen 3S Akku in deiner F16 mit ?

Gruß

Thomas

Nö, ich hab in der F-16 aber auch kein externes BEC verbaut...

Hier gings ja aber um das anschliessen... Und wenn jemand schon nen externes BEC verbaut kann man doch auf Nachfrage mal drauf hinweisen wie das "normalerweise" angeschlossen wird.
Ich sehs halt so: Wenn ichs sowieso aus Gewichtsgründen am Flugaku anschliesse, dann brauch ich auch kein externes BEC wenn der Regler das hergibt (hergeben sollte).

Bei größeren Fliegern mit mehr Servos und da wo ich das Gewicht verschmerzen kann / den Platz habe, habe ich persönlich immer einen externen Empfängerakku verbaut (Egal ob LiPo mit BEC oder NiCad oder NiMh oder was auch immer)

Gast_32089
05.03.2011, 10:48
BEC+2S/450mAh/30C+Kabel=47gr

PS: der kleine Steller im Vordergrund wiegt gerade mal 124gr....

SU34
06.03.2011, 20:42
Genau so HATTE ich mir das vorgestellt! Danke Michael. Grüße Oli